Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic Autorip longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Januar 2017
Zunächst eine wichtige Erfahrung: Bloß nicht zusammen mit "großen" Boxen verwenden !

Ich benutze als Hauptlautsprecher Magnat Monitor Supreme 200 Lautsprecher. Im Wohnzimmer - als Regallautsprecher - hatten diese einen guten Wirkungsgrad im Tiefbassbereich, so daß ein Woofer nicht erforderlich war. Nachdem ich mein Hifi- Equipment in ein Souterrain- Zimmer verlagert hatte, war der Tiefbass fast weg, trotz mehrfachem Positionswechsel. Ich habe mir dann den Betasub bestellt. Zunächst habe ich festgestellt, daß man ganz schön fummeln muß, bis man die Richtige Position gefunden hat. Auch die optimalen Einstellungen an den beiden Reglern dauerte etwas. Dann war ich recht zufrieden. Aus Spaß habe ich dann mal kleine Lautsprecher (2 Wege- 13er Bass) die ich mal als Satelliten gekauft habe, bisher aber im Schrank mangels Klangvolumen "vergammelten", angeschlossen. => Wow!
Diese kleinen Dinger harmonieren viel besser mit dem Woofer als die Magnat. Mit großvolumigen Lautsprechern habe ich das dann auch mal getestet - grausam! !
Man sollte den Tiefbassbereich wiklich dem Betasub überlassen. Im Prinzip reichen dann Speaker mit Mittel- und Hochton als "Hauptlausprecher" aus. Übrigens steuere ich den Woofer über Lausprecherkabel an ( kein Problem bezüglich der Impedanzen)

Zum Gerät:
ca. so groß wie eine aufgestellte Bierkiste, gute und wertige Verarbeitung, Bei sehr großen Lautstärken schlägt er durch (!), Phasenschalter, bei mir keine Probleme mit der automatischen Abschaltung bei leisen Musikpassagen. Netzschalter hinten ( ...ich schalte meine Anlage komplett über eine Steckerleiste - Scheiß Stand-By !)
Beurteilung:
Für "mittlere" Laustärken und kleinere Hauptlausprecher super. Für Holz-/Laminatböden weniger geeignet (Downfire- Prinzip!)
Ich würde den Betasub 20 wieder kaufen !
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2017
Der Betasub wird von einem Yamaha RX481 versorgt und erhält Unterstützung von einem Paar JBL Studio 220. Fein und manuell reinreguliert füllt der Betasub den Raum mit einem druckvollen Bass, ohne aber aufdringlich zu sein. Kein Klappern, kein Verzerren, astreiner und sauberer Klang. Kaufempfehlung!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2016
Nachdem mein JBL Subwoofer den Geist aufgegeben hat brauchte ich dringend Ersatz. Der Magnat hier bot ein gutes Preis- / Leistungsverhältnis so das ich zugreifen musste.
Was soll ich sagen, hat sich gelohnt. Gute Optik auf der einen Seite, saubere Technik auf der anderen, und was am wichtigste ist, ein satter, sauberer Bass der das Wohnzimmer beben lässt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2015
Im Moment errichte ich in einem 22m2 großen Kellerraum ein dezidiertes Kino. In diesem Kino sollen 4 Subwoofer für einen kräftigen und ausgewogenen Bass bei Filmzuspielung sorgen.
Für Musik setzte ich einen anderen Subwoofer von Elac ein.
Natürlich muss man bei 4 Subs auch die Kosten im Blick haben und so habe bin ich nach ausführlichen Recherchen auch auf den Betasub 20 a gestoßen. Da das Preisverhältnis zur gebotenen Leistung attraktiv erschien, habe ich mir zu Probezwecken das Gerät einfach einmal bestellt, zwar nicht bei Amazon, sondern bei einer großen Kette.
Gemäß einiger im Netz gefundener Test, sollte der Bass eher etwas weicher ausfallen und die Basspräzision etwa bei 12 von 24 liegen. Nun gut habe ich mir gedacht, einen Versuch ist er bei einem unfassbar günstigen Preis schon wert.
Angeschlossen zunächst im Wohnzimmer mit dem Film Black Hawk Down war sofort klar worin der Unterschied zwischen einem musikalischen Sub und einem Filmsub steckt.
Markerschütternd kommen die Tiefbässe in den Raum, sodass man am liebsten in Deckung gehen möchte. Wow entfuhr es mir. Für den Preis??
Mein wesentlich teureren Elac kann da im Keller nicht mithalten. Aber halt...
Dafür ist der Elac ja auch nicht gebaut. Hierbei handelt es sich um einen Sub, den ich mir für Musik zugelegt hatte und hier passt das alles hervorragend. In diesem Bereich ist der Magnat m.E. einfach zu fett und etwas zu weich, kann aber satte Rockmusik alla Dream Theater oder Pink Floyd fast lebensecht in den Raum stellen und ich weiß wovon ich rede, habe ich in den vergangenen Jahren Roger Walters mit The Wall und Dream Theater live gesehen und entsprechend gehört.
Danach habe ich das Gerät zusammen mit meinem kleinen Elac im Keller eingepegelt und zunächst alleine und dann zusammen angehört.
Der Eindruck von oben kann eigentlich weitestgehend bestätigt werden. Jetzt habe ich mir einen weiteren bestellt und wenn das gut funktioniert, werde ich auf 4 aufrüsten.
Ich werde weiter berichten, wenn es soweit ist.
Eines kann man aber schon einmal sagen. Mehr abgrundtiefe Bässe für so kleines Geld wird man schwer bei anderen bekommen. Die Verarbeitung ist tadellos und die Füße stabil genug. In Verbindung mit einem AVR ist die Ausstattung vollkommen o.K. Auf eine gleitende Phasenregelung muss man in dieser Preisklasse jedoch verzichten. Bass satt.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2009
Als der SubwooferMagnat Betasub 20A schwarz ankam, war ich erst einmal überrascht, wie schwer er ist. Die 13 KG sind das erste was einem auffällt. Ich benötige diesen Subwoofer als Ergänzung zu meinen 4 Mittel-Hochtönern.
Er soll in größeren Sälen den sonst schon guten Ton, bei meinen digitalen Reiseshowen, voller und kräftiger machen. Der erste Test in einem kleineren Raum war sehr vielversprechend.
Der gesamte Klangeindruck war sehr gut. Auf jedenfall besser als ohne Subwoofer. Bei der richtigen Musik hat man jetzt den Eindruck das wirklich ein Orchester spielt.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2016
Ich habe diesen Subwoofer bei Saturn gekauft. Vom Design und der Bedienung gefällt mir das Ding sehr. Er hat "eigentlich" ordentlich Kraft und hört sich super an. Doch da gibt es zwei ABER...

1. Musste ich einen Netzfilter kaufen, weil man ständig ein Brummen gehört hat. Es war das 50 Hz Brummen vom Netzteil meines Notebooks. Egal welches Netzteil und egal an welcher Anlage ich diesen Woofer angeschlossen habe. Das Problem war nie behoben. Auch andere Stromkreislauf hat mir nicht geholfen.

2. Ein Klappern im Chassis selbst. Das ist so ein Klappern, als wäre der Chassis nicht ordnungsgemäß zusammengebaut worden. Leider habe ich es erst nach paar Wochen gehört. Die Musik von meinen Satellit Lautsprechern haben dieses Geräusch immer übertönt. Erst als ich den Sub allein laufen ließ, um nur den Bass zu hören, habe ich dieses Problem feststellen müssen. (Jetzt extra das Ding an Saturn abzugeben, damit das an Magnat geschickt wird und die sich das angucken?... Dauert mir zu lange... Immerhin hört es sich immer noch gut an)

Ich denke mal, wenn ich der Einzige mit diesem Problem bin, dass sich der Subwoofer für diesen Preis sehr lohnt.

ICH HABE DIESE BEWERTUNG NICHT GESCHRIEBEN UM DEN WOOFER SCHLECHT ZU REDEN. SONDERN DAMIT DIE KUNDEN IN ZUKUNFT SICH SOFORT DIESE ZWEI PUNKTE AM SUBWOOFER UNTER DIE LUPE NEHMEN.

Vielen Dank!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2016
War auf der Suche nach einem kostengünstigen aber qualitativ hochwertigen Subwoofer, um meine etwas im Tiefton schwächelnden JBL Control One etwas aufzupeppen. Nun was soll ich sagen: ich habe ihn wahrlich gefunden! Für 135,- Euro kann man nicht meckern, Lieferung so wie so wie immer perfekt. Alle Anschlüsse, die man braucht, sind vorhanden. Alle Regler, wie z.B. für Trennfrequenz, Lautstärke Bass, Phase vorhanden. Einzig auf dem Bild kommt er etwas klein rüber. Der Sub ist aber ein schöner Kasten. Der SMSL SA-98E wird als Verstärker verwendet und die JBL & Sub sind paralell daran angeschlossen. Trennfrequenz auf 100-150 Hz eingestellt (für Regallautsprecher). Nutze das Sysm am PC mit einer schon älteren SoundBlaster Creative X-F Elite Pro. Kein Knacksen / Rauschen purer Sound.
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2009
Bin total begeistert, ich betreibe den Subwoofer an einem Magnat DVS 4232, welches auch schon einen passablen Bass hat. Aber jetzt mit dem Betasub macht Musik noch viel mehr Spass, da ich ein absoluter Bassfan bin.Er steht bei mir in einem ungefähr 35-40qm großen Raum und hab ihn nur halb aufgedreht und das reicht vollkommen aus, da ansonsten alle Möbel zu vibrieren anfangen.Also von mir eine absolute Kaufempfehlung!!!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2017
Habe den Sub im roten Elektro Riesen gekauft. Nach 2 Jahren un 3 Monaten ist wohl das Standbynetzteil kaputt gegangen, ließ sich nicht mehr einschalten. LED leuchtet nicht mehr. Bei Magnat Support gefragt, verwiesen worden an andere Firma, dort 130€ plus Mwst und Versand für Reparatur.. Oder eben zurück dmit für Versand von 40€... Nach meiner Ansage, direkt dort zu verschrotten, da der Sub 140€ war, bekam ich ihn umsonst wieder mit dem Hinweis auf das Standby Netzteil. Da ich gelernter Mechatroniker bin, dieses Überbrückt und Leistungselektronik direkt bestromt. Brachte nix, irgend ein IC oder ähnliches defekt.. Elkos sahen alle gut aus.
Wenn der Bass mal funktioniert, ist er ein super aktiver Bass. Keine Tonprobleme jemals gehabt. Bis auf eben das ärgerliche mit den Defekt.
Schade Magnat, denn die Interior Pro, die ich dazu kaufte, funktionieren noch. Qualität geht anderst.
Wird das nächste wohl ein B&O System werden...

Zwei Sterne wegen dem ansonstem tollen Produkt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2016
Vorab: Ich habe mir diesen Subwoofer nicht hier gekauft sondern wo anders, habe mir aber hier die Idee geholt und wollte für andere Kunden eine nützliche Rezession da lassen.

Optisch: Der Subwoofer kommt mir optisch größer vor wie gedacht aber trotzdem nicht negativ. Der Lack ist sauber lackiert und sieht sehr gut aus. Die Füße scheinen im Gegensatz zum Gehäuse etwas "billiger" zu sein, ich sehe aber keinen Nachteil. Der Subwoofer steht fest, bewegt sich nicht, rutscht nicht und vibriert nicht.

Leistung: Da ich kein Technikfreak bin lasse ich mal die Erwähnung von Zahlen und Daten und schildere meinen Eindruck.

Der Verkäufe erwähnte schon beim Kauf, das es ein guter Subwoofer ist mit einer tollen Leistung und Sound.
Ich habe den Subwoofer an einem Yamaha Verstärker angeschlossen der wiederum an meinem PC, Fernseher oder CDJ`s angeschlossen ist und ich muss sagen ich bin mit der Leistung sowas von zufrieden. Als erstes hatte ich ihn am Fernseher angeschlossen und habe mir The Big Bang Theorie angeschaut und es hörte sich an als würden die Darsteller wirklich durch mein Zimmer laufen. Durch das Downfire-system finde ich nimmt man den Bass auch wesentlich besser auf. Es hört sich einfach gut an. Bei Musik klingt er auch nicht hohl oder so.
Ich bin bestens mit diesen Subwoofer zu frieden und ich finde er ist sein Geld wert.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 12 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken