Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited Fußball longSSs17



am 23. Juni 2016
Als Beatles Fan ist der Kinofilm "Let it be" ein absolutes must have. Aber nicht einmal im Liverpooler Beatles Store konnte mir jemand sagen, warum dieses Zeitzeugnis nicht erhältlich ist. Meine Suche auf Amazon brachte mir den gewünschten Erfolg und mein Philips Blus Ray Player spielt die NTSC DVD einwandfrei ab. Der Grund für die Nichtveröffentlichung ist angeblich, dass Paul und Ringo nicht wollen, dass die, durchaus vorhandenen, damaligen Unstimmigkeiten in der Band einem breiten Publikum zugänglich gemacht werden, was ich nicht nachvollziehen kann. Die Beatles in ihrem unvergleichlichen Rang in der Musikgeschichte stehen wohl über solchen Dingen und zeigen auf, dass sie auch Menschen wie alle anderen waren, deshalb braucht man sich nicht zu schämen. Im Gegenteil, auch wenn sie mal falsch spielen und singen, am Ende zeigt sich doch, welche großartige Band sie waren. und wie Keith Richards in einem Interview einst sagte: "And after all, we're second behind the Beatles". Das sagt wohl alles. Lieferung aus USA in Rekordtempo und woher diese Kopien stammen, will ich gar nicht wissen. So schaut's aus! :)
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2015
Neben vielen Klassikern der Beatles in ihrer Rohversion hört man auch viele unbekanntere Musikstücke. Nicht umsonst wurde der Film 1971 mit dem Oscar für die beste Filmmusik ausgezeichnet. Interessant wie die Beatles 1969 im Studio ihre Musik probten und aufnahmen, ein anderes Vorgehen wie unter professioneller Anleitung wie früher bei ihrem Produzenten George Martin. Bei schlechter Regie, dürftiger Ausleuchtung und minder organisierten Aufnahmen ein sehenswerter Film der einen hinter die Kulissen blicken lässt.
Leider wird der Film heute nicht mehr produziert, da McCartney und Harrison nicht mehr die Verbreitung ihres Streites im Film wollten, auch deshalb ein rarer Juwel.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2016
Bin mir nicht sicher was ich davon halten soll. Qualität ist nicht shlecht aber ich bin zu wenig Experte um diese dvd wirklich als Original oder als Kopie zu beunteilen. Einiges auf dem Cover kommt mir eigenartig vor.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2016
Wann erwacht Amazon aus der geistigen Armut und nötigt die Käufer nicht mehr, an dieser Stelle noch lange Kommentare abgeben zu müssen?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 23. Juli 2014
Die Beatles waren wohl die größte Band der Musikgeschichte - es gibt kaum Superlativen, die auf den beispiellosen Erfolg der Beatles nicht zutreffen würden. Was diese Band iinerhalb von gerade mal zehn Jahren an unvergänglichen Songs veröffentlicht hat, kann man gar nicht genug anerkennen.

Nach Jahren atemloser Aktivität und scheinbar unerschöpflicher Kreativität kam es dann durch die individuelle Entwicklung der Bandmitglieder, den Tod Brian Epsteins und allerhand businessüblicher Querelen zu immer deutlicheren Rissen in der Einheit, die bis 1969 immer sichtbarer wurden. Um aus den Problemen herauszufinden, hatte die Band die Idee, einen Film zu produzieren, der sie beim Einstudieren und der Entwicklung neuer Songs und eines neuen Albums zeigen sollte. Schon in der Wahl des Rahmens hierfür gab es unglückliche Entscheidungen. Die Proben in die Twickenham Studios, also in das völlig atmosphärefreie Umfeld einer nackten Fimproduktions-Halle zu legen, war mit Sicherheit ein Problempunkt des Projektes. Auch ein Umzug in die damals gerade so fertiggestellten Apple Studios konnte diese Problematik nicht auflösen.

Der Druck, der durch die dauernde Präsenz der Kameras entstand, erhöhte die Konflikte in der Band, anstatt eine neue Einheit zu schaffen. Paul McCartney war wohl noch am meisten daran interessiert, die Band auf die alte Kameradschaftsebene zurückzuführen. Er scheiterte aber sowohl an der mangelnden Motivation seiner Mitstreiter, als auch an seinem Anspruch, die Führung zu übernehmen. George Harrison ist sichtlich abgenervt, Ringo wirkt frustriert und John Lennon beschäftigt sich mehr mit der ständig anwesenden Yoko Ono als mit seiner Rolle in der Band.

Trotz dieser angespannten Lage und der sichtlich einem Ende zutaumelnden Band sind die im Film "Let It Be" zusammengefassten Sequenzen ein großartiges Dokument, ein seltener Einblick in das innere einer großen Band. Die dargebotenen und angespielten Songs sind eine Mischung aus neuen Beatles-Stücken, manche davon sind auf dem Album "Let It Be" zu hören, andere auf dem später eingespielten Meisterwerk und Schwanengesang "Abbey Road". Dazwischen werden unzählige Rock 'n' Roll Standards gespielt, oftmals nur fragmentarisch und spontan. Gerade bei diesen Schnippseln zeigt sich die Kraft und Routine dieser manchmal unterbewerteten Musiker, die ein gigantisches Repertoire aus den 50ern in ihren Köpfen herumtrugen und seit ihrer Frühgeschichte im Cavern Club und in Hamburg nichts verlernt hatten. Der für diese Aufnahmen von den Beatles hinzugezogene Billy Preston an den Keyboards strahlt größte Spielfreude aus und hält die Stimmung oftmals durch seine Präsenz über dem Nullpunkt. Vermutlich war ihm sehr bewusst, welch eine historische Ehre ihm hier zuteil wurde.

Es ist unverständlich, dass gerade dieser Film, der wirklich ein wichtiger Beitrag zur Beatles-Geschichte ist, niemals offiziell veröffentlicht wurde. Jeder noch so zweitrangige Brösel ist heute x-fach verwertet - dieser Film bleibt im Archiv. Dementsprechend ist diese DVD auch ein Bootleg, vermutlich von einer Fernsehübertragung kopiert. Die Qualität ist erträglich, aber nicht hochklassig. Der Sound ist eindimensional, aber hörbar.

In den frühen Achtzigern war dieser Film über Jahre immer wieder in Programmkinos zu sehen - seitdem ist er weitestgehend von der Bildfläche verschwunden. So weit mir bekannt ist, wurde er durch ein Veto von McCartney nie aufbereitet und zeitgemäß veredelt. Nach nunmehr 45 Jahren sollte es doch möglich sein, diesen inneren Widerstand zu überwinden und eine technisch zeitgemäße Veröffentlichung zu ermöglichen!

Es wäre schön, dieses Werk einer größeren Zahl von Beatles-Fans zugänglich zu machen; bis dahin bin ich froh, diese Version des Films zu besitzen.
11 Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2013
Für alle Beatles-Fans,die keine DVD von Let it be haben zu Empfehlen. Ich hatte bedenken, ob die DVD in Deutschland läuft, aber alles ok!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2013
Der Zerfall einer Band, festgehalten in einem ergreifenden Film. "Rest-Beatles" habt den Mut, bekennt Euch zu Eurer Geschichte und gebt den Film endlich wieder offiziell frei! Eine Überarbeitung mit Bonusmaterial wäre schön.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2013
The Beatles "Let It be" DVD. Oh man ,war das eine Freude!! Was für ein Hammer für alle Beatles-Fans.
Das letzte Live-Konzert vor ihrer Auflösung.Und ein guter Ton für die Verhältnisse damals.
Beeindruckende Aufnahmen auch im Studio mit den 4 Jungs.
Natürlich darf man den großartigen Billy Preston nicht vergessen.
Eine Sahnehäubchen vom feinsten
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2013
It is great watching the Beatles in action. Sorry it's too much McCartney. He was the driving force of course and the songs he made to the film is my favorites. To me the two last years, 68 and 69 are the most inportant. The way they produce the music is evergreen and it will live forever.
44 Kommentare| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden