find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. April 2017
Der Multituner erfüllt meine Erwartungen im vollen Umfang. Zusammen mit dLAN 500 kommt ein gutes Fernsehbild mit Ton an. Gern wieder.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 26. April 2015
Vorweg: Meine Rezension bezieht sich auf das Multituner-Kit mit eingebautem Powerline-Adapter. Es ist also am Einspeiseort kein zusätzlicher Adapter erforderlich.

Ich nutze bereits seit mehreren Jahren Powerline-Adapter ("Netzwerk über das hauseigene Stromnetz") von Devolo. Diesen Multituner hier habe ich mir gekauft, um auch in Räumen Satelliten-Empfang zu haben, wo sich eigentlich nur eine Steckdose befindet.

Das Prinzip ist ganz einfach - den Empfang der Satellitensender übernimmt dieser Multituner hier. Er kann bis zu zwei Programme gleichzeitig ins heimische Netzwerk einspeisen. Angefordert werden diese von den Geräten am jeweils anderen Ende des Netzwerks.

Was braucht man? Neben diesem SAT-IP-Multituner natürlich zunächst einen SAT-IP-fähigen Fernseher. Passiert das Ganze über die Stromleitungen des Hauses, so kommt noch ein "Powerline"-Adapter in all den Räumen hinzu, wo das Netzwerk und damit hier auch SAT-IP verfügbar sein soll. Da ich im Laufe der Jahre nachträglich viele Räume in unserem Haus mit solchen Adaptern von Devolo ausgestattet, netzwerk- und damit auch Sat-IP-tauglich gemacht habe, lagen nach Kauf des Multituners dLAN TV Sat alle Voraussetzungen vor.

Den Multituner habe ich unter dem Dach direkt an den 8-fach-Multischalter der Sat-Anlage angeschlossen. Da es sich um einen Empfänger handelt, der gleichzeitig zwei Programme empfangen und ins Netzwerk einspeisen kann, sind beide Koax-Anschlüsse erforderlich. Über das mitgelieferte einfache Netzkabel, das in die Steckdose auf dem Dachboden gesteckt wird, erfolgt die Signalweiterleitung ins Powerline-Netz. (Anmerkung: Der Netzwerkanschluss, der in der Produktabbildung zu sehen ist, suggeriert hier nur die Notwendigkeit eines zusätzlichen Powerline-Adapters und ist wohl eher vorgesehen, auch am Einspeiseort SAT-IP-Fernsehen möglich zu machen.)

Der Multituner kann nun auf zwei verschiedene Arten in das heimische Powerline-Netzwerk eingebunden werden. Zum ersten durch Drücken der Verschlüsselungstasten jeweils am Multitunergehäuse und dann am Powerlinadapter am Bestimmungsort. Da mir das zuviel Herumgehaste bedeutet (erst Taste auf dem Dachboden drücken, dann Runterklettern in die Etage mit dem Powerline-Adapter) bevorzuge ich die zweite Möglichkeit - nämlich über das so genannte "Devolo dLAN-Cockpit". Das ist ein Programm für den Computer, mittels dessen ich mir alle im Netzwerk vorhandenen Powerline-Adapter anzeigen lassen und neue Adapter/Geräte einrichten kann.

Hierfür muss zuvor der Sicherheitscode ("Security ID") des einzufügenden Adapters notiert werden. Dieser besteht aus mehreren vierstelligen Gruppen von Zahlen/Buchstaben und befindet sich auf der Gehäuserückseite aufgedruckt.

Im Fall des Multituners dLAN TV SAT lief die Installation wie gewohnt simpel:
- Multituner im Dachboden mittels Netzkabel an die Steckdose anschließen
- Auf dem mit dem Netzwerk verbundenen PC Programm "dLAN-Cockpit" starten. Unten rechts auf "Hinzufügen" gehen, "Security ID" eingeben - warten - fertig. Kurz darauf wird das neue Gerät in der Übersicht eingefügt und kann bei Bedarf mit Klick auf das Symbol mit dem Zahnrad konfiguriert werden.
- Ist der SAT-IP-fähige Fernseher mit dem Netzwerk verbunden, so ist ab sofort der Empfang der Satellitenprogramme auf diesem Wege möglich.

Einziger Kritikpunkt von meiner Seite: Die über das "dLAN-Cockpit" verfügbare Statusübersicht "Tuner-Status" irritiert hier, falls der TV-Empfänger noch nicht eingeschalten ist, denn der "Tuner-Status" bleibt so lange grau. Erst beim Einschalten eines Empfängers schaltet die Anzeige eines der beiden Tuner-Felder auf "Transponder aktiv". Das hat mich zunächst schier verzweifeln und mindestens eine halbe Stunde nach einem Fehler suchen lassen, der ja tatsächlich nicht da war. Also liebe Devolo-Leute, weist in der Bedienungsanleitung darauf hin und schont die Nerven Eurer Kunden!

Ach ja - die Wiedergabequalität von HD- und selbst UHD-Sendern ("ASTRA UHD Demo Channel") funktioniert ohne Fehl und Tadel.

Alles in allem daher fünf Amazon-Sterne von mir.
11 Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2014
Wir haben im Schlafzimmer keinen Anschluss für die Satellitenanlage.
Dadurch fiel die Entscheidung auf ein TV-Starter Set von Devolo.
Der Multituner wurde im Keller platziert, da dort eine Antennenleitung zur Verfügung steht.
Der Anschluss gestaltet sich sehr einfach : KOAX - Kabel anschließen - Stecker in die Steckdose.
Den Powerline-Adapter in die Steckdose nahe dem Fernseher gesteckt und den Receiver via LAN-Kabel und Stromanschlusskabel mit dem Powerline-Adapter verbunden.
Anschließend noch den Fernseher per HDMI-Kabel mit dem Receiver verbunden.
Die Verbindung wurde prompt hergestellt. Es wurde die voreingestellte Kanalliste des Receivers übernommen. Es laufen alle SD Sender problemlos, nur bei den HD Sendern gibt es zeitweise massive Störungen und Unterbrechungen
( Klötzchenbildung ).
Daher der Abzug eines Sternes.
Nach telefonischer Rücksprache mit der Devolo-Hotline wurden uns per E-mail Optimierungsmaßnahmen zugesandt, die auf unseren Fall leider nicht anwendbar waren, und somit keinen Erfolg brachten.
Wir haben die Kanalliste um alle HD Sender bereinigt und nutzen das System ausschließlich im SD Betrieb.
Eigentlich schade da wir uns extra einen HD Fernseher zugelegt haben.
Nachtrag 04.01.2015:
Wir haben die Ursache der Störungen bei HD-Sendern herausgefunden.
Es liegt an einer LED-Lampe im Nachbarzimmer. Ist sie eingeschaltet: starke Störungen/Unterbrechungen. Ist sie ausgeschaltet: HD-Empfang ohne Störungen. Die Signalübertragung über das Stromnetz ist somit scheinbar nicht vollständig gegen Störfrequenzen anderer im Stromkreis befindlicher Geräte gewappnet. Somit bleibt der Abzug eines Sternes bestehen.
Ansonsten arbeitet das System problemlos. Zusätzlich haben wir noch die DSL-Box mit einem Powerline-Adapter in das Netzwerk eingebunden und somit Internetempfang auf dem Fernseher. Mittlerweile sind über Devolo Cockpit zweimal Softwareupdates auf die einzelnen Komponenten gelaufen. Eine Verbesserung der HD-Störanfälligkeit hat sich dadurch aber nicht ergeben.
11 Kommentar| 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2013
Stil: Starter Set|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Weil ich neben dem inländischen Kabelfernsehen auch ausländische Fernsehsender per Satellit empfangen möchte, dies aber wegen der Satellitenbox und der damit einher gehenden Kabelverbindungen bisher nur auf einem TV-Gerät in der obersten Etage möglich war, kam mir das Angebot von devolo wie gerufen. Meinem Glück, zukünftig auch englischsprachige Sender parterre im Wohnzimmer empfangen zu können, stand nun - der schnellen und unkomplizierte Lieferung über Amazon sei Dank - nichts mehr entgegen.
Das Set besteht aus devolo dLAN® TV SAT Multituner, D-Lan-Adapter und einem Receiver, einer passenden Fernbedienung nebst Batterien sowie diverser Kabel.
Die Installation empfand ich als überraschend einfach, auch wenn ich mich von Haus aus nicht unbedingt als TV/Kabel-Spezialist geschweige denn Elektro-Installateur bezeichnen möchte. Die beigefügte Anleitung ist leicht zu verstehen und spezielle Fähigkeiten, um die Anlage zu installieren sind wirklich nicht nötig.
Das Koaxialkabel der Satellitenschüssel mit dem devolo dLAN® TV SAT Multituner verbinden. Den Multituner ganz einfach per Stecker ans Stromnetz anschließen und schon wird das SAT Signal ins Stromnetz eingespeist und ist damit von jeder Steckdose im Haus mit einem dazu passenden D-LAN Adapter abrufbar. Den in die gewünschten Steckdose stecken und per Ethernetkabel mit dem Receiver verbinden. Dazugehöriges HDMI-Kabel an das TV Gerät anschließen und damit ist man schon fast fertig.
Nach Einschalten des TV und Überprüfung der Signalqualität, wird im TV Bildschirm über das TV-Menü mittels dazugehöriger Fernbedienung die Transpondersuche gestartet. Nachdem der Transponder angezeigt wird und mit der entsprechenden Signalstelle verbunden ist, nur noch Programme auswählen und einem entspannten Fernsehabend per Satellit steht nichts mehr entgegen. Kein Bohren, kein Dübeln, kein Schmutz und vor allem keine quer durchs ganze Haus verlegte Kabel, die mühsam versteckt werden müssen. Da es sich um ein Starterset handelt benötigt man für weitere Anschlüsse im Haus zusätzliches Equipment. Mein Fazit: Geniale Idee und supereinfache Installation. Gerne 5 Sterne.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2017
da mich sonst vermutlich der Preis abgehalten hätte.
Vorweg, wer keine Ahnung von der Funktionsweise eines Devolo Heimnetzes hat sollte es lassen.
Da ich zum Glück Elektriker bin und technisches Verständnis besitze kann ich jedoch damit umgehen.
Wenn der Sender und der Empfänger auf der selben Phase der Hausinstallation sitzen sind auch HD Programme kein Problem, falls nicht gibt es sogenannte Phasenentkoppler. So viel zu den Pfeifen die sich beschweren das es nicht funktioniert.
Was mich gleich zum fehlenden 5. Stern bringt. Wenn ich 2 D-LAN Adapter für den Betrieb benötige weshalb ist nur einer im Set enthalten?
Böse Zungen würden jetzt Habgier des Herstellers unterstellen. :-)
Jedenfalls, da ich keine Lust hatte viele Meter Koax-Kabel zu ziehen und ein Haufen Löcher zu bohren habe ich mir dieses Baby gekauft und es noch nicht bereut.

Fazit: Wer ein wenig Ahnung von Technik besitzt wird angenehm überrascht sein.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2013
Warum wurde das nicht schon früher erfunden. Leider wird das Stromnetz zu Hause langsam überlastet mit all den Signalen. Im Gründe genial und funktioniert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Stil: Starter Set|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Wir haben ein Haus mit 3 Etagen. Die Stellitenschüssel ist auf dem Dach angebracht, aber leider befindet sich nur ein Anschluss unten im Wohnzimmer. Das bedeutet also das wir in keinen anderen Raum SAT Empfang haben und somit auf DVB-T ausweichen müssten und dort haben wir sehr schlechten Empfang.

Nun hatte ich die Gelegenheit das Devolo dLAN TV Sat Starter Set zu testen und ich bin happy es hier installiert zu haben.

Kommen wir aber erstmal zum Packungsinhalt. Hier findet sich der SAT Multituner, TV Sat Receiver, dLAN 500 duo+, Fernbedienung (mit Batterien), Installationsguide, Ethernetkabel, Koaxkabel (F-Stecker), HDMI-Kabel & Montagematerial

Also eine richtig dicke Packung... Schön fand ich es, dass man daran gedacht hat Montagematerial dabei zu legen.

Die Installationsanleitung ist gut verständlich und sogar für wenig technisch visierte Menschen zu verstehen.

Die Sat- Schüssel ist bei uns unter dem Dach gut zugänglich, sodass wir den Tuner direkt an der Schüssel betreiben können ohne noch irgendwelche Kabel verlegen zu müssen.

Die Installation ist dabei denkbar einfach. Das Koaxialkabel der Sat schüssel in den Multituner und dann das Anschlusskabel des Wohnzimmers mit dem Multituner verbinden. Am Strom anschliessen und schon zapft der Multituner das Sat Signal ab und wandelt es in ein IP basiertes Signal um. Nun ist das ganze Haus mit einem SAT IP Signal versorgt.

Dem Paket liegt ein DLAN Adapter bei. Wenn man mehrere Reciever oder PCs vernetzen möchte dann ist dies kein Problem aber dann braucht man noch zusätzliche Adapter.

Also einen Adpater gibt es zum starter Set dazu.
Mein Szenario sieht wie folgt aus. Wenn ich im Garten bin, dann möchte ich auch gerne meine Sat Anlage nutzen können z.b, um Fußball zu gucken. Im Garten habe ich einen Schuppen der ebenfalls mit dem Stromnetz meines Hauses verbunden ist. Ich konnte ohne Probleme den DLAN Adapter in Verbindung mit dem Sat Reciever im Garten anschliessen und hatte ein ruckelfreies und gestochen scharfes Bild. Ich bin begeistert...

Sogar HD Kanäle liefen ohne Probleme.

Devolo hält mit dem Set was es verspricht. SAT TV schauen ohne großen Aufwand & Dreck.
Wer möchte schon sein halbes Haus auseinander nehmen nur um in verschiedenen Zimmer noch einen Sat Anschluss zu haben? Keiner...

Daher ist es aus meiner Sicht Devolo gelungen ein geniales Produkt auf dem Markt zu bringen.
Endlich bekomme ich das Signal dort hin, wo es sonst nur mit großen Aufwand hingelangt wäre. Dazu kommt die einfach Installation und die Zuverlässigkeit und genau aus diesem grund gibt es auch 5/5 Sterne von mir.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2015
eigentlich eine super idee nur leider ist das produkt nicht wirklich sat ip fähig. der multituner hat leider nur zwei sat ports und kann nur 100mbit/s aber sat ip fähig, kommen wir nun zum receiver und hier kann ich nur noch abraten vom produkt, nach mehreren telefonaten mit dem support von devolo und mehreren mails bekam ich endgültig keine lösung. sollte man mal einen anderen multituner nutzen wollen, weil einemen die zwei ports nicht reichen, kann man die receiver von devolo vergessen. ich habe sogar eine eigene firmware bekommen welche nicht auf der website von devolo zu bekommen ist, auch das ohne erfolg.
kommen wir vom allgemeinen zur verarbeitung, auch hier sind die receiver ein problem von insg. 3 welche ich hatte waren 2 defekt und musste sie tauschen. ende vom lied ist dass amazon mich von diesem produkt erlöst hat und mir das geld zurück erstattet hat, hier ein dickes lob an amazon und vielen dank.
wenn man eine gute sat ip anlage sich zulegen möchte dann kann ich den elgato netstream multituner und die kathrein ufs 906 receiver empfehlen, sind günstiger, besser verarbeitet, haben deutlich mehr funktionen und das schönste halten sich an standards.

lg
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2016
Um auch in der Küche fern sehen zu können ohne einen Sat.-Anschluß habe ich mich nach viele Recherchen für dieses Devolo dLAN TV Sat Multituner Kit entschieden und den Kauf bisher nicht bereut.
Es funktioniert nach anfänglichen Schwierigkeiten ( die aber an meiner "Blödheit") lagen bisher alles tadellos.
Habe dazu einen Fernseher von Panasonic mit eingebautem IP Server mit dem Multituner Kit den ich an eine freie Sat Steckdose in einem anden Zimmer und dem mitgelieferten Adapter per Steckdose verbunden und siehe da, nachdem ich nach langem "rumfummeln" und zahlreichen Anrufen bei Devolo ( übrigens immer sehr nett und kompetent) endlich in den Einstellungen des Fernsehgerätes die IP Funktion aktiviert hatte gings los, hat alle Sender gefunden und ein prima Bild!
Also kann ich dieses Gerät nur wärmstens empfehlen wenn man Fernsehen auch dort schauen möchte wo keine Sat Steckdose vorhanden ist
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2016
Verwenden wollte ich das Gerät für Mobile Geräte, wie Tablet und Smartphone und mit Kodi auf Raspberry oder Android als Mediacenter am TV.
Ich habe den Receiver entscheiden, da er hier im Marketplace relativ günstig angeboten wurde. Die DLAN Funktion war für mich nicht wichtig und wurde nicht genutzt.

Inbetriebnahme: 2 Kabel vom LNB verbinden, Stecker in die Steckdose, über DHCP auf dem Router eine feste IP-Adresse vergeben, läuft

Funktion: Das Gerät hält sich streng an die SAT>IP Referenz Spezifikation. Es gibt einen RTSP Stream, welcher nur von wenigen Apps verarbeitet werden kann. Die Playlist (.m3u) muss man sich selber basteln und auf einen Server im Netzwerk legen. Benutzt habe ich xupnpd auf dem Asus Router. Auf dem Tablet habe ich nach 2 Wochen und vielen Stunden keine App gefunden, welche einen HD Stream stabil darstellen kann. SD funktionierte besser. Kodi funktioniert (meistens) mit dem „IPTV Simple Client“ ganz gut. Allerdings aus nicht nachvollziehbaren manchmal auch nicht.
Deswegen habe ich das Gerät retourniert und mich für ein anderes Gerät entscheiden, welches deutlich kompatibler ist (http Stream) und einen Kanalsuchlauf initiieren kann, welcher eine Playlist generiert, die über den integrierten DLNA Server im Netzwerk verfügbar ist.

Wer den Devolo Tuner nur mit zertifizierter Hardware verwendet, wird sicher auch damit zufriedenstellende Ergebnisse erhalten.
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 104 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)