find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
66
4,7 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Juni 2017
bei dieser wunderschönen Stimme kann ich wunderbar entspannen.... tolle Liederauswahl !! Kannte den Sänger vorher leider nicht, war aber sofort begeistert und werde weitere Alben kaufen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2014
Ich bin begeistert von Michael Kiwanuka's warmer, gefühlvoller Stimme. Seit vielen Jahren das erste Album, von dem ich jedes einzelne Lied gern hören kann. Danke an den Künstler, ich wünsche, ihm und uns, dass er noch mehr Überraschungen auf Lager hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2013
Vor allem der erste Song war der Grund das Album zu kaufen. Insgesamt toller Sound. Leider verlieren die Songs zum Ende hin zunehmend an Reiz/Tiefe/Originalität. Live mit Sicherheit ein Genuß und jung genug ist er ja, dass sich noch etwas tun kann.
Also dran bleiben, zum Konzert gehen und der nächsten Platte eine Chance geben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 15. März 2012
Michael Kiwanuka ist ein 24-jähriger, britischer Soul Sänger und ein Ausnahmetalent. Hört man sein Debutalbum ,Home Again` denkt man an Bill Withers, Donny Hathaway kommt einem in den Sinn, aber auch Marvin Gaye oder Terry Callier.

Das Besondere an dieser Musik ist aber nicht, dass Sie klingt als sei Sie schon 40 Jahre alt, sondern im Gegenteil - Kiwanuka schafft es tatsächlich mit seinem Soul-Folk, neu und frisch und doch vertraut zu klingen und man hat doch keine Sekunde lang das Gefühl, er müsste sich von oben genannten prominenten Namen etwas abkupfern; dazu ist sein songwriting zu gut, zu eigenständig, so wie sein timbre oder seine Art zu singen.

Elektronische Sounds, oder gar drum Computer sucht man hier vergeblich - das ist handemade Soul im Stil der späten 60er, frühen 70er, mit großartigen, berührenden Melodien, oft melancholisch, manchmal traurig, aber nie langweilig; und aufgenommen ist das Ganze auch noch sehr sehr gut (zumindest die Vinyl Ausgabe ist klanglich hervorragend).

Hätten doch nur die Produzenten von Lana Del Rey auch den Mut gehabt deren songs so in Szene zu setzen (klanglich wie arrangementmäßig) - die Welt wäre dann wohl um eine Soul-Diva reicher. So ist Sie es aber um einen jungen Mann, der absolut das Zeug dazu hat die Tradition großer Soul Sänger fortzusetzen und das noch dazu mit einem völlig eigenständigen Stil. Vorsicht! Reinhören macht süchtig. Anspieltipps - im Prinzip alle, aber ,I'll Get Along` setzt sich gleich nach dem ersten mal im Ohr fest.
77 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2012
Ich habe erstmals über DeutschlandRadio von Michael gehört und mir gefiel "Home Again" so gut, dass ich mir gleich die CD holen musste.

Über die Stimme muss man nicht mehr viel sagen. Meiner Meinung nach einfach cool.

Der Sound ist auch nicht schlecht, an manchen Stellen wäre weniger jedoch mehr gewesen. D.h. weniger Instrumente, weniger Chor etc. damit die Stimme und Gitarren noch mehr hervortreten.

Für mich auf jeden Fall empfehlenswert und bei der nächsten Platte schaue ich wieder rein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2015
Michael Kiwanuka....Endlich mal wieder einer mit, der weiß, was wirklich gute Musik ist. Michael Kiwanuka....Das ist Retro-Soul Musik wirklich vom allerfeinsten und das in dieser heutigen Zeit (...wo BRAVO-Hits und Co. der Leute ungemein betäuben, die den kommerziellen Kram brauchen...oder auch nicht). Als ich mir die CD gekauft hatte,war ich sofort wie vom Hocker gehauen. Ein absoluter FLASH schon bei ersten reinhören. Michael Kiwanuka...Weiter so. Kann man echt hoffen,dass bald weitere Scheiben von ihm auf den Markt kommen. Ein absolutes Must-Have in jedem CD- und Plattenregal bei Leuten, die wissen, was wirklich gute Musik ist. Fazit: Fünf wirklich gut verdiente Sternchen hier bei Amazon.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Endlich taucht wieder jemand ohne Vorwarnung aus dem Nichts an die Oberfläche des Musicbiz, der ähnliche Qualitäten wie sein weiblicher Pendant damals hatte: Tracy Chapman. Natürlich singt Michael Kiwanuka nicht wie Tracy Chapman, aber alles andere hat große Ähnlichkeiten. Er ist seit gefühlten Ewigkeiten der erste Singer/Songwriter seit der glorreichen Soul - Ära in den 60/70ern mit Heros wie Wilson Pickett, Marvin Gaye und Curtis Mayfield. Seine Stimme ist unverwechselbar und mit einer Wärme ausgestattet, die im Moment keinen Vergleich hat. Und die Songs stehen dem in nichts nach. Für mich gibt es 10 Highlights auf diesem Album und das muss erst mal jemand nachmachen!! Ich gehe auch nicht mit der Meinung eines Rezensenten konform, der enttäuscht ist, weil Michael Kiwanuka nicht hält, was er angeblich nach anhören des ersten Songs versprach, denn das Album ist durchgehend klasse und dass der Sound fürchterlich ist, kann ich auch nicht bestätigen ( ich habe übrigens eine sehr hochwertige Anlage ). Er sind sich noch reserven drin, aber er ist durchaus als warm und organisch zu bezeichnen. Wir können doch 2012 nicht erwarten, dass alles so klingt wie in 1970er Jahren.
Und schlussendlich zählt doch alleine die Musik, und die ist außerordentlich klasse und besitzt einen hohen Suchtfaktor. Michael Kiwanuka besitzt großes Talent und hat erfreulicherweise jetzt schon relativ großen Zuspruch, was seine ausverkauften Konzerte in den nächsten Wochen beweisen, ich freue mich schon auf das Münchener Konzert. Bitte kaufen und genießen!
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2012
Ich hab es ja befürchtet. Heute kam die von mir mit Spannung erwartete Scheibe von Michael Kiwanuka raus. Dieser junge Mann könnte das Soul-Potential von Marvin Gaye (der 'Inner City Blues' schwebt durch 'Tell me a tale') oder Bill Withers haben. Feeling, Stimme und auch die Songs stimmen. Durch die Bank herzergreifende Lieder mit passenden Melodien.
Aber dann kommt eine Produktion, die einfach zu viel glattbügelt und platt macht. Vielleicht ist das kommerziell erfolgreicher, der Charme schwindet.
Das erste Stück, 'Tell me a tale', ist grandios. 'I'm getting ready' und 'Always waiting' wünsche ich mir schmutziger und eben nur Gitarre und Gesang, dann wären die beiden Songs klasse. Das letzte Stück, 'Worry walks beside me', ist die ersten zwei Minuten grandios, so wie ich mir Kiwanuka wünsche, dann setzt ein fürchterlicher Backgroundchor ein, der dieses Stück zum Glück nicht ganz kaputt machen kann.
Warum haben die Produzenten nur beim ersten und letzten Stück Mut bewiesen? Warum musste alles andere auf Mainstream gebügelt werden?
Ich kann mir Kiwanuka anhören, finde das Album auch nicht schlecht. Aber ich kann nicht dauerhaft schweben, weil Bläser und Streicher mich auf den Boden runterziehen.
Kiwanuka hätte mir den Soul zurück bringen können. Die gesamte CD ist der gleiche Mist, der uns in den letzten Jahren als Soul verkauft wurde und der meine Seele nicht berühren kann. Und damit eben kein Soul ist.

Fünf Sterne für den Sänger und sein Potential. Fünf Sterne für die Songs. Fünf Sterne, weil Kiwanuka wirklich eine Entdeckung ist.
Ein Stern weil das Ganze platt gemacht wurde. Ein Stern weil auch Soul Mut braucht und weniger oft mehr wäre.
Null Sterne weil ich sauer bin.
Drei Sterne weil ich mich ertappe diese CD trotzdem dreimal nacheinander gehört zu haben.
Und zehn Sterne für "Tell me a tale".
...
Ich lege mich mal auf drei Sterne fest.
Und empfehle trotzdem, unbedingt mal reinzuhören...
1515 Kommentare| 126 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2013
Das Album ist von vorne bis hinten stimmig und
überzeugt durch beruhigende und melodische Titel, die
genau das richtige zum entspannen und durchatmen sind.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2012
... kommen die zehn Songs auf Michael Kiwanukas Album -Home Again- rüber. Ich will ehrlich sein. Als ich den Londoner Sänger, dessen Eltern aus Uganda stammen, zum ersten Mal bei radioeins hörte, war ich skeptisch. Das haute mich nicht so richtig vom Hocker und wirkte auf mich derart altmodisch(leider fällt mir da kein besseres Wort ein), dass mich nicht sofort Begeisterung erfasste. Ich musste allerdings feststellen: Je öfter ich die Stimme Michael Kiwanukas hörte, um so besser gefielen mir seine Songs. Komplett überzeugt hat mich der sympathische Künstler jedoch, als ich ihn auf dem Berlin Festival sah. Für mich war Kiwanuka(neben dem Brandt Brauer Frick Ensemble) das Highlight der Veranstaltung. Selten habe ich einen Sänger gesehen, der mehr Soul ausstrahlte als Kiwanuka. Begleitet von einer fantastischen Band eroberte er die Herzen der Zuhörer im Sturm. Nach dem Auftritt, auf dem Weg zum Tourbus, ließ sich Kiwanuka bereitwillig ansprechen und antwortet auf jede Frage überaus freundlich und warmherzig. Dieser Mann kann nicht nur singen. Er weiß auch, wie man mit seinen Fans umgeht...

-Home Again- ist kein Kracher-Album, das einen sofort aus den Socken haut. Die Songs von Kiwanuka wollen erhört werden. Da muss man sich schon ein wenig einlassen. Leicht, meldodiös, tragisch und wunderschön suchen sich die Klänge von Kiwanuka und Band ihren Weg in die Ohren und Herzen der Zuhörer. Meine Anspieltipps: Der Opener -Tell me a Tale- würde durchaus als Soulnummer aus den 70er Jahren durchgehen. Bläser, Gitarren und Stimme fabrizieren da eine gewagte Zeitreise. -I'm getting ready- ist eine wunderschöne Ballade, die eines Cat Stevens zu seinen besten Zeit gerecht geworden wäre. -I'll get along- platzt fast vor Hitpotential. Dieser Song hat alles, was ein gutes Lied braucht. Tragisch schön und mit der Garantie sich in jedem Gehörgang festzukrallen, dass ist der Titelsong -Home again-. Einfach nur schön. Gefühlvoll und mit jeder Menge Herzschmerz kommt -I wont lie- daher. Der Rausschmeißer -Worry wakes beside me- läuft vor Weltschmerz fast über und strömt lasziv und traurig aus den Boxen heraus.

Michael Kiwanuka: Ein Name, den sie sich merken sollten. Die Retro-Welle(so nennen das die professionellen Kritiker jedenfalls) kann weitaus mehr, als nur alte Songs zu kopieren. Michael Kiwanuka oder auch die Alabama Shakes zeigen, dass man den Blues und Soul nicht neu zu erfinden braucht. Er steckt jedem von uns noch immer ganz tief in den Knochen. Und wenn ein Künstler wie Kiwanuka aufspielt und dabei die richtigen Töne trifft, dann kommen diese Knochen gewaltig ins Vibrieren. Mir geht es jedenfalls so. Sie müssen das wieder einmal selbst ausprobieren. Ich wünsche Ihnen schon jetzt viel Spaß dabei...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,97 €
6,99 €
7,97 €
8,49 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken