Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,3 von 5 Sternen
322
3,3 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:8,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Februar 2016
Ich habe mir den Film nur als Video On Demand (ohne 3D) angeschaut. Ich hatte einfach Lust auf einen leichten und "normal" langen Fantasyfilm. Brandan Fraser geht ja meistens auch immer, also war ja alles klar.

Der Film bietet die gewohnte Kost, die man schon viele Male gesehen hat. Der Rebellische Teenager, der unverlässliche Onkel.. Beide raufen sich zusammen um nach dem Vater des Jungens zu suchen und natürlich auf der Suche nach der Wahrheit nach Jules Verne's Buch "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde". Das findet man und spielt quasi die Geschichte aus dem Buch nach. Alles sehr vorhersehbar und Genretypisch. Nicht wirklich schlecht, aber auch nicht überragend gut.
Die Tierwelt ist relativ dünn gesäht und man merkt dem Film auch an, dass dort nicht viel Budget zur Verfügung stand. Viele der Szenen sind direkt auf 3D ausgelegt und wirken in 2D irgendwie Fehlplatziert.

Spoiler:
Was mir den Film irgendwie versaut hat war die Tatsache, dass man recht früh das Grab des Vaters findet. Aber mal ehrlich: Wer hat ihn denn da vergraben?? Er kann sich doch schlecht selbst vergraben haben?? Eine üble Logiklücke wie ich finde und so rechnet man eigentlich ständig damit, dass er irgendwo auftaucht.

FAZIT: Eine durchaus angenehme Unterhaltung für Zwischendurch, wenn man keine zu große Ansprüche hat. Beim Schauen denkt man sich aber unweigerlich, warum eigentlich keiner mehr eine richtig gute Verfilmung des Stoffs macht, die sich streng an das Buch hält.
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2009
Ich habe die UK-Import Version schon seit monaten zu hause!
Die 3D effekte sind einfach toll anzusehen!!!

Als ich jedoch die deutsche version bei einem freund sah, dachte ich mir kann das sein? kein 3D effekt, rosarotes oder grünes bild, keine schärfe, kein kontrast!

Nachdem mir das keine ruhe lies, probierten wir die UK-Import 3D-Brillen bei der deutschen Fassung & siehe da alles wieder top!! Also liegts an der 3D-Brille!

keine ahnung warum, aber die deutschen 3D brillen sind farblich etwas anders als die englischen 3D brillen! vermutlich kommt daher der unterschied!!!! (produktionsfehler!?)

ALSO UK-Import TOP!!! (3D Brillen aus England) deutsche Fassung leider echt miess! (Berifft die 3D Brillen)

Darum nur 3 Sterne!
1212 Kommentare| 113 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2009
Ich habe mich anfangs wirklich über einen 3D Film gefreut und daher die Hinweise auf die etwas dünne Handlung wissentlich ignoriert.
Leider sind die 3D Effekte technisch noch schlechter gemacht.
Es handelt sich größtenteils nur um pseudo 3D-Effekte. Manches mag ja durchaus gelungen sein, allerdings bewegen sich die meiste Zeit 2D Darsteller zwischen 2 computertechnisch erzeugten Ebenen. Für eine echte 3D Aufnahme wären 2 Bilder erforderlich gewesen. So hat man offensichtlich nur die Blue-Screen Effekte mit etwas 3D gewürzt - wohl in der Hoffnung kein Zuschauer würde etwas merken. Größtenteils ist die erforderliche Bildverschiebung zwischen linkem und rechtem Auge viel zu groß ausgefallen, so dass man ohnehin fast nichts erkennen kann. Es erscheinen 2 versetzte Bilder. Ich habe beruflich mit 3D-Bildern zu tun und glaube daher beurteilen zu können, dass mir hier wohl einer der misslungensten 3D Effekte vorliegt, den ich bisher gesehen habe.
Schade - wirklich schade.
1010 Kommentare| 100 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. November 2009
Reise zum Mittelpunkt der Erde habe ich mir zum einen, weil Brendan Fraser dank der ersten beiden Mumien-Filme bei mir einfach immer noch Vorschussvertrauen besitzt, zum anderen wegen der beilegten 3D-Brillen (der Film lief im Kino in 3D), gegönnt.
an 3D führt wohl in ein paar Jahren ohnehin kein Weg mehr vorbei und da war ich doch sehr gespannt, ob das dann auch im Heimkino funktioniert. Ich habe sogar kurz überlegt, ob ich gleich eine kleine Session anleiern sollte, denn zu viert macht so ein Film bestimmt mehr Spaß, habe mich dann aber doch für einen Vorab-Test entschieden.

Was als erstes auffällt: Die Brillen sind aus Pappe und erinnern mit ihrem rot/grünem "Glas" an die 3D-Brillen alter Micky Maus-Hefte, denen manchmal zweifarbige Sonderhefte bei lagen, die man dann pseudoplastisch betrachten konnte.
Doch das funktionierte um einiges besser als es das bei Reise zum Mittelpunkt der Erde tut.
Beim Film geht es nämlich gar nicht. Oder zumindest nur so, dass mir nach 10 Minuten der Kopf brummt. Der 3D Effekt ist schon gegeben, wir da aber durch eine seltsame Bildverschiebung getrübt. Mir kommt es vor, als sähe ich den Gegenstand, der dreidimensional sein soll, und zusätzlich schemenhaft eine Kopie links und rechts davon. Kombiniert mit den verfälschten Farben ist das alles andere als ein Genuss.

Den Rest des Films habe ich mir dann in 2D angeschaut, was in der deutschen Version wegen der schlechten Synchronisation nahezu unerträglich ist, in der englischen gerade noch so funktioniert. Wahrscheinlich fällt einem, wenn man von 3D-Effekten abgelenkt wird, die hohle Handlung und kindliche Figuren-Zeichnung nicht so sehr auf.

Ich mag Brendan Fraser immer noch, aber langsam muss er sich was einfallen lassen.
0Kommentar| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2011
Nachdem vor einigen Wochen auf Super RTL eine TV Fassung lief, die sogar meine Kinder, die selten hohen Anspruch haben, sauschlecht fanden, entschloß ich mich auf Amazon diesen Film mit Brendan Fraser zu erwerben, wobei ich davon ausging, hiermit nicht viel falsch zu machen. Ich liebe Popcornkino und lasse mich gerne einfach gut unterhalten. Ich bin auch gerne bereit, Ungereimtheiten zu übersehen, da ich den Unterhaltungsfaktor höher einstufe.Doch nachdem ich diesen Film gesehen habe,sehe ich höchstens in der technischen Umsetzung leichte Vorteile gegenüber der TV Fassung, die Story wirkt sehr gedrungen, als wäre die gesamte Reise ein halber Tagesausflug, Höhepunkte sind sehr, sehr rar und nach heutigen Standards sehr mäßig umgesetzt.Ich frage mich ernsthaft , was Fraser dazu veranlaßt hat, an dieser Produktion mitzuwirken. Entschuldigen kann dies nur, daß ihm im Vorfeld nicht bewusst war, daß man das Potenzial dieser grandiosen Idee der Buchvorlage in keinster Weise umzusetzen vermochte.Nachdem Mumienspektakel war dies doch ein arger Rückschritt. Ich würde den Film nicht nochmals kaufen, einmal im Fernsehen "bewundern", wobei ich nicht sicher bin, ob er es wert ist, die Werbeblöcke zu ertragen.Fazit: dieser Film ist nur unwesentlich besser als der TVFilm Schrott.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2015
Seichte Story? Sicherlich. 2 mal Achterbahn? Klar für die 3D Effekte. Aber ansonsten ein durchaus unterhaltsamer Film in dem Brendan Fraser das tut was er am besten kann. Nämlich einen komödiantischen Abenteurer spielen. Die Romanvorlage wird hier eher als Ausgangspunkt für die Story genommen, was ich persönlich ok finde.

Für Kinder und Leute die die Romanvorlage nicht kennen weckt der Film auf jeden Fall Interesse das Buch mal zu lesen. Und vielleicht ist es ja auch besser dass man den Film nicht als Buchersatz nehmen kann.
Ich gebe hier 5 Sterne, weil ich einfach gut unterhalten wurde.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2012
Der Film aus den fünfzigern ist mir noch als spannender Abenteuerfilm meiner Kindheit in Erinnerung, gerade habe ich den Roman von Jules Verne gelesen - ein wirklich interssantes Buch, wissenschaftlich absolut auf der Höhe der Zeit und nicht unbedingt unlogisch. Mit gewisser Vorfreude habe ich mit meinen Kindern diesen Film gesehen und ich kann nur warnen: Finger weg von diesem Film! Die Story ist vollkommener Unsinn, die Dialoge unerträglich, das Handeln der Hauptpersonen selten nachvollziehbar. Alleine die Dimensionen von Raum und Zeit passen hier in keiner Art und Weise. Die Bilder haben die Anmutung eines durchschnittlichen Computerspiels, in die die Darsteller hereinkopiert wurden. Das Anschauen nervt bereits nach 30 Minuten - den Kindern zuliebe haben wir den Film bis zum Ende durchgehalten, in stetiger Hoffnung, er möge sich verbessern, was er aber nicht tat. Alleine aus Respekt vor dem Buch sollte dieser Film einen anderen Titel erhalten!
22 Kommentare| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2010
Hallo,
ich habe mir diesen Artikel nach langen überlegen gekauft und bin sehr zufrieden.

Zum Film: Die Story finde ich gut, da es KEINE Verfilmung des Buches ist, sondern eine Geschichte über 3 Personen, den die gleichen Sachen passieren wie im Buch (d.h. sie reisen zum Mittelpunkt der Erde, werden verfolgt,...). Während dessen merken sie, dass Jules Verne recht hatte mit dem Mittelpunkt der Erde und den dortigen Umständen. Die Story wird lustig und spannend dem Rezipienten vermittelt. Ich habe diesen Film mit meinem Vater und meinem Bruder gekuckt und alle fanden ihn gut.

Zur 2D-Version: Einige User schrieben, dass das Bild unscharf sei, oder schlechte Qualität hat. Hiervon merke ich nicht's. Das Bild und der Ton ist sehr gut.

Zur 3D-Version: Einen Film in 3D zu verkaufen, finde ich eine gute Idee. Als ich den Film zuhause hatte, habe ich ihn direkt ausprobiert. 4 3D-Brillen liegen bei in Anaglyphentechnik (magenta/grün), welches mich gefreut hat, da man dann keine extra Brillen kaufen muss. Ich habe den Film auf meinem Philips 32 Zoll FullHD Fernsehr gesehen und war enttäuscht. Kein 3D-Effekt. Man sieht alles doppelt und man freut sich, wenn man den Film ausgemacht hat. Anschließend habe ich den Film auf meinem Notebook Lenovo SL500 angeschaut und hatte Hoffnung, da der 3D-Effekt besser war, als auf dem Fernsehr. Dannach habe ich den Film auf meinem Acer PD525D Beamer geguckt und habe ihn in 3D genossen. Alerdings musste ich die Einstellung ändern und denn noch sah man (vor allem bei den Alltagsszene) ein Schatten im Hintergrund, was ich aber nicht weiter schlimm fand.

Die Einstellung lautet:
Helligkeit:80
Kontrast: 62
Farbtemperatur: 0
Weißwert: 2
Gamma-Entzerrung: 1
Farbsättigung: 50
Farbton: 50
Rot: 100
Grün: 100
Blau: 100

Dies ist die beste Einstellung, die ich in 2 Stunden herausfinden konnte.

Ich empfehle nich nach 20 min. aufzugeben, sondern weiter zugucken, da der 3D-Effekt sobald sie im Mittelpunkt der Erde sind sehr gut funktioniert, ohne Schatten!
Die Landschaft erinnert dann sogar an Avatar - Aufbruch nach Pandora in 3D!!!

Ich hoffe ich kann euch bei eurer Entscheidung helfen bzw. die beste Einstellung liefern.
L.P.
11 Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2015
Das Buch ist genial, der Film von 1959, der gelegentlich im Fernsehen läuft, ist auch gut gelungen. Aber dieser Streifen ist einfach nur schlecht.
Es kommt keine richtige Spannung auf, die Dialoge sind schlecht gemacht, nichts läuft rund bei diesem Film.
Das ist wahrlich verschwendete Lebenszeit, aber es erinnert mich daran, die nächste Bergtour zu planen. Da habe ich mehr davon.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2009
Lose an dem Klassiker von Jules Verne orientiert bietet der Film familientaugliche Abenteuerunterhaltung ohne besondere Höhen und Tiefen.
Die 3D-Effekte (von denen der Film lebt) sind stellenweise durchaus richtig gut gelungen. In 2D würde ich vermutlich nochmal 2 Sterne abziehen. So aber wird man unterhalten und gut ist. Tiefgang hat hoffentlich eh niemand erwartet, der sich den Film angesehen hat.
Also: 3D Brillen aufsetzen, Hirn ausschalten und unterhalten lassen ;-)
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden