Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle KatyPerry longss17 Hier klicken May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
1.862
4,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 26. Juli 2015
Ich hatte keine Lust bei mir zu Hause nachträglich LAN Leitungen zu verlegen und habe mich für diese Lösung entschieden.
Um keine Stromsteckdose zu blockieren war für mich die Steckdosenvariante wichtig.
Die installation der Adapter geht sehr gut von der Hand und ist verständlich in der Betriebsanleitung beschrieben.
Ich habe die beiden Dinger jetzt seit 6 Monaten im Betrieb. Nur einmal musstte ich einen der beiden Adapter aus und wieder einstecken, da es zu einem Problem kam. Aber danch ging wieder alles.
Einzig bei der Geschwindigkeit hatte ich mehr erwartet. Bei diversen Tests erreichte ich nur etwa 60% der angegebeben möglichen Geschwindigkeit.
Ich bin aber trotzdem zufrieden. Zumal ich ein Film-Streaming Gerät daran hängen habe und beim Film schauen alles problemlos in FullHD läuft.

Ich hoffe mein Kommentar war hilfreich und freue mich über Feedback.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2017
Super top Erweiterung für mein vorhandenes Sytem, habe schon mehrere Wlan / Lan von TP-Link und laufen alle super.
Habe mich hier dieses Mal nicht für ein Neues, sondern gebrauchtes TP-Link TL-PA4010PKIT entschieden und muss sagen, sieht man dem überhaupt nicht an, ich konnte keinerlei Gebrauchsspuren feststellen. Wird nicht mein letztes bleiben.
Einrichtung ist ganz einfach, einfach gepaart mit dem vorhandenen Sytem und schon war es fertig.
Gerne immer wieder bei Amazon!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2015
Der Technologie stand ich bisher skeptisch gegenüber. Doch ich hab eine IP-Cam außen installiert und wollte weger WLAN noch für ein LAN-Kabel bohren.

+ es funktioniert tatsächlich, aber mit kleinen Einschränkungen, wie folgt.
- Meine IP-Cam hat Verbindungsabbrüche wenn das DLAN-Teil - in einer Mehrfachsteckdose mit Überspannungsschutz steckt. Wenn ein FritzDect200-Schaltteil vorgeschaltet ist oder auch nur in näherer Nachbarschaft ist. Mittlerweile habe ich Steckdosenplätze im Haus gefunden, die weit genug von solchen Störfaktoren sind. Für diesen "eingeschränkten" Nutzen ein Stern weniger.

+ mit einem Notebook habe ich es zuerst getestet und mit Speedmeter die Geschwindigkeit aus dem Internet getestet. DL lag hoch bei ca. 35000 (wie WLAN), der UL in fast allen Fällen bei max 2000 (bei WLAN und LAN hab ich da ca. 9500) Das Ergebnis ist für mich ausreichend, das als LAN-Ersatz einzusetzen, wenn LAN nicht geht.

Fazit: Erstaunlich praktikable Lösung für bezahlbares Geld.

Nachtrag 30.08.15: Mittlerweile habe ich 2 Einport und 1 Zweiport-Adapter im Einsatz mit IPCams. Der Einport ist Routerseitig und hat heute Babylon gespielt. Nach einigen Netzwerkzusammenbrüchen wollte er mit den anderen beiden gar nicht mehr reden. Am Ende half nur ein Factory-Reset mit der Tool-Software und komplett neues einrichten und handshaken der anderen. Seither läuft das DLAN-Netz wieder fehlerfrei. Zuerst hatte ich die heutige hohe Temperatur im Verdacht. Einer hängt oben unter dem Dachvorsprung, hab ein Thermometer dort, zeigte heute 46 Grad an. Im Außenschuppen dürften es 36-38 Grad gewesen sein.
Hat jemand schon Winter- und Sommererfahrung ???
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2017
Positiv ist festzuhalten, dass die Installation aufgrund der sehr gut bebilderten und angenehm kurzen Anleitung wirklich sehr schnell und einfach vonstatten geht. Die Verbindung wurde sofort hergestellt.

Leistungsmäßig musste ich doch ziemlich große Abstriche machen gegenüber der DSL Performance des Routers. Für das Befüttern des Entertain-Receivers in einem Nebenzimmer reicht es (meist) gerade so, aber es gibt schon einige Ruckler und Denkpausen.

Da eine aussagekräftige Einordnung dieser Leistung ohne ausführliches Benchmarking der Internetperformance vermutlich kaum möglich ist, beschränke ich mich auf den Abzug eines Sterns und die allgemeine Aussage, dass man vermutlich eher weniger datenintensive Anwendungen damit nutzen sollte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Lange habe ich gewartet, bis ich mir DLAN angeschafft habe. Irgendwie hat mich die beschriebene Funktionsweise nicht überzeugt. Aber nachdem ein Nachbar mir DLAN ausdrücklich empfohlen hat, habe ich mich schließlich dazu entschlossen, DLAN anzuschaffen.

Der Hintergrund der Anschaffung war vor allem der Kabelsalat, den ich in meiner Wohnung hinter irgendwelchen Schränken unzugänglich verstecken und unter Türen kunstvoll hindurchschleusen musste, damit diese wieder schlossen.

Das sollte endlich aufhören: Das Modem sollte beim Telefonanschluss, die Internetverbindung dort, wo ich sie brauchte und die Kabel dort, wo sie gut aufgehoben waren, sein. - Und schwupps, jetzt ist alles so, wie es sein soll.

Die TP-Links sind qualitativ hochwertig und scheinen so einiges auszuhalten. Die beiliegende Beschreibung ist klein aber oho. Sie gibt genau das wieder, was notwendig ist, um die beiden Steckdosen zum Laufen und in Verbindung miteinander zu bringen. Die Sicherheitshinweise machen Sinn. Die RJ 45 LAN Stecker halten nach dem Einstecken wie eingeschweißt. Und die Elektrosteckdosen kann man mit diesen TPs genauso verwenden wie sonst auch.

Ich kann nur sagen: Sehr funktionale Teile, die mir vieles erleichtern und eine stabile Internetverbindung gewährleisten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2015
Das ich einmal dLAN-Adapter verwende, wäre mir früher nicht in den Sinn gekommen. Denn dLAN Adapter können nichts, sind langsam, sauteuer und verbraten viel Strom, oder nicht?

Nun, diese Vorurteile hatte ich. Dennoch kam ich in eine Situation, in der ich nun auf dLAN setzen wollte: In unserem Wohnzimmer ist die Netzwerkdose auf der rechten Seiten des Raumes, nach Umstellen der Möbel vor ein paar Jahren der Fernseher auf der linken. Das Antennenkabel für Sat-Empfang habe ich noch über der großen Fensterfront am Ende des Wohnzimmers verlegt, schön weiß auf weiß - was man eher nicht sieht. Dennoch - noch ein Netzwerkkabel wollte ich nicht verlegen. Für Videostreams von der heimischen Synology zum Fernseher wollte ich auch nicht auf WLAN greifen, da unser Fernseher sowas schlicht noch nicht hat. Eine kleine externe Box regelt das und ist per HDMI am TV angeschlossen. Diese hat ebenfalls nur LAN.

Zuerst hatte ich ein Flachband-Netzwerkkabel in einer nicht komplett gefüllten Fuge zwischen Fliesen und Fenster verlegt. Sehr zur Freude unserer Katze, die einen tierischen (haha) Spaß daran hatte, dieses Kabel wieder aus der Fuge rauszuziehen - mit Ihren Krallen - was natürlich auf Dauer die Adern zerstörte. Ich war schon kurz davor zu kapitulieren und ein zweites Kabel die Wand hoch, über die Fenster und auf der anderen Seite wieder runterzuführen, als mit die Idee mit dLAN kam. Kann ja eigentlich nicht sooo schlecht sein, dachte ich mir und bestellte das erste Set. Immerhin wollte ich "nur" Videos übertragen und nicht ein NAS für das Haus daranhängen. Die Bandbreite von "bis zu 500mbps" sollte also reichen.

Das erste Set kam, klappte wunderbar - für 1 Tag. Dann synchronisierten sich die beiden dLAN Adapter nicht mehr miteinander und ich musste 2x am Abend die Dose abziehen und und wieder in die Steckdose stecken, quasi resetten. Das half, aber wie gesagt nur kurz. Etwas gefrustet rief ich bei Amazon an und sandte die dLAN Adapter zurück, ich bekam parallel von Amazon ein neues Paket mit dLAN Adaptern, gleiche Marke, gleiche Variante.

Was soll ich sagen? Sie laufen seit September 2014 problemlos. Ich musste die dLAN Adapter nicht ein Mal resetten! Klasse! So hatte ich mir das vorgestellt.

Mit dem Tool iperf habe ich die Übertragungsgeschwindigkeit zwischen meinem Server und Laptop über den Adapter gemessen. Der Aufbau quer durch's Haus sah so aus (mittlerweile deutlich entschlackt):

Linux server -> Cat6 cable -> ProCurve (Basement) -> Patch panel -> Living room -> WiFi Router -> dLAN Adapter 1 -> dLAN Adapter 2 -> USB-Ethernet Adapter -> MacBook Air

Als Ergebnis kam ich auf 89mbps. Das ist so ziemlich das Maximum, was der USB Adapter am MacBook Air schaffte. Das mag jetzt nicht super aussagekräftig sein, aber es zeigte mir, dass es dicke für das Streamen von Medien ausreicht. Mittlerweile arbeitet ein Raspberry Pi 2 daran, der mit Kodi Videos streamt. Ein tolles Team!

Ich kann den Kauf dieser Adapter nur empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2017
Ich habe die Geräte gekauft um einen Rechner mit einem Router im Nebenraum zu verbinden ohne ein Loch für Kabel bohren zu müssen.

Die Verbindung ist stabil und ein Speedtest zeigt keine Beeinträchtigung des 16MBit DSL. Der Ping liegt bei durchschnittlich 3ms (PC > Router).

ABER. Während der ersten zwei Tage ist es vier mal passiert, dass ich den Computer eingeschalten habe und das Netzwerk nicht verbunden war. Es half dann nur aus- und wieder einstecken an beiden TP-Link Dosen. Nope. Geht umgehend zurück.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2017
Geräte in die Steckdose - Lan-Kabel ins Gerät und am anderen Ende in Das Endgerät, dass ebenfalls ins Internet soll - fertig.
Man könnte also sagen: Watscheneinfach. :)

Unser Fernseher ist zwar toll, aber aber kein WLAN. Da ich die aber manche Videostreams nicht nur am Laptop schauen möchte, habe ich mir diese Teile gekauft. Funktioniert perfekt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2016
Sehr kompaktes Gerät!

Ich war auf der Suche nach kleinen Powerlan-Adaptern. Ich hatte früher bereits gute Erfahrungen mit Devolo gemacht, wusste also wie Netzzwerke über das Stromnetz funktionieren. Ich habe im Schlafzimmer einen älteren Fernseher, der über kein Wlan verfügt, Internet muss also mit Kabel betrieben werden. Dies brachte mich auf die Idee, mal wieder auf eine Verbindung via Power-Lan zurück zu greifen. Da der Fernseher auf einer Kommode steht, die die Steckdose verdeckt, sollte der Adapter klein sein, damit die Kommode nicht weit vorsteht. Diese Voraussetzung erfüllt das Produkt voll umfänglich. Ich bin wirklich beeindruckt von der zierlichen Kompaktheit dieses kleinen Adapters. Mit seinen 2,8 cm Tiefe erfüllt er voll die Erwartungen.

Einfache Installation - tadellose Verbindung!

Nun zur Technik. Ich war ein wenig in Sorge, ob dieses vergleichweise günstige Produkt auch gut funktioniert und so unkompliziert wie ich dies aus der Vergangenheit kannte. Die Installation ist absolut easy: Zunächst wird Adapter Nr. 1 mit dem mitgelieferten Lan-Kabel mit dem Router verbunden und dann in die Steckdose gesteckt. Sofort leuchten die Dioden auf. Danach habe ich den Fernseher mit dem weiteren beigefügten Lan-Kabel mit Adapter Nr. 2 verbunden und dieses sodann in die Steckdose gesteckt. Sofort leuchteten die Dioden auf und es wurde offensichtlich eine Verbindung mit dem anderen Adapter hergestellt. Nun sollte die Verbindung noch verschlüsselt werden: Hierzu drückt man zunächst einen kleinen Knopf auf Adapter Nr. 1, danach den gleichen Knopf auf Adapter Nr. 2. Die Dioden blinkten jeweils auf beiden Geräten auf bis sie die Verbindung hergestellt hatten. Nun die große Stunde: Funktioniert dasGanze? Da ich in erster Linie streamen möchte, habeich direkt mit Amazon und Netflix getestet. Die Streams liefen bei beiden Diensten 1a! Bin sehr zufrieden und sehe meine Erwartungen voll und ganz erfüllt.

Aus den oben genannten Gründen kann ich eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2016
Über lange Jahre habe ich Powerline Adapter von Devolo genutzt. Die hatten natürlich nicht die Leistung von heutigen Geräten. Mit diesen Adaptern bringe ich das Internet von der Hauptetage eine Etage höher ins Dachgeschoss, da eine Verbindung über WLAN keinen ausreichenden Datendurchsatz bringt. Die Nutzung ist sehr einfach, einstöpseln, verbinden und loslegen. Man sollte Powerline Adapter immer unmittelbar in die Steckdose in der Wand stecken, nicht in eine Verlängerungung, womöglich noch an einer Mehrfachsteckerleiste. Da diese Adapter mit einer Steckdose kommen, ergibt sich hier kein Problem.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 477 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)