Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
54
Unhaltbar: Meine Abenteuer als Welttorhüter
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 11. Juli 2013
Die Geschichte eines Weltenbummlers. Ich bin zwar Fussbalfan, war aber anfänglich sehr skeptisch - Fussball gucken ist doch etwas anderes, als die Biographie eines Fussballers zu lesen. Ich ziehe andere Lieteratur normalerweise vor. Das Leben eines durchschnittlichen Fussballers verläuft zumeist ja sehr langweilig. Ich bin mir sicher das mein eigenes Leben und das vieler Leser bedeutend spannender und abwechslungsreicher verläuft. Ganz anders steht es um die Biographie von Hrn. Pfannenstiel, wohl die wenigsten können auf so eine abwechslungsreiche Vergangenheit zurückblicken. Teils zwar kaum nachvollziehbare Entscheidungen (zB. auf den Weg zum Bayern-Profi, die Entscheidung nach Asien zu gehen), aber genau dies macht einen wahren Abenteurer (was er zweifellos ist) aus. Das Buch ist locker leicht und klar geschrieben, eignet sich gut als Urlaubsliteratur zum Entspannen. Für mich überraschend, dass sich das Buch nicht um irgendwelche Spiele (Schicksalsspiele etc.) dreht, sondern wirklich vorwiegend um sein Leben. Teils Lebensgeschichte, teils Reisebericht!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. März 2017
Als Fußballbegeister bin ich immer wieder auf der Suche nach Biografien mit etwas Inhalt (nicht so 0815 Geschichten wie z.B. von Lahm, etc).

Aufgrund der bekannten Geschichten über Hr. Pfannenstiel habe ich mir dieses Buch dann gekauft.

Das Buch konnte meine Erwartungen absolut nicht erfüllen. Hauptsächlich weil ich nicht das Gefühl habe, dass Pfannenstiel extrem ehrlich darin war.
Er widerspricht sich eigentlich ständig. Es heißt Geld war nicht sein Antrieb, dennoch wurde mehrmals der Verein gewechselt wegen ein paar Euro (Dollar, etc) mehr. Ist ja grundsätzlich nicht verwerflich, aber dann kann man das auch sagen (so wie die ganzen Spieler die zur Zeit nach China wechseln z.B.).

Bei der Sache mit der Spielmanipulation soll sich jeder seine eigene Meinung bilden.
Nur als Beispiel: Er spielt in einer Liga wo gefühlt jede Partie manipuliert ist, vertreibt sich die Zeit tagelang in Casinos und wird wegen Manipulation sogar angeklagt, dann wirkt das auf mich nicht wie jemand der absolut unschuldig ist.

Bei Interesse zu diesem Thema würde ich mir das Interview von Rene Schnitzler bei Markus Lanz auf YouTube suchen, dann erscheinen die Aussagen von Pfannenstiel zum Thema Spielmanipulation nicht gerade glaubwürdiger.

Auch finde ich es bedenklich, wenn jemand stolz darauf ist, einen Pinguin aus dem Zoo zu stehlen (im Buch wird es als Jugendsünde dargestellt, jedoch lt. seiner FB Seite dürfte er sich doch noch ziemlich viel darauf einbilden).

Ich finde es Schade, dass die Leute in diesem Buch für dumm verkauft werden sollen.

Zur Zeit lese ich das Buch von Uli Borowka, welches um Welten besser und ehrlicher ist. Bin erst bei der Hälfte, daher folgt eine Rezension dazu erst.

Fazit: Für Freunde der leichten Unterhaltung und wenn man ohne Erwartungen an das Buch herangeht, ist es vielleicht ganz nett zu lesen, jedoch sollte man sich nichts aufregendes erhoffen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. März 2012
Nachdem ich im Internet auf die bewegende Geschichte Pfannenstiels gestoßen bin, war das Buch für mich als Fußballfan natürlich ein absolutes Muss. Pfannenstiel, der in Deutschland ein nahezu unbeschriebenes Blatt der Sportwelt ist, hat es als einziger Fußballer weltweit geschafft, in allen fünf Kontinentalverbänden gespielt zu haben. Durch einige TV-Auftritte mag er dem ein oder anderen Fußballgeisterten ein Begriff sein, er ist ein wirklich sympatischer Kerl.

In seinem Buch schildert er sämtliche Erlebnisse seiner Karriere als Fußballtorwart, darunter natürlich auch einige negative Erfahrungen wie den mehrwöchigen Gefängnisaufenthalt in Singapur oder einen mehrfachen Herzstillstand während einer Partie in England.

Am Ende des Buches blickt er zurück auf seine Karriere und scheint zufrieden zu sein mit dem, was er erreicht hat - auch wenn er sich nicht in einem internationalen Spitzenteam durchsetzen konnte. "Dafür war ich wohl zu schlecht", resümiert er selbstbewusst. Dennoch ist er sich bewusst, ein Vielfaches von dem erlebt zu haben, worauf der Großteil heutiger Superstars nach dem Karriereende zurückblicken kann.

Sehr positiv fällt bei dem Buch ins Gewicht, dass Pfannenstiel sehr persönlich über seine Karriere schreibt. Man hat das Gefühl, ein alter Freund würde aus seinem bewegten Leben erzählen. So wird auch Selbstkritik seitens des Autors oftmals geübt, was sicherlich vielen Biografien fehlt.

Für alle Fußballfans ist dieses Buch ein Muss.

Einziger minimaler Kritikpunkt gilt nicht dem Autor, sondern dem Verlag. Zumindest in der Kindle-Version sind einige Textpassagen fehlerhaft abgedruckt. Schade, dass dieses Manko bei kaum einer Kindle-Version ausbleibt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Juli 2012
hat alles sehr gut geklappt von der bezahlung bis hin zur Lieferung.

Das Buch ist auch sehr lustig geschrieben, sicherlich keine weltliteratur aber es macht einfach spass es zu lesen und geschichten aus allen möglichen ländern mitzubekommen.

lg
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Oktober 2009
Vor einigen Tagen habe ich Jörg Bergers Autobiographie "Meine zwei Halbzeiten: Ein Leben in Ost und West" besprochen und als "Sportbuch des Jahres" eingestuft. An dieser Einschätzung halte ich fest. Allerdings hat Lutz Pfannenstiel mit "Unhaltbar - Meine Abenteuer als Welttorhüter" vor kurzem eine Biographie vorgelegt, die ebenfalls absolut lesenswert ist und für mich zu den Überraschungen des Buchjahres 2009 gehört.

Der Name Pfannenstiel war bislang im Zweifel allenfalls absoluten Fußball-Insidern bekannt, und er selbst räumt auch selbstkritisch ein, dass sein Talent für die Fußball-Bundesliga wohl nicht gereicht hätte. Eine gewisse Berühmtheit erlangte er, weil er - der Untertitel des Buches deutet es an - als erster Fußballer auf allen fünf Kontinenten und, noch präziser, in allen sechs Kontinentalverbänden der FIFA (Nord- und Südamerika laufen getrennt) gespielt hat. Auch wenn Lutz Pfannenstiel sportlich dabei nur bedingt Meriten erworben hat, sind seine Erzählungen spannend wie ein Krimi. So hat er in Singapur drei Monate wegen des Vorwurfs der Spielmanipulation im Gefängnis gesessen, unschuldig, wie er betont, hat im Iran vor einhunderttausend Zuschauern gespielt und wäre in England während eines Spiels beinahe gestorben. Den Berichten von seinen einzelnen Stationen ist eine Aufstellung aller Vereine, in denen er gespielt hat, vorangestellt, von den Sembawang Rangers (Singapur) über die Orlando Pirates (Südafrika) bis hin zu den Vancouver Whitecaps (Kanada) und Dunedin Technical (Neuseeland).

Für mich besteht die eigentliche Stärke des Buches darin, dass es einen faszinierenden Einblick in den Alltag eines deutschen Fußballprofis im Ausland gewährt. Pfannenstiel erzählt freimütig, wie viel er bei verschiedenen Vereinen verdient hat, wie sein Tagesablauf aussah, wie er den Kontakt zum jeweils nächsten Verein knüpfte und so weiter. Man wird darüber streiten dürfen, ob er nicht an der einen oder anderen Stelle seiner Karriere eine falsche Weichenstellung vorgenommen und sich so eine größere Karriere selbst verbaut hat. Etwa, als er mit 20 Jahren ein Angebot der Amateurmannschaft des FC Bayern München ausschlug. Oder als er 2007 aus einem offenbar lukrativen Vertrag bei den Vancouver Whitecaps ausstieg, nur um durch ein Engagement bei einem recht armseligen brasilianischen Verein den Status als "Welttorhüter" zu erringen. Aber auch über diese Entscheidungen spricht er offen und durchaus nachdenklich.

Es mag etwas nerven, wenn er ausgiebig und mit großem Ernst (und durchaus stolz) über seine "Scherze" schreibt, mit denen er diverse Teamkollegen überzog, von mit Butter eingeschmierten Fußballschuhen bis hin zu einem mit Rasierschaum verzierten Hotelbett oder einem an den Hals des Kollegen gedrückten heißen Teelöffel (um einen "Knutschfleck" zu imitieren). Aber wer das übergehen kann, bekommt einen erstklassigen Einblick in den Alltag eines deutschen Profis in den kleineren, unbedeutenderen Ligen der Welt. Das Buch enthält etliche Fotos, die jeweils mit kleinen Kommentaren versehen und durchaus ein zusätzlicher Informationsgewinn sind. Nicht ganz so gelungen ist das Cover mit den Grundfarben Grün und Weiß und fünf mehr oder weniger geknipsten Fotos, die aus dem Familienalbum zu kommen scheinen und teilweise so klein sind, dass man kaum etwas erkennt. Hier hätte ich mir etwas mehr Sorgfalt gewünscht.

Ungeachtet dieser kleinen Layout-Schwäche ist "Unhaltbar" eine absolut lohnende Lektüre für alle Fußballfans, deren Interesse dem Alltag deutscher Profis im Ausland gilt.

Fazit: Der Kauf lohnt sich!
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. April 2011
Habe mir das Buch nach den durchaus positiven Bewertungen besorgt und den Kauf wirklich nicht bereut. Die Storys sind durchweg unterhaltsam und geben einen kleinen Einblick in die große Welt des Fußballs von einem kleinen Torhüter der durchaus großartiges vollbracht hat. Man muss eben nicht immer die Biografien der Beckhams und Ballacks dieser Welt lesen, um sich mit der schönsten Nebensache der Welt beschäftigen zu können. Klare Kaufempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. März 2013
Ein geniales Buch über eine geniale Fußballkarriere, die nicht durch große Erfolge und Vereine, dafür aber von jeder Menge Abenteuer geprägt war. Interessant waren diverse Geschichten über Manipulationsversuche von Spielen in Asien und Osteuropa oder der Versuch von Pfannenstiel mit Hilfe eines Investors einen Verein in Armenien aufzubauen und in den UEFA-Cup zu führen. Immer wieder gibt es spannende Momente z.B. im Gefängnis von Singapur oder als er in Bradfort fast gestorben ist. Aber besonders lesenswert sind die vielen lustigen Nebengeschichten. So hat Lutz Pfannenstiel mal einen Pinguin als Haustier gehabt oder ist in Brasilien unwissentlich überfallen wurden. Einfach herrlich und eine absolute Empfehlung für jeden der gerne Biographie ala Moritz Volz (Unser Mann in London) oder Timo Heinze (Nachspielzeit - eine unvollendet Fußballkarriere) liest.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. September 2011
Lutz Pfannenstiel ist ein Fußballer, der einen enormen Erfahrungsschatz angesammelt hat.

Als einziger Fußballprofi kann er von sich behaupten, in allen Kontinentalverbänden einem Profifußballverein angehört zu haben.

Mit vielen witzigen Anekdoten berichtet er von den schönen, aber auch harten Zeiten seiner Karriere. Durch die Vielfalt an Erlebnissen wird die Biographie zu keiner Zeit auch nur ansatzweise langweilig.

Für Fußbllfans ist das Buch ein absolutes Muss. Lutz Pfannenstiel versteht es hervorragend, seine Leser zu amüsieren, Ihnen aber auch die Schattenseiten seiner bewegenden Karriere vor Augen zu führen.

Verwirrend sind jedoch die Angaben seiner Fußballstationen am Anfang des Buches, die teilweise nicht ganz mit seinen Berichten übereinstimmen. Aber bei so vielen Hin- und Herwechseln kann man schon mal den Überblick verlieren!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Juli 2014
Wenn einer Lebenserfahrung hat, dann ist es Lutz Pfannenstiel.
Das Buch ist nicht nur für Fußballinteressierte Leser interessant. Ich konnte nicht mehr mit dem Lesen aufhören. Immer wieder überraschende Wendungen. Bei diesem Mann ist nichts vorhersehbar.
Ich bin auf das Buch aufmerksam geworden, als ich Lutz als WM Experte im ZDF gesehen hatte. Da hat er schon mit seiner Kompetenz überzeugt. Im Buch lernt man diesem Mann wirklich kennen. Höchst authentisch und sympathisch. Fesselnde Geschichten, absolut lesenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. August 2013
Tolle Lebensgeschichte eines Weltenbummlers in Sachen Fußball,
Der Torwart hat bereits auf allen Kontinenten gespielt, und hat spannende Geschichten zu erzählen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden