Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
39
4,8 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Februar 2013
Zum Inhalt:

Jay DeGrasse hat genug, genug von seinem großen Bruder Luc, der frisch verliebt von seinem letzten Auftrag als SEAL zurück gekehrt ist und jetzt schon wieder Geheimnisse vor ihm hat, genug von seinem aktuellen Auftrag beim FBI, der ständig von einem Maulwurf aus den eigenen Reihen torpediert wird, genug von seiner neuen unnahbaren Chefin Elisabeth Saunders, die sich nur in ihrem Büro vergräbt, genug....
Dabei hat er eigentlich keinen Grund, um unzufrieden zu sein, er hat alles, was man sich nur wünschen kann, ein gutes, na ja, sehr gutes Aussehen, mit dem er bei Frauen bestens ankommt, eine liebende Familie, die immer für ihn da ist, einen Job, in dem der den Menschen helfen kann, ein Team, auf das er sich 100 %ig verlassen kann... und trotzdem, irgendetwas fehlt....
Deshalb hat er wohl auch an einem Sonntag Nachmittag nichts anderes zu tun, als ins Büro zu fahren, um sich noch mal um seinen laufenden Fall zu kümmern. Und prompt wieder mit der "Eisprinzessin" Saunders aneinander zu geraten, die nichts besseres zu tun hat, als ihm Vorhaltungen wegen seiner legeren Kleidung zu machen.....
Aber vielleicht hat sein Bruder doch - mal wieder - Recht, und so macht er Elisabeth ein Friedensangebot.
Innerhalb kurzer Zeit stellt sich heraus, dass sich Beth mit ihrem analytischen Verstand und Jay mit seinen Kenntnissen der Straße bestens ergänzen und schon bald sind sie dem Täter auf der Spur und scheinbar so nah, dass dieser handeln muss: sie werden beschattet, in Beth' Wohnung wird eingebrochen, sie werden auf offener Straße angegriffen, eine Bombe in der Wohnung seiner Chefin... und dann noch seine überaus neuen Gedanken über sie...
Zum Glück haben Jay und seine Familie auch noch ein paar Trümpfe in der Tasche....

Fazit:

Mir hat schon im 1. Band die differenzierte Sichtweise auf die "Taliban" in Afghanistan gefallen. Auch im 2. Band gelingt es der Autorin eine klare Grenze zu ziehen zwischen den "Warlords" und den Männern wie der fikitven Gestalt des Hamids, denen es mehr um das Wohlergehen der ihnen anvertrauten Menschen in ihren Dörfern geht als um die Einhaltung der Scharia oder das Töten von US Amerikanern. Männer, die nicht immer zu legalen Mitteln greifen, um für sich und ihr Familien ein (Über-)Leben zu gewährleisten in einem ausgebeuteten und von Krieg gebeuteteln Land.
Das Buch verbindet die Drogenprobleme der USA mit den illegalen Machenschaften in Mexiko und Afghanistan sowie Macht- und Geldhunger, Neid, Ausbeutung, soziale Missstände und Gewalt zu einem großen Ganzen.
Natürlich dürfen bei einem Buch aus dem "Romantic-Thrill"- Genre auch Freundschaft, Liebe, Lust und Leidenschaft nicht fehlen - aber es ist ja auch kein Sachbuch!

Mir persönlich hat es sehr gut gefallen, dass Luc auch in diesem Band eine große Rolle gespielt hat. Ich finde in es diesem Romanreihen manchmal sehr schade, dass die Protagonisten der vorausgegangenen Bücher immer nur eine eher untergeordnete Rolle spielen, anders hier. Es hat ein bisschen von "zu Hause", wenn man immer mehr von der Familie DeGrasse und all ihren Mitgliedern erfährt und ich freue mich schon darauf zu erfahren, was der nächste Bruder so alles erleben darf und welche Überraschungen die alte und neue Familie noch so zu bieten hat.

Also:
Eine Leseempfehlung für alle Liebhaber
- des Romantic-Thrill Genres
- der Familie DeGrasse
- von Happy Ends
- von witzigen verbalen Schlagabtausch - Geschichten
- von starken Männern und noch stärkeren Frauen
- ....
und überhaupt :-)
0Kommentar| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2013
Beim FBI in San Diego läuft einiges schief. Es scheint einen Maulwurf im Team von Jay DeGrasse zu geben. Aus diesem Grund wird Elizabeth Saunders als neue Chefin hinzugezogen. Jay ist nicht gerade von Elizabeth begeistert. Eine unnahbare Frau, die keinerlei Erfahrung im Außendienst ... an der Front hat und die Verbrecher über ihren PC fangen will. Elizabeth dagegen glaubt, dass Jay seinen Job nicht ernst nimmt, keinerlei Manieren hat und eigentlich beim FBI nichts zu suchen hat. Die Umstände und der weitere Verlauf der Ermittlungen rund um neue Drogenvertriebswege zwingen die beiden, gemeinsam auf Verbrecherjagd zu gehen.
Als sich auch noch die Navy SEALs rund um Luc DeGrasse "einmischen" bleibt kein Stein mehr auf dem anderen. Jeder wird verdächtigt und keinem kann mehr getraut werden. Die Ereignisse überschlagen sich und Jay und Elizabeth werden entführt und über zwei Kontinente hinweg muß Hilfe eingefolgen werden.

Meine Meinung:
Eine tolle und gelungene Fortsetzung: Rasant, spannend, witzig und romantisch. Mit den DeGrasse Brüdern ist der Autorin Stefanie Ross ein Wurf gelungen. Die eigenständige Geschichte rund um Jay und Elizabeth überzeugt, doch die Verwicklungen von Luc und das Erscheinen bekannter Gesichter machen das Buch noch liebens- und lesenswerter. Ich hoffe doch sehr, dass sie Serie von Lyx weitergeführt wird, denn es gibt noch einige Brüder, die mich interessieren.

Wer Shannon McKennas McClouds oder Michelle Ravens Hunter mag, wird auch die DeGrasses lieben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2014
......und das nicht nur für 5 Minuten, sondern das ganze Buch über.

Inhalt:

Seit man Jay DeGrasse eine Frau vor die Nase gesetzt hat als neuen Chef, geht es in seiner Abteilung beim FBI nur noch drunter und drüber. Kein Tag vergeht bei dem er nicht mit Elizabeth Saunders zusammen rauscht. Hinzu kommen dann noch diese ständigen Fehlschläge, gerade so als hätten sie einen Maulwurf in den eigenen Reihen. Die Drogenimporte über die mexikanische Grenze hatten schon solche Ausmaße angenommen, dass sich die Preise für harte Drogen im Sinkflug befanden. Als ihm auch noch die DEA hinterher schnüffelt, reißt ihm endgültig der Geduldsfaden. Er musste unbedingt wieder Herr der Lage werden, nur wie er das anstellen sollte, davon hatte er noch nicht den geringsten Schimmer. Während Jay bei sich zu kämpfen hatte, bestritt Luc zusammen mit Hamid in Afghanistan einen ähnlichen Kampf. Irgendwie schien alles zusammen zu hängen, nur wer hinter diesen ganzen Machenschaften steckte, lies sich nicht ausmachen. Als plötzlich auch noch Mordanschläge auf Jay und Beth verübt werden, wird ihnen schlagartig klar, dass sie sich jetzt nur noch aufeinander verlassen konnten. Jay hoffte dass er Beth nicht all zu großer Gefahr aussetze, denn mittlerweile fühlte er sich zu ihr mehr als nur hingezogen und sie zu verlieren würde ihn geradewegs in die Hölle schicken......

Mein Eindruck:

Wieder eine rasante und super spannende Geschichte, die mich erneut von den Socken gehauen hat. Toll wie hier nicht nur die Geschichte von Jay und Beth erzählt wird, sondern wir auch wieder einiges von Luc, Hamid und Kalil von Teil 1 zum lesen bekommen. Hier passiert wirklich eine Menge, und viel Zeit zum verschnaufen bleibt einem nicht. Die Langeweile hat hier definitiv keine Chance bei dieser gut durchdachten Geschichte. Wie schon beim ersten Teil, kann man hier die Schreibkunst der Autorin Stefanie Ross, einfach nur bewundern. Sobald man mit dem lesen anfängt, startet auch kurz darauf das Kopfkino. Ihre Charaktere sind durch die Bank ausgereift, authentisch und unglaublich sympathisch. Selbst die Bösen wurden authentisch in Szene gesetzt ohne dabei zu übertreiben, sie sind einfach was sie sind. Von mir gibt es auch hier für diesen Teil wieder 5/5 Sterne, denn ich fühlte mich bestens unterhalten. Ich finde übrigens dass diese Geschichten nicht nur für weibliche Leser etwas sind, denn es gibt reichlich Action & Thriller, und die Lovestory ist zwar vorhanden, drängt sich aber niemals in den Vordergrund. Auch Kitsch oder Schnulze sucht man hier vergebens, denn es wird alles ziemlich realitätsnah gehalten. Ich freue mich jetzt auf den nächsten Teil, der hoffentlich genauso phantastisch ist, wie es Teil 1&2 schon waren.

Hier noch die chronologische Reihenfolge der DeGrasse Brüder Reihe:

01. Luc - Fesseln der Vergangenheit
02. Jay - Explosive Wahrheit
03. Rob - Tödliche Wildnis
04. Scott - Eine DeGrasse-Novelle (Erscheint am 02.05.2014)
05. Dom - Stunde der Abrechnung (Erscheint am 05.06.2014)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2013
Ich bin, nach dem ich das Buch beendet habe, hin und her gerissen. Und zwar von der Frage Wen mag ich mehr?" Luc de Grasse, der sich mit seinem Buch in mein Herz geschlichen hat oder Jay DeGrasse, den kleinen Bruder, dem dieser Band gehört".
Stefanie Ross gelingt es nach dem sensationellen ersten Band der Reihe, auch mit dem zweiten Band mich tief in die Welt der DeGrasse-Brüder hinein zu katapultieren. Schon mit den ersten Sätzen baut Stefanie Ross eine Spannung auf, die sich das ganze Buch über halten wird und die dafür sorgt, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen will.
Wie auch im ersten Band halten sich Romantic und Action die Waage. Gepaart mit einer guten Portion Humor, hervorragend herausgearbeiteten Charakteren und mehreren interessanten Schauplätzen ist dieser Band eine weiteres Ass im Ärmel der sympathischen Autorin. Man lernt neue Charaktere kennen, trifft liebgewonnene Freunde" aus dem ersten Band und es tauen auch ein paar Überraschungsgäste" auf, die das ganze abrunden und perfekt machen.
Was mir ganz persönlich auch in diesem Buch gefällt ist die Sichtweise der Autorin auf Afghanistan und seine Menschen. Einmal mehr zeigt sie, dass nicht alles nur schwarz/weiß zu sehen ist, sondern dass es auch verschiedene Graustufen gibt und nicht jeder Taliban" automatisch ein Terrorist ist. Sie zeigt das menschliche, die Beweggründe ihrer fiktiven Charaktere auf, ohne jedoch zu moralisieren oder gar den Zeigefinger zu erhaben. Dabei greift sie, hier mit dem Drogenimport, aktuelle Themen auf, die bewegen und die auch in der realen Welt" existent sind.
Stefanie Ross hat mit den DeGrasse-Brüdern, ihren Angehörigen und Freunden Figuren geschaffen, die ich sehr gern einmal kennenlernen möchte.
Eine superspannende und sehr gut ausgearbeitete Geschichte ... ich will definitiv mehr. Mehr von Stefanie Ross und mehr von den DeGrasse-Brüdern.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2015
spannen und fesselnd mit Jay und Beth in dieser Reihe weiter.

Dieses Buch ist ebenso spannend und zum inhalieren geeignet wie der erste Band.

Die Geschichte um Jay und Beth wird sehr gut erzählt, die beiden passen wunderbar zusammen.

Ausserdem erfährt der Leser, wie es Luc und seiner Liebsten geht.

Somit wird der Kreis in der Familie DeGrasse immer größer und interessanter.

Einer für alle und alle für einen ist hier sehr groß geschrieben.

Wir Leser lernen mit jedem Band die Brüder besser kennen und können uns relativ schnell gut in manche Reaktion der Jungs hineinversetzen ... so nach dem Motto typisch ......

Auch hier gibt es die klare Leseempfehlung für alle, die Romantic - Thrill lieben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2013
Das COVER ist schön gemacht und passt typisch in die Kategorie Romantic Thrill.

INHALT: Äußerlich lässig, nimmt Jay DeGrasse seinen Job als Special Agent des FBI überaus ernst. Sein Team kämpft gegen Drogenimporte aus Mexiko, kommt dabei aber nur schleppend voran, sodass sich ihm zunehmend der Verdacht erschleicht, dass es unter ihnen einen Verräter gibt. Zu allem Überfluss erhält er mit der unnahbaren Elizabeth Saunders auch noch eine neue Chefin. Und bald ist sie die Einzige, der er noch vertrauen kann. Gemeinsam nehmen sie den Kampf gegen einen übermächtigen Gegner auf...

Die Autorin ist neu im Genre und schon jetzt hört man nur Gutes über ihre Werke.
Bis auf ein paar Kleinigkeiten liest sich ihr Schreibstil flüssig und die Story ist gut recherchiert, prahlt aber nicht mit überflüssigen Informationen. Die Protagonisten besitzen Tiefe und sind sympathisch, auch Nebencharaktere bleiben nicht blass und man hat Lust, mehr über sie zu erfahren. Was in den nächsten Teilen hoffentlich der Fall sein wird.
Auch der Gegner Alvarez ist gut dargestellt, ein typischer Drogenboss. Mit wenigen Sätzen bekommt man auch von ihm ein gutes Bild.
Verhalten sich die Hauptpersonen, Jay und Beth, vorerst noch distanziert zueinander, vor allem der kühlen Fassade der Chefin wegen, so kommen sie sich langsam immer näher. Das Geplänkel der Beiden ist amüsant zu lesen und lockert die Stimmung der ansonsten eher realitätsnahen Handlung ums Verbrechen.
Die Erotik ist gut beschrieben, diese Szenen halten sich aber in Grenzen. Auch fallen die beiden Hauptpersonen nicht sofort übereinander her, was angesichts ihrer Meinungsverschiedenheiten auch unrealistisch gewesen wäre.
Wer der Verräter ist, erfährt der Leser erst gen Ende und ist vorher auch schwer zu erraten. Im letzte Viertel des Buches steigt die Spannung noch einmal an und hält sich bis zum Schluss.

FAZIT: Eine gelungene Story mit reichlich Action, Liebe und interessanten Charakteren, der man auch problemlos folgen kann, ohne den Vorgänger der Reihe zu kennen!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2013
"Jay ~ Explosive Wahrheit" ist der 2. Teil der Romantic-Thrill-Serie über die fünf DeGrasse-Brüder. Die deutsche Autorin Stefanie Ross wendet sich in diesem Band dem jüngsten Bruder Jay zu, einem FBI-Agenten, der gegen einen mexikanischen Drogenbaron ermittelt.

Den Roman kann man unabhängig vom 1. Teil der Reihe lesen. Jedoch ist das Lesevergnügen größer, wenn man "Luc ~ Fesseln der Vergangenheit" ebenfalls kennt, denn man begegnet hier vielen alten Bekannten wieder, allen voran Luc DeGrasse und Hamid Kazim, denen einige spannende Seiten gewidmet wurden, sowie den DEA-Agenten Joss Rawiz. Und auch in diesem Buch treffen wieder mehrere, unterschiedliche Behörden wie FBI und DEA aufeinander, was aber diesmal recht übersichtlich blieb. Der Schreibstil ist sehr fesselnd und auch die romantischen Momente kommen nicht zu kurz.

Anfänglich kann der FBI-Agent Jay DeGrasse seine neue Chefin Elizabeth nicht besonders gut leiden und ist von ihrem Verhalten mehr als nur genervt. Denn Elizabeth scheint kein richtiges Privatleben zu haben und gibt sich immer sehr kühl und unnahbar und ist somit eher das ganze Gegenteil von dem lockeren, lebenslustigen Jay. Schnell stellt er jedoch fest, dass sie damit nur ihre Unsicherheit verbirgt, denn Beth war bereits als kleines Kind äußerst intelligent, was ihr aber eine einsame Kindheit ohne Freunde und mit Eltern, die sie nicht verstanden haben, bescherte.

Nach und nach schafft es Jay, Beth aus ihrem Schneckenhaus zu locken und sie in das FBI-Team zu integrieren. Und auch privat kommen sie sich langsam näher. Allerdings scheinen sie bei ihren Ermittlungen im Drogenhandel auf der richtigen Fährte zu sein, denn sie werden immer wieder verfolgt und es werden Anschläge auf sie verübt. Und da bereits einige seiner Fälle missglückt sind, vermutet Jay, dass es einen Spitzel in den eigenen Reihen gibt. Nun kann er nur noch Elizabeth trauen und so lässt er sein Team in Unwissenheit und ermittelt alleine mit ihr weiter. Jedoch sind ihnen die Verfolger immer noch dicht auf der Spur und Jay und Beth müssen um ihr Leben fürchten.

Die beiden Protagonisten gaben für mich ein tolles Paar ab, denn Jay DeGrasse ist einfach ein lockerer, sympathischer Typ, der meiner Meinung nach genau der Richtige für Beth ist, um ihre unnahbare Fassade bröckeln zu lassen. Die Thriller-Handlung um die Ermittlungen gegen einen Drogenbaron war für mich sehr spannend und gut gelungen. Schön fand ich auch, dass man auf bekannte Charaktere aus dem Vorgängerband trifft, von denen es mir besonders Joss Rawiz angetan hat. Nun freue ich mich auf den nächsten Bruder, und zwar den Anwalt Rob DeGrasse.

Fazit:
"Jay ~ Explosive Wahrheit" ist ein überaus spannender Romantic-Thrill-Roman, der den Kampf gegen den Drogenhandel zum Thema hat. Aber auch die Romantik kommt nicht zu kurz und die Hauptcharaktere passen einfach wunderbar zusammen.

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2013
Inhalt:

Jay DeGrasse ist Special Agent beim FBI-Agent und derzeit ziemlich frustriert. Seinem Team gelingt es einfach nicht dem mexikanischen Drogenkartell das Handwerk zu legen, das immer einen Schritt voraus zu sein scheint. Ein Maulwurf treibt sein Unwesen. Dazu kommt noch das sehr angespannte Verhältnis zu seiner neuen Chefin Elizabeth. Elizabeth wurde die Stelle übertragen um die Teammitglieder unter die Lupe zu nehmen und den Maulwurf zu finden, der Informationen weitergibt. Als sie einen Verdächtigen hochnehmen wollen löst das eine Kettenreaktion aus. Elizabeth und Jay sollen sterben. Der Kampf um Leben und Tod bringt die beiden einander näher, doch als sie schließlich in die Hände des Drogenkartells gelangen scheint alles verloren….

Meinung:

“Jay – Explosive Wahrheit” ist der zweite Band der DeGrasse Brüder – Reihe. “Luc – Fesseln der Vergangenheit” ist bisher nur als E-Book erhältlich, im Juni allerdings erscheint die Geschichte als Taschenbuch. Man kann “Jay” aber auch ohne Vorkenntnisse lesen.

Die beiden Hauptprotagonisten, Jay und Elizabeth, sind unglaublich sympathisch. Jay ist der absolute Traumtyp. Zuvorkommend, geduldig, freundlich, gut aussehend, humorvoll, kann aber auch knallhart sein. Die perfekte Mischung. Und Elizabeth macht eine unglaubliche Verwandlung durch. Von der äußerst kühlen und geschäftsmäßigen Chefin, Elizabeth, zur temperamentvollen und liebenswerten Beth. Es hat unheimlich Spaß gemacht den Weg mit den beiden zu gehen und ihre Diskussionen zu verfolgen. Die Nebenfiguren sind allesamt authentisch, ob gut oder böse. Besonders fand ich das Verhältnis unter den Brüdern und deren Teams, die alle wie Pech und Schwefel zusammenhalten und für einander durchs Feuer gehen.

Spannung und Romantik wechseln sich hier perfekt ab und über die Identität des Maulwurfs muss bis zum Ende gerätselt werden. Es kommt keine Langeweile auf und als ich das Buch beendet habe, hat mir was gefehlt. Ich wäre gerne noch weiter an Jays und Beths Hand durch ihre Geschichte geschritten.

Fazit:

Suchtfaktor: schwindelerregend hoch!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2013
Der zweite Band der „DeGrasse“-Reihe wartet mit viel Spannung und Erotik auf, diesmal um den jüngsten Bruder der herrlich attraktiven und erotischen DeGrasse-Brüder.

Jay arbeitet beim FBI in San Diego. Seit ein paar Wochen ist Elizabeth seine neue Chefin, die kein gutes Haar an ihm lässt. Entsprechend genervt und frustriert ist er. Außerdem scheinen sie einen Maulwurf in den eigenen Reihen zu haben, denn sämtliche Einsätze gehen seit einiger Zeit grundsätzlich schief. Jay beginnt, mit seinem Team zu ermitteln. Seine Chefin drängt sich dazu und fasziniert ihn plötzlich mit ihrem messerscharfen Verstand. Ruckzuck stecken beide in gefährlichen Vorfällen, werden verfolgt und ausspioniert. Parallel dazu flackern erste Gefühle zwischen ihnen auf, bis sie in Todesgefahr alle Zurückhaltung vergessen.

Am Anfang des Buches war ich zuerst genervt, dass mit Elizabeth schon wieder eine weibliche Hauptfigur auftaucht, die nicht zu ihren Gefühlen stehen kann. Aber letztlich ist sie doch anders angelegt als Jasmin aus Band 1 und Cat aus Band 3. Elizabeth ist hochbegabt und hat ihren Gefühlen noch nie getraut. Das war ein deutlich anderer Ansatz, der mir gut gefallen hat.

Schön fand ich auch, dass das Buch direkt an Band 1 und Lucs Afghanistan-Einsatz anschließt. Die Figuren und Schauplätze von dort tauchen auch hier wieder auf und vermitteln ein vertrautes Gefühl beim Lesen. Raffiniert gestaltet ist, dass Luc mit dabei ist, seine Freundin Jasmin jedoch in Afghanistan zurückgeblieben ist und nur per Mail oder Handy mit Luc Kontakt hat. So steht die Beziehung zwischen Jay und Elizabeth ohne Ablenkung im Vordergrund der Geschichte.

Wenn ich jetzt aus der Rückschau die drei DeGrasse-Bände betrachte, muss ich wirklich noch einmal betonen, dass Stefanie Ross ein großes Talent hat und eine vielversprechende Romantikthriller-Reihe begründet hat. Ich bin sehr gespannt auf weitere Bücher von ihr, die für den Herbst 2013 angekündigt sind.

Band 1: Luc - Fesseln der Vergangenheit
Band 2: Jay: Explosive Wahrheit
Band 3: Rob: Tödliche Wildnis
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2013
In diesem zweiten Band der DeGrasse-Serie kämpft das FBI an vorderster Front gegen ein unbekanntes Drogenkartell. Jay DeGrasse, jüngerer Bruder des bereits bekannten Seals Luc aus dem ersten Band „Fesseln der Vergangenheit“, bringt mit seiner lässigen Art Frauen zum Schmelzen und lehrt zugleich mit ungewohnter Härte den Bösewichten das Fürchten. Doch seine neue Chefin Elizabeth Saunders lässt sich weder leicht einwickeln, noch kann sie Jay DeGrasse besonders gut leiden. Doch diese Abneigung beruht aus Gegenseitigkeit – zumindest so lange, bis sie einander durch ungewöhnliche Verwicklungen ihres gemeinsamen Falls besser kennen lernen, denn keiner der beide hat je hinter die Fassade des jeweils anderen geblickt und so erstaunlich es auch scheint, sind die beiden durchaus ein geeignetes Team. Gemeinsam hängen sie sich an die Fersen des vermeintlichen Maulwurfs in ihren Reihen und geraten ins Kreuzfeuer eines Drogenkartells.

Mit den Hauptschauplätzen Mexico und San Diego und dem Einsatz des FBI, in Form von Beth und Jay, unterscheidet sich dieser Folgeband sehr vom Vorgänger, dessen Hauptschauplatz Afghanistan war. Und dennoch ist das Geschehen nicht minder aufregend! Auf der Suche nach einem Maulwurf beim FBI, dem gefährlichen Versuch ein Drogenkartell zu zerschlagen und sich zugleich anbahnende Gefühle bringen nicht nur den lässigen Jay etwas durcheinander, auch die analytisch Veranlagte Elizabeth kann mit der Situation zwischen ihr und dem bisher so verhassten DeGrasse nur schwer umgehen. Dabei ist es überaus amüsant beiden bei ihren Auseinandersetzungen zu belauschen und sich vorzustellen, wie der arme Jay an die Leine gelegt wird. Doch ein DeGrasse, wäre kein DeGrasse, wenn er nicht dagegen zu setzen hat. Genau das hat sein großer Bruder Luc im ersten Band erstaunlich deutlich gemacht. Die vermeidliche Eisprinzessin Beth entpuppt sich immer mehr als eine rothaarige, kämpferische Amazone, deren Leidenschaft wenig entgegenzusetzen ist. Mit einem brillanten Kopf und ihrer gelehrigen Art wickelt sie den sonst so freiheitsliebenden Jay schnell und ungewollt um den kleinen Finger.

Besondere Aufmerksamkeit erfordert die Ermittlung gegen das noch recht unbekannte Drogenkartell. Wie weitreichend und unvorhersehbar die Folgen eines einzigen, skrupellosen Mannes sein können ist mit Sicherheit nur schwer zu verstehen, doch schafft es die Autorin, Stefanie Ross, einen besonders detaillierten und zugleich übersichtlichen Einblick in all das zu gewähren. Und während FBI und DEA (Drogenbehörde) sich noch gegenseitig Informationen verschweigen und nur mit kleinen Schritten vorankommen spitzt sich die Situation immer mehr zu. Die Gefahr wird greifbar und doch können unsere beiden Helden nichts dagegen tun. Doch zum Glück aller beteiligten sind auch die Navy Seals nicht weit, wenn es gilt Freunde und Familie zu schützen.

Ein Wiedersehen mit alten Bekannten, neu geknüpfte Bande und eine Abenteuerliche Mission voller Gefahren und Intrigen. Der Kampf ums Überleben, unvorhersehbare Verknüpfungen und zwei unterschiedliche Menschen die unwiderruflich zueinander finden. Drogen, Ermittlungsbehörden und Militär. Dieses Buch vereint so einiges und bietet neben knallharter Realität doch noch eine wundervolle Geschichte zweier Liebenden, die umso perfekter nicht hätte dargestellt werden können!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken