CM CM Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited Fußball wint17



am 11. April 2017
unser pickverbrauch in der Familie ist extrem hoch. daher haben wir uns entschlossen dieses teil sum selberstanzen zu kaufen. ohne Einschränkung weiterempfehlbar das ding! :) echt super! eine alte Schallplatte geht sich noch aus. das sind dann schon ganz schön harte picks... und die rilen der Schallplatte geben einen super grip. mir taugt das ding voll.... :D
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2016
Die Plektren aus einer alten EC-, Kredit, oder Krankenkassenkarte sind zwar für meine Zwecke etwas zu weich, aber die stabile Maschine funktioniert auch nach über einem Jahr noch tadellos. Die Karten sind danach sicher entwertet. Und wer sonst hat schon ein Plektrum mit seinem Namen oder einem Mastercard-Logo darauf ;o)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2017
Tolles Geschenk für Gitarristen! Hatte ein Weihnachtsgeschenk für meinen Vater gesucht und damit genau ins Schwarze getroffen. Hat absolute Begeisterung ausgelöst!!!Tolle Upcycling-Möglichkeit für alle Arten von alten Plastikkarten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2016
Habe es meinem Cousin geschenkt, der ein begeisterter Gitarrist ist.
Er hat sich super gefreut und meint, dass es sehr interessant ist, wie welches Material auf der Gitarre klingt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2013
Wir haben im Haus drei Gitarrenspieler, dementsprechend viele Plektren werden hier gebraucht, auch für Bandmitglieder und Freunde.

Das Stanzgerät ist nun seit langer Zeit wirklich oft im Einsatz bei uns und funktioniert tadellos!
Ohne viel Kraftaufwand lassen sich die Teile ausstanzen, das Ergebnis ist immer gut und vor allem die individuelle Gestaltungsmöglichkeit gefällt allen.

Je nach Ausgangsmaterial müssen die Kanten vielleicht manchmal etwas nachgeschliffen werden.
Hauptsächlich aber sind die Plektren sofort einsatzbereit.

Wer viel Gitarre spielt, weiß, wie oft diese Teile gebraucht werden, mit der Stanzmaschine keine Problem.
Das Gerät ist schwer, robust und stabil, hält auch was aus, trotz hoher Beanspruchung bricht nichts ab.

Es ist uns auch ein Rätsel, wie man es schafft, dieses massive Teil auseinander zu brechen, wer weiß, was da gestanzt werden sollte! 😃

Kaufen Sie dieses Stanzgerät und es ist nichts mehr aus festem Plastik sicher!
Verstecken sie Scheckkarten, Plastikausweise, Deckel, eigentlich alles aus festem Plastik, was Sie selber gerne wieder benutzen möchten!

Selbst Ketten für sämtliche Klassenkameraden entstehen neben Plektren mittlerweile mit diesem Stanzgerät.
Klare Kaufempfehlung!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2017
Was schenkt man seinem 50-jährigem Vater, der Gitarren selber baut? Tja, die letzten Jahre waren es Gutscheine für Holz, Werkzeug etc. und dieses Jahr?
Ich habe lange überlegt und bin über das Internet auf diese Stanzmaschine gestoßen. Ich musste nicht lange nachdenken und hab sie sofort gekauft.
Zufälligerweise haben mein Mann und ich grade zu dem Zeitpunkt versucht, seine Telefonkartensammlung zu verkaufen. Die wollte aber keiner haben. Also wurden die Karten zweckentfremdet und meinem Vater zusammen mit der Stanzmaschine zu Weihnachten geschenkt.
Boar, hat der sich gefreut. Wir waren 4 Tage lang zu Besuch und ungefähr alle 3 Stunden wurde die Stanzmaschine rausgeholt und gestanzt. Muss dazu sagen, dass wir ihm etwa 100 Telefonkarten gegeben haben. Da wurde gestanzt und noch mehr gestanzt... er hat sich so sehr darüber gefreut (wie ein kleines Kind), damit hätte ich gar nicht gerechnet. Dachte eher an "2 Mal ausprobieren und dann verschwindet das Ding in irgendeiner Schublade"...aber so kann man sich irren :-D
Zu der Verarbeitung: Sicherlich eignet sich die Maschine nicht um Millionen von Plektren zu stanzen. Man kann auch nicht jedes Material bzw. nicht jede Dicke in der Maschine stanzen. Aber so zum ausprobieren und Spass haben hat sie eine gute Qualität.
Ich würde die Maschine daher jederzeit wieder kaufen.
Klare Empfehlung!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2012
Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber bei uns im Proberaum gibt's leider etliche kleine Wichte, die regelmäßig unsere Picks verschwinden lassen. Das Schlimmste daran ist, dass ausgerechnet immer dann, wenn man gerade loslegen will, kein einziges Plec mehr da ist. Und das zweitschlimmste ist, dass die Dinger auch gar nicht so billig sind. Als ich vom Pickmaster hörte, musste ich ihn mir deswegen sofort kaufen und was soll ich sagen, ich bin begeistert. Die Plecs aus alten Telefon-, EC- oder anderen Karten sind auch in der genu richtigen Stärke. Zumindest für unseren Musikstil ;-)Ich kann das Teil uneingeschränkt empfehlen. Für die 15€ bekommt höchstens 20 Pleks in einigermaßen Qualität, wenn man sie im Musikgeschäft kaufe. In 5 Minuten kann man locker 10-15 Plecs ausstanzen. Einfach einschieben und draufdrücken. Am Ende vll. noch ein wenig die Kanten schleifen. Seit gestern Abend habe ich damit schon 50 Pleks gestanzt. Kleiner Tip: Falls ihr auch Ende der 80er gebohren seit, kennt ihr sicher noch die guten alten "Caps", die man früher "geslammert" hat. Da waren auch einge aus Kunststoff. Die eignen sich auch super für Recycle-Plecs ;-) Sehen dabei noch super aus!
review imagereview image
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2012
Also ich hab mir das Teil mal Just for Fun besorgt und bin echt begeistert. 1. sind solche alten Kreditkarten stabiler als ich dachte (ich meine, wer testet so was schon vorab), d.h. für die E-Gitarre sind die selbst erstellten Plektren super geeignet und ich spiele mein Erstlingswerk schon über 4 Wochen. 2. stanzt mein Gerät wirklich völlig ohne Grat. Also von meiner Seite absolute Kaufempfehlung.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2012
der Pickmaster war ein Geschenk für meinen Vater, der in alles was mit Gitarren zutun hat, ganz vernarrt ist.

ich habe mir zuerst die Rezensionen, die bereits auf Amazon.de verfasst wurden, durchgelesen und war dann aber etwas skeptisch, da viele Personen negativ von dem Produkt sprachen - der Pickmaster wäre gleich beim ersten Stanzversuch kaputt gegangen, der Pickmaster hätte das gewünschte Material nicht stanzen können usw.

Ich entschied mich zum Kauf und hatte (zum Glück!) nur positive Erlebnisse mit dem Gerät! Der Versand war schnell & problemlos; die Verpackung einwandfrei und das Wichtigste...

... das Stanzen hat sehr gut funktioniert! Wir haben sofort eine alte Karte gestanzt, das Ergebnis war toll! Mit etwas Kraftaufwand (wirklich nicht unmenschlich viel - meine Wenigkeit strozt nicht vor Kraft, konnte aber trotzdem stanzen...) können Karten, Verpackungen etc. gestanzt werden!

Mein Vater war begeistert:
a.) er kannte das Produkt nicht und die Überraschung war gelungen!
b.) er hat nun die Möglichkeit verschiedenste Materialien beim Spielen auszutesten ohne viel Geld ausgeben zu müssen
c.) es macht einfach Spaß! :-)
0Kommentar| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2012
Das Ding sollte eh ein Spassartikel sein. Die Idee fand ich aber ganz knuffig und tatsächlich, die 'Plektren-Not' herrscht ja nun mal immer, also dachte ich 'warum nicht'.

Überrascht war ich ob des Gewichts als der Stanzer dann ankam und unterstellte auch, in freudiger Erwartung ob der Ergebnisse, eine echte Alltagstauglichkeit.

Dem war aber leider nicht so. Die ersten beiden Plektren gingen noch prima. Ich verwendete dazu einfach die Verpackung des Geräts zum Testen. Da dieses aber zu wackelig war, nahm ich dann eine dünne Plastik-CD Hülle (nicht die normalen, sondern eine aus Weichplastik. Diese kommen an Härte und dicke nicht mal an Kreditkarten ran).

Da das Plektrum nicht in einem Rutsch mit den Händen zu stanzen war, stellte ich es auf den Tisch und drückte einfach kräftig (aber nach meinem Empfinden nicht übermäßig) darauf. Schon hatte ich den kompletten oberen Teil in der Hand, abgebrochen.

Obwohl der Stanzer komplett massiv ist, was ich als positiv ansehe, ist die Verbindung zwischen den beiden Teilen, die am oberen Hebel sitzt, wirklich sehr dünn ausgelegt. Es sind max. 4-5 mm Guß, die dann auch noch hohl sind. Das ist einfach zu wenig um die real benötigten Kräfte wirken zu lassen.

Die Stanzung mit einer echten Kreditkarte o.ä. hätte ich damit nicht wirklich hinbekommen.

Die Idee ist aber gut, das kann funktionieren, wenn das Design nochmal überarbeitet wird. Im Grunde braucht es nur einen wesentlich massiveren Mittelteil und schon wäre es eine hervorragende Sache.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)