Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
370
4,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Mai 2010
Nachdem ich mich mal wieder über den Wust an Fernbedienungen auf dem Wohnzimmertisch geärgert hatte, hatte ich den Entschluss gefasst, mir eine Universalfernbedienung zuzulegen. Zuerst hatte ich die Harmony 450 im Auge, Amazon machte mich aber vor dem Kauf auf die neuere Version 650 aufmerksam. Gesehen und gekauft. Wie gewohnt, war die Fernbedienung schon am nächsten Tag bei mir.
Beim Auspacken fiel mir schon auf, dass es keine Bedienungsanleitung oder Codetabelle gibt. Also erstmal die Batterien eingelegt(liegen bei). Die Harmony zeigt nun im Display und Klartext an, dass sie nun gern mit einem PC mit Internetzugang verbunden werden möchte. Das beiliegende USB-Kabel angesteckt. Mein Windows 7 64 bit hat augenblicklich die Harmony als Eingabegerät erkannt und den Treiber installiert. Nun wurde ich aufgefordert, die Software von Logitech runterzuladen und zu installieren. Nachdem das erledigt war( ohne Probleme), wurde nun die Software per Doppelclick gestartet. Die Software initialisiert die Fernbedienung und fragt nun, was man tun möchte. Ich klicke hier auf die Option -Gerät hinzufügen. Nun fragt die Software nacheinander ab, was für ein Gerät man steuern möchte, Hersteller und Typbezeichnung.Bei mir war es zuerst der Fernseher. Ein Toshiba. Das Gerät wurde in der Datenbank gefunden und die entsprechenden Codes runtergeladen.
Dann habe ich ein weiteres Gerät hinzugefügt, nämlich den Media-Reciver von T-Home. Auch dieser wurde in der Datenbank gefunden und runtergeladen. Nun dacht ich, probierst es mal. Überraschender weise tat sich gar nichts, als ich die FB auf den Fernseher richtete. Also die FB wieder an den PC angeschlossen, die Prozedur erneut durchgespielt. Aha, nun fiel mir auch die Aufforderung auf, dass die Fernbedienung aktualisiert werden soll. Warum die allerdings oben rechts und nicht unten rechts nach der Geräte und Herstellerangabe erscheint, war mir ein bissel unverständlich. Die FB also aktualisiert. Beide Geräte liessen sich nun wunderbar steuern, selbst die Tastenbelegung war wie auf der Originalfernbedienung.
Nun wollte ich auch die sogenannten Aktionstasten ausprobieren, da ich es etwas lästig fand, zum Fernsehen immer erst umschalten zu müssen, weil ja erst der Mediareciver und dann der Fernseher zugeschaltet werden musste. Nach ein paar Abfragen durch die Software wurde die FB dementsprechend eingestellt. Ich richtete die FB nun wieder auf die Geräte und drückte die Aktionstaste Fernsehen. Es ging aber nur der Fernseher an.Nun hat die harmony aber eine kleine Wundertaste namens -Help- . Die also gedrückt. Im Display erschein die Frage, ob der Fernseher eingeschaltet ist und als Antwortmöglichkeit ja und Nein. Hier also bejaht. Die gleiche Abfrage kam nun nach dem Mediareciver. Hier gab ich -nein - an. Im selben Augenblick schaltete sich der Mediareciver ein und die Fernbedienung fragte nach, ob er nun eingeschaltet wäre. Das bejahte ich.Damit war alles abgeschlossen. Und nun schalten sich beide Geräte nacheinander ein oder aus,obwohl man nur eine Taste drückt. Mehr noch, durch die Abfrage durch die Software wurde auch erkannt, dass zum Senderwechsel der Mediareciver bedient werden muss. Dieser Code bleibt dann gleich aktiv. Ich muss hier also nicht bei jedem Klick erst schauen, ob auch das entsprechende Gerät auf der FB aktiviert ist.
Das Gleiche habe ich dann auch mit dem Videorekorder gemacht. Auch hier genügt dann ein Klick auf -DVD schauen- und Fernseher und Rekorder schalten sich nacheinander ein. Auch hier bleibt der Code für den Rekorder aktiv.
Wenn die Fernbedinung nicht benutzt wird, schaltet sich das Display nach 20 sek(Einstellbar) ab. Durch einen Kippsensor erkennt die FB aber, dass sie benutzt werden will und schaltet sich sofort ein. Natürlich sind die Tasten allesamt hintergrundbeleuchtet( ebenfalls einstellbar) und somit auch im Dunkel gut zu erkennen.
Als Fazit: Wenn man die FB durch den PC erstmal richtig eingestellt hat,wofür die angegebenen 45 min übrigens locker reichten, hat man ein sehr gut funktionierendes und gut in der Hand liegendes Werkzeug.Dazu sieht sie für meine Begriffe sehr stylisch aus.
Und sollte mal ein Gerät nicht in der Datenbank hinterlegt sein( wie mein Radioreciver von Dual aus den 90er Jahren), bleibt immer noch die Möglichkeit, dass die Harmony die Befehle einer Original-FB erlernt und diese Befehle auch sinnvoll auf der Tastatur hinterlegt.
Zu guter Letzt ist mir dann noch aufgefallen , dass die Harmony auch in der Lage ist, Lichtschalter/Dimmer und Steckdosen zu betätigen, so diese mit dem entsprechenden Empfänger ausgestattet sind. Passende Gerätschaften sind im Handel erhältlich.
Selbst eine teilweise Bedienung des PC ist möglich, so der PC über einen Infrarotempfänger verfügt. Und den haben vor allem die PC, in welchen auch eine TV-Karte verbaut ist.
0Kommentar| 156 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2014
Ich hatte schon die Harmony 555, die im Laufe der Jahre zahlreiche verschiedene Geräte einwandfrei gesteuert hat. Jetzt war ein Neukauf der Harmony 650 nötig, da durch die ständige Benutzung natürlich auch die meist genutzten Druckknöpfe mechanisch langsam schlapp machten.

Zunächst habe ich Online das neue "MyHarmony" Portal in der Hoffnung aufgerufen, dass über die Login Daten bzw. spätestens nach Anschluss der alten Harmony 555, alle bereits gespeicherten Befehle erkannt werden, importiert werden und ich diese nun einfach auf die 650 übertragen kann.
Das geht nicht. (Dafür den Stern Abzug, Kundenfreundlich ist das nicht.)
Also habe ich meine Geräte angegeben und die Aktionen und Befehle eingegeben. Ein kurzer Test und kaum etwas funktioniert. Anstatt mich nun langwierig auf die Fehlersuche zu machen, habe ich den schnelleren Weg über die ältere Software genommen.
Ich habe die ältere Software (LogitechHarmonyRemote7.7.0-WIN-x86.exe) -gibt es auf der Logitech Webseite- installiert, über die Funktion "Fernbedienung Ersetzen" problemlos alle gespeicherten Einstellungen auf die 650 übertragen.

Da Logitech nach rund über 25 Jahren, es noch immer nicht mit bekommen hat, dass es Videotext gibt und dafür immer noch keine eigene Taste bereit stellt, habe ich dann die "Stumm" Taste dafür genommen.
Wer Lust hat kann noch hübsche Senderlogos für das Farb-Display einfügen.

Insgesamt eine tolle, gut funktionierende Universalfernbedienung! Wer einmal eine solche Fernbedienung hatte, will sie nicht mehr missen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2011
Nachdem alle Universalfernbedienungen an meinem Pioneer-Verstärker gescheitert sind, konnte ich mit dieser Fernbedienung nun endlich alle meine Geräte (TV, Verstärker, Kabel-Dekoderbox, BlueRay, Xbox) sehr einfach programmieren.

Fernbedienung über USB mit dem Computer verbinden. Programm aus dem Internet laden. Nach kurzer (erzwungener) Registrierung gibt man anschließend die genauen Modellbezeichnungen seiner Geräte ein. Dabei muss man ignorieren dass er nach einem DVD-Spieler fragt und kann stattdessen problemlos die Typbezeichnung seines BlueRay-Players eingeben. Warum er im Einrichtungsprogramm kein "BlueRay" kennt ist mir etwas unverständlich, aber ist auch nicht weiter tragisch.

Immerhin kann man die programmierten Aktionen beliebig umbenennen. So habe ich nun eine Aktion "Fernseher", dabei wird dann der Fernseher eingeschaltet, der Receiver von Unitymedia eingeschaltet, mein Verstärker eingeschaltet, der Fernseher auf den Eingang des Receivers gestellt, und der Verstärker auf den Eingang des Receivers gestellt. Wenn man möchte kann man selbst eigene Funktionen hinzufügen. So musste ich einen kleinen Fehler selbst beheben. Bei der Aktion "BlueRay abspielen" schaltete die Logitech automatisch auf HDMI-3 am Fernseher, was auch eigentlich richtig ist. Allerdings hat der Fernseher das irgendwie nicht verstanden und hat kein Bild angezeigt, obwohl der BlueRay-Player lief und der richtige Eingang gewählt war. Das Problem konnte ich lösen indem ich der Fernbedienung gesagt habe dass sie zusätzlich das Signal "nächstes Eingangssignal" sendet. Dadurch erkennt der Fernseher nun richtig den HDMI-3-Port. Für diesen kleinen Fehler gebe ich mal einen winzigen halben Punktabzug, insgesamt finde ich die Fernbedienung trotzdem superleicht einzurichten. Jeder der mal versucht hat eine "billige Universalfernbedienung" einzurichten wird es zu schätzen wissen. Ja, vielleicht dauert die Einrichtung 30 - 60 Minuten (etwas langsame USB-Verbindung bedeutet ca. 2 Minuten für die Datenübertragung). Die Zeit opfert man einmal, danach ist man aber auch glücklich.

Den anderen halben Punktabzug gebe ich für die etwas schwach wirkenden Tasten. Meine Original TV-Fernbedienung (Samsung) hat da deutlich schönere und besser verarbeitete Tasten. Insofern weiß ich nicht wie lange die Fernbedienung bei jahrelanger Dauerbeanspruchung funktionieren wird. Für den Moment bin ich jedenfalls erstmal glücklich. Das farbige Display ist nett, aber nicht wirklich wichtig, also wenn die 600er günstiger ist, sollte man die stattdessen nehmen.

4 Fernbedienungen erfolgreich ersetzt, Platz auf dem Wohnzimmertisch gespart und eine nette Spielerei nun einfach alles mit einer Fernbedienung machen zu können. Die Xbox schalte ich damit nun auch an und aus, aber zum spielen werd ich wohl weiter einen normalen Controller nutzen. :-)

Achso, eins noch: Mit der Logitech kann ich nun mehr Funktionen nutzen als mit den Original-Fernbedienungen. Zum Beispiel kann ich die Eingangssignale an meinem Fernseher (AV1, AV2, HDMI1, HDMI2, etc.) direkt ansteuern. Das ging mit der Originalen von Samsung leider immer nur über die "Source-Taste" im Vorlauf - also immer eins weiter (was ziemlich umständlich war, da man zig mal wechseln musste um z.B. von HDMI-2 auf HDMI-1 zu kommen).

-------------------------------------------------------
Nachtrag 05/2015

Die Fernbedienung leistet immer noch gute Dienste. Zwischenzeitlich ist sie versehentlich einmal in einem Eimer Wasser abgetaucht. Habe sie trocknen lassen (in Reis und Batterien natürlich raus) und sie arbeitet weiter... :)
22 Kommentare| 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2012
Die zwei Sterne gebe ich nur Für die möglichkeiten und das konzept der Harmonys. Man kann wirklich viel steuern und funktioniert auch sehr gut. Aber die qualität dieser FB ist wirklich unzumutbar. Das Ir signal ist sehr schwach d.h. Genau zielen und keine Hinternisse dürfen im weg stehen. Nach einem halben jahr löst sich die Beschriftung der Tasten ab. Es gibt keine hinweise seitens der FB auf leere batterien. All diese Punkte ägern mich so weil ich es eigentlich besser viel besser gewohnt bin von der 555. Es ist für mich unvorstellbar warum gute geräte nicht weiter entwickelt werden und durch diesen "Müll" ersetzt werden.
22 Kommentare| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 8. April 2016
Ich nutze die Harmony 650 nun seit ca. 2 Jahren und bin nach wie vor sehr zufrieden.

All meine Geräte werden durch die Logitech Datenbank untersützt. Ich habe einen TV von Samsung, einen Bluray Player von Sony, einen AVR von Denon und den HD-Recorder von Unitymedia. Fast alles lässt sich bestens mit der Harmony programmieren.

Ich nutze sowohl die Aktionen, wo ich etwa solche Dinge wie "TV schauen" programmiert habe. Dann schaltet sich der TV ein und alle relevanten Tasten sind auf der Harmony verfügbar und nutzbar (inkl. TV-Menü etc.). Dann habe ich auch komplexere Aktionen eingestellt, z.Bsp. "BluRay schauen". Hier schalten sich dann TV, AVR und BluRay-Player ein. Der Ton wird dann über den AVR gesteuert, das Signal kommt vom BluRay-Player und der TV zeigt das Bildsignal an. Zusätzlich wird der AVR direkt auf die richtige Quelle eingestellt und beim BluRay Player öffnet sich die Lade. Das und noch viel mehr kann man mit der Fernbedienung umsetzen. Braucht man zusätzliche Gerätefunktionen, die nicht in einer Aktion programmiert sind, kann man einfach auf einzelne Geräte wechseln, wo alle anderen Funktionen verfügbar sind. Das geht ganz leicht und artet auch nicht in einem Wechsel von einem ins nächste Menü aus. Bei mir kommt das sehr selten vor, dass ich auf die einzelnen Geräte während einer Aktion zugreifen muss. Das kann man langfristig natürlich über eine geänderte Programmierung der Aktion lösen.

Früher saß ich immer mit einer Armada von Fernbedienungen auf dem Sofa und habe gekonnt jongliert. Das brauche ich jetzt nicht mehr ;)

- die Logitech Datenbank bietet eine Hülle und Fülle von Geräten, die man mittels Software auswählen und auf die Fernbedienung programmieren kann
- auch exotische Produkte wie meine Unitymedia Horizon HD Box sind findbar, wenn man nach dem Hersteller der Box sucht.
- Funktionen der Quellfernbedienungen, die nicht in der Datenbank verfügbar sind, kann sich über Skripte schaffen: ich habe etwa für die Unitymedia Box per Skript programmiert, dass ein bestimmter Knopf der Fernbedienung zu den Aufnahmen führt. Das erfolgt dann in dem Muster: Box einschalten - 20 Sek. Pause - Taste links - Taste links - Taste ok - 1 Sek. Pause - Taste runter - Taste ok usw.
Einmalig ist das schon etwas frickelig, weil man eine gute Lösung nur über Versuch und Irrtum herausbekommt. Also FB programmieren, am Gerät testen, evtl. das Skript anpassen (gerade die Pausen entscheiden oft über Erfolg oder Misserfolg)
- gute Akkus halten auch sehr lange in der Fernbedienung, auch wenn sie täglich mehrfach eingesetzt wird

*** Fazit ***
Super Lösung, um eine Armada von Fernbedienungen zu vermeiden. Nahezu alle Konstellationen und Funktionen lassen sich abbilden (evtl. über Skripte). Klare Kaufempfehlung. Die Harmony tut auch nach 2 Jahren noch ihren Dienst.

War meine Rezension hilfreich? Wenn ja, dann würde ich mich über einen kurzen Klick auf "ja - hilfreich" sehr freuen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2010
Hallo, ich habe am Mittwoch dem 09.06.2010 die Fernbedienung bekommen. Gerät an PC angeschlossen, Software installiert und alle Geräte konfiguriert. ( TV, SAT, AV-Receiver, Blu-Ray Player, Konsole )

Man braucht zwar ein wenig Zeit (ca. 45-60 Min.), aber die Konfiguration und Einstellungen der Geräten sind kinderleicht.

Nachdem ich fertig war, habe ich natürlich die Fernbedienung ausprobiert und es hatte alles funktioniert. Wirklich ein Traum dieses Gerät.

Leider klappte danach die Bedienung bei der Aktionen nicht ganz mit meinem AV-Receiver, da er immer bei Umschalten den falschen Eingang genommen hatte. Aber das Gerät-Modus funktioniert von Anfang an prima!

Genau am 09. habe ich den Logitech Support telefonisch (100% kostenlos!) kontaktiert und sie hatten eine Extra Software für mich konfiguriert. Leider klappte danach immer noch nicht ganz mit dem AV-Receiver ( es lag aber tatsächlich am Receiver, der immer bei Umschalten langsam war.

Na gut dann hatte sich Logitech bei mir sogar am Samstag und heute (14.06.2010)gemeldet, damit ich mir die neue Software auf der Fernbedienung darauf lade. Und siehe da es funktioniert nun wirklich alles. Null Problemo...:)

also so ein klasse Service kannte ich nur von DELL, aber Logitech hat den Fehler innerhalb 6 Tage (Inkl Sam. u. Sonn.) behoben. Somit TOP Support und wie gesagt, der Telefon-Service ist wirklich kostenlos!

ich kann Logitech nur empfehlen. Klar sind die Geräte von Logitech ein wenig teuer, aber dafür bekommt man ein super Service, der sich zu 100% um die Kunden kümmert

weiter so Logitech!
11 Kommentar| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2012
Nachdem die Programmierung der Harmony-FBs inzwischen super einfach ist und klappt, (ich verwende dafür die Remote-Software von Logitech V7.7.0) kann ich sagen, dass die 650 eine der besten der Harmony FBs ist. Sie hat zum einen die guten Knöpfe, welche bei der 525 z.B. noch nicht waren und sie hat zudem noch die Batterien und nicht die Ladestation der One+, welche ich überhaupt nicht mag. (klotziges Teil, ständiger Stromverbrauch an der Steckdose, beleuchtet das Wohnzimmer die ganze Nacht, egal ob FB drin oder nicht etc.)
Also ich empfehle von der Harmony-Serie die 650 als mein absolutes Topmodel mit einem super Preis/Leistung Verhältnis.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2014
Ich schreibe hier nichts zu dem System von Hamony Fernbedienungen an sich, dies ist einzigartig gut, wenn es auch am Anfang etwas Arbeit benötigt, sondern über meinen Umstieg von "alt" Harmony auf ein aktuelles Gerät und dessen Qualität im Vergleich !

Nach dem unsere alte Harmony 655 nach rund 8 Jahren (wir waren wohl mehr oder weniger User der ersten Stunde) an manchen Tasten Kontakprobleme zeigte, suchte ich eine Alternative die Preiswert ist und bei der man wenig umdenken muß.

Da wir 7 Geräte zu bedienen haben kam ich zunächst auf die Harmony One. Für diese gilt aber ein komplett anderes Handling als bisher und eine "blinde" Einhandbedienung ist fast nicht möglich. Darüber hinaus enthält dieses Modell nicht wechselbare Akkus. (Na gut, mit Basteln kann man da auch was machen, ist aber aufwendig !) Darüberhinaus ist der Preis doppelt so hoch wie der, der Harmony 650.

Zum Glück habe ich auf der Logitech Homepage entdeckt, dass die Anzahl der zu steuernden Geräte für die 650 mittlerweile auf 8 erhöht wurde, somit wurde sie zum Gerät der Wahl.

Die Harmony 650 ist mit normalen AA Batterien oder entsprechenden Akkus zu betreiben, liegt gut in der Hand, hat einige Tasten mehr als die "alte" 655 so das Doppelbelegungen wegfallen können und verfügt ansonsten über das gleiche Handling. Die Umgewöhnung geht recht schnell von statten, auch wenn einige Tasten ganz anders liegen. Einziges Manko : Das Display hat leider nur noch 4 anstatt zuvor 6 Auswahlmöglichkeiten, dafür ist es in Farbe und besser zu lesen.

Die Übertragung der Einstellungen von der alten Harmony auf die neue ging per Browser-Software eigenlich recht einfach, es wurden alle Funktionen und Aktionen übernommen, lediglich die Benutzerdefinierten Tasten mussten erneut belegt werden. Ich habe etwa eine halbe Stunde Zeit benötigt um alle Aktionen und Geräte nochmal gründlich auf Fehler bzw. Tasten- und Displaybelegung zu prüfen und gleichzeitig nochmals zu optimieren, danach war das Gerät uneingeschränkt Einsatzbereit.

Die Browserbasierte Einrichtungssoftware verrichtet Ihren Dienst eigentlich gut und schnell, leider sind ein Paar Funktionen die man aus den Vorgängervarianten kennt (Aktionen sortieren und den entsprechenden Tasten zuweisen) nicht mehr enthalten, so muß man mit der Vorgabe leben, oder bei der Anlage der Aktionen schon die richtige Reihenfolge beachten. Vielleicht wird dies noch behoben. Ich denke auch der wirklich gute Telefon Support kann hier im Notfall helfen.

Es gibt aber auch die Möglichkeit die alte Web-Konfiguration oder die Desktop Software der älteren Fernbedienungen weiter zu nutzen und das Gerät über diese zu konfigurieren. Hierfür kann man jeweils ein eigenes Konto anlegen. Muß dann natürlich auch alle Geräte und Aktionen in diesem Konto neu anlegen, oder, wer schon eine Harmony hatte, innerhalb dieses Kontos auf die 650 umstellen.

Alles in allem bin ich mit dem Gerät sehr zufrieden und würde mich Freuen wenn Logitech wieder auf diese Bauart der Preiswerten, einfach handhabbaren Geräte zurück geht. Wenig Tasten und dafür großes Display ist nicht für alle Anwendungen vorteilhaft ! Ich möchte schließlich, hoffentlich auch erst in 8 Jahren, meine neue wieder von Logitech kaufen !
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2010
Das Schlimmste zuerst: 20min reichen nicht, und die Dreiviertelstunde, von der Logitech spricht, reicht auch nicht für das erste Gerät, auch wenn es sowas Einfaches wie ein Radiowecker ist. Die Logitech Harmony-Serie kann mehr als Infrarot-Signale senden, und dementsprechend dauert es eben auch ein Stündchen oder zwei, bis alles läuft. Aber es läuft bestens.

Für seine hohen Preise liefert Logitech hervorragende Ware und mustergültigen Service. Nach dem Herunterladen der Software zur Harmony und dem Anlegen eines Accounts bekommt man von der Logitech-Datenbank schon fast alles geliefert. Das "Eindenken" in die Terminologie dauert ein paar Minuten; auch die sehr gute Übersetzung ist manchmal weniger hilfreich als das englische Original.

Wenn das zu programmierende Gerät nicht mit der Datenbank übereinstimmt, z.B. weil der Hersteller Varianten baut, die nicht registriert sind, bietet Logitech zwei Funktionen, die alle Probleme beheben:

a) einen intelligenten Assistenten, der beim Testbedienen Hilfestellung leistet
b) eine Funktion, mit der die Harmony von der Original-Fernbedienung "lernt".

Man definiert eine Taste, weil sie in der Datenbank fehlte - z.B. "Snooze" bei unserem Radiowecker - und überträgt dann den Befehlscode, indem man die originale Fernbedienung auf die Harmony richtet und die Taste drückt. Dann muss man sich nur noch überlegen, welche der vielen Harmony-Tasten diese Funktion übernehmen soll.

Mechanisch hat die Harmony die Qualität, die man von Logitech und bei dem Preis erwartet. Im Zeitalter von Billigst-Fernbedienungen bei anders nicht mehr bedienbaren Geräten ist die Harmony die Lösung der Wahl. Die Harmony-Modelle unterscheiden sich hauptsächlich in Details wie Anzeige und Assistentenfunktion(en); ich empfehle nach meinen Erfahrungen, bei "schwierigen" Fällen nicht unterhalb der Harmony 650 zu kaufen, zumal sie sehr schöne Tastenfelder hat.
0Kommentar| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2010
Nachdem wir durch einen Flachbildfernseher und einen digitalen Kabelreceiver sozusagen in ein neues Fernseherlebnis katapultiert wurden suchten wir eine Fernbedienung, die einfach zu programmieren ist und uns die diversen Fernbedienungen für Receiver, Fernbedienung, DVD Player etc. ersparen würde.

Auf Empfehlung meiner Kollegen kamen wir auf Logitech und haben und für die Logitech Harmony 650 entschieden. Hatte etwas Bedenken, ob wir die Programmierung der Fernbedienung auch wirklich hinkriegen würden, da wir in diesem Bereich wirklich komplette Laien sind.

Kann über diese Fernbedienung nur positives berichten:
- alle Geräte wurden sofort erkannt
- schnell und einfach einzurichten
- zusätzlich gewünschte Tastenbelegungen sehr einfach einzustellen
- Bedienung hat von Anfang an super funktioniert - die Logitech 650 ersetzt jetzt die Fernbedienungen von 4 Geräten, z.B. lassen sich jetzt Receiver und TV mit einem Knopfdruck gemeinsam ein- und ausschalten
- Qualität und Materialien sind 1a. Die Fernbedienung liegt super in der Hand.

Würden uns jederzeit wieder für die Logitech Harmony 650 entscheiden.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 9 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)