Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Sony Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. März 2012
Zum Inhalt:
Ich habe Kir Royal immer nur in Auszügen gesehen, mein Vater hat stets davon geschwärmt.

Jetzt wollte ich es wissen:
Jeden Tag eine Folge, ich hätte es auf ewig weiterschauen können.
Großartige Schauspieler in noch viel großartigeren Rollen.
Wer diese Art von Humor mag, wird Kir Royal lieben.

Zur Box:
Obwohl als Jubiläums-Edition verkauft ist die Box leider nicht großartig aufgemacht.
Das Material ist relativ instabil. Die Art, wie die DVD's in der Box untergekommen sind, lässt sich sicherlich als "abenteuerlich" bezeichnen.
Jeweils links und rechts befinden sich 2 der Scheiben übereinander. Mit einem "Push-"PLastik-Knopf lassen sich diese entnehmen. Leider ist die Verarbeitung hierbei so schlecht gelungen, dass man immer Angst hat, etwas kaputt zu machen, wenn man auf einen der Knöpfe drückt.

Leider ist auch kein Booklet vorhanden, was das Box-Set wahrlich noch ansprechender gestaltet hätte.

Die Bonus-CD mit dem Soundtrack ist eine nette Zugabe.

Serie: 5 Sterne

Box: 3 Sterne

Gesamt: 4 Sterne!
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2012
Helmut Dietls legendäre Schickeria-Serie ist nach 2 1/2 Jahrzehnten noch immer der Maßstab, wenn es um intelligente TV-Unterhaltung geht. "Kir Royal" bietet überragende Qualität auf jeder Ebene und zeigt uns - in Zeiten der allumfassenden, flächendeckenden TV-Verblödung -, wie gut Fernsehen tatsächlich sein kann.

"Kir Royal" ist als ätzende Gesellschafts-Satire von zeitloser Qualität und könnte so oder so ähnlich auch zu anderen Zeiten und an anderen Orten spielen - denn nicht nur die Münchner Bussi-Gesellschaft der 80er Jahre wird von Niedertracht und Gemeinheit, von Geltungssucht, Doppelzüngigkeit und Amoral beherrscht. Indem Dietl aber diesen ihm bestens bekannten Mikrokosmos überaus glaubhaft in Szene setzt, verleiht er seiner Serie eine universale, überzeitliche Gültigkeit.

Figuren wie den Provinzfabrikanten Haffenloher ("Ich scheiß Dich zu mit meinem Geld!") oder den ebenso großspurigen wie unterfinanzierten "Konsul" Dürkheimer ("Das Volk sieht nichts!") wird es immer und überall geben. Sie gehören zur "menschlichen Komödie", an der wir alle teilhaben, und erinnern uns in ihren Schwächen vielleicht auch ein wenig an uns selbst - traurige, letztlich gescheiterte Gernegroße, die verzweifelt um Anerkennung kämpfen und mehr sein wollen, als sie sind.

All dies wird uns von einem Darsteller-Ensemble präsentiert, dessen Gesamtleistung schlichtweg phänomenal und in der deutschen TV-Geschichte wohl auch einmalig ist. Namen wie Mario Adorf, Curt Bois, Boy Gobert, Marianne Hoppe, Paul Hubschmid, Udo Kier, Diether Krebs, Ruth-Maria Kubitschek, Harald Leipnitz, Karl Lieffen, Georg Marischka, Fritz Muliar, Charles Regnier, Erni Singerl oder Hanns Zischler sind zu nennen, aber die Liste könnte problemlos erweitert werden. Jeder von ihnen bereichert die Serie - unter vorzüglicher Regie und mit brillanten Dialogen - durch eine erstklassig Charakterstudie. Die meisten Figuren sind überzeichnet, aber eben nur soweit, dass sie noch glaubhaft und realistisch wirken.

Im Zentrum steht natürlich der grandiose Franz Xaver Kroetz als "Baby Schimmerlos", dem kein Trick zu schmutzig ist, um eine gute Schlagzeile zu produzieren. Allerdings wird er in Sachen Amoral und Niedertracht immer wieder um Längen von denen geschlagen, die er porträtiert - was ihn letztlich sympathisch macht. Wer Kroetz mit seinem Nachfolger Bully Herbig aus dem völlig missglückten Kinofilm "Zettl" vergleicht, kann übrigens eine interessante Entdeckung machen: Bully spielt lustig, ist aber unkomisch, Kroetz spielt unkomisch, ist aber lustig.
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2013
Ob nun Mario Adorf als Generaldirektor Heinrich Haffenloher aus Kleinweilersheim bei Tauberbischofsheim, der "in Kleber macht", Boy Gobert als windiger Honorarkonsul, der an schmierigen Lokalpolitikern scheitert, Curt Bois (herrlich elend) und Marianne Hoppe (wunderbar ruppig) als sehr verspätetes Liebespaar: Gaststars, die sich heute kaum noch eine TV-Produktion leistet. Dazu Franz Xaver Kroetz, Senta Berger, der wunderbare Dieter Hildebrandt, Ruth Maria Kubitschek als Stammbesetzung. Alle vereint in hinreißenden, gar nicht schamlos übertriebenen und bis ins Detail fein gezeichneten Einzelsatiren über die hohle, eitle, dumme, blasierte, ungebildete und einfach nur lachhafte Schickeria Münchens der 80er Jahre. Viel daran hat sich nicht geändert, die Aktualität und Gültigkeit von "Kir Royal" besteht weiterhin.

Fast sehr gute Aufarbeitung auf DVD, die Audio-CD ist erläßlich, einige Extras mehr hätten zusätzlich erfreut.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2016
.... und geniesse die Serie jetzt als Erinnerung.
Unvergessen und immer wieder neu gern gesehen die z.T. geniale schauspelerische Leistung! (Mario Adorf kann spielen, wen immer er will, er bleibt glaubwürdig bis zum letzten Hosenknopp!!!)
Von ihrer direkt schmerzhaften Aktualität hat die Serie jedenfalls absolut nichts eingebüsst in der langen Zeit.
Von Herzen FÜNF STERNE ;-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2015
Als die Serie seinerzeit im Fernsehen lief, fand ich sie besser als beim jetzigen Wiedersehen. Irgendwie zünden die Geschichten und die Figuren nicht mehr so, wie sie das seinerzeit wohl getan haben. Da gibt es in 'Monaco Franze' schon mehr 'zeitlosen' Humor und Charme.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2013
Die absolute Kultserie! Fernsehen ist nie mehr besser gewesen. Das Thema immer noch aktuell. Weil sich auf dem Zeitungs-Boulevard seither nichts geändert hat. Und wer weiss schliesslich schon, dass Patrick Süsskind hier Mitautor von Franz Xaver Kroetz ist. Kabarettist Dieter Hildebrandt der absolute Brüller als schlechter Pressefotograf.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2014
Münchens Schickeria der 80er Jahre wird hier trefflich portraitiert - das Zeitkolorit, das Ambiente: alles stimmt.

Wenn man aber diese Folgen aus örtlicher und klarerweise auch aus zeitlicher Distanz wiederansieht, so stellt man fest: das alles kann man genau so auch heute in Wien oder Berlin oder selbstverständlich auch in München erleben.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2014
Von dieser Edition konnte nur der "Kir Royal" Soundtrack (CD) problemlos abgespielt werden. Die 3 DVD spielten auf meinen 2 DVD Playern und meinem Rechner nicht; lediglich auf meinem neuen 3D Blue Ray Player ging es mit einem Trick über das Menu, aber nur, wenn die Eingangssequenz noch nicht zu sehen war. Sie blockierte durch eine Endlosschleife den weiteren Filmverlauf. Der Kaufbetrag ist mir zu gering für eine Retoure. Aber es ist definitiv meine letzte DVD, die ich bei Amazon gekauft habe. Wie man soetwas auf den Markt bringen kann, ist mir unverständlich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2011
Die Szene hat sich nicht viel geändert,
immer noch tragisch, komisch, albern,
aber vor allem eitel !
So gesehen ist die Serie praktisch zeitlos
und immer noch vergnüglich anzusehn.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2012
Es ist wirklich toll, Kir Royal wieder zu sehen.
Nach 25 Jahren haben die Filme ihre Wirkung nicht verloren und sind 1:1 auf heute auch zu übertragen.
Die gleichen Themen, die gleichen Irrtümer und die gleichen Lügen .....
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden