Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
386
4,2 von 5 Sternen
Stil: Solemate|Farbe: schwarz|Ändern
Preis:73,90 €+ Versandkostenfrei
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. Mai 2014
Ich war auf der Suche nach einem Lautsprecher für den Einsatz im Park, am See usw., welcher nicht viel Platz einnimmt und dazu auch noch guten Sound machen soll. Unmöglich? Ich bin fündig geworden, der Solemate war es am Ende jedoch leider nicht!

Ich habe in den letzten Wochen nach langer Youtube und Amazon Recherche folgende Lautsprecher im Vergleich getestet.
Ich gehe eher auf den Klang der Lautsprecher ein, Gesamtfazit findet ihr unten.

- Jabra Solemate (~110€)
- JBL Charge (~110€)
- Bose Soundlink Mini (~170€)
- Ultimate Ears Boom (~200€)

Tests mit Xperia Z1 durchgeführt + verschiedene EQ Einstellungen mit Poweramp Musicplayer.

Vorab möchte ich sagen, dass jeder ein anderes Empfinden für Musik hat und auch ich habe kein Profigehör, denke aber dass ich mittlerweile gut einschätzen kann, was sich gut anhört und was nicht.

Die JBL Charge kommen auf einen ähnlichen Preis wie die Jabra, jedoch ist die kleine Bassrolle von JBL bei mir durchgefallen. Das System 2 Breitband-Lautsprecher einzubauen und in dieser Größe mit einem Bassreflex-System zu arbeiten halte ich für keine gute Lösung. Die Höhen haben mich überzeugt, jedoch Mitten und Bass bleiben auf der Strecke. Außerdem haben sich bei meinem Modell (eventuell auch Produktionsfehler, denke ich aber nicht) bei leicht erhöhter Lautstärke so ab 60% am Bassreflex Kanal Luftverwirbelungen gebildet, die dann zu unschönem "Schnarren" geführt haben. Dazu kommt dass bei annähernd voller Lautstärke das Teil so übersteuert, dass es sich echt nicht schön anhört. Im direkten Vergleich klingen die Jabra um einiges besser! Von der Lautstärke zwar nicht so stark, jedoch viel ausgeglichenerer Sound und völlig ausreichend laut!
Da wir einen Soundlink Mini zu Hause stehen haben, konnte ich auch immer direkt mit dem großem "Klangvorbild" Bose vergleichen und siehe da, auch hier schneidet der Solemate Soundtechnisch sehr gut ab, Lautstärke ist in etwa ähnlich, jedoch viel ausgeglichenerer Sound.

Im Vergleich Jabra vs. Ultimate Ears Boom kann auch hier der Solemate soundtechnisch gut mithalten, jedoch neigt dieser bei voller Lautstärke auch zum leichten übersteuern, was man beim UE Boom bei keiner Lautstärke hat (und der Boom ist um Welten lauter). Dafür kostet dieser natürlich auch fast das doppelte.
Warum habe ich mich nicht für den Jabra entschieden? Mit meinem Testgerät und Bluetooth 4.0 entsand mind. alle 10 Sekunden ein leises Knacken, welches mich nach einer Stunde hören so genervt hat, dass ich mit dem Jabra dann leider abschließen musste. Musikgenuss klingt da anders.

Zuletzt beim Bose im Vergleich zu der kleinen Brülldose von Logitech Ultimate Ears hat mich auch hier der UE überzeugt. Der Bose hat sehr klare Höhen und sehr starken Bass. Ich besitze Beats Mixr Kopfhörer, ich kann von mir behaupten, dass ich gerne basslastig Musik höre. Die Bose übertreiben meiner Meinung nach ihre Rolle aber schon so Maßlos, dass der Bass in keinem Verhältnis zum Rest steht. Dass sowas jemals aus meinem Mund kommen würde hätte auch ich nicht gedacht, aber der Bass ist fast immer auf gleicher Lautstärke und sobald man den Bose an seine Grenzen treibt (80-100%) verschwindet er plötzlich komplett?! In meinen Augen keine gute Abstimmung. Dazu kommt dass der Logitech auch nochmal um einiges lauter ist als der Bose (auch der Bose fing an im Grenzbereich ganz leicht zu übersteuern, der Logitech nicht). Und Kontakte wie microUSB oder an der Unterseite des Lautsprechers anzubringen finde ich mal sowas von dämlich für einen portablen Lautsprecher (ein paar mal ins feuchte Gras legen ist da nicht drin), dass mich dieser Punkt dann komplett davon abgebracht hat den Bose zu kaufen.

Am Ende wurde es dann der UE Boom von Logitech, einfach der portable Lautsprecher schlecht hin! Lautstärke ist enorm, Klang ist sehr ausgewogen, sowohl Höhen als auch der Bass- und Mittenbereich klingen sauber. Und egal bei welcher Lautstärke, das Ding übersteuert einfach nie. Für mich der ultimative Lautsprecher zum mitnehmen.

Kurze Übersicht:

Jabra Solemate:
+ Preis
+ super Design & gute Verarbeitung
+ Tasche für Staub- und Wasserschutz
+ Klang
+ Klinkenkabel ist immer dabei
+ kompakt und portabel
+ NFC
o Lautstärke nicht die höchste, aber ausreichend
o ganz leichtes Übersteuern bei höchster Laustärke
- Knacken bei Bluetoothübertragung (zumindest bei meinem Gerät)

Und da die Bluetoothübertragung für mich mit das wichtigste war, war dies leider auch das K.O Kreterium für den kleinen Schuh

JBL Charge:
+ Preis
+ Sehr großer Akku
+ als mobiler Akku verwendbar
+ Klare höhen + hohe Lautstärke
o etwas klobiges Design
o Verarbeitung wirkt nicht so hochwertig im Vergleich zu den andern
- übersteuert sehr stark (ab ca 70% der Lautstärke)
- Klang
- Bassreflex Kanal erzeugt nerviges "Schnarren"

Bose Soundlink Mini:
+ Klang
+ Verarbeitung
o Lautstärke
o zu Basslastig
- keine gute Portabilität (Akku zu schwach, Kontakte unglücklich angebracht)

Ultimate Ears Boom:
+ guter ausgewogener Klang
+ portabel ohne jegliche Einschränkungen
+ Verarbeitung
+ sehr hohe Lautstärke (bei keinem bisschen Übersteuern)
+ Akku
+ schnellste Bluetooth-Anbindung beim Test
+ NFC
- Preis

Der Logitech hat es als einziger geschafft in meinem Besitz zu bleiben, und das mit Recht. Ziemlich teuer, jedoch gibt es auch nichts Vergleichbares derzeit, somit also auch irgendwo gerechtfertigt.

Ich hoffe ich kann euch bei eurer Entscheidung ein bisschen helfen!
88 Kommentare| 155 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2013
Hallo zusammen :)

Hab mir den Kleinen vor 1 Tag bestellt und ist heute direkt angekommen.

Hab ihn nach der Arbeit direkt ausgepackt und ausprobiert. Verarbeitung 1A und Zubehör alles was man braucht direkt dabei, echt super!

Was mich direkt beeindruckt hat, war, das der Klang trotz dieser kleinen Größe wirklich extrem gut ist und das im Vergleich zu einer 300€ Bose Companion 2.1!
Ich habe diese als Desktop Lautsprecher und jeder der Bose kennt, weiß was es mit dem Klang auf sich hat.

Die Solemate kommt an diesen Klang subjektiv nahezu hin, was meiner Meinung nach preislich sehr erstaunlich ist, wenn man zudem bedenkt das dies alles in einer handvoll Platz findet.

Meiner Meinung nach eine klare und absolut eindeutige Kaufempfehlung !!!

Habe einige Musikrichtungen ausprobiert, von Dubstep über Jazz bis hin zu Klassik ala Vivaldi und der Klang ist wirklich Spitzenklasse, abgesehen von der maximalen Lautstärke, welche überdurchschnittlich laut ist.

Verbindung per Bluetooth oder USB funktioniert einfach und sehr schnell.

Kleine Anmerkung an alle, die sich die Lautsprecher kaufen:
Ladet euch unbedingt die neuste Firmware drauf, habe klangtechnisch eindeutig einen Unterschied feststellen können, fragt mich nicht warum :P
Die Firmware könnt ihr euch auf der Herstellerseite runterladen unter Solemate > Downloads ;-)

Einen kleinen Haken an der Sache gibt es jedoch, wobei ich nicht weiß, ob das bei jedem Computer so ist:
Verbindung zu meinem Windows 7 64bit Ultimate funktionioniert per Bluetooth nicht bzw. ich kann zwar mit dem Gerät koppeln, aber keine Musik wireless via Bluetooth abspielen... Wen das stört, sollte dringend den Hersteller anfragen, hab gerade ne Email rausgesandt, vielleicht liegt es auch an meinem System?!
Per USB und 3,5mm Klinke klappt selbstverständlich alles auch am PC.

Viel Spaß damit :)
22 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2015
Dies ist mein erster tragbarer Lautsprecher, ich hab also keine vorerfahrungen.

Ich fand ihn erst etwas teuer, durfte aber feststellen, dass der Preis im vergleich zur Leistung wirklich nicht übertrieben ist. Die Verpackung ist sehr massiv, genau wie das Gerät an sich.

Im Lieferumfang befinden sich:
-Der Lautsprecher
-Das Netzteil
-ein Kabel für die Deutsche Steckdose
-Ein Kabel für die Englische Steckdose
-ein Code für die Jabra Sound App
-ein Klinkenkabel, ist in der Sole versteckt

Die Inbetriebnahme ist sehr einfach, Netzteil mit dem Stromkabel zusammenstecken, dies mit der Solemate verbinden und ab in die Steckdose. Wenn man den Schalter umlegt und ihn nach oben gedrückt hält, aktiviert man den Pairing Modus. Dies wird mit einem Audiohinweis bekanntgegeben.

Eine Sache noch, wenn man beim ersten Aufladen den Batterieknopf drückt, kann es sein, dass man durch die Audiohinweise etwas in die Irre geführt wird. Dies ist aber normal, da sich der Akku erst Kalibrieren muss.

SOundtechnisch ist auch alles topp.

Die App ist aber Müll, dies soll aber das Produkt nicht abwerten, weil man diese ja nicht zwingend benötigt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2015
Habe den Lautsprecher seit knapp einem Jahr regelmäßig im Einsatz, sei es auf kleinen Partys, beim Grillen, am See oder als Notebook-Lautsprecher. Ich habe diesen Lautprecher mit einem BOSE Soundlink III verglichen. Im Gegensatz zum BOSE regelt der JABRA den Bass bei höherer Lautstärke keineswegs zurück. Im Gegenteil, der Bass wird immer klarer und stärker und passt perfekt zum übrigen Klangbild bei der Lautstärke. Der Akku hält wirklich sehr lange und wenn man die Meldung "recharge battery" über den Lautsprecher mitgeteilt bekommt, läuft die Kiste noch immer ca. 4 Stunden lang bei mittlerer Lautstärke weiter bis endgültig Schluss ist. Das Gehäuse macht einen sehr robusten Eindruck und verrutscht auch nicht durch den weichen Gummiboden, in dem noch ein kurzes AUX-Kabel versteckt ist.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2015
Hatte jetzt eine ganze Reihe von BT-Boxen der mittleren Preisklasse hier gehabt, und Jabras liefert hier klar das "rundeste" Gesamtpaket ab.

Der bleibt. Die anderen müssen gehen... im einzelnen:

Bose Soundlink mini:
+ beeindruckendes Klangvolumen und bärenstarker Bass
- der aber bisweilen doch etwas zuviel des Guten ist und sich nicht abregeln läßt. OK, Geschmackssache...
- aber trotzdem bisweilen seltsamerweise vom Gesamteindruck zu leise, und das nicht mal in großen Räumen.
Sprich z.B. im Bad viel Umpa-Umpa bei der Radiomusik, aber dann wieder reicht es selbst volles Rohr aufgedreht nicht aus, um beim Duschen auch die Sprachbeiträge gut verstehen zu können, denn da stört der Umpa-Bass bisweilen extrem die Sprachverständlichkeit.
Schade, mit einer diesbezüglichen Konfigurationsmöglichkeit wäre der Bose klanglich der klare Sieger!
- keine USB Ladefunktion, dafür immerhin eine praktische, auch mit der (unverzichtbaren) "Kantenschutzhülle" noch nutzbare Ladeschale.
-keine Freisprechfunktion

JBL Flip2:
+hängt lautstärkemäßig alle anderen und von der Sprachverständlichkeit her zumindest den Bose klar ab
+Handyfreisprechen
+USB-Ladefunktion
-aber leider miserable Abschirmung des Digitalteils gegenüber dem Verstärker, bei höherer Lautsprecherlautstärke viel "Gesissel" in leisen Passagen

Sony X3:
+ Sound: "boa ey!" So hätte der Bose klingen sollen! Lautstärkemäßig nur vom Flip2 übertroffen, HAMMERVOLUMEN und trotzdem kein Dröhnen, Sprachverständlichkeit deutlich besser als Bose.
+ Freisprechen
- merkt sich nur ein einziges Gerät beim Bluetoothpairing
- kein USB-Soundkartenmodus
- Der Rundum-Softlack verspackt innerhalb kürzester Zeit, und eine Passformschutzhülle wie beim Bose gibt's erst gar nicht. Also für häufigen Transport eher nix.

Und nun Jabra Solemate:
+ Klang OK, wenn auch um Welten "flacher" als bei Sony oder gar Bose. Ausgewogen halt.
+ Lautstärke im Bluetoothbetrieb mehr als ausreichend selbst für etwas größere Räume
- im USB-Direktmodus dürfte es gerne etwas mehr sein,
+ aber dafür braucht's dann kein wechselweises Jonglieren mit Zuspieler- und Lautsprecher-Lautstärke, sondern die Lautstärketasten am Solemate regeln direkt die PC-Systemlautstärke.
+ und vor allem: es gibt ihn überhaupt, diesen bei den anderen Speakern vermißten USB-Direktmodus
- leider auch wieder eine Softlack-Knolle, aber "wann's schee macht...", angesichts des ansonsten sehr "runden" Gesamtpakets ist das zu verschmerzen...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2014
Also, wenn man sich so eine kleine Box bestellt, sollte man nicht zu viel erwarten! Hatte vorher die Solmate Mini und wollte eine etwas größere haben, hab den Kauf nicht bereut. War mit der Mini schon mehr als zufrieden! Aber diese ist echt noch ne Klasse besser. Verarbeitung ist echt edel und sieht top aus! Wenn man sich hier über den Klang beschwert, sollte man wissen, dass aus so einem kleinen Ding kein HiFi-Klang kommen kann.Zu wenig Bass ist Dummschwätzerei! Das Teil ist gerade mal so groß wie ne Dose Bier, woher soll da denn der Bass kommen? Für diese Größe ist der Klang echt super! Ich benutze das Teil im Büro und dafür ist sie mehr als ausreichend! Ich würde mich von den schlechten Bewertungen nicht verwirren lassen. Gerade jetzt mit der 20% Aktion (bis 31.03.) kann man zuschlagen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2015
Gut, das Kästchen ist ja nicht gerade groß und somit auch die Größe der Lautsprecher beschränkt.

Vom Klang her ist ein einigermaßen gutes Klangbild nur mit der App und dem Equalizer zu erreichen. Leider ist die Synchronisation bei Filmen Grenzwertig, das können andere Geräte mittlerweile besser..

Ich setze es als Zweitgerät im Bad ein und da ist Klangbild soweit in Ordnung. Zum vollen Preis hätte ich ihn nicht gekauft, aber über das Blitzangebot geht es dann so..

Was noch von Vorteil ist, das Gerät lässt sich während des Aufladens betreiben! Da muss der kleine Sony X3 passen.

Mit meinem Sony X5 kommt er natürlich klanglich nicht mit, aber dafür ist er ja auch Preislich in einer anderen Liga..;-)

Edit:
Ich habe mich von der Box wieder getrennt. Ich habe erst die Box gegen eine andere Farbe getauscht und die zweite Box setzte leider etwa alle 20 Minuten für 1-2 Sekunden aus. Mit mehreren Tablets getestet. Dann musste ich feststellen, das die letzte Firmware von 10.2013 stammt! Innovativ ist das gerade nicht..

Letztendlich war die Asynchronität bei Filmen doch zu stark! Ich bin auf die UE-Boom-Box umgestiegen, da gab es sofort ein Update auf Bluetooth 4.0 und die Synchronisation ist perfekt.

http://www.amazon.de/gp/product/B00DZJ9UZE?psc=1&redirect=true&ref_=oh_aui_detailpage_o00_s00

Da gebe ich doch lieber etwas mehr aus und muss mich nicht laufend ärgern. Ein Stern weniger wegen der Uralt-Firmware

MfG
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2016
Ich habe mir dieses Produkt gekauft weil es stark reduziert war und die Bewertungen durschnittlicht gut sind.
Ich wollte für einen Bluetooth Speaker weniger als 100€ ausgeben und gerade jetzt war ein Angebot verfügbar,
so dass ich nur 60€ für diesen Lautsprecher bezahlen mußte.
Das Gerät wurde innerhalb 24h geliefert. Besser geht nicht!
Tolle Verpackung.
Das Gerät war sicher verpackt und wurde mit
Schnellbedienungsanleitung in sämtlichen Sprachen geliefert.
Desweiteren war ein Ladekabel dabei und ein Stoffsäckchen für den Transport.
Das Gerät roch ein wenig unangenehm beim auspacken.

Nachdem ich den Akku einige Stunden geladen hatte, nahm ich das Gerät nach Anleitung in Betrieb.
Sprachmeldungen beim Verbinden, eine Melodie beim Ein- und Ausschalten des Gerätes sind sehr gute Ideen. Gefällt mir sehr.
Die Bedienung ist ein Kinderspiel.

Die Übertragung ist störungsfrei. Ich konnte keine Störgeräusche erkennen.
Der Sound ist ok. Aber ehrlich gesagt war ich ein wenig enttäuscht.
Ich hatte zuvor Musik mit dem BOSE SoundLink Mini Bluetooth speaker II abgespielt und verglich nun den Klang.
-Es ist nicht vergleichbar. Da liegen Welten dazwischen. -Natürich bewegt sich Bose auch bei 130-160€ während ich
gerade mal die Hälfte für das Jabra Gerät bezahlt habe.
Zusammenfassend:
Für 60€ ist das Gerät akzeptabel. Ich behalte das Gerät trotzdem. Es reicht völlig aus um einen 20qm Raum leicht zu beschallen. Es funktioniert und ist sehr schön designed. Die Bedienung ist einfach.
Ich empfehle jedoch Kaufinteressenten die einen kleinen Lautsprecher mit viel Leistung und tollem Klang haben möchten den BOSE SoundLink Mini Bluetooth speaker II.

Nachtrag:
Ich habe die Sound-App auf dem Handy installiert und es könnte sich positiv auswirken auf den Sound. -Ich bin mir nicht sicher.
Habe mich an den Sound und Lautstärke gewöhnt. Ich bleib dabei... Bose ist besser, aber das Jabra Gerät ist viel günstiger und OK!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2015
Ich suchte einen Lautsprecher um abends noch Hörspiele zu hören. Viele Geräte die ich ausprobiert habe, machten laute Töne beim Ein/Ausschalten oder beim Koppeln via Bluetooth. Diese kann man bei der Solmate zu Glück abstellen. Dennoch kann ich nur zwei Punkte vergeben, da der Lautsprecher stark rauscht! Sobald man einen Klinkenstecker einsteckt, beginnt das rauschen. Zieht man den Stecker ab, hört es auf. Auch via Bluetooth kann man das Rauschen bei leisen Stellen deutlich warnehmen. Bei normaler Musikwiedergabe fällt es nicht auf, da diese i.d.R. lauter geschieht, als beim nächtlichen Hörspiele hören.
Ich habe mich dann mit dem Support auseinandergesetzt und ein Ersatzgerät bekommen. Dieses verhielt sich aber genauso. Daher gebe ich von einem Produktionsfehler aus, denn ein so lautes Rauschen ist heute auch bei günstigen Geräten nicht mehr Stand der Dinge.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 10. Oktober 2012
Das meiste ist zum Jabra Solemate bereits gesagt worden, ich dagegen versuche ihn vor allem im direkten Vergleich zur "Konkurrenz" zu betrachten.

Für viele ist die Jambox das "Non-plus-ultra", wenn es um kompakte Lautsprecher geht. Ich persönlich halte von der Jambox nicht besonders viel, da es sich um ein überteuertes Spielzeug handelt, das schlecht verarbeitet ist und erst dann wirklich anfängt akzeptabel zu klingen, wenn es bereits am Lautstärkelimit ist.
Dennoch scheint die Jambox aufgrund der aggressiven Vermarktung von ziemlichem Erfolg gekrönt zu sein, denn es gibt bereits extrem viele Hersteller, die seitdem versucht haben dieses Konzept zu kopieren und als eigenes Produkt zu vermarkten. Auch bei Jabra scheint die Jambox wohl mehr als nur Inspiration gewesen zu sein. Es beginnt bei der beinahe identischen Art der Verpackung und endet bei den nervigen Tönen und Sprachansagen, die ich bei einem Lautsprecher einfach nur unnütz finde.
Abgesehen von der Jambox sollte jedoch eher der FoxL von Soundmatters als eine Art "Urvater" der ultrakompakten Bluetoothlautsprecher gesehen werden, denn der FoxL war tatsächlich der erste derart kompakte Lautsprecher, der versucht hat ein halbwegs überzeugendes und volles Klangbild zu liefern und ist de facto bereits 2 Jahre vor der Jambox am Markt erschienen.
Bisher hat es jedoch noch kein einziger Hersteller geschafft, bei vergleichbarer Größe etwas wirklich besseres rauszubringen. Selbst die Shoqbox von Philips klingt im direkten Vergleich zum FoxL schlechter, wobei sie bereits erheblich größer ist, aber auch um einiges lauter spielen kann.

Der Jabra Solemate ist ähnlich der Shoqbox bereits um einiges größer als der FoxL, dadurch würde ich ihn auch nicht mehr als ultraportabel bezeichnen. Er wiegt mehr als doppelt so viel und vom Volumen schätze ich ihn auf etwa 2-3 mal so groß wie den FoxL bzw die Jambox.
Leider bringt der Solemate im direkten Vergleich zum FoxL kaum eine klangliche Verbesserung, zumindest nicht bei normalen Lautstärken. Dem FoxL würde ich sogar den natürlicheren und angenehmeren Klang attestieren. Je nach Aufstellung hat der kleine FoxL einfach die Nase vorn. Der Bass klingt ausgewogener, hat im tiefen Bereich sogar mehr Power, der Mittenbereich ist natürlicher, und die Höhen klingen auch transparenter, der Solemate klingt dagegen leicht verhangen und unausgewogen, teilweise bereits etwas wummig im Bassbereich, aber gleichzeitig ohne jeglichen Druck und Tiefe.
Wo der Solemate auf jeden Fall punkten kann, ist die maximale Lautstärke. Er spielt um einiges lauter als FoxL oder Jambox, aber auch da sind die letzten 2 Lautstärkestufen nicht wirklich nutzbar, weil er je nach Musik und Stilrichtung bereits stark verzerren kann.

Für die Größe fand ich den Solemate ehrlich gesagt etwas schwach auf der Brust. Vergleicht man ihn mit dem noch etwas größeren Bose Soundlink, mutiert der Solemate zu einer billigen, mittenbetonten Tröte. Meine Hoffnung war, dass aufgrund der Größe der Solemate wenigstens etwas mehr Tiefgang und Präsenz im Bassbereich bieten würde als der FoxL, aber die Unterschiede sind beinahe vernachlässigbar. Der Soundlink klingt einfach viel gewaltiger, dass man teilweise gar nicht mehr das Gefühl hat einen portablen Lautsprecher vor sich zu haben. Leider ist der Soundlink für manche Zwecke einfach zu groß und zu schwer, weshalb ich etwas kleineres bevorzugt hätte, jedoch ohne große Abstriche beim Sound zu machen. Der Solemate kann das nur bedingt, will ich nicht unbedingt maximal aufdrehen, würde ich auf jeden Fall dem FoxL den Vorzug geben.

Falls minimale Größe nicht der wichtigste Faktor ist, ist sicherlich der Solemate die bessere Wahl als Jambox usw. Der Solemate ist günstiger und hat mehr Lautstärkereserven, was vor allem draussen zählen dürfte, wobei man sich da auch nicht allzuviel erwarten darf. Wirkliche "Partylautstärke" wird man mit dem Solemate nicht schaffen. Selbst der Bose Soundlink ist da etwas beschränkt, hat aber doch erheblich mehr Power auf der Brust.
Schön finde ich, dass der Solemate im Bluetoothmodus nur eine einzige "Masterlautstärke" kennt. Stellt man direkt am Lautsprecher lauter, wird auch die Lautstärke am Zuspieler mitgeregelt (zumindest im Falle vom Iphone). Dadurch kann es nie das Problem geben, dass der Zuspieler zu leise ist und man stattdessen den Lautsprecher lauter stellen muss.
Etwas problematisch sehe ich jedoch die minimale Lautstärke, die für manche Zwecke vielleicht sogar zu laut sein dürfte. Es gibt keine Möglichkeit den Lautsprecher noch leiser zu stellen, außer über Einspeisung per Aux-In Kabel.

Insgesamt sehe ich den Solemate als eine der besseren Jambox-Kopien bisher. Der Klang ist nicht schlechter, die Lautstärke höher und das Design durchaus ulkig. Mich persönlich stört jedoch die Größe, die den Lautsprecher für mich nicht mehr wirklich ultraportabel macht, weil ich in so einem Fall entweder den FoxL nehmen würde, oder wenn der Platz ausreichend ist, gleich zum Soundlink greife, da man bei letzterem kaum noch klangliche Kompromisse eingeht.

Eine vielleicht noch empfehlenswertere Alternative könnte der neue JBL Flip sein, den ich selbst zwar noch nicht gehört habe, aber laut Testbericht von iLounge es sich um den besten portablen Lautsprecher handeln soll, und günstiger ist er außerdem!
review image review image
0Kommentar| 45 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 54 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken