Hier klicken May May May Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Marteria SUMMER SS17

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen
2
3,5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Januar 2015
Hallo liebe Leser :)

Normal schreibt man ja zu sowas nicht wirklich eine ausführliche Bewertung aber hier mach ich mal ne Ausnahme.

kurz zu mir... Ich bin in der Druckerbranche tätig und die letzten 15Jahre eigentlich nur HP HP HP..
so waren auch meine eigenen Farb/Laserdrucker immer HP's
was bringt mich nun dazu zu wechseln.

ganz einfach. :)
angefangen hat es mit einem HP Color Laserjet 3550 (~2004) ohne nix :D der druckt heute noch macht nur hin und wieder Probleme mit den Chips auf den Tonerkartuschen..
Dann das HP Multifunktionsgerät CM1312 (400€MFP) das war einer der letzten HP's die bei mir gut funktioniert haben und auch bei Kunden noch astrein laufen...
danach kam der Laserjet Pro CM 1415 (400€ MFP) . dieses Gerät war nach nicht mal zwei Jahren kaputt.. (scanner fehler, und dann auch druckprobleme nach nicht mal 10'000Seiten!)
dazu laut, laufend streifen im Druck usw..

also Gerät gewandelt und ein HP Laserjet Pro 400 M475dw (~650€) + zusätzliches Papierfach (~150€).
dieser war nun 12Monate hier und ging auch zurück.
auch hier immer wieder Streifen und Schattierungen im Ausdruck und nach nicht mal 7000Seiten zog er nur noch das erste Blatt Papier ein und danach Papierstau!.. was mich aber richtig generft hat war das beim einschalten die HP Firmware 2minuten den Scanner hin und her rödelt... Telefonieren neben dem Gerät unmöglich.
ebenso Fehler im Druckertreiber (neuester Universeller PS3 und PCL6 Treiber) man kann nicht vernünftig Duplex drucken. der Treiber (man wählt ja lange oder kurze Kante) ist immer Spiegelverkehrt.
für ein 800€ Gerät nicht tragbar.

der Nachfolger M476dw macht ein noch "klapprigeren" Eindruck weshalb HP da für mich gestorben war im Preisbereich unter 1000€

Die einzig andere Bewertung zu dem Lexmark CX510DTHE (Duplex, Netzwerk, Festplatte und zusätzliches Papierfach!) brachten mich auch ins zweifeln. aber es gibt von Brother, Dell (ist ja auch Lexmark) und Kyocera auch nix gescheites in dem Preisbereich was mich "anspricht".. zudem wollte ich keine Ozonschleudern als Drucker (Brother und Kyocera arbeiten mit Koronadraht deshalb Ozonauswurf).

also für 650€ den CX510 DTHE ein "Schnäppchen"!
Ich weis nicht wie ich es schreiben soll aber das Gerät ist um es zu sagen wie aufwachen und ein scheint die Sonne vom blauen Himmel ins Gesicht :) mit dem HP startet man in einen trüben verregneten Tag ;)

wo sind nun die Unterschiede HP zu Lexmark in der 600-800€ Kategorie Lexmark CX510 zu HP M475/476
1. Gewicht und größe sind beide ähnlich
2. Verarbeitung macht beim Lexmark eine etwas besseren Eindruck
3. Optik der Lexmark wirkt brachialer
4. technischer Aufbau... hier ist der HP einfach.. mit neuen Tonern wechselt man praktisch alles an "verschleiß" mit aus... bei Lexmark sind Toner, Trommel, Resttonerbehälter separat. (ebenso Heizung und Transferkit) unterm strich bedeutet das der Lexmark ist im unterhalt viel teurer wenn man vor hat mehr als 40000Seiten zu drucken! aber bis dahin tauscht man auch da nur die Toner was wiederum Gleichstand bedeutet. der Lexmark bietet also das "wenn man wollte könnte man" Gefühl. (der Tausch der 40'000Seiten komponenten kommt fast einer Neuanschaffung gleich!) da der Drucker die 40000Seiten nie sehen wird also beruhigend ;) höchtens die Trommel geht irgendwann mal frühzeitiger kaputt da die lebensdauer mit A4 und im durchschnitt 3 Seiten druckjobs ermittelt wurde. Trommeln gehen aber durch ansteuerung kaputt da sie bei nur einer Seite unverhältnis mehr abbauen als bei nem 3 Seiten Job ebenso verschleißen sie auch bei A6 oder A5 genauso schnell wie bei A4 Papier.
so aber genug zu Technik :)

5. Display wirklich ein traum beim Lexmark.
6. bedienung am Gerät viel einfacher und komplett auf die eigenen Bedürfnisse anpassbar (ein riesen vorteil zu hp!)
7. Lautstärke der Lexmark ist nur knapp halb so laut.. fast flüsterleise druckt er und zieht papier nach währen der HP von einem klonk und geschmetter daher begleitet wird.
8. der Lexmark hat hinten einen Lüfter mit einem Zentralen "luftauslass". d.H. luft saugt er durch div. schlitze im Gerät an aber raus blasen nur an einer Stelle! gut fürs Büro da man da im gegensatz zum HP einen Feinstaubfilter anbringen kann (micronAIR office)
9. Treiber funktionieren hervorragend und auch Duplex funktioniert so wie es soll! *juhee*
10. Druckgeschwindigkeit der Lexmark ist über 10 Seiten schneller und das merkt man auch!
11. Druckjob verarbeitung am beispiel von einer 500 Seiten 50MB PDF Datei... egal was man am HP einstellt der Acrobat druckt max doppelt so schnell wie der HP Drucker druckt. (trotz +512MB RAM Erweiterung!) sprich der Acrobat ist blockiert und man kann nicht weiter arbeiten oder den pc ausschalten.
ganz anders beim Lexmark der nimmt über die gigabit Schnittstelle den druckjob gerade zu gierig entgegen und gibt den PC als Arbeitstier wieder frei!
12. Fax und co.. der Lexmark ist sogar in einen FaxServer einbindbar! alles über die Web configuration. bei HP endstation.
13. Ausstattung der Lexmark hat Serienmäßig 1. eine 550 Blatt Papierkassette... 2. eine 250 Blatt papier Kasette 3. eine 150blatt fassende Papierzufuhr (unten vor der 550 Blatt Kassette) und noch ein manuellen Papiereinzug. Setzen 6 HP!

Der Druckertreiber und die Software (Firmware) des Lexmark machen einen richtig ausgereiften Eindruck auch steuert der Lexmark nicht wie der HP mehrfach am Tag die Trommeln an was beim HP immer Geräusche macht.
Standby Strom verbrauch Lexmark 0,3Watt und HP 5Watt!

also Lexmark macht sehr viel richtig aktuell.
sollte es Probleme geben werde ich diese Bewertung aktualisieren!

Was stört mich am Lexmark.
1. Kein Wireless integriert (muss ein extra Modul dazu gekauft werden macht aber nix da der Drucker ja im gigabit Lan hängt und somit auch über Wifi ansprechbar ist)
2. Keine App für Windows Phone somit kann ich vom Handy aus nicht drucken.
3. Papierausgabe HINTER dem Gerät das ist nerfig aber in anbetracht des sonst so durchdachten Aufbaus verschmerzbar

ich hoffe Lexmark bringt noch gute Apps für die Telefone und Tablet heraus dann klappts auch damit :D

Ich kann jedem nur raten schaut euch diesen Drucker genauer an.
ob die kleineren Geräte ohne Festplatte auch diese Druckperformance erreichen kann ich leider nicht sagen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2013
Wir hatten einen der ersten Drucker im Dezember 2012 bestellt, was sich als Fehler herausstellte.
Bis Ende März druckte er einwandfrei, dann war der schwarze Toner angeblich fast leer und es sollten noch 1200 Drucke möglich sein. 2 Drucke später ging nichts mehr.
Der Toner wurde ausgewechselt - alles wieder O.K. - so dachten wir. Plötzlich war das Papierdach von schwarzen Toner verunreinigt, was nun wiederholt vorkam. Gelb war auf einmal nicht mehr im Druck vorhanden, die Anzeige Resttonermenge sagte aber, das genug Toner vorhanden sei.
Service angerufen - es ist ja 48 On-Site Service vorhanden. Denkste. Es sei ein Verbrauchmaterialienproblem dafür greift der Service nicht. Sie schicken eine neue Belichtungseinheit innerhalb 4-6 Werktagen. Mein Blut ging langsam in Wallung und nach mehrmaligen Diskussionen und einer schriftlichen Mail, musste ich dies akzeptieren, da der Servicemitarbeiter keine andere Lösung anbot. Der Service sitzt übrigens in Bulgarien - viel Spaß beim telefonischen übermitteln der Seriennummer.
Nun sind 2 Wochen vergangen und es ist noch immer nichts angekommen und der Service meldet sich nicht einmal.
Update: Belichtungskit ist nach 2 Wochen angekommen - war angeblich nicht auf Lager (beim Service !!!) eingebaut - immer noch kein gelb
Toner gewechselt - kein gelb , schwarzer Toner verunreinigt weiter das Papierfach - Service kontaktiert - mal schauen, wie es weiter geht ...
Update2: Nach 48 Stunden meldet sich der Service per mail: Sie schicken einen Servicetechniker in 2 Tagen !
1 Tag später: Techniker kommt doch nicht - eventuell benötigte Ersatzteile wurden noch nicht geliefert meldet sich noch mal !
Von On-Site-Service in 48 Stunden keine Spur - kein Ersatzgerät - langsam wird es lächerlich.
Davor hatte ich einen Brother-Drucker, der drucktechnisch zwar deutlich schlechter war, aber da kam der Service innerhalb 24 Stunden und hat einen orginal Toner ausgewechselt der defekt war, sowie den Drucker dann auch gereinigt.
Fazit Lexmark Service für Business Kunden untragbar. Schade, denn der Drucker wäre eigentlich recht gut (2 Sterne).
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)