CM CM Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusic Fußball wint17



VINE-PRODUKTTESTERam 2. Januar 2013
Lautet eines der – wie ich finde- zentralen Zitate aus dem ersten Band der MondLichtSaga von Marah Woolf.

MondSilberLicht führt uns ein in eine magische wie aber auch menschliche und reale Welt Schottlands.
Emma, die auf tragische Weise ihre Mutter verloren hat, zieht zu ihrer noch verbliebenen Familie nach Schottland und soll dort die Liebe ihres Lebens kennenlernen. Gleichzeitig wird diese Liebe aber auf eine unnatürliche Probe
gestellt.

Was wie ein billiger Kitschroman aus dem Samstagabend Fernsehen der öffentlichen Sender anhört, beweist aber dass er weit mehr als das kann. Auch an Stephanie Meyers Twilight kann man bestenfalls denken aber einem Vergleich wird keiner der beiden Bücher gerecht.

Zentrale Themen sind und bleiben natürlich Jungs, Liebe, erste abendliche Ausflüge und dergleichen, eben all das was zum Erwachsenwerden dazu gehört. Ich habe das Zeitalter schon lange überschritten, dennoch war ich in keiner Weise von den Ausführungen gelangweilt. Interessant, keinesfalls überzogen erzählt Marah Woolf die Geschichte von Calum und Emma. Sicherlich ist die eine oder andere Stelle ein wenig herzensrührig aber das gehört zu der Gattung nun mal dazu.
Emma als Charakter war mir sofort sympathisch. Ihre bodenständige, ehrliche manchmal ein wenig nervöse und hilflos wirkende Art hat mich absolut überzeugt und es war mir eine Freude ihren Weg durch die Geschichte zu verfolgen. Calum fand ich am Anfang ein wenig schwierig einzuschätzen, da seine Geheimnisvolle Art auch mir als Leser es nicht leicht machte Grundzüge und Entwicklungen seines Charakters zu erkennen. Ich denke das war aber die volle Absicht der Autorin was ihr auch sehr gut gelungen ist.

Ein bisschen enttäuscht war ich von den Nebencharakteren die nur teilweise konsequent agierten. Einige – ich will nicht verraten welche- waren für mich durch ihre plötzliche nicht nachzuvollziehenden Entscheidungen und Handlungen – nicht rund in ihrer Darstellung und provozierten meiner Meinung nach ein klein wenig einen Bruch in der gesamten Handlung. Ob dies von der Autorin gewollt war weiß ich nicht, danach fand sie zu gewohnter Frische zurück was es mir erleichterte in den Fluss der Geschichte zurückzukehren.

Der Plot wurde sicherlich durch den Charakter von Calum und das Geheimnis das ihn und sein Ich umgibt ein wenig geheimnisvoller ,aber an manchen Stellen war die Handlung für Kenner des Genre sehr vorhersehbar. Sicherlich die eine oder andere Wendung lehrte auch die Besten eines Besseren aber insgesamt konnte man sich relativ früh vorstellen wohin „die Reise“ gehen soll.

Die MondLichtSaga ist auf drei Bänder begrenzt die sich allesamt auf Calum und Emma beziehen und jedes für sich um die 300 Seiten fassen. Sicherlich eine überschaubare Anzahl von Seiten die auch für Teenager (bevorzugte Zielgruppe?) innerhalb kürzest er Zeit gelesen sein wird.
Leider muss ich sagen das mich der erste Band nicht dermaßen gefesselt und überwältigt hat ,das ich mir direkt Band 2 herunterladen musste. Vielleicht greife ich zu einem späteren Zeitpunkt nochmal darauf zurück, wer weiß.

FAZIT: Ein netter , nicht ganz alltäglicher Teenager Fantasy Roman mit ein paar interessanten Facetten. Für Erwachsene sicherlich ein wenig vorhersehbar aber immer noch gut und flüssig zu lesen. Aufgrund der erwähnten Kritikpunkte eigentlich nur 3,5 Sterne von 5, die aber wegen der guten Grundidee auf 4 Sterne aufgerundet werden.
Hier noch die Übersicht der Bände
Teil 1 MondSilberLicht
Teil 2 MondSilberZauber
Teil 3 MondSilberTraum
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2012
Inhalt: Die 17 jährige Emma zieht nach dem Unfalltod ihrer Mutter aus Amerika weg nach Schottland zu ihrem Onkel und seiner Familie. Dort angekommen trifft sie auf Calum, einen unnahbaren und wahnsinnig attraktiven Jungen, der sie von Anfang an nicht zu mögen scheint. Doch ihre Wege kreuzen sich immer wieder und die Geschichte nimmt ihren Lauf.

Meine Meinung:
Der Inhalt hört sich irgendwie bekannt an, das dachte ich zumindest zu Beginn, aber ich war auf dem falschen Dampfer, als ich auf glitzernde Vampire getippt habe. Die Geschichte entwickelt sich in eine ganz andere Richtung und ist im aktuellen Sumpf aus Vampiren und Werwölfen erfrischend anders.
Die Geschichte spielt in Schottland, folglich hat die Autorin auch die schottische Sagenwelt mit in ihr Buch einfließen lassen, ohne sich zu weit von der realen Welt zu entfernen. Kontinuierlich baut sie den Spannungsbogen auf und verbindet die verschiedenen Handlungsstränge geschickt miteinander.
Sprachlich ist die Geschichte in meinen Augen ebenfalls sehr gelungen, über die eine oder andere Kleinigkeite mag ich in Anbetracht der sehr gelungenen Story und der Tatsache, dass die Autorin dieses Buch ohne einen großen Verlag im Rücken veröffentlicht hat, gerne hinwegsehen. Ich sehe hier sehr großes Potenzial und bin gespannt wie sich die Autorin in weiteren Büchern entwickeln wird.
Die Geschichte ist etwas zum Wegschmökern, so habe ich das Buch ebenfalls in einem Rutsch gelesen und mir gleich im Anschluss den zweiten Teil besorgt, da das Ende sehr offen ist und ich unbedingt wissen wollte wie es weitergeht.
Die Charaktere sind interessant und geben dem Buch eine schöne Grundstimmung. Es fühlte sich irgendwie immer sehr heimisch an, wenn Szenen im Hause von Emmas Onkel beschrieben wurden.
Manche Stelle hätte ich mir etwas detaillierter gewünscht, aber dieses war ja erst der erste Teil, wer weiß was in den folgenden Büchern noch auf die Leser wartet.

Fazit:
Eine sehr spannende "Romantasy" Geschichte, die großes Potenzial hat und mich für einen Debütroman sehr überzeugt hat!
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2017
Das Buch war gut zu lesen; die Geschichte ist grundsätzlich interessant. Nach meinem Geschmack zieht es sich jedoch später auf Kosten der Spannung etwas zu lange hin. Ist vielleicht dem Umstand geschuldet, dass es mehrere Bände gibt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2013
Im Gegensatz zu Teil 2 und 3 empfinde ich den ersten Teil ein wenig übertrieben in Punkto Liebelei. Meiner Meinung nach hätte es hier und da auch ein bisschen weniger Geküsse und Gestreichel sein können. Nach einer Weile ging mir das ganz schön auf die Nerven. Glücklicherweise leidet die Story darunter nicht allzusehr und ich habe die Bücher auf Grund der erzeugten Spannung verschlungen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2013
Man kann leicht die Uhrzeit vergessen und sich sagen, sollte ich nicht längst schlafen. Das geschieht mit diesem Buch ganz schnell. Es ist flüssig erzählt und doch etwas mystisches. Wer sich auch mal an die Hand nehmen lässt, der spürt den festen Griff und ist im Märchenreich tief eingetaucht. Danke es war einfach schön.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2015
Liebe Marah
ich liebe die MondSilberSaga seit ich angefangen hab das Buch zu lesen kann ich es einfach nicht aus der Hand legen.
habe es schon 3mal durch und lese es auch noch weitere male, es packt einen immer wieder aufs Neue darum auch 5 Sterne
die sind ganz und gar verdient :-D
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2017
Eine sehr schöne Liebesgeschichte die sehr spannend und toll geschrieben wurde. Hat Ähnlichkeit mit der Trilogie Göttlich verdammt. Direkt weiter mit Band 2 :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2017
Ich fand die Geschichte sehr gut und schön geschrieben! Es war von Anfang bis Ende mitreißend! Finde es sehr empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2017
Kostenlos bei Kindle geladen, gelesen, begeistert.
Habe direkt alle weiteren Teile gekauft.
Gut zu lesen, spannend, traurig und auch lustig.
Ich konnte jede Seite mitfiebern.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2017
Ein echt schönes Buch, was sich sehr gut lesen lässt. Und der Cliffhanger macht Lust auf den nächsten Teil! Auf jeden Fall empfehlenswert 😊👍🏽
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden