flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
19
TURT/LE - Geheime Mission (TURT/LE-Serie, Band 3)
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 5. November 2017
Inhalt
Die Autorin Shannon Hunter wird von einer Terrorgruppe entführt. Um sie zu retten, lässt sich die TURT/LE-Agentin Vanessa Martin in das Camp der Gruppe einschleusen. Vanessa gelingt es, Shannon zu kontaktieren, doch sie muss sich vor dem Sicherheitschef der Gruppe, Derek Steele, in Acht nehmen und das nicht nur, weil sie Gefahr läuft, aufzufliegen, sondern weil Derek Gefühle in ihr weckt, die ein Terrorist, mag er auch noch so gut aussehen, nicht wecken sollte…

Meine Gedanken zum Buch
TURT/LE (Terrorism Undercover Reconnaussance Team / Ladies Elite) ist ein Projekt der US-Regierung zur Bekämpfung von Terrorisums und das LE steht für den weiblichen Teil der Einheit.

Dieser TURT/LE-Band vermischt sich mit der Hunter-Reihe, da hier nicht nur die Hunter-Schwester Shannon eine Rolle spielt, sondern auch die Hunter-Familie und deren Freunde und Kollegen ihren Teil zur Rettungsaktion beitragen. Mir persönlich gefällt es, wenn Geschichten übergreifen, es ist für mich, als ob man alte Bekannte wieder trifft.

Was mir nicht so gut gefallen hat, ist, dass dadurch die Handlung um die Protagonisten Derek und Vanessa ein wenig zu kurz kommt, denn die Nebenhandlungen um die TURT/LEs, SEALs und Hunters nehmen verhältnismäßig viel Raum ein.

Die Bücher von Michelle Raven werden unter der Bezeichnung Romantic Thrill geführt, sie sind durchweg nicht blutrünstig und haben zusätzlich zum Thriller noch einen romantischen Handlungsstrang mit Happy End.

Die Autorin lässt in ihre Geschichten genau die richtige Portion Erotik einfließen, so dass die Handlung gefühlvoll, aber nie billig wirkt. Insgesamt hat mir auch „Geheime Mission“ gut gefallen, aber der Roman konnte mich emotional nicht so mitnehmen, wie ich das bislang von dieser Autorin gewohnt bin, was ich wiederum darauf zurück führe, dass die Handlung um Vanessa und Derek zu kurz kam.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. November 2016
Ich liebe diese Serie. Die Autorin ist klasse.
Spannende Handlung die richtige Portion Humor plus Liebe und nie Langeweile.
Man sollte die Bücher allerdings in der richtigen Reihenfolge lesen.
Macht mehr Spaß.
Klare Kaufempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. September 2017
Ist auf meinem Kindle nur als Leseprobe trotz Kauf vorhanden .Nicht möglich komplett herunterzuladen dann wird sofort angezeigt "Zur Zeit nicht verfügbar".
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Mai 2017
Obwohl von vielen bemängelt, dass es sich eher um ein Buch der Hunter-Reihe handelt, finde ich es trotzdem super. Ich liebe es, wenn Geschichten nicht aufhören, sondern die Charaktere immer wieder auftauchen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. November 2015
Ich gebe hiermit die gleiche Bewertung ab wie bei dem Buch darüber Brisanter Auftrag. Ich habe dem nicht zuzufügen ,bitte
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. August 2014
Ich liebe die Turtle Romane.
Michelle Raven ist eine fantastische Autorin und ich hoffe bald auf weitere Bücher ihrer verschiedenen Reihen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Juli 2014
Wie auch die anderen Bücher wieder ein perfekter Thriller den man schwer bis gar nicht aus der Hand legen kann. Ich hab's in 2 Nächten durchgelesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Oktober 2014
Nachdem ich die ersten beiden Teile von TURT/LEs gelesen habe, war ich auf den 3. ganz gespannt und bin wie erwartet nicht enttäuscht worden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. August 2015
Ich bin eine begeisterte Michelle Raven-Leserin und habe nun den dritten Teil der Serie fertig. Meine persönliche Meinung:

Was mir gefallen hat...
Insgesamt hat mir der Plot (sowohl der Romantic- als auch der Thrill-Teil) sehr gut gefallen. Wieder einmal ist der Krimi-Handlungsstrang gelungen. Aus verschiedenen Perspektiven gelingt es M.R. dasselbe Geschehen zu beleuchten und so dem Leser nicht nur die verschiedenen Figuren und ihre Sichtweise näher zu bringen, sondern auch unterschiedliche Quellen zu beschreiben, die zusammengeführt ein Bild entstehen lassen. Auf diese Weise wird es nie langweilig. ‘Ständig‘ passiert etwas, so dass ein kontinuierlicher, spannender Erzählfluss zustande kommt. Der Schreibstil ist wieder eingängig und leicht zu verfolgen.
Der Autorin gelingt es ebenfalls trotz der Fülle ihrer Figuren jede lebendig werden zu lassen. Man lernt Clint (wieder) genauso gut kennen wie Eric, Vanessa, Matt, I-Mac, Derek usw. Ein großes Kompliment, da das Ensemble mittlerweile alles andere als klein ist und man als Leser dennoch das Gefühl hat, dass man mit der Gefühls- und Gedankenwelt eines jeden vertraut wird.
Vanessa und Derek spielen (zumindest laut Klappentext) die romantische Hauptrolle (dazu s.u.). Ihre emotionale Verbindung kommt schnell in Fahrt und hält auch in Atem. Man versteht Vanessas Konflikt bzw. innere Zerrissenheit (Anziehung zu einem Terroristen) und ihr Einsatz und auch ihre Unfähigkeit sich der Verbindung zu entziehen, macht sie menschlich und sympathisch. Auf Dereks Motivation wird bis zuletzt kaum eingegangen (wenn man auch als mehrmaliger M.R.-Leser weiß warum), dennoch gelingt es M.R. auch ihn sympathisch zu machen. Da, meiner Meinung nach, Vanessa und Derek und für den Klappentext das ‘Haupt-Paar‘ sind, möchte ich noch kurz Clint-Karen und Shannon-Matt erwähnen. Bei beiden Paaren wird die emotionale Verbundenheit (mehr als?) ausreichend beschrieben. Man spürt die Angst der Männer um ihre Frauen und umgekehrt. Vorausgesetzt man kennt die Protagonisten bereits (s.u.) ist es ein Lesevergnügen das Seal-Team und auch die Paare wieder in Action zu erleben: ihre Gefühlswelt nachzuempfinden, ihre Loyalität, ihre Einsätze und auch ihr (zumindest temporäres ;) ) Scheitern zu erleben.
Bei der Autorin kommen die Settings ebenfalls auf ihre Kosten. Sei es die Vegetation des Waldes oder die Ranch.

Was mir nicht gefallen hat...
Es ist - meiner Meinung nach - unerlässlich die Vorgänger gelesen zu haben. Nur dann ist der Zugang zu den Figuren und ihrem Innenleben mühelos und man kann sich mit ihnen (wieder) identifizieren. (Der Plot selbst kann auch ohne Vorkenntnisse verstanden werden.) Für Leser, die M.R. zum ersten Mal lesen, könnte ich mir vorstellen, dass die Charaktere oberflächlich und gehaltlos erscheinen. Dafür sind es mittlerweile zu viele, die regelmäßig zu Wort kommen. Was für Fans also eine tolle Sache ist (Wiederbegegnung mit vielen bekannten Protagonisten), ist für Neulinge eher mäßig, da die Charaktere keine Tiefe bekommen. Zudem hat man besonders den Männern die Autor-IN angemerkt. Da so gut wie jede Frau irgendwie in Gefahr ist, wird so gut wie jeder Mann verrückt vor Sorge - und betont in seinen gedanklichen Monologen, dass er nicht weiß "was er ohne sie machen soll", dass "sie sein Leben ist" und er sie "über alles liebt" etc. pp. Natürlich mag man die Männer in M.R.s Romanen, weil sie Alpha-Männer sind und dennoch ihre Gefühle zeigen/zugeben/zulassen, aber mir persönlich war es in der zweiten Hälfte des Buches ein klein bisschen zu viel der "Gefühlsduselei".
Darüber hinaus finde ich es schade, dass Vanessa und Derek nicht mehr Platz auf den Seiten finden. Sie erhalten (vielleicht) genauso viel Raum wie die bereits bekannten Figuren - dadurch, dass man sie aber noch nicht (wirklich) aus Vorgängerromanen kennt, bleiben sie ein bisschen oberflächlich. Dass sich ihre Beziehung innerhalb von zwei Tagen entwickelt, verstärkt den Eindruck der Oberflächlichkeit zusätzlich. Leider wusste ich bereits bei der ersten Begegnung mit Derek, was sich hinter seinem Job bei Eric verbirgt - der Klappentext ist ebenfalls nicht sehr raffiniert ;) Die inhaltlich Beschreibung des Buches ist ohnehin irreführend, da es beinahe um jeden Turt/le-Agent geht.

Aufgefallen ist mir außerdem...
dass das eigentliche Ende nicht mit dem bis dato spannendem Plot mithalten kann. Zwar trübt diese Tatsache meinen insgesamt positiven Gesamteindruck nicht, aber wenn Clint seinem Verdacht am Ende nachgeht, schlich sich ein bisschen Klischee ein.

Fazit:
Für Leser, die mit der Reihe und den darin befindlichen Charakteren vertraut sind, ein Lesevergnügen. Die Gedanken- und Gefühlswelt der Figuren machen sie dem Leser ohne Umschweife wieder vertraut und sympathisch, der Plot ist raffiniert und setzt sich gelungen aus verschiedenen Perspektiven zusammen und es bleibt kontinuierlich spannend. Lesern, die noch keins der Turt/le- (und Hunter-)Bücher gelesen haben, werden die zahlreichen Figuren wohl oberflächlich erscheinen, zumal die Männer oftmals ihre Gefühle beschreiben und das angebliche Hauptpaar (Vanessa und Derek) zu kurz kommen.

ABER: Ich kann jeden Roman der Autorin, und speziell die Turt/le-Serie, vorbehaltlos empfehlen, so dass unerfahrene Leser einfach von vorne anfangen sollten... dann wird auch dieses Buch begeistern.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Mai 2014
Auch der 3. Teil der TURT/LE ist wieder super geschrieben. Die Story ist in sich stimmig und einmal angefangen, lässt es sich kaum aus der Hand legen. Die Freude, die Hunter- Familie wieder zu treffen, war riesig. Man fühlt sich schon fast als Familienmitglied ;-)
Einen Stern weniger gibt es nur, weil mich die Liebesgeschichte in diesem Buch nicht berührt/ überzeugt hat.
Trotzdem klare Kaufempfehlung für alle Romantik-Thrill Fans!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden