Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
65
4,2 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Spät am Abend wird ein Buggy, besetzt mit einem amischen Vater und seinen 3 Kindern, von einem Auto gerammt. Die verletzte Familie wird einfach liegen gelassen und später von einem Autofahrer entdeckt. Kate Burkholder, Chief der Polizei und ehemaliges Mitglied der Amisch-Gemeinde, begreift schnell, dass das Unglück nur auf den ersten Blick nach einem Unfall aussieht...

"Teuflisches Spiel" ist der 5. Teil der Kate-Burkholder-Reihe und konnte mich wieder überzeugen. Linda Castillo schafft es auch mit mit diesem Thriller, mir die Welt der Amische näher zu bringen und mich gleichzeitig mit einem spannenden Fall zu fesseln.

Die Geschichte wird großteilig von Kate Burkholder aus der Ich-Perspektive erzählt. Die Ermittlerin ist dabei eher nüchtern und distanziert, vor allem aber unaufgeregt. Das gefällt mir sehr gut an ihr. Der Fall selbst und die handelnden Personen wirken realitätsnah und glaubwürdig. Während der Geschichte kommt noch ein zweiter Fall ans Licht, der die starke Chefin der Polizei schwanken lässt. Und hier gewährt sie dann auch einen Einblick in ihre Gefühlswelt. Diese für mich neue Seite hat mich überrascht, aber ich hoffe, dass wir in den nächsten Bänden mehr davon zu sehen bekommen.

Der Stil von Linda Castillo ist sehr gut und flüssig zu lesen. Ihre Erzählweise ist ruhig, wenig effektheischend und sie legt keinen Wert auf blutige Details. Dafür geht dieser Thriller aufgrund seiner Thematik und den Beweggründen der Figuren unter die Haut.

Ein Hinweis für Erstleser von Linda Castillo: Obwohl jeder Fall in sich abgeschlossen ist, ist es sinnvoll die Reihenfolge der Serie einzuhalten, damit man die Entwicklung der Figuren besser nachvollziehen kann.

Fazit: ein toller 5. Teil, der mich schon jetzt ungeduldig auf Band 6 warten lässt. Eine klare Leseempfehlung.
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2014
Wie auch andere Rezension nerven mich Logik- und Rechtschreibfehler, falsche Personen stecken auf einmal in einem Loch, ein Kapitel endet endlich mit ruhigem Schlaf und das nächste beginnt nach unruhiger Nacht, Textpassagen wiederholen sich fast wörtlich, bei der Entwicklung der Charaktere gibt es zum einen Stillstand und wenig Tiefgang, zum anderen massive Veränderungen in der Persönlichkeit und die Überlebenskraft der Protagonistin ist Bond-haft und so wahrscheinlich wie plötzliche Funde von Indizien im Dunklen.
Die Beziehung zu Tomasetti erscheint mir nicht mehr nachvollziehbar, die Statements von Burkholder dazu platt, alles zu sehr schwarz-weiß. Die Sorge um das Aufdecken ihrer eigenen alten Tat ist m.E. auch sehr unrealistisch, wie soll man ihr etwas nachweisen, außerdem war sie nicht volljährig, alles sowieso nur Notwehr. Ihre Selbstvorwürfe, dass sie sich nicht beim Fund direkt an den Sheriff wendet, kann ich inhaltlich überhaupt nicht verstehen, da ja allen anderen noch völlig unklar ist, wer da liegt und es ein paar mehr Vermisste geben dürfte. Der Erzählstrang wäre wirklich mal abzuschließen.
Täter ahnte ich auch, aber das Motiv nicht, auch hier ist die Veränderung in den Personen sehr krass.
Das Umfeld macht weiterhin Spaß und der Hinweis auf die Ähnlichkeit mit Chips Essen in einer anderen Rezension erscheint mir passend, einmal aufgerissen, räumt man das Buch nicht wieder weg.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2014
In ihrem fünften Fall hat Kate Burkholder wieder ein grausames Verbrechen an den Amischen aufzuklären!
Am Abend wird auf regennasser Fahrbahn ein Buggy mit einem Amischen Familienvater und drei seiner Kinder von einem Auto angefahren. Der Unfallverursacher flüchtet.
Als Kate an den Tatort antrifft findet sich ein Bild des Grauens.
Zwei Tote Kinder, ein toter Vater und ein Kind das noch um sein Leben kämpft.
Mit Schrecken muss sie erkennen, dass ihre beste Freundin aus Kindertagen die Mutter und Ehefrau der Opfer ist.
Beeindruckt und zu tiefst erschüttert ist Kate gewillt gerade diesen persönlichen Fall aufzuklären.
Schnell wird mit der Mithilfe eines Unfallermittlers des benachbarten County's klar, dass es sich um eine geplante Tat handeln muss...

Doch wer ist zu so einer abscheulichen, sinnlosen, gottlosen Tat fähig,.
Die Polizeichefin steht vor einem Rätsel.
Gemeinsam mit ihrem Team, sowie der Mithilfe des Benachbarten County's suchen die Ermittler nach einem Motiv, sowie einem Täter.
Hier wird dem Leser wieder, wie in den vorherigen Büchern, das zurückgezogene, schlichte Leben der Amischen, sowie deren Misstrauen gegenüber den "Englischen" dargestellt.
Auch die Beschreibungen der Lebensweisen und der Verhaltensmuster, auch wenn sie einem schon vertraut waren, gehen in diesem Buch wieder unter die Haut.
Man fühlt sich stets als stummer Beobachter, und kann sich richtig in die Problematik hineinversetzen, mit der auch Kate Burkolder als Ausgetretene der Glaubensgemeinschaft zu kämpfen hat.

Hinzu kommt in diesem Buch wieder die private Seite der Ermittlerin, die sich um die Ängste und auch Probleme einer möglichen Beziehung zu ihrem Liebhaber John Tomasetti drehen.
Damit nicht genug wird Kate in diesem Buch auch noch mi einem seit ihrer Jugend verdrängtem Problem konfrontiert.
Die Leiche des von Kate ermordeten Daniel Lapp wird nach über 15 Jahren gefunden.
Auch hier suchen Ängste, Schuldgefühle und Panik die Polizeichefin heim.

Das Buch bietet wieder erst klassischen Lesestoff und bringt einem das Leben und die Thematik der Amischen ein weiteres Stück näher und schreibt auch gleichzeitig die Geschichte rund um die Polizeichefin Burkolder.
Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig, spannend und ohne viel blutige Details.

Ein Unfall oder doch vorsätzlicher Mord, ein Täter der bis zum Schluss Rätsel aufgibt, eine Polizeichefin im Zwiespalt ihrer Gefühle, gemischt mit solider Polizeiarbeit machen dieses Buch wieder zu einem vollen Erfolg.
Volle Weiterempfehlung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2016
Ich habe alle Bücher dieser Reihe gelesen, und, ja, es hat auch diesmal Spaß gemacht, über den neuen Fall von Kate zu lesen.

Aber so ganz zufrieden mit diesem Band bin ich nicht. Gerade wenn man auch die anderen Bücher kennt, langweilt die ständige Wiederholung von Ereignissen aus der Vergangenheit (Kates Kindheit und Jugend, frühere Fälle) einen doch ziemlich. Die Auflösung von diesem Fall ist schließlich überraschend, aber leider auch vollkommen unglaubwürdig. Und irgendwie schafft Kate es in jedem Buch am Ende, sich aus einer völlig aussichtslosen lebensgefährlichen Lage zu befreien - ein bisschen Abwechslung wäre hier schön.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 27. Juni 2014
.... und mit diesem hat sie wieder ein spannendes Buch geschrieben, das , wie bei Linda Castillo gewohnt, im Umfeld der Amisch-Gemeinde spielt.

Ein amischer Vater wird in der Dunkelheit in seinem Buggy ,von einem viel zu schnell fahrenden Auto erfasst und der Unfallverursacher begeht Fahrerflucht. Er selbst und zwei seiner drei mitfahrenden Kinder werden bei dem Unfall getötet. Als Kate Burkholder an den Unfallort kommt, kommt bei ihr schnell der Verdacht auf, dass es sich hierbei nicht um einen Unfall handelt. Doch wenn es ein geplanter Unfall und somit vorsätzlicher Mord war, welches Motiv hatte der Mörder, eine Familienvater und seine Kinder zu töten ? Die Amisch People sind bescheidene und zurückhaltende Menschen, die die Konfrontation scheuen. Kate Burkholder ist ratlos und tief getroffen, da sie einen persönlichen Bezug zur Familie hat. Doch dies ist nicht die einzige Baustelle mit der Kate zu tun hat. Ein Fall aus der Vergangenheit, in den Kate Burkholder involviert war, lässt sie zittern und die taffe Ermittlerin zeigt Nerven. Zudem will Tomasetti von ihr eine klare Entscheidung , wie ihre Beziehung in Zukunft weiterlaufen soll.

Ich oute mich hiermit als absoluter Fan der Kate Burholder Reihe. Ich habe bisher keinen Band dieser Serie verpasst und bin jedes Mal fasziniert von dieser fremden Welt der Amisch, in der die Kriminalfälle spielen. Auch dieser Fall hat es in sich und ich bin auf die Auflösung erst ganz spät gekommen. Spannend, gut konstruiert, mit einer interessanten Ermittlerin, die selber früher der Amisch-Gemeinde angehörte, sind diese Bücher für mich immer ein Genuss. Es wird viel über die Polizeiarbeit berichtet, aber eben auch über das Leben der Amisch. Die Beziehung zwischen Tomasetti und Burkholder würzt das Ganze noch mit einer Prise Liebe und ich bin jedes Mal gespannt, wie es mit den Beiden weitergeht.
Leider wurde dieses Buch wieder viel zu schnell von mir durchgelesen und ich muss wieder ein Jahr warten, bis es wieder einen Fall in Painters Mill gibt.
11 Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2015
Gut wie immer, leider auch immer das selbe schlechte Wetter, wie in allen ihren Kate Burkholder-Romanen, anscheinend gibt es bei den Amischen nur Regenwetter und das en gross. Trotz der mitreisenden Geschichte war mir von Anfang an klar, wer in all die Taten involviert ist. Trotzdem sehr, sehr lesenswert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2014
Na das Buch hat mich jetzt nicht so richtig gefesselt. Da sind die anderen Bücher von ihr wirklich um einiges Besser. Es fing ganz gut an, aber das Ende kam so schnell und hm wie soll ich es beschreiben. Das Ende war echt flach!
Schade
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2014
Ein Auto rast in einen Buggy und flüchtet vom Unfallort. Durch den Unfall kommen ein amischer Vater und zwei seiner Kinder ums Leben. Das dritte Kind überlebt schwerverletzt.

Kate Burkholder ermittelt und stellt schnell fest, dass es sich nicht um einen Unfall mit Fahrerflucht handelt, sondern um vorsätzlichen Mord.
Da es sich bei der Ehefrau bzw Mutter der Opfer um eine enge Freundin aus Jugendtagen von Kate handelt, nimmt sie der Fall besonders mit.

Am Ende der Ermittlungen kommt eine Wahrheit zu Tage, die man nicht erwartet hatte!

Leser der Reihe erfahren, dass die Überreste von Kates Vergewaltiger, den sie als junges Mädchen erschossen hat, gefunden werden. Durch ihre Angst, dass nun alles an Licht kommt, erhöht sich noch der Druck auf Kate.
Nebenher geht auch die persönliche Geschichte zwischen Kate und Tomasetti in eine neue Phase, auch das setzt Kate mehr zu als sie sich selber eingestehen will.

Routiniert geschrieben, ist der Roman spannend und zügig zu lesen obwohl nicht wirklich viel passiert.
Für Fans der Burkholder-Reihe absolut zu empfehlen!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2016
Review sneak peek:
»Nach „Die Zahlen der Toten“, „Blutige Stille“, „Wenn die Nacht verstummt“ und „Tödliche Wut“ lässt Linda Castillo die Polizeichefin Kate Burkholder bereits zum fünften Mal in der fiktiven amischen Gemeinde Painters Mill / Ohio ermitteln.
Ohio ist bekannt als „Amish Country“ – die weltweit größte Amischen Gemeinschaft. Die Amischen und ihre Pferdewagen, auch Buggys genannt, sind in dieser Gegend überall präsent. Eine andere Kultur, eine andere Lebenseinstellung – ein Ort, an dem die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Idyllisch und friedlich, so meint man. Doch Kate Burkholder wird eines Besseren belehrt, als sie zu einem vermeintlichen Unfall gerufen wird…«

Mein Fazit

Neben der äußerst spannenden Handlung, welche sich stets steigert und auf ein unglaubliches Finale zustrebt, sind es die Einblicke in die Kultur und Lebensweise der Amischen, die so faszinieren. Rumspringa, Klatschlieder, Buggys und vieles mehr – Linda Castilla lässt den Hörer in eine fremde Welt eintauchen.

Ganz besonders toll sind hier und da die Pennsylvania-Deutsch Passagen, welche die Sprecherin Tanja Geke zum Besten gibt. Rundum eine gelungene Hörbuchproduktion sowie eine vielversprechende Thriller-Reihe mit Kate Burkholder im Mittelpunkt.

Rezension - Copyright by: ~Ilb (Nicole Schauerte / Leseleidenschaft.de)
Vollständige Rezension erschienen bei: blog.hoebu.de/
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2014
Der Plot ist gut konstruiert, das Ende überraschend, auch wenn die Wandlung einer der ProtagonistInnen nicht sehr nachvollziehbar ist und somit ein wenig an Glaubwürdigkeit einbüßt. Die Schilderung der Liebesbeziehung von Kate Burkholder mit Tomasetti ist sehr gut geschrieben. Ich hatte mich auf die Lektüre sehr gefreut und war dann etwas enttäuscht: Der Thriller hat leider seine Längen, was ich aus den anderen Castillo Büchern nicht kenne. Leider werden einige Textpassagen fast im gleichen Wortlaut doppelt eingesetzt, und es gibt etliche Schreibfehler im Text. Etwas mehr Langmut und Sorgfalt beim Schreiben und Lektorieren hätte nicht geschadet. Daher: nur drei Sterne.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken