Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Strandspielzeug Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
294
4,6 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:7,29 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. November 2013
Das ist die Philosophie der Leafmen. Die sind zwar ziemlich klein, aber in der Gemeinschaft stark. Sie beschützen Tara, die Königin des Waldes. Das macht momentan Sinn, denn Tara ist in Gefahr. Alle 100 Jahre, wenn die Sommersonnenwende mit dem Vollmond zusammenfällt, wird eine neue Königin auserwählt, damit der Wald weiterleben kann. Geschieht das nicht, stirbt alles Grüne. Mandrake, Taras Gegenspieler und Anführer der Boggans, will genau das. Und die Chancen, dass er das schafft, stehen nicht schlecht. Doch genau da kommt der Mensch Mary-Katherine ins Spiel. Sie will ihren Vater, den zerstreuten Wissenschaftler Professor Bomba, besuchen. Der hat den Tod von Mary-Katherine ebenso wenig überwunden, wie die Tochter. Aber Bomba ist von der fixen Idee besessen, das im Wald kleine Wesen leben, die er entdecken muss. Mary-Katherine hält ihn für einen Spinner, bis... ja bis sie Tara gegenübersteht. Was dann passiert ist ein Märchen der Extraklasse. Spannend, unterhaltsam, gefährlich, tollkühn und wunderschön...

So sollte sie aussehen: Die Unterhaltung für die ganze Familie! -Epic- ist den Blue Sky Studios absolut brillant von der Hand gegangen. Die klassiche Abenteuergeschichte a'la Herr der Ringe, Gulliver und Harry Potter in einem. Das mag banal und vorhersehbar sein, ist jedoch von der Animation der Figuren, den Handlungsorten, der Musik und der Sprecher einfach perfekt gelungen. -Epic- verfolgt einen Roten Faden der Geschichte, an dem man sofort kleben bleibt. Die Charaktere wachsen einem schnell ans Herz und sind dabei alles andere als zweidimensional. Auch die deutsche Synchronisation stimmt. Egal, ob Oliver Kalkofe oder Reiner Schöne, die Stimmen passen. Ganz vorweg allerdings zeigt Christoph Waltz, dass er nicht nur optisch ein Spitzen-Bösewicht ist. Wenn er Mandrake so richtig fies und gemein erscheinen lässt, ist das vom Allerfeinsten.

Wenn sie für sich, die Kinder und vielleicht noch ein paar Freunde der Familie einen Film suchen, der alle begeistern soll, dann dürfte -Epic- nicht die schlechteste Wahl sein. In dieser Story steckt alles, was uns als Kinder begeistert hat und noch immer, irgendwo ganz tief drinnen im Erwachsenen, noch immer vorhanden ist. Man muss es nur finden. Mit -Epic- ist das nicht besonders schwer. Da sind die Helden so edel, wie wir sie uns wünschen und die Bösen so gemein, wie wir das nie zu hoffen gewagt haben.

Chris Wedge hat mich mit diesem Film von A bis Z überzeugt. Schauen sie sich das an und lassen sie sich in die Geheimnisse des Waldes entführen. Die beginnen direkt hinterm Haus und sind doch so weit entfernt, wie die nächste Galaxie. Einfach nur schön!!!
11 Kommentar| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2014
Hab den Film gerade in 3D gesehen, bin richtig positiv überrascht, mir hat der Film sehr gut gefallen.
Wunderschöner Animationsfilm, grandiose Optik, mit einer guten Story, witzig und sehr cool gemacht.
Die 3D Effekte und die Tiefenwirkung können echt überzeugen, sind im Film super umgesetzt und total sehenswert - der Kauf der 3D Blu-ray lohnt sich daher auf jeden Fall.
Top Bildqualität auf Blu-ray, Sound auch Klasse.
Beinhaltet auch DVD, Blu-ray und die 3D Blu-ray. FSK Logo am Schuber abziehbar.
Kann den Film auf jeden Fall empfehlen!! Tolle Unterhaltung + sehr gutes 3D!! Viel Spass bei ansehn. :)
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2015
gekauft 05/2015 auf DVD um 4euro!

Wir haben den Film an einem Regentag mit unseren Kindern(6-8) angesehen.
(Für Kinder unter 6Jahren ist der Film absolut nicht empfehlenswert, sie würden sich fürchten und nichts verstehen.)
Der Film ist wahnsinnig gut gemacht und besticht durch viele viele Details die den Kindern erst beim erneuten Schauen auffallen.
Die großen Augen, das Staunen, das Raunen das durch die Kinder kundgetan wurde spricht für sich.
Sie haben den Film am Stück angesehen und sich fast angemacht, weil sie nicht aufs WC wollten.
Auch gelacht und sich gefürchtet haben sie sich.

