Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Learn More Sommerschlussverkauf Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
419
4,5 von 5 Sternen
Version: Standard|Ändern
Preis:52,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Mai 2014
Warum ich diese Rezension neu einstelle? Weil Nintendo zum 27. August ein Update veröffentlicht hat mit dem Mario Kart 8 nicht nur erweitert, sondern einige der hier oft bemängelten Dinge ausbessert.

Gehen wir aber erst auf das Spiel selbst ein. Tja, wer hätte das gedacht? Ausgerechnet Mario Kart - im neuesten Ableger einfach nur Mario Kart 8 genannt - zeigt was die Wii U so kann. Naja, fast... aber von der Optik her ist es das hübscheste Nintendo-Spiel bisher und es läuft im Singleplayer auch noch in der 1080er Auflösung mit 60 Bildern pro Sekunde (wobei es sich um hochskalierte 720p handelt). Besser spät als nie, würde man fast sagen, ... wäre da nicht einmal mehr das vernachlässigte Gamepad.

Das Spielprinzip bleibt der Serie treu und besinnt sich sogar mehr an den Anfängen. Soll heißen: Rennen stehen im Vordergrund, der blanke Krieg letzterer Teile wird fast geschickt umgangen.
Das heißt freilich nicht, dass die bekannten Items fehlen. Nein diese sind wieder mit an Bord und es gibt einige Neuerungen. Die wichtigste hier: Man kann blaue Panzer endlich nicht nur mit Supersternen oder eventuellen Geistern abwehren, sondern auch mit einer "Tröte", deren Schallwellen auch umliegende Gegner aus dem Gleichgewicht schleudern kann.
Zum Glück muss man sich aber nicht so oft mit diesen Panzern herumärgern, denn der Itemeinsatz scheint wirklich sehr gedrosselt geworden zu sein und es kommt wirklich viel mehr auf das Fahren selbst an. Leider ist das Fluch und Segen, denn sollte man einmal böse von mehreren Items erwischt werden, was einfach noch immer passieren kann, dann liegt die Chance am erneuten Aufholen eindeutig nur im fahrerischen Können und damit gerne in weiter Ferne.

Größte Neuerung am Spiel ist das Gravity-Gimmick. Ähnlich wie in F-Zero, Extreme G und Co kann man jetzt auch die verrücktesten Streckengebilde abfahren. Und da steht nicht nur die Welt auf dem Kopf sondern auch die Physik, denn wo ein Rempler zum Ausbremsen gebracht hat bringt er in den Gravity-Abschnitten einen Extra-Boost. Dies jedoch auch dem Gegner, also muss man dieses Feature gekonnt einsetzen und nicht einfach losstürmen.
Gerade hier merkt man einmal mehr, dass es um die geschickte Taktik beim Fahren als um gezielten Itemeinsatz nach Glücksprinzip geht. Und diese Entscheidung macht Mario Kart 8 wirklich zu einem fantastischen Ableger der Serie.

Wie schon erwähnt macht aber auch die Optik das Spiel zu einem wirklichen fest. Man kann hier ganz ehrlich behaupten, dass das Spiel den gleichen Effekt hat wie Mario Kart 64 damals: Eine regelrecht neue Dimension.
Ein ganz großes Lob geht hier an die Grafikabteilung denn es gibt so viele liebevolle Details zu entdecken, dass oft ein Zeitlupen-Replay nicht ausreicht um alles am Streckenrand oder an Animationen der Fahrer zu erfassen. Grandios!
Auch die alten Strecken von SNES über GameBoy, N64 und Co können sich sehen lassen - sind sogar zum Teil so großartig überarbeitet, dass sie regelrecht wie Neubauten aussehen.

Die Musik knüpft nahtlos an, denn es wurde - man glaubt auch das kaum - wirklich RICHTIGE Musik eingespielt und nicht nur digitale Musik aus dem Synthesizer. Manch ein Stück profitiert wirklich enorm davon und die neuen Kompositionen haben auch den einen oder anderen Ohrwurm im Petto. Die Mario Kart Big Band - wie sie sich nennt - hat hier wirklich eine Meisterleistung geschaffen, ähnlich wie damals die Musik aus Mario Galaxy!
Der Sound ist angemessen. Motoren klingen wie sie sollen und die typischen "Juhu"-Rufe bewegen sich auf solidem Grund.

Die Steuerung ist für alle Eingabegeräte der Wii U optimiert. Wer nicht per Gamepad steuern will, der kann die Wiimote nehmen, oder den ProController. Da sollte also für jeden etwas dabei sein. Wobei wir hier schon in die etwas fragwürdigen Sachen vom Spiel einsteigen.

Das Gamepad ist einmal mehr unnutz eingesetzt. Es kann als Lenkrad genutzt werden und per Touchscreen kann der Spieler hupen. Ansonsten ist auf dem Gamepad zum Beispiel die Karte ausgelagert, der TV-Bildschirm ist demnach unheimlich aufgeräumt und das ist bei der Grafik auch gut... aber... wieso kann man auf dem Gamepad zum Beispiel nicht beim 2-Spieler-Modus einen Spielerbildschirm darauf anzeigen und den anderen eben auf dem Fernseher? Das Pad streamt hier ganz unbeeindruckt den vertikalen (!) Splitscreen. MEH! Chance vertan. Aber! Nintendo hat sich der Kritik angenommen und mit dem oben erwähnten Update vom August kann man nun die Karte auch auf dem TV-Bildschirm einblenden.

Das Raster an Fahrern mag ebenfalls nicht so ganz gefallen, denn die Charaktere sind sehr monoton. Die Koopalinge sind zum Beispiel eine tolle Dreingabe aber die Variation leidet darunter - sind doch fast alle irgendwie ähnlich. Auch gibt es jetzt gefühlt noch mehr Babies, wie Baby Rosalina. Dry-Bones (Knochentrocken), oder Diddy wurden gestrichen. Sehr schade!

Auch ist ein Modus nicht wirklich gut geworden - der Battle-Mode. Wo man früher durch einzelne Arenen gedüst ist um die Ballons der Gegner zu zerstören, fährt man jetzt einige der normalen Strecken ab. Eine wirkliche Jagd mag hier nicht aufkommen, sondern es fühlt sich wie ein normales Rennen an. Auch eine verschenkte Chance.

Diese Schnitzer hätte es nicht gebraucht und gerade das mit der Einbindung des Gamepads wurmt mich unheimlich. WANN zeigt Nintendo denn richtig diese neue Art zu Spielen... in großen Titeln!? Mit Mario Kart 8 jedenfalls nicht. Aber es zieht das sonst so geniale Produkt nicht in den Keller, sondern untermauert auf gekonnte Art auch mit diesem einen platten Reifen, dass man noch immer ein Haus für Qualitätssoftware ist. Und das ist Mario Kart 8 uneingeschränkt, wenn es um das Spiel als solches geht.

Seit dem August-Update zur Version 2.0 hat man die Qualität von Nintendo auch nochmal untermauert. Kritik der Fans wurde in Teilen beseitigt. Wie schon erwähnt gibt es wieder eine Karte die auf dem TV sichtbar ist, nach dem Rennen wird automatisch das nächste Rennen ausgewählt, man muss also nicht erst wieder von den Highlights umschalten und es gibt zum Beispiel jetzt im Hauptmenü Statistiken, bei denen man erspielte Münzen und andere Dinge sehen kann. Als kleines Goodie werden auch schon drei neue Autos zugefügt, über die man jedoch etwas streiten kann. Es handelt sich hierbei nämlich um Werbung für Mercedes, weshalb man zwei klassische Silberlinge bekommt (darunter der Silberfeil), aber auch den neuen Mercedes GLA. Letzterer wirkt etwas deplatziert im Rennen, aber die Fahrzeuge kommen umsonst mit dem Update, daher keinerlei negative Kritik von mir.

Damit aber noch nicht genug, denn man kann jetzt schon vorab zwei Bundles im neuen Shop-Menü bestellen. Entweder einzeln für je 8 Euro, oder zusammen für 12 Euro. Der Clou daran ist: Jedes dieser Bundle fügt drei neue Figuren, diverse neue Fahrzeuge UND je zwei neue Cups mit je 8 Strecken dazu. Mit beiden Bundles kommt man also auf 6 neue Fahrer und 16 neue Strecken. Witzig hierbei ist die Tatsache, dass erstmalig auf den stationären Konsolen Figuren von außerhalb der Mario-Welt mit einsteigen. Link aus der Zelda-Serie bringt auch gleich einen Triforce-Cup mit und der Dorfbewohner, als auch Isabelle aus Animal Crossing bringen ebenfalls ihren eigenen Cup - den Animal Crossing Cup. Die genauen Strecken sind noch nicht veröffentlicht, aber mit diesen beiden Updates ist Mario Kart 8 der wohl umfangreichste Ableger der Serie bisher und das ohnehin schon fantastische Spiel wird gekonnt frisch gehalten.

Vielleicht ist das ja aber auch schon ein Wink mit dem Zaunpfahl, der zeigen soll was man eventuelle mit Amiibos machen kann, die ja Ende des Jahres noch starten sollen? Immerhin soll man Amiibos, also Nintendos Antwort auf Skylanders und Infinity, ja in vielen Spielen, darunter auch Mario Kart verwenden können? Schauen wir mal, welche Formen das annimmt.

Onlineplay und Mario Kart TV habe ich (noch) nicht ausprobiert. Ggf folgt hier ein Nachtrag, denn immerhin klingt es schon sehr verlockend Items - im Stil von Smash Brothers - im Onlinemodus abschalten zu können. Das kann man eigentlich auch nur positiv werten, aber es wird bestimmt den einen oder anderen Spielabbruch geben, wenn ein Spieler nicht verlieren will. Ich denke also, dass ich dem Modus mal eine Chance zum Gucken geben werde, aber werde wohl einmal mehr überwiegend beim geselligen "direkt daheim"-Spielen bleiben.

Braucht es ein Fazit? Kauft das Teil einfach, denn es ist DER Vorzeigetitel überhaupt (bis jetzt) und macht einfach nur Spaß, Spaß, Spaß! Mit dem kommenden DLC zum fairen Bundle-Preis von 12 Euro wird auch nochmal ein fast vollständig neues Mario Kart mit 16 Strecken zugefügt und Nintendo festigt damit den Standpunkt von zusätzlichen Inhalten, die man nicht zum Vorteil im Hauptspiel benötigt, sondern einfach um ein Spiel zu erweitern. ich bin dann grinsend über alle vier Backen und mit zwei erhobenen Daumen - trotz Mängel am Gamepad Einsatz - dann mal wieder in der Arena und lasse die Reifen qualmen! Vollste Empfehlung!!!
66 Kommentare| 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2015
Ein absoluter Must Have Titel für die Wii U. Natürlich ist das Spiel nur für die Wii U geeignet, nicht für ältere Modelle, das erwähne ich, weil ich öfter zu lesen bekommen habe, dass man das Spiel trotzdem gekauft hat.

Mario Kart ist ein Rennspiel, was sowohl alleine als auch mit Freunden super viel Spaß macht. Man hat einige Strecken, die allesamt Spaß machen und kann sogar online sehr stabil gegen Gegner aus aller Welt spielen. Gerade durch die verschiedenen Fahrzeugtypen und durch die Möglichkeit die Gegner beim Fahren zu ärgern ist dieses Spiel sehr witzig und macht sehr viel Spaß. So kann man Gegner abschießen, ihnen Bananen in den Weg legen, den ersten mit einem blauen Panzer abschießen, durch eine Kanone weiter nach vorne kommen und so weiter, es kommt also nicht nur auf Fahrkönnen an. Zudem hat man die Möglichkeit auch mit dem Remote Controller zu fahren, was sehr angenehm ist.

Eigentlich kann man sich die vielen Worte sparen. Es ist schlichtweg der Grund warum man eine Wii U haben muss! Es ist DAS Spiel! Natürlich teuer in der Anschaffung, aber den Preis hat man nach kurzem Spielen schon vergessen. Spaßiges Spiel, was sehr flüssig läuft.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2015
ich bin eigentlich jemand, der nicht gern VideoSpiele mit Autorennen spielt. Aber diese Version von Mariokart ist wirklich toll. Selbst ich bin süchtig geworden. Die Tatsache, dass man mit seinem eigenen Mii Charakter fahren oder ziemlich coole Motorräder auswählen kann, sind schon großartig. Die Strecken sind wirklich kreativ und spannend. Es macht einfach richtig viel Spaß und wird auch nicht langweilig!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2015
Nach einem glückhaften kleinen Geldgewinn vor einigen Monaten durfte sich unser Sohn ein Spiel für seine Wii U aussuchen und hat sich für dieses entschieden. Seitdem spielt er es mit Begeisterung bei fast jeder Gelegenheit.
Die Strecken sind sehr fantasievoll und detailreich gestaltet, die Grafik ist sehr gut und auch das Gesamtpaket ist sehr gut abgestimmt und prima umgesetzt.

Leider gibt es keine fünf Sterne wegen der folgenden Punkte:
- Die Musiklautstärke lässt sich nicht regulieren. Nach ein paar Runden zerrt das Gedudel, auch wenn es gut gemacht ist, an den Nerven. Da wünscht man sich, die Musik abschalten oder wenigstens leiser stellen zu können. Das geht leider überhaupt nicht.
- Die Auswahl der Fahrzeuge und Reifen ist gerade für Neueinsteiger zu groß und es ist nicht erkennbar, welche Vor- und Nachteile die Fahrzeuge jeweils haben. Das kann man nur durch Probieren herausfinden. Bei jedem anderen Autorennspiel hat man eine Übersicht über Geschwindigkeit, Beschleunigung, Kurvenverhalten, Steuerbarkeit usw., hier leider nicht.
- Sammelt man ein [?]-Paket ein, wählt der Zufallsgenerator ein Power-Up aus. Das klingelnde Geräusch während der Auswahl ist nach einigen Minuten einfach nur nervig.
- Im Mehrspielermodus (ab drei Spielern) ist der Grafikprozessor überfordert und das Spiel ist nicht mehr flüssig. Dabei wird der Bildschirm in vier Teile gesplittet. Das beansprucht die GPU und ist durch leichtes Ruckeln deutlich sichtbar.
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2014
Dass Mario ein Naturtalent ist, hat er bereits in anderen Spielen unter Beweis gestellt. Im neuesten Mario Kart-Ableger, auf den ich mich im Vorfeld bereits sehr gefreut habe, rast der Klempner mit seinen Freunden bereits zum achten Mal um die Fahrer-Krone. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich das Spiel bereits 2 Tage vor Release spielen konnte, sodass ich nun meine Meinung dazu äußern kann.

Wenn man das Spiel einwirft, wird einem ein sehr "steriles", aufgeräumtes Menü präsentiert, dass sich in verschiedene Bereiche unterteilen lässt. Zum Einen haben wir den Einzelspieler-Modus, den Mehrspieler-Modus, die Online-Modi und schließlich Mario Kart TV. Mario Kart TV? Was ist denn das? Nun, um diese Rezension übersichtlicher zu gestalten, werde ich sie in Kategorien unterteilen:

**Umfang**

Wie bereits in den Vorgänger-Teilen gibt es wieder 32 Strecken, 16 davon sind nagelneu und die andere Hälfte kennt man bereits aus den Vorgängern. Diese 32 Strecken sind widerum auf Cups zu je 4 Strecken aufgeteilt – macht also insgesamt 8 Cups! Jeder dieser Cups ist in 4 verschiedenen Klassen bzw. Schwierigkeitsstufen spielbar: 50ccm, 100ccm, 150ccm und natürlich darf auch der beliebte Spiegel-Modus nicht fehlen. Je höher die Klasse, desto schneller fahren die Fahrzeuge, bzw. desto schwieriger ist es, den Rivalen Einhalt zu gebieten. Beim Spiegel-Modus handelt es sich im Grunde um den 150ccm Modus, nur mit dem Unterschied, dass die Strecken spiegelverkehrt zu fahren sind. Um ein gutes Bild über die Geschwindigkeitsunterschiede zu erhalten, hat Nintendo den Klempner dazu verdonnert, in der Auswahl ein wenig in der jeweiligen Klasse zu fahren, ist somit nur ein kleines Feature, fällt aber den meisten kaum auf.

Ist man nach den vier Rennen auf dem ersten Platz gelandet, so darf man sich über einen neuen Charakter freuen, der fortan spielbar ist. Schade nur, dass bei 30 Fahrern Schluss ist. Da bereits 16 Spieler von Anfang an verfügbar sind, ist die "Jagd" nach nicht einmal der Hälfte aller Cups zu Ende. (4 Klassen zu je 8 Cups = 32 Trophäen).

Neben den Charaktern können natürlich auch wieder Fahrzeugteile für je 50 gesammelte Münzen verdient werden. Nachdem ihr euch einen Fahrer geschnappt habt, werdet ihr gebeten euer Fahrzeug zusammenzustellen. Neben Chassis dürft ihr euch die Reifen, sowie den Fallschirm auswählen. Jedes dieser Einzelteile bringt verschiedene Werte mit sich und ermöglich so ein taktisches Spiel. Jedoch bleibt das Hauptelement der eigene Fahrer: Soll heißen, dass Toad nie schneller als Bowser fahren wird, auch wenn ihr euer Kart auf Geschwindigkeit trimmt. Damit man auch weiß, worauf man sich mit jener Konstellation einlässt, kann man sich mit Hilfe des Plus Knopfes die Werte einzelner Teile anzeigen lassen, toll gemacht!
Im Gegensatz du den Charaktern bekommt ihr die Kartteile nicht so leicht: So ploppt auch nach Stunden Spielzeit immer noch ein Fenster auf, das euch verrät, dass Ihr erneut ein weiteres Fahrzeugteil freigespielt habt. Optisch unterscheiden sich die Bauteile natürlich voneinander, jedoch ähneln sich die Fahrwerte leider zu oft und bringen somit weniger Abwechslung, als gewünscht.

Meiner Meinung nach liefert Nintendo in Sachen Umfang gewohnt gute Leistungen ab. Nur finde ich es ein wenig Schade, dass die Motivation bereits so früh ausgebremst wird, indem man pro gewonnen Pokal einen Charakter erspielt. Zur zusätzlichen Motivation hätte Nintendo ruhig noch weitere Fahrer in das Feld einpflegen können.

**Grafik & Sound**

Mario Kart 8 sind einfach nur wahnsinnig gut aus! Beim ersten Einlegen hatte ich die Befürchtungen, dass ich mir wohl zu viel erwarten würde, dem ist aber nicht so! Egal wohin man sieht, es sieht unglaublich gut aus und strotzt nur so vor Details, besonders angetan bin ich von Licht/Schatten Effekten, selbst das Licht spiegelt sich in den Pfützen wieder, Mario Kart 8 holt scheinbar einfach alles aus der Wii U raus und ist in diesem Punkt Nintendo's bisherige Glanzleistung!

Wie zu erwarten ist auch der Sound hoch oben anzusiedeln, denn erstklassige Soundtracks mit echten Instrumenten sind meiner Meinung nach ein anderes Kaliber als Computer generierte. Jedoch ist man bei Nintendo diese Qualität eben gewohnt und somit zieht der Soundtrack, obwohl man dies so nicht vergleichen kann, im Vergleich mit der Grafik, den kürzeren, da Nintendo die Messlate extrem hoch angesetzt hat.

** Gameplay**

Ein von mir stark kritisierter Teil des Gameplays wurde im Vergleich zu Wi und der 3DS Version endlich ausgebessert: Ich rede natürlich von dem Schwall an Items, dem einem über die Ohren gefolgen ist, sobald man sich an erster Position gefunden hatte. Viel zu oft wurde ich kurz vor dem Ziel mit Blitzen und blauen Panzern befeuert, sodass mir Hören und Sehen verging. Viel oft wartete der Gegner, ließ mich 2 Runden lang einen rießen Vorsprung rausfahren, nur um ihn mir innerhalb von einer Minute, kurz vor dem Ziel, wieder zu nehmen. All das wurde in Mario Kart 8 ausgebessert! Die Engine im Bezug auf Items funktioniert jetzt so, wie ich sie mir schon immer gewünscht hatte. Das Gameplay bleibt ständig in Bewegung, fällt man mal in den Abgrund – kein Problem, denn Ruckzuck ist man mit Hilfe von Lakitu wieder auf der Piste!

Hat man sich bisher gerne mit einem Zweit-Item ausgestattet und das erste hinter sich hergezogen, so muss man nun mit einem auskommen, was für mich immer noch eine kleine Umstellung bedeutet. Apropos Items: Es sind neue Items mit an Board! Mit dem Bumerang lassen sich in 3 Versuchen einige Gegner stoppen bzw. langsamer machen, mit der "Hupe" kann der Nutzer im Umkreis alles umwälzen, selbst der blaue Panzer kann diesem tollen Stück Technik nichts anhaben, die Piranha-Pflanze verschlingt alles vor eurem Kart, inklusive Gegner und das Item genannt "8", lässt euch, wie bereits das Item "7" in Mario Kart 7, 8 Items zukommen.

**Mario Kart TV**

Mario Kart 8 zeichnet eure letzten 12 Rennen im Hintergrund auf und über Mario Kart TV habt Ihr die Möglichkeit diese abzuspielen, bzw. auf Youtube hochzuladen. Mario Kart TV dient also als Archiv für eure Aufzeichnungen.

**Steuerung**

Die Steuerung ist Mario Kart typisch - Man nimmt den Controller der Wahl in die Hände und man weiss sofort, was zu tun ist. Mögliche Steuerungsvarianten sind: Das GamePad, Wii U Pro Controller, Wiimote quer, Wii Classic Controller oder Wiimote mit Nunchuk. Off-TV-Play wird natürlich auch geboten, sodass man auch ohne Fernsehgerät auf dem GamePad spielen kann.

Fazit:

Das neue Mario Kart überzeugt auf ganzer Linie, grafisch, sowie soundtechnisch ein wahrer Leckerbissen! Man fühlt sich sofort heimisch und das ist genau das was ich an Mario Kart so schätze: Frische Neuerungen rund um den nie alternden Kern legen und den Spielspaß so noch weiter maximieren. Danke Nintendo.
44 Kommentare| 71 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2015
Also dieses Kart ist wirklich klasse!

Man muss nicht viel dazu sagen, sowas kaufen sich Leute, die eh wissen, was sie da tun. ;)

Was ich nur anmerken möchte:
Man kann über die Wii U das Spiel erweitern mit derzeit 2 Paketen mit je zwei neuen Renn-Cups und Fahrzeugteilen und Figuren. Das lädt auf Wunsch die Wii U dann runter.
Einerseits finde ich das Positiv, dass man optional ein Spiel erweitern kann und es auch nur 12 Euro (für beide Pakete) kostet.
Andererseits finde ich, dass bei einem Softwarepreis von 50 Euro sowas inklusive sein sollte.
Aber offenbar geht die Tendenz zu Zusatzinhalten, die man dazukaufen kann.

Also ich habe sie gekauft.... ;)

Aber weil sie nicht kostenfrei waren ziehe ich einen Stern ab.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2015
Mario Kart ist eben Mario Kart.
Das letzte MK, was ich gespielt habe, war Double Dash und es fällt schon auf, dass (vor allem im Multiplayer) ein Stück an der Schwierigkeit geschraubt wurde.
Die DLC-Politik ist hier zwar wie immer fragwürdig, aber man wird nicht gezwungen sich die DLC's zuzulegen, da diese nur wenig am Spielgefühl ändern. Das 'Legend of Zelda'-DLC habe ich mir für 8€ zugelegt, weil ich ein riesen Fan der Serie bin. Man kann sich auch beide gleichzeitig für 12€ als Bundle zulegen.

Es gibt genug freizuspielen, von Charakteren bis zu Einzelteilen um dein Kart zu verändern. Und der Spielspaß, vor allem gegen Freunde oder auch Online, ist wie immer gegeben und bleibt erhalten.
Im Singleplayer wird das Spiel nach ein bisschen Übung vielleicht ein wenig flach und zu einfach, aber wozu leben wir im Zeitalter des Interwebz.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2015
Mario Kart 8 ist ein herrliches Spiel, eine super Neuauflage eines zeitlosen Klassikers. Man kann mit jedem Charakter verschiedene Fahrzeuge wählen (u.a. Motorrad, Quad, Rennwagen, etc.) und man muss sich vieles auch erst freispielen.

Relativ einfach geht das Rennen in der Klasse 50 ccm, das geht für Jung und Alt sofort in Fleisch und Blut über. Der Anspruch steigt dann mit jeder höheren ccm-Klasse und man muss schon ziemlich gut fahren können, um die Level dann zu absolvieren.

Macht auch besonders viel Spaß zu zweit, wenn man den WiiU Pro Controller besitzt.

Pflichtkauf für alle Autorennen-Zocker und sowieso für Mariokart-Fans...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2015
Nicht von ungefähr bekommt Nintendo einen Preis nach dem anderen für dieses Spiel.

Auf 32 Strecken (später werden die noch gespiegelt und wirken erneut komplett anders) und dutzende von Fahrern bringen zum ersten Mal ein Mario Kart auf den Bildschirm das mehr als Straße und angedeutete "Gegend" hat. Hier fährt man durch echte Welten, die bis in die kleinsten Details ausgearbeitet sind.

Es ist wirklich schwer hier negative Punkte zu finden. Egal ob man zu viert vor dem Fernseher oder alleine (oder zu zweit) gegen Spieler auf der ganzen Welt antritt, dieses Spiel fesselt.

Es ist leicht zu spielen und besonders Gelegenheitsspieler sind nach ein paar Runden voll dabei.

Wem das nicht reicht, der kann für 12 Euro noch einmal 16 Strecken und 8 neue Fahrer dazu kaufen, die nicht einfach nur billiges Zubehör sind, sondern von der Qualität den Originalstrecken in nichts nachstehen.

Wer eine WiiU hat, braucht Mario Kart 8. Punkt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2014
Ein toller Ableger der Mariokart Reihe für Nintendos erste HD Konsole. Top Grafik, schöne Strecken, gute Onlinemodes, Mario Kart ist in der Next Gen angekommen und das mit Leichtigkeit. Es reiht sich gekonnt in das inzwischen sehr gute Spiele-Lineup von Nintendos unterbewerteter Konsole ein und wird in Kürze durch Downloadcontents noch mal enorm an Umfang zulegen (der Umfang ist auch so sehr gut, er wird halt nochmal größer). Ein wirklich gutes Spiel und ein Must Have für jeden Mario Kart Fan, aber auch Neueinsteiger. 5 Sterne für einen der Game of the Year Anwärter, von denen die Wii U dieses Jahr mehrere zu bieten hat. (Ganz ohne Bayonetta 2 Schleichwerbung komme ich hier nicht aus ;) )
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 42 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

26,99 €
39,11 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)