Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen
12
3,5 von 5 Sternen
Preis:99,99 €+ Versandkostenfrei
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 5. November 2011
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Wer wünscht sich das nicht: Man kommt von der Arbeit nach Hause und hofft auf eine Massage, die man wahrscheinlich aber nie bekommen wird. Der Rücken wirkt stets gestresst. Egal ob man den ganzen Tag im Bürostuhl gesessen hat, auf der Ladenfläche stand oder Pakete hin und her gehoben hat. Das beste Mittel gegen einen gestressten, verspannten Rücken ist doch immer noch Sport und Gymnastik. Dazu sind jedoch zwei Voraussetzungen nötig. Nämlich Zeit und Lust. Hat man beides nicht, braucht man entweder einen Partner, der jeden Tag dazu lust hat einem den Rücken zu massieren oder man braucht Geld für einen Masseur oder etwas, wovon man noch länger etwas für sein Geld hat. Und bei letzterem kommt der Soehnle Chill u. Go ins spiel.

Der Aufbau:
Die Sitzauflage ist schnell ausgepackt und aufgebaut. In meinem Fall habe ich sie auf den Bürostuhl befestigt. Gehalten wird sie allerdings nur von einem Gurt mit Klettverschluss. Sehr stabil wird er nicht gerade gehalten, aber wenn man sich bei der Massage ruhig verhält (was ja unbedingt auch sein muss) sollte diese Befestigung langen.
Ebenfalls per Klettverschluss befestigt ist die untere Sitzauflage. Diese baumelt und rutscht allerdings hin und her, da es weder eine Befestigungsmöglichkeit gibt, noch eine rutschfeste Unterseite, die das nach vorne wegrutschen verhindert. Eine Massage mit dieser unterlage war bei der Anwendung ungenießbar, da durch den Druck, den die Massagekugeln ausführen, man leicht nach vorne gedrückt wird und die Sitzauflage den Halt sogar noch destabilisiert. Also habe ich sie gleich ganz entfert und sitze nun stabiler. Hat man die Möglichkeit den Sitz des Bürostuhls etwas nach hinten zu kippen, sollte man das vielleicht auch tun, wenn man den die Sitzauflage benutzen möchte. Bei meinem Stuhl ist das leider nicht möglich.

Die Fernbedienung ist bereits fest per Kabel installiert. Geht diese Steuerung oder das Kabel mal kaputt, muss das gesamte Set eingeschickt werden. Extra angesteckt wird nur das Netzteil.

Die Massage:
Der Preis reist einem erstmal ein kleines Loch in die Geldbörse. Ob es das aber einem Wert ist, sollte selbst entschieden werden. Fakt ist, der Chill u. Go massiert effektiv die Problemzonen am Rücken und trifft sie bei einem relativ gerade Rücken auch recht genau. Etwas Wärme kann dabei zugeschaltet werden. Für mein Empfinden könnte die Wärme aber noch intensiver sein. Die Massage-Kugeln rotieren anfangs sehr sanft vom oberen Rückenbereich nach unten und die Intensität nimmt während des 15 minütigen Massage-Vorgangs stückweise zu. Leider scheint aber die Auflage bei größer gewachsenen Menschen effektiver zu Wirken, denn bei meiner Körpergröße von etwa 168cm rotieren die Kugeln über meine Schultern kurzzeitig ins leere und sie könnten auch am unteren Rücken noch etwas tiefer hinab reichen. Der Rotiervorgang stoppt kurz, nachdem die Kugeln etweder ganz oben oder ganz unten angekommen sind und verläuft also nicht flüssig.

Leider sind nur zwei bzw. drei Modi verfügbar: Kompletter Rücken, oberer Rücken oder unterer Rückenbereich. Alle nur in dieser einen Massageart. Eine Art intelligenter Sensor, der die Stärke und Richtung dieser Massagekugeln reguliert, gibt es nicht. Diese rotierenden Kugeln wandern stur von oben nach unten. Bei einseitig ausgeprägter Rückenmuskulatur (z.B. durch Beinlängendifferenz oder jahrelanger einseitiger Belastung) kann gerade das bei dieser Massage zur Problematik werden. Denn auch zur Seite gekrümmte Wirbelsäulen werden, wenn auch nur stellenweise, rücksichtslos "überrollt". Das muss nicht unbedigt schmerzhaft sein, darf aber nicht dauerhaft passieren.

Wirkung:
Nachdem man sich einige male massieren hat lassen, fühlt sich der Rücken zwar etwas benommen an, jedoch auf eine recht positive Weise. Hier kann erst nach einem langzeittest eine wirklich aufschlussreiche Bewertung geschrieben werden. Daher lasse ich diesen Bereich erstmal aus und werde ihn nach ein paar Wochen ergänzen.

Material:
Die Verarbeitung gefällt und besteht aus Kunstleder (für mich persönlich sehr ideal, da ich Echtlederprodukte meide). Die Rückenlehne wird durch eine zusätzlich per Klett angebrachte Kunstlederauflage nochmal abgedeckt. Man kann sie abnehmen und kann durch ein feines Nylonnetz die rotierenden Massagekugeln sehen. Die Rotation gibt einen relativ geringes mechanisches Brummen von sich, was aber nicht störend wirkt.

FAZIT:
Gemessen am Preis hätte ich mir doch etwas mehr Extras gewünscht, was die Art der Massagemodi angeht. Auch ist die Sitzauflage ist eher hinderlich als nützlich. Die Massagewirkung ist jedoch sehr angenehm, vorausgesetzt, man hat einen einigermaßen gesund gewachsenen Rücken. Durch einen fehlenden Sensor, kann selbst eine zur Seite nur leicht gekrümmte Wirbelsäule oder einseitig ausgeprägte Muskulatur, sowie unterschiedliche Rückengrößen bei einer Massage des Chill u. Go nicht berücksichtigt werden (was sich dann aber preislich wieder bemerbar machen würde). Preisleistung: Befriedigend.

Pro:
+ Angenehme und effektige Massewirkung
+ Wärmezuschaltung
+ Abschaltautomatik nach 15min.
+ Sehr schnelle und leichte Installation
+ Material

Contra:
- Nur eine Massageart verfügbar (in drei Modi eingeteilt: ganzer Rücken, oberer oder unterer Bereich)
- Sitzauflage destabilisiert die Sitzhaltung
- Kein Sensor vorhanden (für einsitig ausgeprägter Rückenmuskulatur/ leichte Wirbelsäulenkrümmung / Rückengrößenanpassung)
- Nackenmassage nicht vorhanden
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2011
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die Massage-Auflage Chill & Go von Soehnle ist eine hochwertig verarbeitete Auflage mit Massageelementen im Rückenteil.
Das Kabel mit Netzstecker ist ausreichend lang (etwa 3.5 Meter), so dass man nicht in unmittelbarer Nähe eine Steckdose haben muss.
Das Bedienelement befindet sich rechts an der Rückenlehne und ist jederzeit griffbereit.

Die Shiatsu-Massage ist eine japanische Fingerdruckmassage, die von der Auflage angenehm nachempfunden wird. Die Massage ist sehr entspannend und tut richtig gut. Vor allem mit der zuschaltbaren Wärme wird die Massage schön abgerundet.

Störend ist, dass die Bewegungen der Massageelemente oben oder unten angekommen, immer kurz aussetzen. Man meint immer, die Massage sei nun zu Ende, dabei wird nur die Richtung gewechselt. Die Massage ist also nicht fließend, sondern wird immer kurz unterbrochen. Das empfand ich persönlich als störend.
Zudem könnte die Massage im Nacken-Bereich etwas ausgedehnter sein. Der Nacken ist oft z.B. vom langen Sitzen im Büro sehr verspannt, jedoch kommt die Massage gar nicht so weit hinauf. Hier könnte die Massagefunktion etwas individueller sein.

Nach 15 Minuten Massage schaltet sich die Auflage automatisch ab.
Wenn man die Massagefunktion mitten unter dem laufenden Programm abschaltet, massiert sie aber weiter und stoppt dann erst kurze Zeit später. Das ist anfangs etwas irritierend, aber wenn man es weiß, stört es nicht weiter.

Zusammengeklappt kann die Massageauflage mit dem Klettverschlussriemen fixiert werden. Oben befindet sich ein Tragriemen, so dass die Auflage wunderbar einfach transportiert werden kann. Mit nur 3.6 kg ist die Auflage auch nicht besonders schwer.

Ich habe die Massageauflage ins Büro mitgenommen, da ich sie dort in der Pause gut nutzen kann.
Die Massagefunktion an sich ist angenehm, aber zu wenig individuell.
Da erwartet man für den Preis eigentlich etwas mehr.

Die Massageauflage Chill & Go bekommt von mir 3.5 Punkte. Ich bin hin- und hergerissen, ob ich nun ab- oder aufrunden soll, aber letztendlich spricht mehr fürs Abrunden. Für den relativ hohen Preis, wird hier einfach zu wenig geboten.
review image review image review image review image review image
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 22. November 2011
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Eine Anschaffung, mit der man sich schon ein wenig vertraut machen muss, ehe man den Massageeffekt auch genießen kann. Denn der Druck, der auf den Rücken ausgeübt wird, hängt vorwiegend von der Sitzposition und vom eingesetzten Sitzmöbel ab.

Eine Couch ist ein ungeeigneter Unterbau. Zu sehr neigt sich der Körper hier nach hinten und der Druck der Massagewerkzeuge ist dann zu stark. Hat man aber mal die korrekte Sitzposition auf einem geeigneten Stuhl oder Sessel gefunden, ist das Wohlgefühl beim Massieren schnell spürbar.

Die zuschaltbare Heizung der Massagewerkzeuge ist ein angenehmes Additiv. Was mir aber definitiv fehlt, ist eine Speichermöglichkeit der Körpergröße, was bei kleineren Menschen einen gewissen Leerlauf erzeugt.
Die Massageköpfe fahren aktuell immer bis in die Maximalposition, bevor die Reise wieder nach unten geht.
Das birgt m. E. leicht realisierbares Verbesserungspotential!!
Sieht man davon ab, erwirbt man ein sinnvolles Gerät, das ohne fremde Hilfe funktioniert.

Kein Vergleich zwar zu einer konventionellen Massage, schließlich erkennt die Mechanik weder Körpergröße noch evtl. Krümmungen der Wirbelsäule. Aber für eine sehr angenehme Entspannungspause zwischendurch ist das Gerät auf jeden Fall zu empfehlen, insbesondere wegen der Unabhängigkeit von Zweitpersonen, die ja nicht immer und überall zur Verfügung stehen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2011
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Diese Massagesitzmatte ist eine wunderbare Sache. Wenn man denn bereit ist, sich darauf einzulassen und einlassen zu können.
Ein großer Vorteil dieser Massagematte ist der, dass man sie wirklich überall zur Anwendung kommen lassen kann. Sie ist schnell aufgebaut und einsatzbereit. Und'durch das Leder kann man diese Sitzmatte sehr gut reinigen. Das sollte man nicht außer Acht lassen. Die Verarbeitung ist auch recht ordentlich, was heißen soll, dass die Nähte sauber genäht worden sind. Es sind jedenfalls keine Unregelmäßigkeiten sichtbar.
Die Bedienungsanleitung ist verständlich geschrieben. Und man hat die Stromverbindung auch sehr schnell hergestellt. Das geht alles sehr einfach und eigentlich auch ohne Anleitung. Der Klettverschluss ist ebenfalls eine sehr gute Sache. Dadurch bekommt die Sache noch einen zusätzlichen Halt und kann nicht ohne weiteres wegrutschen. Der Hersteller hat sich schon seine Gedanken gemacht. Auch über die zusätzliche Halterung für das Bedienteil. So liegt es nicht nutzlos irgendwo herum und man hat es schnell zur Hand.
Ebenso gibt es noch einen Überwurf, der die Massageintensität ein wenig abmildern soll. Nun gut, eine Wohlfühlmassage bietet diese Sitzmatte wahrlich nicht. Hier geht es schon ordentlich zur Sache. Beim ersten Mal war es sehr ungewohnt, aber intensiv. Die Rückenstrecker werden ordentlich durchgewalkt und auch die Schulterblätter werden ordentlich rangenommen. Aber nach den 15 Minuten möchte man, ich jedenfalls, noch mehr. Ich empfinde diese Massage als sehr angenehm und man kann dabei zum Beispiel ein Buch lesen. Und was noch ein Vorteil ist, man benötigt niemanden, der einem mal ordentlich den Rücken massiert. Sicher ersetzt dieses Gerät keinen Physiotherapeuten, aber für Ottonormalverbraucher ist das zumindest eine Alternative. Welcher Kassenpatient bekommt ohne weiteres ein Rezept für manuelle Therapie etc? Direkt nach der Anwendung ist keine sofortige Wirkung zu spüren, aber nach mehreren Anwendungen stellt man schon fest, dass sich da einiges getan hat. Wenig später spürt man die angenehme Wirkung.
Die zusätzliche Heizfunktion der Sitzfläche hätte für mich nicht sein müssen. Ich denke, das wird doch mehr die Frauen ansprechen. Was jedoch anzumerken ist, ist die Tatsache, dass wenige Programme zur Verfügung stehen. Es wäre schon angebracht, die Intensität der Massage einstellen zu können. Es gibt die drei Programme kompletter Rücken, oberer Rücken oder unterer Rücken. Es gibt Produkte, die wesentlich weniger kosten, aber bei denen man zum Beispiel zusätzlich Vibration einstellen kann. Es mag technisch nicht so einfach zu realisieren sein, aber für das Geld, welches man bezahlt, kann man auch einiges erwarten.
Aber alles in allem ist diese Massagesitzmatte ein sehr schönes Produkt. Einfach in der Handhabung und von großem Nutzen. Das Bedienteil ist benutzerfreundlich gestaltet worden, sehr gut zu bedienen und die Abschaltfunktion ist auch vorhanden. Ich habe hier nichts auszusetzen, außer vielleicht, dass die Rückenlehne für große Leute wie mich etwas niedrig ist. Aber da muss man notfalls ein wenig runterrutschen. Alles in allem volle fünf Sterne und eine Weiterempfehlung wert.
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2012
Sehr leichte Bedienung der Massageauflage und ein tolles Massageerlebnis. Sitzfläche abnehmbar, Wärmefunktion zuschaltbar, sehr langes Kabel und 3 verschiedene Massagezonen wählbar.
Super für Zuhause.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 22. November 2011
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die Soehnle 68015 Massagesitzauflage Chill & Go kommt in einer großen Box mit einer umfangreichen, mehrsprachigen Bedienungsanleitung daher. Das Material ist sehr gut, die Auflage ist sehr stabil und leicht zu reinigen. Nach kurzem Überfliegen der Anleitung, kann es sofort losgehen, da sich die Massageauflage auf jedem Stuhl und Sessel anbringen lässt, der eine ausreichend hohe Lehne hat und die Handhabung selbsterklärend ist.

Die Massageauflage hat drei verschiedene Gundfunktionen:
Kompletter Rücken
Oberer Rücken
Unterer Rücken

Zu allen drei Funktionen kann wahlweise Wärme zugeschaltet werden.

Die Massage selbst ist angenehm und man kann selbst bestimmen, wie intensiv die rotierenden Massageköpfe arbeiten sollen, da man das Rückenpolster abnehmen kann. Ohne Rückenpolster kann es jedoch in einigen Bereichen recht schmerzhaft werden, daher empfehle ich es zu nutzen, auch wenn dann von der Wärme einiges verloren geht. Die Massagedauer von 15 Minuten ist okay, anschließend schaltet sich das Gerät automatisch ab.
Leider empfinde ich die Funktionen "Oberer Rücken und "Unterer Rücken" als nicht so angenehm, da die Massageköpfe für mein Gefühl zu weit oben bzw, unten stoppen. Hier wäre eine feinere Einstellung schöner gewesen, da gerade die "untere Rückenmassage" fast genauso weit nach oben geht wie die "komplette Rückenmassage", während man bei der "oberen" Rückenmassage" das Gefühl hat, dass diese nicht weit genug nach oben geht. Es fehlen doch einige Zentimeter, um auch die Schultern zu erreichen, was in meinen Augen für eine Rückenmassagen notwendig gewesen wäre.

So bietet die Soehnle 68015 Massagesitzauflage Chill & Go zwar durchaus solide und angenehme Massagen, kann jedoch nicht gänzlich überzeugen, was die Funktionen anbelangt. Der Preis ist insgesamt ein wenig zu hoch angesetzt für die begrenzten Möglichkeiten, die sich bieten. Schade, denn ansonsten kann die Auflage durch gute Qualität und einfach Bedienung punkten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 17. November 2011
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die Massageauflage erscheint vom Material her hochwertig, ist schnell auf jedem Stuhl oder festeren Sessel montiert und läßt sich sehr einfach bedienen, dazu muss man nicht einmal die Gebrauchsanleitung lesen. Dies sind aber auch schon die einzigen positiven Aspekte, denn ihren Zweck, eine entspannende Massage zu verabreichen, verfehlt sie meinem Empfinden nach. Sind die rotierenden Kugeln im unteren Rückenbereich noch recht angenehm, tun sie oberhalb beinahe weh, weil sie die Schulterblattspitzen malträtieren. Man kann dies zwar mildern, indem man mehr Abstand von der Auflage nimmt, doch dann ist kein entspanntes Sitzen mehr möglich. Mich stört auch sehr, dass ausgerechnet der obere Rücken, der sich bei mir gerade bei Kälte am häufigstens verspannt, von den Kugeln überhaupt nicht erreicht wird, obwohl das Rückenteil recht hoch geht und ich eine Massage in diesem Bereich eigentlich erwartet hatte. So macht das Ganze wenig Sinn. Besonders schlecht ist auch die Wärmeleistung, man spürt sie kaum, und es gibt leider auch nicht die Möglichkeit, die Heizung unabhänging von den Massagerollen einzuschalten oder gar die Temperatur zu verstellen. Wenn sich die Auflage nach maximal fünfzehn Minuten Massagedauer von selbst ausschaltet, spürt man für wenige Minuten ein leichtes Kribbeln an den massierten Stellen und das war es dann. Es wird keine nachhaltige Wirkung erzielt, nach der Massage ist wie vor der Massage. Meine Familienmitglieder haben die Auflage ebenfalls getestet und empfinden es genauso. Wurde sich anfangs noch gestritten, wer denn nun zuerst auf den Stuhl darf, steht die Massageauflage inzwischen meist unbeachtet herum und macht den Eindruck, als befände sich ein Autositz im Wohnzimmer. Eine dunklere Farbe, wie Braun oder Schwarz, hätte ich passender und attraktiver gefunden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2011
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Massagesitzmatten sind doch was Feines - ich werde massiert und mein Freund wird entlastet. Und wenn dann auch noch Wärme dazugeleitet wird, sollte die Entspannung doch perfekt sein. Nun ja, sollte. Leider bietet die Soehnle-Matte für den gehobenen Preis doch nur das Standard-Angebot einer jeden Massagematte. Diese Matte ist nicht meine Erste, und im Vergleich muss ich sagen, dass sie leider auch nicht mehr kann als meine Vorherige.

Zugutehalten muss man die qualitativ gute und saubere Verarbeitung. Die Kunstleder-Oberfläche ist leicht abwischbar. Anhand eines flexiblen Klettgurtes kann man die Matte bequem und sicher auf allen möglichen Sitzflächen mit Rückenteil befestigen. Und das mitgelieferte Stromkabel hat eine gute Länge, so dass ich nicht direkt neben der Steckdose hocken muss. Nach 15 Minuten schaltet sich die Matte automatisch ab. Die Matte arbeitet natürlich nicht lautlos, die Geräusche stören aber kaum, so dass man nebenbei ganz bequem ein Buch lesen oder fernsehen kann.

Nun zum Relevanten: der Massageleistung. Die Matte kann in drei verschiedenen Modi massieren - den ganzen Rücken, den oberen und den unteren Rücken. Anfangs war ich damit noch ganz glücklich, aber irgendwann hat es nicht mehr gereicht. Was fehlt ist eine individuelle Massage unterschiedlicher Muskelpartien. Die Knetkugeln massieren nur die langen Muskeln entlang der Wirbelsäule im immer gleichen Muster (klar, ist halt nur eine Maschine), den Nackenbereich erreichen sie dabei leider nicht. Kneten tun sie dabei schon sehr stark, wem das zu intensiv ist, der sollte seinen Rücken nicht allzu fest an das Rückenteil drücken. Besonders im Bereich der Schulterblätter ist mir das Geknete zu intensiv, weil die Kugeln bei mir oft über den Knochen schaben. Mit der Massageleistung an sich bin ich aber zufrieden, meine Muskeln fühlen sich nach 15 Minuten entspannt an.
In der Produktbeschreibung steht zwar etwas von unterschiedlicher Intensität, dies trifft jedoch nicht zu. Man kann nur den Rückenbereich auswählen, der massiert werden soll, nicht jedoch, wie stark die Massage sein soll. Das kann man wie gesagt höchstens selbst regulieren, indem man den Rücken stärker oder schwächer an das Rückenteil presst. Personen mit gekrümmter Wirbelsäule würde ich von dieser Massagematte eher abraten, da sie doch nur stur und sehr gerade an der Wirbelsäule entlangarbeitet.

Die Besonderheit der Massagematte ist die zuschaltbare Wärme. Von dieser Funktion war ich aber leider doch enttäuscht. Statt das ganze Rückenteil erwärmen sich nur die kleinen Knetkugeln, und selbst durch ein dünnes T-Shirt merkt man davon leider so gut wie nichts, wenn man an der schützenden Übermatte lehnt, die vor der eigentlichen Knetfläche angebracht ist. Diese kann man zwar entfernen, die Knetkugeln treffen dann allerdings noch direkter auf den Rücken, was stellenweise zu intensiv sein kann.

Mein Fazit: Wenn man nicht allzu hohe Ansprüche stellt, wird einen diese Matte auf jeden Fall zufrieden stellen. Für mich allerdings ist das Preis-Leistungsverhältnis nicht ganz angemessen. Die zuschaltbare Wärme ist etwas schwächlich und die Matte bietet nur wenig einstellbare Massagemodi, die man so eigentlich auch bei jeder herkömmlichen Matte aus einem niedrigeren Preissegment findet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 8. November 2011
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ich war schon ziemlich gespannt auf die Massage-Sitzauflage von Soehnle und musste nicht lange warten, denn bereits einen Tag nach der Bestellung war sie da.

An der Massage-Sitzauflage ist ein abnehmbares Rückenpolster mit Klettbefestigung, eine Tasche für das Bedienelement, ein Anschlusskabel mit Netzteil, eine abnehmbare Sitzfläche mit Klettbefestigung und ein Tragegriff. Mit geliefert wird auch noch eine Bedienungsanleitung, in der kurz erklärt wir, wie man die Massage-Sitzauflage bedient.

Diese Sitzauflage soll also dem Rücken eine Shiatsu Massage verpassen. Was ist Shiatsu? Shiatsu bedeutet wörtlich übersetzt "Fingerdruck". Diese Art der Massage kommt ursprünglich aus Japan. Behandelt wird man hauptsächlich mit den Fingern und dem Handballen aber auch mit dem Ellbogen und dem Knie. Es ist eine Art Druckmassage.

Dieses versucht nun die Massage-Sitzauflage nachzuahmen, was ihr auch recht gut gelingt. An der Fernbedienung hat man die Möglichkeit 3 Massagebereiche auszuwählen. Und zwar den oberen Rücken, den unteren Rücken und den ganzen Rücken. Zusätzlich kann man noch Wärme dazu schalten. Man legt also die Sitzauflage auf einen Stuhl oder Sessel mit entsprechend hoher Rückenlehne, setzt sich drauf und schaltet das Programm ein.

In der Rückenlehne befinden sich zwei unterschiedlich große Kugeln, die im Kreis rotieren und langsam den Rücken rauf- und runter wandern. Nach 15 Minuten schaltet sich die Massage-Sitzauflage automatisch aus.

Es fühlt sich sehr gut an, wenn die Kugeln den Rücken massieren, allerdings sollte man schon eine gerade Wirbelsäule haben, da die Kugeln direkt rechts und links neben der Wirbelsäule ihre Arbeit verrichten. Hat man eine leicht verbogene Wirbelsäule, dann könnte die Massage nicht ganz so angenehm sein. Vorsichtig wäre ich auch, wenn man einen Bandscheibenvorfall hat. In diesem Fall sollte man evtl. den Arzt vorher befragen, ob ein Kauf sinnvoll wäre.

Während der Massage merkt man richtig, wo die Muskeln verspannt sind. Man sollte es aber nicht übertreiben (was ich leider getan habe). Ich empfand es als so angenehm, dass ich es an einem Tag gleich ein paar Mal gemacht habe. Das Ergebnis waren Muskelschmerzen. Es fühlte sich an wie Muskelkater. Man kann die Stärke der Massage variieren. Je nachdem, wie stark man sich zurücklehnt, ist die Massage auch unterschiedlich stark.

Die zuschaltbare Wärme allerdings ist ein Witz. Man merkt die kaum. Was mir auch nicht so sehr gefällt ist, dass es zwischen den drei wählbaren Programmen kaum Unterschiede gibt. Der komplette Rücken geht von den oberen Schultern bis zur Hüfte. Die Massage des unteren Bereichs reicht von der Hülfte bis fast zu den oberen Schultern. Die Massage des oberen Bereichs reicht von den oberen Schultern bis unter die Rippen.

Wenn das Gerät an der Hüfte oder an der Schulter angekommen ist, macht es nur eine Umdrehung, bleibt dann kurz stehen um dann wieder den Rückweg anzutreten. So kommen die Schulter und die Hüfte etwas zu kurz, was ich sehr schade finde.

Nach der Massage lässt sich die Sitzauflage Platz sparend zusammenklappen und man kann sie bequem mit dem Tragegriff tragen. Bis auf ein paar Kleinigkeiten gefällt mir die Sitzauflage sehr gut. Deswegen vergebe ich 4 Sterne und kann sie jedem weiterempfehlen, der öfter mal einen verspannten Rücken hat, denn durch die rotierenden und leicht vibrierenden Kugeln fühlt sich der Rücken nach der Massage schön entspannt an... es sei denn man übertreibt es, so wie ich ;-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 10. November 2011
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Zunächst das Positive: Vom Aufbau und der Handhabung her ist dieses Gerät absolut einwandfei. Man nimmt es aus dem Karton, stellt es auf einen Stuhl, schließt es an der Steckdose an und kann sich den Rücken massieren lassen - keinerlei Gebastel oder technische Finessen sind notwendig. Über den Klettverschluss lässt sich die Auflage problemlos an einer Lehne befestigen; die Sitzfläche lässt sich abnehmen, wenn sie stört. So einfach und umstandslos sollte der Gebrauch jeder technischen Apparatschaft möglich sein.

Trotzdem musste ich feststellen, dass dieser Rückenmasseur nichts für mich ist. Womöglich bin ich zu verwöhnt durch die alhergebrachte Methode der Massage mit den Händen; andererseits hatte ich mir letztes Jahr ein Gerät zum Füßemassieren besorgt, das immer noch unter meinem Schreibtisch steht, weil ich es hin und wieder immer noch gerne benutze. Die Rückenmassage mit dieser Sitzauflage empfinde ich allerdings als zu unangenehm, stellenweise (im Bereich der Schulterblätter) an der Schmerzgrenze. Das kann eine ganz individuelle, subjektive Wahrnehmung von mir persönlich sein; allerdings empfindet es mein Vater ähnlich. Man kann das Ganze zwar versuchen zu beeinflussen, indem man eine andere Intensität wählt oder den Rücken weniger gegen die Unterlage lehnt; aber es bleibt unbefriedigend. Den Versuch war es sicher wert; aber Freunde auf Dauer werden die Söhnle 68015 und ich nicht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)