Die Animation war so extrem gut, die Qualität der Bewegungen und die Details verliebt!
Nach dem Film sind alle verschwunden und haben sich entsprechende Rollen aus dem Film genommen und nachgespielt.
Das ist für mich das beste Zeichen dass es genau der richtige Film für uns war.
Auch mir und meiner Liebsten hat der Film sehr sehr gut gefallen.
Einer der besten Animationsfilme die wir gesehen haben.
(Nun schon bereits zum zweiten Mal) ;-)

Hervorzuheben ist auf alle Fälle Christoph Walz, der die Stimme dem Bösewicht "Mandrake" schenkt.
Eine herausragende Leistung - einfach perfekt
Auch Colin Farell als "Ronin" macht im Originalton seine Arbeit richtig gut :)

Ich vergebe die vollste Punkteanzahl und die ehrlichste Kauf/Schau Empfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2015
Zwar nicht mehr der neueste Film, aber trotzdem sehr schön gemacht. Kein billiges Machwerk, wie so manch andere computeranimierten Erzeugnisse, die den Markt überschwemmen, sondern mit viel Liebe zum Detail und den Charakteren umgesetzt. Super auch die englische Version, in der in den Hauptrollen Amanda Seyfried und Christoph Waltz zu hören sind.
Klare Kaufempfehlung für Fantasy-Fans.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2015
Es ist faszinierend, wie toll die "Welt des verborgenen Königreichs" umgesetzt wurde. Böse Ratten, die mit Hilfe einer Knospe die Welt ins Dunkel ziehen wollen, eine mutige Königin, deren Schicksal zu Tränen rührt und eine Menschentochter, die durch eine schicksalhafte Begegnung plötzlich mittendrin steckt ...

Wirklich nur zu empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2013
Dieser Rüffel von Ronin, dem Anführer der Leafman, an seinen ehemaligen Schützling Nod ist mehr als berechtigt, schließlich hat der dickschädelige Draufgänger erst vor kurzem seinen Dienst als Leafman quittiert - weil er einfach keinen Bock mehr auf die Einhaltung von Regeln und Teamarbeit hatte.
Doch dem Wald und damit dem geheimen Königreich der kleinen Wesen und Waldbewohner droht riesige Gefahr, denn die widerwärtigen Boggans haben Tara, die Königin des Waldes, ermordet und damit ihre Welt dem Zerfall und der Zerstörung preisgegeben. Ihr Anführer Mandrake ist der Erzfeind der Leafman und er will endlich den Wald erobern, der seiner Meinung nach schon immer ihm gehören sollte.
Aber es gibt Hoffnung: Kurz vor ihrem Tod war es Tara gelungen, die Knospe des Waldes an Mary Katherine zu übergeben, ein 17jähriges Menschenmädchen und die Tochter des verrückten Professors Bomba, die nur noch M. K. genannt werden möchte und die von Tara für diese Hilfsmission in ihre Miniversion verwandelt wurde. Und so mischt M.K. nicht nur die Welt der Waldbewohner, sondern auch das Leben von Nod mächtig auf - der sich endlich darauf besinnt, was einen Helden wirklich ausmacht.

EPIC ist der neue Animationsfilm aus dem Hause Blue Sky, die ebenfalls u. a. für den Ice Age-Vierteiler, Robots und Rio verantwortlich zeichnen. Die Animationen sind wunderbar gelungen, die Welt des Waldes aufs Beste geeignet für 3D - dem die DVD natürlich nicht gerecht werden kann. Aber das ändert nichts an Faszination und Spannung, denn sowohl die Perfektion der Zeichnungen und die Ideen, als auch das Tempo des Films faszinieren einfach nur.
Auch die Helden des Films sind höchst widersprüchlich und ergänzen sich dabei wunderbar: Nod, der tollkühne Einzelgänger, Ronin als ernsthafter Anführer der Leafman, der den Ehrenkodex der Verteidiger des Waldes verinnerlicht hat und lebt, M. K. als kratzbürstige und charmante Heldin des Films, der zerstreute Professor Bomba und auch die beiden Schnecken Mud und Grub, Frauenhelden und Möchtegern-Leafmen, die mit ihrem Sprüchen den ganzen Wald aufmischen.
Nach dem Schluss des Films zu urteilen, würde sich eine Fortsetzung geradezu aufdrängen - mal sehen!

Regie: Chris Wedge (u. a. Ice Age)
Musik: Danny Elfman

Synchronisation:
Mary Katherine (M.K.): Josefine Preuß
Nod: Raúl Richter
Ronin: Tobias Kluckert
Mandrake: Christoph Waltz
Mub: Oliver Kalkofe
Professor Bomba: Stefan Krause
33 Kommentare| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2015
Ein wunderschöner Kinderfilm,den sich auch Erwachsene anschauen können.
In 3D finde ich Ihn sehr schön,aber man muß nicht in 3D unbedingt schauen. Die Geschichte ist sehr schön erzählt und passt.
Der Vater lebt in seiner eigenen Welt, bis die Tochter auf einmal vor der Tür steht und bemerken tut er sie kaum bis......
Schaut einfach selber ;-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2014
Ein junges Mädchen was in einer kleinen Welt teleportiert wurde um das Königreich der Insekten und Pflanzen zu schützen.
Der Schlüssel zu dem ganzen ist ihr Vater, der sie die ganze Zeit ignorierte und nun endlich Begriff das er nun was tun muss um seine Tochter in den Fängen des Bösen zu befreien um wieder in die richtige Welt zurück zu kehren. Ein Abenteuer der viele Hindernisse bewältigen muss. Sehenswert. Ich gebe 4 Sterne für diesen Film.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2015
Der Film war ein sehr schön gemachter Märchenfilm und auch hier würde ich meine 6 Jahre alten Kinder nicht allein davor sitzen lassen. Er sorgt für Gesprächsstoff und der sollte erfüllt werden. Es hat mir viel Freude gemacht den Film zu sehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2015
Keiner glaubt Professor Bomba, dass im Wald kleine Lebewesen existieren, die Krieg gegeneinander führen. Nicht einmal seine Tochter M.K., die ihn eines Tages besuchen kommt. Doch dann findet M.K. eines Tages eine sterbende Königin im Miniaturformat und ehe sie sich versieht, ist M.K. selbst in den Krieg, der tatsächlich in einer fantastischen, mikroskopisch kleinen Welt geschieht, verwickelt.

*

Man nehme Filme wie “Avatar”, “Herr der Ringe”, “Die Reise ins Labyrinth”, “Der dunkle Kristall”, “Horton hört ein Hu”, “Medicine Man”, “Ferngully” und “Star Wars”, vermische sie mit einem Buch wie zum Beispiel “Mikro” von Michael Crichton und heraus kommt: “Epic – Verborgenes Königreich”. :)
Aber, was sich anhört, wie eine gar abscheuliche Nachmache all dieser genannten Filme und Bücher, stellt sich als wahre Freude heraus. “Epic” wird trotz der ganzen “geklauten” Vorbilder zu einem eigenständigen und höchst unterhaltsamen Film, der unglaublichen Spaß macht.

Vor allem hebt er sich durch seine Ideen (Kinderfilm trifft auf Erwachsenenfilm) von der Unzahl an Animationsfilmen ab. Danny Elfman hat eine Musik kompomniert, die entfernt an “Edward mit den Scherenhänden” erinnert und Zuschauer meiner Generation (1964) in eine Zeit zurückkatapultiert, in der derartige Filme noch so richtig Freude und Kinofeeling gemacht haben (siehe obige Aufzählung). Ich habe diesen Film genossen, wie schon lange keinen Animationsfilm dieser Art. Wunderschöne Aufnahmen in einer Welt, wie Tim Burton sie in seiner besten Zeit nicht besser inszenieren könnte, treffen auf punktgenau eingesetzte Spannung und Humor. Diese Mischung funktioniert so hervorragend, dass man am Ende tatsächlich traurig ist, wenn alles vorbei ist. Man gewinnt die Akteure lieb, obwohl sie nicht von realen Menschen dargestellt sind, und hasst die Bösen. Ich konnte mich in diese Welt fallen lassen, als wäre ich wieder ein Kind. Solche Filme muss man in der heutigen Zeit suchen, mit “Epic” habe ich einen gefunden!

Der Film mutet mal wie ein Märchen an, mal wie ein dramatischer Fantasyfilm im Stil von “Herr der Ringe”. “Epic” ist allerdings gar nicht so episch, wie der Titel es glauben machen soll. Auch wenn manche Szenen episch sein sollen, es handelt sich hier eher um einen Film, der den Zuschauer in eine Welt entführt, in der man trotz aller Gefahren selbst sein möchte und uns an einer Auseinandersetzung teilnehmen lässt, die wir aus Kinderbüchern kennen.

Die 3D-Effekte sind sehr zurückhaltend und unaufdringlich, was zur Folge hat, dass man dadurch wirklich noch zusätzlich in diese Welt förmlich eintauchen kann. Sehr gut umgesetzt.

*

Fazit: Ein wunderbarer Film für kleine und große Menschen. Erwachsene werden wieder zu Kindern und Kinder zu Erwachsenen. Schon lange keinen so guten und unterhaltsamen Animationsfilm gesehen. Abenteuer pur!

© 2015 Wolfgang Brunner
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden