flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 28. Januar 2018
Zur 1982 erschienenen Scheibe erübrigt sich eigentlich jeglicher Kommentar. Sie ist DAS Metal Album schlechthin, ein Meisterwerk dieser Stilrichtung. Auch nach 36 Jahren haben die einzelnen Songs nichts von ihrer Wucht eingebüßt. Für mich war TNOTB bei seiner Erscheinung damals das Maß aller Dinge.

Das Gittarenduo Murray/Smith gehörte zum Besten was seinerzeit zu hören war. Zusammen mit dem treibenden Bass von Steve Harris wurden die Songs nach vorne gepeitscht als gäbe es kein Morgen.

Clive Burr trommelte sich die Seele aus dem Leib und sorgte für so manchen Muskelkater beim headbangenden Volk. Über allem trohnte Bruce Dickinson mit seiner unverkennbaren urgewaltigen Sirenenstimme und verlieh den Nackenbrechern das letzte Quentchen Genialität um die vielen Highlights des Albums unsterblich zu machen.

Songs wie "The Prisoner", "The Number of the Beast", "22 Acacia Avenue", "Run to the Hills" und das von vielen als bester "Heavy Metal Song aller Zeiten" bezeichnete geniale "Hallowed be thy name" heben dieses Album in den Metal Olymp.

Iron Maiden haben bis Ende der 80er noch weitere Meilensteine rausgehauen, doch meiner Meinung nach nie wieder mit solch nachhaltigem Eindruck wie bei THE NUMBER OF THE BEAST.

Die Band produziert bis heute gute Alben und ist aus der Szene nicht wegzudenken, doch ich würde mir wünschen sie würde nochmal so einen Kracher wie TNOTB vom Stapel lassen. Es dürfte eigentlich niemanden geben, der die Scheibe noch nicht gehört hat, und wenn doch: Kaufen, Kopfhörer auf die Ohren, Anlage aufdrehen uns sich bei voller Dröhnung begeistern lassen...! Da will man direkt seine alte "Kutte" wieder aus dem Schrank holen. UP THE IRONS !!!!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. Dezember 2017
Eindringlinge , Eroberer im besten Sinn waren Iron Maiden für mich. Als 16-jähriger Steppke umgarnt von Popschmeichlern à la "Spandau Ballet " und Co (nichts gegen die Jungs) bekomme ich Mitte der 80er die LP geschenkt und die Scheibe hat mich nachhaltig für eine ganze Musikrichtung erobert. Zu der Zeit hatte Heavy Metal noch ein leicht belächeltes Aussenseiter-Image, aber mich hat die Platte sofort voll angezündet. "The Number of the beast" lief auf Dauerrotation und ist einfach der Klassiker von Maiden. Etliche Songs die mitten ins Rock-Herz treffen. Allen voran "Hallowed be thy name" - für mich der beste Rock-Heavy Metal - Song ever.!!! Up the Irons! Ein geniales, zeitloses Album.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Januar 2018
Mit diesem Album aus dem Jahre 1982 bin ich praktisch groß geworden, war damals 18 Jahre jung. Die LP schmückte mein Zimmer und die Platte war etwas Großes für mich. Das hat sich bis heute nicht geändert, zumal es die Band immer noch live zu erleben gibt, so auch 2018 in Deutschland bei vier Konzerten. „The Number of the Beast“ ist gewissermaßen großes Kino und die CD enthält neben anderen Klassikern auch meinen unangefochtenen Maiden-Lieblingssong „Hallowed Be Thy Name“. Ich empfehle dieses Album neben der CD „Powerslave“ jüngeren Musikliebhabern, die diese Legende erst kennenlernen möchten.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. November 2017
Da ich mir mal wieder coole Musik besorgen wollte, habe ich mich für dieses Album von Iron Maiden entschieden. Ich hatte das Album früher als Langspielplatte, die mir irgendwie abhanden gekommen ist. Jetzt kann ich es gut im Auto hören.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. November 2014
Wer kennt nciht die Hits von diesem Album? Run to the Hills oder Number of the Beast? Aber viel beeindruckender finde ich, dass die anderen Lieder zum Teil sogar besser sind. 22 Acaia Avenue, Hallowed be Thy Name oder Chirldren of the Damned. Wer Maiden mit neuer Energie und neuem Stil (im Gegensatz zu den ersten beiden Alben) erleben möchte bracuht das Number of the Beast!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. November 2015
1982: Schallplatte gesehen (CD gab es noch nicht), geiles Cover. Muss ich haben. Wow, Musik noch besser als Cover.
OK, ich kann auch ganze Sätze. Also wie schon beschrieben, mein erstes Maiden-Album. Ein Meilenstein im Heavy Metal.
Mein persönliches Lieblingsalbum der "Jungfrauen", und Benchmark für die Vorgänger und Nachfolger. Besitze im Übrigen (fast) alle Album von IM. Bis auf die beiden mit X....
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. Oktober 2015
Maidens absoluter Klassiker, völlig zurecht!
Zu "The Number of the Beast" lässt sich eigentlich nicht viel sagen. Ein klasse Metalalbum mit vielen guten Songs (Run to the Hills, The Prisoner, Children of the Damned, Hallowed be Thy Name,...). Ein Wahsinns Einstand von Buce Dickinson. Es fetzt einfach! Up the Irons! Die beste Band überhaupt!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. November 2017
Ich höre es rauf und runter,
The Number Of The Beast & Run To The Hills sind absolute super Hits!

Wenn man die CD in den PC steckt, gibt es sogar ein paar Bilder und Musikvideos dazu. :)
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 31. März 2018
Erstes Album mit Bruce Dickinson.Kult Album des Rock,Highlights wie Number of the Beast,22 Accacia Avenue,Invaders.Mit diesem Album gelang der Durchbruch.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. September 2015
Wer Maiden kennt, weiß dass das Album cool ist.
Sehr zu empfehlen für alle Metal Fans.Ich habe sie gekauft !!!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Piece of Mind
7,99 €
Best of the Beast
14,49 €
Powerslave
6,99 €
Iron Maiden
6,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken