20% Rabatt Hier klicken Superhero studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
481
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Januar 2015
Vorweg: Insgesamt leider keine runde Sache, ich konnte aber vor dem Kauf auch keinen anderen Dampfgarer finden dessen Rezensionen deutlich besser ausgefallen sind. Ich besitze und benutze ihn jetzt seit ca. 10 Monaten.

Mir gefällt nicht, ...

- dass die Schalen ein wenig wackeln und nicht 100% aufeinander passen, weshalb es auch oft um den Dampfgarer herum etwas nass ist. Aber das ist das Kleinste.
- dass bei den Knöpfen nach ein paar Monaten (mit nicht häufiger Benutzung) schon die Schrift auf dem Kunststoff abgeht.
- dass die voreingestellten Programme nicht wirklich etwas können, außer die Zeitdauer einstellen.
- dass Reis, besonders Vollkornreis, wirklich ewig braucht. Ich koche bspw. gerne eine Mischung aus Vollkorn- und Wildreis. Laut Packungsanweisung benötigt dieser 30 Minuten in einem Topf mit kochendem Wasser. Im Dampfgarer im Reiskocher (der großen Schüssel die ganz oben rein kommt), braucht er locker 45-50 Minuten. Dadurch dauert das Kochen nicht nur länger, sondern ich habe auch den Eindruck dass man wahnsinnig viel Wasser verbraucht.
- dass das Säubern sich leider als sehr schwierig erweist. Ja, viele der Teile kann man im Geschirrspüler reinigen, was ein großer Pluspunkt ist. Aber wie schon andere Rezensenten vor mir festgestellt haben, bleibt leider immer ein kleiner Rest in der Basiseinheit zurück, und diesen Teil des Wasserkreislaufs kann man leider nicht öffnen. Dadurch passiert es, dass nach dem Fischkochen beim nächsten Mal die ganze Küche nach Fisch riecht, obwohl man jetzt überhaupt keinen Fisch macht.
- dass der Dampfgarer sich nur bedingt als Eierkocher einsetzen lässt. Mit dem Kauf wollten wir eigentlich den Eierkocher entsorgen, um ein Küchengerät weniger und damit mehr Platz zu haben, aber leider ist das Eierkochen im Dampfgarer sehr unzuverlässig. Mal werden sie zu weich, mal werden sie gut, aber irgendwie ist (noch) keine klare Linie zu erkennen. Wir versuchen es mittlerweile immer mit 4 Eiern bei 9 oder 10 Minuten, wobei 1 Minute schon einen deutlichen Unterschied ausmachen kann.

Mir gefällt,...

- dass fast alle Teile prima im Geschirrspüler gereinigt werden können (s.o.).
- dass der Dampfgarer sich sehr platzsparend verstauen lässt, weil alle Teile ineinander passen.
- dass Fisch sehr schnell gar wird und bei dieser Art der Zubereitung super schmeckt. Ich bin eigentlich ein großer Freund von Grill- und Röstaromen, aber der im Dampf gegarte Fisch hat mich überzeugt! Dummer Weise beißt sich das mit einem meiner Kritikpunkte von oben :(

Als neutral möchte ich beurteilen, ...

- dass der Aroma-Einsatz m.M. nach nicht besonders viel bewirkt, außer dass die Küche gut riecht. Geschmacklich konnte ich keinen Effekt feststellen. Aber wenigstens wird er beim Reinigen gut sauber ;)
- dass der Signalton ausreichend laut ist, aber man muss schon im gleichen Raum sein um ihn zu hören.
- dass nach Ablauf der Zeit der Dampfgarprozess abgestellt wird, das Gerät dann aber sofort in einen Warmhaltemodus geht, was sich nicht vorher abstellen lässt. Ist beim Kochen von warmem Essen sicher hilfreich, aber bspw. beim Eierkochen kontraproduktiv.
- dass die Garkammern nicht unabhängig voneinander steuerbar und stapelbar sind, da sie alle übereinander stehen. Man kann zwar das Essen das länger braucht zuerst garen und dann nach entsprechender Zeit eine 2. Schale dazwischenbauen, aber dann unterbricht man dann laufenden Garvorgang, macht alles nass und verbrennt sich leicht am heißen Dampf. Da ich den Aufbau aber schließlich vorher gesehen habe, werte ich es hier nicht als Minuspunkt. Eine Alternative dazu habe ich leider erst jetzt gefunden (s.u.).

Fazit:
Da das Gerät nicht so teuer war (ich habe vor ca. 10 Monaten knapp unter 60,- € bezahlt), kann ich über die Schwächen einigermaßen hinweg sehen und habe ihn regelmäßig im Einsatz, auch wenn meine Erwartungen enttäuscht sind. Vor dem Hintergrund, dass es damals auf dem Markt für diesen Preis nicht viel Besseres zu geben schien, ist es ok, aber auch nicht mehr.
Auch die Jamie Oliver-Variante scheint nicht großartig anders zu sein sondern im Wesentlichen baugleich. Die augenscheinlichen Unterschiede sind das Design und der Preis :) Auf der Produkt-Seite der Jamie-Oliver-Variante findet man einen tabellarischen Produktvergleich der beiden Dampfgarer vom Hersteller.

Update:
Mittlerweile habe ich andere Dampfgarer gefunden, die ich heute lieber kaufen würde, denn sie haben getrennt voneinander steuerbare Garkammern und es sieht so aus als ob man wirklich alles Wasser entfernen könnte, auch in der Basiseinheit. Dann hätte man das Problem mit dem Geruch von vorherigen Speisen nicht, der sich leider in diesem Gerät hartnäckig hält.
Als Tipp für andere:
Diese anderen, meist quadratischen Modelle gibt es bspw. von Klarstein und Morphy Richards, wobei bei letzterem die Plastikteile wohl leider das gesundheitsschädliche BPA enthalten, worauf man beim Kauf unbedingt achten sollte. Wenn ich mir jetzt noch mal einen Dampfgarer kaufen sollte, dann würde ich einen mit getrennten Garkammern nehmen und mit gut zu reinigender Basiseinheit.

Update Juli 2016: Läuft noch und ist ein guter Sterilisator für Babyflaschen

Zunächst: der Dampfgarer läuft noch einwandfrei, ich habe ihn ziemlich genau vor 2 Jahren am 15. Juli 2014 gekauft. Zwischenzeitlich hatte ich ihn mal weniger in Benutzung, aber seit Februar diesen Jahres mehrfach täglich, und den Grund hierfür möchte ich gerne als Tipp weiter geben:
Seitdem wir im Februar Eltern wurden benutzen wir ihn mittlerweile täglich als Sterilisator für Babyflaschen. Das funktioniert sehr gut, durch den Turmbau, den ich ja weiter oben fürs Kochen kritisiert hatte, eignet sich das Gerät wunderbar für Babyflaschen, auch für die großen (wir haben 150 ml und 300 ml Fassungsvermögen von NUK First Choice). Für die großen Falschen kann man einfach den Boden aus einem Einsatz rausnehmen und schon kann man in die Höhe bauen. Ins unterste Fach kommen die kleinen Sachen wie Schnuller, Deckel, Sauger etc.

Und es ist vergleichsweise günstig, denn man hat den Eindruck überall wo "Baby" drauf steht werden gleich mal pauschal 20% auf den Preis aufgeschlagen. Die üblichen Babyflaschen-Steris oder "Vaporisateure" sind preislich gleich oder höher, können dann aber auch nur sterilisieren und nicht kochen/dampfgaren. Meist sind sie so gestaltet dass auch nicht alle Flaschen jeder Marke reinpassen.

Dafür dass das Gerät nach 2 Jahren noch einwandfrei läuft und ich es wunderbar doppelt benutzen kann, zum Kochen und sterilisieren, und das alles noch für ein gutes Preis-Leistungsverhältnis von aktuell knapp 60,- €, möchte ich meine bisherige Rezension verbessern von 3 auf 4 Sterne.
22 Kommentare| 199 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2012
Heute ist die Dampfmaschine angekommen. Ausgepackt, vorgereinigt, zusammengebaut, angeschlossen. Hab gleich alle drei Ebenen belegt (unten Lachs, Mitte gewürfelte Kartoffeln, oben geschnittene Paprika). Timer auf 25 Minuten: Ein Gedicht!

Der Aromaverstärker ist durchaus wirkungsvoll. Ich hatte 2 TL getrocknete provencalische Kräuter drin. Die Küche roch nach Urlaub und genauso schmeckte das Ergebnis.

+ gute Verarbeitung
+ Aromaverstärker
+ großer XL-Aufsatz für Reis, Suppen, Eintöpfe etc.
+ schönes Design
+ funktioniert einwandfrei
+ herausnehmbare Zwischenböden
+ Eierhalter
+ farbiges Rezeptheft

- viel zu kurzes Kabel
- Das nagelneue Gerät will bereits beim ersten Anschließen entkalkt werden!
- ohne Spülmaschine schwierig abzuwaschen
- die Aufsätze sind sehr dünnwandig - Bruchgefahr beim Abwaschen per Hand

Trotz der kleinen Nachteile: klare Kaufempfehlung für die, die fett- und salzlos kochen und dabei auch noch erheblich Strom sparen wollen.

Nachtrag 05.02.:
- Das zu kurze Kabel nehme ich zurück. Man muss nur so mutig sein, kräftig dran zu ziehen. :-)
- Die Entkalkungsleuchte ist nun auch nach drei Benutzungen ausgegangen.

Also eigentlich alles bestens. Ich verleihe feierlich den fünften Stern.
88 Kommentare| 303 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2015
Wir haben den dampfgarer nun schon 1 jahr!
Technisch gab es noch keine probleme, das gerät läuft jeden tag mindestens 1 mal.

Heute nun auch wieder und weil ich zwischendurch grad zeit hab dachte ich schreib mal schnell was.

Das gerät ist super, und vereinfacht den haushalt ungemein. Wir haben auch schon hänchen dadrin gegart, wie auch fisch. Alles ist wirklich auf den punkt perfekt.selbst suppe oder tiefgefrorenes ist perfekt.
Hauptsächlich haben wir es uns wegen der geburt der tochter gekauft. Um das volle aroma zu behalten was sonst beim kochen verloren geht.
Geräuschlich blubbert es leise wie eine kaffeemaschine vor sich hin. Man hört es nicht wirklich.
Praktisch ist auch das gewürzfach, welches z.b bei kartoffeln zusätzlich durch gewürze das aroma verstärkt.
Ich bin wirklich sehr sehr zufrieden mit dem gerät , und der preis ist wirklich ein knaller. Der versand war auch top , nichts beschädigt oder kaputt. Und superschnell.

So, nun ist essen fertig. :-)
review image review image
0Kommentar| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2013
Eigentlich wollte ich mir einen Dampfkochtopf kaufen. Nachdem ich mich auf die Suche machte, bin ich auf diese Art von Dampfgarern aufmerksam geworden. Ich habe mich dann eingehend damit beschäftigt und Bewertungen gelesen. So kam ich zu dem Schluss, den Philips HD9140/91 Dampfgarer zu kaufen. Er ist günstig und zudem hatte er in dieser Preisklasse sehr gute Bewertungen.

Wie gewohnt hat Amazon das Gerät sehr schnell geliefert. Nachdem ich alles ausgepackt habe, stellte ich fest, wie schön er aussieht, noch schöner als auf den Fotos. An diesem Dampfgarer gefällt mir, dass man die Böden von Behälter 2 und 3 herausnehmen kann. So hat man bei Bedarf mehr Platz, z.B. beim Spinat garen, da braucht man viel Platz. Auch finde ich den Aromaverstärker super. Wenn ich Kartoffeln gare, kommen da immer ein paar Zweige Rosmarin hinein und es entsteht ein feiner Duft. Apropos Duft, es entstehen durch diese Garung keine unangenehmen Kochdünste mehr. Sonst war es so, dass in meiner kleinen Wohnung mit Wohnküche sich der Essensgeruch lange gehalten hat. Mit dem Dampfgarer riecht es kaum nach Kohl oder Fisch. Außer die Kräuter im Aromaverstärker riecht man fast nichts.

Ob Kartoffeln, Gemüse oder Fisch, bisher ist alles wunderbar gelungen. Ich habe das Gerät täglich in Einsatz. Es ist einfach genial. Außer, dass alles besonders lecker schmeckt und man Vitamine und Mineralstoffe weitestgehend in der Nahrung behält, ist das auch noch eine günstige Art zu kochen. Man kann mit einem "Dampfkochgang" gleichzeitig 3 verschiedene Sachen garen. Sonst hätte man 3 Kochplatten und 3 Töpfe, bzw. Pfannen benötigt. Da ich nur eine kleine Küchenzeile habe mit nur einer Induktionsplatte und einem Minibackofen, ist das für mich nochmal ein besonderer Gewinn und vereinfacht das Kochen sehr.

Jemand hat geschrieben, dass die Reinigung umständlich wäre. Das kann ich überhaupt nicht bestätigen. Alles lässt sich wunderbar einfach reinigen. Alle Teile sind spülmaschinenfest und bestehen den Spülvorgang schad- und kratzerlos. Allerdings reinige ich die Behälter oft nur unter fließendem heißen Wasser, da sie nur wenig verschmutzt sind, weil man ja ohne Fett gart. Auch der Wasserbehälter lässt sich einfach reinigen. Man nimmt einfach die Auffangschale raus, die man auch entweder in die Spülmaschine legt oder auch unter fließendem Wasser abspült, schüttet das restliche Wasser aus und wischt den Behälter kurz mit einem Küchentuch aus. Bisher musste auch nicht entkalkt werden. Wenn es so weit ist, wird man durch ein Lämpchen darauf aufmerksam gemacht. Wie das dann funktioniert ist in der Bedienungsanleitung gut beschrieben.

Die Programmtasten sind mit verschiedenen Symbolen versehen. Dass diese Symbole mit der Zeit bei einigen Usern nicht mehr sichtbar waren, finde ich persönlich nicht so schlimm. Man sieht ja die Zeit, die digital angezeigt wird. Habe ich versehentlich den falschen Knopf mit z.B. 20 Minuten erwischt, nehme ich einen anderen mit z.B. 30 Minuten, wenn ich diese brauche oder wähle mit dem + Knopf soviele Minuten hinzu, wie ich brauche. Dass man nicht immer genau sagen kann, wie lange die Garzeiten sind, ist doch klar (wurde auch von jemanden moniert). Es kommt ja immer darauf an, welches Gemüse man hat, wie groß oder klein die Stücke sind und welche persönlichen Vorlieben man hat. Ich persönlich esse Gemüse lieber al dente und komme daher mit den vorprogrammierten Garzeiten gut aus.

Je nach Kartoffelsorte und Größe der Stücke, brauchen sie mal 40 Minuten, mal 35 Minuten oder mal 45 Minuten. Das bekommt man alles durch Erfahrung heraus. Selbst, wenn das Gargut nach beenden der Garzeit noch nicht weich genug ist, kann man ja einfach noch ein paar Minuten nachgaren. Praktisch finde ich übrigens auch, dass das Gerät nach der voreingestellten Garzeit automatisch in die Wärmefunktion schaltet. Übrigens ertönt jedes Mal ein Signalton, wenn das Gerät fertig ist oder sich in den Wärmezustand umschaltet.

Mein Freund würzt meistens überhaupt nicht mehr nach, ich würze meine Portion meistens noch mit ein bisschen vegetarische Gemüsebrühe nach. Pur schmeckt alles - selbst der Fisch - wunderbar. Wenn ich ein Gemüse mit Soße haben möchte, koche ich die Soße extra und füge das im Dampfgarer gegarte Gemüse beim Servieren hinzu. Den großen Suppen-/Soßen-/Reisbehälter finde ich auch sehr praktisch. Ich verwende ihn auch dazu, z.B. Gemüse mit einer Soße zu servieren.

Ich bin wirklich sehr zufrieden, alles schmeckt viel zarter und besser. Ich spare Strom und schone die Umwelt und auch das Spülen ist weniger mühsam, als wenn ich zig Töpfe zu reinigen hätte. Dieser Kauf hat sich für mich sehr gelohnt und ich empfehle das Gerät ohne Vorbehalt weiter.
33 Kommentare| 126 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 21. Dezember 2015
Ich habe das Gerät schon lange im Blick gehabt und mich nach vielen Rezensionen und Youtube-Berichten entschieden es zu kaufen.
Die erste Freude war groß! Nach nun einem halben Jahr sehe ich nicht mehr nur die Vor- sondern auch die Nachteile.
Vorweg: Ich habe den Kauf nicht bereut, dennoch nutze ich das Gerät weniger als gedacht.

Gemüse (selbst Tiefkühl-Gemüse!) ist innerhalb kürzester Zeit gedünstet (15-20 Minuten) und bleibt super knackig und schmackhaft!
Am häufigsten bereite ich zu: Rosenkohl, Broccoli, Blumenkohl, Karotten, Kohlrabi, Paprika, Tomaten, Zucchini.
Auch Obst ist mir bereits gut gelungen (z.B. Apfel)

Da man kein Fett benötigt, ist ein Dampfgarer äußerst figurfreundlich! :-) Und die Benutzung kommt durch den Erhalt der Vitamine/Mineralien in den gegarten Lebensmitteln auch der Gesundheit zugute.

Fisch und Fleisch bereite ich im Gerät nicht mehr zu, da wir gebraten/gegrillt geschmacklich bevorzugen.
Im Dampfgarer wird es uns zu labbrig und blass.

Im Reis-Einsatz habe ich bislang nur Couscous ausprobiert, da dieser wesentlich länger brauchte als erwartet, habe ich Reis erst gar nicht ausprobiert. Da bevorzuge ich weiterhin den Kochtopf.

Was mir nicht gut gefällt: Die Reinigung des Wasserbehälters (verbunden mit dem Aufheizsockel). Lässt man nach Benutzung das Wasser im Wasserbehälter (siehe 2. Foto) länger als ein Tag stehen, fängt es sehr unschön an zu müffeln (besonders wenn man vorher Kohl darin zubereitet hat.) Da das 'schmutzige' Wasser von der Auffangschale auch in den unteren Wasserbehälter tropft, muss nach jedem Gebrauch nicht nur die Auffangschale sondern auch der Wasserbehälter entleert und gereinigt werden. Dies gestaltet sich etwas schwierig da ja die ganze Elektronik im Aufheizsockel mit drin ist und es nicht unter Wasser gehalten werden darf. Das gesamte Teil muss also vorsichtig umgekippt werden. Da bei uns das Kabel hinter einem Tisch verläuft und ich dieses nicht jedesmal ausstöpsele, ist das kippen etwas umständlich. Meistens kippe ich das Wasser in ein separates Gefäß und von dort dann in die Spüle. Danach wische ich das Basisteil mit einem feuchten Tuch und Reinigungsmittel (speziell für Oberflächen mit Lebensmittelkontakt) aus. Die Aufsätze kommen in die Spülmaschine.

Den Aroma-Einsatz habe ich in der ganzen Zeit erst einmal benutzt und kein Geschmack der Gewürze im Gegarten bemerkt. Nur riechen tut es intensiver. Würzen kann man die Lebensmittel bereits vorher, allerdings 'schluckt' der Dampf recht viel Salz (es muss sehr wahrscheinlich nachgewürzt werden).

Kartoffeln habe ich auch ausprobiert, sie brauchten (obwohl geviertelt) sehr lange und schmeckten etwas merkwürdig, anders als gekocht. Uns schmecken sie nicht aus dem Dampfgarer, wir kochen sie daher weiterhin im Kochtopf.

Eier habe ich nicht ausprobiert. Beim durchlesen der anderen Rezensionen lese ich auch leider nichts gutes darüber.

Das Kabel ist schön lang, man kann es aus dem Gerät heraus ziehen und auch wieder hineinführen. Super Sache!
Aus der 2. und 3. Etage lassen sich die Böden herausnehmen, das ist gerade für die Reinigung sehr praktisch.

Die einzelnen Etagen sind mit Zahlen versehen. Nur wenn die Reihenfolge eingehalten wird, stehen die Behälter fest aufeinander, ansonsten wackeln sie beim berühren hin und her. Da der 1. Behälter kleiner ist als z.B. der dritte, ist dies etwas ärgerlich (manchmal bräuchte man nämlich NUR den großen). Es funktioniert auch in anderer Reihenfolge, allerdings tritt dann unnötig etwas Dampf/Wasser aus.

Woran ich mich erinnere: Vor der 1. Nutzung füllte ich Wasser ein bevor ich das Gerät einschaltete. Das war ein Fehler. Es meldete 'Refill' also 'auffüllen' trotz Wasser bis zur Max-Markierung. Ich konnte es mir nicht erklären. Ich entleerte das Gerät und füllte es erneut mit Wasser (während es eingeschaltet war), da erkannte er das Wasser eingefüllt ist - Schock vorbei. Seitdem ist dieser Fehler nie wieder aufgetreten.

Im unteren Basis-Wasserbehälter steckt so ein kleiner schwarzer 'Bömpel' eine Art Mini-Sieb (siehe 1. Foto) auf einer kleinen Öffnung. Dieser 'Bömpel' sitzt bei meinem Gerät nicht fest drauf und löst sich dauernd heraus. Manchmal schwimmt er auch im Wasserbehälter weil er wieder nicht festsitzt. Ich frage mich, ob das bei jedem Gerät so ist!?

Was man beachten sollte:
Wenn man mehrere Dinge gleichzeitig gart, läuft die Flüssigkeit aus den oberen Etagen logischerweise durch die anderen mit hindurch. Wer also keinen Fischgeschmack im Gemüse haben möchte, der sollte die Reihenfolge durchdenken ;-)

Alles in Allem bin ich zufrieden und kann den Dampfgarer, trotz seiner kleinen Mankos, weiterempfehlen.
Tipp: Es lohnt sich auf den Cyber-Monday bei Amazon zu warten, dort gab es ihn die letzten Male immer im Angebot ;-)

Ich hoffe diese Rezension hilft dem ein oder anderen hilft bei der Kaufentscheidung! :-)
review image review image review image
0Kommentar| 56 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2012
Da war er nun, mein Dampfgarer. Und Dampfgaren für mich absolutes Neuland. Tja warum wollte ich eigentlich dampfgaren? Der Grund ist knapp 8 Monate alt und hat ordentlich Hunger. Jetzt wo ich ihn immer weniger stille, wollte ich ihm frische, gesunde Lebensmittel anbieten, die möglichst Natürlich schmecken. Und was liegt näher als im Dampf zu garen, um Vitamine und Mineralien zu erhalten?

Ich hatte schon vorgesorgt und so lagen Hühnchenbeine, Pastinaken und Karotten zum Test bereit. Natürlich habe ich das Gerät einer Grundreinigung unterzogen. Aufgestellt und eimal kräftig am Kabel gezogen, dann wird es nämlich länger. Wasser rein und die leckeren Lebensmittel gut verteilt, die Hühnerbeine kamen in den Reisdampfbehälter dazu etwas Wasser und ein bissl Wurzelgemüse.

1. Behälter: Karotten
2. Behälter: Pastinaken
3. Behälter: Einsatz entfernt und als Abstandshalter eingesetzt.
4. Behälter: die Reisschale mit meinem Hühnchen

Knopf für Hühnchen gedrückt und das wars. Jetzt heißt es warten.

Währenddessen geht mir so durch den Kopf das ich unter normalen Umständen jetzt 3 belegte Töpfe hätte und 3 Herdplatten laufen würden - Eine unglaubliche Energieersparnis und von meiner Zeit ganz zu schweigen. Ich muß keine Töpfe überwachen, ich kann mit meinem Sohn spielen. Und der genießt die Zeit mit mir.

Nunja, das ist nun ca eine Woche her und Unterdessen haben wir ( die Eltern ) schon viel aus dem Dampfgarer gegessen Fisch Reis Kartoffeln ect. alles schmeckt nach... ja, so natürlich! intensiv! einfach lecker.

Der Aromavernebler läßt z.B. Rosmarinkartoffeln himmlich schmecken, oder Dill zum Fisch.

Auch süßes haben wir schon bedampft z.B. Birnen und Äpfel

Und dann gibt es noch etwas wofür man den Dampfgarer benutzen kann - vor allem wenn ein Baby im Haushalt lebt. Als Dampfsterilisator macht er sich auch prima Flaschen und Kleinteile, Milchpumpe und Schnuller ich hab alles reinbekommen. Es passen 6 Weithalsflaschen locker rein. Zum sterilisieren hab ich auf die Gemüsetaste gedrückt. Man könnte aber auch den Timer auf jede beliebige Zeit einstellen.

Krümelchen freut sich jedenfalls auf seine Mahlzeiten.

Fazit: Ein tolles Gerät, was hält was es verspricht. Leicht und Intuitiv zu bedienen. Läßt sich platzsparend zusammensetzen. Die Lebensmittel werden mit den Voreingestellten Garzeiten wirklich gar und weich / bissfest, also keine Pampe!

Dazu kann ich nur sagen: von meiner Seite absolute Kaufempfehlung und GUTEN APETIT
LG Heidi
11 Kommentar| 232 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2016
Ich habe dem Kundendienst von Philips die Frage gestellt, ob das Gerät nun BPA-frei ist oder nicht. In diesen Rezensionen gibt es so viele verschiedene Antworten. Vorab schonmal: Toller Kundendienst! Habe die nachts geschrieben und hatte am nächsten Morgen schon die Antwort. Einfach klasse!
Hier der E-Mail-Verkehr für alle zum Nachlesen. Somit müsste sich die Frage nach BPA-Freiheit nun ein für alle mal geklärt haben:

Ich:
Sehr geehrte Damen und Herren,
ich interessiere mich für den Dampfgarer 9140. Da ich damit Babynahrung zubereiten möchte wollte ich mich erkundigen, ob das komplette Gerät BPA-frei ist und aus welchen Materialien der Dampfgarer besteht.
Herzlichen Dank!

Philips-Kundendienst:
Hallo Frau ...,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Bei dem HD9140 ist zwar die BASIS zu 100% BPA-frei, allerdings nicht die Dampfschalen. Diese enthalten PC (Polycarbonat).

Wenn Sie wert auf ein BPA-freies Gerät legen, empfehle ich Ihnen folgende
Modelle (komplettes Gerät ist hier BPA-frei):
- HD9103
- HD9104
- HD9115/20
- HD9185
- HD9195

und den SCF870 sowie SCF875 aus unserer Avent-Serie.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Ich vergebe drei Sterne aus folgenden Gründen:
1. Dass gerade die Teile die mit Lebensmitteln in Berührung kommen BPA enthalten finde ich nicht richtig. Man kauft sich ja einen Dampfgarer um damit gesundes Essen zu kochen. BPA steht im Verdacht, auf den menschlichen Organismus hormonähnlich zu wirken. Und gerade wenn seit mehreren Jahren bekannt ist, dass dieser Stoff so umstritten ist hätte man das eigentlich am Gerät ändern können. Deswegen würde ich einen Stern vergeben.
2. Aber weil der Kundendienst so toll war und ich mit der gegebenen Antwort mehr als zufrieden war würde ich dafür 5 Sterne geben.
Deswegen mach ich einfach die goldene Mitte draus und vergebe drei Sterne! ;-)
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2012
Nachtrag mit Bilder: immer noch sehr zufrieden. Die Kräuter kommen nicht mehr auf, sondern neben dem Sieb und frisch. Das Ergebnis überzeugt und es schmeckt lecker. Koche für 5 Tageskinder damit und es kommt gut an. Fisch, Hähnchen, Gemüse und Kartoffeln, lecker. Reis ging bei mir nicht, habe dafür einen extra Reiskocher gekauft. Für Suppen und Reis gibt's Töpfe. Aber zu dämpfen ist das Gerät super, für wenig Geld.

Kleinigkeiten auszusetzen findet man an jedem Produkt, so auch ich an diesem: vorallen den angepriesene Aromaverstärker fand ich enttäuschend. Früher habe ich den Schnellkochtopf zum dampfen genommen, frische Kräuter ins Wasser, den Sieb mit Gemüse/Fleisch drauf - fertig. Darauf habe ich mich bei der Beschreibung des Philips HD9140/91 gefreut. Was ich fand ist lediglich ein kleiner Sieb, auf dem nur wenige Krümmel getrockneten Kräuter Platz haben. Ich bevorzüge frische Kräuter. Das Trockenzeug ist eher ein Gewürz und gibt ein ganz anderes Aroma ab als die frischen Kräuter. Auch hat man es schwer, will man Knoblauch UND Kräuter/Gewürze zusammen verwenden, es passt wirklich nur wenig auf den Sieb. Ich habe einfach die frischen Kräuter zwischen dem Gemüse, bzw. zum Fleisch gegeben. Schade, weil damit gross beworben wird, aber für mich trotzdem keinen Grund zu Punktabzug.

Über das Garergebnis war ich begeistert! Ich habe als erstes Kartoffel, Karotten, Zucchini und Hähnchenleber getestet. Die Leber ist nicht einfach zu garen, da sie schnell zäh wird, Kartoffeln brauchen sehr lange (habe ich hier gelesen), Zucchini werden schnell matschig. Obwohl ich alles zusammen gegart habe, wurde alles fast perfekt. Lediglich die Zucchini hätte ein wenig mehr Biss haben können, die werde ich beim nächsten mal 5 Minuten später einsetzen. Die Kartoffeln waren auf dem Punkt und mussten nicht, wie mehrmals gelesen, nachgegart werden. Ich benutze die Einstellung "Fleisch", was 30 Minuten Garzeit bedeutet. Bei Kartoffeln muss man wahrscheinlich auf die Größe und auch Sorte achten. Meine waren in mundgerechte, nicht allzu kleine Stücke geschnittene Bio-Kartoffel von vorwiegend festkochende Sorte. Die Leber habe ich zum ersten mal gedampft, sonst brate ich sie an, und muss sagen, es hat vorzüglich in fettfrei geschmeckt.

Vermisst habe ich den akkustischen Signal. Ich muss darauf achten, ob es gänzlich fehlt und ggf. das Gerät austauschen. Wenn er da war, dann war er sehr kurz und leise, ich habe es aus dem Nebenzimmer nicht gehört. Die Warmhaltenfunktion, die automatisch einsetzte, muss ich auf die Dauer testen um davon überzeugt zu sein. Ich hoffe, dass es damit keinen nachgaren einsetzt. Weil aber das gedampfte Essen am besten frisch schmeckt und sofort serviert werden sollte, kocht man nicht lange vor und man ist in greifbarer Nähe um das Gerät ggf. auszuschalten.

Die Größe der Körbe ist überzeugend. Ich muss für mehrere Personen kochen und habe hierfür ausreichend Platz. Auch konnte ich kein "billiges, dünnes Plastik" entdecken. Die Körbe sind zwar dünnwandig, aber flexibel und machen einen stabilen Eindruck. Man muss damit sicher pfleglicher umgehen als mit einem Edelstahltopf, aber wie mit ein rohes Ei sicher nicht. Das Entfernen des Bodens stellte für mich eine kleine Herausforderung dar, zumal die Gebrauchsanweisung ein Tribut an der immer kleinen werdenden Preisen ist und nichts darüber verriet. Ich musste lange ziehen und drehen bis ich den Bogen hatte, wie man es raus bekommt und wieder einsetzen kann.

Zum Thema spülen mit der Hand, die hier auch bemängelt wurde: diese Kunst muss man auch beherrschen. Ich habe zwar auch eine Spülmaschine, werde sie aber nicht unnötig mit den drei Körben belegen, weil das unwirtschaftlich wäre. Man macht einfach die Spüle voll mit warmen Wasser und Spülmittel, lässt die Körbe 10 Minuten zum einweichen da, kurz mit einer Spülbürste drüber, sauber abspülen - fertig! Zumindest bei den ersten Anwendungen lassen sich die Körber aus Plastik sehr leicht reinigen. Ob der Plastik mit der Zeit spröde oder brüchig wird kann ich noch nicht sagen. Aber am Anfang reinigt er sich mühelos.

Ich sehe die Ware, die ich kaufe, immer im Preis-Leistung Verhältnis. Hier stimmte das für mich. Es gibt einige Feinheiten, die ich eventuell gerne hätte, aber dafür muss ich mehr als das Doppelte zahlen als für den Philips. Aus dieser Sicht bin ich sehr zufrieden damit und vergebe die volle Punktzahl.
review image review image review image
0Kommentar| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2012
Ich schreibe sehr selten eine Rezession. Was mich ärgert ist, dass ich diesen Dampfgarer fast nicht gekauft hätte, weil ein paar meinen hier reinschreiben zu müssen, wie schlecht alles ist. Leider orientiert man sich genau an diesen. Der Dampfgarer ist top. Ich drücke auf einen Knopf, komme nach 20min wieder und alles ist fertig. Er IST LEICHT zu reinigen. Weiß gar nicht was jemand hier auszusetzen hat...

Ich habe mein Gemüse noch nie so auf den Punkt bekommen und esse sogar Karotten, die ich sonst eher meide... Also auf gehts. Das war eine richtig gute Entscheidung...

So, und jetzt schreibe ich wieder mal 2 Jahre nichts :-)
0Kommentar| 136 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 30. Dezember 2015
Zu Allererst: Der Aufwand des Kochens, bzw. Garens der Speisen wird durch dieses Gerät NICHT geringer. Man muss ebenso wie beim Kochen am Herd kontrollieren und eingreifen. Wenn z.B. das Wasser nachgefüllt werden muss, die Garzeit abläuft und kontrolliert werden muss, ob der Garpunkt wirklich erreicht ist, oder am Ende das Gerät nach Zubereitung der Speisen aufwändig gereinigt werden muss.

So muss aus dem unteren Teil der Einsatz, sowie alle verwendeten Aufsätze entfernt werden und händisch, oder im Geschirrspüler gewaschen werden. Müssen alle Teile des Dämpfers gereinigt werden, ist der Geschirrspüler mit Sicherheit randvoll, nur mit diesen Teilen. Im Dämpfer selbst, wo das Wasser eingegossen wird, muss ebenfalls das "alte" Wasser mitsamt dem Gerät ausgeleert werden. Denn dort sammeln sich u.a. Flüssigkeiten der Speisen, und wenn man dies nicht ausleert, beginnt es zu stinken.

Die Garzeit stimmt nicht mit den Angaben am, Gerät überein. Ich stelle gut 5-10 Minuten mehr ein, um den richtigen Garpunkt zu erreichen. Reis kochen, so wie Couscous und ähnliche Produkte ist zwar theoretisch möglich, jedoch suboptimal. Abgesehen vom Reinigungsaufwand des Gerätes für etwas Reis, ist es schwer hier den genauen Garpunkt zu finden, und es dauert auch beträchtlich länger, als z.B. konventionell im Topf mit Wasser. Ich bin übrigens gelernter Koch ;-)

Ich verwende den Dämpfer für die Zubereitung aller Arten von Gemüsen, da dies wirklich den Unterschied macht. Gedämpftes Gemüse ist mit gekochtem Gemüse geschmacklich, farblich und von der Konsistenz her nicht zu vergleichen. Hier ist der Dämpfer Gold wert.
In der Werbung ist zu sehen, wie im Gerät Fisch und süße Törtchen in einem Rutsch im Gerät zubereitet werden. Hier kann ich nur sagen, nein danke. Schon die Logik sagt: Wenn der oben austretende Dampf stark nach Fisch riecht (was ja klar ist), wie wird sich das wohl auf den Geschmack von Süßspeisen auswirken, die oberhalb des Fisches in diesem Dampf garen, oder unterhalb, wo der Saft des Fisches darauftropft?

FAZIT:
Wer sich - wie hier angepreist - ein Gerät wünscht, das ruckzuck ohne viel Aufwand ganze Menüs herbeizaubert, wird enttäuscht sein. Das ist schlicht PR, Marketing, und unrealistisch. Wer jedoch einen Dämpfer sucht, um sich knackiges Gemüse, ohne Verlust von Vitaminen oder Geschmack herstellen will, ist hier richtig. ICH habe das Gerät eben zu diesem Zweck gekauft, weshalb ich auch 4* vergebe. Hätte ich auf die angepriesenen Möglichkeiten wert gelegt, bekäme das Gerät 3*. Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen.
LG
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 97 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)