Fashion Pre-Sale Hier klicken Sport & Outdoor foreign_books Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Wein Überraschung HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Dezember 2009
Ich war schon länger auf der Suche nach einem passendem Home Theater Package für meinen Sony Fernseher KDL-40Z4500 und Sony Bluray Player BDP-S550.
Mein Sitzabstand zum Fernseher beträgt 2,80m und meine Frau wollte auf gar keinen Fall "überall Boxen und Kabel" herumstehen haben. Also war schoneinmal klar, dass es kein 5.1 oder 7.1 System werden würde.
Ich war also bei einigen Einzelhändlern und habe mir verschiedene Kombinationen von unterschiedlichen Marken vorführen lassen. Die Kombinationen von Yamaha und Denon haben mir dabei vom Klang und der Verarbeitung her am Besten gefallen, aber ich war noch nicht überzeugt, etwas passte bei jeder Kombi dann doch nicht.
Mein Preislimit von 800 Euro- 1000 Euro sollte auch nicht überschritten werden.
Dann wurde mir das YHT- S400 Package vorgeführt und ich war sofort begeistert. Das Gerät verfügt über verschiedene Klangeistellungen im HDMI- Modus, wie z.B. "Movie" für`s Filme schauen, Music, Sports, Game und hört sich auch analog eingestellt sehr gut an. Das in den Reciever integrierte Subwoofer ist in einem Spektrum von -6 bis +6 einstellbar und somit in Kombination mit einer der genannten Einstellungen bestens auf individuelles Hörerleben abstimmbar. Der Sond ist satt, in den Höhen glasklar und auch die leisesten Hintergrundgeräusche sind hörbar, was einen Bluray- Film auch auditiv zu einem echten Erlebnis macht! Yamaha hält das Versprechen mit dem exklusiven AIR SURROUND XTREME, Klangeffekte originalgetreu wiedergeben zu können. Es kommt ein wahres Dolby- Surround- Feeling auf. (Die unterschiedlichen Surround- Modi sind ebenfalls sehr gut abgestimmt)Ich habe das Gerät ca. 40 min. ausprobiert und war überzeugt, das diese Kombination perfekt zu unseren Bedürfnissen und zu unserem Fernseher und Bluray Player passt, auch wenn der Reciever die neuen HD- Tonvormate nicht unterstützt (DTS HD Master, Dolby True HD).Diese Funktion übernimmt unser Bluray Player. Das bedeutet, wenn euer Bluray Player die neuen HD Tonvormate dekodieren kann, muss es der Reciever ja nicht mehr! Im Übrigen ist das bei einem 3.1 System meiner Meinung nach eh unwichtig, da die neuen HD- Tonvormate auf 5.1 bzw. 7.1- Systeme ausgelegt sind.Aber trotzdem gut zu wissen, dass es möglich ist, oder :) ?Ich besitze die Kombi jetzt seit ca. 4 Wochen und bin immer noch begeistert! Meine Frau ist auch sehr von der einfachen, unkomplizierten Bedienung angetan und natürlich vom doch sehr guten Preis- Leistungsverhältnis!
0Kommentar|34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2010
Nach nun knapp 3 Monaten Eigentests und 4 Geräte weiter hat sich bei mir das YTH-S400 als Sieger herauskristallisiert. Seit Monaten war auf der Suche nach einem 2.1 Surround Sound System passend zum Wohnzimmer, da ich keinerlei Kabel und zusätzl. Lautsprecher im Raum verteilen wollte.
Ein Soundprojektor kam nicht in Frage, da sich durch einen Test mit dem Yamaha YSP600 die räumliche Gestaltung/ Schnitt des Zimmers als unpraktisch für Soundprojektionen erwies.
Daher sollte es ein 2.1 System sein, welches 35 -40qm beschallt, Surroundsound ohne Projektion vermittelt und am besten bereits über HDMI Anschlüsse verfügt (da dies schätzungsweise der zukünftige Standart sein wird...).
In meiner engeren Auswahl standen 2 Yamaha Geräte; das YAS 81(wie 71 nur für größere TVs)und die neuere Alternative, der YHT-S400, sowie Samsung HT-WS 1G und das SDA von POLK AUDIO; diese mussten antreten gegen den ungeleichen Kontrahenten, eine eigentliche im Fernsehzimmer stehende 5.1 Cinepaq Anlage. Ohne nun noch im Einzelnen über das Contra der anderen Geräte zu reden, hat mich das YHTS400 insbesondere durch seine gute Klangqualität und den ansprechenden Bass (-6 bis +6 schnell über Fernbedienung regelbar) angesprochen. Der Virtual Surround des Gerätes war subjektiv voluminöser als jenes des älteren YAS 81 und des POLK AUDIO SDA Systems (welches jedoch über Chinch also analog angeschlossen war, da es hier keine digital Anschlüsse gibt -AUSSCHLUSSKRITERIUM).
Das Gerät arbeitet mit DTS und Dolby Digital- Decodern und versucht durch seine Frequenzmodulation, das sogenannte Yamaha AirSurround"(ähnlich dem POLK-AUDIO SDA) den Surroundsound in den Raum zubringen. Das gelingt dem Gerät hervorragend, insbesondere die inneren Stimmenden in Szenen des Films Bruce Allmächtig", Transformationsszenen bei Transformers" oder gar Action/ Maschinengeräusche in Terminator - Die Erlösung" sind mir ganz besonders in den Ohren geblieben.
Das Gerät ist designmäßig absolut zeitgemäß, zwar trumpft das Gerät nicht mit edlen Hochglanzflächen oder gar transparenten Rahmen wie der Samsung HT-WS sondern hält sich mit mattem, schwarzem Kunststoffgehäuse eher zurück, besticht aber durch seine schmale Soundbar-Bauform und einen Regalfachtauglichen Subwoofer mit Display (HT-WS recht globig und vor allem irgendwann sehr heiß und ein Stromfresser mit > 32W/h im Standby).
Per Fernbedienung lassen sich die angeschlossenen Geräte ansteuern, es besteht hier die Anschluss und Auswahlmöglichkeit von 3 HDMI Geräten, einem TOSLINK (opt.digital) sowie analogem Chinch.
Man kann problemlos 3 HDMI Geräte (in meinem Fall PS3 und HD Receiver) anschließen, am HDMI OUT zum TV verbinden und so zwischen den einzelnen HDMI Ports auswählen.
Besonders erstaunt hat mich die Möglichkeit, dass das HD Signal auch durchgeschleift wird wenn das Gerät selber im Standby ist. So ist es möglich einfach nur" zu fernsehen ohne noch zusätzlich die Anlage anzuhaben. Selbst im Betrieb kann man ausschalten und nach kurzer Umstellung hat man Bild mit Ton am Fernsehgerät.
Schnell lässt sich auch der Subwoofer, die Lautstärke und die Klangmodis (Movie, Sport etc.), und Stereo und Surround über FB ändern. weitere Feinheiten können im Menü umgestellt werden.
Ein kleiner Bonus ist der integrierte FM-Tuner mit Senderspeicher sowie der Möglichkeit des I-PoD dockings.
Zusätzlich ist das Gerät AnyNet+ kompatibel, sodass zumind. mein Samsung TV (beim Pana Plasma funktioniert es nicht, wobei dieser u.U. gar nicht AnyNet+ besitzt)dass Audiogerät selbst erkennt und sich mit seiner FB steuern lässt.
Schließlich muss jedoch noch erwähnt werden, dass diese 2.1 Heimkinoanlage(n) zwar einen guten, sauberen Klang bieten, und auch eine virtuelle Surround Akustik bieten aber mit einem 5.1 System nicht verglichen werden sollten. Es ist definitiv erhörbar, dass die Geräusche aus der Soundbar vor einem kommen, jedoch der Raumklang mit Tendenzen zu rechts / links, Vorder / Hintergrund kann abgegrenzt werden.
11 Kommentar|53 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2010
Hab mir die Soundbar beim Elektrofachhandel in meiner Nähe gekauft.
Die Installation war ziemlich einfach.
Habe die Soundleiste über meinem an der Wand hängenden 37LG3000 angebracht.
Dazu ist nicht mal eine extra Wandhalterung nötig weil die "Bar" an der Rückseite
zwei Löcher zum einhängen hat, und sie schön leicht und schlicht ist, das man keine Angst haben muss das was rausbricht und sie runter fällt.
Habe das System mit einem optischen Kabel an meinem TV angeschlossen.
Der Receiver und der Subwoofer teilen sich ein Gehäuse, was ziemlich praktisch ist und sich richtig gut und mit ordentlich bumms anhört.
Zum Sound muss ich sagen das ich sehr überrascht bin. Hört sich wirklich prima an und man kann zwischen verschiedenen Surroundmodies wählen. Man kann im Menü Center-, Surround- und Subwooferlautsprecher seperat einstellen.
Da sollte für jedes Ohr die richtige Einstellung zu finden sein.
Sicherlich kann man das Teil nicht mit einer 5.1 Soundanlage vergleichen aber da ich keine Kabel quer durch meine Wohnstube verlegen wollte entschied ich mich für die Soundbar von Yamaha.
Diese Soundbar hat in verschiedenen Tests sehr gute Urteile erhalten und das hat mich überzeugt diese Soundbar zu kaufen und nicht eine günstigere von einem anderen Hersteller.

Fazit: - Der Sound überzeugt in meinem 25 qm großem Wohnzimmer
- keine lästige Kabelverlegung quer durchs Zimmer
- schön schlichtes Design (ohne extra Display an der "Bar")
- verschiedene Klangmodie (4x Surround, 2x Stereo)
- Receiver und Subwoofer in einem Gerät (schön kräftiger Bass)

Bin super Zufrieden und gebe eine klare Kaufempfehlung
0Kommentar|37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2010
Hallo, da ich vor kurzem umgezogen bin, ich aber nicht wieder alle Lautsprecher meiner "alten" 5.1 Anlage im Zimmer verbauen wollte, musste etwas neues her. Nach langer Überlegung entschied ich mich für eine Soundbar.
Mir war auch vorher schon klar, dass eine Soundbar vom Raumklang nie an eine 5.1 Anlage heranreicht.

Nun ging es daran eine passende auszusuchen. Nach langer Suche kamen entweder das Canton DM1 oder die Yamaha infrage. Die Größe und auch der Preis des YHTS-400 waren ausschlaggebend, dass ich mir diese bestellt habe.

Angekommen, gleich ausgepackt, aufgebaut(geht ohne Probleme und sehr schnell), angeschlossen und los.
Man hat verschieden Sound-Modi: Film, Musik, Sport, Spiel, normal Stereo und Extended-Stereo.
Dazu Einstellung:Lautstärke Bass, Center, Surround und noch ein paar andere Einstellungen, die man aber nicht unbedingt benötigt.

Erstmal eine Musik-CD. Ich finde Extended-Stereo passt perfekt. Schön breiter Stereoklang und dank des Subs
schön voluminös. Das konnte meine alte 5.1 nicht so gut. Klare Höhen, sehr gute Verständlichkeit,
hat mich sehr überrascht.
Ich lasse auch das normale Fernsehprogramm darüber laufen, eine riesen Verbesserung zu den Lautsprechern
im TV.

Dann mal eine DVD eingelegt (Soldat James Ryan - Anfangsschlacht) im Film-Modus: Auch hier wieder super Sound,
schöne Bässe, kraftvoll mit einem sehr weitem Stereoton. 5.1-Gefühl kommt nicht ganz auf aber das war mir
sehr wohl bewusst. Ab und zu scheint auch mal der eine oder andere Ton von rechts oder links zu kommen.
Mehr als ich eigentlich wollte.

Nun ein paar allgemeine Sachen. Die Soundbar passt optisch perfekt in die Wohnwand.
Auch der Subwoofer hat einen Platz in der Wohnwand gefunden, er stört das Bild nicht.
Der Subwoofer ist auch die "Schaltzentrale". Das Display befindet sich an ihm und auch alle Anschlüsse laufen dort
zusammen. 3 HDMI-Eingänge, 1 HDMI-Ausgang, 1 Cinch-Eingang, 1 optischer Eingang, 1 Anschluss für einen ipod-Dock von Yamaha und ein Radio. Mehr braucht der Normalverbraucher eigentlich nicht.
Den schlechten Empfang des Radios kann ich übrigens nicht bestätigen.
Auch die Leistung des Systems ist mehr als ausreichend.

Zusammengefasst, wer den Sound des Flach-TVs verbessern will und gleichzeitig auch noch
einen (eingeschränkten) Surroundklang möchte, ohne gleich 5 und mehr Kabel durch die Wohnung zu ziehen,
sollte sich die Yamaha anschauen. Ich habe es absolut nicht bereut. Optisch sehr dezent, doch akustisch
viel mehr als man vermutet. Viel Spaß damit.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2010
Ich habe mir das Yamaha YHTS400 nur anhand der Rezensionen und Internet Tests gekauft.
Im Nachhinein wäre ein Probehören doch sinnvoll gewesen.

Fairerweise muss man sagen, dass die Yamaha Bar gemessen an der Größe und dafür, dass es nur 3 kleine Speaker (in der Bar) plus einen Subwoofer einen echt guten Klang hat.
Allerdings verspricht Yamaha einen Virtuellen Surround der an einen echten 5.1 heran kommt.

Mir war schon bewusst, dass eine Soundbar keine 5.1 Anlage ersetzen kann. Bei den vollmundigen Versprechungen hatte ich mir aber wenigsten ein gewisses Maß an Surround erwartet.
Abhängig vom gelieferten Input Signal ist der sog. Surround ein wenig besser aber meiner Meinung nach kann man eigentlich nicht wirklich von Surround sprechen. Daher Punkt Abzug in der Bewertung.

Mann kann den Sub, den Center, die Höhen, den Bass sowie das Surround Level jeweils von -6 bis +6 einstellen.
Außerdem gibt es verschiedene Klang Modi wie z.B. Movie, Spiele usw.. und auch normalen Stereo und ext. Stereo Sound.
In den "Surround" Einstellungen z.B. Movie klingt der Sound ein wenig gewöhnungsbedürftig und nur sehr ansatzweise nach Surround. Je lauter, desto mehr Surround Effekt.
Am besten klingt die Bar in Stereo oder ext Stereo. Ist aber sicherlich auch ein Stück weit Geschmackssache.

Der Anschluß ist sehr simpel. Die Bar hat Anschlußmöglichkeiten für 3x HDMI, 1x Toslink und Analog (Digital Kabel sind aber leider nicht dabei!) Einfach den Sub am Strom anschließen, die Bar mit dem im Lieferumfang enthaltenen Lautsprecherkabel anschließen und dann noch den TV mit dem Sub (dient gleichzeitig als Verstärker) verbinden, FERTIG.

Zu beachten wäre, dass der Sub nicht frei im Raum plaziert werden kann, da hier die LS angeschlossen werden.
Wenn man Platz in der Nähe des TV für so eine Kiste hat (Format einer kompakten Musikanlage), ist es allerdings sehr praktisch, alles in einem Gehäuse zu haben.

FAZIT:
======
Wer mit wenig Aufwand seinen Flachen LCD Sound aufmotzen möchte und keine allzu großen Erwartungen in Richtung Surround hat, ist mit der Yamaha Soundbar durchaus gut bedient.
Der Sound an sich ist gut und der Bass erstaunlicherweise sehr gut und Raumfüllend. Dabei ist dieser schwer ortbar und daher passt er sehr gut ins Klangbild.

Am besten schließt man das ganze per Digital Toslink (nicht im Lieferumfang) am TV an und gibt der Bar immer das beste Signal z.B. Dolby Digital.

+ leichte Installation u. einfache Bedienung
+ guter Klang gemessen an der Größe
+ gute Verarbeitung
+ kleine Bauweise (passt gut zu Flachbidschirmen)
+ Wand Montage oder Plazierung mit Stellfuß
+ sehr guter Bass mit raumfüllendem Klang
+ 3 HDMI-Eingänge

- keine Digital Kabel im Lieferumfang
- Surround weniger gut als versprochen
- beschränkte Reichweite zwischen Soundbar und Subwoofer/Verstärker
- Keine Videofunktionalitäten
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2010
Hallo liebe Interessenten,
ich habe mir die Yamaha-Anlage vor ca. 6 Wochen gekauft, weil ich mit meiner vorherigen Anlage von Philips eher unzufrieden war, da sich dort der Bass nicht regeln ließ.
Der Aufbau der Yamaha YHTS 400 war extrem einfach und innerhalb von 5 Minuten erledigt, da man lediglich die Soundbar mit dem Reciever/Subwoofer über ein Kabel verbinden muss (ich denke der Netzstecker versteht sich von alleine). Die Kabel sind auch außreichend lang, so dass man die Soundbar nicht direkt in Verbindung mit dem Reciever aufstellen muss.
Die Verbindung mit den anderen Geräten (PS3, TV) waren dank der 3 HDMI-Eingänge bzw. 1 HDMI-Ausgang sehr einfach und die Geräte wurden auch auf Anhieb erkannt (die Kabel müssen allerdings seperat beschafft werden). Der Klang ist bei BluRay-Filmen wirklich genial auch wenn er natürlich nicht gleiche Tiefenwirkung hat wie ein 5.1-System.
Ein digitales Tonsignal vom TV konnte ich leider noch nicht testen, da der TV den optischen Ausgang nur aktiviert wenn auch ein digitales TV-Signal vorliegt (klingt logisch).
Den Radio-Empfang habe ich per Kabel, weshalb ich keine Probleme bezüglich Rauschen o.ä. feststellen kann.
Insgesamt lassen sich sehr viele Einstellungen an dem Gerät bezüglich Tiefen, Höhen, Verzögerung, Teifenwirkung u.ä. vornehmen, wobei das Menü trotzdem übersichtlich bleibt.
Das Design der Anlage ist meines Erachtens nach sehr schlicht und elegant und macht sich besonders gut unter einem schwarzen Flachbildfernseher.
Alles in allem bin ich wirklich hoch zufrieden mit dem Gerät und kann es nur weiterempfehlen.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2011
Eigentlich wollte ich zu der Anlage eine komplette Rezension schreiben. Nachdem aber bereits über 20 Bewertungen vorliegen und verschiedene Tests zur Yamaha im Internet zu finden sind bin ich der Meinung, daß die Anlage bereits ausreichend beschrieben wurde.
Ich möchte mich daher darauf beschränken, die für mich positiven und negativen Punkte stichpunktartig zu erwähnen.

Lediglich zu einem Punkt, der für die meisten auch der wichtigste sein dürfte, nämlich der Klangqualität möchte ich noch ausführlich Stellung nehmen.

Obwohl ich an die Klangqualitäten eines Systems in dieser Preisklasse keine großen Anforderungen gestellt habe, musste ich beim ersten Probehören der Anlage feststellen, daß die von vielen beschriebene gute Klangqualität für mich enttäuschend war.
Eigentlich konnte ich im Vergleich zu den in meinem Samsung Flachbildschirm verbauten Lautsprechern nur eine unwesentliche Klangverbesserung feststellen, obwohl diese aufgrund der geringen Bautiefe wirklich nicht besonders gut klingen.
Lediglich der Subwoofer des Receivers wertet den Klang auf, aber aus der Soundbar kommt nichts Gutes.
Auch Tests mit verschiedenen Klangquellen und Herumprobieren an den Klangeinstellungen des Receivers machte das ganze nicht wesentlich besser.

Daraufhin habe ich die Soundbar und meine Canton Satellitenboxen über einen Lautsprecherumschalter an den Receiver angeschlossen und ich muß sagen, daß sich der Sound mit den Canton Boxen im direkten Vergleich um Welten besser anhört.
Erst jetzt hört man das volle Klangspektrum und es hört sich auch druckvoll an. Dagegen der Klang der Soundbar eher flach, ohne Volumen, fast wie vom Kofferradio.
Es ist eindeutig feststellbar, daß die Klangqualität des Receivers von der mitgelieferten Soundbar nicht annähernd ausgereizt wird.
Der im Gerät eingebaute Subwoofer macht aber für seine Baugröße wirklich eine gute Figur und man hört nicht nur ein sinnloses gerummse wie bei manchen anderen Anlagen sondern saubere Bässe, wodurch das ganze auch beim Musikhören Spaß macht.
Das man durch diese Baulösung auf ein extra herumstehendes Teil verzichten kann finde ich schon Klasse.

Ein anderer Punkt der auffällt ist, daß Yamaha bei der Konstruktion den Schwerpunkt auf die digitalen Signalwege setzt. Über HDMI, oder Digitaleingang angeschlossene Quellen hören sich wesentlich besser an als über den Analog Eingang. Dieser bleibt in der Qualität merklich hörbar zurück. Hier konnte ich nur einigermaßen gute Klangergebnisse erzielen, wenn das Eingangssignal bereits über Equalizereinstellungen des externen Gerätes aufgepeppt wurde.
An der Qualität des Tuners ( läuft bei mir über Kabel ) ist weder klanglich noch vom Empfang her etwas auszusetzen.

Daher mein Fazit:
Die Soundbar kann zwar optisch punkten, paßt wirklich gut unter jeden Flachbildschirm, ist aber von der Klangqualität her gerade noch ausreichend. Den Receiver kann ich trotz Schwächen des Analog-Eingangs jedoch empfehlen.

Meine Einschätzung zur kompletten Anlage:

Positiv:
- Schlichte Optik ohne verspielte Extras passt sich überall gut ein
- Große Displayschrift, auch von größerer Entfernung gut ablesbar
- Anschluß und Bedienung sehr einfach, Bedienfunktionen sind auf das wesentliche begrenzt
- Gute Fernbedienung mit sinnvollen Funktionen, muß nicht genau auf den Receiver ausgerichtet werden
- Gutes Receiverteil mit Schwächen am Analog Eingang
- Guter Subwoofer, platzsparend im Gerät verbaut, wirklich Klasse
- HDMI Anbindung funktioniert ( zumindest mit meinen Samsung Geräten ) einwandfrei
- Geringer Stromverbrauch

Negativ:
- Soundbar von der Klangqualität ( für das Preissegment ) gerade noch ausreichend
- Schlechter Analog Eingang
- Bescheidener Surroundklang, Sound-Modi Video, Music, ... gewöhnungsbedürftig, sind eher Spielerei

Bezogen auf die Preisklasse in der die Anlage angeboten wird vergebe ich 3 Sterne.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2011
Vorneweg: Diese Soundbar ist aus mehreren Gründen Empfehlenswert !

Wenn man sich eine Soundbar ins Wohnzimmer stellt, weiß man in der Regel, daß dies kein Ersatz für ein Hochwertige 7.1 oder 5.1 System sein kann. Es ist auch relativ leicht herauszufiltern, daß man sich bei Soundbars, wenn man an hochwertige 7.1 Systeme herankommen will, sehr tief in den Geldbeutel greifen muß. Auch bei 5.1 / 7.1 Systeme weiß man, soll es ordentlich sein, dies auch eine Geldfrage ist. Was hilft der tollste Souround, wenn der Klang miserabel ist.

Also als erstes die Erwartungshaltung überprüfen !

Wenn man seinen TV klanglich aufwerten will und dazu eine saubere optische Lösung und ein gewisses Maß an Anschlußmöglichkeiten wünscht, ist diese Soundbar mehr als Empfehlenswert. Sie deutet durchaus auch Souraund an, wobei die Sitzposition zweitrangig ist. Klar hervorzuheben ist der ausgewogene Klang. Kein Nässeln des Basses und gut betonte Stimmen. Auch Musiksender machen richtig Spaß mit diesem Gerät. Optional habe ich noch eine Dockingstation für's Eierphone und der Klang ist hervorragend. Sicherlich kommt dies nicht an eine High-End Anlage heran, aber es besteht auch ein Preisunterschied.

Meine Hifi-Anlage ( in der oberen Mittelklasse angeordnet ) ist dank des integrierten Radios nahezu Arbeitslos.

Yamaha packt die Technik in den Subwoofer der auch noch gestellt werden kann wie ein klassischer Verstärker und schafft somit, daß der Soundriegel sehr klein ist. Optisch so unauffällig wie möglich ( was ja u.a. der hauptgrund für einen Kauf darstellt).

Klangbild hervorragend. Anschlüsse mehr als ausreichend. Fernbedienung klar und übersichtlich. In dieser Preisklasse ein tolles Gerät.

Wer mehr will, darf erst in der Preisliga ab einer Canton DM90 anfangen. Und von den Eierlegenden Wollmilchsäuen a'la integrierte Blue Ray Spieler klanglich erst einmal Abstand nehmen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2010
Erstmal muss ich sagen, dass das System einen super Klang bietet, was eindeutig für dieses System spricht. Es ist in 0,nix angeschlossen und dafür benötigt man nur ein einziges Kabel, auch das ist ein Pluspunkt. Aber ehrlich gesagt habe ich etwas mehr erwartet.

Nach 5 Minuten Aufbau habe ich erstmal eine BluRay ausprobiert ... nach 10 Minuten dachte ich mir, dass sich das Ganze nicht nach dem anhört, was Yamaha mit seinem "Air Surround Extreme" verspricht. Es ist ganz klar besser als Stereo aber es lässt keinerlei Surround-Feeling aufkommen. Um mein Gefühl zu bestätigen habe ich eine Surround Test-DVD runter geladen, welche mich darin bestätigt hat. Wer also von "Air Surround Extreme" erwartet, dass es einen annähernd realistischen Surround-Klang liefert, der sei gewarnt, dass das nicht der Fall ist.

Dann habe ich ausprobiert Musik darüber zu hören und das hat mich wirklich sehr enttäuscht. Der Subwoofer war von der Musik relativ unbeeindruckt ... er hat etwas mitgewirkt aber leider kaum hörbar, da die Boxenleiste sehr viel mehr Krach gemacht hat. Auch das durchschalten der verschiedenen Stereo und Surround Modi hat hier nichts gebracht. So ohne Bass hörte sich die Musik dann etwas Stumpf an ... da bringen meine PC Boxen für 50 EUR eine bessere Leistung rüber ... zwar nicht so laut aber klanglich besser als das Yamaha System.
Ich dachte erst, dass die schlechte Musik Qualität an meinem Streaming Client liegt, also habe ich versucht mein Handy am Analogen Input anzuschließen aber auch hier der selbe dumpfe Klang. Zu guter letzt habe ich eine Musik-CD in den BluRay Player eingelegt aber auch hier wieder der dumpfe Klang. Selbst wenn ich Subwoofer und Bass ganz nach oben drehe, bringt das kaum was. Ich habe bisher noch keine Einstellung gefunden, mit der sich Musik annähernd gut anhört.

Dann habe ich das getestet, was ich nur sehr selten tue ... Fernsehen. Auch hier hatte ich diesen dumpfen Klang, den ich bei der Musik schon vernommen hatte. Als dann ein Film lief hörte sich der Klang schon sehr viel sauberer an. Wenn der Sender also 2.0 Sound sendet, dann gibt es diesen dumpfen Klang und wenn AC3 5.1 gesendet wird, dann lässt sich das ganze schon anhören. Dies wird auch das Problem bei der Musik sein, denn diese hat auch nur zwei Kanäle und nicht drei - dennoch schaffen es andere Geräte den Bass auf den Subwoofer zu übertragen, was bei diesem Gerät nicht der Fall ist.

Mein Fazit ist, dass dieses Gerät für leute, die hauptsächlich BluRays schauen und dabei einen klaren, guten Klang haben wollen - aber eben keinen Surround-Klang. Da stellt sich aber für mich die Frage, ob der Preis für diesen Zweck nicht etwas überdimensioniert ist. Ich denke, dass ich für die hälfte des Geldes einen ähnlich guten Klang bekommen kann. Das Preis-/Leistungs-verhältnis würde ich also als magelhaft bezeichnen.
44 Kommentare|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2010
Ich habe die Soundbar nach unserem Umzug als Alternative zur vorhergehenden Yamaha 5.1 Anlage gekauft. Im neuen Wohnzimmer konnte ich leider keine Boxen unauffällig postieren, wollte aber auch nicht mit dem Schräpelsound moderner Flachbildschirme der Mittelklasse leben.

Die Soundbar lässt sich sehr schön unauffällig vor dem TV postieren, der "verstärkende Radiosubwoofer" kommt in das Rack und wird mit der Soundbar über (recht dünne) Lautsprecherkabel verbunden. Hier wäre in meinen Augen eine Art Systemkabel besser gewesen. So macht das einen recht "preiswerten" Eindruck.

Die Zusammenarbeit mit meinem Toshiba TV klappt hervorragend! Wenn ich den Fernseher einschalte, schaltet sich bei aktivierter HDMI-Steuerung auch der Verstärker automatisch mit ein und ich habe den Sound aus dem YHST 400 statt aus den TV-Lautsprechern. Die Fernbedienung des TV steuert dabei auch die Lautstärke des Yamaha. Die komplette kommunikation läuft über HDMI, es sind also keine IR-Codes anzulernen o.ä.

Der Sound ist ok. Mir persönlich fehlen ein wenig die Mitten. Der Bass wird vom Subwoofer gut "übernommen", die Soundbar kann die Höhen gut wiedergeben. In manchen Szenen ist (durch den virtuellen Surround?) die Sprache nicht 100%ig gut zu verstehen.

Letztendlich gilt: man bekommt, wofür man zahlt. Vom Preis-Leistungsverhältnis ist das Gerät auf jeden Fall gut. Der Sound ist deutlich besser als die TV-Lautsprecher, aber eben doch keine 5.1 Anlage. Wer keine 5.1 Anlage stellen kann oder will und wessen TV-Raum für einen Soundprojektor nicht geeignet ist hat hier ein gutes Mittel in der Hand doch noch ein wenig Filmgenuss zu bekommen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)