Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
156
3,9 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
...so könnte man das Ganze bezeichnen.
Der Stylshaver selbst macht einen optisch wirklich guten Eindruck und wirkt sehr wertig verarbeitet.
Gebürsteter Edelstahl Look mit gummierten Griffstreifen, sowie beleuchtete Schalter und ein Bart/Haar-Trimmer in zwei Stärken.

Der Shaver liegt sehr gut in der Hand, wobei die Trimm-Messer am unteren Teil der Gerätes schon gewöhnungsbedürftig sind.
Vermisst habe ich hier übrigens eine Abdeck-Kappe.
Die Bedienung selbst kann einfacher kaum sein, daher gibt es diesbezüglich auch nicht viel zu sagen.

Aufgrund der abgerundeten Spitzen an den Trimmern, eignet sich das Gerät auch, um sich von einer eventuell unerwünschten Brustbehaarung zu befreien. Lästig ist nur, dass auch der breitere Trimmer immer noch deutlich schmaler ist, als zB bei typischen Haarschneide Geräten und man so etwas länger benötigt für die Brusthaar Rasur ;)

Die zwei beigelegten Aufsätze für den Trimmer sind aus Hartplastik und wie sich mittlerweile überall rumgesprochen haben sollte, sind diese Teile recht empfindlich und können schon bei leichteren Stürzen brechen.
Hier ist also Vorsicht geboten.

Die Trimmer leisten ansonsten aber wirklich gute und zufrieden stellende Arbeit.
Dieses gilt auch für den Rasierer selbst, wobei ich nicht 100%ig überzeugt war, mit meinen ersten Rasur Ergebnissen.
Aber durch meine bisherigen Rasierer, die ich so besaß, weiß ich, dass die Geräte in der Regel noch etwas schärfer werden, mit der Zeit.

Was leider so gar nicht geht, ist die Ladestation, bzw. der Fuß, auf welchem der Shaver platziert wird.
Dieses Teil wirkt unglaublich billig und kann wackeliger kaum stehen, zudem nimmt es recht viel Platz ein.
Schon bei meinem ersten "Einhaken" drückte ich den Shaver etwas zu feste in die Halterung, so dass die Ladekontakte sich nicht so berührten, wie sie es eigentlich zum Aufladen sollten.
Ich gebe diesem Fuß keine lange Lebenszeit und bin daher schon ein wenig besorgt, da sich dann natürlich die Frage stellt, wie den Styleshaver aufladen.
33 Kommentare| 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2012
Hallo an alle Amazonfans :))

Also ich wollte mal einen Elektrorasierer ausprobieren, da ich mich bis jetzt immer nur Nass-rasiert habe.
Es blieb allerdings auch nur beim ausprobieren, da ich mit dem Rasierergebnis nicht zufrieden war.

Pro:

- Der Styleshaver von Philips macht optisch sehr viel her, im elegantem und robusten Edelstahldesign sieht der Rasierer nicht nur super aus, sondern liegt auch sehr gut in der Hand - Für mich war das Gewicht und die Gewichtsverteilung optimal

- Gut verarbeitet

- 2 Trimmer die auch wirklich gut und vorallem präzise trimmen und die Haare weitgehend sehr kurz schneiden

- Schnell zu ladender Akku - Kunststoffgestell als Ladergerät, ist gar nicht mal so wacklig und klapprig wie oftmals beschrieben

- Einfach Bedienung

- Tastensperre

Daher die 2 Sterne

Kontra:

- Rasierer nimmt auf garkeinen Fall beim ersten drüberfahren alle Haare auf, in meinem Fall auch nicht beim zweiten, dritten und vierten mal. Egal ob 1 1/2 wochen nicht rasiert oder nur 3 - Tage Bart, nie wurden die Haare vollständig entfernt, selbst nicht nach vorarbeit des guten Trimmers - Ich habe testweise meinen Bart mit dem Trimmer komplett gekürzt um dann mit dem Rasierkopf die übrigen Härchen und stoppel zu entfernen - was soll ich sagen, mehr als einen geröteten Hals und ein unangenehmes Gefühl auf der Haut durch das viele "über-die-Haut-fahren" habe ich leider nicht erreicht. Irgenwann hatte ich es dann mal soweit das die meisten Haare weg waren auch wenn die Rasur anschließend unsauber aussah.

- Die super tolle "Luxusreisetasche" so haben sie diesen.... Beutel... wohl genannt ist eigentlich nicht mehr als ein Stoff-Fetzen mit Reißverschluss - Ich weißb ehrlich gesagt nicht wie man darauf kommen kann das ding nur annnähern als Luxuriös zu bezeichnen. Ich wusste nicht ob ich mich darüber aufregen oder lachen sollte als ich die Tasche / Beutel / Sack in der Hand hielt.

- Was außerdem noch zur Verwirrung geführt hat ist die Angabe, dass das Teil wasserdicht ist - Ja es ist sehr gut Verarbeitet und ist auch dicht so dass man es unterm Wasserhahn säubern kann - Allerdings ist das Gerät NICHT für die Rasur unter der DUSCHE geeignet.

Aus diesen Gründen bekommt der Styleshaver von mir nur 2 Sterne - Ich habe zeurst über 3 nachegdacht aufgrund der viele auch positiven Eigenschaften, allerdings bringen diese einem nichts wenn das eigentliche Ziel - das Rasieren - verfehlt wird.

Da ich selber viele Rasierer vor meinem Kauf verglichen habe und mich durch die Rezensionen geklickt habe, habe ich versucht bei dieser darauf zu achten klare Angaben zu machen und hoffe dass ich euch bei der Kaufentscheidung helfen konnte

Und anschließend noch : Amazon hat super schnell geliefert wie immer und beim Rückversand und bei der Gelderstattung überhaupt gar keine Probleme gemacht lief alles Super, weiter so!

Wenn jemand Rechtschreibfehler findet darf er sie behalten ;)

MfG
0Kommentar| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2012
Ich habe mir den Phillips QS6160 als Ersatz/Zusatz für meinen Braun 5775 gekauft, da ich in letzter Zeit meinen Bart immer wieder mal etwas länger trage und mir dann das rasieren mit dem Braun und dessen Folienrasierklingen einfach zu aufwändig geworden ist.

Ich habe den Rasierer nun seit gut einer Woche und habe bisher ein gemischtes Bild:

Der Rasierer kam verpackt in einer etwas eingedellten Verpackung, was mir aus den ersten Blick etwas Sorgen bereitete, bei genauerem Auspacken stellte ich aber dann erfreulicherweise fest, dass in der Verpackung nichts zu Bruch gegangen war.
Der Rasierer selbst wird in einer durchsichtigen Blister-Verpackung geliefert, welche sich durch ihre Perforation an den zwei Seitenränder mit nur einem Schnitt öffnen lässt. Neben dem Rasierer liegen in der Verpackung noch das Netzteil, der etwas wackelige Ständer (mehr dazu später), zwei verschiedene Langhaarschneideraufsätze, ein sogenanntes Reiseetui (billiges Kunststofftäschchen), eine bebilderte Mini-Anleitung und eine Garantieverlängerungskarte (gegen Registrierung) bei.

Nachdem von mir alles ausgepackt wurde, wollte ich den Rasierer natürlich sofort in meinen Badschrank stellen und ihn erstmal ausreichend laden (der Rasier kommt teilgeladen). Hierbei musste ich jedoch feststellen, dass beim mitgelieferten Ständer zum Laden des Rasierers doch sehr gespart wurde:

Der Ständer besteht aus sehr dünnem Plastik und nimmt bei ausgeklappten Standfuß sehr viel Platz in meinem Badschrank ein. Ich würde behaupten, dass ich einen durchschnittlich tiefen Badschrank besitze, jedoch lässt sich der Ständer mit eingehängten Rasierer nur schräg platzieren, da sonst die Tür nicht mehr zugehen würde. Dazu kommt, dass das Kabel für die Stromversorgung sehr hart ist und sich daher nicht biegen lässt. Will man das Kabel etwas schöner verlegen, kann es passieren, dass die Spannung des Kabels den Ständer, wenn der Rasierer nicht darin hängt, einfach verschiebt, hochhebt oder umwirft.
Der Rasierer besitz an beiden Seiten kleine Metallkontakte und wird in den gerade beschriebenen Ständer gehängt und sollte nach ca. 1h wieder augeladen sein (wird mit einer weisblauen LED angezeigt). Das heißt der Rasierer steht nicht auf dem Boden auf und rutscht auch mal schnell wieder aus dem Ständer. Der Ständer hat an den beiden Seiten ebenfalls mit Feder gespannte Kontakte und stellt so einen Kontakt zum Rasierer her. Wie lange diese Konstruktion hält, wird sich zeigen müssen...

Nun aber mal zum Hauptteil, dem Rasierer:

Der Rasierer an sich liegt gut in der Hand, sowohl mit der Folienseite als auch mit dem Trimmer nach oben, wobei die Positionierung der Einschaltknöpfe meiner Meinung nach recht gut geglückt ist.

Die zwei Langhaarschneideraufsätze rasten mit wenig Druck ein und lassen sich dann über das Drehrad von beiden Seiten gut in 12 verschiedenen Stufen einstellen. Im Endeffekt sind es 10 Stufen, wobei die Stufen 1 und 2 jeweils noch einmal unterteilt wurden.

Von der Rasierleistung bin ich vollends überzeugt:

Die Folienrasierklingen sind ausgesprochen scharf (hoffe das bleibt lange so) und lassen sich durch eine gefederte Halterung etwas eindrücken, so dass sich der Rasierer den Gesichtskonturen gut anpasst. Die Kappe mit den Folien lässt sich leicht abnehmen und unter fliesendem Wasser ausspülen

Der Langhaartrimmer ist ebenfalls sehr scharf, hat jedoch die Spitzen leicht abgerundet, was verhindert, dass man sich mit dem Rasierer in die Haut schneidet.

Mein Bart war innerhalb kürzester Zeit mit dem Langhaarschneider gestutzt und dann mit dem Folienrasierer komplett wegrasiert. Eine meiner Meinung nach super Leistung.

Nach der Rasur lässt sich der Rasierer sehr leicht reinigen, einfach unter fliesendes Wasser halten, den Rasierer einschalten und kurz etwas hin und herschwenken. Schon sind die meisten Haare entfernt. Nocheinmal kurz mit den Finger (natürlich im ausgeschalteten Zustand) nachhelfen und schon sauber.

Was kann man nun als Fazit sagen? Der Rasierer an sich rasiert ausgesprochen gut, der mitgelieferte Ständer ist jedoch eine Zumutung und wird seine funktionstüchtigkeit erst noch über längere Zeit beweisen müssen. Hier bin ich sehr gespannt und werde dann gegebenenfalls noch einmal berichten.

Wer also einen guten Rasierer mit Langhaarschneidefunktion sucht und einen etwas lapprigen Ständer verschmerzen kann sollte zuschlagen. Jedoch gibt es wegen den oben genannten Mägeln von mir nur 4 von 5 Sternen.
22 Kommentare| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2014
Musste eine Bewertung schreiben, da ich mich so darüber ärgere. Akku ist nach 2 Jahren schon am Ende. lässt sich auch nicht austauschen.
Der Trimmer funktioniert eigentlich gut, nur die Vorrichtung zum einstellen der Bartlänge ist innen weggebrochen, billiges Plastikteil. Man kommt ebenso wie an den Akku nicht ran, so gibt es nur zwei Einstellmöglichkeiten: 1-Tagebart oder einfach wachsen lassen...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2012
Bis vor kurzem hatte ich einen etwas über 2 Jahre alten Bodygroom im Einsatz.
Da hier der fest verbaute Akku mittlerweile 9 Stunden Ladezeit für ca. 15 Minuten Arbeitszeit benötigte, wollte ich ihn gegen den Styleshaver austauschen.

Was für ein Reinfall!
Zum Trimmen vom Bart nicht zu gebrauchen:
Wird nicht exakt rechtwinklig zur Haut rasiert verkleinert sich auch die Schnittlänge.
Die Trimmer schneiden (im Gegensatz zum Bodygroom) auch mal tief in die Haut.

Der Scherkopf macht hauptsächlich ein Rasiergeräusch und braucht zig Züge um Hals nennenswert Stoppeln zu entfernen.
Drückt man etwas fester so fällt der Scherkopf vom Gerät ab.

Und wenn ich hier die jüngsten Berichte lese, glaube ich nicht an einen Einzelfall!

Der (Un)Rasierer geht wieder zurück und ich versuch's nochmal mit einem neuen Bodygroom.
Letzte Chance für Philips!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2012
Ich habe mir diesen Rasierer gekauft um meinen fast 8 Jahre alten zu ersetzen. Dieser ist wegen Akkuschwäche von mir gegangen...

Was sich auf jedenfall deutlich zu meinem Vorgänger verbessert hat ist die Verarbeitung und Haptik. Dieser hier ist schön ergonomisch geformt, liegt gut in der Hand und macht auch aussehenstechnisch was her

Bisher kann ich über folgende Punkte berichten:
Positiv:
-tolles Design
-tolle Verarbeitung
-praktisch weil alles in einem Gerät ist
-Rasurleistung würde ich persönlich als sehr gut bewerten
-"Tastensperre" für Reisen, somit kann man sicher sein das im Urlaub auch noch Akkuleistung vorhanden ist

Neutral:
-die Ladestation bzw. Standhalterung ist von der Verarbeitung her dem Rasierer nicht ebenbürtig. Dort wurde für meinen Geschmack etwas zu viel gespart. Wirkt alles sehr wackelich.

Negativ:
-bisher nichts

Fazit: ich bin bisher sehr zufrieden, einzig die etwas wackeliche Halterung gefällt mir bei einem Preis von rund 150€ nicht. Daher auch -1 Stern
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2013
Ich trage einen kurzen Dreitagebart und glatt rasierten Hals und hatte das Gerät als Alternative zum Nassrasierer und Barttrimmer bestellt, die ich bislang genutzt habe.

Leider konnte mich der Rasierer überhaupt nicht zufrieden stellen.
Ein Glattrasieren des Halses war nahezu überhaupt nicht möglich und die Haut war hinterher stark gereizt und gerötet. Eine Zeitersparnis gegenüber dem Nassrasieren bringt es auch nicht und stellt für mich somit keine Alternative dar.

Der Barttrimmer dagegen arbeitet sauber und gründlich und ist gut zu benutzen.
Mit einer Einschränkung: Die Rasierfläche ist hier nur ca. 3 cm breit und für die Rasur der Wangen braucht es entsprechend viele Züge was wiederum keine Zeitersparnis bringt und die Haut auch zusätzlich reizt.

Für mich ist das Gerät ungeeignet und ich erziele mit einem Nassrasierer und einem schlichten (und preiswerteren) Barttrimmer wesentlich bessere und hautfreundlichere Ergebnisse.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2012
Ich habe den Rasierer im August bestellt. Ich wollte einen Rasierer mit dem man sowohl seinen 3 Tagebart rasieren oder auch die normale Rasur durchführen kann. In meinem nun 50 jährigen Leben habe ich noch nie einen so schlechten Rasierer besessen. Selbst die ersten von meinem Vater geerbten Uraltrasierer waren besser. Beim Stutzen des längeren Haars ist darauf zu achten den Rasierer peinlich genau zu halten, da sonst Lücken im Bart nicht zu vermeiden sind. Diese Aufgabe hat eigentlich der Abstandshalter, der selbst bei Billigstrasierer besser gearbeitet ist. Bei der normalen Rasur bleiben Bartpartien stehen und müssen mehrfach abgefahren werden. Bei einigen Haaren musste ich so oft rüberfahren das die Reizung schlimmer war als bei der Nassrasur. Ich habe vorher noch nie Pickel bei einer Trockenrasur bekommen. Leider habe ich in den ersten Wochen nur meinen 3 Tagebart gestutzt, so das ich über die Rückgabefrist war und ihn nicht zurückschicken konnte. Ich hätte, wenn es mir früher aufgefallen wäre, den Rasierer definitiv zurückgeschickt und kann jedem nur raten Abstand von diesem Rasierer zu nehmen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2014
Preis/Leistung top. Lässt sich schnell aufladen, Bart ohne Probleme trimmen und geht auch recht schnell. Rasiert sauber und kostet kein Vermögen. Qualitativ nichts zu bemängeln. Hat Philips gut gemacht und Amazon wie immer schnell und unkompliziert geliefert.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2014
Ein gutes und billiges Gerät, das fast keine Wünsche offen lässt. Es is platzsparend, praktisch und gut verarbeitet. Es is sehr leistungsstark und liegt gut in der Hand. Leider etwas zu laut.
Empfehlenswert für Leute, die ihren Bart trimmen und stylen, und deshalb nich zig Geräte haben wollen. Besonders nich, wenn man unterwegs is...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)