Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen29
4,2 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:14,71 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Dieses neue Compilation-Album von Udo Jürgens ist zugleich eine durchdachte und respektvolle Würdigung eines großen Künstlers, als auch eine herbe Enttäuschung. Daher will ich zwei Betrachtungen dieser Veröffentlichung wagen, abgegrenzt von einander, die Zwiespältigkeit nicht auflösen oder beide Betrachtungen vermengen, sondern einander gegenüberstellen.

Betrachtung 1:
Für jene, die sich mit Udo Jürgens bisher kaum oder gar nicht beschäftigt haben, die aber im Laufe der Jahre mehr und mehr bemerkten, dass dieser Musiker offenbar mehr ist, als nur jemand, der ein gutes Dutzend ewig populärer Gassenhauer komponierte und sang, Lieder die generationsübergreifend ganz Mitteleuropa mitsingen kann, die von Freunden und Bekannten oder aus den Medien immer wieder mal davon hörten, dass er vor allem ein grandioser Live-Musiker und Entertainer ist - vermutlich der begnadetste überhaupt, der beständigste auf jeden Fall - für all jene ist "Best of Live - Die Tourneehöhepunkte Vol.1" ein fabelhafter Einstieg, vielleicht sogar die beste Möglichkeit sich diesem Ausnahmekünstler anzunähern. Weil ihn diese Auswahl von 30 (laut Pressetext von ihm selbst zusammengestellten) Titeln in dem Rahmen präsentiert, in dem er und seine Musik am besten zur Geltung kommen - live auf der Bühne.

Von 1967 bis 2012 war er zwanzig mal auf großen Europa-Tourneen, auf denen er insgesamt ziemlich genau 2.000 Konzerte gab. Jede dieser Tourneen zählte zu den bestbesuchten des jeweiligen Jahres und selbst die größten Arenen, mit Kapazitäten oberhalb von 10.000 Besuchern, werden schon seit Jahrzehnten bei jeder Tournee zweimal angesteuert - sagenhaft.
Hinzu kamen seit 2002, stets in den Jahren zwischen den großen ausgedehnten Konzertreisen platziert, noch vier "kleine" Open-Air-Tourneen mit jeweils etwa 15 Konzerten, auf denen Udo Jürgens die Konzerte solo am Klavier bestritt - die Königsdisziplin: ein Mann, nur mit seinem Klavier, zweieinhalb Stunden allein im Fokus tausender Menschen.
Zählt man dann noch die vielen Gastspiele und kleineren Tourneen außerhalb Europas hinzu, die ihn mehrfach u.a. bis nach Brasilien oder Japan führten, dann kommt man auf deutlich mehr als 3.000 Konzerte die dieser von der Musik getriebene bisher gegeben hat. Auch wenn er "nebenbei" noch an die tausend Lieder komponierte und vermutlich in der Summe ein ganzes Jahrzehnt seines Lebens in Tonstudios verbrachte, die Bühne ist sein wesentliches Element. Er hat wunderbare feinsinnige Studioalben gemacht, große Hits für die Massen erdacht, aber Live ist er eine Klasse für sich, eine eigene Kategorie. Und so sind seine (bisher 20) Live-Alben für viele auch der wichtigere Teil seiner gesamten Diskographie.

Daraus nun ein eigenes Best of Album zu kreieren, eine Zusammenstellung, die sich ganz dem Bühnen-Künstler in all seiner Vielschichtigkeit widmet, ist einzigartig und ein gelungenes Konzept, um Udo Jürgens insbesondere einem Publikum näher zubringen, das eine zu hohe Konzentration an Gassenhauern vielleicht eher abschreckt.

Betrachtung 2:
Aus der Sicht des jahre-/jahrzehntelangen Fans, der zig oder sogar alle Alben im Regal hat und keine Tournee auslässt, trübt sich die Betrachtung dieser Veröffentlichung dann aber doch empfindlich ein. Und das liegt zunächst einmal gar nicht an dem Doppel-Album selbst. Im Gegenteil. Auch wenn man als Fan dieses "Best of Live" nicht zwingend braucht, da man die zehn regulären Live-Alben der Jahre 1987-2009, denen die Stücke der vorliegenden Veröffentlichung entnommen wurden, vermutlich ohnehin alle besitzt, nimmt man dennoch wohlwollend zur Kenntnis, dass es sich hier um eine der seltenen Retrospektiven handelt, die den Künstler wirklich würdigt und die nicht nur wahllos zusammengekloppt wurde. Letzteres geschieht im Falle von Udo Jürgens leider inflationär oft und kulminierte aktuell in einem Ramsch-Sampler, der erstmals 2006 unter dem Titel "Vielen Dank für die Blumen" in den Markt geworfen wurde und seither unglaubliche fünfmal mit verändertem Cover, teils sogar verändertem Titel (das Ding gab es auch als "The best of - Krone Edition"), aber mit immer gleicher Titelliste (selbst in der Reihenfolge identisch), die alles andere war, als ein repräsentativer Überblick dieser beispiellosen Karriere oder eine stimmige Abfolge der tatsächlich größten Hits.
Udo Jürgens hat bisher (nach meiner Zählweise) 80 reguläre Alben veröffentlicht. Wenn man sich den Spaß macht und versucht zu eruieren, wie viele "Best of/Größte Hits/Starportrait/Dicksten Erfolge etc." Alben es gibt (die Seite udofan.de sei empfohlen, für Archäologen unendlich informativer als die offizielle Homepage), wird man verzweifeln, es dürften an die 200 sein. Die meisten, nach künstlerischen Gesichtspunkten, völlig entbehrlich.
Da fällt eine Veröffentlichung wie die vorliegende sehr angenehm auf und erinnert beispielsweise an die ebenfalls sehr stimmige 2007 erschienene "Lieder voller Poesie", die von Sprachpapst Bastian Sick zusammengestellt und ausführlich kommentierte wurde und die hohe sprachliche Qualität der Lieder von Udo Jürgens heraushob und anhand der ausgewählten Stücke belegte. Soweit also, braucht der Fan "The best of Live" zwar nicht zwingend, ist aber deswegen allein nicht enttäuscht.

Die Enttäuschung rührt daher, dass es einmal mehr den Anschein hat, dass es die Veröffentlichungs-Verantwortlichen offenbar nicht die Bohne interessiert, was sich die werte Stammkundschaft seit Jahren sehnlichst wünscht, wonach sie geradezu giert.
Von den oben erwähnten 20 Live-Alben sind sieben bisher noch nie auf CD erschienen, kurz alle Live-Alben vor 1983. Wir haben 2013!
Das '83er "Lust am Leben - Live" wurde 1996 erstmals auf Silberlinge gebannt (ist auch heute mühelos erhältlich), das '85er "Udo live und hautnah" hingegen ist schon weit mehr als 20 Jahre vergriffen und als 2CD nur zum Preis einer Doppelhaushälfte zu ergattern, wenn überhaupt (ich hab es jedenfalls noch nie unter 500,- gesehen!). Ab 1987 ist dann alles leicht zu bekommen. Und wo beginnt die Auswahl dieser "Best of Live"? - 1987! Bravo! Ich nenne das zynisch.
Ich will nun hier nicht auch noch ellenlang darüber referieren, dass es hohe Zeit ist endlich den kompletten Udo Jürgens Katalog der offiziellen Alben aufzuarbeiten und zum Teil überhaupt erstmals auf CD zugänglich zu machen. Aber was hat denn nun bitte dieses mal wieder dagegen gesprochen, auf dieser Live-Werkschau zumindest punktuell ein paar Stücke aus den noch nie auf CD veröffentlichten (und für viele jüngere Fans auch als LP kaum mehr in gutem Zustand oder bezahlbar erhältlichen) Live-Alben einige Stücke zu berücksichtigen? Selbst wenn man sich, um das Zeitfenster nicht zu groß geraten zu lassen, nur auf Aufnahmen der letzten 25 Jahre beschränken wollte, gab es da immerhin auch noch "Geradeaus - Live 1992", was in dieses Zeitfenster fällt, aber bisher nur als VHS-Video vorliegt, nicht auf DVD oder CD. Mit "Fehlbilanz" und "Mein größter Wunsch" sind auf "Best of Live" sogar zwei Titel enthalten, die auch damals im Programm waren, hier aber wurden die Versionen der "Einfach ich - Tour 2009" verwendet. Auch das Opening jener Tour'92 (eine sich von der Studiofassung stark unterscheidende Version von "Verloren in mir") hätte wunderbar dieser Werkschau als Auftakt gedient.
Hätte, sollte, würde... Wäre Udo Jürgens gesamtes Lebenswerk vernünftig zugänglich, spielte das alles keine Rolle und "Best of Live" wäre eine in jeder Hinsicht stimmige Veröffentlichung. So ist es aber für die Kernzielgruppe (vielleicht verstehen die Marketingstrategen ja solche Begriffe besser, als Worte wie >Bewunderer< oder >Fan<) einfach nur enttäuschend. Immerhin trägt das Album den Titelzusatz >Vol.1<. Besteht also die Hoffnung das >Vol.2< für Fans ergiebiger gerät.

Fazit:
Obwohl ich nun wohl klar erkennbar zur Kernzielgruppe gehöre und daher für mich natürlich zweite Betrachtung eher zutrifft, hab ich diese Live-Retrospektive dennoch mit fünf Sternen bewertet - überzeugt. Weil letztlich die Enttäuschung nichts mit dieser Doppel-CD zu tun hat, sondern mit dem höchst unverständlichen Umgang mit dem Gesamtwerk von Udo Jürgens. Es wäre daher unsinnig dies nun dieser Veröffentlichung anzulasten. Diese ist stimmig, ein guter Einstieg, eine gelungene Würdigung und zeugt bis hin zur Gestaltung des Covers von Geschmack und Respekt.
88 Kommentare|44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2013
Eins vorneweg; die Lieder sind allesamt wirklich allererste Sahne, aber man hat sie schon, wenn man alle Live Lp`s oder Cd's von Udo besitzt, und das ist Voraussetzung, wenn man Udo Jürgens-Fan ist. Als Udo Fan ist diese CD ein Schlag ins Gesicht, weil man nur bekannte Stücke serviert bekommt; wäre wenigstens etwas seltenes Bonusmaterial dabei gewesen, so wäre der Kauf wenigstens deswegen lohnenswert. Aber nein, die Plattenfirma von Udo verpennt einfach jede Chance, jahrzehntelange Fans von Udo mit neuem bzw. unveröffentlichem Material zu versorgen.
Es gibt noch so viele Lieder, die Udo in den letzten Jahrzehnten in diversen Shows gesungen hat, welche noch nie den Weg auf eine LP, geschweige denn CD gefunden haben. Hier wäre dringend Nachholbedarf; auch wenn es eine best of CD mit ein paar Bonus-sahnestücken bedeuten würde.
Und was ist mit der grandiosen LP "Meine Lieder sind wie Hände" aus den frühen 80'ern? Das wäre auf jeden Fall eine CD Veröffentlichung wert, und ich glaube, dass da sehr sehr sehr sehr viele Fans zugreifen würden.

Und ausserdem, hat man vergessen, dass Udo einer der wenigen deutschsprachigen Künstler ist, welcher es sogar bis nach Japan geschafft hat? Wakare no asa, die japanische Version von "warum nur warum" gibt es bis heute nur auf der LP "Udo Jürgens live in Japan"; sie wird für einen wirklich frechen Sammlerpreis von 200-300 Euro bei ebay angeboten. Wäre hier nicht Udos Plattenfirma Polydor gefragt, damit dieses wirklich wunderbare und ausgezeichnete Konzert für einen erschwinglichen Preis zu kaufen gibt? Ich denke mal, dass eine live CD von "udo live in japan" eine Verkaufszahl von mindestens 50.000 Stück bringen würde (vorsichtig geschätzt)!!!

Ich finde es einfach erbärmlich, dass das Gesamtwerk vieler Künstler wie Udo Jürgens, aber auch Peter Alexander, Peter Maffay, Freddy Quinn etc. auf niveaulose Best of Alben beschränkt werden. Hier wäre dringend Nachholbedarf und ich denke es würde sich für die Plattenfirmen auch finanziell sehr lohnen, seltene Aufnahmen erstmals auf CD zu präsentieren als die immer selben Lieder zum 10. Mal im selben Format.
44 Kommentare|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2013
Ich bin Udo Jürgens Fan durch und durch und das musste ich diese Live CD unbedingt haben.Eine Auswahl aus verschiedenen Tourneen des Großartigen Entertainers.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2013
Einfach tolle Aufnahmen in sehr guter Hörqualität! Es ist wirklich ein toller Zusammenschnitt
der LIVE-Lieder. Freue mich auf Vol.2. Toll !!
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2013
Udo Jürgens - Best of Live - Die Tourneehöhepunkte (Vol. 1) - Sehr schöne CD - Als Udo Jürgens Fan sollte man diese CD einfach haben
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2014
Udo Jürgens macht einfach tolle Musik. Die CD beweist es ausdrücklich.
Best of Live ist spitze. Musik zum Genießen. Klasse.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2016
ich liebe Udo Jürgens und seine Sammlung an CDs die bei mir steht is sehenswert! Ich hatte schon immer ein Problem damit, wenn er ein Lied live vorträgt und dann 12min herunterspult, dass ist auf einer Live CD ok, aber wenn die gesamte CD aus zusammengestoppelten live Nummern besteht, die keinerlei Zusammenhang haben und dann noch viele Intros eingespielt werden ist es nervig, nichts gegen den Großen UDO aber die CD gefällt mir leider nicht!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2015
Fantastische Arrangements und Texte.......auch der Spannungsaufbau des Konzertes ist genial und für den Hörer gut nachfühlbar. Udo wirkt sehr authentisch und überzeugend, künstlerisch auf dem Höhepunkt! Ein Erlebnis, fast so gut wie im Konzert. Eine der besten Aufnahmen in der langen Karriere des Ausnahmemusikers.

.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2013
Zunächst bitte nicht darüber erschrecken, daß hier jemand nur einen Stern für so wunderbare Musik vergibt! Bitte lesen Sie meine Ausführungen genau. Ich hoffe, Sie verstehen dann, weshalb ich der CD einfach nicht mehr Sterne geben kann.

Wie ein anderer Rezensent dieser CD und einige Kommentatoren ärgere auch ich mich mal wieder maßlos über die Veröffentlichungspolitik in Sachen Udo Jürgens, denn abermals wird dem Käufer alter Wein in neuen Schläuchen angeboten: ein bunter Reigen von zweifelsohne gelungenen Liveaufnahmen, die es aber allesamt auf seit Jahren im Handel erhältlichen CDs zu kaufen gibt. Legendäre Konzertmitschnitte von Udo Jürgens aus den 60er, 70er oder frühen 80er Jahren, auf deren erstmalige digitale Veröffentlichung unzählige Sammler und Musikliebhaber seit Jahrzehnten warten, sucht man dagegen vergeblich. Warum nur, warum?

Was nun die Sache mit der Sternchenanzahl betrifft, tendiere ich letztlich dazu, nur einen Stern zu vergeben. Natürlich hat die Musik auf dieser CD das keinesfalls verdient, im Gegenteil. Doch ich finde, daß es bei der Rezension eines Samplers wie diesem nur wenig oder gar nicht um die Musik an sich gehen sollte, wie es bei einem neuen Album mit neuen Produktionen zwingend der Fall ist, sondern viel mehr um das "Drumherum", also zum Beispiel um eben die Fragen: Wird dieser Sampler dem Gesamtwerk des Künstlers gerecht? Ist er aus einer klugen, überlegten Veröffentlichungspolitik heraus entstanden? Bedient er das Interesse derjenigen Käufer, die sich eingehender und tiefgründiger mit dem Werk des Künstlers befassen? Alle diese Fragen muß ich leider mit einem entschiedenen Nein beantworten.

Wenn ich noch ein allerletztes Fünkchen Hoffnung habe, daß die für die Jürgens'sche Veröffentlichungspolitik Verantwortlichen doch nicht vollends beratungsresistent sind und vielleicht eines Tages im Sinne der kundigen Bewunderer (ich vermeide absichtlich das Wort "Fans"), aber auch im Sinne des musikhistorisch einmaligen und genialen Werks dieses Udo Jürgens doch noch umdenken, dann nur, wenn dieses riesengroße Dilemma ihnen auch immer wieder mitgeteilt wird. Und das scheint mir fast nur mit den bescheidenen Mitteln negativer, aber bitteschön sachlicher und konstruktiv-kritischer Kundenrezensionen möglich zu sein. Wenn hier also fünf Sterne vergeben werden - so sehr Udo Jürgens' Konzertmitschnitte das an sich auch verdient hätten -, werden die Verantwortlichen nie und nimmer aufwachen, sondern stattdessen noch glauben, sie hätten alles richtig gemacht. Dann aber werden wir all die großartigen, heiß herbeigesehnten Studioaufnahmen und Livemitschnitte, die bisher nur in analoger Form auf alten Vinylplatten vorliegen, nie auf CD bekommen. Und Ihr von morgen werdet das größtenteils in den Archiven vor sich hin schlummernde Œuvre des Jahrhundertkünstlers Udo Jürgens nie in seiner Gesamtheit kennenlernen können.
77 Kommentare|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2013
Udo Jürgens gehört zu den großen lebenden Legenden unserer Musik-Kultur.
In den letzten 40 Jahren ist jede Live-Tournee von Udo Jürgens auf Vinyl oder auf CD verewigt worden und das auch noch von ein und der selben Plattenfirma!!

Warum bringt man hier eine Zusammenstellung aus Live-Alben von 1987-2012 auf dem Markt, anstatt endlich mal ältere Live-Alben, die bisher nicht auf CD erschienen sind, zu veröffentlichen oder wieder zu veröffentlichen, was übrigens sämtliche deutsche Künstler in den letzten Jahen gemacht haben!!
Bestes Beispiel wäre die bereits seit fast 20 Jahren vergriffene Live Doppel CD "Live und Hautnah 84/85".
Das wäre doch endlich der richtige Zeitpunkt für eine Wiederveröffentlichung gewesen.
Sehr Viele Udo-Fans hätten sofort zugegriffen!!!
Aber diese Zusammenstellung hier braucht eigentlich niemand.
Deshalb nochmal die Frage an die Plattenfirma:
Wo bleibt die Wiederveröffentlichung Live und Hautnah 84/85????
Chance verpasst.... leider.
11 Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden