Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor 1503935485 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More MEX Shower designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Juli 2012
Für den Preis reicht die Ausstattung völlig aus, zumal dieser Receiver Unicable (EN 50494) unterstützt.

Leider wird nirgends ausführlich erwähnt was man einstellen muss damit Unicable auch funktioniert, darum habe ich mich mit der Technisat Hotline in Verbindung gesetzt und superschnell eine kompetente Anwort erhalten. Damit der nächste nicht auch wieder unsinnig Zeit investiert um die Einstellung herauszufinden hier ein Auszug aus dem Mail:
"Bitte wählen Sie unter Menü - Einstellungen - OK - Antenneneinstellungen -OK - Astra - Weiter - OK - dann - LNB Typ - statt mit "Single LNB" mit "SatCR-LNB". Als "Sat Channel Router" werden Komponenten der EN 50494 bezeichnet."

Hoffentlich hilft dies jemanden weiter, ich wäre auf jeden Fall froh drum gewesen.
11 Kommentar|109 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 100 REZENSENTam 17. Februar 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Hallo Liebe HD-Fans

Momentan besitze ich den Kathrein UFS 922 SW und bin da natürlich vom Bild und Funktionsumfang ziemlich verwöhnt. Dieser hat auch die wirklich tolle Aufnahmefunktion, wo ich über ein Twin LNB sogar zwei Programme gleichzeitig aufnehmen kann. Werbung kann so (durch schauen der Aufnahme) übersprungen werden. Für mich ein wirkliches Highlight.

Nun zur Technisat TechniBox S1.
Für den Preis muss man natürlich Abstriche machen. Es gibt zwar einen USB Anschluss, die Aufnahmefunktion auf eine externe Festplatte funktioniert aber leider nicht. Sie wird zwar in der Gebrauchsanweisung ausgiebig erklärt. Die Ernüchterung kommt dann, wenn man den zusätzlichen Zettel im Karton entdeckt, dass es sich dabei um einen Fehler handelt.

Was macht die USB Buchse nun wirklich? Ich konnte über ein mit FAT 32 formatierten USB-Stick ein paar Videos ansehen, die den typischen Videoformaten von Satreceivern entsprechen. So funktionierten sogar HD-Aufnahmen vom Kathrein. Bilder im jpeg und Musik in den gängigen Dateiformaten (mp3 Dateien können auch abgespielt werden

Am Gehäuse gibt es keine Knöpfe, so dass sämtliche Funktionen nur über die Fernbedienung möglich sind. Bei einem spannenden Fernsehabend also dringend Ersatzbatterien bereit liegen haben. Auch eine Scart-Verbindung gibt es nicht mehr, nur einen HDMI Ausgang. Aber ein HD-Receiver wird auch nur über diese Anschlussart seine ganze Qualität unter Beweis stellen können.

Erfreut war ich über den separaten koaxialen Ausgang des Tons über S/P DIF Out. Den habe ich gleich an meinen Verstärker angeschlossen, der leider noch keine HDMI Anschlussmöglichkeiten besitzt.

Das Gerät wird über ein externes Netzteil mit Strom versorgt, so entsteht im Inneren keine zusätzliche Wärme und auch ein störender Lüfter ist deshalb zum Glück nicht eingebaut.

Die Bildqualität ist überraschend gut und mir viel kein Unterschied zu meinem Kathrein auf. Auch bei HD Sendern gab es keine Bildaussetzer oder Klötzchenbildung. Umschalten geht schnell und hier bekommt man die gewohnten Infos wie: Sender, Name der Sendung, Zeitbalken, wie lange die Sendung schon läuft und weitere Informationen über die Sendung auf dem Fernseher angezeigt. Dass es keine Information auf dem Gerät per Display gibt, ist für mich kein Nachteil. Was bietet mir ein Minidisplay am Gerät, wenn ich es am Fernseher 100x so groß und viel übersichtlicher haben kann?

Der Infobalken wurde bei meinem HD Fernseher (40 Zoll von Sony) immer ein wenig abgeschnitten. Dies ließ sich aber in den Einstellungen des Fernsehers korrigieren. Schiebt also fehlerhafte Zoom- oder Widescreen-Einstellungen nicht gleich auf die TechniBox. Schaut immer auch auf die Einstellungen des Fernsehers.

Die Gebrauchsanweisung und auch die Fernbedienung sind immer fast gleich ausgelegt gegenüber anderen Geräten von Technisat. Deshalb wundert euch nicht, wenn manche Knöpfe auf der Fernbedienung keine Funktion haben und auch in der Gebrauchsanweisung Geräteeigenschaften beschrieben werden, die nicht zu Verfügung stehen. Dazu gehören unter anderem der Scartanschluss und die USB Aufnahmefunktion. Hier sollte Technisat schnellstens nachbessern um Verwirrungen zu vermeiden. Auch das Wort USB in der Produktbeschreibung ist bei anderen Herstellern immer damit verbunden, das es die Recfunktion gibt. Hier könnte man fast von Täuschung reden.

Ein optionaler Fernbedienungssensor kann an das Gerät angeschlossen werden. Ist gut, wenn das Gerät nicht sichtbar in einem Schrank verschwinden soll. Den Netzwerkanschluss kann ich leider nicht testen. Ist aber sicher eine tolle Sache.

HD+ habe ich bis jetzt noch nicht ausprobiert. Wer schaut auch schon gerne Werbung oder billige Doku-Soaps in HD? Ich finde da sollte mehr Qualität ins Programm gesteckt werden und nicht in die Auflösung, wofür man ja dann sogar (nach der Probezeit) zu Kasse gebeten wird.
Die HD Sender, die auch ohne Zusatzkarten empfangen werden können sind schon sehr sehenswert. Darunter zählen natürlich ARD-HD , ZDF-HD , Phoenix-HD, Arte-HD, Kika-HD und sämtliche dritten. Auch Servus TV ist ein echter Hingucker (wie ich finde noch besser als unsere doch recht gut bezahlten ARD und ZDF). Berücksichtigt solltet ihr aber, dass selbst mit HD Empfang nicht alle Sendungen wirklich HD sein müssen. Den Unterschied merkt ihr aber sofort. Auch diese Eigenschaft ist dann kein Manko des Satreceivers.

Fazit: Gut funktionierender Satreceiver mit exzellentem HD Bild (bei HD-Empfang mit HD-Sendung). Schade das die Recfunktion mit einer externen Festplatte nicht funktioniert. So steht das doch neue Gerät immer hinter den Konkurrenzprodukten, die diese Funktion unterstützen. Oder vielleicht gibt es ja mal ein Update von Technisat? (Jungs, macht da was!!!). Von mir gibt es 4 Sterne. Abzug für die Verwirrungen bei der Gebrauchsanweisung und der mit Knöpfen übersäten Fernbedienung, von denen viele keine Funktion haben.
66 Kommentare|69 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2013
Das Fazit gleich am Anfang: trotz magerer Ausstattung würde ich mir das Gerät gleich wieder kaufen, denn das Wichtigste ist eine komfortable, unkomplizierte Bedienung bei sehr guter Bildqualität.

Von der Bildqualität war ich sehr begeistert. Gegenüber meinem alten Receiver ist das Bild sehr viel besser geworden.
Alle wichtigen Funktionen sind zum Empfang von Sat-Programmen vorhanden, mit diesem Gerät natürlich auch HD (hochaufgelöste 1080) Programme.

Programme und die elektronische Programmzeitschrift sowie Firmware-Updates erfolgen vollautomatisch nachts um 4 Uhr, wenn der Receiver auf Standby läuft. Wechselt der Sendeplatz eines Programmes, so merkt der Benutzer nichts davon, da die Sender automatisch auf den eingestellten Programmplatz wieder eingeordnet werden.

Der Receiver hat eine USB-Buchse, die allerdings n i c h t bei Anschluss eines Datenspeichers zum Aufnehmen von Sendungen g e e i g n e t ist. Allerdings können Videos, Fotos und Musik darüber abgespielt bzw. angeschaut werden.

Auch einen Netzwerkanschluss gibt es, den ich allerdings nicht verwende und somit nichts darüber sagen kann.

Ein Scart-Anschluss fehlt, doch den wird heute kaum mehr jemand brauchen, denn HD-Programme funktionieren eh nur mit HDMI. Ein HDMI-Kabel ist im Lieferumfang enthalten.

Für den Anschluss an eine Surroundanlage oder einen externen Audio-Verstärker ist ausschließlich ein digitaler Koaxial-Anschluss vorhanden. Leider gibt es weder einen optischen Digitalausgang noch Chich-Buchsen, die ich beide sehr vermisse.

Dafür gibt es eine Buchse, in die man einen Infrarotempfänger einstecken kann, wenn man den Receiver so versteckt, dass die Fernbedienung keine Verbindung mehr aufnehmen kann...darauf hätte ich durchaus verzichten können. Es würde mich interessieren, wie viele Benutzer diese Buchse verwenden.

Die Fernbedienung spricht auf Tastendruck gut an. Mit ihr kann man das Gerät gut und einfach bedienen. Hat man zwei Receiver mit gleicher Codierung in Betrieb, so kann man beide mit der gleichen Fernbedienung steuern (sonst würde man mit einer Fernbedienung beide Gräte gleichzeitig bedienen (dieses Problem hatte ich schon mal).

Insgesamt ist die Ausstattung auf das Wesentliche reduziert, Auf der Frontseite gibt es lediglich eine kleine LED, die den Betriebsstatus signalisiert. Das Gerät kann ausschließlich mit der Fernbedienung bedient werden, da keine Tasten vorhanden sind.

Die Erstinstallation hat ca. e i n e Stunde!! gedauert, wobei eine neue Firmware heruntergeladen und installiert wurde; die Senderliste und die Programmzeitschrift wurden aktualisiert. Diese Punkte können allerdings übersprungen werden, die gesamte Aktualisierung erfolgt dann in der kommenden Nacht, die Erstinstallation wäre dann in wenigen Minuten gemacht.

Leider waren die Sender nicht gut geordnet. So fand ich Das Erste auf Programmplatz (irgend wo) bei Platz 150. Das Ändern der Programmplätze funktioniert ganz gut, aber es könnte einfacher gemacht werden. Die Programmplätze in den einzelnen Favoriten-Listen (3 Listen kann man frei gestalten) müssen verschoben werden. Besser wäre es, wenn man die Programmplatz-Nummern ändern könnte (was es bei anderen Geräten gibt - aber selten anzutreffen ist).

Die Betriebsanleitung weist Mängel und Fehler auf. Manche Angaben sind falsch, wie z.B. die Anschlussmöglichkeiten an einen Audio-Verstärker. Manche Symbole in der gedruckten Kurzanleitung (die ausführliche Anleitung gibt es als PDF-Datei auf CD) sind nicht erkennbar, und manche Angaben sind auch verwirrend. Da sollte nachgebessert werden, denn es soll noch Leute geben, die eine Betriebsanleitung durchlesen und nicht ausschließlich rumprobieren wollen.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2012
Da das Gerät ein sehr gutes Bild liefert und die Bedienung sehr einfach, fast schon selbsterklärend ist, verdient es eigentlich volle fünf Sterne.

Aber auch bei mir treten (im Zusammenspiel mit einem Sharp LC32RD8E full-HD-Fernseher) diese abgeschnittenen grauen Informationsboxen auf. Nicht nur bei den Programminformationen, sondern auch bei Listen. Am Fernseher bzw. dessen Einstellungen liegt es nicht, da das Programmbild vollständig dargestellt wird.

*edit April 2012*
Nach der Installation des Firmwareupdates vom 4.4.2012 (2.45.0.2(1938i)) ist das Problem der Informationsboxen behoben. Nun wird der gesamte Inhalt auf dem Bildschirm dargestellt. Daher bekommt das Gerät nun volle 5 Sterne.
22 Kommentare|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 4. Februar 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
UPDATE am 06.10.2012
ER IST TOT! Nach nicht einmal acht Monaten Benutzung tut sich nichts mehr. Und hier zeigt sich eindeutig der Nachteil, dass das Gerät nur über Fernbedienung zu steuern ist. An letzterer und den Batterien liegt es nicht, das habe ich getestet. Das Gerät selbst empfängt nichts mehr, es leuchtet zwar das grüne Betriebslicht, aber sonst tut sich nichts mehr. Schade, ich muss abwerten!

Zur Information im Anschluss meine ursprüngliche Rezension, die mit DREI [***] STERNEN bewertet war:

_______________________________________________________________________

*** Kein Ausschalter und keine Programmanzeige am Gerät - ansonsten okay

> EINLEITUNG <
Seit Monaten lese ich Warnungen beim Fernsehen: "ACHTUNG! Zum 30.04.2012 wird die analoge Satellitenübertragung eingestellt. Bitte handeln sie SOFORT!"
Zugegeben, ich habe tatsächlich noch einen analogen Receiver für den Fernsehempfang via Satellit. Und ich finde es auch gut, dass darauf hingewiesen wird, dass der Übertragungsweg eingestellt wird - gerade auch für technisch unbedarfte oder uninteressierte Menschen (ob man das dann wie "große Gefahr in Verzug" verkaufen muss, ist eine andere Geschichte...).
Um aber den "digitalen Wechsel" nicht zu verschlafen, habe ich nun "aufgerüstet...

> LIEFERUMFANG <
Im Lieferumfang enthalten sind das Gerät selbst (erstaunlich leicht im Vergleich zu dem klobigen Klumpen, den ich vorher hatte), eine Fernbedienung plus die nötigen Batterien, der Netzstecker, ein HDMI-Kabel, eine CD-ROM mit der Bedienungsanleitung und eine gedruckte Kurzanleitung. Außerdem gibt es einen beiliegenden Hinweiszettel, dass die in der Kurzanleitung angegebene DVR-Funktion eine fehlerhafte Angabe ist und das Gerät nur über die Wiedergabefunktion von Mediendaten externer Speichermedien verfügt.

> ANFORDERUNGEN <
Ich benötige den Receiver für ein Zweitfernsehgerät. Er muss keine großen Zusatzfunktionen haben und ich muss zugeben, ich kann mit den Funktionsbeschreibungen "HDMI, CI+, USB, UPnP, Ethernet" auch wenig anfangen. Deswegen ist das Wichtige für mich, dass sich der Receiver schnell und einfach anschließen lässt und dann einfach funktioniert ohne großen Schnick-Schnack.

> BEDIENUNGSANLEITUNG <
Diese liegt ausführlich auf der CD-ROM und in gedruckter kurzer Form vor und ist anschaulich mit Bildern und sehr gut erklärt. Sehr hilfreich finde ich in der ausführlichen Anleitung das Erläuterungsverzeichnis technischer Begriffe, um auch den nicht technik-affinen hier etwas weiter zu helfen.

> INBETRIEBNAHME <
Die Anschlüsse lassen sich leicht finden. In meinem Fall hieß dies: Satellitenkabel festschrauben, HDMI-Stecker in TV und Receiver stecken und Netzteil einstöpseln.
Der Installationsassistent ist selbsterklärend und darüber hinaus in der Kurzanleitung erörtert. Bei der Installation kann man zwischen einer vorgefertigten Senderliste, allen und allen unverschlüsselten Sendern wählen, die das Gerät dann sucht. Dies alles geht auch für nicht so Technik-Versierte problemlos. Und dann ist das Gerät einsatzbereit. Wer die elektronische Programmzeitschrift noch laden möchte, braucht noch etwas zusätzlich Geduld und los kann's gehen.

> BETRIEB <
Das HD-Bild ist im Vergleich zum analogen Satellitenempfang natürlich umwerfend. Der Receiver funktioniert einwandfrei, das Umsortieren der Programmliste nach eigenen Vorlieben ist auch einfach möglich.
Für Familien nützlich ist sicherlich die "TechniFamily"-Funktion als Jugendschutz und Kinderfernsehzeit-Funktion, die es ermöglicht, Kinder-Fernseh-Profile einzustellen. Die unterschiedlichen Programmlisten (z.B. nach HD oder Genre sortiert) ermöglichen eine Querauswahl ohne großes Zappen. Auch Daten vom USB-Stick lassen sich einfach abspielen.
Die Einschalt- und Startzeit des Receivers ist relativ lang, das kannte ich von meinem vorherigen Gerät nicht so. Sie lässt sich über das Menü beschleunigen, allerdings wird man dann jedoch darauf hingewiesen, dass der Standby-Stromverbrauch sich erhöht.
Die Fernbedienung ist leichtgängig, die Umschaltdauer angemessen, aber nicht rasant.

> WAS MIR PERSÖNLICH FEHLT <
Ich persönlich vermisse einen Power-und Programm-aufwärts/abwärts-Schalter am Gerät selbst. Ich sehe gerne beim Einschalten, welches Programm läuft und steuere auch ab und an gerne am Gerät selbst. Das ist hier nicht möglich. Es lässt sich nur über die Fernbedienung steuern, die so also immer zur Hand sein muss. Wenn die Batterien von dieser leer sind und man hat keinen Ersatz im Haus, sieht man erst einmal in die Röhre. Außerdem fehlt mir eine Anzeige des Programms (Zahl) am Receiver, hier gibt es nur das grüne Betriebs- und das rote Standby-Licht.
Anfangs hatte ich Probleme mit einer abgeschnittenen Programmanzeige, aber Dank eines hilfreichen Kommentars hier konnte ich dies über die Bildformat-Einstellungen am Fernseher beheben und sehe nun die komplette Anzeige.

> FAZIT <
Für einen solch anspruchslosen Einsatz wie bei mir gibt es sicherlich auch noch günstigere Geräte, die diese Ansprüche erfüllen. Dass man das Gerät nur über die Fernbedienung steuern kann und es keine Programmnummern am Receiver anzeigt, ist für mich ein Manko (um zumindest dem letztgenannten Punkt entgegenzuwirken, wäre z.B. von derselben Firma der Technisat TechniStar S2 digitaler HDTV Satellitenreceiver (HDMI, DVRready, CI+, UPnP, Ethernet) schwarzeine Alternative, der sogar über die Aufnahmefunktion DVR verfügt). Ansonsten ist es ein ordentliches und durchaus stylisches Gerät mit bequemer Bedienung und guten Zusatzfunktionen, deshalb gute drei Sterne.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2013
Seit circa einer Woche besitze ich den hier angebotenen Sat-Reciver.

Bei der Installation gab es anfangs ein kleines Problem, denn er sendete zu den Sendern "Das Erste HD", "Arte HD" und "SWR RP" weder Bild noch Ton.
Hierzu muss man erst unter den Sendereinstellungen die Parameter selber einstellen, speichern, danach einsortieren und die drei alten Double löschen.

Danach ist man sichtlich zufrieden mit dem Gerät, vor allem weil sowohl die Fernbedienung angenehm und intuitiv zu steuern ist, das Gerät schnell reagiert und der TV ein sehr scharfes Bild darstellen kann und auch das SFI sehr gut und übersichtlich funktioniert.
Toll ist zudem, dass man die circa 1000 überflüssigen und teilweise verschlüsselten Sender einfach löschen kann und so nie wieder nerven.

Alles in allem gebe ich 4 Sterne, wegen der anfänglich fehlenden Sender, der Rest kann in bisland allen Kategorien überzeugen.

PS: Gekauft wurde das Gerät bei Cyberport in Hamburg und der Cyberport-Support (der einem wirklich helfen kann) hat mir sehr kompetent und schnell geholfen, die fehlenden Sender einzustellen ! Danke.
33 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2014
Vorab das Positive: Das Gerät wurde schnell geliefert, die Installation war problemlos und das Bild über HDMI passt - zumindest der erste Eindruck war in Ordnung.

Nun zum Übel und zum Grund der Rücksendung:

Streaming im lokalen Netzwerk über UPnP/DNLA funktioniert überhaupt nicht. Videos - in den paar wenigen Formaten (Achtung auch hier!!), die vom Gerät unterstützt werden - laufen zwar los, jedoch kann nicht vor- und zurückgespult werden. Das Gerät bleibt sofort hängen und die Software stürzt nach ein paar Sekunden komplett ab. Offensichtlich wieder ein Fall von unglaublichen Qualitätsproblemen bei der Software/Firmware.

Noch eine Bemerkung:

Ich betreibe Streaming bereits seit einiger Zeit, mit einigen anderen Geräten (z.B. Technisat DigiCorder S) und mehreren Quellen (z.B. Synology NAS) - alles läuft immer tadellos. Bei dem Produkt TechniBox S1 kann ich allerdings nur den Kopf schütteln - zwar ist das Gerät günstig, aber Schund und total lumpige Software (natürlich habe ich auch die aktuelle Firmware eingespielt) geht einfach nicht. Insgesamt eine Frechheit.

Fazit: SAT-Receiver scheint ok zu sein, Streaming über UPnP/DNLA völlig unbrauchbar!

Ich hoffe, meine neue Wahl HDI Dune TV-301 ist besser.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2014
Meine Bekannte ist von Kabel auf Satellitenempfang umgestiegen. Hab Ihr eine Technisat Satellitenanlage eingerichtet - fukt. seit knapp einem halben Jahr einwandfrei. Desshalb als Zusatzgerät für einen zweiten Raum oben genannten Receiver, über Amazon, dazugekauft. Vorteil: obwohl beide Receiver unterschiedlicher Bauart gleiche Fernbedienungen (falls man sich mal Eine "verlegt").
Zum Gerät:
+ günstiger Preis
+ einfaches Einrichten(gute Menüführung)
+ Ein-/Ausgeschaltet wird durch grün/rote LED`s angezeigt
- Programm wird nicht am Receiver angezeigt
- Qualität könnte auch bei dem Preis besser sein

wer einen günstigen Zweitsatreceiver sucht ist mit der TechniBox S1 von Technisat gut bedient
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2016
Im großen und ganzen bin ich zufrieden mit dem Gerät.
Der Lieferumfang ist umfangreich ,die Einrichtung einfach, das Bild super und die Umschaltzeiten gut. Auch schafft es der Receiver im Gegensatz zu Geräten anderer Hersteller immer das richtige Format des jeweiligen Senders richtig einzustellen (so dass eine 4:3 Sendung nicht einfach ins Breitbildformat gezogen wird)

Es gibt allerdings auch ein paar Dinge, die mich stören:
Die Unterstützung von Video- und Audioformaten beim Abspielen über USB ist nicht besonders umfangreich und nicht wirklich zeitgemäß.
Die Netzwerkfunktionen sind umständlich und auch nicht wirklich zeitgemäß (zB kein Zugriff auf Mediatheken der Sender über den Informationsdienst)
Da auch über das Netzwerk kaum Videoformate unterstützt werden, bleibt dort wohl auch eher der Raspberry Pi die erste Wahl.
Die Auswahl an Geräten, welche zum Aufzeichnen oder für das W-Lan verwendet werden können ist sehr begrenzt.
Der EPG ist ein nettes Feature, aber auch das hätte man mit einer verbesserten Onlinefunktion einfacher haben können.
Das Anlegen von Favoritenlisten war auf dem Gerät relativ kompliziert. Ich habe sogar die Bedienungsanleitung dazu gebraucht, was bisher nie der Fall war.
Auch hätte ich mir eine Zeitanzeige am Gerät gewüscht, aber das ist natürlich eher persönlicher Geschmack.
Alle diese Dinge kann man natürlich auch im Vorfeld in Erfahrung bringen und man wird nicht vor den Kopf gestoßen, daher wirken sie sich nicht großartig auf meine Wertung aus, es ist eher konstruktive Kritik.

Jetzt habe ich viel gemeckert für 4 Sterne, deswegen möchte ich sagen, dass man alles in allem einen guten Receiver mit einer eher begrenzten Multimediafähigkeit bekommt.
Für reines Fernsehen ist es der Technisat S1 ein super Gerät.
Da der Receiver für rund 70 € nicht unbedingt die günstigste Lösung ist, gebe ich 4 anstatt 5 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2014
Ich war auf der Suche nach einem günstigen DVB-S2-Reciever. Fast hätte ich schon nicht mehr an TechniSat gedacht, aber glücklicherweise bin ich dann doch noch darauf gekommen.

Der Receiver hat einige Einschränkungen technischer Natur, aber wenn das mit den Wünschen vereinbar ist, ist es ein tolles Gerät. Einschränkungen:
- keine analogen Videoausgänge (SCART, Composite-Video, S-Video, HF fehlen alle)
- keine analogen Audioausgänge
- kein Display an der Gerätefront
- keine Aufnahmefunktion über USB
- keine Bedientasten an der Front

Alles andere ist offenbar wohldurchdacht umgesetzt.
Die Fernbedienung hat eine gute Größe und liegt gut in der Hand. Das Konzept von ISIPRO ist sehr genial (wenn ein Sender den Transonder wechselt, so stellt TechniSat eine neue ISIPRO-Kanalliste über Satellit bereit, und die Kanäle werden automatisch geändert) - außerdem hat der Installationsassistent gleich zu Beginn gefragt, welche Regionalvarianten der verschiedenen Sender ich bevorzuge (z.B. Sat 1 Bayern usw.) und das wurde auch so umgesetzt. Das Umsortieren von Programmen (wobei die ISIPRO-Liste schon sehr zweckmäßig sortiert ist) funktioniert auch recht komfortabel.
Die Startzeit aus dem 'DeepStandby' (lt. Hersteller 0,21W) von 20 Sekunden ist finde ich noch tolerierbar - länger sollte sie jedoch nicht sein.
Da die Sender ihre EPG-Informationen leider seehr unterschiedlich intensiv pflegen, und bei manchen Receivern auch die Ladezeiten dafür nerven macht das TechniSat in Form der elektronischen 'SFI'-Programmzeitschrift selbst - auch sehr positiv.

Ein kleines Problem hatte ich bei der Einrichtung: Vermutlich gab es ein Problem beim ersten Download der ISIPRO-Liste vom Satellit. Jedenfalls haben bei der Ersteinrichtung einige Sender gefehlt ("Das Erste HD", "Phoenix HD", "ARTE HD" usw.). Ein Löschen der Programmliste (unter Einstellungen/Service-Einstellungen) und ein anschließendes erneutes aktualisieren der Programliste hat geholfen.
Bei vielen anderen Receivern hätte ich hier erstmal meine wichtigen 20 - 30 Sender aus einer Liste von mehreren 100 zusammensuchen müssen...

Bei Bild und Ton sind mir keine Schwächen aufgefallen - ich habe das Gerät aber nur an einem relativ kleinen Fernseher in Betrieb.

Schön, dass es in diesem Niedrigpreissegment auch noch durchdachte Produkte gibt - ich hatte nämlich schon fast den Eindruck, dass alle renomierten Anbieter aus diesem Bereich verchwunden sind.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 27 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)