Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive wint17



am 11. Juli 2016
I've started with my love affair with Jojo Moyes' books when I've read Me before you. After that book, I have devoured any book that she has authored and most of them I have loved. This book is really heartwarming and a page turner. I finished this book in a couple of hours, not able to put it down coz every time I tried to, I can't wait to know what happens next so I kept going. I love Jojo Moyes' style of writing. Precise, detailed enough but not overly so. She has a way of painting a picture that allows the readers to really experience what is happening with the characters. She has a talent of touching the right emotions at the perfect time so the reader is really engrossed with the book and can really relate with the characters. I can't wait to read more of her and this one goes down in my list as one memorable read.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. August 2014
Habe diese Geschichte von Jojo Moyes mit Freude und grossem Vergnügen gelesen. Eine Art Roadmovie in literarischer Form, wobei auf herzerwärmende und kein bisschen kitschige Weise von den Sorgen einer alleinerziehenden, in ständiger Geldnot befindlichen Mutter erzählt wird, von ihren zwei sehr besonderen Kindern und dem riesigen Hund Norman.. Mit von der Partie ist ein in Schwierigkeiten geratenen Londoner Jungunternehmer, der als ambivalenter Retter in der Not auftaucht und alle auf eine recht bewegte Reise nach Schottland mitnimmt. Natürlich ist das Ganze auch eine Liebesgeschichte, aber mehr noch ist es eine schöne, humorvolle Erzählung von Zuversicht, Zueinanderstehen, Verzeihenkönnen, Nicht-Aufgeben und eben: Liebe.
Jo-Jo Moyes gelingt es, dies alles so zu erzählen, dass es keineswegs zu zuckrig wird, trotz einer gewissen Vorhersehbarkeit spannend bleibt und nie ins Triviale abgleitet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. September 2017
Dieser Roman reißt einen mit, lässt sich leicht lesen und ist einfach schön! Die Geschichte ist lustig geschrieben und ich bin froh, dieses Buch gelesen zu haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. November 2014
Konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Sehr rührende Geschichte, schön geschrieben. Lebendige, echte Figuren. Die Perspektivwechsel sind clever und sorgen für Abwechslung. Leseempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. April 2015
Jojos Moyes ist seit ihrem ersten Buch " Me bevor you" zu einer gefragten Schriftstellerin geworden und man fragt sich immer wieder ,was fasziniert mich so an ihren Büchern, was machen sie für mich zu etwas Besonderem ? Die einzige Antwort, die mir dazu einfällt ist, weil ich mich angesprochen fühle, mich identifizieren kann mit den Figuren und weil es keine flachen Geschichten sind, die sie schreibt, sondern dem wahren Leben sehr nahe sind.

Auch in ihrem neuen Buch " The one plus one ",schildert sie eine Geschichte von Menschen, die um ihr Glück kämpfen, Fehler machen und lernen, das das Leben immer wieder Überraschungen für sie bereithält.

Jess, eine junge Frau, die schon früh heiratete und eine Tochter bekam, hat ihre Schulausbildung für ihre Ehe abgebrochen. Als ihre Ehe scheitert und sie auch noch den Sohn ihres Exmannes , Nicki, aufnimmt, rackert sie sich mit Putzarbeiten und einem Hilfsjob in einem Imbiss ab und kommt doch nie auf einen grünen Zweig. Doch das sind nicht ihre einzigen Probleme. Ihr Stiefsohn Nicki wird von den Nachbarkindern drangsaliert und zusammengeschlagen , weil er anders ist als die anderen und ihre Tochter Tenzi ist hochbegabt und soll auf Anraten ihres Mathematiklehrers auf ein privates College, das auf diese Kinder spezialisiert ist. Doch wie soll Jess dies , trotz eines Stipendiums , schaffen ? Als dann noch eine Matheolympiade in Schottland stattfindet und sie mit dem alten Auto ihres Mannes schon nach 10 Meilen am Straßenrand liegenbleibt, hilft ihr ausgerechnet der Mann, dem sie in tiefer Verzweiflung Geld gestohlen hat, dass er nach einem ausgiebigen Alkoholexzess im Taxi verlor.
Ed, der eigentlich in London wohnt, hat sich in sein Ferienhaus zurückgezogen, da er wegen Insiderhandel angezeigt wurde und der Presse entgehen will. Ed erkennt Jess auf der Straße wieder und hält an, weil er meint ihr etwas schuldig zu sein, da Jess ihn nach seinem Alkoholexzess nach Hause brachte. Spontan bietet er Jess an, sie und ihre Kinder nach Schottland zu bringen. Die Fahrt dorthin verändert das Leben aller vier Personen.

Schlägt man die ersten Seiten dieses Buches auf, ist man eigentlich schon hoffnungslos verloren. Jojo Moyes nimmt einen von Anfang an gefangen und so konnte ich mich kaum von ihrem Buch lösen und habe ehrlich gesagt auch einige Tränen vergossen, da die Autorin mich mit ihrer Geschichte sehr berührt hat. Frauen wie Jess gibt es sicherlich viele, alleinerziehende Mütter, die sich abrackern und ihren Kindern ein sorgenfreies Leben mit guten Startmöglichkeiten bieten wollen und doch immer wieder merken, dass sie an Grenzen stoßen. Dabei Optimismus zu bewahren und sei es nur Zweckoptimismus, um den Kindern zu zeigen, dass es immer eine Möglichkeit und eine Grund gibt weiterzumachen, ist sicherlich nicht immer einfach. Diese Rolle , die Jess in dieser Geschichte übernimmt, ist der Autorin wirklich gut gelungen. Aber auch die Probleme, die Außenseiter in unserer Gesellschaft haben, wird nachvollziehbar geschildert. Das das Ganze dann noch durch eine schöne Liebesgeschichte ergänzt wird, hat mir wieder bestätigt, das man auch wunderschöne Bücher schreiben kann, die nachdenklich stimmen und was noch wichtiger ist, nicht kitschig sind. Ich könnte hier noch lange weiterschwärmen von diesem Buch, das mir sicher lange im Gedächtnis bleiben wird, aber ich denke, das Beste ist , man liest es selbst, denn wer das nicht tut, verpasst etwas. 10 Sterne für ein Buch, das mich mehr als begeistern konnte.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Juni 2017
Leider war mir nicht bewußt, dass der Roman in englisch geschrieben ist, mir ist die Sprache nicht geläufig.
Alle anderen Romane von jojo Moyes sind in deutsch geschrieben!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Mai 2015
Ich muss es zugeben, bei so supererfolgreichen Büchern, die sofort die Bestsellerlisten stürmen und sich dort bis in alle Ewigkeit halten, bin ich erst mal misstrauisch. Und so ging es mir auch mit Jojo Moyes. Jetzt nach über einem Jahr war ich dann doch so neugierig, dass ich es mal mit ihr probieren wollte und ich bin begeistert.
Ich habe diesen herzzerreißenden Wälzer in 2 Tagen verschlungen.
Die Geschichte: Jess und ihre zwei Kinder leben am Existenzminimum und kommen mehr schlecht als recht durchs Leben. Jess arbeitet nonstop in zwei Jobs und das Geld reicht einfach vorn und hinten nicht. Ihre Tochter Tanzi ist ein Mathegenie. Sie bekommt ein unglaubliches Angebot, das ihr Leben verändern könnte, doch das nötige Startgeld ist unmöglich aufzutreiben, da findet Jess genau das Geld was sie fürs Erste benötigen. Es gehört einem ihrer Arbeitgeber. Genau dieser Mann ist zur Stelle, als sie Hilfe benötigen und Jess fühlt sich ungewollt zu ihm hingezogen…
Jojo Moses schreibt sehr schnörkellos . Die Geschichte ist eine einzige Achterbahnfahrt voller ungeahnter Wendungen. Es war mir unmöglich das Buch wieder aus der Hand zu legen, bevor die letzte Seite gelesen war. Ich werde definitiv auch die anderen Bücher von ihr lesen.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. April 2014
I bought this book after reading several of Jojo Moyes previous books, and have to say that this one is up among the best. The storyline is gripping and the characters are portrayed beautifully - it is easy to get caught up in the story and not be able to put the book down because you are so desperate for the outcome and hoping and wishing that everything goes well for everyone! Jojo Moyes is very skilled in capturing the reader emotionally - it is a long time since books have moved me to tears, but she manages it with me every time! At the same time, there are plenty of humorous moments - the balance has been achieved very succesfully.
Strongly recommended !
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Juli 2015
Die alleinerziehende Mutter Jess versucht alles um ihren Kindern ein glückliches Leben zu bieten. Trotz zweier Jobs reicht das Geld kaum für das Nötigste. Als ihre Tochter Tanzie das Angebot für eine Privatschule für begabte Kinder erhält, kann sie daher nicht freudig zustimmen, sondern muss schweren Herzens ablehnen. Doch dann ergibt sich die Möglichkeit das Schulgeld bei einem Mathewettbewerb zu gewinnen. Dass Tanzie klug genug ist, steht außer Frage, aber wie soll es die Familie von der Südküste Englands bis hoch in den Norden schaffen, in nicht einmal einer Woche und ohne Auto?
Aufgrund zahlreicher Verwicklungen und der Hilfe eines Fremden gelingt es Jess, Tanzie, Stiefson Nicki und dem riesigen Familienhund eine Mitfahrgelegenheit zu bekommen und die wilde Fahrt beginnt. Wird es ihnen gelingen rechtzeitig beim Wettbewerb zu sein und kann Tanzie ihr volles Potential abrufen?
Eine unterhaltsame, abwechslungsreiche Familiengeschichte, darüber wie es ist anders zu sein und wie es helfen kann, anderen dies auch zu zeigen. Einfühlsam und chaotisch erzählt - ein Buch für unterwegs.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. April 2016
„Convinced that if she wished hard enough, good things would finally happen.“*

Jojo Moyes (geboren 1969) ist eine britische Schriftstellerin und arbeitete vor ihren großen Bucherfolgen auch als Journalistin. Sie wuchs in London auf und studierte dort Soziologie und Journalismus. 2002 debütierte sie mit ihrem Roman Sheltering Rain (beim Rowohlt Verlag unter dem Titel Die Frauen von Killcarion erschienen). Den größten Erfolg feierte sie allerdings erst zehn Jahre später mit Me before You (2013 im Rowohlt Verlag unter dem Titel Ein ganzes halbes Jahr erschienen). Inzwischen lebt Jojo Moyes mit ihrem Mann und ihren drei Kindern auf dem Land in Essex und hat sich voll und ganz der Schriftstellerei gewidmet.

„We all make mistakes. Go and take your punishment, then come back and start again.“*

Jojo Moyes erzählt in ihrem Werk The One Plus One von zwei Menschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Jess Thomas ist allein erziehende Mutter von zwei Kindern. Das eine Kind hochbegabt, das andere in sich gekehrt. Der Vater der beiden Kinder hat sich aus dem Staub gemacht. Sie lebt am Existenzminimum und hält sich mit ihrer Tätigkeit als Reinigungskraft über Wasser. Doch eines Tages bietet sich für die hochbegabte Tochter Tanzie die einmalige Chance ein Stipendium an einer Eliteschule zu bekommen. Das Problem: Jess braucht Geld, welches sie nicht hat, für die Anmeldung und muss mit ihrer Tochter irgend wie zur Mathematikolympiade gelangen.
Das Geld findet sie durch ein Missgeschick ihres Kunden Ed Nichols. Ed ist ein reicher Mann, der sich durch einen Fehler ins Aus katapultiert hat. Er merkt nicht einmal, dass er ein Bündel Geld verloren hat, da er mit seinen eigenen Problemen viel zu sehr beschäftigt ist.
Es kommt, wie es kommen muss. Die beiden werden durch die Widrigkeiten in Jess‘ Leben zueinander geführt und so begeben sich beide samt Kindern und Hund mit Eds Auto auf den Weg zur Mathematikolympiade. Jess und Ed finden zueinander, doch das gestohlene Geld steht zwischen ihnen.

Das Buch ist flüssig und verständlich geschrieben. Jojo Moyes hat einen schönen und geradlinigen Schreibstil der den Leser von der ersten bis zur letzten Seite in den Bann zieht. Kein Wort, dass überflüssig ist; kein Detail das fehlen würde. Nichts wirkt konstruiert oder gar unverständlich.

Joyo Moyes gelingt es, das Leben der beiden Protagonisten als eine Achterbahn voller unvorhersehbarer Wendungen zu erzählen. Zwei Menschen verschiedener Klassen treffen einander und helfen sich gegenseitig. Humor und Tragik ergänzen sich wunderbar und hinterlassen beim Leser ein zufriedenes Gefühl. Der drohende Bruch einer zarten Liebesbeziehung ist herzzerreißend bis zur letzten Seite.

Die deutsche Ausgabe erschien 2014 unter dem Titel Weit weg und ganz nah bei Rowohlt.

* Leider habe ich die Seitenzahl nicht mehr parat, sodass ich keine korrekte Quellenangabe machen kann. Die Zitate stammen aus der Originalausgabe erschienen bei Penguin Books.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken