Hier klicken Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More WAR Die neuen Geschirrspüler von Bosch und Siemens im Angebot Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedDTH Autorip WS HW16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
340
4,4 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:7,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. November 2001
Nein, er ist nicht Frankie-Boy und er ist sicherlich auch nicht Dean Martin oder Sammy Davis Jr. Diese CD soll nicht eine Kopie des Rat-Packs sein.
Das soll und darf man nicht erwarten. Es gibt genug Spinner, die sich für einen zweiten Frank Sinatra halten. Nicht aber Robbie Williams. Er hat eine Hommage an diese Legenden geschaffen und ich finde, es ist ihm außergewöhnlich gut gelungen. Wer das Konzert in der Royal Albert Hall gesehen hat, der konnte erkennen, das er eine tolle Performance hingelegt hat (eigentlich wie immer), aber diesmal eben im passenden Rahmen. Er zeigt, daß er ein Entertainer ist und er kann es verdammt gut.
Wenn ich mir die derzeitige Musiklandschaft ansehe, dann bin ich froh, daß es Künstler gibt, die sich an solche Projekte heranwagen.
Daher kann die CD und die DVD nur überzeugen. Hoffentlich war es das Comeback dieser wundervollen Musik und hoffentlich darf man noch mehr erwarten.
Übrigens bin ich fast vierzig Jahre alt und gehöre somit nicht zur üblichen Robbie-Fan-Gemeinde jüngeren Alters.
0Kommentar| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2001
Ich bin wahrlich kein Robbie Williams Fan, habe aber Hochachtung vor einem Sänger der in ein paar Jahren ein wirklicher Entertainer sein könnte.
Das Album ist sicher als gelungen zu bezeichnen, obwohl es natürlich nicht an die alten Klassiker heranreicht. Dafür fehlt ihm ein wenig die Seele, die halt nun mal den Swing ausmacht. Trotz allem hat ein junger Musiker den Mut, sich an die wunderbaren Stücke des Swings zu wagen und das macht er verdammt gut. Natürlich reicht derzeit sein Können nicht an einen Frank Sinatra heran, das ist auch nicht der Sinn dieser CD. RW wollte einfach zu seinem Spaß diese Stücke neu einspielen und vielleicht auch ausprobieren, was daraus werden kann. Und es ist eine sehr gute Swingscheibe geworden !! Weiter so !
Ich kann diese CD jedem empfehlen, der für Swing etwas über hat. Es macht Spaß, die Klassiker in neuen Gewand mit einem famosen Orchester zu hören.
0Kommentar| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 20. März 2014
Über das Album viel Worte zu verlieren, halte ich nach den zahlreichen Rezensionen für unnötig. Man muss sich ohnehin selber ein Bild machen und An-/ oder Probehören. Hierzu dient gut die MP3 Version, da sind die Songs für jeweils 1 Minute hinterlegt. Ich möchte nur anmerken, dass ich die Musik auch meinen über 70 Jahre alten Eltern vorgespielt habe, die nun gerne die CD hätten :-)

Dem Vinyl-Liebhaber stellt sich jedoch in erster Linie die Frage: lohnt sich dieser Mehr-Preis gegenüber der CD?
Ich sage eindeutig Ja!

- wertige Vinyl, allerdings leider keine 180g Qualität
- trotzdem ganz hervorragende Pressung, klasse abgemischt! Weder Gesang, noch Musik stellen sich unangenehm in den Vordergrund, Orchester und Instrumente sind wunderbar zu orten
- im Vergleich zur CD besserer Klang
- hochwertiges Hard-Cover mit verstärkten Aussenkanten, dass hatte ich bisher ganz selten
- dank "Amazon-Auto-Rip" kann man die Musik auch genießen, wenn man unterwegs ist, ohne die Scheibe aufwändig digitalisieren zu müssen.

Meines Erachtens einziger Nachteil: die Platte ist in einer bebilderten und mit den Song-Texten versehenen Papp-Innenhülle untergebracht. Das sieht zwar hübsch aus aber kann erfahrungsgemäß Kratzer auf der Vinyl verursachen. Ich habe die Scheibe daher gleich in eine hochwertige LP-Innen-Hülle getan. Passt nur leider nicht beides in den recht eng bemessenen Einschub des Covers.

Fazit: für Fans von Robbie Williams mit einer Liebe zu Vinyl absolut zu empfehlen!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Zur eigentlichen Qualität der Lieder muss ich nichts mehr sagen, die sind über jeden Zweifel erhaben. Die vier Sterne beziehen sich einzig und alleine auf die erstaunlich lieblose Aufmachung der LP. Es wirkt, als habe man lediglich das Cover der CD vergrößert, es wirkt leicht unscharf. Die enthaltene Papphülle der LP ist mit den Notizen zu den Liedern bedruckt - lieblos wurden die Blätter des CD-Booklets nebeneinander abgedruckt - in Größe der CD-Version oder sogar kleiner! Verdammt schwer zu lesen. Nein, das ist dieser großartigen Platte unwürdig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2001
Am Freitag abend lief im ZDF das Konzert aus der Albert-Hall und schon nach 10 Minuten war mir klar : am Montag wird meine erste Handlung sein, diese unglaubliche CD zu kaufen. Es ist Wahnsinn, was für ein vielseitiger Entertainer dieser Mann ist. Wenn er die alten Lieder von Sinatra und Co. "swingt", dann glaubt man ihm einfach, "that he was born to sing Swing-music". Er geht völlig darin auf und man merkt es an jeder gesungenen Zeile...einfach schön. Wer das Konzert gesehen hat, wird sicher mit mir einer Meinung sein, dass Robbie Williams allerspätestens jetzt eine absolute Abnabelung von seinen alten Take-That-Zeiten geglückt ist, er wird auch in 30 Jahren noch die Massen begeistern ( das sei uns gegönnt, bitte !!!) Er interpretiert diese Lieder auf eine Art und Weise, die den Respekt, den er vor den Original-Interpreten hat, den Zuhörer regelrecht fühlen lässt ( z.B. "Mr. Bojangles" ). Die Duette mit Sinatra sind klasse zusammengeschnitten ( bei " Did you ever" kann man ihn sich richtig in der Kulisse von "High Society" vorstellen ), auch "Things" und "Me and my shadow" bringen eine tolle Atmosphäre rüber. Ein wirklich supertolles Album, das bei mir jetzt seit 3 Tagen in der Endlos-Schleife läuft...:-))))
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2001
Einmal mehr gelingt es Robbie Williams die Musikwelt mit einer äußerst glaubwürdigen, engagierten Produktion zu überraschen. Mit diesem Album, vielmehr noch mit der Performance in der Albert, muß es selbst dem letzten Zweifler klar sein, dass hier ein absolutes Ausnahmetalent am Start ist, ein geborener Entertainer.
Wunderbar, dass wieder eine Produktion eines solch großen Ensembles realisiert werden konnte - noch schöner, dass Williams sie in allen Details künstlerisch mehr als rechtfertigt !
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2001
Als ich das erste Lied des neuen Williams-Albums im Radio hörte, dachte ich: "Na klar! Er versucht sich an Dingen, die zu hoch für ihn sind." Es war die Moritat von Mackie Messer, die ich ihm vom Stil her nicht abnahm. Orchestration und Interpretation stimmten nicht und stimmen auch wirklich nicht.
Als ich dann aber die Übertragung des Konzerts aus der Londoner Royal Albert Hall im Fernsehen sah, blieb mir fast der Atem weg: Das war Robbie Williams, der ehemalige Boygroup-Sänger? Er stand auf der Bühne, im SMOKING, und sang LIFE! Ich konnte es kaum glauben. Und dann diese Musik: Sinatra, Dean Martin... Die Interpretationen fast perfekt und zeitgemäß. Wahnsinn!
Über die Moritat, die mir wirklich nicht gefällt, konnte ich schnell hinwegsehen. Und sogar der oben so negativ kritisierte Song "I will talk and Hollywood will listen" fand seinen Platz im Programm - ein Gag halt, aber einer mit Melodie. Und vielleicht ein Zeichen für Robbies bevorstehende Kino-Karriere!?
Alles in allem: Robbie muss zwar noch erwachsen werden, auch wenn er eindeutig aus dem Boygroup-Alter raus ist. Aber er hat es drauf, einer der ganz großen zu werden, wenn er so weiter macht. Daher 5 Sterne oder eben 12 Punkte.
0Kommentar| 49 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2001
Ich bin tiefbeeindruckt ! Ein perfektes Werk eines Sängers, der wirklich für diese Art von Musik geboren zu sein scheint. Die Interpretation der Sinatra - Werke lässt absolut keine Wünsche offen und ist sogar stimmlich ( When I'm 17.... ) mitunter dicht dran an den jeweiligen Originalen des Meisters. Man spürt förmlich , mit welcher Hingabe, Ausdruck und Liebe Robbie Williams hier dabei ist. Auch die jeweiligen Duette auf der CD brillieren durch Spritzigkeit und Interpretation und dem perfekten miteinander. Aalglatt und absolut sauber ist der Big - Band Sound und die musikalischen Arrangements . Da lebt jede HIFI - Anlage auf und man meint, das Orchester sitzt im Wohnzimmer.
Zu Recht gab es standing ovation für Mr. Robbie in der Royal Albert Hall und es waren glaubhafte Tränen von Robbie Williams die er beim Abschied von seinem Publikum weinte. A new star was born.
Weiter so Robbie Williams !
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2006
ist Robbie Williams' CD "Swing when you're winning" geworden. Mehr allerdings auch nicht. Beachtenswert sein Mut, sich mit Sinatras zeitlosen Klassikern auseinanderzusetzen, teilweise sogar - Computer macht's möglich - im Duett mit "Ol' blue eyes" in "A very good year". Das ist sicherlich eine der stärksten Nummern der CD. Vor einigen Jahren hatte ich zu Sinatra nicht so den rechten Zugang, das war mir alles ein bißchen zu "altväterlich". "Swing when you're winning" habe ich mir eher aus einer Laune heraus gekauft, denn ich bin absolut kein Robbie-Williams-Fan, wollte aber gerne wissen, was er aus Sinatra macht. Vorab: Die Aufgabe hat er so gut gelöst, daß mittlerweile jede Menge Sinatra-Alben in meinem Plattenschrank stehen. Die einzige, allerdings große Schwäche dieser CD ist nämlich, daß die Originale einfach nochmal um Klassen besser sind - bis dahin fehlen Robbie Williams noch etwa 30 Jahre Lebenserfahrung, Bars, Clubs und sonstiges, um authentischer zu klingen. Seine Versionen sind einfach zu glatt. Dennoch: Wem Sinatra (noch) nichts sagt und wer einen kleinen Ausflug in die Welt von Big Band-Sound und Crooning machen möchte, dem sei dieses Album durchaus empfohlen.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2001
Man sollte nicht glauben, wie schnell das Feuerwerk aus Liedern dieser CD einen gefangen nehmen kann -- allein schon wegen der Atmosphäre, die geprägt ist von Wortwitz und Charme.
Robbie besticht nicht so sehr durch seine Stimme. Er singt gut, hat aber einfach nicht die Tiefe des älteren Sinatra. (Tatsächlich erinnert er sehr an die Werke von Ol' Blue Eyes im selben Alter.)
Nein, es ist die Leichtigkeit und der Humor, welcher diese CD wirklich ausmacht, ähnlich wie das Konzert in der Albert Hall. Sie sind die wirkliche Hommage, da hier Robbie das direkte Erbe von Sinatra, Martin und Davis antritt. Mit einer kräftigen Dosis Charme präsentiert Robbie die alten Lieder und läßt in ihnen eine Ära wieder auferstehen.
Eines der auffälligsten ist "Didya evah" -- nicht zuletzt, weil Robbie und Lovitz den Wunsch wecken, den zugehörigen Film zu sehen.
Das Swing-Revival hat, gegenläufigen Feuilleton-Aussagen zum Trotz, gerade erst begonnen.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,19 €
14,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken