Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
45
4,9 von 5 Sternen
Bluthexe: Die Rachel-Morgan-Serie 12 - Roman
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:14,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 24. Mai 2017
Ich liebe diese Serie, habe jetzt endlich alle 13 Teile. Spannend geschrieben und nicht dur für Fans dieser Schriftstellerin ein must have.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2014
Mit dem vorletzten Band der „Rachel Morgan“-Reihe hat die Autorin, Kim Harrison, wieder einen Volltreffer erster Klasse gelandet. Wenn ich mich recht entsinne, hatte auch keines der Bände je so viele Seiten. In diesem Band werden (Leser-)Träume wahr, mehr kann ich dazu leider nicht sagen, ohne zu Spoilern. Doch leider liegt auch wieder der Schatten des Bösen über Cincinnati und Rachel und ihre Freunde müssen wieder ihr Leben für die Rettung der Menschheit und der gesamten Welt riskieren.

Klingt ja erstmal nicht sehr spannend und verwunderlich, da Rachel es immer wieder schafft, sich in Schwierigkeiten zu bringen. Doch in diesem Buch habe ich gemerkt, dass es nun langsam auf den Höhepunkt der Buchreihe zugeht. Ich bin sehr gespannt auf den Abschluss, denn spannender kann ich mir diesen schon gar nicht mehr vorstellen.

Wie bereits in den letzten Rezensionen schon erwähnt, ist es bei dieser Reihe sehr wichtig, alles von Anfang an zu erleben. Es macht keinen Sinn mittendrin anzufangen, da sich alles nach und nach aufbaut und sonst viele wichtige Details fehlen.

Rachel Morgan ist und bleibt die beste für mich, was Buchreihe im Genre Fantasy betrifft, und ich kann euch allen diese Reihe nur ans Herz legen. Der letzte Band der Reihe wird in englischer Sprache bereits im September erscheinen, ich nehme an, dass die deutsche Übersetzung wieder für den kommenden Sommer angedacht ist, so wie der Rhythmus bisher immer war.
Copyright © 2014 by Rebecca H
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2015
1 A Fortsetzung, es ist so oder so empfehlenswert die gesamte Rachel Morgen Serie von Anfang an zu lesen um alle Charaktere und ihre Handlungsstränge besser zu verstehen, lohnt sich
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2015
auch dieser Fall für Rachel Morgan ist wieder interessant und spannend zu lesen. Ich wollte damals nach dem ersten Band mit dieser Reihe aufhören und eine Buchhändlerin hat mich überzeugt wenigstens noch die Bände 2 und 3 zu lesen und wenn es mir dann immer noch nicht zusagt kann ich ja mit der Reihe aufhören. Das hab ich gemacht und bin bisher dabei geblieben. Denn die Reihe gefällt mir gut und lässt sich auch flüssig lesen.
Mein Fazit: Auch dieser Band hat mir wieder gut gefallen denn er war wieder spannend und unterhaltsam zugleich. Dazu war er auch fesselnd und nachdem ich mit dem Lesen angefangen hatte konnte ich meinen Reader kaum mehr aus der Hand legen. Leider ist es der vorletzte Band der Reihe. Ich gebe diesem Band volle 5 Sternen. Ich würde jedem Fantasy Fan empfehlen wenigstens Band 1 zu lesen und sollte er noch nicht richtig überzeugt sein dann wenigstens noch Band 2 zu lesen. Und dann entscheiden ob er weiter liest oder ob er es lässt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2015
Cover:

Das Cover wird wie jeder der bereits 13 erschienenen Bände, von einem Großen Auge dominiert. Bei jedem der Cover ist die Farbe anders, dieses mal ist es in einem dunklen Orange. Die Pupille wird dieses mal von einem Baum im Sonnenuntergang geziert.

Meine Zusammenfassung und Meinung:

Die Blutreihe von Kim Harrison begleitet mich schon seit ich dreizehn war. Jedes der Bücher hat mich vom Anfang bis zum Ende gefesselt und so war es auch dieses mal. „Bluthexe“ ist der zwölfte Band der Reihe und somit (leider) auch der vorletzte. Mit Rachel Morgan durfte ich schon vieles erleben und es wurde einfach nie langweilig! Vom Anfang, wo die eigentlich noch so normal erscheinende Erdhexe Rachel bei der Inderlander Security kündigt und prompt um ihr leben fürchten muss, weil ihr Ex-Chef ihr ein Tötungskommando auf den Hals hetzt. Vom Pixie Jenks, den ich vom ersten Band an schon ins Herz geschlossen habe und der supercoolen Vampirin Ivy, die ihre ganz anderen, eigenen Probleme hat.

Im Verlauf der vielen Bände erfuhr man, dass einer der mächtigsten Männer der Stadt eigentlich ein Elf ist, Rachel eine doch nicht ganz so normale Hexe und dass es Dämonen gibt, die auch Interesse an ihr haben. Viele solche Sachen könnte ich euch nun noch von jedem der Bände erzählen, doch Fakt bleibt für mich einfach, dass die „Blut“ oder auch „Rachel-Morgan-Reihe“ für mich schon immer ein absolutes Muss war. Meine Mutter und ich verschlingen die Bände schon seit dem Erscheinen des ersten Bandes und auch wenn es bald ins Finale geht, werden wir dran bleiben, um auch ja nichts zu verpassen.

Was mir besonders gut an dem neuen Band gefallen hat, ist, dass es endlich auch Mal wieder mehr von Ivy zu lesen gab, da sie meiner Meinung nach in den letzten Bänden ein wenig zu kurz kam. Auch merkte man, dass sich die Lage bei Rachel und Co. langsam zum großen Finale zusammenspitzt. Zwar hatte Hexe Rachel schon immer ein Talent dazu, in lebensgefährliche Situationen zu geraten, doch im zwölften Band geht es erneut um mehr als nur um sie, auch nicht nur um Cincinnati, sondern um die ganze Welt, aber ich möchte nicht zu viel verraten.

Jedem, der die Rachel Morgan Reihe noch nicht kennt, empfehle ich, nicht mittendrin anzufangen, sondern ganz am Anfang, denn die Blutreihe muss man einfach von vorne beginnen und nicht einfach mittendrin. Glaubt mir, es lohnt sich. Jeder Band dieser Reihe ist von mir und vielen meiner Freunde unvoreingenommen zu empfehlen. Der erste Band heißt übrigens „Blutspur“.

Bewertung:

Fantastischer Band zur Vorfreude auf das große Finale von Rachel Morgan, für den es fünf Sterne gibt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2014
Diese Bücherserie begleitet mich nun schon seit Jahren. Dadurch sind mir die Protagonisten so vertraut und alle Ecken und Kanten sind mir bekannt. Wenn man weiß, dass dieses Buch das vorletzte der Reihe ist, liest man es mit ganz anderen Augen. Ich habe Satz für Satz richtig genossen und nicht wie früher, das Buch einfach inhaliert.

Hatte ich im letzten Buch noch bemängelt, dass Ivy kaum mehr Auftritte in der Geschichte hatte, ist sie in "Bluthexe" endlich wieder ein wichtiger Part nebem Rachel Morgan. Und auch Jenks flucht immer noch so schön, wie man es schon gewohnt ist. Auch wenn wieder ein paar neue Charkteren auftauchen, bleibt der Hauptstamm der Protagonisten den Fans weiter erhalten. Kim Harrison legt dabei viel wert darauf, dass jeder eine wichtige Rolle in dem Buch spielt und so kommt einfach niemand zu kurz. Auch die vielen verschiedenen zwischenmenschlichen Beziehungen haben mir sehr zugesagt und waren genau nach meinem Geschmack. Kim Harrison verrät nicht zu viel und hält ihre Leser bis zum finalen Buch hin.

Ich wage zu behaupten, dass "Bluthexe" eines der spannendsten Bücher aus der "Rachel-Morgan"-Reihe ist. Ein wenig liest es sich wie ein Countdown, der runterzählt und du weißt, dass bei NULL etwas episches passiert. Es passiert so viel überraschendes, dass ich mir kaum vorstellen kann, was denn in dem großen Finale noch alles kommen soll.

Aber Gott sei Dank bleibt Kim Harrison ihrem detailhierten Schreibstil treu. Denn nur so funktioniert das Buch. Man hat beim Lesen direkt alles vor Augen und das auch nur, weil man schon seit Jahren seine eigenen "Hollows" erschaffen hat und viele Schauplätze immer wieder ein Teil der Geschichte werden.

Fpr mich ist diese Reihe einfach einer der besten, weil Kim Harrison sich immer neue fantastische Ideen einfallen lässt und eine Welt erschaffe hat, in der es wirklich nie langweilig wird!

Die Bücher der "Rachel-Morgan"-Reihe sind einfach immer wieder genau nach meinem Geschmack. Kim Harrison bleibt zum Glück ihrem Stil treu und mischt Humor, Action und Fantasie perfekt miteinander. Trotzdem bin ich ein wenig traurig, wenn ich daran denke, dass dies das vorletzte Buch der Reihe war.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2015
Ich lese die RM-Serie seit dem ersten Buch begeistert, stelle aber von Buch zu Buch mittlerweile fest, dass mich die Erzählweise immer mehr an eine nicht enden wollende Familientragödie erinnert.
Was bis Buch 9 immer ein Gefühl von "Heimkommen" und "Zu Hause fühlen" in mir auslöste, ist seit Buch 10 einer Ernüchterung gewichen und ich muss mich wirklich immer mehr durch die Seiten quälen.
Leider und schade, denn ich fand gerade bis Buch 9 die Serie als sehr gut und habe mich sehr gut unterhalten gefühlt.

Um nicht die Erinnerung an eine gute Buchserie mit einem Schrecken ohne Ende von Buch zu Buch zu vernichten, lasse ich mit der Hälfte des 12. Bandes der RM-Serie diese für mich persönlich beschließen.

Bye, bye Rachel - es war schön mit Dir ! :)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2014
Wie von Rachel Morgan gewohnt, ist auch dieser Auftrag ein Abenteuer der Sonder- bzw. Spitzenklasse. Die Mythen eines
Volkes - "Spiegel seiner Religion und seiner Weltanschauung" - werden über Morgans Kraftlinie geraubt.
Sollte Morgan den oder die Schuldigen nicht schnellstens aufspüren können, wäre ihr Leben verwirkt und zusätzlich könnte ein erneuter Krieg zwischen Elfen und Vampiren ausbrechen. Morgan steht dieses Mal nicht allein vor dieser großen Aufgabe, sondern alle ihre Freunde, sogar Trent, stehen ihr machtvoll zur Seite. Es gibt ein wiedersehen mit einer halbwegs normalen Newt, die ebenfalls zur Klärung beiträgt, und mit dem liebgewonnenen Dämon Al, der einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen muss. Trotz der straffen und überaus spannenden Handlung findet die Liebe sowie die Eifersucht einen nicht zu kleinen Platz im Geschehen. Morgan geht wieder einmal an ihre physische und psychische Grenze und steht nicht nur einmal kurz vor ihrem Tod.

Diese 700 Seiten waren leider nicht in einem Rutsch durchzulesen. Eine Schlaf-Zwangspause sorgte dafür, dass ich mich wieder ausgeruht und voll aufnahmefähig ins Abenteuer stürzen konnte. Die Autorin hat sich wieder einmal selbst übertroffen mit
ihren neuen Ideen, den liebgewonnenen Protagonisten sowie auch mit ihren alten wie neuen Bösewichten. Sie setzt eine
Achterbahn der Gefühle in Gang. Die Skala reicht von Entsetzen über Gruseln, Bedauern und Freude. Ein Hochgenuss für jeden
Rachel-Morgen-Fan.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2014
Ohne viel über die Handlung zu verraten welche bei der Mitlerweilen 12 Bücher langen Serie auch gut im Netz nachgelesen werden kann, geht es in dieser Rezension nur um den neusten Teil der Serie "Bluthexe" .

Wie immer ein bis jetzt sehr ansprechendes und flüssig geschriebenes Buch, heute gegen 11 Uhr kam es wie immer tadeslos und schnell von Amazon geliefert an und ich musste bei der Seite 275 im zwölften Kapitel mal wieder erschrocken feststellen das ich mich kaum vom Buch lösen konnte und es mir diesmal etwas "aufsparen" wollte.
Die Characterentwicklung wird weiter voran getrieben, der Rote Faden welcher sich durch alle Bücher zieht ist wieder zu erkennen, obwohl auch dieses Buch eine in sich geschlossene Handlung erneut zu haben mag.. bin ja noch nicht ganz durch.

Selten hat mich eine Serie so in den Bann geschlagen, die einzelnen Personen sind sehr unterschiedlich und wachsen einem schnell ans Herz und entwickeln sich in ihren Rollen, dennoch bleibt es spannend und vor allem eines - lustig, jedoch ohne das Buch wie eine Komödie dabei wirken zu lassen.
Für mich hat diese Serie alles was zu einem guten Buch gehört und mitlerweile wartet mein halber Freundeskreis sehnsüchtig auf die neusten Bücher.

Eine klare Kaufempfehlung für alle die sich bisher durch die anderen 11 Romane gelesen haben!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2016
Neues Chaos in Cincinnati: Magische Wellen rollen durch die Stadt und lassen Zaubersprüche fehlschlagen - mit verheerenden Folgen für die gesamte Stadt, die nach kurzer Zeit einem Schlachtfeld gleicht. Brennende Gebäude, Straßenkämpfe zwischen Inderlandern, aggressive Vampire, panische Menschen. Cincinnati wird regelrecht zurückgeworfen in die harte Zeit des Wandels. Und hinter allem scheint eine Vampirsekte zu stecken, die in genau dieser Entwicklung die endgültige Befreiung sieht.
Das mittlerweile zwölfte Abenteuer von Rachel Morgan könnte kaum rasanter sein. Scheint am Anfang noch alles ganz entspannt, nimmt die Geschichte schon nach wenigen Seiten gehörig Fahrt auf. Die Spannung ist durchgehend hoch, weil ständig irgendetwas passiert, Pläne nicht gelingen, neue Erkenntnisse gefunden werden.
Captain Edden, David und Ivy sind dieses Mal wieder voll mit von der Partie, nachdem sie in den letzten Bänden kaum bis gar nicht auftauchten. Überhaupt muss Rachel in diesem Band viele Freunde und Kontakte aus den anderen Bänden heranziehen, um dieses Mal eine Lösung zu finden. Obwohl dadurch in "Bluthexe" so viele Charaktere auftauchten, hatte ich nie das Gefühl, dass irgendeine der Figuren unterging, nicht genug beachtet wurde oder einfach nicht genug Persönlichkeit zeigte. Die Charaktere und auch die Handlung waren wieder mal so toll ausgearbeitet, dass ich während des Lesens das Gefühl hatte, in einem Film zu stecken. Lebendig, toll vorstellbar und in keinem Moment unglaubwürdig - perfekt!
Zwischen den Figuren ist auch mal wieder einiges los. Rachel muss sich endlich eingestehen, dass sie sich wohl oder übel in Trent verliebt hat. Trent scheint es zwar ebenso zu ergehen, doch er ist immer noch verlobt und muss Ellasbeth heiraten, um eine starke Verbindung zweier Elfenhäuser zu schaffen. Konflikte sind da vorprogrammiert! Und auch zwischen Rachel, Ivy und Jenks sowie Ivy und ihrer Freundin Nina ist wieder einiges los. Was wäre auch die Welt von Rachel ohne ihre (fast) alltäglichen, normalsterblichen Probleme rund um Freundschaft und Liebe?!
Zudem geht Kim Harrison in diesem Band tiefer auf eine Art von Magie ein, die bisher nur eine kleinere Rolle spielte: Elfenmagie. Und ohne zu viel verraten zu wollen - sie ist gänzlich anders als alles, was wir bisher kennenlernen durften.
Was die Sprache angeht, ist "Bluthexe" wie immer auf einem hohen Niveau. Abwechlungsreiche Beschreibungen und ein großer Wortschatz lassen einen wohlwollend über den einen oder anderen fehlenden Buchstaben hinwegsehen. Auch wenn es mich immer noch regelmäßig schmunzeln lässt, wenn aus Rachel mal wieder "Rache" wird...

Fazit
Selbst nach elf Bänden beweist Kim Harrison, dass eine Geschichte noch nicht langweilig werden muss. Rachels zwölftes Abenteuer ist gänzlich neu, komplett überraschend und super spannend! Dabei fand ich als Leser immer noch Neues über Rachels Welt heraus, das mich überrascht und fasziniert hat.
Definitiv wieder eim tolles Buch, das ich nur sehr ungern aus der Hand gelegt habe!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden