Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Prime Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen326
4,1 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 31. Dezember 2013
Nachdem ich von der PVR-Ready Funktion meines Fernsehers (Samsung F6500) arg enttäuscht wurde, beschoss ich diesen wegen seine hervorragenden Bildes weiterhin nur Fernseher zu betreiben und mir einen externen Sat-Receiver zu besorgen. Nach einiger Recherche bin ich beim TechniStar S3 ISIO gelandet und was dieses Teil in Sachen PVR zu bieten hat ist schlichtweg der Hammer!

Die Basisfunktionalitäten (Bild- und Tonqualität, Einrichting, Bedienung ...) sind alle hervorragend umgesetzt. Daher möchte ich hier einige interessante Features erwähnen, die dem S3 den "WOW-Effekt" geben.

Der "Serientimer":
Hier wird nicht wie üblich an festen Tagen zu festen Uhrzeiten stumpf aufgenommen, sondern vielmehr gibt man hier einen Suchbegriff ein, mit dem der Programmführer durchsucht wird. Die Suchparameter können durch einen bestimmen Sender, ein bestimmtes Uhrzeitfenster und die Option auch die Sendungsbeschreibungen zu durchsuchen verfeinert werden.
Fällt also mal eine Sendung aus, so wird nichts aufgenommen, kommt mal eine Doppelfolge werden beide aufgenommen, verändert sich (geplant) der Sendetermin, wird trotzdem korrekt aufgenommen.
Interesannt ist das auch bei mehrteiligen Filmen. Will man zu Weihnachten mal wieder Indiana Jones 1 - 4 aufnehmen, gibt man als Suchbegriff "Indiana Jones" ein und schon wird der EPG (hier SiFi für "Sieh Fern Info") durchsucht und jede Sendung die im Titel "Indiana Jones" hat, wird aufgenommen. Natürlich auch das "Making of Indiana Jones" :)

Perfect Recording:
Das Informationszeitalter hat auch das Fernsehen erreicht. Längst werden neben hochauflösendem Bild und Mehrkanalton auch Datenströme übertragen. Letztere macht sich der S3 zu Nutze, um festzustellen, wann eine Sendung wirklich beginnt, und vor allem wann sie endet, denn wer hat das noch nicht erlebt: Man zeichnet "Wetten dass ... ?" oder Championsleague Halbfinale auf und es fehlen die letzten 30 Minuten, weil überzogen wurde? Mit "perfect recording" gehört das der Vergangenheit an.

PVR:
Der S3 hat zwei USB 2.0 Buchsen an der Rückseite, an die sich Festplatten (FAT oder NTFS) anschließen lassen, um darauf aufzuzeichnen. Ich habe eine "Toshiba HDTB110EK3BA STOR.E Basics 1TB externe Festplatte" angeschlossen, die in meinem Fall reibungslos funktioniert. Die aufgenommenen Titel sind nicht verschlüsselt oder mit DRM versehen und können so einfach auf den PC kopiert und dort (z.B. mit TS Doctor, ca. 30 €) geschnitten werden. Wenn die Platte FAT formatiert ist, kann man sogar mit dem S3 schneiden, was allerdings etwas umständlich ist.

Alles in allem bin ich sehr zufreiden mit dem Gerät und kann es ohne Bedenken auch an Poweruser weiterempfehlen.

Nachtrag:
Auch wenn meine 3 Toshiba Platten immer noch reibungslos funktionieren, habe ich von verschiedenen Seiten gehört, dass die Platte am S3 nicht funktioniert. daher kann ich die Festplatte für diesen Receiver nicht mehr uneingeschränkt empfehlen.
1414 Kommentare|90 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2015
Da ich langjährige Erfahrung mit techniSat Receivern (auch Twin-) besitze, fiel es mir rel. leicht, mich für den S3 isio zu entscheiden. Die vorhanden Anschlussmöglichkleiten sind "top", die Installation ist kinderleicht und funktioniert fast von selbst. Per HDMI reicht ein einziges Kabel für alles.
Das dann geziegte Bild muss dann noch "testweise" auf 1080 p geschaltet werden -das ergebnis kann ich nur als "brilliant" bezeichnen. Die Tonwiedergabe ist ein anderes Kapitel. Natürlich muss DOLBY aktiviert werden und als echte Digitals"sprache" eigentlich das Tonformat Bitstream.
Doch über den (wahlweise mit HDMI/Coax) angeschlosenen Yamaha-Receiver ergaben sich immer wieder kurze Tonaussetzer - versuchsweise Umschaltung der Ton"sprache" auf PCM schuf Abhilfe. Doch PCM ist eine analoge, keine digitale Tonübertragung und angeschlossene Receiver erkennen so nicht, ob und in welchem DOLBY-Fornmat der Ton übertragen wird.
Erster Receiver umgetauscht, beim Ersatzgerät wesentlich seltenere Aussetzer, aber wie gehabt. Rückfrage bei TechniSat - Auskunft: "Bitstream kann zu laut sein, sollte eigentlich nur für Scartanschluss verwendet werden". Hallo?!
Der Unterschied zwischen beiden Geräten zeigt schon, dass da werksseitig etwas nicht stimmt - und die Auskunft ist ja wohl... technischer Unsinn. Mein anderer (älterer) TechniSat-Receiver überträgt über Bitstream fehlerfrei.
Deshalb zwei Punkte Abzug für dieses ansonsten tolle Gerät.
1717 Kommentare|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2013
Auch der TechniStar S3 hat mich - wie bislang alle SAT Receiver der Firma Technisat, die ich schon besessen habe - vollkommen von der hohen Qualität der Marke überzeugt. Die Inbetriebnahme ist ein Kinderspiel und schon nach kurzer Zeit kann man ein sagenhaft gutes Bild und umfangreiche Zusatzfunktionen sein eigen nennen. Um diese auch richtig nutzen zu können, empfiehlt sich aber dann doch ein Blick in die Langfassung der Bedienungsanleitung, die dem Receiver auf CD beiliegt. Die gedruckte Kurzfassung ist nur für den schnellen Überblick gedacht und nur dazu auch ausreichend.

Ein Problem machte mich aber stutzig und bewog mich, nachdem ich es gelöst bekam, zu dieser Rezension. Die MyTechnisat App wollte meinen Receiver einfach nicht finden, obwohl dieser über LAN in meinem Hausnetzwerk angemeldet war (ich nutze ein 200Mbit PowerLAN-Adapter; sehr zu empfehlen). Im Internet auf der Technisat Homepage ist zu lesen, dass man unter Einstellungen > Sonderfunktionen > MyTechniSat > die Smartphone-Bedienung einfach anschalten solle und die App den Receiver dann findet. Leider konnte ich aber den Menüpunkt "MyTechniSat" nirgends finden. Da bei der Erstinstallation des Receivers nach Softwareupdates gesucht und keine gefunden wurden, erschien mir dies als Fehlerquelle auch nicht plausibel. Testweise habe ich mir dann das auf der Technisat Homepage für den Receiver angebotene Firmware-Update vom 23.05.2013 auf einen USB Stick gezogen und nach Anleitung eingespielt. Dies war des Rätsels Lösung. Der Menüpunkt erscheint jetzt und die App funktioniert hervorragend. Vor allem die Programmierung des DVR von überall über die App ist der Knaller ;-)

Offenbar hatte mein im Oktober bei AMAZON gekauftes Gerät noch eine ältere Firmware aus vor-App-Zeiten aufgespielt. Kleiner Wermutstropfen, der aber meinen Gesamteindruck nicht wesentlich schmälert. Vielleicht habe ich ja dem ein oder anderen Verzweifelten hiermit einen kleinen Dienst erwiesen.

Volle fünf Sterne!
22 Kommentare|68 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2015
Contra:
-Leider erkennt der Receiver meine externe USB 3.0 Festplatte von Toshiba nicht! Alle möglichen Eisntellungen und Formatieren habe ich versucht und bin zu keinem Ergebnis gekommen. Nun nutze ich eine alte IDE Fetsplatte über eine IDE/SATA Brigde und war erstaunt dass es über diese eigentlich Treibermäßig komplizierte Möglichkeit funktioniert, der Nachteil dabei ist allerding, das ich diese Festplatte nun zusätzlich abschalten muss wenn ich kein Dauerbetrieb dieser möchte.
-Ein zusätzliches Manko ist das die ISIO Funtkion sehr langsam und nicht komplett ausgereift ist. Der Seiten Aufbau dauert sehr lange und die erhoffte Möglichkeit Filme aus Online Bibliotheken der verschiedener Privat Sender (DMAX, Kabel1,RTL...)zu streamen funktioniert nicht. Genause wenig wie Youtube.

Pro:
-Nach den Unannehmlichkeiten mit der Festplatte funktioniert die Aufnahme Funktion sehr gut, und ist unkompliziert durch Tastendruck Programierbar.
-Automatische Aufnahme von vorher Programmierten Sendungen.
-Normaler Fernseh Empfang funktioniert gut und unkompliziert.
-Radio Liste bietet aktuelle und Angesagte Sender

Gesamt Fazit: Vielleicht kommt ja doch noch ein Update welches die ISIO Funtion verbessert, ansonsten vom Preis Leistungs Verhältnis OK und Günstiger als wenn man ihn im Laden bekannter Elektro Händler kauft.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2015
Note sehr gut ! Ich habe lange nach einem Receiver gesucht, der alle meine Wünsche erfüllen kann. Der vorherige Kandidat ( Inverto Volksbox Webedition ) machte nur noch Probleme und fiel häufig aus. Hier fühlte ich mich nach immerhin 1 Jahr Geduld immer als Betatester. Nach langer Suche bezüglich Preis/Leistung fiel die Wahl auf diese Box.
Es ist für meine Begriffe alles perfekt gelöst - mit wirklich kleinen Schwächen:
Die Erstinstallation geht schnell, wenn man die Watchmi - Funktion und die Siehfern-Info erstmal überspringt und dieses die Box über Nacht machen lässt. Der Sendersuchlauf geht flott. Die Sortierung geht einfach, wenn man sich bei Technisat die Software zur Programmsortierung lädt ( Techniport Plus ) und dann die Liste von der Box zieht, sortiert, und wieder aufspielt ( upload und download innerhalb von 10 Sekunden ). Die Watchmi-Funktion nutzte ich momentan nicht, deshalb hier kein Statement. Die Siehfern-Funktion ist super: Programmvorschau ( gespeichert ) über eine Woche hinaus mit Zusatzinfo und einfacher Programmierfunktion zur Aufnahme auf USB ( 1 Knopfdruck ).
Die Umschaltzeiten der Kanäle sind auch bei HD+ wirklich schnell. Bild und Ton sind sehr gut.
Die Internetfunktionen sind ganz ordentlich, aber hier ist wohl bei allen Herstellern der Boxen und Fernseher noch viel Luft nach oben. Die Links lassen sich auch per Techniport Plus bearbeiten - allerdings ist der Seitenaufbau nicht wirklich schnell - jedoch auch nicht wirklich lahm ( wie gesagt -viel Luft noch oben...).
Über die Techniport-Software lassen sich auch die Aufnahmen der Festplatte downloaden. Hier nutzte ich aber nur das SD-Format, da Technisat bei HD offensichtlich ein eigenes Format erstellt hat. Hier bin ich aber noch nicht soweit. Ich nutzte hier generell SD-Aufnahmen, da ich viel zu oft Problem mit den HD+ Formaten hatte.
Insgesamt aber ne Top-Box - jetzt zu den kleinen Schwächen:
My-Technisat-App ( Programmierung via iphone ) :
- Anmeldung / Registrierung nicht möglich, somit keine Funktion.
- hin und wieder Probleme beim DLNA mit meinem PC unter Win7: Ich musster öfters wieder die Netzwerkverbindung zwischen Rechner und Box deaktivieren und wieder aktivieren, damit eine Verbindung hergestellt wird.
-Fernbedienung hat etwas schlecht angeordnete und zu leicht gehende Tasten, hin und wieder versehentliche Falschbedienung

Alles in allem aber nichts, was Anlass zur Klage hätte. Ich bin sehr froh damit und die Suche hat eine Ende !
Bravo !
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2015
Das Gerät kam pünktlich und gut verpackt. Das Gerät hat - gemessen am Preis - viele Funktionsmöglichkeiten, von denen sicher für jeden etwas dabei ist. Das war mehr oder weniger meine Kaufentscheidung. Gut finde ich den 2 -fach USB Anschluss für externe Speicher und den Internetanschluss. Das Gerät lies sich leicht in mein LAN-Netzwerk einbinden. Somit kann ich auf die im eigenen Netzwerk vorhandenen Audio/Video Dateien zugreifen, sofern diese das passende Format haben. Das Angebot aus dem Netz selbst ist auch sehr vielfälltig.
Im Vergleich zu meinem alten Kathrein-Receiver ist aber die Handhabung etwas umständlicher. Es müssen z.B. viel mehr Tasten gedrückt werden, bis man endlich bei der gewünschten Betriebsfunktion ist. Umständlich finde ich die mühsame Buchstabeneingabe bei der Programm- und Sendungssuche etc. Nachteilig finde ich auch die "Hochlaufzeit", wenn das Gerät nicht aus dem Standby eingeschaltet wird. Es nimmt ca. 3-4 Minuten Zeit in Anspruch, wenn das Gerät von AUS eingeschaltet wird und "hochgefahren" ist.
Bis jetzt bin ich aber soweit zufrieden. Daher eine Kaufempfehlung.
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 24. März 2014
Der TechniStar S3 hat vor 3 Monaten meinen TechniSat HD8-S abgelöst.

meine einzigen Wünsche an den Receiver war, dass Aufnahmen fehlerfreier auf USB Medium klappen als beim HD8-S (da waren teils bis zu 7 Aufnahmen nacheinander nicht abspielbar), dazu sollte der neue Receiver auch HD+ unterstützen.

das "positive"
+ kleine Abmessungen im Vergleich zu anderen Receivern
+ bedienbar über eine App (MyTechniSat)
+ sehr gute Bildqualität, analoger Ton OK
+ Stand-By Stromverbrauch ca. 0,2-0,3W (Schnellstart und Uhr auf AUS!), mit Uhr ca. 1,0W
+ externer IR Empfänger anschliessbar, somit kann der Receiver auch in einen Schrank
+ sehr geringe Wärmeentwicklung im Vergleich zum HD8-S

das "neutrale"
o CI+ und SmartCard Steckplatz seitlich
o keine Unterstützung für zwei Karten (Sky und HD+) gleichzeitig, Kartensteckplatz ist nur Conax
o UPnP bereitete ab und zu Probleme - diese scheinen mit einem Update vor ca. 10 Tagen behoben zu sein
o beide USB Anschlüsse hinten (Digit ISIO S/S1 besitzen vorne einen USB)
o ISIPro meldet ein Update, bricht aber ab. Nach zurücksetzen auf Werkseinstellungen ging es.
o SiehFernInfo zeigt ab und zu keine Sendungen an, erst nach Auswahl eines Senders die laufende Sendung.

das "negative"
- Audio Ausgang digital ist mit Cinch Video verwechselbar. Die Buchsen für analogen ton (rot/weiß) und gelb für digitalen Ton liegen direkt nebeneinander. So wie man es eigentlich von Cinch Video und anderen Receivern gewohnt ist.
bei den TechniSat ISIO S/S1 ist die Buchse für den digitalen Ton übrigens orange und nicht direkt neben analog Audio.
Daher hier der Hinweis: Der Receiver besitzt keinen Ausgang für Cinch Video!

ob man das externe Steckernetzteil als positiv oder negativ beurteilt bleibt jedem selbst überlassen.

das Problem dass Sky und HD+ nicht gleichzeitig nutzbar sind habe ich durch Freischaltung von HD+ über SKY gelöst, die kosten (4,16 EUR/Monat = 50 EUR/Jahr) sind die selben. Somit reicht eine Karte und ein CAM für beides.

in den 3 Monaten in den ich jetzt den S3 ISIO betreibe konnte ich alle aufgenommenen Filme abspielen. Der Receiver hat fast alle externen HDDs sofort erkannt (egal ob Seagate, Toshiba, Buffalo o.ä.) nur mit einer Seagate 500GB (die am HD8-s funktionierte) macht er teilweise Probleme. Die HDD wird beim Start nicht immer erkannt.

alles in allem ein guter kleiner Receiver mit gutem Bild.

Wer allerdings gleichzeitig TV schauen möchte und einen anderen Sender aufzeichnen kann dies nur eingeschränkt.
0Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2014
Bin total zufrieden. Kann vom iPhone aus fernsteuern und sogar unterwegs Aufnahmen einprogrammieren.
Einziger Nachteil: HD+ Aufnahmen sind nur 90 Minuten nach Ausstrahlung gültig. Danach können sie nicht mehr angeschaut werden.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2013
Im Großen und Ganzen ein gutes Gerät. Da schließe ich mich den positiven Meinungen an. Insbesondere gefallen mir die Möglichkeiten, die sich mit der Internetanbindung ergeben; so kann dieser Receiver einen Monitor mit HDMI-Eingang in ein SmartTV verwandeln.

Mein einziger Kritikpunkt an meinem TechniStar S3 ISIO ist die zu geringe Helligkeit der Matrixanzeige auf der Vorderseite.
Die Helligkeit dieses Displays wechselt zwar in den verschiedenen Betriebszuständen, ist aber insbesondere bei Tageslicht viel zu gering. Eine Auswertung der Displayinhalte ist damit am Tage nicht möglich, selbst wenn man ganz nahe heran tritt. Die Anzeige auf dem von mir früher genutzten DigiPlus STR1 ist da wesentlich heller und besser zu sehen.
Ich habe die Firmware tsd4702020570100_155_02575b.wpad aufgespielt. Eventuell war die Anzeige vorher heller.
Im Menü gibt es leider keine Möglichkeit für eine Einstellung der Display-Helligkeit (sollte dort aber vorhanden sein, wenn man an die verschiedenen Einsatzbedingungen denkt...)
Gerade die (beworbene) Möglichkeit, Musikkanäle auswählen zu können, ohne das TV-Gerät einschalten zu müssen, war mir ein wichtiges Kaufargument.
Vielleicht hat mein Gerät auch "nur" einen Hardwarefehler?
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2016
Ich habe immer viel von Technisat gehalten. 2 Receiver - einer mit Festplatte und einer ohne - laufen in meinem Haushalt seit Jahren fehlerfrei. Jetzt wollte ich einen nicht HD-fähigen Reiceiver durch ein modernes Gerät ersetzen, und ich entschied mich für den TechniStar S3 ISIO HDTV.

Der erste Eindruck war hervorragend. Das Gerät ist formschön, klein und hat ein wunderbares Bild. Auch die sehr häufig benutzte Funktion "Aufnehmen auf externe Festplatte" funktionierte anfangs problemlos. Nach etwa 1 Monat fingen die Probleme an:

1. Das Gerät hatte kurze Aussetzer, so etwa alle paar Tage einmal. Mittlerweile kann ich nicht mehr einen einzigen Film ohne diese Aussetzer anschauen. Das Bild gefriert zu einem Standbild, der Ton läuft weiter. Nach etwa 5-10 Sekunden ist alles wieder normal.

2. Selten - aber dennoch nicht weniger ärgerlich - bootet das Gerät zwischendurch oder schaltet einfach ab.

3. Der normale Bootvorgang beim Einschalten der Spannungsversorgung (Ich schalte alles über eine schaltbare Steckerleiste) dauerte zwar immer schon recht lange im Vergleich zu den "alten" Technisat-Geräten, aber jetzt dauert es manchmal unerträglich lange.

Ich hatte vor dem Kauf im Internet die Warnungen der anderen "geschädigten" Käufer dieses Gerätes gelesen. Weil aber auch etliche Käufer keine Mängel beschrieben hatten, habe ich mich letztendlich doch für dieses Technisat-Gerät entschieden. Zukünftig werde ich mit Sicherheit kein Technisat mehr kaufen. Die Geräte sind ja nicht gerade billig. Wenn die Technik nicht besser ist als bei günstigeren Herstellern, brauche ich das "Made in Germany" nicht mehr.

Schade. Mehr als 2 Sterne kann ich nicht vergeben.

Update 19.03.2016:
Der TechniStar S3 reagiert seit einigen Tagen überhaupt nicht mehr. Kurzzeitiges oder langzeitiges Trennen vom Stromnetz nutzen auch nichts. Das Gerät zeigt im Display nur noch den Firmennamen "Technisat" an - ansonsten passiert nichts mehr. Ich werde diesen Mangel, der - Gott sei Dank - noch vor Ablauf der 6 Monate aufgetreten ist, reklamieren und Abhilfe verlangen.

Weil das Gerät nun völlig unbrauchbar geworden ist, möchte ich gerne 0 Sterne geben. Das ist leider nicht möglich. Also muß 1 Stern als Platzhalter reichen.

Update 29.03.2016:
Da Amazon zunächst an den Hersteller verweist, habe ich dort angerufen. Wie an anderer Stelle hier zu lesen, bietet Technisat leider nur wenig bis gar keinen Service an. So sollte ich das Gerät auf meine Kosten dorthin schicken, was ich aber nicht tat. Statt dessen rief ich bei Amazon an. Dort sagte man mir: "Alles kein Problem. Ein neues Gerät ist schon unterwegs - natürlich kostenlos. Schicken Sie uns einfach das defekte Gerät zurück mit einem Retourenschein, den wir Ihnen zur Verfügung stellen."

Ich war total baff! Das hatte ich nicht erwartet. Tatsächlich traf 3 Tage später das neue Gerät ein. Das alte habe ich umgehend zurückgeschickt.

Das neue Gerät angeschlossen; es lief sofort. Tolles Bild, guter Ton - aber nur 2 Tage lang. Jetzt fangen so langsam wieder die oben beschriebenen Bildaussetzer an. Das lässt nur einen Schluss zu: Der Technisat TechniStar S3 ISIO hat entweder einen Konstruktionsfehler oder ein Softwareproblem. Ich rate jedem ab, dieses Gerät zu kaufen. Die bange Frage ist: Wie lange wird es jetzt (einigermaßen erträglich) funktionieren?

Amazon-Service: 5 Sterne, Technisat-Service: 1 Stern.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 168 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)