Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
15
4,6 von 5 Sternen
Lockruf der Finsternis: Roman (Dark Hunter-Serie, Band 12)
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 2. Februar 2014
Ich kann den Teil zwar schon, hatte aber doch viel vergessen.

In diesem Teil fand ich die Stellen um Kat und Acheron sehr schön. Da brauchte man schon fast ein Taschentuch.

Und natürlich sind Sin und Kat das perfekte Paar.

Allerdings muss ich hier einen Stern abziehen, da mir das Ende doch zu schnell ging und auch die eine oder andere Stelle aus meiner Sicht besser gewesen sein könnte.

Alles in Allem ein schöner Teil, der es aber bei mir persönlich mit einigen anderen Teilen der Reihe nicht aufnehmen kann.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 19. Januar 2014
Sin, einst selber ein mächtiger Gott, wurde von Artemis mit einer List seiner Kräfte beraubt und sollte eigentlich sterben. Zum Glück konnte Ash das so eben noch verhindern und Sin ist nun irgendwie einer seiner Dark Hunter. Also hält er unbeirrbar seine schützende Hand über den Mann.
Aber Artie wäre nicht sie selbst, wenn sie nicht versuchen würde, ihn zu hintergehen. Hinter seinem Rücken schickt sie Katra aus, die ihr damals schon geholfen hat, Sin seiner göttlichen Macht zu berauben.
Sin scheint ein Mistkerl und ein verrückter Einzelgänger zu sein. Aber Katra, die man ja schon aus den allerersten Bänden als geheimnisvolle, knallharte Kämpferin kennt, ist nicht mehr breit jemanden einfach zu töten, nur weil ihre Mutter das verlangt.
Sie beginnt zu recherchieren und während ihr Verstand ihr sagt, dass der Kerl verrückt ist, erwacht ein anderer Teil in ihr, der verlangt, dass sie ihn näher kennenlernt. So nah wie möglich sozusagen...

Ich mag das Buch um Katra und Sin sehr. Die Geschichte ist spannend und rasant. Es gibt einige unerwartete Wendungen und ein großes Geheimnis wird endlich enthüllt. Außerdem haben einige der liebgewonnenen Charaktere aus den vorangegangenen Bänden ihre Gastauftritte und Xypher, aus "Dream Chaser" taucht zum ersten Mal auf (das Buch gibt es leider noch nicht auf Deutsch, es ist aber eines meiner Lieblingsbücher in der der Serie).
Es gibt allerdings auch ein kleinen Wermutstropfen: Mit Sin und "Lockruf der Finsternis" führt Sherrilyn Kenyon eine komplett neue, zusätzliche Götter- und Dämonenwelt ein, deren Beschreibungen in meinen Augen sehr viel Raum erfordert. Mir wäre es eigentlich lieber gewesen, im griechischen Pantheon zu bleiben. Dort gibt es doch wahrlich genug Götter, Halbgötter und meinetwegen noch ein paar erfundene Dämonen. Ich hätte gerne mehr von Katra, Sin und ihren Interaktionen untereinander und mit den anderen Dark Huntern gelesen. Die entsprechenden Szenen sind nämlich richtig klasse. Sin ist ein starker, wenn auch innerlich zutiefst zerrissener Held. Katra dagegen zeigt eine ruhige Kraft, die man einfach mögen muss. Ich habe richtig gefiebert, ob und wie die beiden zueinander finden.

Mir gefällt es immer, wenn ein Band in einer Serie klar in einen übergreifenden Handlungsrahmen eingespannt ist. Das ist mit "Lockruf der Finsternis" klar der Fall: hier werden alte Handlungsstränge zusammengeführt und aufgelöst sowie einige neue angefangen.
So ganz langsam können sich nämlich auch die deutschen Leser auf "Acheron" freuen. Im vorliegenden Buch gibt es wichtige Details aus Ash's Vergangenheit zu lesen.

Fazit:
Von mir gibt es auf jeden Fall 5 Punkte und eine Leseempfehlung für die Story. Neueinsteiger könnten sich allerdings ein wenig schwer tun und sollten zumindest die ersten Bände der Serie gelesen habe.
Das ist aber kein echtes Opfer! Im Gegenteil, gerade die ersten Bücher um die Dark Hunter gehören zum Besten, was man im Bereich der romantischen Urban Fantasy finden kann.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 1. März 2014
Vor Jahrtausenden, als die Welt noch von mehr als einem Pantheon beherrscht wurde, war Sin, der Held aus "Lockruf der Finsternis", ein sumerischer Gott. Doch Sin machte einen großen Fehler, der ihn seinen "Götterstatus" kostete: Er verliebte sich in die schöne und intrigante Artemis. Er wurde seiner Mächte beraubt und im Zuge dessen, wurde sein gesamtes Pantheon zerstört. Nur einer blieb übrig - der jedoch verschollen ist, bis dato - Sins Bruder Zakar.

Seither sinnt Sin auf Rache und er scheint sie zu bekommen, als Artemis Katra - eine Dienerin - los schickt, um Sin davon abzuhalten Artemis zu beseitigen. Doch alles kommt anders als geplant, denn eine abgrundtief böse, dämonische Macht, versucht aus der Verbannung aufzutauchen, um die Menschheit zu unterjochen. Nur einer kann sich ihnen entgegen stellen, der ehemalige summarische Gott Sin.

Ja, "Lockruf der Finsternis" ist eine paranormale Geschichte, nichtsdestotrotz fand ich die Geschwindigkeit, mit der sich Sin und Katra "einig" waren etwas weit hergeholt. Sin ist ein gebranntes Kind. Er traut - seit seinem Ehedebakel und dem Debakel mit Artemis - keiner Frau über den Weg. Meines Erachtens ging es zwischen den beiden etwas zu schnell. Bei Katra ist es im Grunde nicht anders: Sie ist Jahrtausende alt und akzeptiert Sin holterdiepolter von null auf hundert als ihren "Kirschenpflücker" - obwohl sie vorher noch nie mit einem Mann beisammen war? Ein wenig mehr "Anschnuppern" wäre meines Erachtens glaubwürdiger gewesen. ;-)

Zudem fand ich es ein wenig viel, dass wir nun ein weiteres Pantheon dazu bekommen haben. Ja, Sin als sumerischer Gott macht Spaß, aber die Vielfalt der "Arten" wird immer größer, mit der uns Sherrilyn Kenyon unterhält. Was jedoch wunderbar war, ist, das wir neugierigen Leser endlich mehr über Acheron erfahren haben. Wobei ich es allmählich als etwas langwierig empfinde, dass Artemis ihm gegenüber immer wieder die "Peitsche" schwingt und ihn gängelt. Abgesehene von den Kritikpunkten eine spannende Geschichte, der ich 3,5 Punkte gebe.

Kurz gefasst: "Lockruf der Finsternis" ist ein lesenswerter Teil, vor allem ein Muss für Achron-Fans, jedoch mit kleinen Schwächen behaftet.

Kleine Hilfe für Serieneinsteiger (übersetzte Teile)
1. Magie der Sehnsucht (Julian und Grace)
2. Nächtliche Versuchung (Kyrian und Amanda)
3. Im Herzen der Nacht (Talon und Sunshine)
4. Prinz der Nacht (Zarek und Astrid)
5. Geliebte der Finsternis (Wulf und Cassandra)
6. Herrin der Finsternis (Vane und Bride)
7. Geliebte des Schattens (Valerius und Tabitha)
8. Wächterin der Dunkelheit (Alexion und Dangereuse)
9. Dunkle Verführung (Wren und Marguerite)
10. In den Fängen der Nacht (Ravyn und Susan)
11. Gebieter der Träume (Arik und Mageara)
12. Lockruf der Finsternis (Sin und Katra)
22 Kommentare| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Als ich dieses Buch in der Hand hielt, habe ich mich erst einmal total gefreut. Das Cover ist soooo schön und es macht mich irgendwie glücklich es anzusehen :D
Als ich dann las um was es geht, ging ich auch davon aus, dass dieses Buch genau das Richtige für mich ist... aber...
Ja... und dann kam das ABER.
Aber dazu gleich.

Die Reihe von Sherrilyn Kenyon kann man eigentlich bunt durcheinander lesen. Die Betonung liegt auf eigentlich.
Sagen wir so - die ersten 10 Bände kann man wirklich lesen wie man mag, denn die Charaktere begegnen sich vielleicht ab und an mal, aber werden in einem oder zwei Sätzen wunderbar zusammen gefasst. Das klappt also wirklich ganz gut. Aber nach Band 10 sollte man die Reihenfolge einhalten, weil sich in diesen Bänden größere Dinge anbahnen und gerade wer Fan von dem Charakter Ash ist - die Dinge besser in Reihenfolge erfahren sollte, damit es spannend bleibt :) und man ihn noch besser versteht.

Aber fernab von der Reihenfolge, kommen wir zum Inhalt... und zu dem großen ABER.
Das Buch ist gut geschrieben - der Schreibstil einmalig und man merkt immer wieder, dass es definitiv Sherrilyn Kenyon-Schreibstil ist. Ich mag den Witz und den Humor - vor allem den Sarkasmus sehr.
Aber... in diesem Band ging die Story eigentlich so gut wie unter.
Normalerweise finde ich die Charaktere echt gut - lebhaft und einfach einmalig. Sie stehen zu sich und entwickeln sich langsam weiter.
In diesem Band hatte sich das Gefühl, dass die Hauptcharaktere nur mal "angepustet" werden mussten und schon war alles anders und sie waren himmlich verliebt und es ging nur noch um das eine.
Versteht mich nicht falsch - ich weiß, was für einen Roman ich las und ich wusste auch, dass es sicher ein paar Szenen gab - ABER aller paar Seiten?
Es drehte sich in dem Buch eigentlich nur noch um sexuelle Szenen und das miteinander. Die Story hätte man gut in 50 Seiten zusammen ziehen können, in denn wirklich Handlung war.
Und das hat mich in diesem Buch wirklich maßlos enttäuscht.

Nichts desto trotz hat mir die wirkliche Handlung gut gefallen, mir wieder etwas über Götter beigebracht und etwas über Ashs Leben nahegelegt. Ein neuer Bereich wurde enthüllt, der die freudigen Leser der Reihe verzücken wird. Das Cover ist wirklich schön gestaltet und erinnert mich sehr an warme Sommertage - die ich mir in der kalten Jahreszeit zurückwünsche.

Nichtsdestotrotz... wer Handlung erwartet, muss suchen und wer ein Buch sucht, in dem die Handlung im Vordergrund steht und der Sex im Hintergrund, ist hier wirklich fehl am Platz. In diesem Buch ist es umgedreht, also sollte man sich (leider) darauf einstellen.

Eure Nicky von Nickypaulas Bücherwelt
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2014
Sin und Katra haben mir als Paar weniger gefallen als erwartet.

Die Liebesgeschichte begann für mich einfach zu schnell. Katra, die 11.000 Jahre auf den Richtigen gewartet hat, wirft sich jetzt scheinbar im ersten Moment einem fast Wildfremden an den Hals. Sin, vom Anbeginn der Zeit von allen Frauen betrogen, verfällt Katra ebenfalls beinahe sofort. Kein Zögern, kein Misstrauen. Es war für mich zu bemüht. Es schien, als ob zuviel Story rund um die neuen Dämonen geführt werden musste - die für mich ehrlich gesagt sogar viel zu kurz kamen - und daher die Liebesgeschichte rund um die Hauptcharaktere schnell abgearbeitet werden musste.

In den bisherigen Büchern von S. Kenyon bin ich etwas anderes gewohnt gewesen. Sicher sind die Hauptcharaktere immer schnell aufeinandergetroffen. Aber die "große" Liebe hat dann doch meistens noch etwas auf sich warten lassen.

Mit der Liebesgeschichte konnte ich mich von Anfang an also nicht gänzlich anfreunden.

Die Szenen zwischen Katra und ihrem Vater machten das Ganze aber doch wieder wett und ich bin einigermaßen zufrieden gen Ende des Buches gekommen.

Ich frage mich allerdings, warum S. Kenyon unbedingt ein neues Götterpatheon einführen musste. Wie ein Vorredner schrieb, hätte ich es ebenfalls besser gefunden, wenn man bei dem griechischen Pantheon und den bekannten Göttern/Dämonen geblieben wäre. Schade eigentlich. Ich hätte gern mehr über die Dimme erfahren.

Alles in Allem kein Dark-Hunter-Band, wie ich ihn gewohnt bin. Von daher leider nur 3 Sterne.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2014
Lockruf der Finsternis

Von:
Sherriliy Kenyon

Titel: Lockruf der Finsternis
Autor: Sherriliy Kenyon
Übersetzerin: Larissa Rabe
VÖ: Januar 2014
Einband: kartoniert/broschiert
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Random House Verlage
Seitenzahl: 476
Sprache: Deutsch
Preis: 9,99€
Genre: Roman
Original Titel: Devil May Cry
(Dark Hunter 12)
ISBN-10: 978-3-442-26967-9

Sherrilyn Kenyon hat mit diesem Band ihre Leser definitiv überrascht. Wie immer schreibt sie leicht verständlich und gut erklärt. Auch in "Dunkle Verführung" hat sie Götter und Mythen eingebaut, doch hält es sich dieses mal wirklich in hinnehmbaren Grenzen, sodass der Lesefluss nicht gestört wird und der Leser wirklich mit Spaß dabei ist. Ihre Charaktere sind auf solch wundervolle Weise beschrieben, dass man einfach mit ihnen mitfühlen muss und sehr schnell die eigenen Lieblinge herausfiltert und jenen die Daumen drückt, bzw. auf die letzte Seite gelangen möchte um zu wissen ob es ein gutes Ende nimmt.

Reihenfolge der Dark-Hunter-Serie:

1)Magie der Sehnsucht
2)Nächtliche Versuchung
3)Im Herzen der Nacht
4)Prinz der Nacht
5)Geliebte der Finsternis
6)Herrin der Finsternis
7)Geliebte des Schattens
8)Wächterin der Dunkelheit
9)Dunkle Verführung
10)In den Fängen der Nacht
11)Gebieter der Träume
12)Lockruf der Finsternis

Auch wenn 'Sin endlich seiner Rache an der hartherzigen und hinterhältigen Göttin Artemis zum greifen nahe ist, so muss er sich dennoch zurück halten, den dunkle Dämonen fallen über die Stadt einher und töten auf grausame Weise viele Menschen.
Um jedoch erfolgreich aus dieser Schlacht hervorzukommen, muss er ausgerechnet der Dienerin seiner Ärgsten Feindin vertrauen. Doch, auch wenn Sie nun nicht mehr für diese dient, so weis Sin nicht ob er ihr ganz und gar Vertrauen soll oder gar kann? Wie auch, wenn er bisher immer wieder Verraten wurde?

Die Autorin Sherrilyn Kenyon kann aufgrund ihrer wirklich herausragenden Dark-Hunter Serie eine große Fangemeinde ihr eigen nennen, kein Wunder also, das diese noch immer weiter wächst. Nicht nur das ihre Chraktäre zum greifen nahe sind und ebenso sexy und unwiederstehlich, nein, ihre Dialoge, Gegebenheiten und Handlungsstränge sind unantastbar aufeinander abgerundet und ununterbrochen passend! Umgebungen sind perfekt beschrieben, jedoch nicht zu sehr überzogen.
Diese Serie macht einfach süchtig! Von Buch zu Buch tauchen immer wieder bereits bekannte Charaktäre auf und doch dreht sich jedes Buch an sich um eine ganz eigene Liebesgeschichte, beziehungsweise in jedem Roman kann man etwas mehr von Ash erfahren und doch tut er einem von Buch zu Buch mehr Leid! Ein Anführer mit Herz!

Eine absolut zu Empfehlende Serie! Ein Wunder das diese Seiten kein Feuer fangen....

Rezension von: Das Schreibstübchen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2014
Die Zusammenhänge zwischen Kat, Archeron, Artemis und Apollymi werden in diesem Buch erklärt.

Die Geschichte von Sin und Kat ist wie immer sehr gut geschrieben.

Ich freue mich schon auf den nächsten Teil der Serie.

Viel Spaß beim Lesen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2014
ich hab so darauf gewartet das es endlich weiter geht und musste sofort das Buch kaufen als es drausen war bzw. als ich mit bekamm das es schon drausen ist. Die Geschichte von Sin und seiner Partnerin ist intressant geschrieben, ihr Schreibstill ist wieder mal super!! :-) Fließend zu lesen, gut zu folgen, wunderbar um sich in die Hauptpersonen hineinzufersetzen. Ich hab mich auch gefreut das wieder etwas hintergund wissen erneuert wurde. Von Personen auf die man schon seit dem ersten Band neugierig geworden ist. Im allen ein gelungenes Buch, das ich weiter empfelen werde.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2014
Eine Geschichte schön verpackt mit Erotik, Sex und Spannung.
Leicht zu lesen. Genau das richtige um abzuschalten, nicht nachdenken und einfach genießen.
Hoffe es kommen noch viele solcher Geschichten nach.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2014
Dieses Buch gehört zu dieser Reihe und überrascht dennoch mit einigen Wirrungen. Denn Sin ist kein Dark Hunter. Zum Inhalt sag ich nichts weiter. Nur dasves sich absolut lohnt. Eue immer bei Sherrilyn Kenyon.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden