Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
137
4,8 von 5 Sternen
Preis:20,90 €+ 3,00 € Versandkosten


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Januar 2013
Meine Tochter hat auf Weihnachten dieses Spiel bekommen. Seitdem liegen alle anderen Spiele in der Ecke und es wird nur noch dieses gespielt. Manchmal muss ich sie schon bremsen, weil sie gar nicht mehr damit aufhören will. Ich selbst durfte auch mal ein Model für den Catwalk stylen. Kann echt verstehen das ihr das gefällt. Meine Tochter übrigens ist 9 Jahre.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 5. Juni 2013
Unserer Tochter macht es riesigen Spaß, dieses Nintendo Game zu spielen. Die Grafik ist ok, der Spielaufbau ist logisch, die Bedienung ist kinderleicht. Von uns gibt es eine Kaufempfehlung !!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2012
Eigentlich schreibe ich keine Rezensionen. Hab ich noch nie wenn man sich mein Profil anschaut... Mit "New Style Boutique" hat Nintendo allerdings ein Spiel auf höchstem Niveau entwickelt, das es sogar geschafft hat, Mario Kart 7 als meine persönliche Nummer 1 zu verdrängen. Da musste ich einfach meine Meinung äußern ;)

Nach drei Tagen ausgiebigem spielen habe ich jetzt alle wichtigen Features des Spiels freigespielt und im Vergleich zum Vorgänger hat sich eine Menge(!!!) geändert. Deswegen fange ich mal ganz allgemein bei diesen an, ohne zu sehr auf die Story einzugehen. Eins vorweg: Vergesst alle Imagine-Spiele, New Style Boutique macht es als erstes Spiel richtig!

Grafik:
Wow sieht das Spiel hübsch aus :) Man merkt wie viel Liebe in das Design des Spiels gesteckt wurde und die Kleidung wurde bis ins Detail ausgearbeitet. Da hat sich Nintendo echt nicht lumpen lassen. Die Figuren, Frauen sowie Männer, sind schön animiert und auch in 3D sieht das ganze wirklich toll aus. Besonders wenn man die Version auf dem DS gespielt hat merkt man den Sprung und merkt mal wieder, wie viel Potential im 3DS steckt. Mehr davon bitte!

Sound:
War im ersten Teil die Musik auf Dauer etwas eintönig, kommt das neue Spiel mit frischen neuen Melodien daher, die einem auch nach längerem spielen nicht auf die Nerven gehen. Es gibt viele Spiele wo ich die Musik ausstelle, New Style Boutique gehört nicht dazu auch wenn es nicht mit den fast epischen Soundtracks von Zelda oder FF mithalten kann.*lach* Muss es aber auch nicht.

Gameplay:
Hier hat sich richtig viel getan. Hatte man beim ersten Teil der Reihe nur drei Aufgaben, nämlich Kunden bedienen, neue Kleidung kaufen und Contests gewinnen, so wurde das ganze im neuen Spiel noch durch einige Elemente erweitert und verbessert. Die Kunden haben mehr Persönlichkeit und wachsen einem richtig ans Herz. Sie erzählen einem warum sie gerade einkaufen, was sie noch vorhaben und was ihnen Probleme bereitet. Mich motiviert das dazu, ihnen das richtige Outfit zusammenzustellen. Das wurde auch erheblich verbessert. Die Suchfunktion wurde verbessert und während man den passenden Artikel sucht, sieht man den Kunden/die Kundin und seinen/ihren Wunsch. So kann man das Lager gezielt nach mädchenhaften, exklusiven oder coolen Artikeln durchsuchen, oder Kleidung einer bestimmten Marke anzeigen lassen. Neu ist zudem, dass auch männliche Kunden betreten. Zwar gibt es nicht so viele Marken wie für die weibliche Kundschaft, doch es mach genauso viel Spaß und bringt frischen Wind ins Geschäft. Zusätzlich kommen manchmal zwei Kunden, von denen zwar nur einer was kauft, aber es bringt die nötige Abwechslung damit das ganze nicht langweilig wird. Zudem trifft man Kunden außerhalb der Boutique kann mit ihnen reden und erlebt wie die Kleidung, die man ihnen ausgesucht hat, sich auf ihre Leben auswirkt :)

Im Spiel sind diesmal auch nicht alle Marken von Anfang an vertreten, sondern man muss die meisten von ihnen erst einmal freischalten. Das tut man indem man ein Glücksgefäß füllt. Ist es voll, wird Vollmond und am nächsten Tag gibt es neue Features, die es zu entdecken gilt. Das Lager wird erweitert, neue Marken kommen auf die Modemesse, es gibt neue Haarschnitte und Kosmetik etc.
Außerdem kann man nun die Boutique viel persönlicher gestalten, was nicht nur hübsch aussieht, sondern dafür sorgt, dass bestimmte Kunden vermehrt auftauchen.
Zudem kann man nicht nur seine Boutique ändern, sondern auch sein Zimmer. darin habe ich zwar noch keinen weiteren Sinn entdeckt, außer dass es toll aussieht, aber was solls. :D
Bei den Fashion-Contests darf man sich jetzt auch das Model aussuchen, es schminken und die Frisur verändern. Habe aber erst an einem Contest teilgenommen (diesen auch gewonnen ;)), kann aber noch nicht soviel dazu sagen, außer dass man ein Thema bekommt und das so gut wie möglich darstellen muss.
Ein wichtiger neuer Bestandteil ist die Web-Boutique, die man eröffnen kann, falls man eine Internetverbindung hat. Dabei kann man eigene Outfits ausstellen und sich die anderer Spieler anschauen. Das Interessante dabei ist, dass andere Spieler die eigenen Kreationen kaufen können und man so sein Shop-Budget aufbessern kann. Das ganze funktioniert auch umgekehrt und so ergattert man vielleicht schon einige Kleidungsstücke von Marken, die man auf der eigenen Modemesse noch nicht besuchen kann. Man kann Favoriten hinzufügen, Outfits "liken" und sich so online einen Namen machen ;) Ist ein wirklich schönes Feature, besonders da man eben so schnell an Geld kommt :D

Fazit:
Dieses Spiel bekommt von mir eine 10/10. Nintendo hat bei diesem Spiel alles richtig gemacht und auf alle Details geachtet. Es gab bis jetzt kein 3DS-Spiel bei dem mir nach drei Tagen spielen keine negativen Punkte aufgefallen wären. New Style Boutique hat es geschafft und ist mein Spiel des Jahres.
Alle die etwas mit Mode anfangen können und schon immer eine eigene Boutique leiten wollten sollten hier zugreifen. Es ist egal welches Alter, das Spiel wird jedem Spaß machen. Klares Must-Have, auch für Männer die sich gerne mit dem Thema beschäftigen.

Hinweis: Das Spiel könnte für kleinere Kinder schwieriger werden, da man seine Boutique und damit das Geld verwalten muss um erfolgreich zu sein. Außerdem werden englische Ausdrücke verwendet und das Spiel beinhaltet sehr viel text. Meiner Meinung nach ist es also eher nichts für kleinere Mädchen.
Alle Rechtschreibfehler sind gewollt und absichtlich im Text eingebaut. ;)
33 Kommentare| 72 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2012
Das Spiel "New Style Boutique" ist echt ein knaller.
Super Einführung in die Modewelt. Man möchte kaum aufhören zu spielen.
Tolle Grafik.
Was man machen kann:
- deine eigene Mode Boutique eröffnen (und sie benennen)
- an Contests Teilnehmen (z.B. Premium-Contest)
- in der Modemesse Klamotten für deinen Laden einkaufen und dann verkaufen
- deine Boutique verwalten (Mannequin ausstellen, Einrichtung, Stil, und Lagerverkäufe)
- deine Visitenkarte erstellen (für andere Spieler)
- deine Wohnung einrichten
- verschiedene Orte besuchen (z. B. City)
- dein Aussehen: Haare, Make-Up, Klamotten

Das Spiel ist echt toll. Ich kann es nur empfehlen.
22 Kommentare| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2013
In dem Spiel geht es hauptsächlich darum, sein Lager in der eigenen Boutique zu füllen, um den Wünschen der Kunden so gut wie möglich gerecht zu werden. Die Kleidung für die Boutique kauft man in der Modemesse in der nach und nach immer mehr Geschäfte frei geschaltet werden. Das Interessante an den Käufen dort ist, dass es nicht jeden Tag dieselben Sachen zu kaufen gibt und man somit jedes Mal neue Stücke findet. Auch darf man jedes Kleidungsstück oder Accessoire, das man kauft, mit nach Hause nehmen und tragen. In der Boutique muss man dann das richtige Kleidungsstück an die Kunden verkaufen, damit diese zufrieden sind. Entweder sucht man ein oder zwei Sachen heraus oder man stellt gleich ein ganzes Outfit zusammen.

Hinzu kommen noch viele weitere Dinge, die man machen kann. Zum Beispiel seine eigene Wohnung oder die Boutique gestalten, an Contests teilnehmen, neue Haarstyles und Make-ups ausprobieren und über’s Internet andere Boutiquen anschauen und Outfits kaufen(hab ich selbst noch nicht ausprobiert). ^^

Die Grafik ist toll, egal ob in 3D oder normal. Es ist alles süß gemacht und die Dialoge der Kundschaft find ich irgendwie knuffig. Alles ist sehr liebevoll gemacht. Ich liebe dieses Spiel und kann es nur weiterempfehlen auch wenn ich schon Anfang 20 bin. xD Am meisten macht mir das Zusammenstellen neuer Outfits Spaß. Wer sich auch für Mode interessiert, sollte sich das Spiel zulegen. :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2013
Es wäre vielleicht hilfreich, wenn ich zuerst mit den negativen Sachen anfange, bzw. solchen, die meiner Meinung nach ausbaufähig sind.

Sehr nervig: das ständige bla-bla. Jeder Kunde der reinkommt textet einen erstmal zu. Mit Sachen, die man weder wissen muß noch möchte. Der Kaufwunsch ist das Einzige was ich wissen will. Ein Mädchenhaftes Outfit, eine poppige Hose, eine feminine Halskette... fertig. Gut, manchmal muß man die Stilrichtung erraten anhand dessen was die Kundin bereits trägt.
Ganz selten ist das, was erzählt wird wirklich von Bedeutung. Ein Mal kommt z.B. ein Kunde herein, den man bereits kennt, in Begleitung seiner Schwester. Nachdem er ihr eine Halskette als Geburtstagsgeschenk gekauft und gegangen ist kommt seine Freundin und möchte wissen, ob ihr Freund vor kurzem da war. Man hat zwei Möglichkeiten zu antworten: "Ja, er war mit einer Gisela da" oder "Ja, er war mit seiner Schwester da". Sowas hätten die Spielemacher einfach öfter bringen sollen! Da darf man tatsächlich aktiv an der Unterhaltung teilhaben, davon hätte ich mir mehr gewünscht.

Ebenfalls gestört hat mich, dass man für nichts wirklich "kämpfen" muß. Es mangelt einem im Spiel nie an Geld oder Lagerplatz.
Das einzige Mal, als ich wirklich etwas überlegen und planen musste war bei der Einführung der Luxus-Marke Enid Chen. Da die Artikel so wahnsinnig teuer sind kann man sich bei der Einführung höchstens 5-10 Teile kaufen, je nachdem aus welcher Kategorie (Schmuck z.B. ist SEHR teuer). Dafür hat man jede Menge Kohle wenn man diese verkauft (am besten gleich ins Schaufenster) und kann direkt losgehen und noch mehr Sachen holen. Macht man das 3-5 Mal hat man für den Rest des Spiels ausgesorgt und schwimmt quasi im Geld.

Und dann gibt es noch seltsame Unklarheiten bei der Formulierung der Kundenwünsche. Beispiel: eine Kundin kommt herein und möchte eine feminine Hose und ein Top. Man geht ins Lager, sucht die Artikel raus und zeigt sie ihr. Man hat eine Hose (also keine Jeans, Lederhose, kurze Hose) und ein Top (also kein T-Shirt, Langarmshirt, Bluse, Turtleneck, etc.) und sie sagt: "Sorry, aber sieht das für dich wie eine Hose und ein Top aus?" JA!!! Habe auch schon T-Shirts angeboten, die angeblich keine waren... Ist etwas verwirrend für mich. Ebenfalls wenn eine Kundin nach einem Hemd fragt. Frauen tragen keine Hemden, sie tragen Blusen! Aber gut, da kann man drüber weg sehen.

Die größte Enttäuschung schlechthin: Die Contests. Gut, bei den Beginner-Contest habe ich noch gedacht sie wollen es einem einfach machen weil man ja gerade eben anfängt. Es ist nicht schwer zu gewinnen wenn man als einziger Teilnehmer das Thema richtig umsetzt. Aber der Gewinn hinterlässt eher eine Enttäuschung, denn man möchte sich ja mit Gleichgesinnten messen. Gut, die Hoffnungen liegen auf dem Premium-Contest, DAS wird bestimmt nicht so einfach! Okaaayyyy.... das ist genauso einfach. Hat sich nix geändert ausser der Arena-Deko. Die Teilnehmer verfehlen immer noch das Thema, also gewinnt man. Puh. Aber der Elite-Contest, DER ist bestimmt schwer! Man wird von allen darauf vorbereitet, macht einen Probe-Contest, bekommt hier und da Tipps - yay, das wird ein Stück Arbeit! Das Ergebnis: man setzt als einziger Teilnehmer das Thema um und gewinnt. Ach kommt, Leute, ehrlich?! Ein bisschen mehr Herausforderung hätte keinem geschadet!

Ebenfalls ein großer Minuspunkt - wenn auch nachzuvollziehen - die Zusammenstellung der Outfits. Solange man sich an eine Stilrichtung (im Menü kann man sich Sachen zeigen lassen, die in Richtung cool, mädchenhaft, feminin, schlicht, etc. gehen - ist einfacher als sich durch das ganze Lager zu wühlen) oder eine bestimmte Marke hält, kann man die Outfits mit verbundenen Augen zusammenstellen. Ob es farblich passt oder nicht ist wurscht, sie werden für gut befunden und gekauft. Sobald man seine eigene Kreativität ins Spiel bringt und einen tollen Mix aus verschiedenen Richtungen macht, der wirklich super zusammenpasst, hat man verloren. Ich habe dann einfach meine tägliche Garderobe zusammengemixt wie ich lustig war, weil die Kunden sowas immer abgelehnt haben. Aber selbst da bekommt man "Schwierigkeiten" weil man nicht auf die Titelseite des Modemagazins kommt weil man nicht einheitlich gestylet ist. Schade, wenig Raum für Kreativität. Allerdings verstehe ich, dass man soetwas wie Kreativität nicht in ein Spiel programmieren kann ;-)

Man kann es sich im Spiel wirklich einfach machen. Meine Outfits biete ich generell mit einem "Das ist es!" an. Klar, man muß sich an die Vorgaben halten. Die Kunden nehmen die Sachen ohne lange rumzufackeln und gut. Ein paar Mal habe ich die Kunden so allerdings verloren, denn man hat keine zweite Chance bei "Das ist es!". Dafür füllt sich das Gefäß auf diese Weise schneller, was dann die verschiedenen Sachen freischaltet.

So viel zum Negativen. Hört sich jetzt nach jeder Menge an... Dennoch hat das Spiel für mich einen sehr hohen Unterhaltungswert. Es gibt soooo viele süße Sachen, alles liebevoll entworfen. Ach, die ganze Gestaltung im Spiel ist einfach toll gelungen! Und die Idee mit der online-botique ist klasse, da kann man wirklich stundenlang stöbern und sich Outfits von anderen Spielern anschauen, positiv bewerten und/oder kaufen. Und man hat so viele Gestaltungsmöglichkeiten für den eigenen Ladenaufbau, das ist wirklich toll und macht Spaß immer wieder neue Sachen auszuprobieren! Das Make-up kann man sich entweder selbst zusammenstellen, oder fertige Sets kaufen, oder sich von einer Stylistin ganz persönlich schminken lassen! Von den vielen Möglichkeine des Hairstylings ganz zu schweigen - man schaltet im Laufe des Spiels immer mehr Frisuren + Farben frei, sowie Einrichtungsgegenstände, Marken, ein Fotoatelier (!!!), und und und.

Fazit: mehr Herausforderung wäre sehr wünschenswert! Allerdings macht das Spiel trotz der "Macken" viel Laune :-)
P.S.: mein Boutique-Code ist J05K64Z19 (wobei die 0 auch ein O sein kann...XD)
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2014
Der erste Teil dieser Reihe, mit dem Titel "Nintendo präsentiert - Style Boutique", war bereits ein wirklich gutes, wenn nicht großartiges Spiel.
Doch dieser wirklich würdige Nachfolger schafft es, seinen Vorgängertitel in jedem Punkt zu verbessern:

- Die Grafik ist wirklich wunderschön anzuschauen und von toller Qualität
- Die Story glänzt mit Anspieleungen auf den vorherigen Teil
- Jeder Kunde hat seine eigene Geschichte und eigene Persönlichkeit
- Das Warensortiment ist riesig und im Vergleich nachmals gewachsen

Die Langzeitmotivation ist meines Empfindens nach sehr hoch, da es wirklich eine Menge zu endecken gibt und der eigenen Boutique auch nie die Kunden ausgehen, die neu eingekleidet und damit aus ihren mehr oder weniger großen Lebenskriesen gerettet werden müssen.
Ich kann jedem empfehlen, diesen Titel zumindest einmal anzuspielen; diejenigen, die schon den ersten teil zumindest mochten, kommen hieran nicht vorbei ;)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2015
..für groß und klein. Besonders nett finde ich die Möglichkeit, per AR-Modus einen Foto-Shooting-Termin mit meinem Model und einer anderen Person aus dem Spiel zu veranstalten.
Die Fotos selber werden nicht allzu ansehnlich, aber zu beobachten, wie die winzigen Persönchen z.B. neben meinem Kaffeebecher stehen und sich miteinander unterhalten, ist einfach putzig.
Der einzige Kritikpunkt an diesem tollen Spiel ist für mich, dass alle Personen sehr jung und sehr schlank sind.
Wenn auch Ältere und Dicke dabei wären, gäbe es beim Styling mehr Herausforderungen. Aber auch so sind die Kunden mit ihren unterschiedlichen Bedürfnissen und Geschmäckern interessant gestaltet.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es jemanden gibt, der an diesem Spiel keine Freude hat, sofern ein bisschen Interesse für Mode (und bei jüngeren Kindern ausreichende Lesefähigkeiten) vorhanden ist.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2012
Ich habe bereits den Vorgänger für den normalen DSi gespielt.
Diese neue Version kommt natürlich mit einer heftig und schön aufgepeppten Grafik daher. Aber auch im Spiel selbst hat sich einiges verändert (zum Positiven). Der Umstieg auf die neue Version lohnt sich auf jeden Fall. Meine Erfahrung nach einem Tag spielen:
Zu Spielbeginn trifft man auf Viviane, Leiterin der Boutique Lucinda, die gerade Kartons in ihr Geschäft bringen will und dich bittet, ihr die Tür aufzuhalten. Du hast vorher vor dem Schaufenster gestanden und das ausgestellte Mannequin betrachtet. Im Geschäft entspinnt sich dann ein längerer Dialog. Viviane bittet dich, in der Boutique als Aushilfe anzufangen. Du stimmst zu. In dem Rahmen erstellst du dich dann auch selbst: Namen, Aussehen von Kopfform, Haaren, Augen, Lippen, Augenbrauen etc.
Zu Beginn findet sich auf der Karte nur die Boutique und deine Wohnung. Anders als beim Vorgänger kann man hier die Wohnung umgestalten - farblich und vom Stil her. Man hat ein Handy, auf welchem man Nachrichten empfängt und einen Terminplaner, in welchem die Termine angzeigt werden. Du fängst also an als Aushilfe bei Viviane und wirst von ihr mit den Grundregeln des Spiels nach und nach vertraut gemacht (wie man Kundinnen zufrieden stellt, wie man auf der Modemesse einkauft etc). Anders als beim Vorgänger gibt es hier einen Kristall, der mit so einer Art Glückspuder oder -perlen schrittweise aufgefüllt wird, wann immer man einen Kunden zufrieden stellt oder sich selbst etwas gutes tut. Dieses Puder füllt dann den Vollmond auf in der Stadt und dann wird als Ergebnis etwas Neues freigeschaltet (neue Marken auf der Modemesse, Haarsalon, Kosmetiksalon etc.). Es gibt dieses Mal auch Herrenmode. Aber das kommt erst später. Es ist bei dieser Version sehr viel einfacher, die Kunden zufrieden zu stellen, da man in einem Menü den Stil, der gewünscht wird, suchen kann (cool, poppig, feminin, rockig, elegant, mädchenhaft etc.). Eigentlich kann man so nichts falsch machen. Man muss nur darauf achten, dass genug auf Lager ist. Mit der Suchfunktion kann man auch nach Teilen oder Marken suchen.
Das Ganze ist nicht besonders schwierig. Jetzt nach ein paar Stunden spielen, habe ich bereits den Haarsalon und den Kosmetiksalon freigeschaltet. Man kann in den Park gehen und in die City oder ins Cafe. In der City wird man vielleicht von einem Fotografen entdeckt oder es passieren andere wichtige Dinge. Ins Cafe wird man von Kunden oder wichtigen Leuten eingeladen. Im Park trifft man ebenfalls wichtige Leute oder entspannt einfach nur. Die Orte, die man als nächstes aufsuchen soll, sind mit einem roten Ausrufezeichen gekennzeichnet, welches verschwindet wenn man da war. So entspinnt sich auch eine Art "Geschichte".
Viviane gibt dann nach kurzer Zeit ihre Boutique an dich ab. Du kannst sie dann umbenennen und die Einrichtung vom Stil her anpassen (die Einrichtung kann man später im Spiel jederzeit ändern).
Im Kosmetiksalon gibt es wieder jede Menge Make up zu kaufen (als Set oder Einzelprodukt). Weitere Marken werden im Lauf des Spiels freigeschaltet. Zu Anfang sind es nur zwei Marken. Waren, die auf der Modemesse gekauft werden, kriegt man auch umsonst für sich selbst zum Selbertragen.
Um zur Stilikone zu werden ist es wichtig, entweder nur Kleidung einer bestimmten Stilrichtung oder einer bestimmten Marke zu tragen (man wird sonst in der Stadt auch nicht fotografiert). Den Fashioncontest habe ich in der Demo gespielt aber noch nicht im Originalspiel (da ist er bis jetzt auch noch nicht freigeschaltet). Jedenfalls bin ich da nur Vorletzte geworden, weil ich die Kleidung wild durcheinander kombiniert hatte.
Bei den Marken findet man fast alle, die auch im Vorgänger zu finden waren aber noch viele darüber hinaus. Es gibt auch wesentlich mehr Stilrichtigungen als im Vorgänger. Es gibt Handtaschen. Deine Boutique hat nur Platz für ein Mannequinn, was man ankleiden kann (dafür kann man Pose und Haare des Mannequinns selbst bestimmen). Ich bin sehr gespannt, was mich noch alles erwartet.
Für kleine Mädchen ist das Spiel nicht geeignet, da man tatsächlich unheimlich viel lesen muss. Gerade zu Beginn der Geschichte sind die Dialoge sehr lang.
Tolles Spiel! Wie beim Vorgänger wird es mir sicherlich nach einer bestimmten Zeit langweilig werden. Allerdings ist es der Spielspaß bis dahin allemal wert.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2013
Dieses Spiel hat alle anderen Weihnachtsgeschenke weit hinter sich gelassen... Tochter und alle weiblichen Gäste (zwischen 11 und 25) können es kaum aus der Hand legen... Es geht um styling, Wettbewerbe, Aufgabenlösung und so ganz nebenbei lernt man auch noch kaufmännische Grundregeln... Absolut empfehlenswert für modeinteressierte Mädels... Die männliche Fraktion der Familie findet es (erwartungsgemäß) doof ;-))
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 8 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)