find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Januar 2017
Die Bilder sind super scharf, der Fokus ist nicht extrem laut.
Außerdem fokussiert der Autofokus schnell.
Ich kann dieses Objektiv nur weiterempfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 50 REZENSENTam 4. Januar 2017
Nach zwei Jahren mit diesem Objektiv kam ich endlich dazu, meine Gedanken darüber zusammenzufassen. Ich habe meine Rezension in mehrere Abschnitte unterteilt...

★ ★ (Mit) was fotografiere ich ★ ★
Ich fotografiere am liebsten Menschen (jetzt meine Kinder) und ab und zu nehme ich mit meiner Canon 70D Videos auf*. Außer der 70D habe ich noch 500D für den Urlaub. Meine Objektive:

* Sigma 17-70mm 1:2,8-4
* Canon 50mm 1:1,8 II (nicht das aktuelle Modell, noch ohne STM)
* Canon 40mm 1:2,8 (das hier)
* Sigma 70-200mm 4-5,6
* Kit Objektiv Canon 18-55, das ich eigentlich nur noch im Urlaub nutze

★ ★ 40mm - allgemeine Beurteilung ★ ★

(+) sehr flach und sehr leicht! Hier ein megagroßer Pluspunkt! Das Objektiv ist ohne Gewinde nur 32mm hoch, das heißt, wenn man es auf die Kamera aufschraubt, steht es vom Body 28 mm nach vorne ab. Vergleichsweise ist das Kit-Objektiv (18-55mm) 70mm hoch und das 50mm-er ca. 42mm hoch. Um das besser zu veranschaulichen mache ich einige Fotos von den verschiedenen Objektiven nebeneinander. Da merkt man, dass die "Pancake"-Bauweise eine extreme Auswirkung hat.

(+) sehr schöne Fotos mit wenig Schärfentiefe (=verschwommener Hintergrund)

(+) sehr gute Lichtstärke - auch bei eher trübem Wetter werden die Innenaufnahmen ohne Blitz sehr gut, dem typischen Kit-Objektiv ist dieses deutlich überlegen

(+) tolle Farbabbildung

(+) guter Autofokus. Guter und nicht "sehr guter", weil ich im Nachhinein manche Fotos noch ein wenig anders fokussiert hätte

(+) schneller Autofokus

(+) sehr leiser und flüssiger Autofokus. Das ist bei Videoaufnahmen sehr wichtig und hängt damit zusammen, dass hier "STM" (Stepping Motor Technology) im Einsatz ist. Mit den meisten Objektiven ohne STM hört man bei den Videoaufnahme ziemlich laut, wie das Objektiv fokussiert. Hier ist es kaum zu hören.

★ ★ 50mm oder 40mm? ★ ★

Als erstes muss ich erwähnen, dass 40mm fast doppelt so teuer, aber dafür ca. halb so groß wie das 50mm ist.

Die Fotoqualität finde ich bei 50mm und 40mm sehr ähnlich. Die Fotos mit 40mm haben tendenziell etwas mehr Schärfentiefe = der Hintergrund wird etwas weniger verschwommen als bei 50mm. Trotzdem ist das 40mm-er auch sehr gut für Portraits geeignet, man muss einfach einen Schritt näher an das Objekt herankommen.

Wozu sich aber 40mm deutlich besser als 50mm eignet sind Fotos, auf denen man den ganzen Körper oder gleich zwei Personen aufnehmen möchte, vor allem wenn man zuhause fotografiert und einen nicht sehr großen Abstand zu den fotografierten Personen herstellen kann. Ich fotografiere sehr oft meine Kinder beim Spielen und in der Praxis empfinde ich 40mm viel besser geeignet. Wenn ich beide Kinder zusammen fotografieren will, kann ich mit 50mm nur sehr eng geschnittene Portraits aufnehmen und mit 40mm gelingen mir fast immer Aufnahmen, auf denen die beiden nebeneinander sitzen.

Für diejenigen, die ein Objektiv suchen, mit dem sie nur hervorragende Portraits machen möchten, würde ich eher zu dem 50mm raten. Das Objektiv ist deutlich günstiger, aber auch doppelt so groß.

Wenn man öfters kleine Gruppen von Menschen fotografieren möchte mit der Möglichkeit schöne Portraits zu machen, auch in schlechten Lichtverhältnissen - dann trifft man mit 40mm eine sehr gute Wahl. Dabei greift man tiefer in die Tasche, hat aber ein schönes kompaktes Objektiv.

Für diejenigen die noch nicht ganz sicher sind, was der praktische Unterschied zwischen der Brennweite 40mm und 50mm bedeutet, habe ich einen Tipp:
nehmt euer Zoom-Objektiv (die meisten kaufen doch das Kit-Objektiv 18-55) und stellt es mal auf 40mm bzw. 50mm (auf dem Objektiv selbst gibt es extra Markierungen mit der Brennweite). Eventuell fixiert euch das Objektiv mit einem Klebestreifen. Danach nutzt das Objektiv um einige Fotos zu machen und ein Gefühl zu kriegen, wie viel auf das Bild mit 40mm und 50mm kommt.

★ ★ Ich habe schon 50mm, brauche ich 40mm? ★ ★

Ich habe mir genau diese Frage gestellt, das Objektiv gekauft und diese Entscheidung nie bereut. In meinem Anwendungsfall sah es so aus, dass ich mit dem 50mm Objektiv sehr gerne schöne Portraits von Familie gemacht habe. Als ich noch ein Kind hatte, konnte ich mich noch eventuell etwas weiter entfernen und das Kind ganz zu fotografieren. Irgendwann hatte ich aber zwei Kinder und oft wollte ich sie auch zusammen fotografieren und das 50mm ist dafür einfach zu eng, weil man sich zuhause nicht so weit vom Objekt entfernen kann. Ich habe zwar einen relativ lichtstarken Standardzoom von Sigma, aber Objektive mit fester Brennweite sind in der Regel noch heller und liefern definitiv schönere Fotos in Innenräumen.

Ich habe mir also 40mm gegönnt und damit kann ich das Familienleben super fotografieren und habe gleich die Möglichkeit schöne Portraits zu machen. Und das mit toller Lichtstärke, die auch in Innenräumen sehr schöne Fotos erlaubt.

Ich kann also das Objektiv empfehlen, wenn man merkt, dass 50mm zuhause zu eng wird.

★ ★ FAZIT ★ ★

Das Objektiv ist sehr gut, sehr klein und etwas vielseitiger als 50mm. Am besten geeignet für Reportage-Fotografie mit dem einen oder anderen Portrait zwischendurch. Perfekt zum Fotografieren von Familienleben in Innenräumen.

* Ein kleiner Kommentar zu Videoaufnahmen mit der Spiegelreflexkamera. Ja, es gibt extra Videocamcorder zum Filmen und ja, ursprünglich waren Spiegelreflexkameras gar nicht zum Filmen gedacht. Nun ist es aber so, dass man mittlerweile mit Spiegelreflexkameras hervorragende Videos drehen kann, die bei dem Gebrauch von Stativ durchaus bessere Aufnahmen als die Videocamcorder mit Objektiven mit Durchmesser von 20mm liefern. Einfache Familienvideos drehe ich immer noch mit meinem Videocamcorder, aber für etwas mehr ambitionierte Aufnahmen mit weniger Schärfentiefe nutze ich meinen Canon EOS 70D mit Stativ, bisher hauptsächlich mit Canon 40mm 1:2,8.
review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image
0Kommentar| 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2012
Guten Tag zusammen,

Das Canon EF 2.8/40mm STM ist ein kleines und sehr scharfes Objektiv. Das einmal schnell vorweg.

Qualitätseindruck Mechanik: sehr gute Verarbeitung, stramm sitzend wie alle neuen Canon Objektive. Eine Entfernungsscala ist entfallen aufgrund der Baugröße. Braucht man nicht wirklich, denn in Exifdaten steht später die Entfernung drinne. Gut, für exakte Studioaufbauten ist das dann untauglich, doch so genau sind die Entfernungsanzeigen in den Optiken auch wieder nicht.

Qualitätseindruck Optik: sehr gut; sehr gute und neue, ja beinah markante Beschichtung auf den Linsen. Recht leise im Motorenlauf des AF; deutlich leiser als ein AFD (Bogenmoter) minimal lauter als ein USM Motor - eigentlich vernachlässigbar das Geräusch, da hier zudem nur kleine Linsen und Wege bewegt/erfahren werden müssen.

Schärfe: nicht so scharf wie ein Makroobjektiv, abr mindestens so scharf wie die 85mm Optiken aus gleichem Hause. Für ein Porträtobjektiv genau richtig, da ist oftmals (das bereits hier in anderen rezensionen verglichene 2.5/50mm Makro) zu scharf. Das EF 2.8/40mm STM läßt sich Problemlos als Porträt einsetzen, ohne das man bedenken haben müsste. Schön auch dass das Objektiv so klein und handlich ist, zusammen mit einer höheren ISO-Zahl macht es auch Spaß im abendlichen Kneipenrythmus zu fotografieren :) Das Objektiv ist bereits korrekt scharf ab Blende 2.8, wird noch etwas schärfer abgeblendet bis 5.6, über Blende 8 erreicht man dann keinerlei Schärfezuwachs mehr.

Fotograife/Video: passt an jeder EOS Kamera. Bei Video kann das Objektiv den AF automatisch nachführen, was aber nur an den neuen Kameras derzeit funktioniert. Ob das ältere können werden, muss abgewartet werden, vielleicht lässt sich Canon auf Firmware Updates ein. vielleicht ein Schmankerl mit dem die 7D unter der V2 aufwarten kann? Im August erscheint diese Firmware, auf der Photokina wird Canon sicherlich mehr dazu sagen.

Preis/Leistung: empfinde ich als ausgezeichnet zu der gebotenen Leistung. Die optionale Gegenlichtblende vermisse ich nicht wirklich bei diesem Objektiv, da so der Platz für ein Filter besser greifbar ist, insbesondere dann wenn man einen Polfilter oder einen variablen Graufilter verwendet.

Fazit: ein gutes Objektiv zu einem vernünftigen Preis, das nicht das alte 2.5/50mm Makro ersetzen will, kann oder sollte, sondern ein eigenständiges Objektiv das seine Stärken gerade in der Video Nachführung ausspielt, da dann der AF nachgeführt werden kann.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2013
Ich habe es mir für meine EOS 6D geholt und bin total begeistert -

Ob wohl es so klein und kompakt ist und auch die Linse klein ist macht es super scharfe Bilder bis in die Ecken.

Ich nutze es anstatt dem 50 mm 1.4 bei f2.8 sind beide Objektive in der Praxis sehr scharf und haben eine sehr schönes Bokeh.

Nur bei sehr schlechten Licht is das 50 mm 1.4 klar in Vorteil und auch der USM Fokus ist um Welten besser

wobei ich bei dem einzigen Punkt bin was mir an dem kleinen süssen 40 mm 2.8 nicht gefällt .

Der AF ist leider sehr langsam wenn man USM Objektive gewohnt ist.
Da der AF aber sehr genau ist gebe ich 5 Sterne -

Fazit - Es gibt Preis Leistung technisch kein besseres Objektiv von Canon und es ist eigentlich ein muss für jeden
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2015
Ich habe eine Canon 6D und einen ganzen Fuhrpark an Objektiven. Leider auch einen Bandscheibenvorfall an der HWS... deshalb habe ich mir dieses Objektiv testweise bestellt, um bei Gelegenheiten, wo man "nur sicherheitshalber" die Kamera mitnimmt, meine Spiegelreflex mitnehmen zu können, ohne mich mal wieder tot zu schleppen. (Ich hatte mir dafür sogar schon eine kleinere Kompaktkamera (Powershot G16) gekauft, aber wenn man Vollformat-Bildqualität gewohnt ist, ist das keine wirkliche Alternative, außer es geht um Kindergeburtstage...).
Das erhaltene Exemplar überzeugt mich sehr. Es fokussiert wirklich leise, da hatte ich mir aufgrund mancher Rezensionen viel schlimmeres vorgestellt, auch ziemlich schnell (dito) und produziert eine tolle Schärfe. Für Fotos richtig gut, zum Filmen kann ich nichts sagen. Die Kamera sieht auch fast gar nicht blöd aus mit dem kleinen Pancake vorne dran, ein bisschen wie eine sehr unsportlich unkompakte Kompaktkamera...
Ich hatte lange überlegt, ob ich dieses Objektiv wirklich auch noch haben muss, da ich bereits das Canon 50mm/1,4 und das Canon 20-35/3.5-4.5 habe, aber ich denke, für den oben geschilderten Zweck ist es genau richtig. Wenig Gewicht, gute Lichtstärke, universelle Brennweite (z.B. für Städtebesichtigungen) und die Kamera wird dank des fast nicht vorstehenden Objektivs sogar Handtaschen-tauglich.
Wenn ich bedenke, was die Powershot G16 kostet, ist diese Alternative sogar deutlich günstiger und macht mich am PC sicher glücklicher...
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2014
Da mir mein Canon 50mm 1.8 auf einer StreetFotografie-Tour abhanden gekommen ist, musste ich mir kurzfristig Ersatz besorgen. Mittlerweile habe ich >500 Bilder damit gemacht und bin super zufrieden!

Dieses 40mm "Pancake" ist massiver produziert und fast schon "lächerlich" klein =) Das hat den Vorteil auf Reisen nicht so aufzufallen, wie mit z.B. Tele-Objektiven und Menschen sind weniger kontaktscheu.
Der Umgang mit diesem Objektiv macht sehr viel Spaß!

Gefühlstechnisch ist der Autofokus minimal langsamer als beim 50mm, ist aber vernachlässigbar. Die Schärfe der Bilder ist mehr als zufriedenstellend +++ die ~80€ mehr haben sich gelohnt !!!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2015
Habe mir das Pancake Objektiv für meine neue EOS 700D gekauft, hauptsächlich für Portraitaufnahmen. Die Schärfe begeistert mich jedes Mal aufs Neue. Jedes Härchen und jede Faser sind scharf und knackig abgebildet! Die Fixbrennweite ist für Portraitaufnahmen auch recht gut geeignet. Der Autofokus ist angenehm leise und das Objektiv ist unglaublich leicht. Sicherlich auch sehr gut für Streetfotografie geeignet, da es unauffällig klein und die Schärfe ausgezeichnet ist.Alles in allem ist das Preis-Leistungsverhältnis bei diesem Objektiv wirklich genial. Ich würde es jederzeit wieder kaufen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2015
Nachdem ich meine EOS 100D mit dem 24mm EF-S "jackentaschentauglich" gemacht hatte, schwebte mir ein ähnlich kompaktes Objektiv für meine EOS 6D vor (hier passt das 24er ja leider nicht, weil es als "-S" nur für die APS-C Modelle kreiert wurde). Klar, es ist etwas wiedersinnig einen "Klotz" wie die 6D mit einem Pancake auf kompakt trimmen zu wollen aber nachdem ich meine alte 50mm Plastikscherbe meiner Tochter vermacht hatte, vermisste ich auch irgendwie eine FBW in diesem Brennweitenbereich. Also warum nicht 40 statt 50mm? Und bei einem Preis unter 200 EUR kann man ja auch nicht viel falsch machen.

Am Vollformat macht das Objektiv eine ordentliche Figur. Es ist natürlich ausreichend lichtstark (vor allem beim super Rauschverhalten der 6D), neigt aber zu leichten CAs und Wölbung des Schärfebereichs. Ist natürlich nichts, was sich nicht in der Bildnachbearbeitung beheben lässt, ebenso wie die sichtbare Vignettierung (welche mit persönlich aber gut gefällt). Die Hintergrundunschärfe ist auch dank der kreisrunden Blendenöffnung recht cremig, allerdings finde ich, dass hier die 50er Plastikscherbe besser ist und dieses nocht schöner kann.

Fast schon automatisch habe ich das Teil auch an meiner 100D probiert und hier hat es mich wirklich fast vom Hocker gehauen! Es ist knackscharf, vignettenfrei und nach meiner bescheidenen Amateurmeinung absolut "L-mäßig" ;-) Keine Wölbungen, keine (nennenswerten) CAs und ein nahezu perfekt arbeitender Autofkus!

Ich habe daher meinen Plan geändert und packe das kleine Teil nun als Ergänzung in die winzige Fototasche der 100D um neben dem 24mm noch eine zweite FBW dabei zu haben.

Fazit: für Vollformat gut, für APS-C super! Preis-Leistungsverhältnis über jeden Zweifel erhaben, ein Spitzenobjektiv für kleines Geld! Kaufempfehlung!
22 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2013
Ein sehr schöner Kompromiss zwischen 35mm und 50mm. Deutlich besser verarbeite als das alte EF 50mm 1.4 (ähnlich wie das neue 35er und 28er IS), keine Wackel-Schnecken-Tubus, wertiger Mechanismus und leistungstechnisch mit dem 50/1.4er beinahe gleichauf (vergl. etwa Photozone bei Blenden 4 und 5.6). Von der Kompaktheit garnicht zu sprechen...Ich nutze es in meiner Freizeit an einer 5DmIII. Bis auf den etwas langsamen Autofokus bin ich sehr zufrieden. Auch zum Guerilla-Handheld-Filmen (neuerdings bei der 5DmIII auch in RAW:-) ist dieses Teil sehr gut geeignet: Alles bleibt schön leicht und passt selbst mit Vollformat-Gehäuse in eine kleine Tasche. Für eine Dichtung (zumindest ein Gummiring am Bajonett, wie es Nikon auch bei günstigen neuen Linsen hat) hätte ich gerne 50 EUR mehr bezahlt, scheinbar bleibt dies jedoch nur den "neueren" L-Linsen vorbehalten. Bleibt nur zu hoffen, dass Canon bald auch sein 50/1.4er auf ähnliches Niveau (ob mit oder ohne IS) updated.

Achtung: Ich hatte bei einem Exemplar deutliche Staubeinschlüsse hinter der Rücklinse. Da ich davon ausgehe, dass es sich hier um einen Einzelfall handelt, der versehentlich irgendwo freigegeben wurde (ist mir auch schon bei L-Optiken passiert) gibt es natürlich keinen Abzug. Selbstverständlich wurde das Teil problemelos von Amazon getauscht. Der Ersatz war bei mir, bevor ich das betroffen Objektiv zurückgeschickt habe.
11 Kommentar| 52 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2014
Also ich habe lange nach einer Standart Festbrennweite für meine 7D gesucht,
viel Bilder verglichen, in Foren gelesen etc.

Dann habe ich es einfach ausprobiert und mir das 40mm 2.8 gebraucht gekauf..

Ich war hin und Weg!
Im Vergleich mit meinem 85mm 1.8 musss ich das kleine Teil nicht verstecken.
Die Schärfe ist einfach Spitze und auch das Bokeh.
Die geringe Nacheinstellgrenze war auch ein Argument für mich, mit gerade mal 30cm abstand kann man schöne nahe Aufnahmen machen.

Die bemängelte Lichtstärke von 2.8 kann ich nicht nachvollziehen..
Für mich reicht die Blende 2.8 voll!
Da ich auch bei anderen Objektiven meist mit Blende 2.8 Shoote und selten darunter stört es mich nicht,
da mir der Schärfebereich bei 1.8 meist zu klein ist, ist es eig auf dauer bei 2.8 eingestellt.
Daher würde ich die "nur" 2.8er Blende nicht als Nachteil ansehen.

Und im Gegenteil zum 50mm 1.8 sitzt hier der Focus zu 99% immer!
Schon allein deswegen habe ich mein 50mm verkauft und durch das 40mm ersetzt.

Kurz und knapp, uneingeschränkt zu empfehlen!
Als Portraitobjektiv an APSC Kammeras Top!

Ein HundeBild habe ich zur veranschaulichung in die Galerie hochgeladen.
review image
11 Kommentar| 53 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 27 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)