find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
48
4,1 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:16,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. Juni 2015
Habe das Buch aus Neugierde gekauft und einen gewissen Unterhaltungswert plus Wissensvermittlung erwartet: Genau das habe ich auch bekommen. Viel Physik ist das nicht und das ist doch auch ganz gut so.
Das Wichtigste wurde bereits beschrieben - der Energieerhaltungssatz ist zentrales Thema, Grund+Leistungsumsatz werden unter die Lupe genommen und manchmal etwas stärker ausgebreitet als unbedingt nötig. Solange das unterhaltsam geschrieben ist, finde ich dagegen nichts einzuwenden. Zuweilen gelingt dies weniger, aber in der Regel schon. Auch die gern zitierten Brigitte-Leser wollen ja nicht nur Diät-Wissen vermittelt bekommen, sondern ermutigt, bestätigt und unterhalten werden.
Was mir besonders gefiel, waren die Beschreibungen der Grundideen diverser Standard-Diäten, d.h. inwiefern sie funktionieren können und was der Haken an der Sache ist. Weiterhin zu erwähnen sind Diät-Mythen und die etwas fundierteren Betrachtungen zu Bewegungseffekten ("Wieviel Kalorien werden bei einem Kuss verbrannt?").
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2016
Also ich schreibe viel zu wenige Rezensionen, aber für dieses Buch nehme ich mir mal die Zeit und die Muse!

Ein Buch zum oder besser über das Thema Abnehmen??? Noch eins? Schon wieder?

Beim Stöbern im Shop habe ich mal wieder das leidige Thema Abnehmen unter die Nase gerieben bekommen. Es ist ja nicht ganz so dass ich dem abnehmen abgeneigt wäre, aber es bleibt ja meistens eher theoretisch. ... Ein gutes Buch ein toller Tipp oder eine neue Studie nimmt man im Alltag ja schnell auf, aber bis der eigentlich schnelle Kasten das verinnerlicht hat und wir uns dran halten dauert es...

Und Theorie ist das richtige Stichwort um weiter von dem Buch zu erzählen. Dieses Buch beschreibt den betont langwierigen Prozess mit allen Aspekten und Künsten, die die Physik und die Mathematik zu bieten hat. Und für den der mit Mathematik so überhaupt gar nichts anfangen kann, geschweige von Physik, ist das doch echt nicht so ganz leicht nach vollziehbar. Müßig würde ich es nennen. Und müßig ist auch immer wieder das erst lange aufzählen von Fakten, Daten und Formeln die dann mit einem Satz ein sehr vernichtendes Urteil über den gesamten Sachverhalt fällen.

Im Grunde basiert das Buch auf maximal 4 Prinzipien und diese sind logisch und werden deswegen auch immer wieder betont. Sie entmutigen nicht ganz so, wie die Fakten und die Urteile am Schluß einiger Kapitel.

Alles im allem kann man sagen es war mal nett den Kosmos Abnehmen aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten für den mir persönlich aber der richtige Zugang fehlt, dennoch nützt das Buch dem dem es nützen soll. Auch ich konnte ein paar Wahlsprüche oder Mantren für mich aus dem dann doch nicht so lehrreichen Buch entnehmen. Jetzt ist wieder die relative Wahrscheinlichkeit gefragt wann und wie man das gelernte in der Realität angewandt bekommt.... Vielleicht ein Thema für eine weitere Ausgabe?

In diesem Sinne Ihnen allen einen großen Erfolg beim vorhaben! Auf das es viele Kilos sind die schmelzen. ...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2014
Asoluter neuer Blickwinkel in Bezug auf Diäten! Hier wird aus physikalischer Sicht dein Körperverhalten aufgezeigt, wie man eine Diät erfolgreich anwenden kann - das gesunde Maß an Bewegung und Ernährung auf verständliche Weise dargelegt!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 14. März 2015
Es gibt wohl kaum ein Thema, über das so viel Unsinn verbreitet wird, wie über Diäten und Abnehmen. Der Autor, promovierter Physiker und Sportwissenschaftler, räumt hier auf Grundlage gesicherter wissenschaftlicher Erkenntnisse mit diesen Diätmythen auf.

Das Buch ist in 4 Teilen mit 41 Kapiteln durchaus systematisch aufgebaut. Die Funktionsweise des menschlichen Stoffwechsels und die damit einhergehenden Gewichtsabnahme und/oder Gewichtszunahme wird anschaulich erläutert. Auch wenn gelegentlich zum Beweis einiges an Formeln „geliefert“ wird, sind besondere mathematische Kenntnisse nicht erforderlich. Den Schreibstil würde ich als fundiert und trotzdem sehr verständlich beschreiben. Aufgelockert wird das Ganze durch eine Vielzahl kleinerer Tabellen und Infografiken.

Obwohl der Autor eigentlich vollkommen richtig anhand von konkreten Zahlen darlegt, dass der Effekt von Sport und Bewegung beim Abnehmen im Allgemeinen stark überschätzt wird, propagiert er doch doch im Wesentlich genau dies. Ich habe das als etwas inkonsequent empfunden, aber da konnte oder wollte der Autor wohl nicht aus seiner Haut als Sportwissenschaftler.

Fazit:
Wenn man sich bereits etwas intensiver mit dem Thema beschäftigt hat, wird man kaum etwas neues erfahren, hier sollten die Erwartungen demzufolge nicht zu hoch sein. Ich habe allerdings noch nichts zu dem Thema gelesen, wo wirklich einmal umfassend die wissenschaftlich gesicherten Fakten so verständlich und zutreffend dargestellt werden. Ich kann das Buch daher weiterempfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2016
Das Buch ist wirklich sehr interessant und vermittelt leicht verständlich die physikalischen Hintergründe des Abnehmens. Es ist kein typisches Abnehmbuch, in dem man wieder mal neue tolle Tricks lernt, sondern man das physikalische Verständnis in Bezug auf das Abnehmen vermittelt bekommt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2016
Es kommt eben nicht auf Low Carb, Low Fat oder was auch immer an. Energieerhaltungssatz, nicht mehr und nicht weniger. Nur bei einem sitzt der Autor anscheinend noch einem Mythos auf: Wenn man zu wenig ist, würde der Stoffwechsel auf Sparflamme schalten. Hallo? Wie war das mit dem Perpetuum Mobile und dem Energieerhaltungssatz? Wenn ich mich wie immer bewege, aber weniger esse. wie kann der Körper in einen Sparmodus schalten? Schlägt das Herz weniger? Hole ich nicht mehr so viel Luft? Arbeitet die Leber nicht mehr? Setzt mein Verstand aus? Mit dem Sparflamme-Mythos sollte auch mal aufgeräumt werden.

Aber unabhängig davon ist es trotzdem 5 Sterne wert.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 3. Juli 2014
Die Quintessenz dieses Buches könnte man in wenigen Worten mithilfe des Energieerhaltungssatzes zusammenfassen:
Energie kann nicht verloren gehen, sondern nur umgewandelt werden.
Und so beschreibt der Autor gekonnt, und zumeist in einem recht erfrischenden Stil, was man tun kann oder muss, um
abzunehmen bzw. nicht dicker zu werden.

Es gibt zwar auch einige Kapitel, die mit ziemlich vielen Formeln durchsetzt sind, man muss diese Formeln aber nicht unbedingt
verstehen, um den Inhalt dieser Kapitel zu verstehen.

Besonders interessant fand ich jenen Teil, in dem Apolin über den Grundumsatz und den erweiterten Umsatz schreibt.
Ich hätte mir hier erwartet, dass beim erweiterten Umsatz, vor allem bei langen sportlichen Aktivitäten, wesentlich mehr
Energie umgesetzt wird, als dies tatsächlich der Fall ist.
Man muss also schon fast Spitzensportler sein, um das Doppelte des Grundumsatzes zu übertreffen.

In diesem Sinne: Weniger essen, mehr Bewegung und Sport machen (aber das wussten wir ohnehin vorher auch schon)!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2014
Ich beschäftige mich viel mit Ernährung und betreibe sehr viel und gerne Sport. Da gibt es teilweise Aussagen von verschiedenen Gurus wo man echt nur lachen kann und Millionen von Menschen glauben dies.

Das Buch räumt mit einigen Mythen auf und ist erfrischend anders. Ich bin selbst studierter Elektrotechniker und finde die kleinen mathematischen Rechnereien sehr unterhaltsam und dennoch verdeutlichen sie den Sinn der für den Gewichtsverlust entscheidend ist. Ob die so hervorgebrauchte Wahrheit der Masse schmeckt ist fraglich, da die Realität doch bitter und frei von Wundern ist.

Besonders loben möchte ich die Abbildungen, welche im Gegensatz zu den ständigen sterilen Diagrammen eine wirklichen Augenweide sind.

Zusammenfassend ist das Buch sehr lesenswert bringt aber nichts neues was nicht schon mein Großvater wusste, d.h. wenn man abnehmen will muss man weniger essen oder sich bewegen.
0Kommentar| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2015
Für Kopfmenschen mit Interesse an logischen Zusammenhängen ist dieses Diät-Buch sehr empfehlenswert. Ich habe mir anhand des Buches meine persönlichen Ziele selbst ausgerechnet und arbeite nun daran, diese zu erreichen. Falls ich - etwas Disziplin vorausgesetzt - erfolgreich bin, dann lasse ich es wissen. Ich finde, dass das Buch in einem guten populärwissenschafltichen Stil kurzweilig und humorvoll geschrieben ist. Kaufempfehlung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Schlank im Schlaf, Trennkost, Eiweißdiät und Ananas-Kur? Oder doch lieber Brigitte-Diät oder ein Programm bei den Weight-Watchers? Der Weg zum Wunschgewicht wird allerorts angepriesen. Und viel zu leicht glaubt man den vollmundigen Erfolgsgarantien der neuesten Studien, schlankmachenden Pillen, Tees, Pülverchens oder Werbeversprechen wie: "Abnehmen ganz leicht - keine Änderung Ihrer Ernährungsgewohnheiten nötig" oder "Viele Kilos in wenigen Tagen", mitunter gar völlig ohne Sport und Diät.
"Beim Thema Abnehmen wird gelogen, dass sich die stärksten Balken biegen. Kein Wunder, weil sich auf diese Art und Weise enorm viel Geld verdienen lässt.", ist sich der 1965 in Wien geborene Autor Martin Apolin, promovierter Physiker und Sportwissenschaftler, der als AHS-Lehrer (Physik, Sportkunde) und Lektor an der Fakultät für Physik in Wien arbeitet, sicher. Er packt in seinem jüngsten Buch die Grundlagen dieses verteufelten Kreislaufs des Zu- und Abnehmens an der Wurzel an und erläutert ihre Ursachen an der Basis: der Physik. Entscheidenden Anteil trägt dabei der Energieerhaltungssatz. Er ist es, der bestimmt, ob wir ab- oder zunehmen.

Energieerhaltungssatz? Da war doch was in der Schulzeit. Genau! Ganz einfach ausgedrückt besagt er: Energie kann nicht verloren gehen, sondern nur von einer Energieform in eine andere umgewandelt werden. In jedem Menschen läuft verallgemeinert formuliert folgende Reaktionsgleichung im Inneren des Körpers ab: Kohlenhydrate/Fette + Sauerstoff --> Wasser + Kohlenstoffdioxid + Energie. Und genau dieses letzte Paket, die dabei freigesetzte Energie, ist das, was uns am Leben erhält. Jedoch manchmal - und das ist die verflixte Krux - in seiner gespeicherten Form auf den Hüften oder im Bauch liegenbleibt: Energie, die nicht verloren gegangen ist, sondern ausharrt oder auf ihre Umwandlung wartet. Auch wenn wir unseren angesammelten "Speck" einzig den "Tücken" der Evolution zu verdanken haben und er rein physikalisch gesehen eine durchaus positive Energiebilanz darstellt, so ist damit dem übergewichtigen Zeitgenossen nicht geholfen. Und ob es ihn versöhnlich stimmt, wenn er weiß, dass die gespeicherte Energie der Fettpolster letztendlich transformierte Sonnenenergie und wenn man es noch ein wenig herunterbrechen möchte, sogar transformierte Urknallenergie ist, mag bezweifelt werden. Zudem stimmt ein Blick auf die demographische Entwicklung recht bedenklich, nahmen die Menschen zwischen den Jahren 1960 und 2000 in den westlichen Industrieländern um etwa 25 Prozent zu.

Äußerst interessant und unterhaltsam, aufschlussreich und kompetent, aber immer anschaulich und locker, in kurzen Kapiteln von zwei bis maximal fünf Seiten und garniert mit vielen anschaulichen und witzigen Illustrationen aus der Feder von Mandy Fischer, erklärt der österreichische Autor die Grundlage unseres inneren Motors. Er beginnt mit den Erfindern dieser physikalischen Gesetzmäßigkeit (man höre: ein Bierbrauer und zwei Ärzte!!), erläutert immer wieder die unterschiedlichsten Formen von Energieinput und -output oder den Unterschied zwischen Masse und Gewicht. Martin Apolin beschreibt die Ursachen von unverdauten Fetten und "bombensicheren" Nahrungsmitteln, beschäftigt sich mit Brennwerten, Kohlenstoffeinheiten, Muskelmasse, Wasserverlusten, Energiestoffwechseln, honigsüßen Durchflüssen oder dem berühmten Abnehmen im Schlaf. Er untersucht unterschiedlichste Wirkungsgrade bei diversen Aktivitäten (Radfahren, Treppensteigen, Laufen bis hin zu Küssen und Sex). Letztendlich läuft es jedoch immer wieder auf die gleiche Aussage hinaus: "Um abzunehmen, müssen sie eine negative Energiebilanz haben. Wie schaffen Sie das? Indem sie weniger essen und/oder mehr Bewegung machen. Das ist alles, was sie wissen müssen!" Oder:
"Gegen Ihre Korpulenz, gnädige Frau", sagt der Arzt, "hilft nur viel Bewegung."
"Kniebeugen und so, Herr Doktor?"
"Nein. Kopfschütteln, immer wenn ihnen etwas zum Essen angeboten wird."

Fazit: Auch wenn Begriffe wie Leistungsumsatz, Physical Activity Level, Watt, Joule oder Verdauungsverlust vielleicht den ein oder anderen abschrecken mögen, so hat Martin Apolin ein gut verständliches Buch über die physikalischen Prozesse in unserem Körper geschrieben, die bei der Nahrungsaufnahme und -verwertung ablaufen. Prozesse, deren Endresultat letztendlich immer wieder auf den Energieerhaltungssatz hinausläuft. Ein Buch, das hinter den Prozess des Zu- und Abnehmens schaut und das für den Laien genauso geeignet ist wie für den vielleicht schon ein wenig mit der Materie Vertrauten.
22 Kommentare| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden