flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive



am 22. Dezember 2013
Wenn man Non-High-Fantasy und Intrigen mag, ist man bei diesem Epos mehr als gut aufgehoben! Wundervolle Beschreibung einer Welt, die mir als eine Mixtur aus englischem Feudalismus, gepaart mit typischen Fantasyelementen (Drachen, religiöse magie, Untote...), die allerdings nicht im Vordergrund stehen (obwohl sie in weiten Teilen die Geschichte bestimmen). Vielmehr geht es in diesem Epos eher um zwischenmenschliche Beziehungen und v.a. Intrigen und ihre (manchmal weitreichenden) Folgen.

Wem mehr als 5 parallele Handlungsstränge mit einer Vielzahl an lebendig beschriebenen Charakteren nicht zu viel ist, findet sich hier in einer wundervollen Welt des rauen Mittelalters wieder.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. Oktober 2016
Für alle Freunde von Fantasy und Mittelalter...

Ein wundervoll geschriebener Epos der Klein und Groß gleichermaßen begeistert.

Fantastische Charaktere und Länder, ein ideales Buch um sich vom Alltagsstress zu verabschieden und in eine andere Welt zu versinken.

Ein bezauberndes Geschenk für andere und einem selbst.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. September 2014
Kaum ein Buch das mich über einen so langen Zeitraum in seinen Bann ziehen konnte. Von Anfang bis Ende spannend und überraschend. Die Charaktere - wie im wahren Leben - nicht immer nur schwarz oder weiß. So gut ausgearbeitete Figuren und Schauplätze habe ich schon lange nicht mehr erlebt. Klare Leseempfehlung (für alle Teile!). Ich freue mich auf eine, hoffentlich wirlich erscheinende, Fortsetzung.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Juni 2016
Das Buch ist super, was soll man zu der Geschichte auch viel sagen. Was mich störrt ist, dass die Teile immer teurer werden und dabei besteht zunehmend mehr Inhalt aus dem Anhang (30% der Gesamtseiten- Anzahl)
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. Dezember 2016
Die CDs an sich sind in tadellosem Zustand, die Papierhülle ist jedoch geknickt und an mehreren Stellen (ein-)gerissen (z.B. fast alle CD-Halterung und auch ein kleiner Riss der Außenhülle). Ich war wirklich enttäuscht als ich das Produkt geöffnet habe, da das an derselben Stelle bestellte "Das Lied von Eis und Feuer 9" so makellos war.
Am Inhalt (CDs -> Tracks etc.) ändert es aber nichts, weswegen ich das Produkt behalten habe (zurückschicken ist für mich auch, aus mehreren Gründen, sehr umständlich).
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. Dezember 2014
Es geht noch immer drunter und drüber auf den Kontinenten Westeros und Essos. Der Winter hält Einzug im Norden und ein brüchiger Frieden würde in der Sklavenbucht geschlossen. Und trotz aller Aufklärung sind noch immer ungelöste Rätsel und unbeantwortete Fragen da. Also Geroge, hoffentlich kommt bald der nächste Band. Jeder brennt darauf zu erfahren wie es weitergeht.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. November 2013
Ich habe heute das 10. Buch "Ein Tanz mit Drachen" ausgelesen. Ich hatte schon beim Band 9."Der Sohn des Greifen" den Verdacht, das die Geschichte von "Das Lied von Eis und Feuer" mit dem 10. Band wohl nicht zu Ende ist, aber da ich immer dachte, es gäbe nur 10 Bücher, habe ich natürlich geglaubt, der hervorragende Autor G. Martin würde schon alles im 10. Band schlüssig zusammen fügen. Meine Favoriten für den Eisernen Thron waren bis dahin Deanerys oder Tyrion gewesen. Nun bin ich dieser Meinung nicht mehr, denn leider musste ich beim Lesen des 10. Buches feststellen, das Dany wohl doch noch ein ziemlich unreifes kleines Mädchen ist, welche nach ihrer zuerst mutigen Eroberung zweier Städte und die Befreiung der dortigen Sklaven, sich dann wohl mit dieser dritten Stadt Meereen in der Sklavenbucht wohl übernommen hat. Statt auf den weisen Rat ihres Ser Jorah zu hören, lieber weiter zu ziehen und Westeros zu erobern. In Meereen ist sie keinesfalls beliebt und eine Fremde. Und selbst die von ihr befreiten Sklaven sind unzufrieden. Sie hat zwar ihre drei Dachen ausgebrütet, kann sie aber nicht beherrschen weil ihr die Kenntnisse und ein gewisses Drachenhorn fehlen, wodurch es natürlich zu erheblichen Problemen kommt. Statt mit der geschenkten kleinen Flotte aus Quarth Kurs auf Westeros zu nehmen, beharrt sie trotzig darauf in Meereen zu bleiben, weil sie, so meint sie, ihre Kinder nicht im Stich lassen kann. Und weiß oder will nicht wissen, das sie sich immer mehr Feinde macht. Die Legionen aus Junkai stehen vor ihrer Stadt um anzugreifen und sie sieht nur den einen Ausweg den Sklavenhändler Hizdahr zu heiraten, welcher, wie sie annimmt den Frieden für Meereen und dessen Volk wieder bringen könnte. Sie liebt ihren neuen Gemahl nicht, aber wohl ihren charmanten und verwegenen Söldner Daario, mit welchem sie nach anfänglichen Zweifeln doch im Bett landet. In der Zwischenzeit sind Tyrion und Prinz Quentin von Dorne, welcher bis dahin in keinem der vorher gehenden Bücher eine Rolle gespielt hatte, nach vielen Abenteuern in Meereen angekommen. Und auch der verwegene Victarion Graufreud von den Eiseninseln befindet sich mit seiner Flotte auf dem Weg zu dieser Stadt um Dany zu retten und sie zu heiraten, welches auch der Wunsch des dornischen Prinzen ist. Im Norden von Westeros naht immer noch der Winter und obwohl es erst Herbst ist tobt ein wochenlanger Schneesturm welcher Stannis Baratheon und seine Soldaten daran hindert, Winterfell zu erreichen, welches sie von den bösen und grausamen Boltons zurück erobern wollen. Die böse Cersei muss einen Bußgang durch Königsmund antreten, wodurch sie aber nicht besser wird. Auf der Mauer bemüht sich Jon Schnee vergeblich seinen schwarzen Brüdern und der Frau von Stannis klar zu machen, das er alle Wildlinge retten will bevor die Weißen Wanderer und die Wiedergänger angreifen. Bran und Arya von Winterfell spielen nur kurze Rollen im Buch, wobei ich auch bis jetzt nicht verstanden habe, warum Bran sein zukünftiges Leben als Wehrbaum verbringen sollte und warum Arya zur heimtückischen Mörderin in dem Schwarz/Weiß-Haus in Braavos ausgebildet wird. Und mir ist ein Rätsel warum sich das sonst so tapfere und verwegene kleine Mädchen sich nicht dagegen wehrt. Aber alles in allem ist es ein weiteres spannendes und lesenswertes Buch, auch wenn ich von Zeit zu Zeit der Meinung war, G. Martin hätte einiges an Wiederholungs-Sätzen und etwas ausschweifenden Beschreibungen weg lassen können. Jedenfalls bin ich gespannt auf die Fortsetzung dieser großartigen Saga.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. August 2013
Die geschichte ist einfach Wahnsinn.
Die einzelnen Charaktere sind toll beschrieben. Man kann alle Personen hassen und Lieben und es gibt Intirgen satt.

Zur deutschen Übersetzung wurde ja bei allen Bänden schon ausreichent beschrieben wie grottig die Rechtschreibung und die Grammatig ist. Ich selbst kann die deutsche Rechtschreibung nur mäßig (legastheniker) und wenn selsbt mir 100 Fehler in einem Buch auf fallen, mag das schon was heißen.

Ich lese die Bücher auf meine IPad über Kindle und hier ist zu sagen auch die digitale Form hat leider super viele Mängel...
Aber der Lesespaß wird durch die aufreibende Geschichte nicht getrübt! Ein Muss für alle Fans der Serie.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. November 2013
Sehr gut geschriebenes Buch. Aber 80 Seiten Anhang, und mit jedem Buch mehr, dazu im englischen ist das Buch viel billiger
Was meines Erachtens nicht nur mit Übersetzungskosten erklärt werden kann. Sondern nur wie auch bei Anderen US Amerikanischen Produkten wird in Deutschland kräftig abgesahnt. Profitgier !!! Man sollte sich überlegen diese Produkte zu kaufen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. März 2014
Wahnsinnige Geschichte. Es überrascht, dass die Grundgeschichte, die eigentlich im ersten Roman beentet ist, noch immer mitschwingt.

Ich denke mal, die Storie wird nicht langweilig, da immer neues passiert.

Nur sollte man sich fragen, wie Martin aus dem selbstgewebten Netz aus Intriegen, Nebenstories und Verknüpfungen herauskommen möchte. Denn irgendwann endet alles....
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden