flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive



am 14. Mai 2013
Zunächst einmal war der Drucker binnen 10 Min. in Betrieb genommen.
Netzwerk-Kabel dran (Switch), Netzwerk am Drucker einrichten (IP + Gateway), Software drüber und fertig. Wird alles automatisch erkannt.
Druckqualität und Scans sind sehr gut, natürlich sind Vollfarbflächen nicht so gut wie mit einem Tintenstrahler, aber für meine Zwecke reicht es. Satte Farben.

Besonders laut finde ich Ihn auch nicht, die Software ist vollkommen verständlich und selbsterklärend.

Die Probleme von C. Mueller kann ich nicht teilen. Keinerlei Mätzchen beim Scannen via Netzwerk. Bloß den Ordner wo er diese ablegt musste ich erstmal suchen :) Mann kann sogar auswählen in welchem Format gescannt werden soll. Ist die Software auf mehreren Rechnern installiert, kann man dann denjenigen auswählen zu dem gescannt werden soll.

JETZT KOMMT DIE GROßE ÜBERRASCHUNG
**********************************

Das Papierfach schaut einige cm heraus !!! Man kann es nicht komplett einführen. Also keineswegs so wie abgebildet. Das ist nur vor dem ersten Befüllen so. Zum Glück hatte ich es noch bemerkt dass das normal ist, bevor ich mit Gewalt probiert hätte. Dafür gibt es 1 Stern Abzug. Zurückgeben werde ich ihn deswegen nicht, obwohl es optisch für mich aussieht wie gewollt aber nicht gekonnt.

Zitat eines anderen Nutzers:
Das als "Platzwunder" angepriesene Gerät hält dieses versprechen also nur so lange, bis Papier in das Fach eingelegt wurden. Dann lässt sich die Schublade nämlich nicht mehr vollständig schließen und steht ca. 10cm vorne über. Ärgerlich, wenn das Gerät im Schrank platziert werden sollte und sich dadurch die Türen nicht mehr schließen lassen. Also musste schnell ein alternativer Stellpaltz gefunden werden, doch auch im Regal stört die überstehende Papierzuführung, da bestimmt immer jemand mal wieder beim Vorbeigehen dagegen stößt. Letztendlich wurde dann durch Umräumen des Büros dann doch ein sicherer Platz gefunden...wenn auch nicht, wie ursprünglich geplant.
review image
0Kommentar| 110 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. Mai 2015
Ein Drucker - zum Drucken eben. Aber leider sehr kostenintensiv - ständig muss irgendein Teil erneuert werden - Resttonerbehälter - wenn die Meldung gezeigt wird, ist alles zu spät - er druckt sofort nicht mehr. Die Bildeinheit - sehr teuer - musste ebenfalls bereits erneuert werden.
Jetzt hat er die Meldung Ue.-kabel vorbereiten - nach Rücksprache mit Samsung - muss dazu ein Servicemechaniker geholt werden. Es reicht mir.
Bitte keinen Drucker von Samsung kaufen!!!!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 31. Januar 2017
Der Drucker ist nun seit 2,5 Jahren in regelmäßigem Betrieb - Zeit ein kleines Resümee zu fassen.

Die Installation und der Hard- und Software ging sehr schnell von der Hand. Windows (7) erkannte den Drucker sofort und nach dem Einrichten konnte man direkt loslegen. So weit so gut.

Nach vertiefender Arbeit mit dem Drucker kamen dann die ersten Problemchen. Die Druckersoftware stellt sich von Haus aus immer auf den "Eco-Modus" was zur Folge hat dass der Drucker zwei volle A4 Seiten auf A5 verkleinert und somit Papier spart. Blöd nur dass der Drucker das IMMER wieder als Standard nimmt - egal was man in den Einstellungen ändert.
Okay. Problem erkannt und gelöst. Dennoch nervig.

Nächstes Problem: Tonerkartusche leer....nach 50 Blatt S/W. Ich weiß ja dass die beiliegenden Tonerkartuschen bei fast allen Herstellern nicht ganz gefüllt sind. Aber nach 50 Blatt reinem Text finde ich das schon etwas frech. Nun gut, neuer Toner bestellt.
Hier ist man mit geschmeidigen 75-100 Euro für einen Satz Toner dabei. Und wer jetzt denkt dass der lange hält liegt falsch. Der Drucker sagt bei längerem "Nicht-Benutzen", der Toner wäre leer. Die Tonerkartuschen sind noch zu 3/4 voll, aber die Druckerelektronik sagt es ist kein Toner mehr vorhanden. Klasse Samsung.

Und weil es ja noch nicht reicht kommt hier noch ein Problem:
Nach 2 Jahren verweigert der Drucker auf einmal den Dienst mit einem kryptischen Fehlercode. Support kontaktiert...viel diskutiert...Drucker nach Anleitung des Supports auseinandergebaut und die Belichtungstrommel entfernt. Defektes Teil eingeschickt und nach 6 Wochen (!) ein neues Teil erhalten. - Wer braucht schon einen Drucker im Büro. 6 Wochen ohne - ein Klacks.

Um das Positive zu nennen:
Der Drucker ist sehr schnell und die Druckqualität ist, wenn man keine pixelperfekten Fotos drucken will, sehr gut.
Scannen, Kopieren, Faxen funktioniert alles tadellos.

Fazit für mich: Vom schicken Design der Samsung-Drucker lasse ich mich nicht mehr blenden. Ein Drucker muss für mich in erster Linie zuverlässig und in den Folgekosten tragbar sein. Beides ist dieses Drucker imho nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Juli 2013
Für einen Kunden bestellt und Kunde ist zufrieden ;-)

Die Druckqualität ist sowohl im Textdruck, als auch im Grafikdruck einwandfrei. Bei Bildern muss man lasertypisch Abstriche machen, da Farbverläufe technisch bedingt nicht so fein wiedergegeben werden können, wie bei Tintenstrahlern. Trotzdem kann man auch mal ein Foto ausdrucken, wenn es sein muss (Feinanpassung im Treiber vorausgesetzt). Insgesamt muss man dem Druckbild aber Respekt zollen, da habe ich schon eindeutig schlechtere Farblaser gesehen. Der Preis der Kartuschen ist auch nicht wirklich günstig, dafür kann man aber ordentlich Seiten drucken, insofern relativiert sich der Anschaffungspreis auch wieder (genaue technische Details zum Verbrauch siehe Druckerchannel).

Die Verarbeitungsqualität ist Samsung-typisch sehr gut und auch das Handling weiß zu gefallen. Design ist ja bekanntlich Geschmackssache, aber ich empfinde den Drucker eher als gelungen und dezent.

Noch ein Wort zum optimalen Druck mit Samsung: Weniger ist mehr. Im Druckertreiber den Kontrast und die Sättigung ein wenig runterregeln und das Druckbild schaut eindeutig besser aus. Samsung Laser sind im allgemeinen sehr "fett" eingestellt - wahrscheinlich ein Tribut an den amerikanischen Markt - dort mag man's gerne etwas bunter ;-)
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. Juni 2015
Eigentlich wäre es ein tolles Gerät, weil es wirklich alle Funktionen hat, die man so benötigt. Nach einem guten Jahr Gebrauch muss ich allerdings feststellen, dass es ein Fehlkauf war. Die Gründe:
1) Der Drucker ist ein Fresser von teurem Verbrauchmaterial. Nach dem günstigen Kaufpreis folgt das böse Erwachen. Das Gerät verbraucht etwa doppelt so viel Toner wie mein vorheriger Laserdrucker einer anderen Firma.
2) Die gedruckten Farben haben in der Regel nicht viel mit dem Original-Foto bzw mit den Schriftfarben zu tun.
3) Mit dem Apple Macintosh kann man leider keine Farbeinstellungen vornehmen, da der Colormanager offenbar nur für Windows ist.
4) Es ist ja ganz nett, dass der Drucker einen bevorstehenden Tonerersatz meldet. Doch die Lampe blinkt unaufhörlich zwei Wochen lang bis man wirklich auswechseln muss. Bei zeitversetzten Auswechselzyklen der unterschiedlichen Farben, blinkt das Ding ohne Unterlass.
5) Das man auch den Resttonerbehälter auswechseln muss, war mir neu. Als das fällig war, blinkte der Drucker nicht. Plötzlich war Schluss und ich konnte nicht mehr Drucken. Der Behälter ließ sich leicht entleeren. Trotzdem muss man ihn wegwerfen und einen neuen kaufen.

Eigentlich schade, aber das Modell ist weder wirtschaftlich noch unter Umweltaspekten zu akzeptieren.
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Januar 2017
Ich habe den Drucker Samsung CLX 3305 FN jetzt seit gut 2 Jahren und würde ihn nicht wieder kaufen. Den Drucker nutzte ich bis vor Kurzem als Selbstständiger in meinem Büro und drucke ca. 10 Seiten am Tag. Inzwischen steht er nur noch im heimischen Arbeitszimmer für gelegentliche Drucke. Der Tonerverbrauch der Originalkartuschen ist nämlich heftig. Da zählt wohl ein Chip die Seitenzahlen, wie in den Rezensionen hier schon andere vermutet haben. Was mich zudem betrübt, ist die ungenaue Farbwiedergabe - vor allem bei Haut- und Rottönen. Handybilder auszudrucken kann man sich da schenken. Außerdem verkraftet der Drucker meiner Erfahrung nach in der Original-Kassette nur Papier bis zur Stärke von 100 g/m². Stärkeres Papier sorgt für Papierstau. Apropos Kassette: Ich bekomme da gerade mal ca. 300 Blatt rein, das Fassungsvermögen empfind ich als mickrig. Im Büro nutze ich jetzt wieder einen Inkjet-Drucker. Der Brother MFC J 5320 DW macht mir wesentlich mehr Freude. Vor allem druckt er doppelseitig - das kann der Samsung-Drucker auch nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Mai 2017
Der Drucker wäre an sich ja nicht schlecht, auch die Druckqualität ist ganz in Ordnung. Aber es ist schon fast ein Wunder wenn er einen größeren Druckauftrag (ab 10 Seiten) mal ohne Papierstau schafft. Was ein absolutes No-Go ist: Wenn man den Papierstau entfernt hat muss sowohl das Gerät als auch der Druckauftrag neu gestartet werden, was bei doppelseitigem Druck absolut nervtötend ist und zudem Massen Papier verschluckt. Außerdem sind die Toner selbst im Tonersparbetrieb ziemlich rasch leer.

Fazit: Design und Druckqualität, sowie der Scanner sind gut und schön, alles andere liegt qualitativ und technisch weit unter dem Preis / Leistungsverhältnis, daher keine Empfehlung!
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. August 2016
Die Druckkosten dürften sich bei mir locker auf 2 Eur / DIN4 Blatt belaufen haben. Ständig hakt es irgendwo. "Bildeinheit muss getauscht werden", "Resttonerbehäter" ebenso. Nach nicht mal 3 Jahren und absolut wenigen Ausdrucken ist das Teil jetzt auf den Müll gewandert. Sowas ist einfach nur Abzocke.
Die Idee bei Wenigdruck nicht immer wieder mit eingetrockneten Tintenpatronen konfrontiert zu werden, hat sich zwar erfüllt, dafür läuft der Drucker in 20-30% der Fälle erst mal gar nicht an. Beim ersten mal habe ich ja noch brav die Bildeinheit getauscht, als die neue dann aber nach 3 Wochen angeblich wieder getauscht werden sollte, half ein Anruf beim Support. Alles ausbauen und wieder einbauen kann helfen, hat in der Folge auch bis heute geholfen, manchmal auch erst beim 4.-5- mal, diesmal leider nicht.
Teuer in der Anschaffung (gemessen am Ärger), extrem teuer im Unterhalt und absolut unzuverlässig!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. August 2013
Wenn der Drucker CLX-3305FN richtig funktioniert hätte, so hätte er mir gut gefallen.

Ich möchte nicht die gesamten potiviven Attribute der guten Bewertungen wiederholen. Daher werde ich mich auf die Auffälligkeiten beschränken.

1) Drucker ausgepackt
2) Kurzanleitung gelesen
3) Drucker angeschlossen
4) Drucker eingeschaltet

Zunächst fragt mich der Drucker nach dem Land. Okay, ich suche "Deutschland" oder "Germany" o.ä. Alle möglichen kleinen Länder sind zu finden... nur nicht Deutschland. Als Ersatz nehme ich Austria ;-)

Auf Anfrage möchte ich auch die Testseite drucken. Ups... eine Fehlermeldung. Das Handbuch auf der CD und die deutsche Website kennt diesen Fehler nicht. Irgend was mit Tank initialisieren / tauschen.

Ich nehme nochmals die Farbtanks raus und schwenke sie. Den Waste Tank nehme ich auch raus und baue ihn wieder ein.

Okay, jetzt geht er und druck problemlos die Testseite. Sieht sehr gut aus und ich freue mich.

5) Software installieren

Klapt problemlos.

6) Eigene Testseiten drucken

Immer wieder dieser Fehler der einen Druck verhindert. Nach Aus- und Einbau der Farb- und des Waste-Tanks geht der Drucker für ein oder zwei Seiten.

Ich recherchiere nach diesem Fehler im Internet. Nachdem ich in der guten Treibersoftware auf den Fehler C7-1131 "Waste Tank Error" stoße entdecke ich auf der US-Seite von Samsung einen Hinweis auf einen verschmutzten Sensor, der wohl den Füllstand des Waste Tanks misst. Ein Hinweis wie dieser Fehler zu beseitigen ist finde ich leider nicht. Im deutschen Handbuch oder auf der deutschen Website von Samsung finde ich keinen Hinweis.

Nachdem ich einige erfolglose Stunden in den Drucker investiert habe und den Fehler nicht beseitigen konnte entschließe ich mich das Produkt zurück zu senden. Das ist bestimmt ein Ausnahmefall. Aber ich habe jetzt erstmal genug von diesem Drucker. Einen neuen Drucker einzustellen ist das eine, aber die Hardware sollte funktionieren.

Nun werde ich 100 EUR drauflegen und den OKI MC342dn bestellen. Der Drucker ist zwar in der Anschaffung teuer, aber im Verbrauch viel günstiger. Also überlegts Euch...
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. Dezember 2013
Ich hatte lange mit mir gerungen, ein Laser-Multifunktionsgerät zu kaufen. Einerseits hat mich bisher der Preis (besonders für den Toner) abgeschreckt, andererseits die wenig gepriesene Druckqualität in Bezug auf Fotos. Hier bin ich eines Besseren belehrt worden, und die ganze Familie stimmt dem zu. Um ein Gerät, das druckt, kopiert und scannt, kommt man als Familie mit schulpflichtigen Kindern kaum herum.
Nachdem mein letzter Tintenstrahldrucker, ein Kodak Hero 7.1, nach nicht einmal zwei Jahren sporadischer Nutzung und einem weiteren Druckkopf trotzdem nur noch Streifen druckte (Ausnahme: Fotopapier und beste Druckqualität), habe ich die Weichen in Richtung Laserdrucker gestellt.
Der Samsung druckt leise und schnell. Eine Facharbeit mit sauberem Druckbild auszudrucken ist kein Problem mehr. Selbst Fotos werden im Vergleich offensichtlich nicht schlechter ausgedruckt. Spezielles Fotopapier ist auch erhältlich. Einziges Manko ist, dass man nach intensivem Druck lüften muss und der Toner eben teurer als Tinte ist. Mal sehen, wie es diesmal nach zwei Jahren aussieht!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 48 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)