find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. März 2017
Wie bereits bei ihrem Buch "Dublin Street" finden wir uns auch bei "London Road" wieder in Edinburgh wieder. Die beiden Romane sind miteinander verbunden, aber es ist nicht zwingend erforderlich "Dublin Street" gelesen zu haben. Jeder dieser Romane ist in sich geschlossen. Trotzdem ist es schön "mitzuerleben" wie die Geschichte um Joss und Braden aus dem 1. Teil "Dublin Street" weitergeht.
Ganz eindeutig steht hier natürlich die Geschichte und das Schicksal der Geschwister Johanna und Cole im Vordergrund. Jo, die sich als Mutterersatz für ihren jüngeren Bruder Cole sieht und auch entsprechend handelt. Die früh lernen musste Verantwortung zu übernehmen und das Geld für die Familie heranzuschaffen, um das Überleben zu sichern. Auf welche Art und Weise sie dies macht, stößt hier einem gewissen Cam auf, der seine eigenen Schlüsse zieht und somit voller Vorurteile gegen Jo ist.
Auch dieser Roman ist mitreißend und mann kann sich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen. Beim Lesen vergisst man völlig die Zeit, weil man einfach wissen will, wie es weitergeht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2017
Der zweite Teil der Reihe...
Ich muss sagen der Anfang des Buches zog sich zu erst wie Kaugummi...befindet sich man bei etwa der Hälfte, kann man es nicht mehr weg legen...man fühlt mit den Protagonisten und kam sich auf eine Berg und Talbahn der Gefühle freuen...ein wirklich tolles Buch welches ohne Probleme an dem Bestsellervorgänger anschließen kann...hat mir sehr gut gefallen und ein absolutes Muss für alle Samantha Young Fans 😊
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2013
Knüpft inhaltlich an Dublin Street an und es ist schön alte Bekannte wie Joss, Braden und Co wieder zu treffen. Dieser Roman kann aber mit seinem Vorgänger nicht mithalten. Da die Figur der Johanna Walker in "Dublin Street" nicht grade gut wegkommt, bezüglich der Wahl ihrer "Versorger", so braucht es ein bisschen um mit ihr warm zu werden. Außerdem kann man es Cam gar nicht verübeln, sie als die zu sehen, als die sie von Samantha Young im ersten Roman beschrieben wird: Sie sucht sich immer wieder einen reichen Knacker um sich, ihren Bruder und ihre Mutter über Wasser zu halten. Sie müsste das nicht tun, sie könnte jederzeit auf das Angebot Bradens zurück greifen, der ihr immer wieder einen Job angeboten hat. Trotzdem ist sie völlig entsetzt und wütend, dass Cam ihr dieses Verhalten vorhält. Ist irgendwie nicht schlüssig.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2017
Ich konnte das Buch kaum weglegen.Ich liebe die Bücher dieser Reihe einfach.Der erste Teil war schon gut und der Zweite hat mich genauso überzeugt.Ich fand die Streitereien zwischen den beiden Hauptcharakteren einfach super.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2014
In diesem Buch gibt es ein auf und ab der Gefühle. Alles ist vorhanden; Leidenschaft, liebe, Verzweiflung, Freundschaft, innere Kämpfe und eine gute, gelungene Portion Erotik. Für jeden, der Shades of Grey, Crossfire und dergleichen gelesen hat, ein absolutes Muss! Tolles Buch, wunderschön und einfühlsam geschrieben!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2014
Ich liebe den Schreibstil von Samantha Young und hatte auch die vorherigen Bücher schon gelesen. Ich fand es toll, dass die Charaktere aus Band 1 auch drin vorgekommen sind. Jo und Cam haben es nicht leicht. Die Geschichte wirkt so real. Es ist einfach toll, man ist gefesselt. Ich konnte das Buch nicht weglegen. Ich würde mich über eine Fortsetzung der Geschichte von Cam und Jo freuen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2014
Meine Absoluten Lieblinge. Ich habe das Buch bestimmt schon hundert mal gelesen und ich kann es immer wieder lesen. Ich liebe die Geschichte um Jo und Cam. Wer Dublin Street schon geliebt hat wird dieses hier auch lieben!!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2013
das buch ist bis zur hälfte sehr langweilig und ich finde es schwer zulesen von den englischen namen her, brauche sehr lange
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2013
Das Buch London Road erzählt von einer starken jungen Frau, Johanna Walker, von vielen ihrer Freunde nur liebevoll "Jo" genannt.

Johanna musste bereits früh in ihrem Leben viel Verantwortung übernehmen. Sie wuchs nicht in den besten Verhältnissen auf und ihre Eltern sind mehr wie problematisch. So kommt es auch, dass Jo bereits sehr früh die Verantwortung für ihren Bruder übernimmt und ihn wie ihren eigenen Sohn groß zieht. Zwischen vielen Gelegenheitsjobs und Männergeschichten. Um sich und ihren Bruder gut durch das Leben zu bringen, achtet Jo immer darauf, dass sie sich Männer aussucht, die ihr finanziell viel bieten können. Hierbei achtet sie jedoch häufig nicht, auf ihre eigenen Gefühle und auch nicht darauf wie sie dieses Leben verändert. So auch in der Beziehung mit Malcom. Dieser liest ihr jeden Wunsch von den Augen ab und sie begleitet ihn im Gegenzug zu Veranstaltungen und Festivitäten, als die hübsche Begleitung. Doch plötzlich tritt Cam in ihr Leben und alles verändert sich.
Jo findet nach und nach zu sich selbst und begibt sich in jede Menge chaotischer Situationen. Doch werden Cam und sie ein Paar? Schafft es Jo aus ihrem bisherigen Teufelskreis aus Männern und Luxus hinaus? Wie ergeht es ihrem Bruder dabei? Und warum muss Jo sooo viel Verantwortung übernehmen? Gibt es ein düsteres Familiengeheimnis?
All das werde ich den zukünftigen Lesern an dieser Stelle noch nicht verraten.
Ein schönes Buch rund um eine verworrene schreckliche Familiengeschichte, verpackt mit viel Erotik und Liebe.

Persönliche Kritik:
Ich muss zugeben, dieses Buch konnte ich nicht an einem Stück verschlingen, es fehlte mir immer wieder die Motivation. Auf den letzten Seiten ca. ab Seite 300 wurde es jedoch wieder richtig spannend und meine Motivation stieg. Insgesamt ist dies jedoch eher ein Buch, dass um einen Platz mit der Shades of Grey Trilogie kämpft, und somit ist es auch nicht ganz mein Fall. Bereits das Cover verrät knisternde Liebesgeschichten und ist meines Erachtens auch ein wenig überspitzt gewählt. Hätte die Autorin sich mehr auf die Familiengeschichte konzentriert, würde dieses Buch glatte 5 Sterne erhalten. So bekommt es jedoch lediglich 3 Sterne, da es mich zu sehr an die eben genannte Trilogie erinnert. Auch ein Vermerk (Verweis auf Christian Grey) in der abschliessenden Danksagung lässt diesen Rückschluss zu. Was die Hintergründe an belangt muss ich jedoch sagen, sehr spannend, sehr schöne Geschichte.
Der Schreibstil ist insgesamt sehr flüssig und lässt sich gut lesen. Auch die Hauptfiguren sind sehr einprägsam und der gesamte Ablauf des Buches könnte sich auch sehr realistisch im Nachbarhaus zutragen.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2017
Samantha Young ist eine internationale Bestsellerautorin aus Schottland. Ich habe bereits den ersten Teil der Edinburgh Love Stories Reihe Dublin Street verschlungen, welcher ihr erster Roman für Erwachsene war. Weitere Bücher der Edinburgh Love Stories sind bereits erschienen und einer davon ist der zweite Band, London Road, bei dem es um Jo & Cam geht.

Jo hat es nicht leicht in ihrem Leben. Sie muss sich nicht nur um ihren Bruder kümmern, sondern auch für die gemeinsame Wohnung, in der ihre Mutter lebt, schwer arbeiten. Bei der Arbeit lernt sie Cameron kennen, der ihr neuer Kollege wird. Er ist sexy aber auch sehr arrogant und trotzdem verfällt sie ihm immer mehr.

In Edinburgh (Schottland) spielt die Geschichte „London Road“. Sie wird in der Ich-Firm aus der Perspektive von Jo erzählt. Der Wiedereinstieg in die Geschichte gelingt ganz schnell, und auch wenn man den ersten Band nicht gelesen hat, setzt der zweite Band kein Vorwissen voraus. Die Autorin schreibt sehr fließend, alles ist leicht gehalten und der Schreibstil ist angenehm.

Es gibt ein Wiedersehen mit Branden und Jocelyn sowie anderen Randprotagonisten aus dem ersten Band, doch diese sind diesmal nur Nebencharaktere. Vor allem Jo durchlebt eine sehr starke Figurenentwicklung, welche mich stark ans Sawyer aus dem Mona Kasten Buch „Feel again“ erinnerte. Auch in dieser durchleben vor allem die weiblichen Charaktere starke Wendungen und in jedem Band wird ein neues Pärchen behandelt, welches bereits im Freundeskreis verankert ist.

Nach einigen Seiten kommt man schnell hinein ins Jos Gedankenwelt durch beinahe dichterische Erzählung der Hintergründe und durch intensive Retrospektionen. Zuerst plätschern Erinnerung und Gegenwart so dahin, und dann boom aus heiterem Himmel kommt leidenschaftliches Knistern und gedankenverlorene Eskapaden auf.

Samantha Young schreibt sehr gefühlsgewaltig und vor allem ihre emotionalen Ausbrüche in der Geschichte von Rache bis Ekstase sind eine gelungene Mischung. Authentisch impulsive und erotische Sexszenen sind sehr schön gemacht ohne jegliche plumpe Sprache. Weiters schafft es die Autorin sehr emotional und prickelnd zu erläutern, andererseits auch ästhetisch ansprechend sowie fantasieanregend. Außerdem schafft sie es, ihre Worte spürbar zu machen für den Leser.

Ernste düstere Vergangenheit, Geheimnisse und zu Tränen rührende Aufarbeitung derer inklusive eine elektrisierende Atmosphäre und niveauvoll sinnlichen Details mit treffenden Metaphern runden die Geschichte ab.

Der Schluss ist super gelungen, obwohl es zwischenzeitlich etwas eintönig wurde, da immer dasselbe Thema aufkommt, aber dann konnte die Autorin gekonnt die Spannung bis zum Schluss wiederaufbauen und den Leser fesseln.

Fazit:

London Road ist eine gelungene Fortsetzung dieser Reihe von Samantha Young, welche mit ihrer leidenschaftlichen und knisternden Schreibweise den Leser ein hohes Lesevergnügen mit einer dramatischen und emotionalen Liebesgeschichte schafft.

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der gerne Bücher von Mona Kasten, Abbi Glines oder J. Lynn liest.

London Road erhält von mir 4,5 von 5 Sternen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden