Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Kinderfahrzeuge Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Juli 2015
Habe die König heute nach den üblichen 24h erhalten,praktischerweise in der Spitze der aktuellen Hitzewelle bei 38 Grad.

Zum Gerät selbst :

Sehr hochwertige Anmutung in Edelstahl,auch der verwendete Kunststoff ist hochwertig und wirkt nirgends billig
Nach dem etwas fiddeligen Entfernen der Schutzfolie (ziemlich lästig da sie überall bei der Montage eingeklemmt wurde) ist die geforderte Stunde Wartezeit laut Gebrauchsanleitung praktisch schon vorbei und man kann das Gerät in Gebrauch nehmen.
Nach einer ersten Reinigung habe ich den Tank mit 1,5 Liter kaltem Wasser gefüllt und das Gerät eingeschaltet.
Es ist in der Tat ziemlich leise,man hört nur das normale Kühlschrankgeräusch,alle 12 Minuten das klackern der fertigen Eiswürfel und das summen der Füllpumpe.
Nach 12 Minuten kamen die ersten noch recht dünnen Eiswürfel,nach dem dritten Zyklus waren sie schon recht dick und schön fest...erstaunlicherweise sind sie glasklar und nicht weiß wie bei günstigen Geräten üblich.
Ich konnte weder chemische Gerüche wahrnehmen noch hatten die Eiswürfel irgendeinen Geschmack.
Von der Menge der Würfel bin ich weniger begeistert,für eine Party reicht das definitiv nicht sondern gerade so für mich :-)
Mag allerdings an den sehr hohen Außentemperaturen liegen.

Trotzdem würde ich das Gerät gerne weiterempfehlen da die Würfel lange halten und bei vertretbarem Energieverbrauch (laut Stromkostenmessgerät) von etwa 92 Watt ein echter Nutzen besteht ! Mit jedem Glas erfrischenden Getränkes freue ich mich über meine Neuanschaffung
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2013
Also, dieses Gerät habe ich jetzt seit ca. 5 Wochen, es tut, was es soll - nämlich Eisbrocken produzieren - und das durchgehend.
Über die HaltbarkeitsDauer kann ich natürlich noch nichts sagen, aber von der Funktion bin ich durchaus begeistert. Ob es tatsächlich die 15 kg Eiswürfel in 24 Stunden schafft, habe ich nicht ausprobiert, aber es dürfte in etwa hinkommen.
Man kann das Gerät etwas unterstützen indem man am Anfang und beim Nachfüllen etwas Eis mit in das Frischwasser tut, sodaß die Wassertemperatur schon nahe 0° C ist, wenn es zur Eisproduktion hochgepumpt wird.
Die Isolierung ist soweit ok, das Eis hält etwa 10 bis 12 Stunden, wenn das Gerät abends abgeschaltet wird. Der Timer ist hierbei übrigens ein recht sinnvolles Hilfsmittel.
Die Geräuschentwicklung hält sich in Grenzen. Der Kompressor und die Pumpe sind kaum zu hören und der Lüfter, der die Luft durch den Wärmetauscher bläst ist mit einem etwas kräftigeren PC-Lüfter zu vergleichen.
Unangenehme Plastikgerüche, wie sie bei anderen Geräten dieser Preisklasse reklamiert wurden, sind hier nicht festzustellen.
Reinigung und Wasserhygiene: die Reinigung ist relativ einfach, man kann das Wasser durch ein Ablaßventil ablaufen lassen und ein Durchspülen der "Innereien" sehr einfach dadurch provozieren, daß man nach dem Auswischen frisches Wasser einfüllt, das Gerät einschaltet, wartet bis die Pumpe es ein wenig die Runde gepumpt hat, dann wieder ausschaltet und das Wasser noch mal ablaufen läßt.
Als alter Camper kann ich empfehlen, dem frischen Wasser ein paar Tropfen Silberionen zuzugeben, die eine Verkeimung verhindern. Man bekommt diese Silberionenflüssigkeit im Campingzubehörhandel, z.B. Micropur.
Solange das Gerät in Betrieb ist, die Temperatur innen entsprechend niedrig bleibt und man sich an die Reinigungszyklen hält, sollte so schnell nichts passieren.
Daß man natürlich nicht mit schmutzigen Händen in den Behälter fassen sollte ist selbstverständlich, am besten nur mit der Eisschaufel.
Zum Abschluß noch mein Kommentar zur Bedienungsanleitung: hier sollte man unbedingt seine Glaskugel bereithalten um herauszufinden, was mit den abgedruckten Worten wohl gemeint sein könnte. Es handelt sich hierbei wohl um eine Onlineübersetzung in mehrere Sprachen. Die deutsche Anleitung ist kaum zu verstehen und die spanische ebenfalls.
Fazit: zu diesem Preis ist das Gerät wirklich eine Empfehlung. Ok, die Anleitung ist ein Hammer, aber mit etwas technischem Verständnis und gesundem Menschenverstand geht’s allemal. Für Punktabzug ist mir das jedenfalls nicht ausreichend.
0Kommentar|70 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2013
Sehr schnelle Lieferung wie gewohnt bei Amazon. Gerät angeschlossen, Wasser aufgefüllt und bereits nach 15 Minuten die ersten Würfel produziert. Ich habe die Maschine den ganzen Tag laufenlassen, da ich sehr viele Eiswürfel brauchte. Die Würfel sind tadellos und auch grosse Mengen werden ohne Probleme produziert. Kann das Gerät nur weiterempfehlen.
77 Kommentare|29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2015
Die König Eiswürfelmaschine macht innerhalb von ~9 Minuten eine Ladung Eiswürfel = 9 Stück, welche in eine isolierte Box transportiert werden und daher auch lange (mehrere Stunden) nach dem Ausschalten noch vorhanden sind. Dabei ist das Kühlaggregat recht leise, der vorhandene Lüfter ist allerdings grösstenteils in Betrieb und deutlich zu hören, das dürfte schon leiser sein. Bei mir sind auch die ersten Eiswürfel (ich nutze eh nur "gross", weil die klein genug sind *g* aber man muss sich nicht beklagen) völlig fit und pappen nicht zusammen (Raum- und Wassertemperatur ca 20°)
Die Befüllung mit Wasser ist einfach und auch die Eiswürfelentnahme, das Entleeren hingegen ist über einen kleinen Anschluss Mitte der linken Seite mehr als unkomfortabel: denkt man noch "oh Klasse ein Ventil zum Entleeren" entpuppt es sich doch nur als Kappe unter welcher ein kleiner Gummistopfen den Auslauf verschliesst. Wasserbehälter und Eiswürfelschale lassen sich gut reinigen, der eigentliche Eiswürfelbereiter hingegen ist nicht so gut zu erreichen.
Die Timerfunktion habe ich noch nicht benutzt, könnte aber besser gestaltet werden. Man kann im laufenden Betrieb einen Ausschalttimer setzen (0,5-19 Stunden), stellt man eine Timerzeit im Standbymodus ein wird dies als Einschalttimer eingerichtet (Zeiten weiterhin 0,5-19 Stunden), also mit Eingabe einer Uhrzeit wäre das netter, eine Uhr ist in dem Display ja auch vorhanden, aber ausser zum Ablesen der Zeit für nix gut. Das Display ist mehr als ausreichend, unabhängig vom Betriebszustand erhellt die Hintergrundbeleuchtung meine ganze Küche mehr als ausreichend - da wäre weniger deutlich mehr gewesen *g*

Als Vergleich kenne ich jetzt nur den Klarstein Ice Volcano und letzterer war bei mir direkt defekt geliefert worden, hat nicht gekühlt, aber trotzdem kann ich sagen:
* die Reinigung des Koenig Kubes ist deutlich einfacher, beim Ice Volcano kommt man an den Wasserbehälter kaum ran (es liegt ein Trichter bei zur Befüllung mit Wasser, ich denke die Info sollte reichen *g*)
* das die Eiswürfel in einer isolierten Box gelagert werden sehe ich auch von Vorteil beim Koenig Kube, denn alle ~9 Minuten 9 Eiswürfel macht die Box schnell voll = da möchte man das Gerät auch mal ausschalten und dennoch weiterhin Eiswürfel haben.
* die Entleerung ist wie erwähnt nicht der Renner, beim Ice Volcano ist dies aber noch unkomfortabler gelöst (dafür sieht man die Entleerung nicht, aber das ist mir eigentlich egal, das Ding steht in der Küche und nicht in der Wohnzimmer-Vitrine.
* auch wenn der Timer nicht der Renner ist (ebenfalls beschrieben) immer noch besser wie garkein Timer *g*
* vom sehen her fällt doch schnell auf, dass die Kühltechnik des Koenig Kubes im Vergleich zum Ice Volcano schon sehr stark mehr als nur ähnelt, sondern einen baugleichen Eindruck macht. Also zumindest augenscheinlich macht es den Eindruck, als wäre die enthaltene Kühltechnik identisch, beim Ice Volcano hat der Ventilator zwar nur mal ganz kurz nach dem Einschalten gelaufen - dafür hat der Ice Volcano von Klarstein auch absolut 0, in Worten Null, Kälte produziert *g*
Das Design des Koenig Kubes wirkt auch deutlich hochwertiger im Vergleich zum Volcano: der Kunststoff des Deckels macht einen hochwertigeren Eindruck und das gebürstete Edelstahlgehäuse (alle 4 Seiten) steht dem Billig-Kunststoff des Ice Volcanos mit Spaltmassen wie aus den 40gern definitiv in nichts nach ! da macht die Verarbeitung des Kubes einen um Welten besseren Eindruck, unglaublich, dass das Gerät dabei auch noch ca 25% günstiger ist.

Fazit: abgesehen davon, dass der Klarstein Ice Volcano 50 Euro/25% mehr kostet, halte ich den Koenig Kube für das deutlich bessere Gerät. Nicht nur, weil der Ice Volcano defekt war und das Kundenmanagement von Klarstein ein Desaster ist, sehe ich beim Kube von Koenig auch generell deutliche Vorteile (wie beschrieben). Leider ist diese Eiswürfelmaschinen-Kiste noch recht neu, ich habe leider keinen Bekannte, welcher so ein Gerät schon besitzt, aber eigentlich bin ich mit dem Funktionsumfang des Koenig Kubes schon zufrieden und ich denke die Lautstärke, hauptsächlich durch den Lüfter, ist technisch bedingt, die Wärme muss ja abgeführt werden (ein grösserer und dafür leiserer Ventilator wäre da sicherlich eine gute Möglichkeit, vergleichbar mit dem PC und dessen Kühlung/Ventilatoren)
22 Kommentare|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2015
Ich habe mich recht kurzfristig für den Kauf entschieden, als am nächsten Tag eine Party bei uns anstand und es unerträglich heiß werden sollte. Es waren insgesamt ca. 40 Gäste geladen. Da die Kaufentscheidung am Vormittag fiel, habe ich noch schnell mit Express bestellt und das Paket war tatsächlich noch am gleichen Tag gegen ca. 19 Uhr da.

Die Eiswürfelmaschine habe ich zunächst vom Verpackungsmaterial befreit und habe mich dann der Bedienungsanleitung gewidmet. Bei der Übersetzung der Anleitung ist wohl der ein oder andere Fehler unterlaufen, so dass man die Bedienungsanleitung nur intuitiv verstehen kann :)
Da der Gebrauch jedoch recht simpel ist, habe ich mich direkt an die Maschine getraut.
Die Maschine roch nicht unangenehm, ich entschied mich jedoch dazu, vorsichtshalber alle Stellen, die mit dem Wasser oder Eis in Berührung kommen, zumindest mit einem feuchten Tuch sauber zu machen. Da der vordere Tank, welcher befüllt werden muss, nicht herausgenommen werden kann, gestaltete sich die Reinigung etwas müßig. Man könnte natürlich auch den Tank vollständig befüllen und dann das Wasser an dem Auslauf rauslaufen lassen. Das war mir dann wieder zu umständlich.
Nachdem alle Stellen feucht durchgewischt wurden, füllte ich den Tank bis zur Markierung mit Wasser. Es waren gut 2 1,5 l Flaschen. Dann schaltete ich die Maschine ein und wählte große Würfel aus. Und dann hieß es nur noch warten. Etwas verunsichert war ich dann schon, ob die Maschine überhaupt arbeitet, weil plötzlich das Display dunkel wurde und die Maschine wirklich sehr leise arbeitet. Aber schon noch einigen Minuten - es waren ca. 8- kamen die ersten Würfeln raus. Sie fielen einfach in das Auffangkörbchen, welches sich direkt über dem Wassertank befindet. Da es immer nur einige Würfel auf einmal sind, lohnt es sich, die Maschine vor größeren Veranstaltungen etwas früher laufen zu lassen und das fertige Eis zwischen zu lagern.
Sobald das Auffangkörbchen voll ist, schaltet sich die Maschine aus. Man läuft also nicht Gefahr, dass etwas überläuft etc., wenn man mal vergisst, die Maschine auszuschalten.
Die Eiswürfelmaschine arbeitet ganz leise so nebenher und versorgt einen mit frischem Eis. Auf der Party war sie die Attraktion. Da ich die Maschine schon ca. 3 Std vorher hab laufen lassen, hatte ich bereits ein fertiges Säckchen Eis, so dass der erste Ansturm gut abgewendet werden konnte.

Das restliche Wasser, welches sich noch im tank befand, konnte problemlos herauslaufen, nachdem ich den Stopfen auf der linken Seite entfernt hatte. Am besten stellt man die Maschine auf den Rand einer Spüle, damit es keine Sauerei gibt.

Fazit: die Machine tut, was sie soll. Sie arbeitet leise und effizient.

einzige Minuspunkte sind bislang die schlecht übersetzte Bedienungsanleitung und dass das Display bereits nach kurzer Zeit ausgeht und man nicht wirklich gut sehen kann, ob die Maschine noch arbeitet oder welche Einstellungen vorgenommen worden sind.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2014
So wie beschrieben.Nach gut 10 Minuten lagen die ersten Eiswürfel im Kasten.Kein Plastikgeruch. Schönes Teil.Gerät ist erstaunlich leise. Guter Kauf.
11 Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2014
Ich habe mir den Koenig KB15 bestellt, aber er war zunächst nicht lieferbar. Darum habe ich mir noch eine weitere Eiswürfelmaschine gekauft (Fa. Intertek) und wie es der Zufall so wollte kamen sie dann beide gleichzeitig. Dieser Umstand war aber ideal zum Vergleichen.

Sehr gut am Koenig ist die Größe des Vorratsbehälters, die fast nicht wahrnehmbare Lautstärke (man hört eigentlich nur die Eiswürfel rausfallen), die Größe der Eiswürfel und auch deren Temperatur. Im Gegensatz zum Gerät von Intertek sind die Eiswürfel nämlich locker doppelt so groß - ich würde sagen ca. 2x4cm. Und auch die Temperatur von frisch erzeugten Eiswürfeln ist besser. Ich habe es nicht gemessen, würde aber von so -4 Grad ausgehen, während die Würfel der Konkurrenz vielleicht nur bei -2 liegen und dadurch viel eher schmelzen, wenn man lauwarme Getränke drauf kippt.

Von der Geschwindigkeit her nehmen sich beide Geräte nicht viel, nach der versprochenen Zeit geht es auch schon los bis entweder das Wasser alle, oder der Behälter voll ist. Es empfielt sich, das Gerät leicht schräg zu stellen, denn sonst bildet sich eine Pyramide aus Würfeln und das Gerät denkt, der Behälter wäre schon voll.
Keine Unterscheidung auch bei der Möglichkeit, nach dem automatischen Einschalten direkt los zu produzieren. Zwar hat der Koenig einen Timer, dieser ermöglicht es aber nicht, sich irgendwann einzuschalten z.B. 5 Uhr morgens im Büro. Wir haben eine Zeitschaltuhr angebracht, jedoch legt er nicht von allein los.

Nun zur negativen Seite und dem Grund für nur zwei Sterne: Die Eiswürfel schmecken total widerlich nach Kunststoff. Laut Bedienungsanleitung soll man das Gerät nur nass auswischen, dann wäre es einsatzbereit. Dies haben wir befolgt und zusätzlich noch drei mal das komplette Wasser zu Eis werden lassen und entsorgt. Leider aber schmeckte das Eis extrem widerlich, selbst in RedBull war der Kunststoffgeschmack dominant zu spüren (und das will etwas heißen!). Circa 20 komplette Zyklen später war der Kunststoffgeschmack zwar etwas weniger schlimm, aber noch immer unerträglich. Vor allem, wenn man die Eiswürfel einfach wieder zu Wasser hat werden lassen und dies dann versuchte zu trinken.

Ich habe das Gerät dann als Mangel zurück gesendet und die Eiswürfelmaschine von Intertek behalten. Deren Würfel sind zwar kleiner und werden lauter produziert, aber dafür konnte man sie direkt schon ab der ersten Ladung ohne Reue trinken.
22 Kommentare|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2014
fühlt sich in allen tastbaren bereichen sehr hochwertig an. die eiswürfel haben eine schöne form und die zubereitung erfolgt schnell.
das design ist ansprechend.
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2015
Habe heute meine Eismaschine bekommen Danke an Amazon für die schnelle Lieferung 1a wie immer.

Als erstes muss ich sagen die Maschine gefiel mir direkt gut nach dem auspacken sie wirkt für mich optisch schon zu den hochwertigen Eiszubereitern,die Schutzfolien die das Edelstahlgehäuse schützt ist doch schon etwas mühsam zu entfernen vor allem an den Verbindungen kann schnell kleine Fetzen hängen bleiben aber mit gedullt und Fingerspitzengefühl bekommt man sie weg da es sonst unschön ausschaut.In ein paar Rezessionen wurde erwähnt das die Eiswürfel nach Plastik schmecken sollen das kann ich überhaupt nicht bestätigen,ich habe zwar nach dem auspacken und öffnen ein plastikgeruch wargenommen aber wenn man nach Bedienungsanleitung erst den Innenraum mit Wasser auswäscht und 1h die bei geöffnetem Deckel die Maschine ruhen lässt (ich habe sie 3h gelüftet) und erst dann mit der Produktion beginnt,absolut einen neutralen Geruch+Geschmack erzielt.Nach 15min vielen die ersten Würfel zur Entnahme in den auffangbehälter,die waren jedoch noch ziemlich klein und zierlich aber nach Ca 45min ging es dann richtig los und die großen Eiswürfel gefielen mir richtig gut,man sollte also Ca 1h bevor man die ersten richtigen Eiswürfel haben möchte schon die Maschine einschalten da sie sich je nach Umgebungstemperatur ja auch noch runterkühlen muss beginnen,dann aber kommen super Eiswürfel aus der Maschine.
Fazit ich bin super zufrieden mit diesem Gerät und hoffe das es auch so bleibt.
Kaufempfehlung =Ja auf jedenfall.
Ein Stern Abzug wegen der schlechten Bedienungsanleitung sonst bisher alles bestens.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2015
Die Bedienung ist einfach: Anmachen, Wasser rein, Eiswürfelgröße wählen, abwarten.
Nach ca 10 Minuten klackern die ersten Eisstückchen in den Auffangbehälter, kurz danach sind die ersten Eiswürfel fertig. Was nicht entnommen wird, schmilzt (sehr langsam) wieder in den Wasserbehälter zurück.
Wegen einer Verletzung die gekühlt werden musste, war die Maschine bei uns ohne Probleme den ganzen Tag im Dauereinsatz.
Wenn der Auffangbehälter voll ist, werden keine Eiswürfel mehr gemacht. Wenn was entnommen wird, werden wieder Eiswürfel hergestellt, so dass immer Eiswürfel im Behälter sind.
Die Eiswürfel selber haben produktionsbedingt ein Loch (wie dicke rundliche Fingerhüte). Sind aber vom Eis wie "normale" Eiswürfel, d.h. schmelzen im Glas nicht schneller als "normale" Eiswürfel.
Die Maschine macht brummende Geräusche, kommt mir aber nicht zu laut vor; allerdings klackert es, wenn die Eiswürfel in den Behälter purzeln.
Klare Kaufempfehlung wenn man keine Lust hat vor Feiern tagelang vorher Eiswürfel vorzubereiten (und wenn man eine Verletzung plant, ist die Maschine nahezu unentbehrlich;-))
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 35 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)