Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic Autorip longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
137
4,3 von 5 Sternen
Preis:405,44 €+ 22,00 € Versandkosten


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Februar 2008
Qualitätsobjektiv mit einem noch guten Preis-Leistungsverhältnis

Update Stand 10/2015

Man muss offen gestehen: Als 2005 dieses Objektiv auf den Markt kam, waren wir gerade bei 12 MP angelangt. Da war die Welt noch in Ordnung und die Abbildungsleistung absolut gut. Ab 2010 konnte das Canon Objektiv aber schon nicht mehr, mit dem dann erschienenen Tamron mithalten. Inzwischen ist das Tamron auch noch günstiger geworden. Als eingefleischter Canonnutzer, komme ich nicht umhin, das Canonobjektiv nicht mehr zu empfehlen.

Es ist allerdings auch nicht schlecht, das soll ganz klar gesagt werden. Ich habe damit sehr gute Aufnahmen machen können, es ist bloß nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Hier gibt es nur noch die Alternative nach dem Canon EF 70-300 1:4-5,6L IS USM, erheblich teurer aber auch erheblich besser, auch viel besser als das Tamron.

Die Blenden gehen ca. von 70-89mm f:4,0, 90-135mm f:4,5, 136-225mm f:5,0, 226-300mm f:5,6. Kleinste Blende bei 70 mm f:32, bei 300 f:45.

Technisch:
Der IS gehört zur 3. Generation, sehr effektiv und hat zwei Modi. Der Modus 1 ist für den horizontalen und vertikalen Bewegungsausgleich, der Modus 2 ist für Einbeinstative gedacht, da er nur horizontale Bewegungen ausgleicht, das macht ihn noch effektiver, weil eine Achse ausgespart werden kann! Das Objektiv ein Metallbajonett und acht Blendenlamellen. Verändert die Länge beim zoomen und das Filtergewinde rotiert (sehr eingeschränkter Polfiltereinsatz möglich). Streulichtblende ET-65B und ggf. Lederbeutel LP1222 müssen zusätzlich gekauft werden.
review image
1515 Kommentare| 604 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2008
Nach dem Kauf des Kamera Kits EOS 40D mit dem Canon Zoomobjektiv 17-85 mm IS USM habe ich mich sehr schnell an den Bildstabilisator gewöhnt und möchte diesen auch nicht mehr missen.
Nun habe ich mein altes Teleobjektiv 70-200 mm 1:3,5-4,5 von Canon verkauft und mir dann das CANON 70-300 mm IS USM 1:4-5,6 mit Bildstabilisator zugelegt. Ich habe auch diesen Wechsel nicht eine Sekunde bereut. Obwohl es ein klein wenig lichtschwächer ist, macht der Stabilisator das mit dem Ausgleich von 3 Blendenstufen mehr als wett.
Mit dem APS-C Umrechnugsfaktor 1,6 der EOS 40D kommt man auf eine Brennweite von sage und schreibe 480 mm. Wenn man es vorher nicht getestet oder gesehen hat ist es wirklich unglaublich, aber man kann mit dieser Brennweite tatsächlich frei aus der Hand fotografieren und die Aufnahmen sind dennoch scharf. Bei Aufnahmen mit dem Stativ erkennt das Objektiv den festen Stand automatisch und stellt den Stabilisator aus. Auch die Stabilizer Funktion 2 ist klasse; dabei korrigiert das Objektiv nur die senkrechten Verwacklungen und somit kann man die Kamera bei Sportaufnahmen auch "Mitziehen". Die Locktaste ist ebenfalls äußerst praktisch, denn damit verriegelt man das eingefahrene Objektiv und es fährt somit, bei der Entnahme aus der Fototache, nicht eigenständig aus.
Das Preis-Leistungsverhältnis ist Klasse, eine Gegenlichblende im Lieferumfang wäre schön gewesen, aber das ist wohl ausschließlich den Objektiven der L-Serie vorbehalten. Dennoch ist dieses versteckte (L) Objektiv das Geld wert und ich würde es auch sofort wieder kaufen.
Fazit: 5+Sterne!
0Kommentar| 77 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2010
War von Anfang an begeistert von der optischen Qualität, die ideale Ergänzung zu meinem Sigma 18-125 OS an der EOS 1000D. Bei 70mm allererste Sahne, aber auch bei 300mm und Offenblende sehr gut. Zwei Kritikpunkte, die aber meines Erachtens keinen Stern Abzug bedeuten:
Der Zoom-Tubus macht einen ganz leicht wackligen Eindruck - habe ein wenig Angst, die Gegenlichtblende (natürlich nicht von Canon, sondern für ein Drittel des Preises von einem Fremdhersteller) aufzusetzen, weil ich fürchte, ich könnte im Objektiv irgend etwas verdrehen.
Der Autofokus ist schnell - bei extremen Lichtverhältnissen, also beispielsweise Motiven mit sehr wenig Kontrast, findet er an der 1000D aber keinen Fokuspunkt mehr. Hiermit meine ich natürlich nicht eine der Mondaufnahmen, die hier auch zu finden sind, ähnliche habe ich auch locker mit dem Autofokus und freihand dank des Image Stabilizers hinbekommen.
Klar, die Gegenlichtblende muss man extra dazu kaufen, aber das ist ja bekannt und daher kein Kritikpunkt für das Objektiv.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2011
Ich habe das EF 70-300 IS USM seit einer Woche an meiner 60D im Einsatz und kann nur kurz und knapp sagen: Passt!

Der IS ist zwar deutlich hörbar, aber m. E. nicht störend, schon gar nicht, wenn man draußen unterwegs ist. Die beiden wählbaren IS-Modi erfüllen ihre Funktion. Der AF arbeitet schnell und präzise.
Der manuelle Fokusring ist blockiert, wenn man auf AF schaltet, die Lock-Taste blockiert das gesamte Objektiv, so dass sich nichts ungewollt verstellen kann.

Die Bildqualität ist absolut OK und man muss schon genau hinschauen, um tatsächliche Unterschiede zu einem L-Objektiv ähnlicher Brennweite ausmachen zu können (getestet zusammen mit einem Bekannten und dessen Canon EF 100-400mm L IS USM an einer 7D). Die Unterschiede sind da, wären mir persönlich den Aufpreis aber nicht wert.

In dem von mir hauptsächlich genutzen Brennweitenbereich von 90-250mm (KB 144-400mm) bin ich mit der Abbildungsleistung durchweg zufrieden. Von 250-300mm muss man Abstriche machen, aber auch hier sind die Ergebnisse immer noch zufriedenstellend.

Fazit: Mit dem EF 70-300 IS USM erhält man ein sehr gutes, qualitativ gut verarbeitetes Objektiv, welches sich mit seiner Bildqualität nicht zu verstecken braucht. Für alle, die eine solche Brennweite im Visier haben: Einfach mal im Fachhandel ausprobieren und die Bilder zu Hause prüfen! Und dann natürlich: Kaufen!
review image
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2011
Ich habe das 70-300 IS USM seit 2 Wochen an einer 500D und habe bisher mehr als 500 Aufnahmen gemacht.
Das Objektiv überzeugt mich täglich neu. Schärfe, Farben sowie die gesamte Bildqualität sind für mich als
Hobbyfotograf absolut zufriedenstellend. USM und IS arbeiten präzise, schnell und leise, der Tubus hält seine Stellung bei senkrechter Stellung, rutscht weder heraus noch herein.
Fazit: 5 Sterne ( dass keine Streulichtblende mitgeliefert wird ist ja bekannt, also nicht jammern ) und Kaufempfehlung.

auch heute, 10 Wochen später, bin ich von diesem Objektiv begeistert und meine, Geld nie sinnvoller ausgegeben zu haben.

G. P. Stellamonte
review image review image review image review image review image review image review image review image review image
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2011
Also vorneweg, das Objektiv war mir schon lange Zeit ein Licht im Auge aber irgendwie habe ich immer um sie herum bestellt, letztlich war der Pötzliche Preisabfall bei Amazon der Grund für mich diese Linse zu kaufen. ich hatte zuzvor erfahrungen mit dem Tamron 70-200 2,8 und dem Sigma 70-200 2,8 und rein von dem ersten Eindruck her gefiel mir das Canon wesentlich besser. Ok die Verarbeitung ist nicht vergleichbar, allerdings empfinde ich eher eine schönere Ausbeute an Bilder (Wozu der 2 Mode IS noch erheblich dazu beiträgt) Lediglich die Lichtstärke kann mit den anderen Objektiven nicht mithalten, aber dieses ist für mich kein Manko da ich ja wusste was ich mir kaufe. Für mich jedoch nach Zahlreichen unterschiedlichen Objektivtests kommt keine fremdlinse mehr auf meine Kamera. Bisher war ich immer mit den Originalobjektiven am besten bedient. Der Brennweitenfaktor ist an einer Crop Kamera mit APSC Sensor schon groß und mit dem Mindestabstand von 1,5 Metern kommt man in räumen aber auch mal schnell an seine Grenzen, jedoch ist es für draußen (People :-) ) eine gute Alternative mit anständigen Abbildungsleistungen. Das Problem der Hochkantaufnahmen mit Schärfeverlust kann ich nicht bestätigen (scheint aber schon ein älteres Problem gewesen zu sein bzw bezieht sich nur auf Objektive die in der 8 Stelligen Seriennummer an 3er Stelle eine "1"oder "0" haben!). Der AF ist nicht sau schnell, aber trotzdem ausreichend, die frontlinse rotiert was den einsatz von Polfiltern erschwert (je anch Foto Stil) es jedoch nicht unmöglich macht. der IS ist effektiv und ermöglicht ausgleichend zu der Lichtstärke noch bei geringeren Verschlusszeiten Wackelfreie Bilder (mein niedrigstes war 1/30 Sekunde) wieviel Bewegung der IS rausnimmt kann man gut sehen wenn man ihn mal abschaltet :-) Die Farbwiedergabe finde ich als angenehm, und der Schärfeabfall ab 200mm wie er oft beschrieben wird ist nicht so dramatisch (abblenden kann hier viel helfen ;-)

Also von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung nähere Test und genaue ergebnisse kann man auch auf Photozone nachlesen, deshalb habe ich hier keinen technischen Beitrag abgeleistet :-)
so das war es von meinerseits.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2013
Dieses Objektiv sollte meine Canon 60D nach oben ergänzen und ich wollte nicht zu viel Geld ausgeben. Leider musste ich feststellen, dass ich doch etwas anspruchsvoller bin.
In einem 3 wöchigen Urlaub können es schon mal 2500 Fotos werden und bisher lag die Verwendbarkeit der Bilder bei ca. 60 - 70% und ich habe also genügend vergleichbares Material zu hause.
Für diese Objektiv habe ich mich aufgrund der positiven Rezensionen entschieden und weil ich mit dem vergleichbaren Objektiv 17 - 85 mm sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Gleich nach den ersten Bildern musste ich jedoch feststellen, dass die Rezensenten mit den schlechteren Bewertungen tatsächlich Recht hatten.
Auch ich musste feststellen, dass im Telebereich von 150 - 300mm die Bilder einfach nicht knackig scharf werden, so wie von meinem anderen Objektiv gewohnt und die Farbwiedergabe irgendwie überzeichnet oder völlig unecht wirkte. An kräftigen Farbflächen musste ich einen deutlichen Farbsaum feststellen. Bei dunkleren Motiven kommt dann natürlich auch noch ein Bildrauschen dazu...was man aber aufgrund der fehlenden Lichstärke des Objektives in Kauf nehmen könnte....man weis das ja.
Selbst Bilder die meiner Meinung nach gelungen waren, zeigten spätestens am 22 Zoll HD Monitor wo die Grenzen der Auflösung liegen.
Die äußere Verarbeitung des Objektives und die Ausstattung sind dagegen tadellos. Alles wirkt sehr solide und ist fehlerfrei verarbeitet. Aber bei einem Objektiv kommt es nun mal in erster Linie auf die optische Qualität der Linsen an und hier ist man bei Canon offensichtlich einen Kompromiss zwischen Qualität und bezahlbarer Ausstattung eingegangen.
Für Gelegenheitsfotografen sicherlich ein interessantes Teil, aber für jeden ambitionierten Amateur sind sehr schnell die Grenzen erreicht.
So habe ich mich nach ca. 300 Testbildern entschlossen das Objektiv zurück zu senden und spare nun auf etwas wirklich vernünftiges.

Update 11.8.2013: Habe mir jetzt ein SIGMA 120 - 400 mm gekauft. Das ist doppelt so teuer aber qualitativ eine andere Dimension! Schon nach den ersten Fotos war ich mir sicher mit der Rücksendung des Canon die richtige Entscheidung getroffen zu haben.
22 Kommentare| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2011
Dieses Objektiv ersetzte das Kit-Telezoom von Canon. In der Qualität kein Vergleich, dieses Objetktiv ist wirklich knackscharf in allen Brennweitenbereichen. An meiner canon 550D und noch mehr an der 50D bleiben eigentlich keine Wünsche offen - klare Farben, keine Reflexe (Kaiser Gegenlichtblende im Einsatz), keine Vignettierung - die Kameras haben Korrekturdaten! für dieses Objetktiv. Ich benutze bei Tageslicht für die Tierfotos gerne Blende 6,3 und Iso 640, dann sind die Verschlusszeiten schön kurz. Und die Tiere auch bei 100% Vergrößerung knackscharf. Jedes Fellhaar oder Feder sind genau zu zählen. Spitze. Auch im Baumschatten funktioniert das. Autofokus schön schnell und leise, ich musste noch nie mit der Hand eingreifen. Der Stabilisator sorgt dafür, dass ich lange aus der Hand fotografieren kann, was bei sich ständig bewegenden Tieren fast ein muss ist.
Beim Mitziehen nicht vergessen, Stabi auf Stufe 2 stellen.
Mit Stativ mir einfach zu träge, dieses dient dann in der Dämmerung, und dann kommen langsam die Grenzen der Lichtstärke zum Vorschein. Wer da mehr will, muss zum L-Objektiv mit Lichtstärke 2.8 greifen und ein Heidengeld dafür ausgeben - das kann nicht jeder.

Schön auch die Arretierung des Zooms, die verhindert, das es beim Tragen einfach ausfährt. Lässt sich blitzschnell mit dem Fingernagel ein und ausschalten.

Gewicht noch angenehm, Stabilität, Verarbeitung einfach top. Ist also unterwegs immer mit im Rucksack.
11 Kommentar| 59 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2014
bin ich nun einmal nicht, aber um ein vernünftiges Objektiv mitzuführen, kann man dieses empfehlen. Wie viele Andere kann auch ich mir kein "Weißes" leiten und dafür bekommt man hier eine noch im Rahmen liegende preisliche Alternative.
Habe das Teil nunmehr schon einige Jahre im Betrieb und es hat bisher nichts eingebüßt. Also gute Verarbeitung und kein "Suppen-Zoom" oder "unbrauchbar". Kann ich also empfehlen,- sollte auch als "gebraucht" immer noch das machen, was es soll..
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Habe mir dieses Objektiv in erster Linie für Tierfotografie zugelegt, und darin habe ich es heute gründlich durchgetestet - bei Nebel, also unter fürchterlichen Bedingungen.

Meine Eindrücke:
- Schade, dass kein Ring-USM verbaut wurde. Aber akzeptabel.
- Die Schärfentiefe bei voller Brennweite ist sehr gering (quelle surprise!) - 1. Tolles Bokeh; 2. Man sollte sich das in Erinnerung rufen, wenn man in Rezensionen über Unschärfe liest.
- Abbildungsleistung und Schärfe sind aus meiner Sicht vollkommen in Ordnung.
- Der Autofokus ist ok, bei Action (z.B. Möwen im Kampfanflug) mitunter etwas langsam.
- Der Bildstabilisator: Begeisterung pur. Unter Ideal-Bedingungen habe ich Freihand-Bilder mit 1/15 sec bei 600 mm (mit Telekonverter) geschossen, ohne zu verwackeln. Auch unter realen Einsatzbedingungen überzeugend; mit der Bewegung des Objektes hatte ich deutlich mehr zu kämpfen als mit der Verwackelungsgefahr.
- Der Stabilisator verfügt übrigens über zwei Modi: 1. Normaler Bildstabilisator. 2. Bildstabilisierung beim Mitführen der Kamera: Wird bei Serienaufnahme die Kamera mitgezogen, wird dies bei der Bildstabilisierung berücksichtigt, mithin wird verhindert, dass der IS gegen das Mitziehen arbeitet.
- Das Objektiv verfügt über eine Sperre, um es gegen unbeabsichtigtes Ausfahren zu schützen.

Ein Stern Abzug für USM und AF. Trotzdem alles in allem eine Kaufempfehlung.
22 Kommentare| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 33 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)