Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

  • Kundenrezensionen



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Die Barracuda verfügt über 64 MB Cache, beherrscht NCQ und gibt mit ihren 7200 Umdrehungen/Minute ordentlich Gas. Dank der schlanken Bauhöhe von nur 20,17 mm, ist auch beim Betrieb von mehreren Platten übereinander, eine ausgezeichnete Luftzirkulation möglich. Die Gefahr des Hitzetodes wird deutlich gemindert. Auch die mittlere Zugriffszeit von 8,5 ms kann sich sehen lassen. Im Betrieb begnügt sie sich mit 5,9 Watt, im Leerlauf sinkt der Wert auf 3,36 W und im Standby auf 0,6 Watt. Die Herstellergarantie beträgt 24 Monate.

Mit einer Platte am SATA 3 Controller habe ich beim Lesen 190,48 MB/s und beim Schreiben 184,27 MB/s gemessen. Das sind sehr ordentliche Werte für eine HD und daher eine klare Kaufempfehlung.

Aber richtig Spaß macht die Platte im RAID Betrieb. Ein Stripe-Set (RAID 0) aus zweiPlatten, erreicht beim Lesen über 380 MB/s und beim Schreiben ca. 260 MB/s. Zwei Stripe-Sets davon, also 4 Platten + Software RAID 1 (RAID 0+1/Spiegelung der 2 Stripe-Sets mit Boardmitteln von Windows) ergibt eine fehlertolerantes Speichervolumen mit 2 TB. Die Performance reduziert sich nur minimal auf 378,45 MB/s beim Lesen und 248,17 MB/s beim Schreiben. Diese Werte kommen einer SSD schon recht nahe, aber mit dem Vorteil, Fehlertolerant UND bezahlbar.
Mein Tipp: Das OS auf eine kleine SSD, den Rest aufs RAID.
review image review image
11 Kommentar|32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich habe den PC meines Sohnes aufgerüstet und eine große und flotte Festplatte gesucht.
So bin ich bei dieser Seagate "hängengeblieben", da mich die Daten überzeugt haben.
Etwas verunsichert war ich wegen einiger Rezensionen und hatte somit auch besonderes Augenmerk beim Einbau/Installation.

Die Platte läuft an einem Gigabyte GA-870A-UD3 Mainboard mit einem AMD Phenom II X4 965.
Ich habe eine komplette Neuinstallation mit Windows 7 Professional 64bit durchgeführt.

Die Installation verlief im 1. Anlauf perfekt.
Die Seagate macht bis heute keinerlei Probleme.
Ich kann keinerlei akustische Auffälligkeiten feststellen ("Zirpen").
Meine Platte hat die Firmware CC4B.

Fazit:

Die Seagate läuft für eine konventionelle Festplatte sehr flott und leise.
Ich würde sie sofort wieder kaufen.

Nachtrag 08.11.2013:

Die Seagate läuft täglich mehrere Stunden.
Bis heute ohne ein einziges Problem.
Auch das Geräuschniveau hat sich in keinster Weise verändert.
Immer noch klare Empfehlung!

Nachtrag 11.04.2015:

Auch bis heute hat sich nichts an der Situation geändert.
Die Seagate läuft und läuft und läuft...
66 Kommentare|101 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2012
Vorweg: Die Festplatte ist wirklich schnell, hochwertig und leise, sehr ärgerlich ist jedoch, dass sich der APM Modus bei der aktuell vertriebenen ST1000DM003 mit Firmware Version CC4D nicht deaktivieren lässt.

Diese Funktion ist ursprünglich für mobile Festplatten gedacht, sobald kein Lese-/Schreibzugriff erfolgt fährt der Lesekopf in Endstellung um die Platter vor Beschädigungen durch Stöße zu schützen, was bei Desktop Festplatten natürlich vollkommen unsinnig ist. Sobald daraufhin ein Zugriff auf die Festplatte erfolgt hört man eine Art zirpen oder zwitschern, in einem Low-Noise System, welches auf dem Schreibtisch neben dem Monitor seinen Platz hat, absolut störend. Dieses Geräusch wurde hier einmal aufgezeichnet:

[...] Link durch Amazon gelöscht, ihr findet die Aufzeichnung bei Youtube unter dem Suchbegriff: Seagate ST2000DM001 noise

Hiermit muss man bei dieser Festplatte alle paar Minuten rechnen, entscheidet bitte selbst ob es für euren Einsatzzweck störend oder zu vernachlässigen ist.

Besonders ärgerlich ist, dass es ein Firmwareupdate auf die Version CC4H gibt, welches den APM Modus und somit das Zirpen deaktiviert, dieses wurde jedoch nur für ST1000DM003 Festplatten mit der Firmwareversion CC46, CC47, CC49, CC4C und CC4G released, hat man eine der aktuellen Platten mit der Firmware CC4D erhält man beim Versuch die Firmware zu aktualisieren folgende Nachricht:

Model matched but Firmware is not compatible.

Dies liegt unserer Ansicht nach schlichtweg daran, dass das Update die Firmware Version CC4D nicht kennt und somit den Flashvorgang nicht durchführt um Beschädigungen der Festplatte zu vermeiden.

Wir hatten diesbezüglich heute ein 30-minütiges Telefonat mit dem technischen Support von Seagate, mit dem ernüchternen Resultat,
dass ein Update auf die Version CC4H nicht möglich sei und es auch kein Workaround gibt um das Flashutility zu zwingen die Version CC4H auf die CC4D zu spielen.
Ein Austausch der Festplatte ist von seiten Seagate zwar möglich, dass die Festplatte jedoch die gewünschte Firmware Version CC4H hat kann nicht gewährleistet werden.
Auch eine Austauschfestplatte mit einer der Vorgänger-Firmwares (CC46, CC47, CC49, CC4C, und CC4G), welche sich problemlos flashen lassen würde, ist nicht verfügbar, lagernd seien ausschließlich Festplatten mit der aktuellen Version CC4D.

Da uns das nicht weiter bringt drängten wir auf gleichwertigen Ersatz ohne APM Modus, d.h. ohne zirpen.
Nach Rücksprache des Hotliners mit seinem Vorgesetzten bot man uns einen kostenlosen Umtausch gegen die höherwertige Constellation ES Serie (ST1000NM0011), ebenfalls mit 64MB Cache und 7200rpm, an, welche in erster Linie für Unternehmensserver und JBOD-/RAID-Speichersysteme, sprich den 24/7 Einsatz entwickelt wurde und somit bereits werkseitig keinen APM Modus implementiert hat.

Nun sollten wir die zirpende ST1000DM003 einschicken und etwa 14 Tage auf die Austauschplatte warten, da in Deutschland der Vorabaustausch nicht angeboten wird, dies ist lediglich auf dem amerikanischen Markt verfügbar.

Dies wiederum kommt für uns natürlich überhaupt nicht in Frage, da unser Kunde auf die Festplatte, welche in erster Linie als Backup fungiert, nicht für 2 Wochen verzichten kann.

Wir baten daher erneut mit Nachdruck um Rücksprache mit dem Vorgesetzten, immerhin vertreiben wir Seagate Festplatten schon seit über 10 Jahren, in diesem Fall müsse eine Kulanzregelung her.

Und siehe da, das unmögliche ist nun doch möglich, wir erhalten die ST1000NM0011 per Vorabaustausch.

Nun bleibt die Frage ob die ST1000NM0011 im Punkto Lautstärke dem Kundenwunsch auf ein Low-Noise System gerecht wird, wir werden unsere Erfahrungen hier als Kommentar zum besten geben.
55 Kommentare|81 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2012
Die HDD ist schnell und leise, lediglich beim Start ist das in vorigen Rezensionen erwähnte Zirpen zu hören. Da die HDD aber üblicherweise nicht in den Ruhemodus wechselt, während ich arbeite, höre ich es nur beim Booten.

Verpackung:
weder SATA-Kabel noch Schrauben wurden mitgeliefert. Schrauben hatte ich zum Glück noch herumliegen, das SATA habe ich vorübergehend vom DVD-Laufwerk ausgebaut, um die HDD zu klonen (mit Seagate Diskwizard). Sonst war die Verpackung stoßsicher und gegen statische Ladungen abgeschirmt, also nichts zu meckern.

Bis auf das fehlende Zubehör bin ich voll zufrieden!
0Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2015
Keine Datenrettung mehr möglich.
Ich habe Anfang 2012 zwei Festplatten dieses Typs bei verschiedenen Anbietern gekauft und beide sind keine drei Jahre alt geworden.
Praktischerweise für den Hersteller wenige Monate nach Ablauf der Gewährleistungsfrist.

Interessanterweise findet man im internet unter der Überschrift "CSI: Backblaze – Dissecting 3TB Drive Failure" einen langen Artikel eines Cloud Betreibers, der seine Ausfallraten statistisch erfasst und veröffentlicht. Danach hat auch der, bei tausenden von Festplatten dieses Modells, eine Ausfallrate nach, bei ihm weniger als zwei Jahren, im zweistelligen Prozentbereich gemessen.

Ich bin zumindest von diesem Festplattentyp schwer enttäuscht.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2013
Eine schnellere Festplatte konnte ich nicht finden doch was bringt mir dies, wenn ich nach einem Jahr bereits die ersten Aussetzer habe. Windows lies sich kaum noch starten. Zum Schluss fing die Platte an zu zirpen als würde sie nicht mehr "einrasten" können. Ich werde die Festplatte diese Woche einschicken. Immerhin konnte ich neben der normalen Sicherung noch eine 1:1 Kopie auf eine neue Festplatte machen. Hier lies sich das Windows wieder normal hochfahren. Wer Preiswerte Geschwindikeit sucht sollte auf jeden Fall ständig Sichherheitskopien machen. Leider (meine Erfahrung) scheint Seageate immer weniger solide Platten zu bauen :(, schade!!!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2013
Die Festplatte ist im Betrieb sehr leise und im eingebauten Zustand (PC Tower) überhaupt nicht wahrzunehmen. Sie wurde sofort nach dem Einbau und Anschluss im PC vom Betriebssystem erkannt! Die Temperatur liegt während des Gebrauchs bei 30 bis 35 Grad. Sie ist schnell im Datenzugriff, obwohl ich sie nur in der Sata 2 Version nutze. Die Verpackung war sicher, da die Festplatte in einer elektronischen Schutzhülle und diese wiederum in einer extra gefertigten Kunststoffschachtel untergebracht war. Das Ganze wurde in einer Kartonage mit sehr viel federndem Füllmaterial verpackt. Die Lieferung erfolgte sehr schnell, bereits zwei Tage nach der Bestellung. Wie lange die HDD halten wird? Ich hoffe, sehr lange!
11 Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2012
Meine Systemkonfig:
I5 2,8 GHZ, ATI 5850, 6GB RAM, Windows 7, Seagate Baracuda 1TB 7000.12 (ST31000528AS). Platte zu 25% gefüllt.

Mein System hatte (trotz ganz guter Komponenten) immer mal wieder "hänger". Die waren im Desktop Betrieb spürbar: klick auf ein Word, längere Denkpause, dann ging es erst wieder weiter. Ich habe einmal darauf geachtet. Tatsächlich lief die Festplatte in diesen Momenten neu an.
Das war auch bei Spielen so: alle paar Minuten heftige Ruckler.

Daher die neue Platte.

Ergebnis: Ruckler weg, alles läuft nun schneller und vor allem: flüssig. Ein voller Erfolg.

Benchmark mit Crystal Mark:
Ich bin ein großer "Fan" von Benchmarks. Einfach toll, wenn man ein objektives Messkriterium hat.
Ich musste jedoch fest stellen, dass sich darin nicht die tatsächliche Performance ausdrückt.
Alte Platte (jeweils lesend / schreibend):
Sequenziell: 93 MB / 83 MB
512k: 30 / 40
4k: 0,35 / 0,6
4k QD32: 0,74 / 0,61

Neue:
Seq.: 208 / 199
512k: 54 / 71
4k: 0,53 / 0,38
4k QD32: 1,3 / 0,37

Obwohl vor allem die Seq. Performance viel besser ist, ist es nicht dieser Wert, der den riesen Unterschied zur alte Platte macht. Viel eher das verzögerungsfreis Zugreifen. Und das drückt sich nicht durch "die mittlere" Zugriffszeit aus, wie ich bei meiner alten Platte lernen musste.

Lautstärke:
Ich habe einen Cooler Master HAF 922 Miditower. Wobei das Dinge eher so groß ist wie ein Big Tower vor ein paar Jahren war: 5 x 51/4 Slot, 5 x 3,5 Zoll Slots, volle Baulänge VGA, riesen Lüfter, ...
Dieser steht auf dem Boden unter dem Schreibtisch. Die Festplatteneinschübe sind teilweise entkoppelt. Also nicht so perfekt wie extra Einschübe aus dem Zubehör, aber in dem Cooler Master sind die Einschübe zumindest auf Gummilagern, was wohl die Geräuschentwicklung positiv beeinflusst.

Was die Geräuschentwicklung betrifft würde ich mich als "empfindlich" bezeichnen. Vor allem bei hohen Tönen, die durch die Bank auch als unangenehmer als tiefe Töne empfunden werden.
Insgesamt hatte ich bisher nur das leise und tiefe Brummen der Gehäuse-/CPU-/VGA-Lüfter gehört. Wenn man bei den oben beschriebenen Rucklern sehr genau darauf achtete, konnte man auch die Festplatte vernehmen. Ansonsten nicht.

Die neue Platte ist hörbar, wenn sie auf Daten zugreift. Ich habe mich jedoch daran gewöhnt und es ist für mich unterhalb der "störend" Grenze. Im Leerlauf hört man sie nicht.

Leider tritt bei mir das "Zirpen", zumindest bei Spielen, auch auf. Ich habe die Firmware CC4D. Diese ist nicht Update fähig. Das erste Mal bin ich vor Schreck fast vom Stuhl gefallen, weil es sich im ersten Moment wie ein Headcrash bzw. ein sich ankündigenden Headcrash angehört hat. Da hatte ich den Sound auf Mute.
Es ist also wirklich laut und vor allem viel lauter als die Geräusche, die die Platte sonst von sich gibt.
Bei arbeiten mit Office oder der Installation von Windows 8 mit Virtual Box ist dieses Geräusch nicht aufgetreten.

Ich kann also damit leben, da es bislang nur bei Spielen auftritt. Da dort meist etwas explodiert geht das Geräusch unter. Als Einsatz in einem Medienserver o.ä. im Wohnzimmer wäre die Platte daher wohl eher nicht geeignet.

Für meinen Einsatz im Desktop daher 4-5 Sterne, da die Performance sehr gut ist, das Preis Leistungsverhältnis sehr gut und lediglich das gelegentliche Zirpen die vollen 5 Sterne verhindert.
22 Kommentare|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2016
Ich finde, tolle Produkte muss man einfach positiv bewerten.

Seit 4 Jahren ist meine erste im Dauereinsatz, seit einem halben Jahr habe ich eine zweite im Einsatz.
Ohne jegliche Probleme! Geschwindigkeit ist genial.
Bin sehr zufrieden.

Im Anhang liegen noch zwei Fotos vom Test mit HD-Tune.

Platte eins:
Transfer Minimum: 96,6 MB/sec
Transfer Maximum: 215,8 MB/sec
Transfer Average: 168,4 MB/sec
Access Time: 14,5 MS
Burst: 151,9 MB/sec
Firmware: HP16

Platte zwei:
Transfer Minimum: 88,6 MB/sec
Transfer Maximum: 203,6 MB/sec
Transfer Average: 161,9 MB/sec
Access Time: 14,7 MS
Burst: 198,2 MB/sec
Firmware: CC45
review image review image
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2014
Schnelle Lieferung aber festplatte nach einem Monat defekt. Also an Amazon zurück. Wurde einfach nicht mehr erkannt, habe das seagate Tool drüber laufen lassen und sagte mir das es zeit wird die Daten zu sichern und die platte nicht zu reparieren ist. Schade und ärgerlich
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 46 beantworteten Fragen anzeigen