Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More Eukanuba Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
7
3,9 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. November 2015
Vorab sei gesagt, dass ich meine Rezension unter der US-Version schreibe, da die Deutsche wegen ihrer Indizierung hier nicht angeboten wird.
Und nun pünktlich an Freitag dem 13. meine letzte Freitag-Rezi, gleichzeitig der Abschluss meiner allseits beliebten Halloween-Wochen. :)
STORY:
In der heutigen Zeit wurde Jason Voorhees gefangengenommen und schockgefrostet. Mehr als 400 Jahre später, im Jahre 2455, finden Wissenschaftler Jasons gefrorenen Leib, bringen ihn auf ein Raumschiff, und tauen ihn auf um Experimente durchzuführen.
Wider Erwarten ist Mr. Voorhees aber nicht tot, sondern mordlustig wie immer, was die Crew schmerzhaft zu spüren bekommt. Und Jason hat immer noch ein Ass im Ärmel...
ANMERKUNGEN:
Teil 1-8 bauten noch aufeinander auf, was sich leider änderte nachdem die Rechte von Paramount auf New Line bzw. Warner übergingen. Bereits Teil 9 tanzte aus der Reihe, und das ist hier nicht anders.
Die Idee Jason in die Zukunft und ins Weltall zu verfrachten ist gar nicht schlecht. Zumindest mal was Anderes als immer nur der Wald am Crystal Lake.
Science-Fiction-Thematik, Rumgeballer und Martial Arts Fights haben zwar nicht mehr viel mit den alten Freitag-Filmen zu tun, aber schlecht umgesetzt ist das nicht.
Solide Darsteller und hübsche Mordszenen erfreuen den Fan, und der Humor kommt auch nicht zu kurz.
Harry Manfredini steuerte wieder stimmungsvolle Musik bei, und Kane Hodder übertrifft sich bei seinem vierten und letzten Einsatz als Jason selbst.
Die bedrohliche Atmosphäre der Vorgänger wird trotzdem zu keinem Zeitpunkt erreicht, und manchmal wirkt das Geschehen doch arg albern.
Diese US-DVD ist nur auf englisch, und lässt sich nur mit Region 1 Playern abspielen, und ist uncut.
Das Bonusmaterial ist dasselbe wie auf der deutschen DVD.
- Making Of
- Eine Doku über Jason
- Kinotrailer
- Die Möglichkeit sich nur die Sterbeszenen anzusehen.
FAZIT:
Ganz sicher keiner der besten Filme der Reihe, aber durchaus ansehbar und kurzweilig.
3,8 Sterne, aufgerundet auf 4.
3434 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2015
Natürlich habe ich alle Teile aus dieser Serie..ach, das heißt ja Franchise, ne?
Bin Fan seit dem ersten Teil- ist ja voll normal . Und ich liebe Jason Voorhees. Normal.
JASON X ist so ein Zwischending- nicht der Beste fürwahr, aber auch nicht der allerschlechteste.
Für mich. Mal total cool, was natürlich eher an Kane Hodder liegt als an der Story.
Mal total behämmert und absolut aus der Art schlagend.
Die Cunninghams wussten sicher selber nicht so genau, was diese Figur im All zu suchen hat.
Immer Erde wird langweilig? Sicher und absolut nicht. Wer das anders sieht..sein Bier.
Für mich gehört der Naturbursche Jason ins Grüne. Ohne Kompromiß.
" Seine einzigartige Fähigkeit, fehlendes und beschädigtes Gewebe zu regenerieren......das schreit
doch einfach nach weiteren Untersuchungen. " - " Und Sie gehen das Risiko ein, dass Menschen
sterben...wenn er entkommt? " - " Ja. Wir haben alles unter Kontrolle. " Aber sicher doch. Oh weia.
Und sowas aber auch. Wenn ihr mich fragt...aber mich fragt ja keiner. Okay.
Natürlich befreit Jason sich. Und natürlich hat er dabei auch wieder Haare...hahaha. Hammer.
Ich dachte, auf Beton wachsen diese Dinger nicht mehr!!! Geirrt.
Ob sich Kane Hodder mit Händen und Füßen gewehrt hat, als man ihn als Jason Voorhees in den Weltraum
schicken wollte? Wir werden es nie erfahren. Aber natürlich verkörpert ER diese Figur eh am besten.
Eventuell war`s eine Herausforderung- ich weiß es nicht. Und das Money stimmte.
Der restliche Cast kommt eher langweilig als begnadet daher. Mehr schmächtig als prächtig.
Ja, WO sind wir denn hier?! Leider nicht am Kristallsee. Nicht genug, dass mit " Freddy vs. Jason "
und einem völlig überflüssigem Remake die Reihe schon verhunzt wurde. Da setzt man doch noch einen drauf...
kaum zu glauben, aber leider wahr.
_________________________________________________

Story??:

Vierhundertfünfundfünfzig! Jahre später>>an Bord eines Raumschiffs im All.
Die Erde ist unbewohnbar geworden, die Menschheit auf andere Planeten ausgewichen.
Die Nan(u)o- Technologie wird genutzt.....uffz........und Jason Voorhees aufgetaut............
....................................................

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Fazit:

Nichts wird hier nur ansatzweise ernst genommen. Die bodenständige Geschichte
um Jason Voorhees wird bewusst adabsurdum weitergeführt. Blöde Sprüche, Ekel- Happening-
viel mehr fällt mir hierzu nicht ein.
Ich glaub`, ich steh` im Wald...kann ich hier leider nicht behaupten. " Wir haben das Jahr 2455-
ich weiß, das ist ein großer Schock für Sie. "- RICHTIG!
" Sie sind an Bord der Grendle..ein Katamarantransportschiff der Klasse Vier- wir sind unterwegs
nach Hause! " - WOHIN??
Meine Herren....ist das `ne Gurke. Obwohl- einige paar Slasher- Szenen sind echt nicht schlecht,
aber dafür ab ins All? Unfug! Bescheuerte Sexspielchen und Blut, das wie Sirup tropft. Ach nee.
Da lob ich mir die für mich besten Teile ZWEI und SECHS. Geil und bodenständig. So muss es sein.
Und schauderhaft. Was ich hier nicht empfinde. Bei JASON X.
Und dann hat er plötzlich wieder eine Glatze...hahahaha. Und das alles in der Umlaufbahn des Wahnsinns.
Armer Jason.
Aber Hodder ist wieder mal in seinem Element und genial. Da ist es ja eigentlich egal, wo. Könnte man
denken. Ich nicht. Die Umgebung schadet seinem Charakter. Lach.
___________
Lauflänge: 86 Minuten ( ohne Abspann ) !

Mit zwei zugedrückten Augen gebe ich noch gerade mal DREI STERNCHEN. Für Hodder Kane.
Nur für ihn. Nur.
1919 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2012
Jason X zählt für mich zu einen der besten Teile der "Freitag der 13 Reihe".
Bei diesem Teil hat sich die Bildqualität einfach vielfach verbessert im Gegensatz zu Teil 9.
Ich finde es nur Schade das man den Film fast gar nicht mehr zum kaufen bekommt und wirklich viel Geld zahlen muss um ihn zu bekommen.

Zum Film:

Story:

Ist etwas abgedrehter als in den anderen Teilen aber ist im Endeffekt genau gleich, nur das der Film eben im Weltall spielt.
Ein Psycho wird aufgetaut und läuft im Raumschiff dann Amok, die Leute auf dem Raumschiff versucht zu fliehen und die Geschichte ist erzählt, doch genau das macht den Film ja so interessant.
Es wird viel Horror, Splatter und Action geboten ohne große Dialoge ...

Schauspieler:

Waren in meinen Augen sehr gut, habe hier niemanden gesehen dem ich seine Rolle nicht abgekauft habe.
Die bekannteste Schauspielerin wahr wohl "Jessica Alba", diese hat aber nicht so ganz in den Film gepasst, aber dennoch setzt sie ihre Rolle gut um.

Bildqualität und Musik:

Die Bildqualität ist im Gegensatz zu den vorherigen Teilen sehr gut, hier sieht einfach alles Neumodischer aus.
Auch die Musik unterscheidet sich sehr aber passt dennoch Perfekt zum Film.

Extras:

Sind genügend vorhanden, hier bekommen wir ein kleines Making of und die vielen Gesichter des Jason Voorhees, wirklich sehr interessant und für jeden Jason Fan ein muss :)

Alles in einem ist der Film wirklich sehenswert und ich kann ihn weiterempfehlen, hier könnt ihr zugreifen ohne bedenken.
Da man den Film nur noch schwer bekommt ist der Preis der hier bei Amazon gelistet ist auch Akzeptabel ...

5 Sterne von mir
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2012
Nachdem Jason in "Todesfalle Manhatten" bereits den Ozean unsicher machte, ist jetzt der Weltraum an der Reihe! Hunderte Jahre nach seinen letzten Morden auf der Erde, greift die Mannschaft eines Raumschiffs den konservierten Jason bei einem Rundgang auf der Erde auf und beschließen ihn mitzunehmen und zu erforschen!
Der letzte Teil der Saga bietet auf jeden Fall einiges Neues! Vorallem die Morde sind diesmal sehr gut gelungen! Trotzdem ist das einfach nicht der "Freitag der 13." den wir kennen! Die Charaktere sind hier einfach viel zu bescheuert und der Film entspricht auch eher einem Sci-Fi-Actionfilm als einem Massenmörder-Horror!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2010
Eine Gruppe Archäologie-Studenten macht im Jahr 2455 einen spektakulären Fund: Auf der Erde entdecken sie in der ehemaligen Wissensschatfsbasis von Crystal Lake den eingefrorenen Körper von Jason Vorhees, dem Schlitzer aus der "Freitag der 13."-Serie, und bringen ihn an Bord ihres Raumschiffes. Professor Lowe hofft, für ihn auf dem Schwarzmarkt eine Menge Geld zu erhalten. Doch er und seine Mannschaft wissen nicht, was für eine mordlustige Bestie sie sich da an Bord geholt haben. Denn was modernste Technologie aus Jason erschafft, übertrifft alles bisher Dagewesene ...

Ein frischer Wind weht durch das Slasher-Genre. Jason wird nach allen Eskapaden seiner Vergangenheit zum Weltraum-Monster stilisiert. Natürlich hinkt die Story etwas, aber auch für Gegner von "Freitag der 13."-Filmen durch die Verlagerung des Handlungsortes durchaus einen Blick wert. Hatte man schon im Vorgänger neue Wege gesucht, dieser Reihe wieder aufzufrischen, kann man diesen Sprung nur als sehr gewagt bezeichnen. Geklappt hat es trotzdem und unterhalten kann uns der Film auf jeden Fall...

Die DVD-Version ist ebenso wie diese hier, vorliegende VHS-Fassung von Warner Brothers, ungeschnitten. Soweit ich weiß, ist der Film noch nicht auf Blu-Ray Disc erschienen.
review image
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2015
Der beste der Reihe finde ich. Spannender Film. Mehr SciFi statt Horror aber lohnt sich trotzdem. Bietet jede Menge Action
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2010
Jason wird eingefroren und von einem Forscherteam im 26.Jahrhundert wiederbelebt. Natürlich ist er immer noch der Alte und mordet sich munter durch ein Forschungsraumschiff...

Die Optik erinnert an einen Billigpornofilm, die Dialoge ebenfalls. Ein paar Effekte sind ganz nett, aber ansonsten merkt man dem Film hinten bis vorne sein niedriges Budget an.

Hinzu kommen total schwachsinnige Verhaltensmuster der zukünftigen Opfer.

SPOILER

Als Jason dann noch zur künstlichen Kampfmaschine mutiert, wird es vollkommen absurd

SPOILERENDE

Die Darsteller agieren auf Knallchargenniveau und sind allesamt unsymphatisch, der gewollte Witz nervt nur.

Fazit: Nach "Todesfalle Manhattan" die größte Gurke der Jasonreihe. Der Film ist in Deutschland nicht freiverkäuflich, obwohl die Gewaltszenen mittlerweile im Saw-und Hostelzeitalter nichts mehr außergewöhnliches sind.

Kein Must-Have der Reihe
44 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2012
Jason X ist ein sehr gut gemachter Film ich kann jedem der die Freitag der 13te Filme gesehen hat diesen Film empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2013
sehr alt aber immer noch sehr gut und wer den film sieht wird auch sehn das es eigentlich kein ende gibt ^^
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden