Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo studentsignup Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More TDZ naehmaschinen Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
10
3,9 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Mai 2014
Meine Meinung
Endlich!
Ich kann den Lyx-Verlag nicht genug loben, dass er sich der eindeutig besten Reihe dieser beliebten Autorin angenommen hat.

Und das auch noch in richtiger Reihenfolge!
Hat der Heyne-Verlag doch vor Jahren mitten bei Band 8 begonnen. Obwohl die Haupt-Liebesgeschichten hier in jedem Band in sich abgeschlossen sind, werden jedoch viele Geschichten über mehrere Romane erzählt und natürlich werden auch die einzelnen Charaktere später nicht mehr alle im Detail vorgestellt. So schreckte die meisten bei „Zu heiß!“ (dem 8. Band) damals schon die Fülle an anfangs erwähnten Personen ab, so dass viele über die ersten 20 Seiten gar nicht hinweg kamen. (Was schade war, denn die Reihe bietet wirklich gute, spannende Liebesromane.)

Ich war also sehr auf den ersten Band gespannt.
Und wurde nicht enttäuscht.

Sympathische Protagonisten, ein kleiner eingebauter Thriller-Plot und eine Prise zweiter Weltkrieg machen das Buch zu einem wirklich gelungenen, abwechslungsreichen Liebesroman.

Es gibt nicht nur ein, sondern gleich zwei sehr unterschiedliche Paar, die zueinander finden. Beide sind natürlich untereinander verbunden, ebenso wie Joe und Charles. Die beiden alten Herren sind seit fast 60 Jahren die besten Freunde (der eine ist Toms Großonkel, der andere Kellys Vater) und nun müssen sie sich kurz vor Charles Tod noch einmal ihren Erinnerungen an den zweiten Weltkrieg stellen. Dieser Part nimmt eben so viel Platz wie die Geschehnisse in der Gegenwart ein und bietet so nicht nur eine erfrischende Abwechslung, sondern auch wirklich dramatische Unterhaltung.

Die Suche nach dem Terroristen ist der Klebstoff, der die Handlung in der Gegenwart zusammen hält. Auch wenn der Roman bereits im Jahr 2000 veröffentlicht wurde, hat dieses Thema ja nichts von seiner aktuellen Brisanz verloren und die Ermittlungen, bei denen schließlich alle kräftig mithelfen, sind durchaus spannend. Allerdings würde man heute (Nach 9/11) einem altgedienten Offizier, auch mit Verletzungen, heutzutage wahrscheinlich mehr Aufmerksamkeit schenken.

Im Gegensatz zu den eher ernsten Themen wie Krieg und Terrorismus steht die Annäherung der beiden Paare. Hier fehlt es auch nicht an Humor, so dass das Liebeswerben nie langweilig wird. Der Eiertanz der vier Protagonisten zu Beginn umeinander ist jedenfalls sehr amüsant, auch wenn man gerade das Hauptpaar zwischendurch gerne mal schütteln würde, damit sie zur Vernunft kommen.

Hoffen wir, dass die Romane erfolgreich genug laufen, damit Lyx alle sechzehn Bände der Reihe veröffentlichen kann. Die „Troubleshooter“ sind um Klassen besser als die „Heartbreaker“! Wer die schon mochte, wir hier sicher begeistert sein.

Fazit: Romantik, Freundschaft, Treue, Familienkonflikte, Krankheit, Tod, Action, Drama und Spannung. Dieser Roman bietet von allem etwas und verliert dennoch nichts von seiner leichten Spritzigkeit.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2014
Navy Seal Tom kehrt nach einem schweren Unfall und einer dadurch entstandenen Kopfverletzung zu seinem Onkel Joe zurück, der auf dem Grundstück seines alten Kumpels und Kriegskameraden Charles arbeitet und lebt. Bevor er dort ankommt, entdeckt er einen lang gesuchten Terroristen, aber alle Welt führt die Entdeckung auf seine Kopfverletzung zurück und nimmt ihn daher nicht ernst. Charles Tochter Kelly ist die einzige, die ihn ernst nimmt und ihm Hilfe anbietet und die zwei kommen sich wieder näher, da Tom aufgrund ihres Alters damals das Weite gesucht hat, obwohl er unsterblich in sie verliebt war. Leider ist Kellys Vater krebskrank und die Ärzte geben ihm nicht mehr viel Zeit. Zudem haben Joe und Charles, aufgrund eines Kriegserlebnisses ständig Streit, was sich als extra im Buch immer wieder weiter erklärt. Aber trotzdem hängen sie sich in Toms Geschichte und unterstützen ihn wo sie können. Dieses Buch legt mehr auf die Romanze wert, der Terrorist wird eher am Rande gestreift und wird ziemlich zum Schluss aufgeklärt und "gelöst", wenn auch mit einem extrem traurigen Verlust (mehr wird nicht verraten).
Trotzdem ist das Buch schön geschrieben, wenn es um Freundschaft, Verrat, Verlust und die große Liebe geht und daher empfehlenswert.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2014
Ich bin sehr begeistert von der Mischung aus Kriminalität und Liebesgeschichte. Klingt erstmal nicht weiter neu oder aufregend, aber die beschriebenen Charaktere sind vielfältig und umfassend beschrieben und in eine spannende Geschichte eingefasst. Durch die Verknüpfungen der Figuren und Zusammenführungen von Handelssträngen am Ende ergibt alles einen Sinn und findet nach und nach Aufklärung.
Das Lesen erfordert allerdings zeitweise auch wirklich Konzentration, da zwischendurch die Perspektiven der Erzählung gewechselt werden und sich die Schauplätze auch mal innerhalb eines Absatzes ändern können. All dies wird zwar immer flüssig und deutlich geschrieben, aber man muss schon aufmerksam sein.
Ich bin jedenfalls Fan von Tom Paoletti & Co und würde mir eine Fortsetzung mit ihm wünschen. ;)
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2015
Ich liebe den Mix von Liebesgeschichte und Thriller. Der Auftakt einer neuen Reihe mit viel Spannung, Schlagabtausch zwischen Tom und Kelly und eine bezaubernde Liebesgeschichte. Nicht nur das wir auf der Jagd nach einem Terroristen sind, nein wir müssten uns mit der Sturheit einer gewissen Person herumschlagen. Manchmal wusste ich nicht ob ich Lachen oder Tom & Kelly das Buch über den Kopf ziehe soll. Von Anfang hat war ich als stiller Beobachter mitten in der Geschichte. Ich freue mich auf die nächsten Bänder und hoffe das sie genauso gut sind, nicht zu viel Liebe oder Thriller sondern genau richtig.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2014
Ich konnte dieses Buch einfach nicht zur Seite legen. Spannend von Anfang bis zum Ende. Und dieser attraktive Navy SEAL Tom - hach lest es einfach selbst :)

Ich liebe diese Mischung aus Romantik und Spannung.
Freu mich jetzt schon auf den zweiten Teil der Troubleshooters.

Unbedingt lesen!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2014
Hach was freu ich mich dass die Troubleshooter endlich nach Deutschland kommen!!
Navy SEALs - Spannung - Romantik & herzergreifende Momente - was will man mehr!!!
LESEN!!!!!!
Hab sie auf englisch schon alle gelesen - 16 werden es glaub ich - und es wird immer besser ☺
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2015
Dieses Buch hat mich überhaupt nicht beeindruckt. Das kann Suzanne Brockmann besser!

Folgendes hat mir gefallen:
-Die Story zwischen Mallory und David (das war das beste an dem ganzen Buch!). Hätte sie eigentlich auch ausbauen und als Jugendbuch verlegen können.
-Kelly fand ich auch gut. Zumindest mit ihrer offenen Art.

Leider kommt jetzt das was mir nicht gefallen hat:
- Tom. Ich dachte die ganze Zeit "Jetzt hör auf rumzuflennen". Diese Selbstmitleidsgeschichte war mir zu viel. Dieses ständige "Ich glaub ich bin irre, aber eigentlich glaub ich es doch nicht". Irgendwann reicht es!
- Die Actionszene am Anfang war gut und es wäre schön gewesen wenn es im Verlauf ähnliche Szenen gegeben hätte. Aber nein... Tom musst ja weiter rumheulen (sich erholen nennt Ms. Brockmann das...)
- Cybele. Alles an der Geschichte. Ich habe normalerweise nichts gegen Rückblenden aber bitte nicht als Lückenfüller und alle fünf Seiten wieder eine. Abgesehen davon ist Cybele für das Schlechte im Leben zweier Männer verantwortlich. Der Eine sucht sich keine Frau weil er sechzig Jahre vor unerwiderter Liebe vergeht und der Andere lässt sich drei Mal scheiden und säuft sich die Hucke voll. Das ist eine super Entschuldigung dafür Alkoholiker zu werden. In Nebensätzen bekommt man mit, dass Charles wohl immer fies und alles war als er noch Alkoholiker war. Naja... aber das kann man ihm ja verzeihen... Die Liebe seines Lebens war ja tot und außerdem liegt der arme Mann im sterben.
Mich hat auch diese ganze Dreiecksgeschichte überhaupt nicht berührt. Das einzige Gefühl das ich dabei hatte war genervt sein.
-Noch Mal Tom. "Die böse, böse Kelly hatte einen schlechten Tag und jetzt verhalte ich mich Seitenlang wie ein komplettes Arschloch" Mehr sag ich dazu nicht.
- Die "Ich liebe dich"-Szene. Bitte mal dieses Buch von Ms. Brockmann lesen: http://www.amazon.de/Joe-Liebe-Secret-Operation-Heartbreaker-ebook/dp/B004UMNUEW/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1428389338&sr=8-1&keywords=suzanne+brockmann+joe
Was fällt hier auf???

Zwei Sterne, weil ich weiß, dass sie es besser kann!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2014
Die ersten Seiten waren spannend (Navy Seal im Einsatz), danach muss man sich entscheiden, ob man eine Liebesschnulze oder ein Sexberatungsbuch für Leute im heutigen Amerika liest. Das Ende ist dann wieder etwas spannend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2014
ich fand das buch super bin gespannt mit wem es weiter geht . wer die heartbreaker gern gelesen hat wird auch diese hier lesen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2014
Das Buch gefällt mir sehr und zur Handlung brauche ich nicht viel schreiben. Das einzige was mich nur richtig stört ist, das das Original schon 14 Jahre alt ist. Klar, es ist ne deutsche Erstveröffentlichung. Aber ich hätte schon gerne gewusst das es sich um so ein "altes" Buch handelt. Das konnte ich bei der Vorbestellung nicht ersehen. Deswegen nur drei Sterne
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken