Hier klicken May May May Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip SUMMER SS17

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Januar 2016
Warum dieses Produkt top ist, könnt ihr in den anderen Rezensionen lesen.
Ich stimme da voll zu. Wirklich geniale Lampe, die ihren Preis wert ist!

Leider hatte seit Kurzem ich einen Wackelkontakt am Taster im Inneren der Lampe, so dass die Lampe nur leuchtete, wenn ich den Schalter hinten gedrückt hielt. Habe mich bei Zweibrüder nach Reparaturtipps bzw. Kosten für ein Ersatzteil erkundigt.
Nach einer kurzen Rückfrage wurde mir nun, 6 Jahre(!) nach dem Kauf, völlig unkompliziert aus Kulanz ein Ersatz zugesandt.
Dieser besteht aus dem Batteriefach samt o.g. Taster und der hinteren Metallkappe mit dem Schalter, kurzerhand: Der halben Taschenlampe!
Das hat mich schwer beeindruckt! Jetzt habe ich eine fast neue Lampe, an der ich wieder meine helle Freunde habe.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2016
Eine handliche und nicht zu schwere Taschenlampe mit einer für mich als "LED- Neuling" hohen Leuchtkraft. Die 4 Batterien lassen sich in der dafür vorgesehen Fassung leicht einsetzen. Wie der beigefügten Beschreibung vermerkt, sollte man den Batterieeinsatz in der Zeit, wenn die Leuchte nicht genutzt wird, d. h. ausgeschaltet ist, nicht vollständig einschrauben, da bei Kontakt von Batterien und LED-Leuchtmittel geringe Energie verbraucht wird. Mit der LED Lenser P7 bin ich grundsätzlich sehr zufrieden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2016
Absolute Kaufempfehlung für Taschenlampe P7

Die Taschenlampe liegt bedingt durch die gerändelte Oberfläche des Griffstücks sehr angenehm in der Hand.
Die Einhand Fokussierung und die beiden Helligkeitsstufen sind Spitze. Das ganze Teil ist sehr hochwertig verarbeitet.
Kurz nach Ablauf der Herstellergarantie hatte ich ein Problem mit der Schalteinheit und wurde vom Hersteller kulanter Weise bestens mit einem Ersatzteil beliefert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2015
Ih benutze die Lampeschon seit geraumer Zeit.Sie ist sehr hell und mann sollte nicht direkt ins Licht schauen!! Toll finde ich auch, dass mann nach nochmaligem drücken, die Leuchtstufe herabgesetzt wird.Etwas teuer aber sehr gut und auf jeden Fall weiter zu empfehlen!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2015
Tolles Produkt, hatte aber kurz vor Garantieablauf eine Panne. Gemeldet habe ich das erst ca. 2 Monate nach Garantieablauf, trotzdem habe ich vom Kundendienst das Ersatzteil zugeschickt bekommen und zwar gratis und ohne Versandkosten!
Also unglaublich toller Service!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2016
Endlich eine kleine Stablampe mit super hellem Licht. Gerade im Winter mit Hund ist sie beim Gassigehen einfach nur gut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2008
Seit wenigen Tagen habe ich die neue P7 und bin begeistert!

Die P7 ist ein wenig länger als die LED Lenser Hokus Fokus. Zudem benötigt die P7 vier anstatt drei AAA-Batterien und ist daher etwas dicker (was mir gefällt, da sie dadurch besser in der Hand liegt und schönere Proportionen hat). Insgesamt ist die P7 somit deutlich größer und schwerer als die Hokus Fokus. Mit Batterien bestückt wiegt die P7 ca. 200 g, die Hokus Fokus ca. 148 g. Was mich an der Hokus Fokus gestört hat, waren die teilweise scharfen Kanten: Am Lampenkopf und hinten am Schraubverschluss, wo die Batterieneinheit entfernt wird - die P7 ist dagegen ein Handschmeichler!

Aber nun zur Funktionalität: Sie hat einen neuen Fokussiermechanismus. Der Lampenkopf wird nicht mehr gedreht, sondern verschoben. Das Verschieben funktioniert weder besonders straff, noch besonders leicht. Der Vorteil ist, dass sich die P7 dadurch tatsächlich mit einer Hand bedienen lässt (mit dem Daumen lässt sie sich anschalten und mit Daumen und Zeigefinger fokussieren). Etwas irritierend ist, dass sich der fokussierte Lichtstrahl schon dann merklich verändert (weitet), wenn man den Lampenkopf kaum merklich (vielleicht 1/3 mm) nach hinten verschiebt. Es gibt also kein Spiel, wodurch man beim Verwenden der Lampe schnell das Gefühl bekommt, der Lichtstrahl könnte nicht vollständig fokussiert sein und man unwillkürlich versucht, den Lampenkopf noch weiter herauszuschieben. Zieht man den Lampenkopf zurück, hat man einen wunderbar breiten Lichtstrahl, der einen größeren Teil der Umgebung beleuchtet als es die Hokus Fokus tut: der Reflektor samt Linse ist neu berechnet und der Lichtkegel hat einen ca. 1/3 größeren Durchmesser, was sich in der Praxis sehr stark bemerkbar macht.

Außerdem ist die P7 deutlich heller als die Hokus Fokus: sie hat ca. 170 Lumen, die Hokus Fokus hingegen ca. 80 Lumen. Ein großer Vorteil ist, dass die P7 verschiedene Helligkeitsstufen besitzt: drückt man den Schalter am Lampenende einmal durch, dann ist das Licht gedimmt und etwa so stark wie bei einer modernen 0,5-Watt LED. Dies ist wichtig, wenn man z.B. mal auf eine Karte schauen möchte oder ein Klingelschild ablesen will (170 Lumen wären da viel zu hell und würden blenden). Die Leuchtkraft der ersten Stufe genügt jedoch auch, um beispielsweise in der Nacht den Waldweg nicht aus den Augen zu verlieren. Drückt man den Knopf ein zweites Mal durch, hat man volles Licht: Das Grinsen kann man sich dann nicht mehr verkneifen! Wenn man ein drittes Mal den Schalter durchdrückt, ist die Lampe aus. Tippt man den Schalter lediglich an, habe ich den Eindruck, dass die Lampe noch heller ist als beim zweimaligen Betätigen des Schalters, so ca. 10 % heller - dies steht jedoch nicht so in der Bedienungsanleitung und vielleicht kann ja der nächste Rezensent etwas dazu schreiben. Vermutlich handelt es sich hier um die hellste Stufe, die jedoch nicht dauerhaft eingeschaltet werden kann, damit die LED geschont wird, die bei Überanspruchung bekanntlich relativ schnell an Leuchtkraft verlieren kann.

Kurz: Die Funktionalität der P7 wurde im Vergleich zur Hokus Fokus durch die verschiedenen Leuchtstufen und den breiteren Lichtkegel stark gesteigert. Die P7 ist optisch ansprechender als die Hokus Fokus und genauso perfekt verarbeitet. Vielleicht gehört die P7 derzeit zu den besten Taschenlampen in dieser Preisklasse?
99 Kommentare| 254 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2017
Die Verarbeitung und Qualität der Lampe ist sehr gut. Leider wies die Lampe nach 4 oder 5 Jahren bei mir im Bereich des Batteriefachs einen Defekt auf. ABER: der Service und Kundensupport von Lenser /Zweibrüder ist sehr gut. Lange nicht mehr so ein unkomplizierten Service erlebt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2009
Ich hatte die Lampe nun gut eine Woche zum testen und vergleichen in Händen.
Und muss sagen ich bin weder Überrascht noch enttäuscht.
Nachdem ich mir die Daten auf der Herstellerwebseite durchgelesen hatte musste ich schon schmunzeln. Schon erstaunlich was
4 AAA Batterien in der Werbung so alles leisten :) (Das die Lampe das Versprochene nicht hält war mir also schon mal klar).

Doch zunächst einmal:

positives: Eigentlich ganz gute Verarbeitung, durchdachtes gut funktionierendes Fokussystem und Ein top Kundenservice von Zweibrüder (trifft auf alle LedLenser Produkte zu)

negatives: Wie es hier schon angesprochen wurde: schlecht durchdachtes Konzept mit der Stromversorgung, nach 30min is nix mehr mit bis zu 200 Lumen vielleicht noch 80 wenns hoch kommt. Zudem keine Regelung und made in China.

OK im Detail:
4 AAA Zellen, wie kommt man auf so eine Idee, wenn man damit eine moderne HighPower LED mit maximaler Leistung, immerhin 3,6W, betreiben will. Klar man spart sich Widerstände, der Innenwiederstand der Batterien wirds schon Regeln (daher ist der Betrieb mit hochstromfähigen Akkus mit Vorsicht zu genießen). Nur mal so 2 AA Zellen haben eine deutlich höhere Kapazität als 4 AAA (benötigen aber wiederum zusätzliche elektronik).

Nach dem ersten Einschalten ist die Lampe echt extrem hell für ihre Größe, aber schon nach wenigen Minuten lässt die Lichtleisung nach, nach ca 30min Dauerbetrieb im 100% Modus sind die Batterien erschöpft die Lichtausbeute lässt dann doch sehr zu wünschen übrig. Für den professionellen Einsatz nicht zu empfehlen. Bei der Verarbeitung konnte ich jetzt nicht viel negatives feststellen, obwohl die Lampen (leider) in China gefertigt werden.

Insgesammt muss man bei LedLenser sagen ACHTUNG bei Angaben zur Laufzeit und Batterietyp. Alles wo HighPower und AAA zusammenkommen kann nichts wirklich brauchbares rauskommen. Also wer sich eine LedLenser kaufen will: Finger weg von den kleinen Modellen.
Die P14 oder P17 sind wirklich brauchbare Lampen . Bei der P14 kommen 4AA Zellen zum einsatz was schon im Stundenbereich Licht verspricht Eine "schwere", robuste und ausdauernde Lampe hat man mit der P17 mit 3 Monozellen. (Die P17 befindet sich in meinem Besitz und nach über 10h Betrieb noch kein merklicher Einbruch der Lichtleistung. Und bei 3 Monozellen ist geregelt oder nicht auch egal). Wer einfach eine Lampe fürn Sicherungskasten etc braucht sollte sich vielleicht die P5 -> 1xAA oder besser die neue M5, auch einmal AA allerdings geregelt und Akkutauglich, ansehen.
In Sachen Preis kann man bei Led-Lenser Produkten nichts aussetzten. Zumal hier auch ein wirklich guter Kundenservice geboten wird (Meine P17 ist mir einmal aus größerer Höhe heruntergefallen, natürlich Volltreffer auf einen Stein -> Reflektorlinse gesprungen -> eine E-Mail an LL zwei Tage später erhielt ich ein Päckchen mit dem Ersatzteil -> wenn man sich auf der Webseite die explosions-Animation ansieht ist der Einbau dann auch kinderleicht, Kosten=0)

Also mein Fazit Finger weg von der P7, wer eine kleine, leichte, robuste und ausdauernde Lampe sucht sollte bei anderen Herstellern suchen, wer eine kleine Lampe für den heimischen Notfall sucht -> P5 oder besser M5. Wer eine schwere ausdauernde und robuste Lampe für den härteren Einsatz sucht -> P17
3838 Kommentare| 464 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2011
Ich benutze diese Lampe in der Veranstaltungsbranche. Also in der Regel relativ kurze Einschaltphasen mit hohem Lichtbedarf, oder "Anblinken" von Personen. Dafür ist diese Lampe sehr gut geeignet. Vorher hatte ich nur Maglites im Einsatz, auch mit LED umrüstung. Die Lichtausbeute, Schalter und der Fokusmechanismus dieser Lampe ist deutlich besser. Natürlich erwarte ich von den 4 AAA Batterien keine Höchstleistung über mehrere Stunden dauereinsatz. Das muss einem klar sein, auch wenn Zweibrüder da etwas anderes behaupten. 2x AA wären deutlich besser... Bei meinen Einsätzen hält aber ein Satz Batterien locker ein halbes Jahr. Für den Gürtel und kurze Einsätze ist diese Lampe absolut top! Allerdings gibt es (im nachhinein) auch viele vergleichbare Lampen zu günstigern Preisen! Deshalb gibt es von mir auch nur 3 Sterne.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)