Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Prime Photos Sony Learn More madamet fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen169
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Januar 2014
Ich kann mich den ganzen positiven Rezensionen weitestgehend anschließen.

Tragekomfort:
Der Kopfhörer ist sehr angenehm zu tragen, er schmeichelt sich nahezu an die Ohren. Es drückt nirgends, weder an den Muscheln, noch am Bügel. Man merkt diesen Kopfhörer gar nicht am Kopf. Was ich mir aber vorstellen könnte, dass der Tragekomfort im Hochsommer sicherlich etwas leidet und man dann unter dem Kopfhörer doch schon ziemlich schwitzen wird, was aber wohl das Problem aller Over-Ear-Kopfhörer ist.

Tonqualität:
Typisch Bose! Ich nutze den Kopfhörer eigentlich nur per Bluetooth, da ich viel unterwegs bin und mich dabei die Kabel bisher immer gestört haben. Und alle anderen erhältlichen Bluetooth-Kopfhörer auf dem Markt haben mich nicht so begeistert, wie der AE2w. Dieser kommt ohne aktives Noice-Cancelling aus, da man alleine von der Musik so abgeschottet ist, dass man kaum Störgeräusche mitbekommt. Er hat einen kristallklaren Klang, sowohl in den Höhen als auch im Bass, es ist eine wahre Freude, mit dem AE2w Musik zu hören!

Bedienung:
Klar und einfach. Die Verbindung per iPhone / Tablet wird problemlos hergestellt und ist zuverlässig und stabil! Lediglich bei der Verbindung mit PCs gibt es doch größere Probleme, wobei dies eher nicht das Problem des Kopfhörers ist, sondern der teilweise sehr unterschiedliche Standard der Geräte, mit denen man sich verbinden will. Da kann man Bose aber keinen Vorwurf machen. Die Tasten sind gut zu erreichen und ausreichend groß.

Negative Punkte:
Es gibt wenig, was negativ zu bewerten ist. Nach etwa zwei Monaten der Benutzung fällt mir aber ein Punkt doch deutlich auf. Die Befestigung der Ohrmuscheln am Gelenk des Bügels ist nicht so zufriedenstellend umgesetzt. Diese knarrt nun nach den zwei Monaten doch schon merklich. Problematisch dabei ist, dass sich diese Geräusche auf den Bügel übertragen und beim Nutzen des Kopfhörers doch teilweise sehr stören, gerade wenn man einmal nicht so laut Musik hört. Denn diese Geräusche sind deutlich zu hören, wenn man den Kopfhörer aufgesetzt hat. Der Versuch, dieses Knarren mit Silikonspray zu beseitigen, hat nur für etwa eine Stunde geklappt. Danach war das Knarren wieder zu hören, wenn man den Kopf bewegt. Sorry, aber das finde ich schlecht gelöst, das haben andere Hersteller besser umgesetzt.

Ebenfalls hätte ich mir eine etwas stabilere Tasche gewünscht und nicht nur einen Stoffbeutel. Da der Kopfhörer nicht so weit zusammenklappbar ist, wie z.B. der MX550 von Sennheiser, werden die Muscheln auch nicht so gut gegen Schmutz geschützt, wenn man den Kopfhörer in einer Tasche oder einem Rucksack transportiert. Bei dem Preis sollte eine gescheite Tasche selbstverständlich sein.

Somit komme ich nach 2 Monaten Nutzung leider nur auf 4 von 5 Sternen.
11 Kommentar|30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2013
Vorab möchte ich sagen, dass ich gerade was Sound angeht sehr kritisch bin und diverse Kopfhörer getestet habe.

Ich besitze den AE2W nun seit zwei Wochen. Er ist täglich in Gebrauch und ich bin sehr zufrieden. Ich konnte ihn problemlos an mein iPhone 5, iPad 3 und MacBook Air koppeln.
Dank dem Dualmode gehen sogar zwei Geräte gleichzeit. Z.b. Anrufe über das iPhone annehmen und Musik über den Mac hören.

Die Bluetooth Signalstärke ist ebenfalls ausgezeichnet, es geht bei mir fast über zwei Etagen oder im Fitnessstudio in der Halle locker mind. 15m.

Ich habe mehrere Bluetooth Kopfhörer probiert, war bis jetzt jedoch nie zufrieden. Entweder war die Tonqualität nicht ausreichend oder es gab ständig Sequenzstörungen.

Dies ist hier nicht der Fall. Die Verbindung steht flüssig und bricht nicht ab oder "laggt". Außer beim Fahrradfahren, da man sich ja da in Bewegung befindet. Aber da man dabei ja eh nicht Musik hören sollte, kann man das wohl kaum voraussetzen ;)

Sehr entspannt auch Sport ohne störendes Kabel zu machen.

Die Tonqualität finde ich ebenfalls sehr gut. Hatte vorher die AE2i und würde die Klang als sehr ähnlich beschreiben. Sehr klare Höhen, ausgewogene Mitten und saubere Bässe.
Meiner Meinung nach könnte der Bass noch ein klein wenig stärker sein, aber ich bin mit dem Klangbild dennoch sehr zufrieden.

Der Tragekomfort ist gigantisch und unvergleichbar mit anderen qualitativ hochwertigen Kopfhörern. AKG, Sony, Sennheiser, Bayerdynamics etc. liefern teilweise ebenfalls gute Qualität im höheren Preissegment aber ich empfinde es unangenehm einen schweren Kopfhörer zu tragen und wenn dieser dann noch zu stark drückt ist es spätestens nach 10 Minuten kaum noch auszuhalten.

Hier ist Bose ungeschlagen.

Sehr gut finde ich auch die Option mit dem beiliegendem Kabel, falls der Bluetoothadapter mal leer geht oder man ein nicht Bluetoothfähiges Endgerät benutzt.

Daher absolute Kaufempfehlung!

Ergänzung 13.08.13

Ich möchte hinzufügen, dass sich das Bluetooth Headset ebenfalls sehr gut für Telefonate eignet. Laut Aussagen der Gesprächspartner, war die Mikrofonqualität sehr gut und vor allem auch laut genug. Außerdem hat man kein lästiges Telefon/Handy in der Hand welches gerade bei längeren Telefonaten für rote warme Ohren sorgt :), sondern hat beide Hände frei und kann entspannt telefonieren. Anrufannahme sowie das Auflegen funktioniert während des Abspielens der Musik tadellos, sowohl mit meinem iPhone 5 als auch mit dem Samsung Galaxy S4. (Beim S4 gibt es jedoch leider am Gerät keine Akkuanzeige des Kopfhörers). Durch einen langen Druck auf den Main Button vom Kopfhörer startet die Sprachsteuerung und man kann bspw. das Smartphone bedienen ohne es aus der Tasche zu holen.
44 Kommentare|71 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2015
Auf der Suche nach Bluetooth Kopfhörern bin ich über diese gestolpert und da sie gerade im Angebot waren, dachte ich mir, probiere ich sie aus.
Insgesamt bin ich mehr als 100% zufrieden mit den Kopfhörern.
+ Tragekomfort - obwohl ich Brillenträger bin, kann ich den AE2w stundenlang aufsetzen ohne dass er drückt. Weder am Kopf noch an den Ohren. Zudem kann man selbstverständlich die Länge des Kopfstücks variieren.
+ Gewicht - die Kopfhörer sind ziemlich leicht, ob mit oder ohne das Bluetooth Modul.
+ Optionales AUX-Kabel - wenn der Akku alle ist, nimmt man ihn ab und steckt die zugelieferte 3,5mm Klinke an, die sich an die Optik der Kopfhörer anpasst (das Kabel verdeckt das "Loch" in dem das Bluetooth Modul steckt)
+ Tonumfang/Sound - weder sind mir Bässe noch Höhen aufgefallen, die besonders penetrant nerven. Ich bin wahrlich kein Soundexperte, aber der Sound ist perfekt. Man kann einzelne Instrumente in Stücken hören, die mir vorher nie aufgefallen sind. "Getestet" habe ich mit meinem üblichen Musikgeschmack; Orchestrale Musik (Klassik, Modernes, Soundtracks), "Härteres" (Rock, Metal, Folk Metal), sowie verschiedene andere Musikstücke aus diversen Genres zu Testzwecken. Zudem habe ich auch einige Male damit Videospiele gespielt (allerdings nicht per Bluetooth am PC gekoppelt, sondern per Kabel) und kann auch hier eine sehr gute Qualität bestätigen. Ob das Mikro was taugt, habe ich nicht getestet.
+ Tasche - mitgeliefert ist ein kleiner Stoffbeutel, in dem man die leicht klappbaren Kopfhörer transportieren kann.
+ Qualität - 1A. Im Ernst, es sieht optisch gut aus und macht auch von der Qualität der verarbeiteten Stoffe eine Menge her.
+ Funktionsumfang - den vollen Umfang kann man nur ausnutzen, wenn das Bluetooth Modul angesteckt ist. Ist das Kabel angeschlossen, sind die Funktionen nicht mehr verfügbar, denn die Knöpfe sind am Modul. Man kann die Lautstärke regeln und über einen Multifunktionsknopf diverse Befehle wie Pause, Titel vor, Titel zurück, Anruf entgegennehmen ausführen, ganz ähnlich wie bei den Standart Kopfhörern von Apple oder anderen Herstellern. Auch das Koppeln mit Geräten ist sehr einfach und leicht.
+ Bluetooth Modul - der Grund warum ich diese Kopfhörer gekauft habe. Beim AE2w ist das Modul dieser kleine schwarze "Klotz" an der linken Ohrmuschel an dem alle Bedienelemte, sowie der Akku und ein Mikrofon verbaut sind. Man kann das Modul wie bereits gesagt abnehmen und das zugehörige AUX Kabel anschließen. Der Klotz ist von unwesentlichem Gewicht und fällt kaum auf.
+ Reichweite - Sehr gut, allerdings habe ich nicht gemessen wie weit sie reicht.
+ Optik - das Gerätes ist wunderbar und sieht gut aus, aber ...
O ... Das Bluetooth Modul - mich persönlich stört es nicht, aber es hängt halt draußen dran, dieser "Klotz". Ich kann verstehen wenn Leute das nicht mögen, aber wie gesagt, optisch stört mich das gar nicht.
O Ladekabel - Man muss eben am PC aufladen, also ran an den USB-Port und erstmal eine Weile dran hängen lassen. Vorteil: Da das Modul abnehmbar ist, kann man eben nur dieses Modul an den Strom hängen und mit Kabel weiterhören.
O Akku - 7h laut Herstellerangaben kommen schon so ca hin. Sicher, es gibt Kopfhörer mit wesentlich längerer Laufzeit, aber 7h sind vollkommen ok. Wie gesagt: zur Not das Kabel (das kann man ja aufgerollt in den Beutel schmeißen und mitnehmen).
- ein kleiner Haken ist da noch (und es ist im Prinzip nur Jammern auf allerhöchstem Niveau): Ich glaube nicht mal das es an den Kopfhörern liegt, sondern an whatsapp; jedenfalls werden Sprachnachrichten die über whatsapp gesendet worden nicht über die Kopfhörer ausgegeben, wenn diese mit Bluetooth gekoppelt sind. Das war ... etwas doof in der Öffentlichkeit, als alle drumrum mitgehört haben, was mir geschickt wurde :D Aber mein Gott, das ist wahrlich Jammern auf höchstem Niveau!

Telefoniert habe ich noch nicht damit, kann also nichts zur Qualität des Mikros sagen, schätze aber mal das sie ok ist.
Insgesamt bin ich mehr als zufrieden und keineswegs von Bose enttäuscht. Das AE2w ist ein solides Gerät mit allerhand Zusatzfunktionen und Komfort, das sich für diesen Preis (und reduziert erst recht) lohnt!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2015
Habe so 5 Kopfhörer Hersteller ausprobiert. Sony, Bose, Philips, August und JBL. Es waren alles Bluetooth Kopfhörer.
Alle Kopfhörer lassen sich super mit PC oder Smartphone verbinden. Am besten ließen sich aber die Kopfhörer von Bose verbinden, ohne diese über die Suchoption zu verbinden, z.B. wenn ich zwei Ausgabegeräten abwechselnd benutze, so waren die Bose Kopfhörer die einzigen, die nach einmaliger Verbindung, selbstständig sich mit dem Gerät verbunden haben, bei dem das Bluetooth eingeschaltet war.

Sony MDR1RBT : Bequem, guter Sound, gute Außengeräusche Isolation, leider etwas schwer und die max. Lautstärke ist zu leise. Außerdem war die gute Isolation damit verbunden, dass die Ohren schon nach 1 Stunde Nutzung, bei mir persönlich, am Glühen waren.

JBL E40 und E50 : Der beste Sound von allen von mir getesteten Kopfhörer, leider drücken die Kopfhörer so stark auf die Ohren, dass ich die Kopfhörer nach einer Stunde nicht mehr tragen konnte.

Bose ® AE2w : super leicht, das waren die bequemsten und die beste von der Konnektivität via Bluetooth. Leider waren die so wie die Sony zu leise.

August EP650: bequem, laut, aber zu basslastig, so das die Tonqualität bei diesem Kopfhörer am schlechtesten war.

Philips SHB 7150: Kopfhörer die bequem sind und einen relativ guten Sound haben( nicht so gut wie die JBL Kopfhörer) und das Preis Leistungsverhältnis passt. Schlussendlich meine Kaufentscheidung.

Habe bei allen Kopfhörern die NFC Funktion nicht getestet. Mir ging es in erster Linie um den Sound, Tragekomfort und Bluetooth Konnektivität.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2013
Bin begeistert von dem kristallklaren Klang und der Fülle im Sound.
Das Rauschen, vor dem mich viele gewarnt haben, gibt es nicht. (Ich würde es hören, kann Töne mit weniger als einem halben Notenwert unterscheiden, was nicht immer nur Segen ist . . . )
Beliebte Musikstücke kommen mir vor, als sei ich im Konzertsaal. So gesehen ein absoluter Spar-Hörer *;*
Zu dem unerwartet tollen Klang kommt der Komfort; sehr leicht und so kaum zu bemerken beim Tragen, da ich meist über Smartphone (Samsung S3) höre, kann ich am Kopfhörer Titel vor und zurück wählen sowie überspringen ebenso anhalten und weiterspielen. Leicht greifbar sind die Knöpfe für lauter und leiser sowie der Knopf zum Aus- und Anschalten. Der jedoch ist arg zierlich, könnte sein, dass dies ein Schwachpunkt wird bei Langzeitgebrauch.
Selbst beim Abschalten der Kopfhörers und Ausschalten des Smartphones spielt die Musik am Ohr nach Einschalten beider Geräte auf EINEN Knopfdruck (weiterspielen) exakt dort weiter, wo ich zuletzt angehalten habe. Mag sein, dass das für Experten nichts Besonderes ist - ich bin fasziniert *;* Das beiliegende Kabel macht die fehlende Radio-Funktion über Bluetooth verschmerzbar. Clever ist auch, dass das Bluetooth-Steuergerät mit dem integrierten Akku separat ans Ladekabel gelegt werden kann und dabei der Kopfhörer nicht blockiert wird. Habe gerade bei bose angefragt, ob es dieses Teil nicht auch als ZUbehör gibt, das würde unbegrenzte Nutzung ermöglichen (ein Teil am Hörer, ein Teil beim Nachladen).
Habe mir ein USB-Bluetooth-Sender für die Benutzung des Hörers auch am Büro-PC ohne (14,99 € mit USB 4,1)
geholt, um auch auf Arbeit drahtlos hören zu können. Dort sind 7 Stunden Akku-Betrieb etwas wenig . . .
Die Reichweite des Empfangs ist mit 9 Metern angegeben, wird aber spätestens beim Gang durch Zimmer schnell begrenzt. Dafür sind die Kopfhörer wohl auch nicht entwickelt. Normalerweise trage ich die Smartphone oder Laptop bei mir - und da hält die Verbindung stabil. Sollte es mal knacken, hilft ein Reset oder Aus- und Anschalten zum Neuaufbau de Verbindung zuverlässig. (dauert 2 bis 3 Sekunden, hatte ich in zwei intensiven Testwochen zwei Mal- ist also für mich kein Thema)
Alles in allem habe ich die Testphase während des Rückgaberechts intensiv genutzt und wurde nicht enttäuscht. Von mir eine unbedingte Kaufempfehlung.
44 Kommentare|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2014
Ich weiss viele "HIFIler" bzw. Bose-Kritiker werden mich jetzt steinigen. Ich kenne mich nicht aus mit Frequenzen, und Subbass, Oberbass und was es alles gibt. Für mich ist ein schöner Klang und Sitz wichtig

Und ja natürlich ist ein BT-KH (Bluetooth Kopfhörer) nicht mit einem kabelgebundenen vergleichbar. Was ich alles für Tips bekommen habe tz tz tz.

Es hat ja einen Sinn warum man einen BT KH sucht, eben weil man KEIN (!) Kabel will...aus welchen Grund auch immer. Bei der Gartenarbeit hats mich echt genervt weil ich immer das Kabel erwischt habe. Dann ist der KH raus gerutscht, und mit dreckigen Fingern ist das halt blöd. Sprich wieder Hände waschen KH rein...weiter arbeiten - bis zum nächsten Kabelfang halt *g*.

Die letzten Wochen habe ich mit unzähligen Tests verbracht. Insgesamt blieben 2 Kopfhörer über die vernünftig waren :

.) Sony MDR 10 RBT
und
.) Bose AE2W

Alle anderen sind leider durchgefallen aus den unterschiedlichsten Gründen (KH zu gross, KH konnte keinen Bass wiedergeben, KH defekt, usw.,..). Und das waren einige (Creative Hitz WP380, Noontec Zoro Wireless, Beats Wireless, usw.,...usw.,...) zusätzlich noch einige in div. Verkaufshäusern.

Wie gesagt aber da ich kein HIFI Fetischist bin habe ich vermutlich "andere" Kriterien. Überhaupt ist es so das gerade bei KH das testen mMn wichtig ist. So kommt es auf die zugespielte Musik an (und auch auf den Zuspieler), persönliches (subjektives) Empfinden, usw.,..!

Ich suchte einen KH für kleine Köpfe (da gabs wirklich welche da bräuchte ich ein paar Hutgrössen mehr), mit einem neutralen Klang (weil breites Einsatzgebiet).
Mein Einsatzgebiet ist : beim spazieren, Gartenarbeit, Hausarbeit, Musik hören, Filme am IPad schauen, fernsehen und XBox spielen...also wirklich von allem etwas dabei. Musik spiele ich eigentlich nur über Apple Geräte ab sprich IPod,Pad und IPhone.

VORAB : Mein persönlicher Testsieger ist der BOSE KH!!

Der Sony ist wirklich auch sehr empfehlenswert. Er ist recht leicht....nur bei mir drückt er nach einiger Zeit ein wenig (im Vergleich zum Bose). Er hat mehr Bass als der Bose was aber auch zum Nachteil werden kann (dazu später mehr).
Ich finde die Mitten und Höhen sind gut....da ist allerdings der Bose mMn besser.
Super finde ich zudem die Optik (sieht echt cool aus), die lange Akkulaufzeit (17 Stunden!!!!) und die Steuerung am rechten Ohr.
Allerdings im High Quality Betrieb (der Kopfhörer ist zu Beginn auf "normal" sprich SBC gestellt) hakt der BT Empfang bei mir ein wenig.

Nun zum negativen : fernsehen bzw. XBOX spielen funkte bei mir nicht so richtig. Vorallem beim spielen (gestest mit Skyrim) ist es so das bei hellen und dunklen Stimmen leichte Verzerrungen auftreten.

Bei der Musik ist es manchmal so das der Bass ein wenig zu dominant ist....aber das ist wie gesagt Geschmackssache.

Bei Bose hatte ich zu Anfangs viele viele Bedenken....der hässliche Knubbel, Akkulaufzeit, Lautstärke (konnte ich aber mit Einstellungen zB am IPhone ändern), das Kabel (3.5mm zu 2,5mm). Vorallem wenn ich schon so einen BT Dongle habe....warum dann nur 7 Stunden Akkulaufzeit (verglichen mit zB dem Sony!?!?).

ABER die Vorteile überwiegen für mich.

Der Klang ist sehr schön (neutral). Die Bässe werden nicht hervorgehoben, aber sind für mich stark genug. Wenn ich basslastige Musik höre, dann ist meistens von Haus aus schon genug Bass vorhanden *g*. Aber eben alles irgendwie stimmiger...weiss nicht wie ich es erklären soll.
Surround können übrigens beide sehr gut, funkt vorallem auch bei Spielen. ZB bei Skyrim laufe ich weiter....dann höre ich die Stimmen im Hintergrund oder von der Seite. Das macht es realistischer.
Der Bose kann halt alles, sprich bei den Stimmen verzerrt er nicht.
Ich habe Surround Testmusik, Filme, Testtöne und verschiedenste Musik getestet (Dubstep, Klassik, Pop, Rock, Techno, etc.,...). Hier schneiden beide super ab, nur der Bose hat für mich persönlich leicht die Nase vorn.
Eine Kombi aus beiden wäre perfekt....Akku, Optik, Bedienung vom Sony....Gewicht, Komfort und Klang vom Bose ))

Das einzige was ich noch nicht heraus gefunden habe : Kann ich eigentlich den BT Dongle auch an einem "normalen" AE2 anhängen????

Und der grösste Vorteil der KH ist der Tragekomfort. Die Sony sind schon leicht, aber der Bose ist nochmal ca. 60 Gramm leichter. Aber der Sitz bzw. Halt ist mehr von der Seite, und die Ohrpolster noch angenehmer und ovaler als beim Sony. Demnach einfach viel gemütlicher....für meine Ohren und meinen Kopf halt
D.h. das tragen mehrerer Stunden ist für mich angenehmer vorallem wenn ich einen Film sehe oder spiele.

Auf das verbinden und andere Sachen gehe ich jetzt nicht genauer ein...wenn jemand Fragen hat kann er die ja gerne stellen
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2015
Die Inbetriebnahme ging einfach (Bluetooth-Kopplung mit einem iPad Air 2), danach erklang hochqualitativ gestreamte Musik (HiFi-Abo bei tidal) wunderbar an meinen Ohren. Der Tragekomfort ist sehr gut.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2016
Der Kopfhörer hat meine Erwartungen übertroffen. Nach der ersten Eingewöhnung - man muss die Bedienungsanleitung schon lesen, denn die Bedienung ist nicht intuitiv - möchte man auf ihn nicht mehr verzichten. Vom Superklang soll hier gar nicht die Rede sein. Er ist angenehm leicht und passt auch über meine (großen) Ohren ohne zu drücken. Die Batterie hält länger als ich ihn jemals am Stück getragen habe. Der Transportbeutel ist vollkommen ausreichend, denn der Kopfhörer lässt sich flach zusammenfalten und passt in jede Tasche. Die Bluetooth Schnittstelle funktioniert auf Anhieb mit dem Samsung S5 genauso wie mit dem iPhone und meinem Asus Tablet. Allein der Kabelbetrieb ist hakelig. Nicht wegen des Kabels, sondern weil dafür das Funkmodul abgenommen werden muss. Und das muss sehr vorsichtig, leicht schräg abgezogen werden und sitzt am Anfang sehr fest. Man hat Angst, den Verbindungsstecker zu beschädigen. Dieser kleine Nachteil rechtfertigt aber nach meiner Meinung keinen Punktabzug.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2015
Ich habe bisher schon einige Kopfhörer ausprobiert, sowohl "No-Name" als auch von der einen oder anderen "Marke". Letztendlich bin ich nun bei diesem Kopfhörer gelandet.
Bis auf eine "Kleinigkeit" passt hier alles. Den Tragekomfort kann keiner der von mir vorher verwendeten Kopfhörer überbieten. Der Bose sitzt sehr sicher ohne dabei wieder zu stark "an den Kopf zu drücken". Die weichen Polster liegen sehr gut an, das Ohr ist vollständig umschlossen. Trotzdem habe ich auch nach einigen Stunden Tragen keine "heissen" Ohren bekommen, was bei dem einen oder anderen Modell schon mal der Fall war.
Für mich ist der Klang "ausgezeichnet", und das in allen Frequenzbereichen. Dabei möchte ich dazu sagen, dass ich eine ziemlich breite Palette an Musikrichtungen höre. Hierbei sind sowohl Klassik, Hard Rock, Pop, Dance, Trance, Electronic und noch andere gemeint.

Es gibt bisher nur zwei "Dinge", welche mir nicht so gefallen, und weshalb ich auch nur 4 Sterne vergebe.
Dies sind:

Um den Kopfhörer im entsprechenden Fall mit dem beiliegenden Kabel zu verwenden, muss man erst das Bluetooth-Modul abnehmen. Das ist nicht nur unhandlich und unpraktisch, sondern der Kopfhörer verliert dadurch auch seine Funktion diesen als Headset zu verwenden. Das hätte man, wie jeder andere Hersteller auch, einfach durch einen zusätzlichen Klinkenanschluss lösen können. Viel Platz benötigt solch ein Anschluss nun wirklich nicht.
Ich muss mich hier auch fragen, wie lange das Modul nach mehrmaligem Herausziehen und Wiederanschliessen noch sicher sitzt.
In meinen Augen fällt dies mal wieder in die Kategorie "Dinge, die die Welt nicht braucht".

Der Kopfhörer lässt sich zwar für einen "Transport" etwas zusammenfalten, ist aber für mein Empfinden selbst doch noch etwas groß. Auch das hätte man besser lösen können.

Nichtsdestotrotz muss sagen, dass ich nun endlich den für mich optimalen Kopfhörer gefunden habe.

Zu den hier immer wieder einmal aufgeführten Reichweiten möchte ich sagen, dass diese extrem vom Bluetooth-Sender abhängig sind. Hier ist der Bose AE2W nicht besser oder schlechter als andere.
Mein Notebook liegt auf einer offenen ausziehbaren Ablage direkt unter der Schreibtischplatte. Der Wohnbereich inklusive Küche ist offen (ohne Zwischenwände) gestaltet. Sobald ich aber in den Kochbereich gehe, was in etwa 5-6 Meter sind, gibt es schon die ersten Aussetzer. Das ist aber mit allen anderen Bluetooth-Kopfhörern, welche wir noch hier haben, genau das Gleiche.
Ich habe von TaoTronics noch den Bluetooth-Transmitter TT-BA01. Nutze ich diesen am Notebook an Stelle des dort eingebauten Bluetooth-Modules, so ist die Reichweite um einige Meter größer. Sobald ich aber in eines der Zimmer gehe, gibt es auch da immer wieder Aussetzer.
Man sollte vom Bose AE2W also keine Wunder erwarten. Ich denke, mehr als die üblich angegebenen 10 Meter sind nicht drin. Wenn hier also von 15 Metern oder über "Stockwerke hinweg" geschrieben wird, wirkt das für mich doch sehr unglaubhaft.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2016
Dieses Headset bietet von Bose gewohnten, guten Sound. Er sitzt angenehm, nicht zu locker und drückt nicht. Außerdem ist er sehr leicht, was vor allem an der Kunststoffbauweise liegt. Etwas schade ist aber, dass alle mechanischen Teile und vor allem die stark belasteten Drehgelenke ebenfalls aus Kunststoff gefertigt sind - das geht meiner Meinung nach in diesem Preissegment gar nicht. Ein weiterer Mangel ist der fehlende Anschluss für ein Klinkenkabel. So ist man auf Bluetooth und den geladenen Akku angewiesen, was jedoch unterwegs zu einem Problem werden kann. Andere aktive Kopfhörer lassen sich bei leerem Akku mit einem Klinkenkabel passiv weiter nutzen. Schade.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 58 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)