Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle JustinTimberlake BundesligaLive wint17

  • Kundenrezensionen



TOP 1000 REZENSENTam 27. März 2014
so wunderbare In-Ear-Hörer gegönnt? Keine Frage: Diese Dinger sind teuer. Ich habe deshalb lange Zeit mit Sennheiser-In-Ears für ca. 50 EUR gelebt. Gut gelebt. Dann ging in meiner Handtasche einer der Ohrstöpsel verloren. Ich habe stattdessen eines der mitgelieferten Ersatzteile genutzt, das aber nicht richtig passte. Zusätzlich lösten sich die Abdeckungen über dem Outlets, und ich fragte mich: Wo sind diese Teile geblieben? In meinem Gehörgang? Vor diesem Hintergrund habe ich mich auf die Suche nach neuen In-Ears gemacht und bin auf diese gestoßen. Bestellt, getestet und für richtig gut befunden: Die Hörer sitzen perfekt (kein Druck, einfach nur easy), der Klang ist ausgewogen, klar und gut. Ich höre insbesondere klassische Musik, der Klang war deutlich besser. Was ich mich gefragt habe: Warum habe ich nicht schon früher diese lohnenswerte Investition getätigt?
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Januar 2018
Ich habe grundsätzlich Probleme mit Ohrhörern. In-Ear passen nicht richtig in meine Gehörgänge, egal welche Größe ich nehme. Die Sorte, die in der Ohrmuschel liegt, schließt nicht richtig ab, so dass der Klang nichts taugt. Die Bose liegen durch den weichen Silikonkörper fest in der Ohrmuschel, ohne sich mit Gewalt in den Gehörgang zu drücken. Trotzdem dichten sie gut ab.
Die Silikonteile kann man abnehmen und dann auch nass säubern.

Das Kabel ist robust und verdrillt sich nicht. Allerdings sind Kratzgeräusche zu hören, wenn es an der Kleidung scheuert.

Der Klang ist gut, wobei das Geschmacksache ist. Bose-typisch ist er etwas basslastig und nicht als kristallklar zu bezeichnen. Aber für einen Kopfhörer, den ich vor allem unterwegs verwenden möchte mit entsprechenden Nebengeräuschen ist das okay.
Umgebungsgeräusche dringen noch gut durch. Ich empfinde das als Vorteil, da es mir unangenehm ist, wenn ich nichts mehr wahrnehmen kann, z.B. im Zug.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. April 2014
Bei einem Arbeitskollegen probegehört, hab ich mir die Kopfhörer zum Laufen bestellt.
Zum Glück als Headset gekauft, kann ich während dem Laufen auch mal telefonieren oder einfach nur Siri Befehle erteilen, leider geht Runtastic nicht mehr über das Headset zu steuern, das liegt aber am Update der App.
Gekauf für ein iPhone 4S war der klangliche Zugewinn erheblich (im Tiefton) im Vergleich zum Originalhörer, beim iPhone 5 ist die Differenz erheblich geringer.
Ich finde aber das Volumen ausreichend präsent, ich brauche keinen Techno-Boom-Boom-Druck.
Die Silikonbügel sind absolut topp, nicht einmal rausgefallen, selbst wenn ich mal am Kabel hängenbleib, auch das Einsetzen ist ein Handgriff, ganz anders als die typischen In-Ears, damit komme ich nicht klar.
Sie sind als offene Kopfhörer nicht schallisolierend, lassen also Umgebungsgeräusche ungehindert zum Ohr durch.
Ich nehme die Geräusche sogar deutlicher wahr als ganz ohne Hörer, da ich mich bei der Nutzung eher auf mein Gehör konzentriere.

Ich kann ihnen eigentlich nichts Negatives nachsagen, ich würde sie entsprechend sofort wieder kaufen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. August 2014
Vorab ist zu sagen, dass ich beinahe einen Fetisch für In-Ears / Kopfhörer habe.
Ich besitze unter anderem vieles aus der Bose - Reihe.

Für mich war sowohl Telefonie, als auch Klang wichtig. Die Bose MIE2 sollten folgende Produkte "ersetzen":

Bose ® Bluetooth ® Headset Serie 2 (rechts), schwarz
Teufel Aureol Fidelity Titan HiFi In-Ear

Zum Klang:

Mein Favorit unter den In-Ears war bis dato immer folgendes Produkt:

Teufel Aureol Fidelity Titan HiFi In-Ear

Und diese sind es nach wie vor. Die Bose MIE2 sind jedoch beinahe vergleichbar gut.
Diese Einschätzung ist natürlich subjektiv und wird eventuell nicht von jedem so empfunden, aber ich lege oft meine Bose ab und stecke meine alten Teufel Fidelity an ;)

Die Teufel haben den gravierenden Nachteil : Nicht für die Telefonie geeignet.

Zum telefonieren verwende ich meist folgendes Produkt :

Bose ® Bluetooth ® Headset Serie 2 (rechts), schwarz

Nachteil : Akkubetrieben
Vorteil : Kabelloses Headset, Geräuschfilterung genial! Telefonie ein Traum! Wenn ich nebenbei Staubsauge bekommt mein Gegenüber nicht einmal etwas mit davon ! Dieses Headset ist jeden Cent 10fach wert! Habe mitlerweile 3 Stück davon.

Der Gedanke das Headset mit den Bose MIE zu ersetzen wurde wieder verworfen.
Die Sprachqualität ist ebenfalls gut, jedoch werden Nebengeräusche meist voll übertragen.

Fazit :

Sowohl im Bereich Musikwiedergabe, als auch in der Telefonie ist der MIE2 gut.
Ich habe den Kauf nicht bereut und verwende diese regelmäßig. Den Preis empfinde ich als sehr angemessen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Juni 2013
Nachdem ich vor einiger Zeit die inears von House of Marley (Modell Zion) gekauft habe und schlichtweg begeistert von dem Klang war und bin, habe ich mir aus Neugierde den ie2 von Bose bestellt, um zu schauen, ob die sehr vielen guten Rezensionen gerechtfertigt sind. Im Vergleich zu meinen Zion (Preis liegt bei 75 €) haben mich die BOSE inears doch ein wenig enttäuscht. Sie haben fraglos einen guten Klang, die Mitten und Höhen sind gut ausbalanciert, brauche ich hier nach den vielen positiven Urteilen gar nicht weiter auszuführen. Was den Kopfhörern aber tatsächlich fehlt, ist ein Bass, der auch in die Tiefe geht. Dieses machen die ZION absolut beispiellos (ohne dabei die Mitten und Höhen zu schwächen). So wirkt das Klangbilld der BOSE manchmal etwas kühl. Ich muss auch sagen, dass der Sitz der BOSE für mich nicht optimal ist. Nach einiger Zeit drücken sie doch ein wenig und werden unangenehm. Zum Laufen sind sie aber gut, da sie durchaus fest in der Ohrmuschel sitzen. Ein weiterer Nachteil ist, dass sie ganz schlecht vor Außengeräuschen abschirmen. Dies kann im Zug wirklich nervig werden.
Alles in allem keine schlechten Kopfhörer, sie sind aber viel zu teuer für das, was sie leisten. Einen vergleichbaren Klang bekommt man schon für ca. 40 €. Ich werde sie zurückschicken, war einen Versuch wert.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. Mai 2014
Habe diese Ohrhörer jetzt seit über einem Jahr und bin mit diesen sehr zufrieden. Sie haben einen guten Bass und ausgewogene Mitten und Höhen. Die Klangqualität kann sich durchaus mit meinen Sennheiser-Kopfhörer in Muschel-Bauweise messen. Auch vom Tragekomfort stehen diese meinen Sennheiser HD485 nicht viel nach (ein wunderbar angenehm zu tragender Kopfhörer). Viele andere Ohrhörer taten mir nach der Zeit in den Ohren weh, da ich relativ kleine Ohren habe. Diese Ohrhörer jedoch kann ich über Stunden in den Ohren behalten, der Tragekomfort ist sehr hoch. Das Gummi ist sehr weich und man muss sie sich nicht tief ins Ohr stecken. Durch diese etwas offenere Bauweise sind sie im Gegensatz zu In-Ear Ohrhörern auch nicht so stark basslastig.
Ansonsten transportiere ich die Kopfhörer immer in dem mitgelieferten Tragetächschen, wo sie auch gut beschützt sind. Da ich meine Kopfhörer immer sorgsam behandelt habe, kann ich nicht beurteilen, wie haltbar sie unter extremen Belastungen sind.
Ich stelle nach einem Jahr zufrieden fest, dass sich die hohen Anschaffungskosten auf jeden Fall gelohnt haben. Super!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. November 2013
Bislang war ich bei Produkten von Bose immer eher skeptisch.
Getreu nach dem Motto, was gut war, wird gut bleiben. Leider habe ich mich hier etwas getäuscht.

Ich suchte nach einem Kopfhörer der perfekt im Ohr sitzt und dazu noch einen guten Klang hat.
Nach zwei Fehlkäufen habe ich mich dann doch für die Bose IE2 entschieden und muss sagen, das ich es bis heute nicht bereut habe, mal etwas mehr Geld auszugeben.

Der Klang ist für einen solchen kleinen Kopfhöhrer uberragend. Glasklare Höhen, deutliche Mitten und kräftige, sanfte Bässe im passenden Verhältnis sorgen für absolutes Klangerlebnis für unterwegs.
Die eher ungewöhnlichen Silikonpolster bieten perfekten Sitz. Auch bei leichtem Zug am Kabel sitzen die Höhrer fest im Ohr.
Ungewöhnlich genial ist, das man auch bei geringer Lautstärke sehr gutes Klangerlebnis erfährt und dazu noch die Umwelt wahrnehmen kann.

Einzig der kleine Clip am Kabel zu Arretierung an der Kleidung könnte etwas höher angebracht sein. Dadurch, das die die Aufsplittung der einzelnen Seiten schon recht früh beginnt, ist ein höhersetzen schlecht möglich.

Dennoch aus meiner Sicht uneingeschränkt zu empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Januar 2015
Das ist nun mein 10. Kopfhörerpaar seit 2010 und ich muss sagen Obwohl ich schon sehr viele verschiedene (z. B. Marshall, Apple...) getestet habe sind diese wohl die besten. Zugegeben 120€ ist nicht gerade geschenkt, aber dafür dass die Kopfhörer gut verarbeitet sind und wirklich sehr gut klingen kann man nichts dagegen sagen.
Die Auswahl der (wie gesagt sehr gut) verarbeiteten Materialien könnte bei einem Preis von über 100€ wohl etwas besser sein, aber was ist schon perfekt?

Zum Klang:
Sie können je nach Equalizer Einstellung sehr neutral, mega Basaltig oder klirrend hoch. Ich habe meist eine Ausgewogene Einstellung mit etwas angehobenen Bässen im Vergleich zu meinen Foral Spirit Classic (übrigens famose Over-Ears) gewählt.
Ein Stück wie Mistify von INXS mit einer Klavierpassage am Anfang ist genauso ein Genuss wie Idiotheque von Radiohead. Auch Rap zum Beispiel von Sido oder Eminem klingt klasse.
Kurz gesagt sie können wirklich jede Musikrichtung mit Gänsehaut feeling rüberbringen!

Der Tragekomfort:
Duch verschiedene Aufsätze passen sie sich nahezu jedem Ohr an und da der Tragekomfort sehr wichtig ist sollte man sich mit diesem unbedingt auf Dauer anfreunden können. Ich konnte das und verwende die Kopfhörer nun seit etwa 3 Monaten und kann nur sagen, dass ich sie auch bei langem Tragen als sehr komfortabel empfinde, denn sie drücken wirklich nie! Aber dieses Empfinden ist Subjektiv, also Sie sollten das unbedingt für sich selber feststellen.

Und falls sich jemand hier über den Preis beschweren sollte, kann ich nur sagen er ist für den Klang durchaus akzeptabel. Außerdem weiss man vorher was ein Produkt kostet, wenn es einem also zu teuer ist sollte man es einfach nicht ordern.

Ich kann diese Kopfhörer jedem Musikliebhaber empfehlen, und auch den Leuten die sie sehr schlecht behandeln, wie ich mit einem Schlüssel in die Hosentasche stecken oder unten in den Rucksack packen, sie sind nicht kaputt zu bekommen!
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Januar 2014
Nachdem meine alten In-Ear-Kopfhörer den Geist aufgegeben haben, war ich auf der Suche nach neuen "Mini-Stöpseln" sowohl für unterwegs als auch für den Sport. Die Auswahl ist groß und so bestellte ich mir mehrere Modelle verschiedener Firmen. Das die Ergebnisse dabei so durchwachsen sind, hätte ich vorweg nicht gedacht. Verglichen wurden die Noch NS400U-101, Sennheiser CX-300-II, Philips SHS8105A, Bose IE2 und nachdem mich davon keiner so recht überzeugen konnte noch die AKG K374.
Getestet wurde an einer ASUS Xonar Essence STX und an einem HTC One X+

Nocs NS400
----------
Zunächst recht zufrieden mit den Nocs zeichneten sich unterwegs und beim Sport schnell die ersten Probleme ab. Der Tragekomfort lässt zu Wünschen übrig. Die Kabel verlieren ihre knitterige Form, die sie durch die Lieferung bekommen, nicht und bleiben überall hängen. Ein Fixierung (Clip) gibt es nicht und kann aufgrund des flachen Kabels nur schwernachgerüstet werden. Das Gewicht der Kabel sieht die Jungs also regelmäßig aus den Ohren. Ich war beim Sport also mehr damit beschäftigt, die In-Ears zu richten als alles andere. Ist mir so extrem noch nie aufgefallen. Die Silikonkissen dichten dabei eigentlich sehr gut ab, erzeugen aber einen gewissen Überdruck im Ohr. Empfand ich als unangenehm. Der Klang ist durchschnittlich. Bässe klingen sauber, aber leicht zu viel für meinen Geschmack. Mitten und Höhen gehen so. Die Fernbedienung im Kabel war für mich ein Hauptkaufgrund. Leider geht damit ab Android 4 so gut wie gar nichts (Start/Stop und Anruf annehmen). Liegt an Google und der festen Programmierung für diese Taste, welche sich nur mit Root-Zugriff umgehen lässt. Da Android 4 aber schon lange auf dem Markt ist und der Hersteller immer noch mit diesen Funktionen wirkt, die so nicht nutzbar sind, empfinde ich das als Täuschung. (Dieses Problem haben übrigens alle In-Ear-"Headsets") Für den Preis leider nicht zu empfehlen.

+ schickes Design mit stylischer 1-Button-FB
+ das Kabel verknotet sich nicht oder nur selten

- das Kabel wirkt immer knitterig
- die FB funktioniert unter Android nur bedingt (kein Problem von NOCS, aber dann sollte man es auch nicht vermarkten)
- angebotene App nutzlos
- fallen zu schnell aus dem Ohr

Klang: 3/5
Tragekomfort: 1/5
Ausstattung: 2/5
Verarbeitung: 3/5

Sennheiser CX-300-II
------------------
Der große Reinfall in der Runde! Was zur Hölle hat sich Sennheiser mit diesen Kopfhörer nur gedacht. Die Höhen schrill und beißend, die Mitten nicht vorhanden und die Bässe übertönen einfach alles. Wenn das eine "Badewannen"-Abstimmung sein soll, dann vermutlich für ein Sprungbecken. Bei vielen Songs musste ich einfach ausmachen oder leise drehen, weil ich es einfach nicht ausgehalten habe. Wer einfach nur sinnlos Bass hören will, hat damit vielleicht Freude, aber vermutlich nervt es dann auch irgendwann.

- eine absolute Katastrophe

Klang: 1/5
Tragekomfort: 2/5
Ausstattung: 2/5
Verarbeitung: 2/5

Philips SHS8105
-------------
Für den Preis waren die Philips eine kleine Überraschung. Die Verarbeitung könnte zwar besser sein, aber der Klang war gar nicht so schlecht. Jedenfalls deutlich ausgewogener als beim Sennheiser. Ich würde sie leicht unterhalb der Nocs einordnen, da die Mitten hier "blächerner" klingen. Leider war es mir nicht möglich trotz Bügel (oder vielleicht auch wegen des Bügels) die Kopfhörer fest in meinem Ohr zu fixieren. Die Bügel zogen die Kleinen dauern wieder aus dem Ohr. Laut Anleitung kann man die Bügel biegen. Das hält dann ca. eine Minute und geht langsam wieder zurück. Die Materialien sind einfach zu starr. Beim Sport ist man also wieder nur damit beschäftigt, nach zu justieren, weil sonst ganz schnell der Klang in den Keller geht.

+ eine kleine schicke 1-Button-FB
+ kleine übersichtliche Android-App mit EQ wird kostenlos bereitgestellt

- sehr dünne Kabel -->verheddern sich dauernd und müssen mühsam auseinander gefummelt werden

Klang: 3/5
Tragekomfort: 2/5
Ausstattung: 3/5
Verarbeitung: 2/5

Bose IE2
-------
Von den Bose erwartete ich viel, da auch die Rezessionen viel Gutes vermuten ließen. Leider entpuppten sie sich auch nur als eher durchschnittlich. Zumindest im Klang. Bedingt durch das Prinzip, dass sie nicht direkt im Gehörgang sitzen sondern leicht außerhalb, dichten sie nicht so stark ab und Bässe müssen von der Treibereinheit viel lauter produziert werden, um die gleiche Wirkung zu erzeugen. Das macht die Membran auch noch bis zu einer bestimmten Frequenz ganz gut mit, aber dann ist einfach Schluss. Der Tiefbass fehlt komplett (ich weiß, dass die meisten In-Ears das nicht schaffen), aber auch beim normalen Bass fehlt es oft mal n bisschen. Ich würde die Abstimmung daher als neutral bezeichnen (obwohl AUDIO das nicht so sieht. Vermutlich geht es noch viel neutraler, aber fetzt dann Musik noch?). Das Klangbild ist insgesamt ganz rund. Die Mitten sind okay und die Höhen passen gut dazu. Aufgrund des herausragenden Tragekomforts hätte ich sie fast behalten. Die Silikonkissen mit dem kleinen Zusatzbügel sind nämlich einfach klasse. Sie sitzen bombenfest und sind dabei angenehm zu tragen. Sowohl unterwegs als auch beim Sport. Klasse. Der mitgeliefert Clip kann am Shirt befestigt werden und fängt das Kabelgewicht schön ab. Leider hat das Prinzip einen Haken: man hört, wie gesagt, die Bässe schlechter und wird NICHT von der Außenwelt abgeschirmt. Man hört alles und der Nebenmann im Zug kann im Nachhinein auch gleich sagen, wie ihm die Musikauswahl gefallen hat. ;) Ich höre bestimmt nicht laut, aber es ist dennoch alles gut wahrnehmbar für das Umfeld. Auf dem Fahrrad sind die IE2 fatal. Sie verstärken Windgeräusche und es bleiben einzig die Mitten und Höhen vom Klangbild über. So guter Tragekomfort und doch so am Thema vorbei... Den Aufpreis von 40€ für die eingebaute Fernbedienung finde ich eine Frechheit. (Die kann beim bekannten Android-Problem auch nicht mehr als die anderen). Den Klang bewerte ich insgesamt mit nur 3/5 Sternen, da hier doch deutlich Tiefbass fehlt und ...ich sie im direkten Vergleich zu den Sony MDR-EX85LP gehört habe. Die EX85 sind ein Auslaufmodell und wie zahlreiche Testbericht bezeugen ein absoluter Klangknaller. Im direkten Vergleich sehen die Bose leider ziemlich alt aus. Die Bässe sind beim Sony viel tiefer, runder und dabei trotzdem präzise. Die Mitten angenehm weich und die Höhen nie aufdringlich. Nimmt man die Sony ab und setzt die Bose ein, fällt einem sofort ein viel kälteres Klangbild mit deutlich präsentieren Höhen auf. Stimme klingen harscher und ich ertappe mich wieder dabei, dass ich dauern lauter und leiser drehen muss, weil ich die harten Mitten nicht ertrage. Nie ein gutes Zeichen. Beim Sony passt das immer...

+ super Tragekomfort
+ bombensicherer Halt
+ Kabel sehr hochwertig und verheddert sich nicht --> KEIN lästiges auseinander Fummeln

- teilweise zu wenig Bass und wenn dann ohne Tiefgang
- Außengeräusche kommen durch
- für's Fahrrad vollkommen ungeeignet (verstärken Wind)

Klang: 3/5
Tragekomfort: 5/5
Ausstattung: 4/5
Verarbeitung: 3/5

AKG K374
---------
Von den AKG war ich leider enttäuscht. Ich habe von AKG noch die K550, welche super klingen. Leider eignen sich die "Großen" sind für unterwegs und das lange Kabel macht einem immer zu schaffen. Ich hoffte als, dass die "Kleinen" da wenigstens ansatzweise rankommen. Leider nein. Die Silikonkissen sind viel zu hart und sitzen so bombenfest, dass die Bässe vollkommen übertönt sind. Fast auf dem Niveau der Sennheiser. Ich war entsetzt. Da ich das nicht glauben konnte, habe ich die Kissen gegen welche von Sony getauscht (passen fast alle) und siehe da: die Bässe sind deutlich weniger, fast ausgewogen, aber leider nicht so gut wie erwartet. Vor alle im Vergleich zum MDR-EX85! ..die Mitten und Höhen gehen beim AKG in Ordnung. Im Vergleich zu den vorher getesteten waren sie hier die besten. Nur leider haben es die übertönten Bässe es hier echt versaut. Wenn das echter AKG-Klang sein soll.... na, ich glaube, dass sie evtl. auch einfach inkompatible mit meinen Gehörgängen waren. Viele Loben den Klang hier sehr und kann mir so einen Fehlgriff sonst auch nicht erklären. Bei In-Ears ist und bleibt die Passform kritisch.
Das Kabel ist übrigens, wie schon oft beschrieben, eine absolute Katastrophe. Es ist starr und behält auch nach mehreren Tagen die Passform aus der Verpackung bei. Das nervt schon ordentlich, geht aber beim Sport etc. wenn man es mit einem Clip fixiert.

+ tolle Verarbeitung und stylischer Stecker
+ Kabel zwar starr, aber verheddert sich nicht

Klang: 3/5
Tragekomfort: 3/5
Ausstattung: 2/5
Verarbeitung: 4/5

Sony MDR-EX85LP
---------------
Nun zu meinem Favoriten. Die MDR-EX85LP sind meiner Meinung nach klar die Gewinner. Sie bieten saubere, tiefreichende Bässe. Schön weiche Mitten und und dazu passende Höhen. Die Bühne ist gut, war aber beim IE2 besser (, da dieser in den Mitten und Höhen eh präsenter war). Im Alltag kann man sie sorgenfrei im Ohr behalten und auch mal gerne lauter drehen. Ihr warmes Klangbild nervt nie! Das sieht übrigens AUDIO genauso) Im Vergleich zu den anderen Kopfhörern sind die "schrillen Mitten" und Höhen ein bisschen zurückgenommen, was der Präzision ein bisschen schadet. Gut, damit muss man leben. Unterwegs kann ich eh nicht auf jede Nuance hören und dafür hab ich schließlich zu Hause die Stereo-Anlage oder die K550! Der Tragekomfort ist gut, aber sie sitzen leider nicht so bombenfest wie die IE2. Aber man kann sie aufgrund ihrer Form eigentlich nie falsch in den Gehörgang einsetzen. Das soll bei Beyerdynamic und Co viel kritischer sein. Die Kabel sind leider mit die dünnsten im Testfeld und ich hoffe so, dass die nicht irgendwann dem Kabeltod geweiht sind. Das Kabel ist übrigens asymmetrisch und wird über den Nacken geführt. Aufgrund des dünnen Kabels verheddern sich die Strippen leider sehr schnell. Die ewige Fummelei! Ursprünglich wurden die MDR-EX85 für 60 bis 80 € verkauft. Der Preis ist klar gerechtfertigt. Leider sind sie komplett aus dem Sortiment genommen worden und es gibt nur noch wenige Restposten. Wenn ihr also irgendwo einen bekommen könnte: ZUGREIFEN!!! Ich hab meine für 18€ bekommen.

+ super Klang mit warmer leichter Badewannen-Kurve
+ toller Tragekomfort
+ aktuell für wenig Geld zu bekommen

- dünne, filigrane Kabel, die gerne mal zum Knobelspiel einladen

Klang: 4/5
Tragekomfort: 4/5
Ausstattung: 3/5
Verarbeitung: 4/5
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. Februar 2014
Auf der fortwährenden Suche nach dem ultimativen, gut klingenden und gut zu tragenden, In-Earkopfhörer bin ich aufgrund diverser guter Rezensionen bei diesem Kopfhörer von Bose gelandet. Da ich schon einen ohrumschließenden Bosekopfhörer mit Noise-Cancelling besitze und mit der Bosequalität eigentlich zufrieden bin entschloss ich mich dann, trotz des heftigen Preises, für die Anschaffung dieses Kopfhörers.

Was ist nach einigen Wochen der Nutzung zu sagen?

Der Kopfhörer hat einen wirklich ordentlichen Klang. Dass man diesen nicht mit dem Klang eines Highend-Kopfhörers für den Heimeinsatz vergleichen kann, dürfte auf der Hand liegen. Trotzdem ist der Klang im Vergleich zu verschiedenen anderen, von mir getesteten, In-Ears wirklich gut.

Der Tragekomfort ist super und die Geschichte mit dem Silikonteil an der Oberseite, das sich an die Ohrmuschel anschmiegt, sorgt auf für guten und perfekten Sitz, sogar beim Laufen auf dem Laufband. Sieht komisch aus, taugt aber absolut.

Auch beim Schwitzen bewegt sich der Kopfhörer keinen Millimeter. Für Ausdauersport gut geeignet.

Mir ist allerdings der Einfluss von Außengeräuschen viel zu hoch. Einerseits ist das natürlich nicht grundsätzlich schlecht, denn so mancher, der Outdoorsport damit betreibt, oder durch die Stadt läuft, kommt so nicht in die Gefahr von seiner Umgebung gar nichts mehr mitzubekommen und "unter die Räder zu kommen".

Wenn man aber aufgrund von nervigen Umgebungsgeräuschen Ruhe haben will, ist es störend, dass der Kopfhörer den Gehörgang überhaupt nicht abdichtet. Dieses Manko muss man dann durch mehr Lautstärke kompensieren, was allerdings dazu führt, dass die Umgebung auch ein bisschen mithört. Das funktioniert aber auch nur mit Musik. Beim Hörbuchhören schafft man es eigentlich nicht die Umgebung nicht mehr zu hören, die dann besonders in Erscheinung tritt.

Es handelt sich eben nicht um einen In-Earkopfhörer im klassischen Sinn, d.h. hier werden die Silikonstöpsel nicht in den Gehörgang gestopft und dichten diesen vollständig ab, sondern der Schall wird von den Lautsprechern, leicht schräg nach vorn, in den Gehörgang geleitet. Wenn man das Zuspielgerät abschaltet, kann man sich, trotz Kopfhörer problemlos unterhalten.

Dadurch dass der Kopfhörer nicht wie herkömmlich in den Gehörgang gesteckt wird, ist der Bass zwar vorhanden, aber nicht sehr stark. Drückt man leicht gegen die beiden "Ohrstöpsel" und dichtet den Gehörgang stärker ab, merkt man deutlich wie der Klang noch besser und die Bässe satter werden. Hier ist m. E. noch Verbesserungsbedarf seitens des Herstellers gegeben.

Was die Haltbarkeit und ggf. die Serviceleistungen der Fa. Bose angeht, wird man sehen, wenn es mal zu einem Defekt kommen sollte.

Eine Empfehlung auszusprechen ist, vor allem im Hinblick auf den Preis, schwierig. Mein PERSÖNLICHES FAZIT ist, dass es ein teurer Fehlkauf war, da mich das mit den Umgebungsgeräuschen massiv nervt. Da ich bisweilen auch im Sportstudio mal ein Hörbuch höre, macht sich dieses Defizit bei diesem Kopfhörer extrem bemerkbar. Man hört nahezu alles was im Umfeld passiert; was MICH nervt. Da sind echte In-Ears m.E. besser.

Für Outdoorsportler sicher prima, da man eben auch Verkehrsgeräusche usw. mitbekommt. Wenn man jedoch von seiner Umgebung nichts mitbekommen will (z.B. Zug, Flugzeug), ist dieser Kopfhörer hierfür leider nicht geeignet. Guter Klang, hin oder her. Wenn ich mir diesen Kopfhörer in der Noise-Cancelling Variante für richtig viel Geld gekauft hätte, wäre das sicher die Riesenenttäuschung geworden. Da ist die ohrumschließende Bose-Variante sicher die bessere Wahl, was ich aus eigener Kenntnis bestätigen kann.

Negativ ist außerdem die Blisterverpackung zu nennen, bei der man beim Öffnen am besten Arbeitshandschuhe trägt (Ironie), wenn man sich die Hände nicht aufschneiden will. Ohne scharfe Schere geht hier nämlich gar nichts. Das hätte man sicher besser lösen können.

Mitgeliefert werden insgesamt drei Silikonaufsätze sowie eine Reißverschlusstasche, in der man auch noch einen iPod o.ä. unterbringen kann, sowie ein Clip zur Befestigung des Kabels an der Kleidung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden