flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive



am 12. Juli 2017
Ich liebe Bücher sehr und lese fast täglich. Nach dem Spielfilm Teil 1 habe ich mir alle 3 Bände hier bestellt. Einen größeren Käse habe ich noch nie gelesen. Wiederholungen ohne Ende........Dauerorgasmus....einfach lächerlich. Dieses Buch wirkt wie eine Parodie und hat mit einem Liebesroman nichts zu tun.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. Oktober 2017
Mir hat dieses Produkt gefallen, weil Ich nachdem ersten Band von Shades of ygrey einfach wissen wollte wie es weiter geht. Leider ist es nicht besser als der Vogänger, dennoch sollte man es gelesen haben.
Nach drei Jahren steht das Buch noch immer in meinem Regal.

Die Lieferung kam pünktlich an und ansonsten einfach kein Unterschied zur Buchhandlung
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. März 2015
Was soll ich schreiben was andere noch nicht geschrieben haben?
1. Unterdurchschnittlicher Schreibstil gepaart mit dem Versuch intelligent zu klingen indem tausendmal das Wort postkoital (in Verbindung mit den Haaren) vorkommt. Sollte wohl witzig sein.
2. Grundsätzlich laaaaaaahme und unrealistische Story.
3. Blödes erröten, Augen verdrehen und Lippengekaue der Protagonistin.

Könnte die Liste unendlich fortsetzen. Habe in vielen Momenten die Augen verdreht oder schallend gelacht auf Grund der unrealistischen Story. Ich denke, wer wenig Anspruch hat und nichts besseres zu tun hat, kann sich die Bücher durchaus antun. Ich habe mich durchgequält, weil meine Freundin so davon geschwärmt hat. Unsere Freundschaft bleibt bestehen - trotz des üblen Vorschlags das Buch zu lesen. .. ;)
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. Juni 2015
Der erste Band, Shades of Grey: Geheimes Verlangen, endete im letzten Kapitel damit, dass Anastasia sich bereiterklärt,
von Christian "wirklich" verprügelt zu werden. Dieser schlägt ihr daraufhin sieben Mal mit seinem Gürtel im Spielzimmer auf
den Hintern, bis Anastasia in Tränen ausbricht. Sie schreit ihn an, was für ein perverses, kranken Schwein er doch sei und
trennt sich von ihm.

Gleich im ersten (!) Kapitel kommen die beiden wieder zusammen und Anastasia verzeiht Christian sofort. Warum? Was
sollte das denn plötzlich?
Die Begründung, dass sie ohne einander nicht können und wollen, ist teilweise lächerlich. Natürlich lieben sie sich,
für meine Begriffe aber mehr körperlich, als seelisch.
Als "Versöhnung" kommt es natürlich, wer hätte es gedacht, zum Geschlechtsverkehr. Wie romantisch ... nicht!

Für einen kurzen Trubel sorgte eine von Christians Exsub namens Leila. Sie kommt über den Verlust von ihrem geliebten
Christian nicht hinweg und dringt in Anastasias Wohnung ein und bedroht sie mit einer Pistole.
Christian und Taylor schaffen es, auf sie einzureden und zu allem Überfluss badet Christian seine Exsub, da sie ja so verwahrlost war!
An dieser Stelle ist Anastasias Eifersucht mehr als berechtigt!

Allerdings kommt im zweiten Band mehr von Christians Vergangenheit zum Vorschein, was plötzlich einen ganz anderen Eindruck auf ihn schafft.

Christians Hochzeitsantrag an Anastasia kommt mal so eben nebenbei, als hätte er sich gedacht "Ach Mensch, wieso denn nicht?
Dann heirate ich sie eben."

Die letzten Kapitel, in der Christians Geburtstag im Grey-Anwesen gefeiert wird, endet damit, dass Mrs. Robinson endlich ihr wahres Gesicht gegenüber Christian zeigt und er endlich (!) die Freundschaft kündigt. Eine wahre Erleichterung für den Leser, endlich diese Frau loszuwerden.

Mit einem kleinen, gemeinen Cliffhanger endet das Buch.

Fazit: Nunja. Was soll ich sagen? Ich hätte mir so sehr gewünscht, dass sich die Versöhnung der beiden noch etwas hinauszögert und man vielleicht einen Einblick auf Christians Gefühle nehmen könnte.
Die Geschichte mit Leila war kaum spannend. Kate kommt auch nur in ein sehr wenigen Kapiteln noch vor. Warum? Sie war eine so sympatische Figur und hätte mehr in die Handlung eingenommen werden können. So gemein es auch klingen mag, hätte ich gerne mehr über Jack, Anastasias Chef, gelesen. Nachdem er sie sexuell belästigt hat, ist die Sache auch wieder schnell vergessen, als wäre das nie geschehen.

Hoffentlich wird der dritte und letzte Band besser als die ersten beiden.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. Februar 2013
Ana hat sich nicht geändert, ist noch genauso abhängig von Christian. Sie will alles wissen, und regt sich dann auf, wenn Christian die Wahrheit sagt. Sie ging mir mit ihrem Verhalten so dermaßen auf den Keks. Christian aber auch. Er will mit Ana eine Zukunft aufbauen, schafft es aber nicht, ehrlich zu ihr zu sein.

Die ständigen Wiederholungen sind auch eher nervig, als schön ... Trotzdem möchte man einfach wissen wie es zwischen den beiden weiter geht.

Man kann wirklich sagen, dass das Buch keine Meisterleistung ist bzw. ein Bestseller , aber vielleicht ist es gerade diese Schlichtheit, dieses Nervige, was einem dazu bringt, das Buch innerhalb kürzester Zeit zu verschlingen.

Falls ich irgendwann hinter das Geheimnis komme, werde ich dies natürlich umgehend mitteilen. Bis jetzt bleibt es mir jedoch total verschlossen.

Fazit:
Ein nerviger zweiter Teil, jedoch möchte man wissen wie es mit der Liebesgeschichte zu ende geht, deshalb werde ich mir den dritten Teil auch noch kaufen!
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Februar 2017
Ich wollte dem zweiten Band eine Chance geben und hatte gehofft, dass der Funke jetzt vielleicht überspringt.....Das war leider nicht der Fall.
Am allermeisten stört mich die einfallslose Sprache !!! Es muss nicht immer Wortakrobatik sein, um eine Story rüberzubringen. Aber hier hört es sich an, als hätte die Autorin mit jedem neuen Wort gerungen. So, als würde ICH versuchen einen Roman zu schreiben!
Auch finde Ich die Handlung so unglaublich vorhersehbar, ohne jede Spannung. Zudem hab ich das Gefühl, die Geschichte ist aus vielen anderen Geschichten zusammengeklaut und dann in Teilen einfach aneinandergereiht.
Ich hab mich bis zum Schluss durchgequält. Das letzte der drei Bücher werde ich nicht lesen, ich bin absolut GAR NICHT neugierig, wie es weitergehen könnte. Es interessiert mich einfach nicht...
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. März 2015
Kaum noch Inhalt. Wer Band 1 kennt, kennt alle weiteren Bände. Wirkliche Leser kommen
hier in keiner Minute zu Ihrer Freude am Lesen. Eine bloße Abhandlung pornografischer
Dinge statt gekonnte Erotik zu schreiben. Kann der Autor anscheinend aber nicht (siehe
Band 1 und 3)
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. Dezember 2017
Also vorab erst mal "nur" 4 Sterne weil einige Sexszenen einfach langweilig werden.

In diesem Teil geht es etwas spannender zu.
Ana muss wieder mit Christians Ex-Partnerinen klar kommen, auf die eine und auch andere Art und Weise.
Auch Christian wächst über sich hinaus. Für alle Fans des ersten Teil ein absolutes "Must-Read"
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. März 2013
Inhaltsangabe
Verunsichert durch die gefährlichen Leidenschaften ihres Liebhabers Christian Grey, hat Ana Steele ihre Beziehung zu dem attraktiven jungen Mann abgebrochen. Aber Anas Verlangen nach Christian ist stärker denn je. Als er vorschlägt, sich noch ein einziges Mal mit ihr zu treffen, willigt Ana daher sofort ein – und beginnt erneut eine Affäre mit ihm. Eine höchst riskante Affäre, in der sie immer wieder Grenzen überschreitet, aber auch mehr über die Vergangenheit von Christian erfährt, die ihn zu einem ebenso verletzlichen wie faszinierenden Mann gemacht hat. Und sie muss die wichtigste Entscheidung ihres Lebens treffen. Eine Entscheidung, bei der ihr niemand helfen kann…

Inhalt
Ana und Christian haben sich getrennt. Für Ana ist es eine wirklich schwierige Situation, sie fängt in ihrem neuen Job an und kann so gar nicht ohne Christian. Als dieser dann auch noch vorschlägt, zusammen zu Joses Ausstellung zu gehen, weiß sie gar nicht mehr was los ist. Zusammen mit Christian besucht sie diese Ausstellung. Sie freut sich, Jose wieder zu sehen. Auf der Rückfahrt nach Seattle reden die beiden. Ihr Gespräch endet mehr oder weniger damit, dass die beiden es noch einmal miteinander versuchen wollen.

Die beiden erforschen die Grenzen ihrer Beziehung und Ana lernt Christian besser kennen. Sie taucht in seine Vergangenheit und beginnt ihn zu verstehen. Sie bemüht sich sehr, seine seelischen Wunden zu schließen. Bis eine von Christians Ex-Subs auftaucht läuft alles ziemlich gut. Doch dann kommt seine volle Paranoia zum Vorschein und Ana kann damit nicht wirklich umgehen. Sie fühlt sich eingeengt und missverstanden. Christians Leute schaffen es nicht die Sub zu finden

Wenn ich absolut ehrlich bin, muss ich sagen, dass mich der zweite Band etwas gelangweilt hat. Ich war schon im ersten Teil kein sonderlicher Fan von Ana, aber im zweiten Teil ging sie mir so dermaßen auf den Keks, das ich mehrmals wirklich mit dem Gedanken gespielt habe, das Buch wegzulegen und DAS tue ich wirklich nur sehr, sehr selten. Ich war wirklich sehr enttäuscht vom zweiten Teil. Irgendwie hatte ich es erwartet, dass der zweite Teil meinen Wünschen und Hoffnungen nicht gerecht wird. Es ist trotzdem sehr schade. Man merkt einfach dass es einmal eine Twillight-Fanfiction gewesen ist. Die Parallelen zwischen Ana und Bella sind einfach zu groß und zu deutlich. Vielleicht hat mich genau das so extrem genervt.
Daher fällt die Bewertung für dieses Buch deutlich schlechter aus.

Wertung (2/5)
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. August 2015
War das erste Buch, dass meine Frau auf mei ...ähh...ihrem Kindle kaufte. Band 1 las sie noch als Paperback. Auch Teil 2 gefällt ihr gut: Spannend, flüssig geschrieben, erotisch. Sie will auf jeden Fall auch Teil 3 haben.
Persönlichkeitsveränderungen bei meiner Frau sind bisher ausgeblieben, ihre Kleidungswahl unverändert wie vor den Büchern und heimlich bestellte, neutrale Pakete hab ich auch noch nicht entdeckt. Also keine Suchtgefahr.
Ich ziehe einen Punkt ab, da ich den Preis happig finde. Das Paperback kostete genau dasselbe....
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken