Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa BundesligaLive wint17



So Leute ich habe sie jetzt alle gelesen, ich muss sagen es ist eine gnadenlos geniale Roman-Reihe.
Die Story von Lila und Ethan hat mich wieder tief berührt, ich lebe in den Storys richtig mit, leide mit den Protagonisten und hoffe immer das alles gut werden wird.
Auch diese Story hat wieder einen Bewegenden Hintergrund und zeigt das nichts im Leben einfach ist. Die Tablettensucht von Lila, der Entzug, und warum Lila das alles gemacht hat.Jessica Sorensen hat es wieder mit viel Gefühl und Liebe geschrieben. Und im Vordergrund steht auch in dieser Story die Liebe. Ethan und Lila die beide eine Vergangenheit haben, die beide nicht wissen wie sie mit ihren Gefühlen umgehen sollen. Und das letztendlich ihre Liebe zueinander ihre Rettung ist.
Herzschmerz pur in sooo tolle Worte verpackt.

5 Sterne von mir und eine absolute Lese- Empfehlung für diese Story.

Viel Spaß dabei !!!
Euer Lesejunkie
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. August 2014
Ich muss gestehen, zu Beginn hatte ich Anpassungsschwierigkeiten an die Geschichte. Lila erschien mir im Vergleich zu den Ella & Micha Büchern sehr verändert. Nach der Eingewöhnung habe ich mich mit der Geschichte überraschend wohl gefühlt. Schade, dass das Bonuskapitel über den Roadtrip nur auf Englisch erhältlich ist. Es zu lesen, lohnt meiner Meinung nach trotzdem.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Dezember 2015
Wieder mal ein gelungenes Buch von der Autorin. Ich finde die beiden einfach toll ,gefällt mir sogar besser als ella und micha. Beide helfen sich gegenseitig als Freunde aber aus der Freundschaft wurde mehr...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Februar 2016
Wie alle anderen Bücher ist auch dieses eine schöne Geschichte. Ethan und Lila kennenzulernen war sehr schön. Sehr zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Februar 2015
Riesen Begeisterung, wie bei den zwei Büchern von Ella & Micha.
Das Buch war in einem Tag gelesen.
Schade, dass es keine Fortsetzung gibt . Das Buch ist sehr zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. August 2017
Meinung

„Verführt Lila & Ethan“ von Jessica Sorensen ist der dritte Band einer Reihe, wobei es nicht erforderlich ist, die beiden Vorgängerbände, zu kennen.

Der Prolog setzt 6 Jahre vor der Haupthandlung ein, Lila ist zu dem Zeitpunkt 14 Jahre alt und unglücklich in ihrem Elternhaus. Geld, hat die Familie Summers im Überfluss, woran es ihnen mangelt, ist die Liebe für einander. Mutter und Vater Summers setzen ihre Töchter enorm unter Druck und sind nie zufrieden mit ihnen. Lilas große Schwester hat dieser Erziehungsstil bereits in die Abhängigkeit gebracht. Lila droht, aufgrund nicht nachvollziehbaren schlechten Benehmens, ebenfalls ein Internatsaufenthalt. Ihre Schwester warnt sie noch, sich nicht mit den falschen Leuten einzulassen. Damit endet ihr Prolog.

Wie alt Ethan in seinem Prolog ist, weiß ich nicht. Er hat eine Freundin, London, die ihn verstärkt mit Drogen in Kontakt bringt. Ethans Prolog endet dramatischer, als der von Lila.

6 Jahre später wird die Vergangenheit von Lila und Ethan nur noch stückchenweise in Rückblenden angeschnitten. Lila scheint zu dem geworden zu sein, was ihre Mutter ihr immer versucht hat, einzutrichtern und gegen das, sie sich als 14-Jährige vehement gewehrt hat. Lila achtet auf ihr Äußeres, trägt ausschließlich Designerkleidung und ihr Essen muss ebenfalls First Class sein. Sie verliert sich in bedeutungslosen Sex mit Männern, woran sie sich im Nachhinein kaum bis gar nicht erinnern kann. Sie ist in Las Vegas gestrandet und sträubt sich dagegen zu ihren Eltern zurückzukehren. Wenigstens in diesem Punkt zeigt sie Haltung und Kampfgeist. Neben ihrer besten Freundin Ella, die in diesem Buch nur gelegentlich auftritt, ist ihre einzige Vertrauensperson Ethan, der ihr oft aus der Patsche helfen muss. Obwohl Lilas Eltern, ihr den Geldhahn zudrehen und sie enorm unter Druck setzen, Lila nur noch wenige Dollar hat, ist sie verdammt gut darin, die Augen vor ihren Problemen zu verschließen, sich alles schön zu reden und zu flüchten.

Genau dieser Aspekt, machte es mir am Anfang schwer, einen Zugang zu Lila zu finden. Ich fand sie schwierig, anstrengend und zickig. Warum behauptet sie, sie könne sich keinen Job suchen, um ihren Unterhalt zu finanzieren?

Mit Hilfe von Ethan gelingt es Lila sich weiterzuentwickeln und sich selbst objektiv zu betrachten. Mit Rücksicht, auf das was sie durchgemacht hat, wurde Lila mir im Verlauf sympathischer.

Ethan wird laut Klappentext als Bad Boy beschrieben und das wird ihm überhaupt nicht gerecht. Klar er liebt es mit Frauen zu schlafen und ist nicht der Typ für feste Bindungen, aber das macht ihn nicht gleich zum Bad Boy. In einer Vergnügungsstadt wie Las Vegas wissen, auch die Frauen, worauf sie sich einlassen können und Ethan nimmt sich nichts, was nicht einvernehmlich ist.

Ethan ist mir sympathisch gewesen, er strahlt eine gewisse Reife und Weitsicht aus. Ihn und Lila verbindet Freundschaft, die sie nicht leichtfertig aufs Spiel setzen wollen. Die meisten Dialoge zwischen den beiden, sind schlagfertig und gelegentlich geht es zwischen ihnen, heiß her. Ethan erkennt, dass sich Lila hinter einem Schein versteckt und dass ihre Probleme gefährlich werden können. Er zwingt Lila sich mit ihren Dämonen auseinander zu setzen, obwohl es für ihn ebenfalls eine Herausforderung wird. Lila erinnert ihn zu sehr an seine eigene Vergangenheit und die Dinge vor denen er bis jetzt immer weggelaufen ist.

Es gibt einige knisternde Situationen zwischen Ethan und Lila, die auch aufgrund der direkten Sprache der beiden die Luft vibrieren lassen. Dennoch ist die Liebesgeschichte überraschend gut durchdacht platziert worden, nicht zu früh, sondern genau richtig.

„Es ist eine raue Schönheit, die Substanz hat, echt ist, nicht maskiert von lückenloser Sonnenbräune, perfekt gemeißeltem Formen, eleganten Anzügen und Krawatten. Ethan ist Kunst, schlicht und ergreifend: feines Haar, das ihm immerzu in die dunklen, funkelnden Augen fällt, sodass es für den vollkommenen Look sorgt, und diese Tattoos… guter Gott, die Tattoos!“ – Lila Seite 212

Der Kapitelwechsel zwischen Ethan und Lila hat mir gut gefallen, insbesondere weil Ethan in intimen Momenten genauso zu Wort kam wie Lila und sonst sind es meistens die Mädels, aus deren Sicht die Erotik geschildert wird, jedenfalls im überwiegenden Teil der Bücher, die ich bisher gelesen habe.

Lila hat schlimme Dinge erleben müssen und da es in ihrer Familie üblich ist, zu schweigen, statt zu reden, wird ihr Trauma übertüncht, ganz egal in was für eine Gefahr ihre Tochter gebracht wird. Lilas Eltern sind herzlos und grausam. Ethan erkennt, das Übel unter dem Lila leidet und hilft ihr, sich davon zu lösen. Lila, leidet, wird ungerecht zu Ethan und doch schafft sie es viel zu schnell zu überwinden. Ob das realistisch ist?

Fazit

„Verführt Lila & Ethan“ ist nicht nur die Geschichte zweier Protagonisten, die sich ineinander verlieben, sondern von zwei Protagonisten mit einem krassen Lebenslauf. Was Lila und Ethan durchmachen mussten hat mich berührt und nachdenklich zurückgelassen. Lila und Ethan wählen eine direkte Sprache. Es passt aber auch zu dem Alter der beiden, die Dinge eben beim Namen zu nennen und die Mischung macht es. Stellenweise haben mich Lila und Ethan gut unterhalten können, ich komme nur über Lilas anfänglich stark nervende Persönlichkeit und der zu schnellen Abarbeitung ihres knackigen Problems nicht hinweg und deswegen gebe ich dem Buch 3 Sterne.
____________________________________________________
© Cover-/Zitatrechte: liegen bei den einzelnen Verlagen und/oder Autoren
© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. August 2015
Ella und Micha waren bereits zwei tolle Romane und mit Lila & Ethan hat die Autorin noch ein weiteres schönes Buch geschaffen. Man bekam bereits in den ersten 2 Teilen immer kurze Einblicke in deren Leben und dass da etwas ist, konnte man bereits erahnen.
Umso schöner war es ein gesamtes Buch über die Zwei in der Hand zu halten. Gut gefallen hat mir wieder der Perspektivenwechsel, wodurch man sich als Leser in beide Personen hineinversetzen kann. Beide haben ihre eigene schwere Vergangenheit hinter sich, die sie immer noch nicht loslässt und teils ihren Alltag bestimmt.
Die Autorin beschreibt alles wieder sehr real und detailliert. Auch die immer wieder vorkommenden Erinnerungsfetzen oder Szenen gefallen mir sehr gut und zeigen noch einmal, wie nah die Vergangenheit der beiden immer noch ist und wie sehr sie im Leben eine Rolle spielt.
Zum Inhalt möchte ich diesmal nichts weiter verraten, lasst euch einfach überraschen und von Jessica Sorensen fesseln.

Eins ist gewiss, es ist mal wieder eine traumhafte Geschichte. Die beiden Charaktere sind so sympathisch, dass man manchmal am liebsten durchs Buch gehen möchte und sich einen der beiden vorknöpfen möchte, weil sie manchmal echt auf dem Schlauch stehen oder einfach das Falsche machen :)
Schön war es auch Ella und Micha wieder zu sehen.
Etwas schade fand ich jedoch den Schluss, er hatte was Positives aber leider auch was Negatives, ich hoffe es erscheinen noch weitere Teile auf deutsch, auf englisch geht es ja glaube ich noch weiter.

Ansonsten, wenn man vom Schluss absieht gibt es natürlich ♥♥♥♥♥
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. Juni 2015
Im Prolog kommen wir je einen Einblick in Lila und Ethans Vergangenheit, so dass wir hier von Anfang wissen, warum in ihrem Leben so einiges schief gelaufen ist. Die Familie Summers ist von aussen gesehen die perfekte Vorzeigefamilie, doch die Eltern sind sehr gefühlskalt und zeigen kaum Interesse an ihren Töchtern, als dass sie funktionieren sollen. Bei Ethan bekommen werfen wir einen Blick auf seine Drogengeschichte und seine damalige Freundin Landon.

Danach landen wir im Heute. Lila & Ethan haben sich vor einem Jahr durch Ella und Micha kennengelernt und dadurch viel Zeit miteinander verbracht. Und da sie sich so verbunden fühlen und beide in Las Vegas wohnen, treffen sie sich regelmässig. Und obwohl sie so gut harmonieren, ist 'nur' Freundschaft drin, denn für mehr sind beide nicht bereit. Oder doch?

