Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen337
4,4 von 5 Sternen
Preis:83,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Januar 2014
Bevor ich diese kleinen PC-Lautsprecher gekauft habe, hatten mich einige Rezensionen doch ein wenig verunsichert. Da war von Rauschen die Rede, von Problemen mit der Länge der Kabel und bei Auspacken aus dem Blister. Dennoch habe ich die Boxen bei Amazon geordert und nicht beim Elektronik-Riesen vor Ort, weil sie dort 10 € teurer waren und weil es, im Fall aller Fälle, bei Amzon niemals Probleme mit der Rücksendung gibt. Also habe ich am Samstag Nachmittag die Boxen bestellt und am Montag mittags waren sie da.

Das Auspacken aus dem Blister bereitete keine Probleme, die Kabellängen sind völlig ausreichend, wenn man die Boxen rechts und links vom Notebook auf den Schreibtisch stellen möchte, auch das Netzkabel reich aus, wenn die Steckdose nicht all zu weit vom Schreibtisch etfernt ist, wovon aber bei einem Schreibtisch mit Computerarbeitsplatz durchaus ausgegangen werden kann. Ein wenig schmunzeln musste ich wegen des Netzteils, an dem man die Kontakte erst einmal aufbiegen nzw. aufklappen musste, um einen der beigelegten Stecker anzustecken. Das hatte etwas rührend Unprofessionelles.

Die Boxen zeigen keinerlei Grundrauschen und der Klang is genau so satt wie man es von Bose erwartet. Der Regler spricht akzentuiert an und nicht, wie bei vielen "Brüllwürfeln" nach dem Alles-oder-Nichts-Prinzip. Auch die Höhen kommen gut zum Tragen. Ich halte es für selbstverständlich, dass diese kleinen Boxen natürlich nicht mit einer professionellen Audioanlage konkurieren können, aber das ist weder zu erwarten noch entspricht das dem Preis. Wer also erwartet, beim Hören eines Konzertes herausfinden zu können, ob der Dirigent Barenboim oder Masur ist, stellt Ansprüche, die von zwei Lautsprechern für unter 100 € sicher nicht erfüllbar sind.

Ich persönlich kann den Kauf ohne Einschränkungen empfehlen.
0Kommentar|59 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2014
Für ein kleines Zimmer (ca. 12m²) in einem Studentenwohnheim suchte ich nach einem nicht allzu teuren, aber gut klingenden, aktiven Stereo-Lautsprecher-System (ohne Subwoofer) zum genussvollen Musik hören. Ich bin zwar ein selbst ernannter Tontechniker, doch Abhörmonitore, um ein Studio auf zu machen, brauche ich nicht.

Nach einer längeren Recherche im Netz bestellte ich kurzer Hand zwei Systeme:
- Das Bose Companion 2 Serie III für 88,- Euro
- Das Samson Media ONE 5a für 149,- Euro

Vielleicht ein unfairer Vergleich, erst recht wenn man die Leistungswerte und Lautsprechergrößen beachtet.
Doch schreibt mancher Bose ja - trotz Mogelpackung - für den Musik- und Filmgenuss Wunderkräfte zu.

Ich möchte hier keinen langen Vergleichtests schreiben, sondern direkt auf meine persönliche Eindrücke eingehen.
Im Wechsel habe ich mit beiden Systemen verschiedene Musik Probe gehört: Von Bigband, über moderne Klassik, Pop, Musical, Rock bis hin zu Techno.

Die Bose machen für ihre Größe schon richtig was her.
Sie haben einen schönen, warmen Bass und lassen zu, dass man in der Musik versinken kann.
Ohne Vergleich hätte ich sie vermutlich mit 5 Sternen bewertet.
Der Knackpunkt: Der mittlere Tonbereich ist nahzu nicht existend.
Das Samson-System ist im Frequenzgang wesentlich linearer.
Im Vergleich der Systeme wird erst deutlich, wie viel das Bose-System einfach verschluckt.

Bei leiser Musik zeigt sich folgendes:
Bose: Betonter Bass, wenig Mitten, schöne und klare Höhen.
Klingt gut, aber nicht jeder Musik steht auf Dauer der betonte Bass.
Insbesondere Stimmen und Gesang wirken (im Vergleich!) schmal und hoch.
Manches Instrument, wie eine dezente E-Gitarre gehen schon mal unter.
Samson: Ausgeglichener, schöner, klarer Klang zum Eintauchen.
Über das ganze Band, vom Bass bis zu den Höhen ist alles präsent, nichts sticht zu stark hervor, klirrt oder wirkt störend.
Man kann sagen: Das Samson-Paar hat alles, was das Bose-Paar auch hat, ergänzt aber doch einiges, was den Bose-Lautsprechern fehlt.

Macht man lauter zeigt sich zudem schnell, dass das Bose-Paar doch deutlich weniger Leistungsreservern hat.

Meine Empfehlung ganz klar: Samson Media ONE 5a.
Lohnt sich der Aufpreis: Meiner Meinung nach auf jeden Fall.

Oh, eine Anmerkung noch: Ich bin hin und wieder ein Techno-Fan.
Für ohne Subwoofer, sind beide Systeme bei leiser Lautstärke ne schöne Sache, eventuell ist das kleine Bose-Paar da sogar einen Ticken besser.
Sobald es aber ein wenig lauter wird, kommt das Bose-Paar mit dem Samson-System nicht mehr mit.
Der Bass des Samson-Paars macht schon ordentlich was her. Wer jedoch vom Bass massiert werden möchte, braucht einen Subwoofer oder größere Tieftöner.
22 Kommentare|110 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Liebe Leserinnen und Leser,

nach nun eingängiger Nutzung des Bose ® Companion® 2 Serie III Multimedia Speaker System möchte ich Ihnen meine Rezension zur Verfügung stellen.

Die Boxen werden in einer angemessenen Verpackung geliefert. Der Plastikkorpus, indem sich die Boxen befinden ist eine gute Lösung, wenn man beispielsweise die Boxen nochmals nachträglich dort verstauen möchte. Das Drumherum und der erste Kontakt mit dem Inhalt ist aber sehr erfreulich.

Die Inbetriebnahme gestaltet sich mit der beigefügten kurzen Bedienungsanleitung als sehr einfach und unkompliziert. Selbst Techniklaien sollten hier nicht vor unüberwindbare Hürden gestellt werden.

Die rechte Box hat einen Drehknopf, der auch gleichzeitig als Lautstärkeregler fungiert. Unter dem Drehknopf befindet sich noch ein Kopfhörereingang, falls man doch mal abends über die Kopfhörer Musik hören möchte. Natürlich kann auch ein Tablet mittels des mitgelieferten 3,5“ Klinkensteckers angeschlossen werden.
Die zu erreichende Lautstärke ist meiner Meinung nach sehr hoch, jedoch werden die Bässe dann etwas zurückgeschraubt, sodass die Boxen nicht zu “scheppern“ beginnen.

Ich nutze die beiden Speaker an einem MacBook Pro und bin mit dem Sound sehr zufrieden. Ich besitze bereits ein Bose Soundlink, über das ich per Bluetooth Musik streame. Hier bin ich auch mit dem Sound sehr zufrieden, wenngleich als ein kleines Manko die nicht so perfekten Mitten hervorstechen. Dies trifft auf die Companion 2 Serie III genauso zu wie auf den Soundlink. Die Bässe und Höhen sind sehr gut vertreten im Hinblick auf das Volumen, was die Boxen hergeben. Das ist in meinen Augen Bose-typisch, wenngleich ich den Sound von Bose somit gewohnt bin und auch sehr gerne mag. Der Sound kommt meiner Meinung nach bei den Companion 2 Serie III sehr plastisch und sehr räumlich rüber. Ich verwende hierzu zumeist Apple-Lossless Files oder aber MP3 Files mit mindestens 256kbit/s.

Wer neben dem Design (sie sehen meiner bescheidenen Meinung nach sehr formschön und stylisch aus) einen guten bis sehr guten Sound haben möchte, der kann bedenkenlos zugreifen. Wer bereits mit Bose Boxen Erfahrungen gemacht hat, wird den Sound gleich ausmachen können. Wem die Mitten sehr wichtig sind, dem rate ich in jedem Fall zu einem Probehören. Es ist nicht so, dass die Mitten komplett fehlen, aber irgendwie hab ich persönlich das Gefühl, dass da etwas fehlt. Vielleicht aber auch nur Einbildung.

Kurzfazit:
Von mir bekommen die Boxen die volle Punktzahl. Ich bin mit dem Sound mehr als zufrieden und für die Verwendung an einem fest aufgestellten Platz (die Boxen sind nur mit Netzteil zu verwenden, da Aktivboxen) sollte man nichts falsch machen. Wem die Mitten sehr wichtig sind, der darf gerne auf 4 Sterne reduzieren. Die Qualitätsanmutung sowie das Design und die Verarbeitung sind tadellos zum jetzigen Zeitpunkt meines Tests. Sollte sich hier wider Erwarten etwas ändern, so wird meine Rezension natürlich erweitert.

Falls Sie bis hierher durchgehalten haben, gratuliere ich Ihnen ganz herzlich. Sie haben meine Rezension überlebt und ich hoffe sie war für Sie aufschlussreich.
Ob positiv oder negativ können Sie mit einer Betätigung des hilfreich bzw. nicht-hilfreich Buttons bestätigen. Egal wie Sie sich entscheiden werden, ich wünsche Ihnen noch viel Spaß beim Stöbern und falls Sie sich für die Bose ® Companion® 2 Serie III Multimedia Speaker entschieden haben sollten.....viel Spaß beim Hören Ihrer Musik!
33 Kommentare|307 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 17. Oktober 2014
Die Bose Companion gehören wohl zu der bezahlbarsten Kategorie der Bose-Produktreihe.
Der Unterschied zu den deutlich teureren Companion 20 soll dabei relativ gering sein. Das klingt soweit ja eigentlich ganz gut.

Der Anspruch war auch recht simpel:
Guter Sound für einen Raum, wo keine Heimkinoanlage rein soll.

Zur Verpackung und dem Inhalt:
Hier kann Bose punkten. Das Produkt ist ordentlich verpackt, lässt sich aber ohne großen Aufwand ändern und ehe man sich versieht, hat man wirklich alles, was für den Betrieb der Lautsprecher nötig ist.
Audio-Kabel, Netzgerät, Lautsprecher, ... Besonders positiv: Das Netzteil ist sowohl für den europäischen, als auch den UK-Markt geeignet.
Das Anschließen der Boxen ist selbsterklärend.

Nun zum Sound:
Tja, hier fühle ich mich eben ein bisschen, wie bei Apple. Man bekommt den Eindruck vermittelt, nun etwas ganz besonderes erworben zu haben. In Bezug auf den Preis stimmt das auch und auf den ersten Blick ist man durchaus positiv angetan. Doch leider kann ich nicht den gewünschten "Wow-Effekt" feststellen, den man sich bei diesem Preis verspricht.
Der Klang ist sehr solide und egal ob Musik, Film, YouTube oder Systemsound - alles klingt sehr zufriedenstellend.
Dennoch waren Konkurrenzprodukte zum halben Preis nicht wesentlich schlechter.
Mir fehlt zudem - ähnlich minimalistisch, wie Apple - eine Anzeige-LED, mit der ich sofort sehe, ob die Lautsprecher noch eingeschaltet sind.
Es ist ein sehr schmaler Grad, aber ich habe mich dazu entscheiden, diese Boxen zu behalten.
Wer hin- und hergerissen ist, ob er wirklich so viel Geld für zwei einfache PC-Lautsprecher bezahlen soll, kann auch zu günstigeren Varianten greifen. Man verpasst definitiv nichts.
Wer hohe Ansprüche an den Sound hat, der sollte die Finger von diesem Produkt lassen und in der Preisklasse 150+ suchen...
Geeignet sind diese Lautsprecher also für alle, die gerne ein BISSCHEN mehr als den normalen Standard möchten und sich bei Größe und Preis weiterhin im Lowend-Segment bewegen wollen. Insbesondere, wenn ein 2.1-System, also ein aktiver Subwoofer, nicht in Betracht kommt, macht man mit den Bose Companion 2 eigentlich auch nichts falsch.
Ich bin weder begeistert, noch unzufrieden. Es ist einfach ein gutes Produkt.

Um auch eines klar zustellen:
Sowohl Apple, als auch Bose haben ihren eigenen Reiz. Auch wenn diese Boxen nicht unbedingt dazu gehören, so wird generell eine durchaus überzeugende Qualität mit einzigartigem Design geboten.
Desweiteren lebt Bose, wie auch Apple, von der Kompatibilität zwischen den jeweiligen Produkten.
Wenig Aufwand und ein überzeugendes Gesamtergebnis. Hier können die beiden punkten.
Bose lässt bewusst technische Angaben bei seinen Produkten weg, mit dem Argument, dass wahrer Hörgenuss nicht über Zahlen definiert wird. Prinzipiell ein schöner Gedanke, der aber wohl erst bei den hochpreisigen Geräten wirklich überzeugt.

Wer lieber auf Preis-Leistung schaut, sollte sich bei anderen Herstellern umsehen. Die Bose selbst sind "nicht schlecht" und erhalten daher 3 von 5 Sternen.
44 Kommentare|43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 26. Juli 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ich war doch sehr von der Optik dieser Lautsprecher „Companion 2 Serie III“ von Bose überrascht. Sehr schlicht, ohne jeden Schnickschnack, wirken sie – gerade deshalb – auch sehr edel. Die Verarbeitung wirkt qualitativ sehr hochwertig und rundet das Gesamtbild des ersten Eindrucks ab.

Über ein Drehrad kann die Lautstärke mit einem kleinen Widerstand geregelt werden, was eine genaue Regelung ermöglicht. Unterhalb dieses Drehrades befindet sich der Kopfhöreranschluss, da diese Boxen nicht nur für die Klangwiedergabe des Laptops zu verwenden sind, sondern auch als „eine Art kleine Ersatzanlage“ mit dem iPhone verbunden werden können, und die dort gespeicherte Musik wiedergeben. Da wir diese Variante natürlich auch ausgiebig getestet haben, kann ich nur bestätigen: Sehr klare Töne und satte Bässe. Ich war angesichts der Größe dieser Lautsprecher doch sehr überrascht, denn das hätte ich nun wirklich nicht erwartet.

Natürlich hatte ich ursprünglich geplant, meine alten Lautsprecher am PC durch diese, um Welten besseren Laufsprecher von Bose zu ersetzen, habe da aber leider die Rechnung ohne meine Tochter gemacht. Jetzt werden sie nämlich von der Kurzen in Verbindung mit dem iPhone - oft auch noch Kopfhörern - genutzt, und ich muss weiter meine krächzenden Lautsprecher ertragen.

Einziger keiner Wermutstropfen ist eine fehlende LED, die die Inbetriebnahme anzeigt, aber dafür werde ich keinen Punkt abziehen, da dies zwar schön aber nicht unbedingt erforderlich ist.

Meine Bewertung kann also in diesem Fall natürlich nur sehr positiv ausfallen, da ich von diesen kleinen Klangwundern einfach nur überrascht wurde. Wer hätte gedacht, was in ihnen steckt. Von mir gibt es also eine Kaufempfehlung und die vollen ★★★★★ 5 Sterne.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2016
Als "alter" (im Wortsinne) Lautsprecherkonstrukteur und Heimkino-Fan habe ich mal einen Frequenztest durchlaufen lassen und die Spitzenpegel in dB(c) dabei gemessen.
Klar war natürlich schon,dass die Böxchen nicht für naturbelassenen Hi-Fi-Klang konstruiert sein können - das nur vorweg.

Tatsächlich hörbar war für mich eine Frequenz von 55 - 12000Hz - hierbei natürlich mit kaum wahrnehmbarem Pegel und natürlich unter
Berücksichtigung der Tatsache,dass das Hörvermögen mit dem Alter nur nachlassen kann

Der stärkste Pegel setzte bei 100Hz ein und kam dann noch einmal bei 500Hz.

Das heißt,diese beiden tiefen/noch tiefen Frequenzen traten deutlich hervor und qualifizieren die Bose als nicht gerade schwach in diesem deutlich vom menschlichen Ohr wahrnehmbaren Bereich.

Das sie hingegen dumpf klingen oder die höheren Frequenzen nicht durchkommen,kann ich nicht bestätigen.

Ich würde dem System einen eher "warmen" und "englischen" Klang attestieren,wie mancher ihn vielleicht noch von alten englischen Lautsprechern der Marke "KEF" (70-er ) kennt.

Erstaunt hat mich hier das doch sehr unterschiedliche Hörempfinden so mancher: die einen sagen,zu bassbetont und die anderen behaupten das krasse Gegenteil.
Wer damit unzufrieden ist : man kann den Klang auch mittel Equalizer seiner Soundkarte "verbiegen",bis er einem gefällt.

Ich bevorzugen da nicht einzugreifen,da ich mit dem Status Quo so zufrieden bin.

Auch wird bemängelt,die Boxen seien zu leicht und wären billig verarbeitet:
Tatsache : eine Box wiegt rund 700gr.
Was erwartet ihr --> 30mm MDF-Platten mit Querverstrebung ?
Billige Bassreflexöffnung kam auch schon vor : Gegenfrage --> was zeichnet denn eine "teure" aus ?

Ich kann über die Verarbeitung insgesamt nicht meckern,einzig:
ich hätte mir eine kleine weiße Markierung auf dem Volume-Knopf gewünscht und nicht nur eine Prägung,um leichter die eingestellte Lautstärke
sehen zu können.

Auch wird gerne über die fehlende Betriebs-Led geklagt. - Ich bin froh darüber,nicht von einer evtl. grell leuchtenden LED abgelenkt/geblendet zu werden !

Ich will es mal so zusammenfassen:
man hat nicht die billigsten ,aber auch nicht die teuersten PC-Lautsprecher, aber sie genügen zumindest meinen,schon Jahrzehnte lang bestehenden audiophilen PC (nicht Hi-Fi !) - Ansprüchen.
Man weiß doch,dass man sich hier nicht in HiFi-Regionen befindet und sollte mal die Kirche ruhig im Dorfe lassen.

Ich bin damit sehr zufrieden und würde sie auch erneut kaufen - sicher.
22 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2016
Ausgangspunkt meiner Lautsprechersuche waren die Rahmendaten: wenig Platz, gute Wiedergabe von Filmen, Games und etwas Musik.

Die Bose Companion 2 haben die Erwartungen in jeder Beziehung erfüllt. Die Lautsprecher sind relativ klein, so dass sie auf dem Schreibtisch nicht besonders störend auffallen. Trotz des fehlenden Subwoofers ist der Bass (Bose-typisch) ziemlich ausgeprägt. Alle Dialoge in Filmen sind sehr gut zu verstehen, Filmmusik kommt mit dem nötigen Eindruck rüber. Auch bei Computerspielen kann ich keine negativen Punkte finden; was diese relativ kleinen Boxen hervorbringen, hat mich sehr positiv überrascht.

Da ich mich nicht als audiophil bezeichnen würde, liegt meine Messlatte in Bezug auf Musikwiedergabe nicht besonders hoch. Trotzdem reichen die Boxen für den Bereich zwischen Kate Bush und AC/DC oder Kalkbrenner/CCR locker aus. Die Mitteltöne sind wirklich ein klein wenig schwach, mit einer Equalizer-Software konnte ich das aber für mich ausreichend ausgleichen.

Für das Verhältnis von Klang zu Preis und dem von Größe zu Nützlichkeit gebe ich eine volle Kaufempfehlung.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2014
===== Einleitung =====

Ich war auf der Suche nach einem kompakten Lautsprechersystem ohne Subwoofer, was jedoch keinen Telefonhörersound aufweist und vor allem nicht nach einem Jahr schon defekt ist, wie es bei einem anderen System vorher leidlich erfahren habe. Also im Internet ein wenig recherchiert und einige Tests durchforstet und dabei tauchte immer wieder das Bose Companion 2 ziemlich weit oben oder gar als Testsieger auf. Als Alternative gab es meist nur Systeme von Teufel, welche aber mit über 200 € viel zu sehr in den Geldbeutel gehen. Daher entschied ich mich für das Bose System.

===== Verpackung =====

Die Verpackung ist wie schon bei anderen Bose Produkten ausgezeichnet - Kantenschoner innerhalb des Kartons und jedes Teil ist einzeln in Folie verpackt. Das Auspacken gestaltete sich simpel.

===== Anschluss, Aussehen =====

Der Anschluss der Boxen gestaltete sich ebenfalls äußerst simpel und selbsterklärend. Der linke Lautsprecher wird mittels Buchsenanschluss in den rechten Lautsprecher gesteckt. Dabei ist dieses Kabel auch ausreichend lang, um die Boxen auch weiter auseinander zu stellen, was sehr positiv ist. Danach noch das Steckernetzteil einstecken und mit dem rechten Lautsprecher verbinden und letztlich noch mittels mitgelieferten 3,5mm Klinkenstecker mit dem PC bzw. Laptop verbinden. Am rechten Lautsprecher ist ein Lautstärkeregler, der auch gleichzeitig der Ein- und Ausschalter ist. Es gibt also keine extra Kabelfernbedienung, die irgendwo sinnlos auf dem Tisch Platz wegnimmt.
Die Verarbeitung der Lautsprecher ist gut, jedoch sind diese recht tief von der Größe her. Des Weiteren ist die Haptik des Hartplatiskgehäuses natürlich nicht mit einem Holzgehäuse zu vergleichen. Ein kompakteres Design wäre schön gewesen, aber man darf für diesen Preis nicht zu viel erwarten.

===== Sound =====

Der Sound ist sensationell für die Größe der Lautsprecher. Sowohl Höhen und Tiefen kommen klar rüber und auch wenn es mal lauter wird, überschreit sich nichts - das habe ich ich auch von Bose so erwartet und wurde nicht enttäuscht.

===== Fazit =====
Wer auf Design nicht viel Wert legt und dennoch satten Sound haben will, bekommt für den Preis ein sehr gutes Produkt. Derzeit ist dieses wohl kaum mit einem anderen aus dieser Preisklasse zu vergleichen. Ich kann das Lautsprechersystem bedingungslos empfehlen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2014
Aufgrund guter Bewertungen und des guten Rufs von Bose und Teufel habe ich sowohl die Computerlautsprecher Companion 2 Serie III von Bose als auch Concept B 20 Mk2 von Teufel bestellt. Eigentlich wollte ich beide Lautsprechersysteme behalten, jedoch habe ich die Teufel wegen eines sehr ausgeprägten Grundrauschens zurückgeschickt.

Was Bose bei der Produktbeschreibung nicht verrät, ist dass die Companion 2 Serie III Lautsprecher nur mit einem Mitteltöner mit 60 mm Durchmesser und einer Bassreflexröhre ausgestattet sind, auch Angaben über die Leistung sucht man bei Bose vergebens. Die Teufel-Lautsprecher haben einen Tiefmitteltöner (100 mm) und einen Hochtöner (25 mm). Bei den Produktfotos habe ich zwei Vergleichsfotos der beiden Lautsprechersysteme eingestellt.

Die sehr kompakten Lautsprecher von Bose überzeugen durch ein schlichtes Design und eine gute Verarbeitung. Abhängig von der Einstellung des Lautstärkereglers rauschen die Lautsprecher leicht, jedoch im Alltag für mich nicht störend. Das Grundrauschen ist bei den Teufel-Laustprechern deutlich stärker ausgeprägt. Für die Größe der Lautsprecher ist der Klang beider Systeme beeindruckend. Trotz des Ein-Wege-Systems und der viel kompakteren Ausmaße können die Bose-Lautsprecher mit den Zwei-Wege-Lautsprechern von Teufel mithalten, auch wenn mir der Klang von Teufel minimal ausgewogener und klarer erscheint.

Von der Ausstattung der Lautsprecher bietet Bose im Vergleich zu Teufel einen zusätzlichen Audio-Eingagang, dafür fehlen bei Bose jedoch ein Mikrofon-Eingang, eine Betriebs-LED und ein Klang-Regler. Ein kleiner Nachteil bei Bose ist, dass die Audio-Eingänge leicht versenkt sind, sodass mann keine Klinke-Kabel mit dicken Steckern anschließen kann.

Insgesamt kann ich die Bose Companion 2 Serie III trotz der beschriebenen leichten Einschränkungen und des relativ hohen Preises weiterempfehlen.
11 Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2014
Nachdem meine alten Lautsprecher den Geist aufgegeben hatten, entschied ich mich für einen namhaften Hersteller. Diese Lautsprecher vermittelten mir schon beim auspacken einen höherwertigen Eindruck, der sich auch nach den ersten Soundchecks nicht verflüchtigte. Ich bin jedenfalls rundum zufrieden. Es gibt für meine Bedürfnisse keine Kritik an dem ausgegebenen Klang. Es handelt sich schließlich hier um Lautsprecher die an einem PC o.ä. betrieben werden. Wer sich für Bose entscheidet, erwartet zu Recht einen gewissen Klang und Qualität die meiner Ansicht nach auch erreicht wird.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 55 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)