Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive wint17



am 13. März 2017
Für den Preis eine der Besten Allesschneider. 120W ist schon eine gute Leistung. Vorher einen Allesschneider von Ritter gehabt, mit <100W, hat gerade bei klebrigen Brot sehr gelitten, bis zum Totalausfall. Ich schneide damit eigentlich hauptsächlich Brot. Geht sehr zügig durch. Aber auch harter Schinken geht recht Problemlos. Rutscht auch nicht weg. Einzig ein Auffangtablet fehlt, da habe ich das von dem alten Allesschneider genommen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. Januar 2016
Das Gerät macht was es soll. Das Messer schneidet gut und lässt sich sehr leicht ohne Werkzeug entfernen. Die Maschine ist, bis auf eine kleine Stelle, gut zu reinigen. Allerdings wurde am Führungsschlitten gespart. Er hat zuviel Spiel, ist aus Plastik und macht nervige Schleifgeräusche. Erst nach dem ich einen Grat abgefeilt habe wurde es etwas besser. Viel billiger hätte die Führung nicht Produziert werden können. Mehr kann man von einem Allesschneider für 60 Euro wohl nicht erwarten. Die UVP von 100 Euro ist das Gerät aber definitiv nicht Wert. Mal sehen ob die Maschine die Garantiezeit übersteht :-)
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Juni 2015
das Gerät sieht gut aus, ist stabil und Schneidet alle sehr gut.+ + + + + + + + +
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. August 2015
Lieferung prompt und problemlos. Dass keine Schale dabei ist stört mich nicht weiter. Die Bedienungsknöpfe sind ungewöhnlich, aber man kann sich dran gewöhnen. Es funktioniert alles super! Für den Preis O.K.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. Februar 2015
Sehr schlechtes Gerät. Das Messer incl. der Messerhalterung sind mit stark haftendem Schmiermittel verklebt -Reinigungszeit ca. 45 Min; Reinigungskosten (1 Fl reiner Alkohol+div Putzmittel: ca. 10,- Euro).
Das Messer ist scharf.
Die Messerhalterung besteht nur aus einem Bajonett einfachster Konstruktion ohne Arretierung - es ist wohl nur eine Frage der Zeit bis sich das Messer im Betrieb verselbständigt !
Schneidguteinstellung ist schwergängig und nicht griffig.
Schlitten für Schneidgut ist nicht exact geführt und klappert.
Anschlußkabel nur zweiadrige Litze ohne Schutzkontakt.
Motorgeräusch laut und störend (hohe Frequenz).
Rechnet man den ärgerllichen Reinigungsaufwand hinzu, so ist dies wohl die teuerste Maschine für die man sich entscheiden kann,
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. Februar 2015
Auch wenn mir bis heute nicht klar ist, wie sich der Tathergang im Detail ereignet hat, so muss ich leider davon berichten, dass es für den Anwender im Bereich des Möglichen liegt, den Schneidgutschlitten dermaßen unter der rotierenden Klinge zu verkeilen, dass ein unumkehrbarer Totalschaden entsteht. Die Klinge hatte sich hierbei auf halbem Weg in die Plastikführung gefressen und blieb dort unwiederbringlich stecken. Ich denke, dass sich dahinter ein kleiner Konstruktionsfehler versteckt. Aber lieber ein Plastikteil dazwischen, als ein Daumen! Maschine zurück und ein Gerät aus einem höheren Preissegment gekauft.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Januar 2016
Nachdem ich den "Metall"-Allesschneider von Siemens angesteckt und eingeschaltet habe, raucht der Motor schon nach 5 Sekunden (im Leerlauf). Gut! Gerät eine Weile stehenlassen, noch einmal probieren. Wieder Rauch, Gestank, sehr lautes Betriebsgeräusch (ohne Belastung, also im Leerlauf). Nach dem dritten Versuch ist meine Geduld dahin. Gerät wandert dorthin zurück, wo es hergekommen ist. Dass der "Metall"-Allesschneider nur teilweise aus Metall ist, brauche ich wohl nicht zu erwähnen. Zahnräder sind aus Kunststoff (ist aber heute schon überall so). Der Schnittgutschlitten ist ebenso aus billigem Plastik, was bedeutet, dass er schnell nachgibt und das Schneideergebnis bei großem Schinken etc. sicher nicht immer präzise ist. Das Schnittgut fällt, so man nicht irgendwas unter das Gerät schiebt, einfach hinunter. Das ist schäbig! Habe ich leider vor dem Kauf nicht bemerkt. Warum kann Siemens hier nicht eine einfache Kunststofftasse für wenige Cent dazupacken, die genau unter die Maschine passt und das Schnittgut hygienisch auffängt? Mir sind noch ein paar kleinere Mängel aufgefallen, die ich hier gar nicht mehr aufzählen will.
Trotzdem auch noch ein Wort am Rande zum Thema Bemängelung: Eine/r meiner VorgängerInnen (falcon) hat sich darüber beklagt, dass es Leute gibt, die "herum meckern", und sich fragt, was man denn von einem Gerät für diesen Preis erwarte. Lieber Mitrezensent, der über Meckerer meckert: Meiner Meinung nach kann ich viel erwarten für diesen Preis! Na entschuldigung mal! Denken Sie bitte einmal nach, welche Qualität Sie erwarten könnten, wenn es diese Kritiken nicht gäbe. Dass ein Gerät "funktioniert", gibt bei mir z.B. keinen einzigen Stern her, denn das ist selbstverständlich. Erst diverse Extras und Vorzüge werfen Sternchen aus. Auch um lächerliche 62 Euro. Also: besser, manchmal meckern, und wer's nicht lesen möchte, der tut's eben nicht...
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Februar 2013
Nachdem ich mich fast 2 Jahre mit einem hochgelobten Metall-Allesschneider (Graefe, Tendenza T 5) abgequält habe (zwar leises Betriebsgeräusch dank Energiesparmotor, aber weder harte Salami noch Brot mit Kruste konnte dieses Gerät einwandfrei schneiden - immer gab es große Probleme an der unteren Kante des Schnittgutes) habe ich den preiswerteren Siemens-Allesschneider gekauft. Super-schnell von Amazon!
Ein Unterschied wie Tag und Nacht! Überhaupt keinerlei Probleme beim o.g. Schnittgut. Stets glatt und sicher - Scheibe für Scheibe! Den kräftigeren Motor hört man zwar etwas mehr, aber was soll Öko, wenn das Ergebnis nicht o.k. ist. Und dass ein solches Gerät auch zu hören ist - es läuft ja nur kurze Zeit.
Etwas gewöhnungsbedürftig ist der Sicherheits-Schalter, aber nach kurzer Eingewöhnung klappt das prima.
Sehr gut ist die Schnittstärken-Einstellung, die für dünne Scheiben sehr genau + feinfühlig ist.
Einen Stern Abzug natürlich für das fehlende Auffang-Tablett (Plastik-Cent-Ware!). Ob wohl Siemens auch Amazon-Rezensionen liest?
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. März 2014
Nach ca 15 Jahren guter Erfahrung mit einem Vorgängermodell der Marke Siemens bin ich von dem neuen Siemens MS70002N sehr enttäuscht.
Kritikpunkte:
- Das beginnt mit der Bezeichnung Metall-Allesschneider. Wundert man sich schon über den leichten Karton stellt man beim Auspacken fest, dass sich die Metallkomponenten auf eine Alu-Tragschiene sowie die Andruckplatte reduzieren. Das alte Gerät bestand noch aus einem massiven Druckgußgehäuse.

- Die angegebenen 120W Leistung entwickeln gefühlt weniger Kraft als die 110W des Vorgängers.

- Die Verwindungsfestigkeit bei seitlichem Druck ist deutlich geringer

- Kunstoffstoff-Schlitten und -Schieber haben dünnere Materialstärken und wirken nicht mehr sehr wertig.

- Der Einschalter verfügt nun über eine Dauerschaltfunktion. Der Druckpunkt liegt allerdings so, dass der Schalter ohne zu Verriegeln kaum bedienbar ist und immer einrastet. Daran kann man sich aber sicher gewöhnen.

- Das mitgelieferte zweite Schneidmesser für Wurst ist in einem Karton verpackt, der mit Klebeband zugeklebt und nicht wieder verschließbar ist. Bei anderen Firmen gibt es dafür eine Kunststoffschachtel zur dauerhaften Aufbewahrung. Auch sowas fällt für mich unter Produktsicherheit.

- Der Schlitten hat vorne und hinten Anschläge. Leider liegt der Hintere so, dass bei Brot aus dem Brotbackautomaten die obere hintere Ecke nicht abgetrennt wird, da sich der Schlitten nicht mehr weiter bewegen lässt.

Positiv: Ja, die Maschine erfüllt Ihren Zweck. Zum Brot schneiden zumindest. Weiteres habe ich noch nicht getestet.

Fazit: Der Listenpreis ist gemessen an der Qualität zu hoch. Das Gerät ist nicht mehr mit den Vorgängermodellen vergleichbar auch wenn es optisch und von der Herstellerbeschreibung so aussieht.
22 Kommentare| 63 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Oktober 2012
Das Produkt eignet sich hervorragend für seinen Hauptzweck, das Brotschneiden. Egal ob noch viel oder wenig Brot vorhanden ist, es wird immer sauber und sicher geschnitten. Ein bisschen schade (und der Grund für nur 4 von 5 Sternen) ist, dass es keine Krümelschublade gibt. So muss man hinterher den Tisch oder die Unterlage wischen. Zum Reinigen des Allesschneiders nach dem Schneiden von Brot eignet sich übrigens hervorragend ein sauberer Staubpinsel, damit kommt man in alle Ecken.
0Kommentar| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 17 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)