Äusserlich gesehen ist Lila perfekt, doch durch ihre schwierige Vergangenheit beginnt die Fassade immer mehr zu bröckeln und droht schlussendlich ganz einzustürzen. Um ihren Schmerz, ihre Gefühle zu betäuben schluckt sie regelmässig Pillen, was sie immer mehr in peinliche Situationen bringt oder sogar zu Blackouts führt. Aus der Patsche helfen muss ihr dann immer Ethan. Er wiederum hat grosse Angst, sich zu verlieben und so gibt es für ihr nur Freundschaft, denn die Vergangenheit hat ihm genug bewiesen, dass es die Liebe nicht gut mit ihm meint.
Es ist schon fast zu spät, als Ethan von Lilas Drogensucht erfährt, doch dann unterstützt er sie, wo er nur kann und ist ganz für sie da.

Jessica Sorensen schreibt süffige Geschichte, die süchtig machen. Obwohl viele Dinge recht absehbar sind, entwickelt die Geschichte einen enormen Sog, dem ich mir kaum mehr entziehen konnte. Schwere Schicksalsschläge und grosse Liebe .... genau das braucht zwischendurch jedes Romantikerherz. Und so sind Sorensens Bücher für mich die perfekte Lektüre für zwischendurch.
Und nachdem wir Lila und Ethan schon in "Das Geheimnis von Ella & Micha" und "Für immer Ella und Micha" kennengelernt haben, freute ich mich darauf, nun die Geschichte der beiden zu erfahren, denn dass da etwas zwischen den beiden ist, hat die Autorin im zweiten Band schon angedeutet.

Von der Geschichte her kann ich gar nicht viel Negatives sagen. Mir war es einfach ein bisschen zu viel Drama. Ich muss ehrlich zugeben, dass mir die Protagonisten von Jessica Sorensen langsam wirklich leid tun. Alle haben sie immer einwirklich schlechtes Elternhaus und müssen auch sonst sehr viele Schicksalsschläge durchmachen. Das ist mir zu viel des Schlechten und schon fast nicht mehr glaubwürdig.

Jessica Sorensens Schreibstil ist recht einfach gehalten. So lässt sich das Buch sehr flüssig und locker lesen und entwickelt sich zu einem Pageturner, den man am liebsten an einem Stück verschlingen würde.

Fazit:
Auch in "Verführt. Lila & Ethan" meint es Jessica Sorensen mit ihren Protagonisten nicht wirklich gut. Sie müssen viele düstere Geheimnisse ausbaden, bevor sie die grosse Liebe finden. Doch auch dieses Mal ist ihr ein Pageturner gelungen, den man kaum aus der Hand legen kann. Lesefutter für alle Romantiker.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Juni 2015
Ich bin einfach begeistert von Jessica Sorensen!

Da mir die ersten zwei Teile von der Ella und Micha Reihe schon so unglaublich gut gefallen haben, war ich überzeugt davon dass auch Teil 3 mich umhauen würde.

Wir kennen Lila und Ethan schon aus den ersten zwei Büchern, Lila ist augenscheinlich das reiche, verwöhnte Mädchen, schläft mit unzähligen Typen und scheint immer bestens gelaunt zu sein.
Früh wurde klar das auch Lila arge Familienprobleme hat und ich war erstaunt was da tatsächlich alles hintersteckte.

Von Ethan hingegen hat man nie sonderlich viel gelesen, er war eher der verschlossene Typ, klar auch er hatte ziemliche Probleme mit seinem Vater, der regelmäßig ihn und seine Mom schlug,
aber da ist auch noch seine Exfreundin London und das tragische Schicksal das sie vor 4 Jahren erreichte.
Weshalb er sich schwor, sich nie mehr auf eine Frau emotional einzulassen!

Es war ein ständiger Wechsel der Emotionen, aus der Sicht der beiden zu lesen.
Liest man Lila, ist es oft düster, traurig und belastend.
Liest man Ethan, ist da so viel Hoffnung, Mut und Gefühl..

Ich war natürlich auch ziemlich erleichtert darüber doch noch etwas von Ella und Micha mitzukriegen, zwar nicht viel, aber das Wesentliche (hihi)

Ich bin garkein Fan von offenen Enden, also war ich ziemlich traurig, dass einem nur angedeutet wurde in welche Richtung es geht.
Aber ich denke ich liege mit meiner Vorstellung garnicht so daneben.
Welche ich euch natürlich nicht verraten werde :-D

Eine wundervolle Liebesgeschichte die einen zuerst in unendliche Tiefen reißt und dann schwebt man plötzlich auf Wolke 7.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Juli 2015
Klappentext:
Nur ein Bad Boy oder die große Liebe?Lila Summers ist eine makellose Schönheit. Aber tief in ihrem Inneren verbirgt sie ein dunkles Geheimnis. Ethan hat vor langer Zeit schon beschlossen, dass Lila und er nur gute Bekannte sind, verbunden durch ihre besten Freunde Ella und Micha. Mit seinem Bad Boy-Image hätte er ohnehin keine Chance bei ihr, auch wenn die beiden tiefe emotionale Verbindung spüren. Doch als Lila plötzlich in Gefahr ist, geraten alle guten Vorsätze ins Wanken ...
Meine Meinung:"Verführt. Lila & Ethan" ist der dritte Teil der New Adult Reihe von Jessica Sorenzen. Wie auch die beiden Vorgänger Teile "Das Geheimnis von Ella & Micha" und "Für immer Ella & Micha" kann man dieses Buch unabhängig von den ersten beiden Teilen lesen. Doch ich finde es schön, wenn man die Protagonisten schon kennt bzw. die Entwicklung sieht. Denn Lila und Ethan spielen in den zwei anderen Büchern schon eine "große" Rolle.

Die Geschichte hat mich anfangs sehr gefesselt. Ich fand es sehr spannend zu sehen, wie sich die beiden Hauptcharaktere entwickelt haben und wie ihr ganz eigene Geschichte weiter geht. Doch leider nahm diese Spannung nach ungefähr einem drittel des Buches etwas ab. Manche Szenen waren meiner Meinung etwas langatmig und man verstand manche Handlungen der Protagonisten nicht so ganz. Es war also für mich als Leser ab und zu ein auf und ab. Somit habe ich ziemlich "lange" gebraucht, bis ich das Buch beendet habe. Da ich nicht immer das kribbeln in den Fingern hatte weiter zu lesen.

Wenn man von den langatmigen Stellen absieht und sich die gesamte Geschichte betrachtet, dann muss ich sagen, dass mir "Lila und Ethan" sehr gut gefallen hat! Klar gab es ein hin und her zwischen den beiden und manchmal hätte man sie anschreien können und sagen: "Mach doch mal die Augen auf!" Aber genau das soll so einen Geschichte für mich haben.Obwohl ich vorher schon weiß das genau das auf mich zu kommt, ärgere ich mich beim lesen immer, wenn solche Stellen dann kommen. Es ist eben ein hin und her, was solche Bücher vielleicht reizvoll machen, da man wissen will, ob am Schluss alles gut wird!

Die Autorin schafft es auch hier wieder mit den Worten eine Welt zu erschaffen und Charaktere zum leben zu erwecken, bei denen man direkt dabei ist. Ich kannte nun nach dem dritten Teil die Stadt und die Häuser und alles was dazu gehört. Das fand ich einfach toll. Ich habe mich aufgehoben gefühlt und konnte in die Welt ziemlich schnell wieder abtauchen. Dank dem tollen und gefühlsvollen Schreibstil von Jessica Sorenzen!

"Lila und Ethan" ist eine wundervolle Liebesgeschichten mit vielen Höhen und Tiefen. Ich muss aber sagen, dass mir der erste Band immer noch am besten gefallen hat. Im Vergleich zu "Für immer Ella & Micha" fand ich dieses Buch wieder einen Ticken besser. Aber Teil eins war für mich einfach der beste!
Wer also eine wunderbare Geschichte zweier Charakter so unterschiedlich wie Tag und Nacht lesen will, der sollte sich dieses und auch die anderen zwei Bücher mal genauer anschauen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden