find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Januar 2011
Es ist schon etliche Jahre her, daß ich zuletzt einen Scanner hatte. Damals war die Bedienung noch relativ umständlich und die Geschwindigkeit...naja, Schwamm drüber.
Der LIDE 110 hat mich wirklich erstaunt. Dank neuester LED-Technik reduziert sich die Aufwärmzeit praktisch auf Null und der Scan geht ausgesprochen flott, geschätzte 15sec für eine komplette A4-Seite. Ich benutze den LIDE hauptsächlich, um interessante Zeitschriftenartikel u.ä. einzuscannen und für meinen Privatgebrauch platzsparend zu archivieren. Der Clou dabei: Ohne daß man irgendwelche zusätzlichen Einstellungen vornehmen muß, kann man mehrere Seiten nacheinander einscannen und dann mit einem Mausklick zusammen in ein(!) PDF-File speichern. Bei Bedarf kann man sogar einstellen, daß das PDF extrem (auf 10-20% der Originalgröße) komprimiert wird. Zwar mit Qualitätseinbußen, aber meist noch akzeptabel. Genial!
Genauso unkompliziert funktioniert der "Copy"-Knopf an der Vorderseite: Ein Tastendruck, der Scan läuft und wird direkt an den Drucker weitergeleitet.
Eingelegte Fotos werden automatisch geradegerückt und passgenau ausgeschnitten.

Erstaunlich, wie komfortabel Scannen mittlerweile geworden ist!

- das Gerät ist flach und kompakt
- kein sperriges Netzteil, kein Kabelsalat
- Einarbeitungszeit null
- Bedienbarkeit kinderleicht
- und das zu diesem Preis

Das Einzige was mich etwas irritiert hat: Die beigelegte "Schnellstartanleitung" ist bemerkenswert konfus geschrieben. Tip: Einfach komplett ignorieren und...
1.) CD einlegen, Software installieren
2.) Scanner anschließen
Ein Neustart ist nicht erforderlich (Win7 64bit).

Absolute Kaufempfehlung!

--------
Update 02.08.2012:
Den Scanner nutze ich nun über eineinhalb Jahre und bin immer noch uneingeschränkt begeistert. Ich habe schon viele Rezensionen geschrieben, aber selten hat ein Produkt die 5 Sterne so verdient wie der Lide 110. Schade, daß man keinen Bonusstern für 'besondere Leistungen' vergeben kann.
66 Kommentare| 345 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Auf der Suche nach einem guten Scanner (Bedingung Preis unter 100 €) bin ich auf den Canon Lide 110 gestossen. Zuvor hatte ich jahrelang ebenfalls schon einen Canon Scanner und war sehr zufrieden mit dem Gerät. Kann ein Gerät, das deutlich unter 100 € kostet, überhaupt was taugen?

Beim Auspacken stellt ich fest, daß es im Karton nur den Scanner, ein USB Kabel und eine Installations-CD gab. Optisch sieht der Canon zwar stylisch aus, aber der billige, durchbiegbare Plastikdeckel störte meinen Ersteindruck!

Ein Netzteil gibt es nicht und braucht man auch nicht, weil der Scanner per USB Kabel mit Strom versorgt wird. Die Installation unter Windows XP bzw. Windows 7 gestaltete sich megaeinfach. Einstecken, Treiber erkannt - fertig!

Wichtig: Bevor man den ersten Scan macht, sollte man die Transportarretierung auf der Rückseite des Gerätes lösen. Der Scanvorgang ist ebenfalls sehr einfach. Beim Start der Software gibt es 3 Modi. Basis- und einen erweiterten Modus plus automatischer Scanmodus, welcher mit den 4 vorne am Gerät angebrachten Tasten gesteuert werden kann. Die Tasten setzen gescannte Anhänge an Emails, machen eine Kopie oder wandeln gleich in ein pdf-Dokument.

Ich mache meine Scans im erweiterten Modus, wo es auch mehr Bildeinstellmöglichkeiten gibt. Meistens scanne ich mit 300 dpi, was mir völlig ausreicht.

Um beste Ergebnisse zu erzielen empfehle ich folgende Einstellungen:

Bildanpassung: Automatisch
Scharfzeichnen: Aus
Entrastern: Ein
Staub & Kratzer reduzieren: Ohne
Farbkorrektur: Ohne
Bildglättung: Ohne

Die Scans sind scharf und wirken auch nicht pixelig. Zudem geht der Scanvorgang mit dieser Einstellung sehr schnell. Alles in allem tröstet die Bildqualität, die das Gerät ausspuckt, über kleine Verarbeitungsmängel hinweg. Erstaunlich, was man für gerade mal ca. 60 € bekommt. Für Leute, die gelegentlich was einscannen, gibt es nichts besseres. Für den gleichen Preis habe ich nichts vergleichbares besseres gefunden und daher kann ich eine ganz klare Kaufempfehlung aussprechen!
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 22. November 2014
Mein Kunde hatte schon 3 der LIDE Scanner im Einsatz. Diese konnten aber wegen der fehlenden Windows 7 Treiber nicht mehr weiter verwendet werden. Weil sie aber sehr zuverlässig waren (ich glaube 5 Jahre ohne jeden Defekt) habe ich trotz Ärger im Bauch wieder 3 neue bestellt. Kinderleicht eingerichtet, und vom ersten Moment an getan was sie tun sollten. Anderseits: Bei dem Preis kann man auch keine 100 Jahre Treiberunterstützung erwarten, das passiert auch bei deutlich teureren Scannern. Trotzdem ist es ärgerlich, funktionierende Hardware einfach so wegwerfen zu müssen weil die passende Software fehlt. Andere Hersteller bekommen es teilweise mit generischen Treibern hin, die mit mehreren oder allen Scannern einer Serie auch nach Jahren noch aktuell laufen. Deshalb gibt es 0 Sterne für den Support, 5 Sterne für die Hardware, macht 2,5 Sterne = 3 wegen der einfachen Funktion.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2017
Dieser Scanner läßt einen nie im Stich. Praktisch das erscheinende Paneel auf dem Desktop nach USB-Anschluß und die integrierte Bildverbesserung. Das Ergebnis ist danach optimal. Automatisch wird alles anschließend in einem Ordner gespeichert, falls man nicht andere Wünsche hat.
Super!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2017
Den Scanner habe seit über 6 Jahren, nach verschiedenen älteren Versionen von Windows aktuell unter Windows 10, in Kombination mit verschiedenen Computern und Notebooks im Einsatz. Der Scanner wurde immer ohne zusätzlichen Treiber-Download sofort erkannt und arbeitet die ganzen Jahre trotz häufigen Gebrauchs ohne Probleme.
Uneingeschränkte Kaufempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2017
Das Gerät bietet eine sehr gute Scan-Qualität und viele Einstellmöglichkeiten.
Richtig übel und zeitraubend ist aber, dass das Gerät das Scannen häufig abbricht mit der Meldung "Verbindung unterbrochen ...". Das reklamierte Gerät wurde durch ein neues ersetzt, das aber denselben Mangel hat. Es scheint daran zu liegen, dass die Spannungsversorgung über das USB-Kabel nicht ausreicht bzw temperaturabhängig ist. Bei warmer Umgebung oder längerem (Aufwärm-) Betrieb geht es dann unterbrechungsfrei.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2013
Wir haben diesen Flachbettscanner für einen GNU/Linux-Rechner gekauft. Die Installation verlief reibungslos.

Der Canon LIDE 110 scheint mit Sane sogar bis zu 4800dpi zu scannen, allerdings langsam und man bräuchte wohl mind. 13GB RAM dafür. Da ich selber noch gar nicht so viel RAM im System habe, konnte ich dies leider noch nicht ausprobieren.

Bis 600dpi scannt er unter Linux jedenfalls tadellos und ich bin sehr zufrieden.

Nur die Tasten vorne am Scanner haben bei der Defaultinstallation keine Belegung.

Vorteilhaft ist, dass der Scanner kein Netzteil benötigt und komplett über den USB-Port versorgt wird.

Getestet mit: GNU/Linux Debian testing und xsane, und installiertem xsaned -- d.h. der Scanner ist dann Netzwerkfähig und von jedem Rechner aus im Netzwerk kann gescannt werden, allerdings immer nur eine Person gleichzeitig :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2017
Das Gerät entspricht meinen Vorstellungen. Aber ein Mangel tritt auf:
Es werden nicht alle Bilder ordentlich dargestellt. Bei manchen erscheinen diese stark unterbelichtet und lassen sich mit einer anschließenden Bildbearbeitung nicht zufriedenstellend darstellen. Meine Lösung war: Die Bilder als Positivfilm einscannen und anschließend mit der Bildbearbetung invertieren und eventuelle Farbkorrekturen durchführern.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2017
Starke Gebrauch-spuren mit den Scan Ergebnis bin ich nicht zufrieden. Ich denke mit einen Windows Rechner würde es gut funktionieren. Ich besitze ein Chromebook das funktioniert suboptimal.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2017
Seit 2014 in Gebrauch (keine ausgefallenen Scan-Experimente oder sonstige, anspruchsvolle Aufgaben), ich hoffe er bleibt mir dies nächsten Jahre "gewogen" und funktioniert weiterhin.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 43 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)