Hier klicken May May May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic SUMMER SS17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
3.204
4,4 von 5 Sternen
Preis:54,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Januar 2017
Nach einem Jahr war der Tropfstopp defekt. Schließlich lief beim Brühen immer mehr Kaffee aus Filter und Henkel (!) der Kanne. Nach eineinviertel Jahren haben wir uns dann von dem Gerät verabschiedet - leider. Das Konzept mit der Thermoskanne war gut, die Umsetzung bei der Fertigung offenbar nicht.
11 Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2017
Ich war auf der Suche nach einer neuen Filterkaffeemaschine, nachdem unsere vorherige leider nicht mehr die Temperatur hielt. Eigentlich war ich bereit, auch die 100-EUR-Marke zu überschreiten, wenn es denn ein gescheites Gerät gibt. Aufgrund der schier unglaublich guten Bewertungen habe ich mich dann relativ schnell für die Philips HD7546/20 Gaia entschieden.

Verpackung:
Die Maschine wurde solide verpackt und gut geschützt geliefert. Guter Schutz bedeutet leider auch jede Menge Papier- und Plastik-Abfall. Da es sich aber (hoffentlich) um eine langfristige Geschichte handelt, drücken wir hier ein Auge zu.

Optischer Eindruck:
Die Maschine kommt auf den Produktfotos hier bei Amazon ganz gut weg. Es entsteht der Eindruck, die Front des Filters könnte aus Edelstahl bestehen. Leider ist dies nur eine dünne Blende. Das Paket ist erstaunlich leicht, so dass bei der Annahme bereits damit zu rechnen war. Bis auf den Kannenbehälter handelt es sich um Plastik. Dafür, dass sie sehr leicht ist, hat sie dank der Gummifüße einen recht stabilen Stand.

In Betrieb:
Die Sache mit der Mechanik der Kanne erschließt sich mir nicht so ganz. Der Sinn und Zweck ist klar, aber umständlicher geht es auch kaum. Man kann mit einem halbwegs kräftigen Daumen zwar die Positionen des Deckels navigieren, aber beispielsweise zum Einschenken des Kaffees muss die Position verschoben werden. Kein Druckknopf, der die Dichtung löst und den Kaffe fließen lässt wie bei den meisten anderen Herstellern. Ich will anmerken, dass sicherlich nicht viele Leute ein Problem damit haben, die Kanne mit zwei Händen zu bedienen. Mit einem Baby auf dem Arm ist man dazu gezwungen... daher auch nicht wirklich ein Punktabzug. Es hat ja nicht jeder Baby auf dem Arm...

Die Kanne an sich ist erstaunlich leicht, so dass sich zunächst der Eindruck festigt, dass eine echte Thermo-Funktion eher rudimentär auftritt. Nach zwei Tagen stelle ich fest: heiß bleibt der Kaffee maximal 1,5 Stunden, bevor die Temperatur rapide sinkt. Nach 3 Stunden ist der Kaffee nur noch lauwarm. Das interessiert niemanden, der sich 2-3 Tassen aufbrüht und diese in der ersten Stunde trinkt oder 4 Gäste mit einer Kanne in 3 Minuten bewirtet. Als Über-den-Tag-Trinker sollte man sich hier allerdings eine Thermoskanne zulegen und "umschütten".

Eine besondere Aroma-Funktion gibt es nicht. Ich habe zwar den Drehknopf meiner vorherigen Melitta-Maschine auch eher für einen Marketing-Gag gehalten, aber erwähnen sollte man es schon, falls jemand explizit hiernach sucht.

Abschaltautomatisch mit Haupt- und Frontschalter
Auf der Rückseite (halb rechts) befindet sich der Hauptschalter. Es handelt sich um einen simplen I/O Kippschalter. Damit man diesen aber nicht immer betätigen muss, befindet sich mittig an der Front ein Drück-Schalter, der den Brühvorgang zum einen in Gang setzt, zum anderen für die automatische Abschaltung nach eben jenem sorgt. Das kann man toll finden, muss man aber nicht. Der Front-Schalter wirkt billig und hat einen langen Druckweg. Ein Klick-Knopf wäre sehr viel eleganter. Da die Maschine sehr leicht ist, schiebt man diese bei geringer zu brühender Kaffeemenge auch leider schon mal von ihrer Position, wenn man den vorderen Knopf betätigt. Da helfen auch die stabilisierenden Gummifüße nicht wirklich.

Filterträger:
Mich ärgert wirklich sehr tägliche Handhabung. Während man bei anderen Maschinen einfach den Filterbehälter herausnimmt, durchspült und wieder hineingleiten lässt, muss man hier den gesamten Vorbau regelrecht abmontieren. Zwei Plastikstifte halten den Filterbehälter im Scharnier, die man dann eben mühsam rausfummeln muss, wenn man den Filterbehälter mal abspülen möchte, was wir grundsätzlich täglich tun. Hier wäre es sehr viel besser gewesen, den Behälter von der Blende unabhängig entfernen zu können.

Fazit:
Meine Frau hat's nach der ersten Sichtung beim Auspacken ganz gut zusammengefasst: "Warum steht da Philips auf dem Haufen Plastik?" Ja, es ist zu 80% Plastik und die Blende um den Filterbehälter ist eben nur eine Blende. Der Kaffee schmeckt genauso wie aus einer 15 EUR Discounter-Maschine (und wir verwenden nur hochwertigen Kaffee, den wir selbst mahlen - es liegt also nicht am Kaffee). Ein geschmacklicher Unterschied im Vergleich zum Handbrühen ist deutlich. Insgesamt geht der Geschmack aber in Ordnung - Automat eben.
Die Kanne ist umständlich und was mich am meisten ärgert ist die Fummelei beim Herausnehmen des Filterbehälters. Von einer Marke wie Philips erwarte ich mir deutlich besseres Produktdesign. Für diesen Preis bleibt die Maschine nun bei uns. Beim geringsten Anlass zur Neuanschaffung gibt es jedoch wenig Schmerzen, eine neue Maschine anzuschaffen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 2. März 2017
Insgesamt ist die Kaffeemaschine ein voller Erfolg. Sie brüht den Kaffee schnell und relativ leise auf. Der Kaffee bleibt auch über mindestens zwei Stunden in der Isolierkanne heiß und das obwohl ich sie nur etwa zur Hälfte gefüllt hatte (aber natürlich zuvor mit heißem Wasser ausgespült habe). Auch die Bedienung ist denkbar einfach. Einfach anschalten. Die Auto-Off-Funktion schaltet die Maschine nach dem Durchlaufen des Wassers automatisch ab. Auch die Verarbeitungsqualität der Maschine hat mich überzeugt. Selbst oben am Filter ist Edelstahl und keine Plastikverkleidung angebracht. Die Isolierkanne ist komplett aus Edelstahl gefertigt und hat keinen Glaseinsatz, was gerade für die Haltbarkeit sehr wichtig ist.

Nun zu den kleinen Macken. Den Verschluss der Kanne finde ich nicht perfekt gelöst. Anstatt einen Hebel zu drücken, damit man Kaffee aus der Kanne gießen kann, muss man den Deckel zum Eingießen vorher drehen. Das finde ich nicht so doll, da der Deckel zumindest bei meiner neuen Kanne noch hakt. Ebenso hakt er, wenn man die Kanne zum Reinigen ganz öffnen will. Ein zweites kleines Manko ist der Filterbehälter. Leider hat dieser zum leichteren Entfernen des benutzten Kaffeefilters keinen Einsatz, den man separat herausnehmen kann. Mann muss also den gesamten Filterbehälter entfernen. Das ist leider recht frickelig und geht nicht ganz so einfach von der Hand. Erst muss man diesen Anheben und dann schräg nach unten herausziehen. Leider hakt das ständig. Aber vielleicht wird das im Laufe der Zeit besser.

Der Kaffee schmeckt, obwohl das natürlich ganz wesentlich von der verwendeten Bohne abhängt, voll und rund. Ich mahle schon seit Jahren den Kaffee erst kurz vorm Aufbrühen und das tut auch hier dem ergebnis richtig gut. Bis auf die kleinen Macken kann man die Maschine rundherum empfehlen.
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2017
MAßE: Die real abgemessenen Maße der Philips HD7546/20 Gaia Filter-Kaffeemaschine betragen:

Breite: ca. 21 cm, Tiefe: ca. 21 cm
Höhe mit geschlossenem Deckel: ca. 31 cm
Höhe mit offenem Deckel: ca. 41 cm
Gesamtgewicht mit Kanne: ca. 2 Kg

GERÄUSCHE: Diese Kaffeemaschine ist äußerst leise: Man kann sie überhaupt nicht mehr vergleichen mit Modellen von früher, die einen fast ohrenbetäubenden Lärm gemacht haben, während der Kaffee durch den Filter in die Kanne lief. Wirklich super weiter entwickelt!

SCHNELLIGKEIT: Das Durchlaufen des Wassers und Brühen des Kaffes gehen sehr schnell. Nach höchstens 5-10 Minuten ist eine volle Kanne durchgelaufen.

ZEITSCHALTUHR: Wenn Sie den Startknopf betätigen und dann den Strom abschalten, merkt sich die Maschine dies und startet, sobald sie wieder Strom erhält. Nach diesem Prinzip funktioniert es auch mit Zeitschaltuhren: Diese können also ohne Probleme verwendet werden.

KAFFEEFILTER UND FILTERTÜTEN: An der Kaffeemaschine ist ein schwenkbarer und abnehmbarer Filter installiert, der auch unten im Gehäuse einrastet. In diesen Filter müssen Filtertüten der Größe 4 eingelegt werden. Diese sind nicht im Lieferumfang enthalten und müssen zusätzlich gekauft werden. Es ist ebenso kein Dauerfilter enthalten.

DOSIERLÖFFEL: Ein Dosierlöffel ist nicht im Lieferumfang enthalten und muss zusätzlich gekauft werden.

TASSENANGABE / WASSERSTANDSANZEIGE: Die Wasserstandsanzeige ist sehr gut lesbar, die Tassenangabe ist meines Erachtens aber etwas ungenau (und damit auch der einzige wesentliche Nachteil dieser Kaffeemaschine). Es gibt eine Unterteilung in kleine Tassen und große Tassen. Aber selbst wenn ich das Wasser nach den großen Tassen berechne, kommt es nicht hin mit der Kaffeemenge – dabei ist meine Tasse gar nicht so sonderlich groß.

Man erhält insgesamt ca. 1 Liter Kaffee, also in etwa 8-10 kleine Tassen oder ca. 5 große Tassen.
Es ist auch möglich, nur 1-2 Tassen Kaffee damit zu kochen.

Den Wasserbehälter kann man separat mit seinem eigenen Deckel öffnen. Der Filter hingegen wird zur Seite separat herausgezogen und ist unabhängig vom Wassertank.

Der Wassertank ist nicht abnehmbar, was etwas schwierig ist, da auf der Isolierkanne keine Tassenanzeige aufgedruckt ist (nur auf dem Wassertank), so dass man also in der Praxis zur Kaffeemaschine mit einer vollen Kanne Wasser geht, das Wasser in den Tank einfüllt bis die Tassenanzeige entsprechend gewünschtes anzeigt und dann wieder in die Küche läuft, um das restliche Wasser in der Kanne wieder auszuschütten und anschließend wiederum die Kanne in die Maschine zu stellen und den Kaffee zu kochen. Wenn man die Kaffeemaschine in der Küche stehen hat, ist das kein Problem, ansonsten etwas anstrengend.

WASSERKOCHEN: Die Wassertemperatur erreicht 100°C und somit wird das Wasser gekocht - was zur Entstehung von Dampf führt, der schließlich das Wasser nach unten drückt.

ISOLIERKANNE: Die Isolierkanne tropft beim Ausgießen überhaupt nicht - egal wie sehr ich es versuchte. Der Kaffee war bei uns nach einer Stunde noch heiß, nach zwei Stunden immer noch sehr warm. Die Wärme wird durch die recht hochwertige Isolierung gehalten – ansonsten gibt es kein weiteres Heizelement. Es sollten keine spitzen Gegenstände (rauhe Bürsten o. ä.) an der Innenseite verwendet werden, damit die Isolierung nicht beschädigt wird.
Es kann zudem auch eine Ersatzkanne nachbestellt werden. Aufgrund des Materials (Edelstahl) ist die Kanne nicht zerbrechlich, wenn sie nach unten fällt.

ABSCHALTAUTOMATIK: Das Gerät wird mit einem mechanischen Tastschalter an der Vorderseite der Maschine aktiviert und schaltet sich sofort automatisch nach dem letzten eingeflossenen Tropfen aus - und verhindert somit eine Überhitzung oder gar einen etwaigen Brand (wie es früher durch die Wärmeplatten im schlimmsten Fall hätte sein können). Zusätzlich gibt es noch einen mechanischen Kipp-Schalter auf der Rückseite, mit dem man die Kaffeemaschine komplett ausschalten und vom Strom trennen kann.

TROPF-STOPP: Der Kaffee tropft nur dann nach unten, wenn auch die Kanne in der Maschine steht, denn diese löst ein Auslaufventil aus. Der Tropf-Stopp ist recht praktisch, da somit der Brühvorgang unterbrochen werden kann, um sich bspw. bereits eine Tasse Kaffee einzuschenken.

REINIGEN UND ENTKALKEN: Die Kanne sollte gem. Gebrauchsanweisung nicht in der Spülmaschine gereinigt werden. Es reicht aber vollkommen aus, sie mit Wasser und Spülmittel zu füllen, dies etwas einwirken zu lassen und anschließend alles mit einem Lappen auszuspülen. Eine Bürste würde ich dazu nicht empfehlen, da dadurch kleinste Beschädigungen an der Isolierung entstehen könnten.

Das Filterteil kann separat herausgenommen und abgewaschen werden, dazu muss es lediglich etwas angehoben und dann schräg herausgezogen werden. Zum Einsetzen des Filters zunächst oben einsetzen und dann unten rein drücken.

Entkalkt wird die Maschine, indem eine Essiglösung hergestellt wird (Essig und Wasser). Essigessenz muss in jedem Fall stark verdünnt werden! Eine genaue Beschreibung dazu gibt es aber in der Bedienungsanleitung.
review image review image review image review image review image review image review image review image
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2016
Ich konnte bis vor kurzem nichts negatives über die Kaffeemaschine sagen. Mittlerweile haben wir dieses Modell viermal gekauft (2mal davon verschenkt). Leider brach auch bei unserer zweiten Maschine nach nur 6 Monaten die Feder des Tropfstops heraus, so dass dieser ohne Funktion ist. Dies ereilte uns bei der erste Maschine nach ca. 2 Jahren auch schon. Beim versuch einer Reparatur brauch der gesamte Tropfstop heraus. Leider wurde hier am Material gespart.

Positiv:
- Einfach in der Handhabung
- Thermoskanne hält recht lang warm
- Design ist unauffällig und schlicht

Negativ:
- Tropstopf instabil

Nachtrag 08.01.2017:
Nach der Reklamation des defekten Tropfstops, wurde sofort einneuer geliefert. Aber auch dieser arbeite nach wenigen Monaten nicht mehr richtig. Sehr schade. Sonst wäre die Maschine perfekt.

Nachtrag 24.05.2017:
Auch der neue Tropfstop ist hinüber.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2017
Ich finde sie optisch sehr schön und sie macht einen guten, heißen Kaffee .
Da es Klagen über das Tropfen beim Einschenken gab, bzw. auch Probleme mit dem Anbringen des Deckels, ein Tip :-)
Einschenken : Deckel nach rechts drehen- dann tropft nichts .
Öffnen : Deckel nach links drehen .
Verschließen: Lasche von Deckel auf die Kerbe links vom Henkel geben und in die Mitte drehen.
Der Kaffee bleibt bei mir ca. 6h Stunden heiß - wichtig - > den Deckel mit der Lasche wieder in die Mitte der Kanne drehen, dann schließt sie gut .
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2017
Habe die Maschiene im Oktober 2016 erworben. Der Kaffee, muss ich sagen schmeckt echt gut und kann die hier negativen Rezensionen nicht nachvollziehen (vielleicht sollten diese Leute, eine andere Kaffeesorte mal probieren).

Was allerdings nicht so gut ist und darum nur 3 von 5 Sternen ist der Verschluss von der Kanne. Der ist wirklich sehr locker und dadurch wird der Kaffee auch nicht so lange warm gehalten.
Mir kommt es so vor, dass es sogar ein Produktionfehler ist was die Dichtung des Verschlusses angeht von der Kaffeekanne.

Ich habe vor Jahren auch so eine Maschiene gekauft und dort schließt der Kannenverschluss richtig gut. Diese Maschiene funktioniert auch noch zu 100% und da läuft nix aus an irgendwelchen "Schläuchen usw....".

Also ich würde diese Maschiene noch ein 3.mal kaufen auch wenn der Verschluss der Kanne nicht optimal ist denn ich finde, die super schnelle Brühzeit und die Automatische Abschaltung nach dem Brühvorgang echt Klasse.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2017
Gute Kaffeemaschine im schönen Design. Die Maschine arbeitet sehr leise und ist beim aufbrühen des Kaffee's sehr zügig. Die Kanne ist griffig und von der Verarbeitung sehr wertig und stabil. Der Deckel ist mit seinem Verschlusssystem praktisch - etwas gewöhnungsbedürftig - aber gut (Achtung nicht so praktisch für Linkshänder)! Das Fassungsvermögen der Kanne ist gut für 4,5 - 5 Pott Kaffee! Praktische Abschaltautomatik der Maschine. Für meine Bedürfnisse genau richtig. Kaufempfehlung!!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2017
Kann die Maschine nur empfehlen! Macht guten Kaffee (sofern man auch gutes Kaffeepulver reingibt), geht schnell und ist sehr leise.
Das einzige Manko ist dass der kaffee doch nur 1-2 Std heiß bleibt. Obwohl ich vorher davon wusste gibts nen Stern abzug. Nach ca. 7-8 Stunden ist der Kaffee noch lauwarm. Vielleicht wäre es besser den Kaffee nach dem Runterlassen in ne richtige Thermokanne umzuleeren.
Jedoch bei Filterpreisen von 0,009 Cent pro Melita-Filter (hier über Prime erhältlich: 4 x 80 Filter um 3,59) macht man einfach öfter ne geringere Menge und hat immer heissen Kaffee.
Wie dem auch sei, die Maschine schaut gut aus und macht eben einen guten Kaffee also kann ich sie "wärmstens" weitermepfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2016
Ich bin mit der Maschine einfach zufrieden, wir haben uns schon eine günstigere gekauft, doch wieder sind wir zu dieser zurückgekehrt.
Sie sieht auch gut aus. Wir wissen den Vorteil der Kanne sehr zu schätzen.

Nach der letzten Rezension haben wir festgestellt, dass wenn wir die Maschine max. mit Wasser befüllen, ist immer im gebrühten Kaffee sehr viel Kaffeesatz. Das stört uns sehr. Wir möchten jetzt auch zweite Maschine zurücksenden. Wir wollen keine Ersatz mehr.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 167 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)